Fernsehen Forum



TV ist quasi tot



Anschluss eines Videorecorders, Fragen zu TV-Karten, DVB-T, einem PC fürs eigene Mediacenter, ...
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 8474

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von dienstag_01 » Di 10 Jul, 2018 23:22

Drushba hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:06
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 22:40
Stimmt, Obama wurde mit dem Friedensnobelpreis gedissed. Ganz allein stand er da.
Vielleicht hat er ihn ja ganz einfach verdient. Trump und die Hater sind da sicher anderer Ansicht. Ich im Grunde auch, denn das Drama in Syrien begann, weil Obama sich mit Rücksicht auf Putin und dessen Flottenbasis nicht einmischte. Sonst wär der Krieg so schnell rum gewesen wie in Libyen. Und auch da hätte er mit UN-Mandat noch länger für Stabilität sorgen können. Es ist schon irgendwie komisch: Ein Faschist wie Putin wird für alles entschuldigt. Ein Politiker wie Obama, dem vieles aus der Hand glitt, der aber keine machtorientierte Grundeinstellung hatte, wird für alles angeklagt. Braucht es noch mehr Belege, daß die Dummheit nicht ausstirbt? Aber im Gegensatz zu früher verfügt sie jetzt über das Internet als Verstärker...
Stimmt schon wieder, in Libyen geniessen alle den Frieden. Wahrscheinlich bei Softdrinks.
Irgendwie verständlich, dass du auch anderen Ländern solche tollen Kriege wünschst.




Drushba
Beiträge: 1130

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Drushba » Di 10 Jul, 2018 23:32

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:22
Irgendwie verständlich, dass du auch anderen Ländern solche tollen Kriege wünschst.
Keine Unterstellung kann so plump sein, daß sie nicht geäussert wird. Manche sind sich wirklich für nichts zu schade... krass.

Da das so weiter gehen wird bin ich raus.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




dienstag_01
Beiträge: 8474

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von dienstag_01 » Di 10 Jul, 2018 23:39

Drushba hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:32
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:22
Irgendwie verständlich, dass du auch anderen Ländern solche tollen Kriege wünschst.
Keine Unterstellung kann so plump sein, daß sie nicht geäussert wird. Manche sind sich wirklich für nichts zu schade... krass.

Da das so weiter gehen wird bin ich raus.
Mal ehrlich, ich würde es gut finden, wenn ich dich falsch verstanden hätte. Deutet aber nichts drauf hin.




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 11 Jul, 2018 00:31

Drushba hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:06
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 22:40
Stimmt, Obama wurde mit dem Friedensnobelpreis gedissed. Ganz allein stand er da.
Vielleicht hat er ihn ja ganz einfach verdient.

Weil er der erste Präsident in der amerikanischen Geschichte war, der während seiner kompletten Amtszeit - 8 Jahre am Stück - Krieg geführt hat?

Weil er Afghanistan, Pakistan, Lybien, Syrien, Yemen, Somalia und Irak mit über, 13.501 Bombenangriffen überzogen hat, und dabei unzählige Unschuldige und Zivilisten getötet hat?
Allein 2016 hat er 26,171 Bomben auf Hochzeiten, Beerdigungen, fußsballspielende Kinder, Krankenhäuser, Schulen, Wohngebäude, Passanten, und auf Bauern die ihre Felder pflügen werfen lassen.

Weil er zusätzlich noch 563 Drohnenangriffe befohlen, und dabei noch mehr Unschuldige und Zivilisten getötet hat?

Weil er den Saudis Bomben im Wert von 1.3 Milliarden Doller für den bestialischen Angriff auf den Yemen verkauft hat, was 2355 Zivilisten das Leben gekostet hat, und weitere 4862 verstümmelt, darunter viele Kinder?

Weil er mit der Operation Fast&Furious die Mexikanischen Drogenkartelle bewaffnet hat?

Weil er die "Syrische Opposition" (ISIS) bewaffnet hat?

Weil er AP Reporter Illegal bespitzeln ließ?

Weil er Lybien illegal (ohne Genehmigung des Kongress) überfallen hat?

