Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Video Funkstrecke



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
cinehorse
Beiträge: 6

Video Funkstrecke

Beitrag von cinehorse » Fr 09 Mai, 2008 03:40

Hi Leute ich stehe vor einem kleinen Problem.

Ich suche eine Videofunkstrecke für meine DV-Kameras (JVC DV 5000) zum Mieten.

Ich soll eine Live-Übertragung vom Wasser (Boot)aus machen, das ganze wird dann auf eine große Videoleinwand übertragen (geht über einen Videomischer).

Wer kann mir sagen wo ich sowas bekommen könnte?

Ach ja noch eins, die Strecke zwischen Kamera und Empfänger beträgt zwischen 200 und 2000(!) m.

Gruß Michael

Edit vom Mod: Thread in die Rubrik "Camcorder-Zubehör" verschoben.




Gast

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Gast » Fr 09 Mai, 2008 22:29

Wenn es 200m Luftlinie sind mit Sichtkontakt, dann ist das schon die Obergrenze.

Etwas sendetaugliches bis 2000m wirst Du nicht kriegen, nicht mal für viel Geld.

Bleibt also nichts anderes übrig als ein Kabel oder ein neues Konzept.




mon3
Beiträge: 210

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von mon3 » Sa 10 Mai, 2008 13:32

naja gibt schon was für größere entfernungen (tandberg), aber das ist unbezahlbar. da würde die miete des systems mehr kosten als der rest deiner produktion.
ohne dir den mut nehmen zu wollen: vergiß es.




Markus
Beiträge: 15534

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Markus » Sa 10 Mai, 2008 21:09

Bis zu 2000 m Reichweite habe ich bislang nur mit Richtfunk gesehen. Das ist für die o.g. Situation aber weder praktikabel (mit Zielfernrohr arbeiten?!) noch stellt man mit der Angabe "bis zu 2000 m" auf eben jene Distanz eine sichere Verbindung her.

Alternative 1: Funkstrecke so kurz wie möglich halten (Brücke in der Nähe?!) und dann per Kabel/Verstärker weiter zur Videoleinwand.

Alternative 2: Kabel mit Zugentlastung zur Brücke hoch oder "Untersee"-Kabel verlegen.
Herzliche Grüße
Markus




mcbird
Beiträge: 34

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von mcbird » Sa 10 Mai, 2008 22:24

Anonymous hat geschrieben:... Etwas sendetaugliches bis 2000m wirst Du nicht kriegen, nicht mal für viel Geld...
Naja, für viel Geld bekommt man da schon etwas ...

Einfach einen Satelliten-Uplink Kanal und den Sender hierzu mieten und das Ganze dann über Schüssel 2000m - 20000 km entfernt empfangen.

Das machen im Jahr tausende so!

;-)))))))




Gast

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Gast » Sa 10 Mai, 2008 23:36

Im lokalen Fernsehstudio einfach mal fragen, wie die das machen. Das Fragen kostet nichts. Auch die müssen ab und an mal ein Stück überbrücken. Notfalls zeichnen die den Kram auf, senden das einen Tag später und blenden fett und breit "live" rechts oben ein.
Das glaubst Du nicht? War selbst dabei.




cinehorse
Beiträge: 6

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von cinehorse » Di 13 Mai, 2008 16:19

Naja nette antworten, ich werde mal das ganze etwas genauer beschreiben:
Ich habe die Kamera auf einem Katamaran dieser fährt neben den Ruderbooten neben her und filmt diese, die Videoleinwand steht mitten im Wasser und zeigt zu den Zuschauertribünen.

Die Strecke die von den Booten zürückgelegt wird beträgt 2000 m. Feste Kameras stehen bei 2000m (Start). 1500m, 1000m und im Ziel (da sind es zwei).

Der Veranstalter möchte jedoch einen Teil Live vom Wasser aus haben, also denke ich mal das auch die lezten 500 m zum ausreichend sind auf denen das Bild vom Katamaran kommt.




Eugen von ...
Beiträge: 257

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Eugen von ... » Di 13 Mai, 2008 18:09

cinehorse hat geschrieben: Der Veranstalter möchte jedoch einen Teil Live vom Wasser aus haben,
Du solltest da wirklich mal bei einem lokalen Sender nachfragen und Dich bei einem Techniker bisserl einschleimen :-))
Die Kosten liegen nämlich sehr locker im vierstelligen Bereich ...

