Avid Forum



Anamophes Material



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
megahias
Beiträge: 128

Anamophes Material

Beitrag von megahias » Sa 10 Feb, 2018 10:34

Hi,
ich bekomme zum ersten Mal anamorphes Material das ich im Avid schneiden soll.
Hat mir jemand einen Tip wie ich da am besten vorgehe?
1080p und dann desqueezen?

Merci!
Michael




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: Anamophes Material

Beitrag von dienstag_01 » Sa 10 Feb, 2018 10:44

megahias hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 10:34
Hi,
ich bekomme zum ersten Mal anamorphes Material das ich im Avid schneiden soll.
Hat mir jemand einen Tip wie ich da am besten vorgehe?
1080p und dann desqueezen?

Merci!
Michael
Du hast nie mit PAL Widescreen gearbeitet?!




dosaris
Beiträge: 405

Re: Anamophes Material

Beitrag von dosaris » Sa 10 Feb, 2018 10:53

megahias hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 10:34
... wie ich da am besten vorgehe?
1080p und dann desqueezen?
Du müsstest schon erklären, was denn am Schluss dabei rauskommen soll:

2.35 (linear gestaucht?) in 16:9 letterbox expandieren?
oder gecropt auf 16:9 full screen?
od was?




megahias
Beiträge: 128

Re: Anamophes Material

Beitrag von megahias » Sa 10 Feb, 2018 11:02

Also PAL Widescreen hab ich nie gearbeitet, nein.
Es soll am Ende ein 1080 / 25p Film sein. Also Seitenformat 16:9.

Danke




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: Anamophes Material

Beitrag von dienstag_01 » Sa 10 Feb, 2018 11:23

megahias hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 11:02
Also PAL Widescreen hab ich nie gearbeitet, nein.
Es soll am Ende ein 1080 / 25p Film sein. Also Seitenformat 16:9.

Danke
Klar, dann musst du es im Avid auf dein finales Format entzerren. Vielleicht mit Resize?




megahias
Beiträge: 128

Re: Anamophes Material

Beitrag von megahias » Sa 10 Feb, 2018 11:26

Okay, also einfach 1080p Projekt und anschliessend entzerren. Dachte da gibts vielleicht ein specail Projektformat etc..
Es soll letztlich ein 16:9 Film mit Letterbox sein. Sorry der unklaren Aussage und Danke!




dienstag_01
Beiträge: 8476

Re: Anamophes Material

Beitrag von dienstag_01 » Sa 10 Feb, 2018 11:55

megahias hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 11:26
Okay, also einfach 1080p Projekt und anschliessend entzerren. Dachte da gibts vielleicht ein specail Projektformat etc..
Es soll letztlich ein 16:9 Film mit Letterbox sein. Sorry der unklaren Aussage und Danke!
Wie da die Standards sind, weiss ich nicht (es gibt ja auch nicht nur ein einziges anamorphes Format).
Zuerst würde ich mal schauen, wie das Ausgangsmaterial richtig entzerrt wird. Danach in mein finales Format (16:9) einpassen.




Starshine Pictures
Beiträge: 2063

Re: Anamophes Material

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 10 Feb, 2018 12:31

Bei Avid kenn ich mich nicht so aus. Aber es sollte eine Option geben wo man die Pixelform einstellen kann. Für gewöhnlich ist da „Quadratisch“ der Standard. Je nach Material was du hast wählst du dann Anamorph 1.33, 1.5 oder 2.0. Wobei 2.0 quasi bedeutet dass das Bild doppelt so breit entzerrt wird wie es im Original vorliegt. Sollte das Ergebnis mit den standardisierten Grössen irgendwie unpassend aussehen musst du doch per Hand und nach Gusto (in Premiere heisst der Effekt „Seitenverhältnis“) entzerren. Mein SLR Magic Adapter ist zum Beispiel irgendwas zwischen 1.25 und 1.3 obwohl es ein 1.33x sein soll. Ist schlichtweg nicht richtig berechnet.