Weil er 20 F-16 Bomber an ein Land unter Shariah Diktatur verkauft hat?

Allein, daß du auch nur in Erwägung ziehst, Obama könnte den FRIEDENS Nobelpreis verdient haben, sagt einiges über dein Weltbild aus.




TK1971
Beiträge: 168

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von TK1971 » Mi 11 Jul, 2018 03:08

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 11 Jul, 2018 00:31
Drushba hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:06


Vielleicht hat er ihn ja ganz einfach verdient.

Weil er der erste Präsident in der amerikanischen Geschichte war, der während seiner kompletten Amtszeit - 8 Jahre am Stück - Krieg geführt hat?

Weil er Afghanistan, Pakistan, Lybien, Syrien, Yemen, Somalia und Irak mit über, 13.501 Bombenangriffen überzogen hat, und dabei unzählige Unschuldige und Zivilisten getötet hat?
Allein 2016 hat er 26,171 Bomben auf Hochzeiten, Beerdigungen, fußsballspielende Kinder, Krankenhäuser, Schulen, Wohngebäude, Passanten, und auf Bauern die ihre Felder pflügen werfen lassen.

Weil er zusätzlich noch 563 Drohnenangriffe befohlen, und dabei noch mehr Unschuldige und Zivilisten getötet hat?

Weil er den Saudis Bomben im Wert von 1.3 Milliarden Doller für den bestialischen Angriff auf den Yemen verkauft hat, was 2355 Zivilisten das Leben gekostet hat, und weitere 4862 verstümmelt, darunter viele Kinder?

Weil er mit der Operation Fast&Furious die Mexikanischen Drogenkartelle bewaffnet hat?

Weil er die "Syrische Opposition" (ISIS) bewaffnet hat?

Weil er AP Reporter Illegal bespitzeln ließ?

Weil er Lybien illegal (ohne Genehmigung des Kongress) überfallen hat?

Weil er 20 F-16 Bomber an ein Land unter Shariah Diktatur verkauft hat?

Allein, daß du auch nur in Erwägung ziehst, Obama könnte den FRIEDENS Nobelpreis verdient haben, sagt einiges über dein Weltbild aus.
+1

Und er hat Libyen nicht nur illegalerweise überfallen, sondern in einen kompletten "failed state" verwandelt und ins totale Chaos gestürzt.

Überhaupt, war kein einziger Angriff von Obama völkerrechtlich legitimiert! Den Mann zu ehren ist schon harter Tobak.

Der Friedensnobelpreis an Obama war die übelste Fehlentscheidung, direkt gefolgt von dem an die EU ... IMHO




WoWu
Beiträge: 14584

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von WoWu » Mi 11 Jul, 2018 04:23

Da fällt mir aber noch eine solche Fehlentscheidung dieser Grössenordnumg ein ...Heinz Alfred Kissinger.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




TK1971
Beiträge: 168

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von TK1971 » Mi 11 Jul, 2018 04:52

WoWu hat geschrieben:
Mi 11 Jul, 2018 04:23
Da fällt mir aber noch eine solche Fehlentscheidung dieser Grössenordnumg ein ...Heinz Alfred Kissinger.
Den hatte ich gar nicht auf dem Schirm, da war ich gerade geboren. Aber ja. dieser Chefbilderberger war wohl auch eine epische Fehlentscheidung. Vielleicht sogar eine, auf der alle weiteren seither beruhen ...




motiongroup
Beiträge: 2519

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von motiongroup » Mi 11 Jul, 2018 07:57

Es gibt genau zwei Dinge die in der Zukunft das Weltgefüge verschieben wie wir es noch nie gesehen haben.. die Amis verlieren die Weltmachtstellung am Wirtschaftssektor und rutschen vom Thron als angeblicher Chef der Friedenspolizei.. beides steht vorm Abgrund und genau das wissen Sie und genau so handeln Sie.
Der Päsident als Sprachrohr derer die wirklich das Sagen haben von Souffleusen aus Militär und Wirtschaft angetrieben..
Ihr glaubt wirklich das ihr mit Obama oder wie sie alle heißen den(einen) Schuldigen gefunden habt.. ich muss den Kopf schütteln sorry..




