Fernsehen Forum



DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?



Anschluss eines Videorecorders, Fragen zu TV-Karten, DVB-T, einem PC fürs eigene Mediacenter, ...
Antworten
rush
Beiträge: 7828

DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?

Beitrag von rush » Fr 20 Jan, 2017 19:34

Nabend...

ich schau relativ wenig TV und tue dies seit vielen Jahren, quasi seit der Einführung von DVB-T auch genau auf diesem Wege und kann mich da nicht beklagen. Habe hier ein absolut stabiles Signal und viel mehr Sender benötige ich nicht - die Mediatheken tun Ihren Rest.

Nun ist es aber so wie es kommt...

DVB-T2 HD steht vor der Tür und meine ältere Sony Glotze hat natürlich keinen eingebauten DVB-T2 fähigen Receiver....

Um Ab April also weiterhin was zwischen den 4 Ecken sehen zu können, werde ich wohl zwangsweise einen DVB-T2 HD fähigen Receiver benötigen.

Hatte vor einigen Monaten nur mal sporadisch im Netz geschaut, da war das Angebot noch ziemlich überschaubar.

Wer kann möglicherweise praktische Tipps geben?

Gibt es brauchbare Quellen?
Oder wird sich slashcam dieser doch recht großen Umstellung in den kommenden Monaten annehmen und etwas darüber bringen? :=)

Was mir wichtig wäre:

- schneller! Kanal-Wechsel zwischen den Programmen
- springen zwischen zwei Kanälen und zurück (Kanal Hopping)
- ein brauchbarer EPG! - über den man Programme im voraus auswählen/planen kann sodass diese dann abgefeuert werden wenn die Zeit ran ist
- die Möglichkeit bei Bedarf das Bezahlfernsehen hinzubuchen zu können... also dieses "freenet TV"... aber sollte ja Standard sein?

Eine Aufnahmefunktion benötige ich eigentlich nicht.... wäre aber auch kein Beinbruch wenn sie dabei ist... Interessanter finde ich schon eher HbbTV.. dann müsste der Receiver aber auch WLAN mitbringen, weil kein Netzwerkanschluss in der Nähe liegt!


Was ist darüber hinaus wichtig? Sollte man drauf achten das Die Dinger updatefähig sind?


Eilt ja noch nicht... aber wenn schon jemand Erfahrungen mit bestimmten Geräten gemacht hat würde ich mich über einen Gedankenaustausch freuen!
keep ya head up




dosaris
Beiträge: 317

Re: DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?

Beitrag von dosaris » Sa 21 Jan, 2017 13:26

ich sehe dies Thema hier eher schwach belegt.

Wenn Du Newsfeed-Zugang hast dann ist m.E. am besten
de.comp.tv+video
geeignet




7River
Beiträge: 957

Re: DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?

Beitrag von 7River » Sa 21 Jan, 2017 13:41

Als ich noch einen externen Sat-Receiver hatte, hat mir das Menü und System der Marke Telestar gefallen. Die Umschaltzeit und Bedienung war sehr gut. Telestar und TechniSat verwenden das gleiche System, meine ich. TechniSat ist auch empfehlenswert. Kannste Dir ja mal im Geschäft vorführen lassen.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.




rush
Beiträge: 7828

Re: DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?

Beitrag von rush » Di 31 Jan, 2017 00:02

Wollt nur flux ein kurzes Status-Update geben...

Hatte mir testweise einen relativ "neues" Modell besorgt, den Xoro HRT 8730... gefiel mir vom ersten Eindruck her auch ganz gut - allerdings hatte der leider am nächsten Tag diverse Sender vergessen und auch die anderen Kanäle eigenständig neu angeordnet... Offenbar hat der interne Speicher Probleme wenn das Gerät längere Zeit stromlos ist... vllt. hatte ich auch einfach Pech und ein "Montagsmodell".

Hatte dann als Alternative das "Vormodell", den HRT 8720 ausprobiert und der macht ebenfalls einen guten Eindruck und hat bis jetzt auch noch keine Sender vergessen :) Dieses"ältere" Modell sieht auch optisch irgendwie ansprechender aus als der 8730--

Ansonsten hat er alles was ich benötige... Bild&Ton bisher problemlos und gut, der EPG sieht in etwa so aus wie der DVBT1 Tuner meiner alten Sony-Glotze, der Kanalwechsel ist relativ zügig und man kann auch Kanal-Hopping betreiben - also zwischen zwei Programmen hin und herschalten. Irdeto hat er eingebaut zwecks der Privaten und aufnehmen kann das Teil über USB ebenso auf externen Medien... klappt auch. Für ältere Glotzen also ein kleiner Mehrgewinn wenn man so will :)

Was er wohl nicht kann ist Internet respektive hbbtv... habe aber in der TV-Ecke sowieso keinen LAN-Anschluss.