Eugen




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von B.DeKid » Di 13 Mai, 2008 19:06

cinehorse hat geschrieben:.........
Der Veranstalter möchte jedoch einen Teil Live vom Wasser aus haben, also denke ich mal das auch die lezten 500 m zum ausreichend sind auf denen das Bild vom Katamaran kommt.
Warum kein Jetski ? Ist der Katamaran nicht schwerer zu Handeln ?


PS Im Berreich der I Net Übertragung gibt es einige Funkmäglichkeiten, obwohl das erwaehnte Satelitten Beispiel auch ganz gut sich anhoert.




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Bernd E. » Di 13 Mai, 2008 19:15

B.DeKid hat geschrieben:...Warum kein Jetski ? Ist der Katamaran nicht schwerer zu Handeln ?...
Ein Katamaran – egal, wie groß er ist – gibt eine wesentlich stabilere Kameraplattform ab als ein Jetski. Da dürfte er schon die sinnvollere Lösung sein.

Gruß Bernd E.




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von B.DeKid » Di 13 Mai, 2008 19:25

Klar ist mir eigentlich schon logisch .....aber nen Jetski is wendiger ...deswegen fragte ich




robbie
Beiträge: 1445

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von robbie » Di 13 Mai, 2008 21:53

Jetzt will ich mal wissen welcher lokale Sender solch ein Equipment hat... *kopfschüttel*...

Funk geht nicht. Aus und fertig.

Und selbst wenn ein Veranstalter kommt mit "ich will das so haben", dann frag ich ihn erst was er ausgeben will, bevor ich sag ich mach das...

Ich würde als Alternative jetzt spontan auf Glasfaser setzen, nachdem Triax auf Grund der Kamera ausfällt...

Und zwar ein Glasfaserkabel auf 500m an ein Seil binden und dieses in Gewissem Abstand auf Schwimmbojen. Der Bereich ist eh sicherlich gesperrt, und fertig.

Und ein Satelliten-Uplink von einem doch recht schnell fahrendem Boot aus?? Lol. Satellitennachführung auf Kreuzfahrtschiffen, ok. Aber so???
Schöne Grüße,
Robbie
---------------------------------------------------------
"Ein Problem ist halb gelöst, wenn es gut erklärt wurde"
---------------------------------------------------------




cinehorse
Beiträge: 6

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von cinehorse » Di 13 Mai, 2008 21:57

Warum kein Jetski ? Ist der Katamaran nicht schwerer zu Handeln ?
Da haste schon recht ein Jetski is um einiges wendiger (der Kata hat einen Wendekreis wie ein 40 Tonner, ganz zu schweigen vom Rückwärtsfahren), aber der (Motor)Kata liegt halt sauber aufm Wasser, ich habe von diesem das ganze, leztes Jahr schon schon (nicht live) gefilmt, die Kamera steht dabei so ruhig auf der Plattform, das viele nachgefragt haben mit welcher Steadycam ich auf dem Boot gearbeitet hätte.

Nebenbei darf bei uns auf Wasser speziell bei der Regattastrecke, keine Jetski ins Wasser, geschweige den das wir welche hätten :-) ). Und ausserdem schon mal mit ner Schultercam auf Jetski gesessen? Ich mag ja das Risiko, aber mal so eben 4000 € "zu versenken" habe ich eigentlich nicht vor ;-)

So nun aber wieder zurück zur Technik, leider arbeitet der örtliche Sender nicht mit Funkstrecken, die haben zwar als kleiner Regionaler sogar ein Ü-Wagen (Kameras werden aber weiterhin verkabelt) mit Empangsstation beim Sender, aber das bringt auch nix.

Einige von Euch haben nun gesagt, kann man mieten, gibts da auch Adressen zu?




Eugen von ...
Beiträge: 257

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Eugen von ... » Di 13 Mai, 2008 22:44

B.DeKid hat geschrieben: Warum kein Jetski ?
Du kannst mit so einem Vogel nicht anhalten ohne weitgehend auf Tauchstation zu gehen, die Dinger brauchen Fahrt, besonders wenn man zu zweit draufsitzt. Und instabil sind die auch bei langsamer Fahrt, ganz abgesehen davon, daß es so ziemlich überall Fahrverbote für die Teile gibt (u.a. genau aus dem Grund: die müssen so schnell sein ...).
Unterwassergehäuse wär dann Pflicht ;-)
Eine klassische Motoryacht, möglichst hoch, Modell "Grand Bank" (sowas: http://imagenes.cosasdebarcos.com/131(1).jpg) wäre genau das richtige hierfür. Die laufen zur Not auch ihre 18 Knoten. Und sie bieten eine schön stabile Plattform!