handiro
Beiträge: 2941

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von handiro » Do 12 Jul, 2018 09:30

https://www.zeit.de/2018/25/politische- ... ettansicht

Genau das gleiche passiert täglich in den Nachrichtenredaktionen!
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




iasi
Beiträge: 11094

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von iasi » Do 12 Jul, 2018 12:44

motiongroup hat geschrieben:
Mi 11 Jul, 2018 07:57
Es gibt genau zwei Dinge die in der Zukunft das Weltgefüge verschieben wie wir es noch nie gesehen haben.. die Amis verlieren die Weltmachtstellung am Wirtschaftssektor und rutschen vom Thron als angeblicher Chef der Friedenspolizei.. beides steht vorm Abgrund und genau das wissen Sie und genau so handeln Sie.
Der Päsident als Sprachrohr derer die wirklich das Sagen haben von Souffleusen aus Militär und Wirtschaft angetrieben..
Ihr glaubt wirklich das ihr mit Obama oder wie sie alle heißen den(einen) Schuldigen gefunden habt.. ich muss den Kopf schütteln sorry..
Das "Weltgefüge" verschiebt sich ständig. Vor 100 Jahren waren die USA noch nicht die Supermacht, die sie heute sind.
In Wirklichkeit sind doch alle froh über eine Weltmacht, die alles regelt.
Sarajevo als Beispiel: Die Europäer waren nicht Willens einzuschreiten. Die USA mussten kommen, um diese Krise im Herzen Europas zu beenden.

Trump ist sich über die Stellung der USA im klaren und nutzt diese - wenn auch polternd - aus. Seine Vorgänger hatten sich mit devoter Diplomatie einlullen lassen. Trump will die Probleme beseitigen, die auch seine Vorgänger eben ganz diplomatisch und dadurch erfolglos angesprochen hatten.

Alle treiben gern Handel mit den USA, weil man dort so toll seine Waren verkaufen kann.
All die Verbündeten sind froh über die Weltmacht USA, die ihnen Schutz bietet.
Krisen? Zuerst mal blicken alle auf die USA. Wenn die dann mal nichts tun, freut man sich sogar über die Russen, die durch ihr Eingreifen vermeintlich Stabilität bringen.




Starshine Pictures
Beiträge: 2056

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Starshine Pictures » Do 12 Jul, 2018 22:48

Auch schön: Was darüber in den öffentlich rechtlichen Medien gehört dass Juncker sturzbesoffen über den Nato Gipfel steuert? Nee? Aber Trump Bashing bis zum Abwinken. Über Alkis lästert man halt nicht. Erst Recht nicht wenns der EU-Kommissionspräsident ist. Offiziell hat er natürlich Ischias ...





Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Do 12 Jul, 2018 23:31

Oh mann - der ist ja wieder mal voll wie ein Schwamm.
Daß der nicht entfernt wird, sagt einiges über den Zustand der EU.




WoWu
Beiträge: 14584

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von WoWu » Do 12 Jul, 2018 23:33

Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Pianist
Beiträge: 5427

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Pianist » Fr 13 Jul, 2018 08:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 12 Jul, 2018 23:31
Oh mann - der ist ja wieder mal voll wie ein Schwamm.
Daß der nicht entfernt wird, sagt einiges über den Zustand der EU.
Ist das denn erwiesen, dass er ein Alkoholproblem hat? Könnte rein nach der Optik auch ein skelettöses Problem sein, Hüfte oder Rücken oder beides. Ich meine nicht, dass man sowas in einem Tagesschau-Beitrag thematisieren sollte. Die Grenze zum Nachrichtenwert wäre wohl dann überschritten, wenn er besoffen eine Rede hält oder es einen sonstigen Vorfall gibt, der über das Torkeln auf einem Gipfel hinausgeht.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Starshine Pictures
Beiträge: 2056

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 13 Jul, 2018 09:45

Nach meinem medizinischen Kenntnisstand gibt es kein muskuloskelettales Problem welches ein solches Gangbild hervor ruft. Einzig eine Form von Schwindel wäre eine Ursache die klinisch passen würde. Allerdings scheint dieses „gesundheitliche“ Problem des Dreh-/Schwankschwindels schon längere Zeit zu bestehen. Vielleicht sollte Herr Juncker mal einen Neurologen oder einen HNO‘ler aufsuchen um das Problem abklären zu lassen?





