Avid Forum



Laptop für Avid MC geeignet?



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
StephanEarthling
Beiträge: 17

Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von StephanEarthling » Di 11 Apr, 2017 18:23

Hallo zusammen,
ich suche einen Laptop mit welchem ich den MC möglichst ohne irgendwelche Zwischenfälle und nervige Wartezeiten bedienen kann.

Bein Budget liegt bei 1.000 - 1.500 Euro, allerdings wären mir 17 Zoll schon deutlich lieber als 14! Wodurch ich Apple Produkte eigentlich schon ausschließen kann.

Worauf genau sollte ich bei der Wahl eines neuen Laptops achten bzw. was beschleunigt die benötigten Prozesse auch wirklich? Fahre ich beispielsweise mit einem Upgrade von 16GB RAM auf 32GB deutlich besser und welche Grafikkarten taugen wirklich etwas?

Momentan wäre das hier mein Favorit (ich würde hier auf 32GB RAM aufrüsten):
https://www.notebooksbilliger.de/asus+x ... 44t+gaming

Vielen Dank schon mal!!




Peppermintpost
Beiträge: 2281

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von Peppermintpost » Di 11 Apr, 2017 18:37

das ist beim avid alles relativ egal, das ist ja der witz beim avid, das er auch auf sehr kleiner hardware läuft. die menge an ram richtet sich in erster linie nach der länge des programms das du schneidest und der menge an rushes die du verwalten musst. grosse timelines ziehen ram. also mit 8gb kannst du locker spielfilm schneiden, mit 16gig bist du auf der sicheren seite wenn du noch 5 andere sachen im hintergrund laufen hast.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




StephanEarthling
Beiträge: 17

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von StephanEarthling » Di 11 Apr, 2017 18:51

Mein aktuelles Notebook hat 8GB - und ich kann den MC nicht installieren. Die Anwendung "Install MC" lädt bis zum ersten Bestätigungsfenster und danach passiert nichts mehr.




Peppermintpost
Beiträge: 2281

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von Peppermintpost » Di 11 Apr, 2017 18:59

was soll ich sagen, kann alles sein. aber 8gb hat mein altes laptop auch und da läuft der avid einwandfrei. als wir in der firma einen avid rechner mit 64 gig (von 16) und mit einer titan ausgestattet haben hat sich an der avid performance garnichts geändert, oder im gegenteil wir hatten anfangs den eindruck er ist etwas weniger responsive geworden (also im 10tel bereich).
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




StephanEarthling
Beiträge: 17

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von StephanEarthling » Di 11 Apr, 2017 19:08

Ok, vielen Dank für die hilfreichen Infos!!

Auch bezüglich Grafikkarte wird nichts besonderes benötigt?

Ich habe mal privat mit MAGIX gearbeitet und musste feststellen, dass ich für jeden Clip Proxy files anlegen musste, da die Bearbeitung ansonsten unmöglich gewesen wäre - daher jetzt meine Bedenken, dass ich ähnliche Probleme mit avid auf dem privaten Rechner bekomme.




Peppermintpost
Beiträge: 2281

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von Peppermintpost » Di 11 Apr, 2017 19:33

ja das ist beim avid genau so. schnell ist er nur solange du in einem avid codec arbeitest. arbeistest du mit ama geht das alles down hill. da ist premiere dann definitiv interaktiver. beim avid gibts real time effekte, die laufen halt auch realtime - z.b. blenden und es gibt effekte die gerendert werden müssen. das meiste must du rendern lassen. der avid is definitiv keine effekt maschiene, da ist fast alles besser als ein avid. die stärke besteht im offline schnitt. der avid kann tonnen von material verwalten und die basis schnitt funktionen sind genau so wie man sie haben will. also das was du zu 99% brauchst im schnitt kann der avid super, alles was nicht schnitt ist, da ist der avid ungefähr so toll wie effekte in microsoft word zu machen. worst software ever.

die beste vorgehensweise beim avid ist es sein footage im resolve vor dem schnitt in avid codec zu wandeln. resolve rendert super schnell, profitiert von der grafik massiv und schreibt anständige timecodes in die clips. dann schnitt im avid. dann aaf im resolve mit dem original kamera footage verlinken und graden, dann die gegradeten clips mit der aaf im flame, smoke, nuke studio oder premiere conformen und onlinen. das ist ein workflow wo du immer die optimale software benutzt, die besten ergebnisse bekommst und was am schnellsten geht.

alles andere ist kindergeburtstag.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




StephanEarthling
Beiträge: 17

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von StephanEarthling » Di 11 Apr, 2017 19:58

Wow - es gibt sie doch, die user die wirklich hilfreiche Antworten schreiben :D

Gibt es eigentlich eine gute Lösung a la "Kindergeburtstag"? Also ein Programm, welches in allen Bereichen ganz gut abschneidet?