Eugen




Eugen von ...
Beiträge: 257

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Eugen von ... » Di 13 Mai, 2008 22:49

Nachtrag:
Das hier - wär das was für Dich?
Sonst schau mal hier ...

Eugen




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von B.DeKid » Di 13 Mai, 2008 22:59

Ja UW Gehaeuse bzw Bag wäre da schon angebracht.

Ich hab aber schon manchmal auf einem gehockt ala Radrennen Motorad - falsch rum drauf sitzen....meist wurde waehrend der Aufnahme aber nicht gefahren sondern nur um den Spot zu wechseln ....daher kamm mir der Gedanke ....Jeder der aber schon auf einem Katamaran Stand / Sass weiss das Die Dinger sauber liegen....

Somit kann meine Frage / Anmerkung als nicht mehr relevant betrachtet werden;-)

MfG
B.DeKid




cinehorse
Beiträge: 6

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von cinehorse » Di 13 Mai, 2008 23:10

@Eugen

Super das ist doch mal ne klare ansage, die Frage ist nun ob das System aufm Wasser funzt. Jedoch sehe ich zwei Lichtblicke:
1. Der Richterturm ist knapp 30m hoch daher kann da ne Antenne drauf
2. Es stehen mehrer Kanäle zur verfügung das heist ich kann mehrer
Empänger aufstellen und so am sender je nach position die kanäle
umschalten (zweiter mann ist sowieso dabei und am Ufer liegen schon
Kabel für mehrere Vidosignale)




Eugen von ...
Beiträge: 257

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Eugen von ... » Di 13 Mai, 2008 23:19

Mach Dir aber nicht zuviele Hoffnung und vor allem vorher einen Test! An Land sieht das immer so schön aus mit tollem Bild und und und ... nachher schwabbelt der Dampfer ein wenig und prompt vernebelt es das schöne Rennen.
Den Veranstalter würde ich unter allen Umständen vorwarnen, daß das nicht einfach wird. Ich nehme mal an, das Budget ist wie üblich eng begrenzt. Wunder gibts aber nun mal nicht für lau ...
Der NDR überträgt jedes Jahr ein Ruderrennen vom Nord-Ostsee-Kanal. Da fährt auch einer mit einem kleinen Boot mit und überträgt live. Die mal fragen?

Eugen




cinehorse
Beiträge: 6

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von cinehorse » Di 13 Mai, 2008 23:25

Yo, vorher schon mal einen Antrag auf GEZ Mittel stellen *lol*


Ich bin gerade auf der Such nach einem Händler für das System bei US $200
dürfte es in Deutschland auch nicht mehr Kosten und dann bestell ich das mal. Da 14 Tage Rückgaberecht dürfte das auch kein Prob darstellen.

Ansonsten wenn es sich so auf 50 m bewähren sollte, kann ich das System auch für unsere VJ Veranstaltungen nutzen, da wurden mir schon zu genüge Kabel rausgerissen (Gott sei dank hat es nie die Buchsen erwischt).

@Eugen: Kannst du mir mal deine Email Adresse schicken (meine siehe
Profil) würde gerne mit dir mal wegen anderen Dingen in Kontakt
treten




detlefsauerborn
Beiträge: 6

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von detlefsauerborn » Do 28 Sep, 2017 17:54