Und sollte das Problem weiter bestehen würde ich empfehlen einen Rollator zu benutzen. Sonst könnten die Menschen falsche Schlüsse ziehen.


...




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Jul, 2018 09:52

Pianist hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 08:06


Ist das denn erwiesen, dass er ein Alkoholproblem hat?
Ja, das ist schon lange erwiesen.
In Luxemburg zucken politische Weggefährten bei diesem Thema nur die Achseln - die Trinkfreude ihres fast zwei Dekaden lang amtierenden Regierungschefs sei "ein offenes Geheimnis". Der Journalist Pascal Steinwachs schrieb im "Lëtzebuerger Journal", schelmische Zungen behaupteten, Juncker habe tatsächlich kein Problem mit Alkohol, nur ohne....

Denn sogar enge politische Freunde bestätigen, dass Juncker seit Jahren zu viel trinke. Schon zum Mittagessen genehmige er sich mitunter zwei Gin Tonic und ein Bier...

Es sind vielmehr zahlreiche Begebenheiten überliefert, bei denen er trotz erhöhten Alkoholpegels ein straffes Arbeitspensum absolvierte. Er funktionierte so lange, wie er musste, bis die offiziellen Termine vorbei waren und sich die Türen hinter ihm schlossen.....
Spiegel Artikel von 2014
Pianist hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 08:06
Ich meine nicht, dass man sowas in einem Tagesschau-Beitrag thematisieren sollte.
Ich meine sowas muß man sogar in einem Tagesschau Beitrag thematisieren, ein EU Präsident der alkoholkrank ist, ist ein massives Problem und eine Gefahr für uns alle, sowas würde ich schon gerne erfahren.




handiro
Beiträge: 2941

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von handiro » Fr 13 Jul, 2018 10:20

Pianist hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 08:06
Ich meine nicht, dass man sowas in einem Tagesschau-Beitrag thematisieren sollte.
Matthias
Fakten weglassen weil sie die Bevölkerung verunsichern? Die ö.r. als Verteidiger des Bundeswohls?
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Pianist
Beiträge: 5427

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Pianist » Fr 13 Jul, 2018 10:47

Wie sollte denn Eurer Meinung nach eine solche Meldung aussehen? Offensichtlich ist das Thema ja nicht mal neu, wenn schon 2014 davon die Rede war. Also wo ist die Nachricht? So blöd es auch klingt: Eine Meldung ist das erst dann, wenn er besoffen einer Reporterin in den Ausschnitt fällt oder lallend eine Rede hält.

Wenn ein Korrespondent einen Nebensatz über das Torkeln ("Juncker, sichtlich von seiner Alkoholkrankheit gezeichnet, hat Mühe, auf das Podest zu kommen") in seinen Beitrag aufgenommen hätte, ohne einen validen Beleg zu haben, wäre das eher unjournalistisch.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




blickfeld
Beiträge: 1262

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von blickfeld » Fr 13 Jul, 2018 11:47

Pianist hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 08:06
Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 12 Jul, 2018 23:31
Oh mann - der ist ja wieder mal voll wie ein Schwamm.
Daß der nicht entfernt wird, sagt einiges über den Zustand der EU.
Ist das denn erwiesen, dass er ein Alkoholproblem hat? Könnte rein nach der Optik auch ein skelettöses Problem sein, Hüfte oder Rücken oder beides. Ich meine nicht, dass man sowas in einem Tagesschau-Beitrag thematisieren sollte. Die Grenze zum Nachrichtenwert wäre wohl dann überschritten, wenn er besoffen eine Rede hält oder es einen sonstigen Vorfall gibt, der über das Torkeln auf einem Gipfel hinausgeht.

