Blackeagle123
Beiträge: 4039

Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Blackeagle123 » Mi 26 Sep, 2012 12:44

Hallo,

der Titel sagt ja schon alles. Ich habe die Adrenaline-HD angeschlossen und ein Projekt in 1080p25, alles im Avid DNxHD-Codec.

Ich nutze die Adrenaline auch für die Ausgabe auf den Full-HD-TV (HD-SDI out), daher schon sehr praktisch, damit zu schneiden. Auch für In und Out per XLR an das Mischpult ist es sehr praktisch.

Jetzt zum Problem: Schalte ich die Adrenaline (mit DNxcel-Board) aus und arbeite mit der Software allein, läuft der Media Composer wesentlich schneller als mit angeschalteter Adrenaline.

Ist das so tatsächlich normal? Oder habt ihr eine Idee woran das liegen kann? Vielleicht ist es auch eine Treiber-Sache? Habe die teure, Avid-zertifizierte Firewire-Karte, allerdings ist der komplette PC nicht zertifiziert (keine teure HP-Maschine!). Avid läuft aber sehr stabil, eben nur langsamer, wenn die Adrenaline an ist.

Freue mich über Antworten.




Valentino
Beiträge: 4595

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Valentino » Mi 26 Sep, 2012 13:18

Du hast noch die alte die Box, die über FW800 angeschlossen wird.

Die hat ja schon knapp sechs Jahre auf dem Buckeln und ist druch die maximale Bandbreite von F800(70-80MB/Sek) wahrscheinlich langsamer.
Was für eine Version des MC benutzt du den und wie alt ist die Workstation.

Die neuen DNA Boxen laufen über PCI Express und haben eine minimale Bandbreite von 2,5Gbit, was in etwa 300MB/sek. sind.

Spätnests seit dem MC6 und den verschiedenen I/O-Karten, ist mit einer Sechs-Kern Maschine die DNxHD Beschleunigung so gut wie überflüssig geworden.
Einzig die AVC-Intra Beschleunigung bei den neueren Boxen von Avid macht Sinn, wenn mal viel AVC Material schneidet.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Blackeagle123 » Mi 26 Sep, 2012 14:59

Hey,

ja ich nutze noch die alte DNA, keine Nitris-Box. Klar nutzt die nur die Bandbreite von Firewire. Trotzdem frage ich mich, warum deswegen mein MC langsamer wird!? (Ich würde es ja verstehen, wenn dann die Wiedergabe auf dem TV nachhängt oder ruckelt...)

Ich nutze Media Composer 5.0.1

Hab jetzt für die Firewire-Karte auch andere Treiber (neue und alte) installiert, beide Male das gleiche Problem, aber - wie gesagt - trotzdem sehr stabil.

Ist das denn so normal?

Danke vorab und liebe Grüße,
Constantin




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Blackeagle123 » Mi 26 Sep, 2012 15:06

...Also würdest Du dann eher empfehlen, eine I/O-Karte einzubauen?
Welche würdest Du mir denn für MC 6.0 empfehlen, die auch XLR Ein- und Ausgänge hat? (Um die 500€!? -> So viel hat die Adrenaline-HD gekostet.)

Viele Grüße!




fsm
Beiträge: 202

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von fsm » Mi 26 Sep, 2012 20:07

Habe die teure, Avid-zertifizierte Firewire-Karte, allerdings ist der komplette PC nicht zertifiziert (keine teure HP-Maschine!)
wichtig ist, das die FW Karte im richtigenSlot steckt und der PC diesen ausreichend versorgt und nicht mit anderen "Bussen" teilen muss. Sieh dir mal " http://avid.force.com/pkb/articles/en_U ... e/en269631 " an, daran kanns liegen. Problem an der ganzen sache ist das 08/15 PC's gar nicht so viele lanes bieten, und sich vieles untereinander teilen müssen.
bei x58 boards und den neueren x79 gibts da weniger probleme. musste schauen was auf dich und dein PC zutrifft.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Blackeagle123 » Do 27 Sep, 2012 16:24

Vielen Dank! Es könnte sein, dass sich die Firewire-Karte den Slot mit der USB 3.0 Karte teilt... Im dümmsten Fall aber mit der Grafikkarte :-/

Ich werde schauen, was mein PC da kann.`Wo kann ich das denn herausfinden? Gibt's da vom Mainboard Angaben?

Vielen Dank für den Tipp!!

Viele Grüße,
Constantin




Valentino
Beiträge: 4595

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Valentino » Do 27 Sep, 2012 18:06

Das mit der PCIe Lane belegung kannst du beim Hersteller deines Mainboards herraus finden.