Hallo, es gibt eine bezahlbare Lösung, allerdings ist eine Latenz (Zeitverzögerung) in Kauf zu nehmen.
Ich habe ein Test aus einem fahrenden Auto bis zu 100 Km/h mit folgender Technik gemacht:
An die Kamera hatte ich per HDMI einen VidiU Encoder von Teradek angeschlossen, der per Cat-Kabel an einen LTE-Router von TDT angeschlossen war. So wurde ein Livestream gesendet. Man braucht entweder einen Streaming-Dienstleister oder macht es über Youtube-live. An der Videoregie wird ein Internetanschluss benötigt (evtl. LTE) und das Bild auf einem Rechner "empfangen" und in den Bildmischer geleitet. Die Bildqualität ist von der Güte des LTE-Signals abhängig. Bei meinem Test hatte ich guten LTE-Empfang und die Übertragung aus dem fahrenden Fahrzeug war fehlerfrei. Der VidiU-Encoder arbeitet allerdings nur bis 5 Mbit, das muss man austesten, welche Qualität erwartet wird. Es gibt auch Encoder bis 10 Mbit.
Etwas besser ist die LiveU-Lösung. Hier werden mehrere Mobilfunkkanäle gebündelt und somit die Bandbreite erhöht. Allerdings braucht man an der Emppfangsstation ein Gerät, womit die Signale wieder zusammengeführt werden. Mit dieser Technik arbeiten auch viele Fernsehanstalten.
Die hier vorgestellten Techniken basieren auf Mobilfunk (LTE). Man muss mit einer Zeitverzögerung rechnen, die von den technischen Umständen abhängt. Bei der hier angenommen Distanz von 2000m kann man das Problem geschickt durch entsprechende Schnitte mildern. Der Vorteil liegt klar darin, keine Entfernungsprobleme zu haben, solange ein ausreichendes LTE-Signal vorhanden ist. Probieren hilft zwar, allerdings kann niemand vorher sagen, wie stark das Signal am Veranstaltungstag sein wird, wenn zahlreiche Smartphones der Besucher in Betrieb sind, weil jede LTE-Funkzelle nur eine bestimmte Kapazität hat.
Die dritte Lösung - und eigentlich auch die beste - wäre eine Funkstrecke, die 600 m schafft. Hier ist allerdings eine Investition von ca. 5.000 Euro fällig. Vielleicht kann man so ein Gerätepaar mieten.
Durch die Entwicklung der Drohnen sind zahlreiche Funkstrecken mit Reichweiten bis 1000m auf den Markt gekommen. Ich konnte nach keinen Test machen, habe aber kürzlich etwas über einen Preis von ca. 1.500 Euro für Sender/Empfänger gelesen. Auf alle Fälle genug Akkus besorgen.
Die Firma VTQ bietet Funkstrecke mit hoher Reichweite im höheren Preissegment an, vielleicht vermieten die auch.
Was auch immer, auf jeden Fall genug Akkus besorgen.) Ich hoffe meine Tipps sind hilfreich.




Andreas_Kiel
Beiträge: 2014

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von Andreas_Kiel » Fr 29 Sep, 2017 07:26

Nach über 9 Jahren dürfte auch das langsamste Boot schon im Hafen angekommen sein ;)
"Doch das genügt nicht." - Arseni Tarkowskij




thos-berlin
Beiträge: 2446

Re: Video Funkstrecke

Beitrag von thos-berlin » Fr 29 Sep, 2017 12:11

...wenn es nicht gesunken ist. ;-)
Gruß
thos-berlin




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Verwendet ihr S E O?
von klusterdegenerierung - Mo 14:50
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von NoMomo4U - Mo 14:48
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von klusterdegenerierung - Mo 14:47
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von handiro - Mo 14:44
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von MrMeeseeks - Mo 14:35
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von CameraRick - Mo 14:10
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von Darth Schneider - Mo 14:06
» AOC AGON AG353UCG: 35
von slashCAM - Mo 13:57
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von handiro - Mo 13:12
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von wabu - Mo 10:42
» Lightroom JPEG verpixelt
von Mayk - Mo 10:37
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 10:36
» Welche bitrate bei 4k
von klusterdegenerierung - Mo 8:52
» Meine Tochter sieht das auch so
von klusterdegenerierung - Mo 8:47
» Hat die Panasonic G9 interne Cropmarks?
von Nathanjo - Mo 0:46
» Elefantenrunde der US Filmbranche
von pillepalle - So 23:44
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - So 22:11
» Preisleistung, welcher Noisecanceling Hörer?
von klusterdegenerierung - So 22:06
» H.P. Lovecraft‘s „Die Farbe aus dem All“ - Trailer
von StanleyK2 - So 22:04
» Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair
von handiro - So 21:52
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von JanHe - So 20:43
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - So 19:52
» PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
von rush - So 19:17
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von otmar - So 18:34
» UFC / Boxing
von Darth Schneider - So 18:05
» Welche Framerate
von meier14 - So 17:16
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von -paleface- - So 16:15
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - So 16:08
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 15:07
» Cosina kündigt Voigtländer Nokton 60mm F0.95 für MFT an
von slashCAM - So 15:06
» Bademeister mal anders!
von klusterdegenerierung - So 14:59
» Panasonic LUMIX DMC-GX80 MFT-Kamera
von andersfernsehen - So 14:20
» 2 Meter programmierbarer Motorslider Heavy Duty
von andersfernsehen - So 14:16
» Sony FS700 und Atomos Shoghun Inferno kein SDI-Zugang
von ZacFilm - So 13:14
» Fehler DCR-PC330 - C:32:11 Schlitten fährt nicht hoch!
von humanVTEC - So 12:31
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.