Matthias
Selbst wenn er ein alkohlproblem hat, ist das etwas, was in der tagesschau / nachrichten thematisiert werden sollte? funktionelle alkoholiker sind keine seltenheit. man siehe aki kaurismäki als vertreter im kulturbereich.




blickfeld
Beiträge: 1262

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von blickfeld » Fr 13 Jul, 2018 11:50

handiro hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 10:20
Pianist hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 08:06
Ich meine nicht, dass man sowas in einem Tagesschau-Beitrag thematisieren sollte.
Matthias
Fakten weglassen weil sie die Bevölkerung verunsichern? Die ö.r. als Verteidiger des Bundeswohls?
fakten wären es, wenn es bewiesen wäre. bis dahin wären es vermutungen. sobald persönliche probleme auswirkungen auf die fähigkeiten eine entscheidung zu treffen haben, werden sie für die öffentlichkeit relevant. ist das aber hier der fall?




dienstag_01
Beiträge: 8474

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von dienstag_01 » Fr 13 Jul, 2018 12:14

Hier haben wohl einige ihr Leben lang geschlafen: den anderen unter den Tisch zu trinken, war schon immer eine gute Verhandlungsstrategie. So konnte das eine oder andere Leben gerettet werden.




Starshine Pictures
Beiträge: 2056

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 13 Jul, 2018 12:35

Was macht denn den offensichtlichen Übergenuss eines Rauschmittels durch einen der bedeutensten EU-Politiker WÄHREND eines NATO-Gipfels, also während seiner Arbeitszeit, bei dem hoch komplexe Sicherheitsfragen unterschiedlichster Länder verhandelt werden, zu einer unbedeutenden Nachricht? Noch dazu dass er dort im Auftrag des europäischen Volkes steht, oder besser wankt? Dagegen gab es kaum eine Nachrichtensendung ohne Kollegah und Farid Bang's Skandalauftritt beim Echo. Was ist nun seriös? Warum entscheiden sich öffentlich rechtliche Nachrichtensendungen dazu, unglaublich viel Sendezeit für eine Textzeile aus einem Assi-Rap aufzuwenden, aber kein Sterbenswörtchen über den besoffenen EU-Chef? Könnt ihr euch noch an den besoffenen Jelzin erinnern? Da war sich die Tagesschau auch nicht zu schade ihn vorzuführen.

Aber eine erneute Google Suche ergab gerade dass heut dann doch einige Blätter über den Vorfall berichten, hauptsächlich aber Boulevard. Dann wirds auch nicht mehr lang gehen bis es beim Kläuschen Klebchen ankommt.




7nic
Beiträge: 1482

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Fr 13 Jul, 2018 12:39

Starshine Pictures hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 12:35
Was macht denn den offensichtlichen Übergenuss eines Rauschmittels durch einen der bedeutensten EU-Politiker WÄHREND eines NATO-Gipfels, also während seiner Arbeitszeit, bei dem hoch komplexe Sicherheitsfragen unterschiedlichster Länder verhandelt werden, zu einer unbedeutenden Nachricht?
Vermeintlich, anscheinend, maximal wahrscheinlich. Nicht offensichtlich. Nicht bewiesen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Jul, 2018 12:52

Allein der (offensichtlich gut begründete) Verdacht wäre schon ein Anlass zu einer amtsärztlichen Untersuchung.

So jemand stellt eine massive Gefahr für uns alle dar, und an jemand in so einer Position müssen - wegen des enormen Schadenspotentials für die Bevölkerung - die allerhärtesten Maßstäbe angelegt werden.




7nic
Beiträge: 1482

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Fr 13 Jul, 2018 13:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 12:52
Allein der (offensichtlich gut begründete) Verdacht wäre schon ein Anlass zu einer amtsärztlichen Untersuchung.

So jemand stellt eine massive Gefahr für uns alle dar, und an jemand in so einer Position müssen - wegen des enormen Schadenspotentials für die Bevölkerung - die allerhärtesten Maßstäbe angelegt werden.
(Übermäßiger) Alkoholgenuss ist in Europa meines Wissens nach (noch) nicht strafbar.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Jul, 2018 13:07

Wo hab ich den was von "strafbar" gesagt?




handiro
Beiträge: 2941

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von handiro » Fr 13 Jul, 2018 13:09

Erinnert mich an den Wischtest in "striscia la notizia" im Parlament in Rom......

http://www.repubblica.it/2006/10/sezion ... refresh_ce
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




7nic
Beiträge: 1482

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von 7nic » Fr 13 Jul, 2018 13:11

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 13:07
Wo hab ich den was von "strafbar" gesagt?
Was willst du für Maßstäbe anlegen?