Peppermintpost
Beiträge: 2281

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von Peppermintpost » Di 11 Apr, 2017 20:20

premiere. ich bin grosser avid fan, aber für semi-pro projekte (und das meine ich in keinster weise abwertend oder klein) ist premiere wirklich super. die verbindung zu AfterEffects ist der hammer. es schneidet gut. es kann aaf und xml exportieren (die auch besser funktionieren als die vom avid) und hat damit eine gute verbindung zu resolve. es frisst im grunde alle datei formate. die interne farbkorrektur ist nicht schlecht, der interne keyer ist nicht schlecht. es kann jede qualität handhaben, von offline bis zu unkompremiert in alles grössen und jetzt macht es sogar noch proxie im hintergrund. premiere ist wirklich gut und sehr einfach zu bedienen.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




dienstag_01
Beiträge: 7820

Re: Laptop für Avid MC geeignet?

Beitrag von dienstag_01 » Di 11 Apr, 2017 20:57

Letztendlich ist das eine Frage des Ausgangsmaterial (Codec), ob man wirklich in den nativen Codec von Avid umwandeln muss.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neuer Schnittrechner
von ruth77 - So 15:26
» Field Monitor 7": Gibt's ein "Must Have"?
von Osey - So 15:21
» iOS - Filmic Pro vs. Mavis
von Roland Schulz - So 15:17
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von Roland Schulz - So 15:08
» Blackmagic Design: Neue Konverter, 8K Decklink-Karte und Micro Camera Updates
von ruth77 - So 15:05
» Cut with Final Cut Pro X: Second World War Epic Movie 'Unknown Soldier' Breaks Finland Box Office Record.
von R S K - So 14:52
» Schein-Prominente am laufenden Band - Star-Gesichter per KI generiert
von ruth77 - So 14:45
» „A Quiet Place“ - Teaser Trailer
von 7River - So 13:34
» Sony Venice Cine-Kamera: Vollformat-Option doch schon ab Start verfügbar
von 7nic - So 13:06
» Manfrotto stellt TwistGrip Zubehör für Smartphone-Videografen und -Journalisten vor
von cantsin - So 12:50
» Hat jemand den Epson Perfection 2580 Photo Scanner?
von klusterdegenerierung - So 12:15
» BlueScreen Hilfe: Wie Bereiche wirkungsvoll schützen?
von Jott - So 11:56
» HXR-NX100: Focus spinnt beim Zoomen... nach Neustart Fehler nicht mehr aufgetreten
von pixelschubser2006 - So 11:39
» AVCHD Video exportieren (interlaced oder progressiv)
von beiti - So 8:57
» Dell bringt 4K HDR10 Display mit 27 Zoll für 2000 Dollar // NAB 2017
von Uwe - So 8:08
» Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!
von Paralkar - So 3:14
» Suche Camcorder Canon HV20
von joje - So 1:08
» atem television studio hd Programm Ausgang funktioniert nicht
von The LowWhistler - Sa 20:10
» Biete diverses Video Equipment: Bilora 936 Stativ, 7" Monitor, Camsuite für PDW700, V-Mount Adapter, Sennheiser...
von camerastilo - Sa 19:47
» Farbiges Licht?
von srone - Sa 19:39
» Streetview, langsamer laufen?
von Jott - Sa 17:49
» Rhino Slider mit Rhino Motion + Arc
von thalerst - Sa 16:03
» AE rendern ist sooo langsam geworden
von bigben24 - Sa 15:18
» Crashtest: Schulterkamera im Auto
von r.p.television - Sa 15:00
» Suche Sound Effekte Bibliothek
von Starshine Pictures - Sa 14:29
» Premiere Notebook für 2000€
von klusterdegenerierung - Sa 14:15
» Magix,alle Programme gehören in Müll
von patrone - Sa 13:19
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 13:15
» FCPX und GH5 Material (Long Gop 10 bit) ruckelt in der Bearbeitung
von R S K - Sa 11:52
» Realistische Schlägerei
von Darth Schneider - Sa 10:35
» Welcher Atomos (o. Alternative) f. Nikon D850?
von Osey - Sa 10:20
» Sony CCD v6000e Hi8 - Sucherbild flimmert
von Darth Schneider - Sa 8:15
» Multicam: Atomos Sumo VS Convergent Design Apollo
von MBM - Sa 0:25
» Erkennungsprobleme: Stummer Adapter an GH4
von srone - Fr 22:02
» ARRI liefert SkyPanel S360C aus
von slashCAM - Fr 21:40
 
neuester Artikel
 
Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite

Virtual Reality soll(te) nicht nur das Filmerleben, sondern auch die 3D-Gaming Landschaft revolutionieren. Doch die bislang schwachen Verkaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Warum eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
OUGHT - These 3 Things

Originell und reichlich seltsam kommt dieses situative Musikvideo daher, ein bißchen wie eine Mischug aus OK go und Roy Andersson.