Arbeitet deine Firewire Karte über PCI oder PCIe?
Einige Mainboard haben ja noch so einen PCI Slot, auf dem Bild ist das der Unterste.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... xpress.jpg

Am besten die langen PCIe 16x für Grafikkarte und Video Karte frei lassen und die ganz kurzen PCIe 1x für USB3.0 benutzten.
Die mitteleren sind PCIe 4x Steckplätze.




Blackeagle123
Beiträge: 4039

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Blackeagle123 » Fr 28 Sep, 2012 00:04

Da muss ich jetzt wirklich mal genau schauen, was mein Mainboard hat. Es hat tatsächlich auch noch PCI-Steckplätze, aber ansonsten nur PCIe. Auch die Firewire-Karte hat PCIe, ich glaube aber, dass das Mainboard 4x PCIe16x hat, zumindest sind alle 4 Slots exakt gleich und wären auch für 4 Grafikkarten geeignet, laut Hersteller. Eventuell sind davon aber auch (trotz der großen Bauform) ein paar langsamere Slots dabei...

Viele Grüße,
Constantin




Valentino
Beiträge: 4595

Re: Avid Media Composer mit Adrenaline-HD wesentlich langsamer als ohne

Beitrag von Valentino » Fr 28 Sep, 2012 14:36

Jup je nach Chipsatz sind sieht die Belegung der vier mechanischen 16x PCIe Steckplätze so aus:
Z77 Chispatz: 16/16/0/0 oder 16/8/8/0 oder 8/8/8/8 (geht nur mit IVY-Bridge CPU)
Beim X58 oder X79 Chipsatz sieht es da schon bessser aus:
16/16/0/8 oder 16/8/8/8




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Olympus E-M1X Leaks: Live ND-Filter, 4K LOG und weltbester 5 Achsen-Stabi?
von rush - Mi 22:38
» Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck
von macaw - Mi 22:33
» DJI Osmo Mobile 2
von PanaTo - Mi 22:31
» freie Videoauflösung 256 x 256 Pixel
von Gunter1 - Mi 22:27
» Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W
von rdcl - Mi 22:21
» Passion für Lost Places
von dienstag_01 - Mi 21:41
» Probleme beim Clip-Ersetzen verschiedener Formate
von new - Mi 20:04
» Das Sulingen-Projekt
von r.p.television - Mi 18:52
» Formatierte SD-Karte
von Alf_300 - Mi 17:50
» Steven Soderberghs „High Flying Bird“ für Netflix erneut auf iPhone gedreht
von Jott - Mi 17:40
» Problem mit Fotografen - was tun?
von klusterdegenerierung - Mi 16:46
» Netflix wird als erster Streamingdienst Mitglied der Motion Picture Association of America
von slashCAM - Mi 16:40
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 14:53
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Mi 14:42
» h.265 statt h.264 - Lohnt es sich?
von rush - Mi 14:13
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von ben71 - Mi 13:17
» Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
von acrossthewire - Mi 11:32
» Zoom H4/5 Vs. Micro In-Kamera
von rush - Mi 10:36
» Wieviel Speed für Foto SD?
von rush - Mi 9:53
» Glass
von motiongroup - Mi 7:31
» Zeiss ZX1 Vollformat-Kamera mit fester 35mm Optik und Lightroom // Photokina 2018
von Fiolem - Di 23:57
» Sonys E-Mount hat keine Zukunft
von Frank B. - Di 22:11
» gebrauchte RED ROCKET-X Videokarte für Red Epic 6k
von Starshine Pictures - Di 21:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von freezer - Di 20:50
» Bei welchem Videopegel liegen Eure Hauttöne?
von Jott - Di 20:41
» Lossless Codec zum exportieren
von dienstag_01 - Di 20:02
» Island 2018
von MrMeeseeks - Di 19:30
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Di 16:28
» Reflecta Super 8 scanner
von Schleichmichel - Di 16:06
» Tipp für Mondsüchtige
von Skeptiker - Di 13:05
» Audition Export MP3 File Zeitangabe auf Etikett
von Andreas_ - Di 11:25
» Sony Ax700 vs Ax100 gleiche Autofokus qualität ?
von vobe49 - Di 11:12
» Gimbals Stand 01.2019
von TheGadgetFilms - Di 10:11
» SELP 18110 G: Erfahrungen?
von rush - Di 9:38
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von 7nic - Mo 23:06
 
neuester Artikel
 
...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern

Auch wenn seit längerem kompakte RAW-Kameras unter 1.000 Euro erhältlich sind, gibt es für den echten CineRebel-Filmer eine oft verkannte Alternative, die noch weitaus günstiger zu erstehen ist: Magic Lantern mit einer gebrauchten EOS Kamera. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.