"Oh, du bist betrunken... wir entheben dich deines Amtes!"
"Oh, du bist betrunken... schäm' dich!"

Oder man erlässt das Gesetz, dass man ab 1,0 Promille keine Politik mehr betreiben darf.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Pianist
Beiträge: 5427

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Pianist » Fr 13 Jul, 2018 13:14

7nic hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 12:39
Vermeintlich, anscheinend, maximal wahrscheinlich. Nicht offensichtlich. Nicht bewiesen.
So ist es. Ich kann mir weiterhin nicht vorstellen, wie man dieses Thema unter Wahrung joiurnalistischer Standards in einer 20-Uhr-Tagesschau bringen könnte. Denkbar wäre für mich folgendes: Wenn ich als Brüssel-Korrespondent an genau diesem Tag kurz mal persönlich mit Juncker zusammengetroffen bin, und er mich mit Alkoholfahne angelallt hat, und in den Tagesthemen ein Schaltgespräch geplant ist, würde ich den Moderator bitten, dass er mich fragt, was denn heute mit Juncker los gewesen sei. Und dann könnte ich meine Beobachtung schildern. Aber ein Nebensatz in einem Tageschaubeitrag wird der Sache wohl nicht gerecht.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Starshine Pictures
Beiträge: 2056

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 13 Jul, 2018 13:18

Aber „Trump bombardiert Giftgasfabrik“ ist eine seriöse Meldung unter korrekter journalistischer Massgabe?

Wenn dein Kameraassistent besoffen zur Arbeit kommt sagst du dann auch dass das kein Problem ist? Ist doch nicht illegal?




Pianist
Beiträge: 5427

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Pianist » Fr 13 Jul, 2018 13:43

Starshine Pictures hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 13:18
Aber „Trump bombardiert Giftgasfabrik“ ist eine seriöse Meldung unter korrekter journalistischer Massgabe?
Womöglich ja, vielleicht auch nein. Hängt von den tatsächlichen Verhältnissen ab.
Starshine Pictures hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 13:18
Wenn dein Kameraassistent besoffen zur Arbeit kommt sagst du dann auch dass das kein Problem ist? Ist doch nicht illegal?
Das wäre aber in keinem Fall eine Nachrichtenmeldung, weil der Assi in der Weltöffentlichkeit vollkommen unbekannt ist. Bei Juncker kann es zur Nachricht werden, aber da reicht mir der unsichere Gang aufs Podest nicht aus. Ich will das auch nicht kleinreden. Natürlich ist es ein Problem, wenn der Kommissionspräsident ein Alki ist. Ich finde es nur schwierig, sowas in die Struktur einer Nachrichtensendung einzupassen. Schleichende Prozesse sind keine Nachricht. Wenn er sich in einer konkreten Situation volltrunken total danebenbenimmt, so wie damals Jelzin, dann schon eher.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Jul, 2018 14:28

7nic hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 13:11


Was willst du für Maßstäbe anlegen?

"Oh, du bist betrunken... wir entheben dich deines Amtes!"
"Oh, du bist betrunken... schäm' dich!"
Wie wärs mit dem nächstliegendsten: Du bist Alkoholkrank und deshalb ungeeignet für das Amt, weil du im Suff womöglich Sachen machst, die dich erpressbar machen?

Von der immer wieder gern zitierten "Beschädigung des Amtes" und Vorbildfunktion usw. mal ganz abgesehen.




Pianist
Beiträge: 5427

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Pianist » Fr 13 Jul, 2018 14:57

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Jul, 2018 14:28
Wie wärs mit dem nächstliegendsten: Du bist Alkoholkrank und deshalb ungeeignet für das Amt, weil du im Suff womöglich Sachen machst, die dich erpressbar machen?