Ich werde das Ding jetzt mal beobachten und wenn keine gravierenden Probleme auftreten und die Sender nicht wie beim 8730 vergessen werden - wird der Receiver wohl bleiben...
keep ya head up




fubal147
Beiträge: 274

Re: DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?

Beitrag von fubal147 » Di 28 Feb, 2017 14:46

Schau Dich mal auf der TechniSat Seite um. Die haben einige interessante Geräte im Angebot. Sind auch qualitativ im oberen Bereich anzusiedeln.
Bei Billigheimern wirst Du sie allerdings weniger finden.
Gruß
Zeit ist ein geringes Gut




rush
Beiträge: 7828

Re: DVB-T2 HD - Eine Receiver-Übersicht?

Beitrag von rush » Do 02 Mär, 2017 06:56

Mir langt der Xoro um ehrlich zu sein... Sehe da jetzt keinen Grund das doppelte für einen Receiver ausgeben zu müssen... Aber ist sicherlich eine individuelle Betrachtungsweise und bei mir läuft die Glotze sowieso recht selten
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von klusterdegenerierung - So 22:48
» Mehrere Videos schneiden -Workflow
von Jörg - So 22:09
» Typisch deutsch: Das Parfüm im Tatort-Stil
von blickfeld - So 21:54
» Clubrabatt & Funkyverse
von klusterdegenerierung - So 21:22
» Macht 4k derzeit Sinn?
von mash_gh4 - So 21:13
» Canon XH-A1S nach Firewire-Verbindung ohne Funktion
von Framerate25 - So 19:47
» Kleinster Fieldrecorder mit XLR Eingang
von gunman - So 18:27
» Papa, kannst Du mir mal helfen?
von Roland Schulz - So 18:09
» BIETE Canon C100 Mark II - Top Zustand
von Heiner Kunk - So 18:00
» Resolve 14 und dann animierte Titel in Premiere?
von mash_gh4 - So 17:55
» Biete Teleprompter Bodelin ProPrompter HD-i
von Wurzelkaries - So 17:05
» Suche diesen Song
von ksingle - So 16:55
» Monitorkalibrierung mit BM Mini Monitor
von mash_gh4 - So 16:34
» Kamerakran / Jib bis 4m
von Frank B. - So 16:09
» AEP Dateien Mac und Windows
von 1manarmy - So 14:10
» Photoshop Logo Transparenz
von Frances - So 13:50
» Projektor Kauf
von michael87 - So 12:59
» Science Fiction Film (mittellang) sucht VFX Artists
von 1manarmy - So 12:27
» SONY AX100 4K Camcorder viel Zubehör
von Heiner Kunk - So 12:26
» Glidecam X-10 & HD4000 Schwebestativ
von WolleXPC - So 12:01
» [Biete] Speccctracrane RCC-4 Kamerakran bei Ebay
von WolleXPC - So 12:00
» Er spricht mir aus der Seele! :-)
von patrone - So 11:41
» Viewsonic XG3220: 4K UltraHD 32" Monitor mit HDR und 95% NTSC
von slashCAM - So 11:18
» Corel - Pinnacle - Ulead / Studio - welches für wen?
von hannes - So 10:35
» Bezeichnung
von 1manarmy - So 1:07
» Formblätter - Tabellen etc. für Produktion
von 1manarmy - Sa 23:39
» Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
von iasi - Sa 23:01
» Sony PXW-X70
von iMac27_edmedia - Sa 22:41
» AWOLNATION direct to vinyl - in Vienna
von klusterdegenerierung - Sa 22:04
» Festival daheim: Ausgewählte Filme der Berlinale 2018 auch online zu sehen
von thsbln - Sa 21:25
» Verständnisfrage Netzwerk Mac PC
von klusterdegenerierung - Sa 20:24
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von klusterdegenerierung - Sa 19:46
» Canon DSLR: Möglichkeit das Livebild auf ein Smartphone etc. zu übertragen
von Jott - Sa 18:48
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Framerate25 - Sa 17:29
» Ohne WizMouse kann ich nicht mehr leben!
von klusterdegenerierung - Sa 16:03
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.