Grüsse, Stephan




megahias
Beiträge: 128

Re: Anamophes Material

Beitrag von megahias » Sa 10 Feb, 2018 12:40

Merciii!!!




dosaris
Beiträge: 405

Re: Anamophes Material

Beitrag von dosaris » Sa 10 Feb, 2018 12:50

megahias hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 11:26
Es soll letztlich ein 16:9 Film mit Letterbox sein.
ok,

bleibt also noch zu entscheiden, ob volles letterboxing od (leichtes) cropping
zum Ansatz kommen soll. Alle Übergangsformen sind hier möglich.
Viele Spielfilm-Produktionen berücktsichtigen bereits beim Dreh,
dass später seitlich evtl abgeschnitten wird und zeigen dort nur unwesentliche
(verzichtbare) Objekte.

Wahrscheinlich soll ja zu h.264/AVC encodet werden.
Hier ist es möglich, dass die schwarzen Balken ausgelassen werden (also 1920x816 bei 2.35),
wenn ein PAR 1:1 gesetzt ist. Aber manche Player verstehen dies nicht immer richtig.
Insoweit ist encoden mit Schwarzbalken der sicherere Wege, zumal die Ersparnis
durch fortlassen gering ist.




MK
Beiträge: 1069

Re: Anamophes Material

Beitrag von MK » Sa 10 Feb, 2018 17:46

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 12:31
nach Gusto entzerren
In der Regel sucht man sich, wenn das Material nicht nach einem Standardverhältnis verzerrt wurde, ein rundes Objekt (kommt in den meisten Materialien irgendwo vor) und kann das dann sogar recht genau auf die ursprüngliche Geometrie manuell entzerren. Das nur am Rande.




7nic
Beiträge: 1487

Re: Anamophes Material

Beitrag von 7nic » Sa 10 Feb, 2018 18:32

MK hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 17:46
Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 10 Feb, 2018 12:31
nach Gusto entzerren
In der Regel sucht man sich, wenn das Material nicht nach einem Standardverhältnis verzerrt wurde, ein rundes Objekt (kommt in den meisten Materialien irgendwo vor) und kann das dann sogar recht genau auf die ursprüngliche Geometrie manuell entzerren. Das nur am Rande.
Die meisten Anamorphoten stauchen das Bild je nach Fokuseinstellung leicht unterschiedlich. 100% perfekt wird es da auch mit einem runden/quadratischen Objekt nicht. Wobei du ja zB noch zusätzlich darauf achten musst, dass es wirklich komplett plan zur Kamera liegt.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von kling - Mo 1:28
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von Paralkar - Mo 0:35
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Frank B. - So 23:40
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» TV ist quasi tot
von handiro - So 22:01
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 21:18
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Lichtempfindlichkeit
von Roytle - So 20:44
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» Gopro Hero 6
von Roland Schulz - So 19:13
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
» Aquaman - offizieller Trailer
von Frank B. - So 17:29
» Soziopath Andrew Reid von EOSHD
von gekkonier - So 17:13
» GH5 vs FS5
von DeeZiD - So 14:40
» Premiere Pro CC- bei "in Sequenz einfügen" entstehen unerklärliche Lücken bei Standbildern
von buddycasino123 - So 14:16
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von Frank B. - So 14:03
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Gerd4 - So 13:51
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von Gerd4 - So 13:50
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Gerd4 - So 13:50
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von Gerd4 - So 13:48
» Export der in S-Log2 bearbeiteten Datei an Adobe Encoder funktioniert nicht
von Christoph_Arameus - So 13:47
» Berufshaftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung für Filmemacher?
von Gerd4 - So 13:44
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von TheGadgetFilms - So 13:25
» Glass - Official Trailer
von 7River - So 13:16
» Sony FDR-AX100E Camcorder in Topzustand
von hdk - So 12:34
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.