Von der immer wieder gern zitierten "Beschädigung des Amtes" und Vorbildfunktion usw. mal ganz abgesehen.
Ja, dann soll doch einfach mal ein führender Europapolitiker seinen Rücktritt fordern. Dann ist das auch eine echte Nachricht.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 7379

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Jul, 2018 15:40

Sehr romantische Vorstellung, aber die sitzen nicht nur alle in einem Boot, die wollen auch alle so lange wie möglich am Luxus Futtertrog bleiben, da hackt keine Krähe der anderen ein Auge aus.




Pianist
Beiträge: 5427

Re: TV ist quasi tot

Beitrag von Pianist » Fr 13 Jul, 2018 17:02

Inzwischen thematisiert auch die WELT das angebliche Ischias-Leiden:

https://www.welt.de/politik/article1792 ... s-Amt.html

Sein Sprecher weist Alkoholismus-Vorwürfe als "geschmacklos" zurück. Die Leser-Kommentatoren glauben ihm das nicht. Allerdings sind die mehrheitlich auch EU-kritisch eingestellt und freuen sich natürlich über die beginnende mediale Demontage Junckers.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von 7nic - Fr 14:39
» Pomfort: Livegrade Pro 4.1 Update bringt Sony Venice Unterstützung, CAP Metadata für ARRI uvm.
von slashCAM - Fr 14:36
» Asura - Grösster Flop aller Zeiten?
von Starshine Pictures - Fr 14:26
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von mash_gh4 - Fr 14:24
» Export BMD Resolve 15.x nach ProTools 10.3
von Banana_Joe_2000 - Fr 13:56
» Best full-frame camera 2018: 10 advanced DSLRs and mirrorless cameras
von JONTION100 - Fr 13:32
» Welches Objektiv an APS-C für Midshot mit kleiner Tiefenschärfe?
von fieldofdepth - Fr 13:19
» Sony RX100 - was kann Sie wirklich
von Roland Schulz - Fr 12:36
» Ton- und Bildsynchronisation
von Onkel Danny - Fr 11:59
» Black Magic Pocket WO BIST DU?
von Onkel Danny - Fr 11:33
» Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
von Auf Achse - Fr 10:54
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Fr 10:10
» Neue Einsteiger Workstations: Dell Precision 3430 SFF Tower und 3630 Tower
von rush - Fr 10:08
» Hinterkamerafernbedienung für Panasonic AG DVX 200
von DV_Chris - Fr 9:24
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von Axel - Fr 8:57
» Andere Formate auf Mini-DV?
von CyCroN - Fr 7:56
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von Roland Schulz - Fr 7:27
» Unterschied zwischen Sennheiser und Sony Lavalier-Klinkenstecker für Tascam DR-10CS
von Kamerafreund - Do 22:36
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von -paleface- - Do 19:06
» RED Raven Rauschen RAW
von rafael55 - Do 18:21
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von motiongroup - Do 17:39
» Hilfe ! Resolve lässt sich auch nach neuinstallierung nicht starten
von HansMüller - Do 15:36
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von MrMeeseeks - Do 14:32
» GH5 vs FS5
von rush - Do 13:57
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von Kamerafreund - Do 7:32
» Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
von Skeptiker - Mi 23:49
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von iasi - Mi 22:18
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von dienstag_01 - Mi 21:28
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von sanftmut - Mi 17:18
» Davinci Upgrade im laufenden Projekt
von Kamerafreund - Mi 16:51
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Kranich - Mi 16:32
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von RUKfilms - Mi 16:16
» Premiere Pro CC Fehler beim Importieren
von therealbigten - Mi 15:45
» Satelity by Michal Sobierajski & Suwal
von slashCAM - Mi 15:40
» Netflix "Dark" Nebel
von Frank Glencairn - Mi 15:29
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Satelity by Michal Sobierajski & Suwal

Polnisches Musikvideo ohne erkennbaren Plot aber mit dezidiertem Weltraum-Thema; die Kamera dreht sich sogar um eine ihrer Achsen wie es der Himmelskörper Art ist.