Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Sennheiser ME 80  



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Ursadon

Sennheiser ME 80  

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 09:44

was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für das Micro heute noch zahlen?

brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und interviews zu führen

danke im vorraus
Urs Krüger

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 12:01

ich bräuchte noch heute eine antwort, da ich mir das ding eventuell bei ebay ersteigern möchte...also wer ahnung hat bitte antworten

danke Urs

urs-krueger -BEI- gmx.de




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Di 02 Mär, 2004 13:33

(User Above) hat geschrieben: : ich bräuchte noch heute eine antwort, da ich mir das ding eventuell bei ebay ersteigern
: möchte...also wer ahnung hat bitte antworten
:
: danke Urs


Hallo Urs,

Das Sennheiser Mik ME 88 ist soweit OK.
Das Mik.-Modul ME 88 ist Teil des Sennheiser Tele-Systems und für die Verwendung mit Griff+Speiseteile K3N K3U und K 30 AV bestimmt. Es zeichnet sich besonders durch seinen extrem hohen Bündelungsgrad aus. Durch das Interferenzprinzip wird eine im wesentlichen
keulenförmige Richtcherakteristik erzielt.Aufgrund der starken Richtwirkung ist das ME 88 immer dann zu verwenden, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Mikrofon - Aufstellung nahe
der Schallquelle nicht möglich ist. Das ME 88 nimmt bevorzugt den direkten Schall auf und blendet daher auch bei grossem Abstand von der Schallquelle Umgebungsgeräusche in einem wesentlichen höheren Masse aus als z.B. Mikrofone mit Nierencharakteristik. Ein fest montierter Windschutz sorgt für eine wirksame Unterdrückung von Windgeräuschen.

Solltest Du ein ME 88 kaufen, so versichere Dich dass auch ein Speisemodul mit Kabel
dazu gehöhrt. Das ME 88 kann sonst aleine nicht gebraucht werden.
Speisemodul K3N K3U K 30 AV.

Gruss aus der Schweiz Fredy.

frywa -BEI- bluewin.ch




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Di 02 Mär, 2004 13:45

(User Above) hat geschrieben: : Hallo Urs,
:
: Das Sennheiser Mik ME 88 ist soweit OK.
: Das Mik.-Modul ME 88 ist Teil des Sennheiser Tele-Systems und für die Verwendung mit
: Griff+Speiseteile K3N K3U und K 30 AV bestimmt. Es zeichnet sich besonders durch
: seinen extrem hohen Bündelungsgrad aus. Durch das Interferenzprinzip wird eine im
: wesentlichen
: keulenförmige Richtcherakteristik erzielt.Aufgrund der starken Richtwirkung ist das ME
: 88 immer dann zu verwenden, wenn aus irgendwelchen Gründen eine Mikrofon -
: Aufstellung nahe
: der Schallquelle nicht möglich ist. Das ME 88 nimmt bevorzugt den direkten Schall auf
: und blendet daher auch bei grossem Abstand von der Schallquelle Umgebungsgeräusche
: in einem wesentlichen höheren Masse aus als z.B. Mikrofone mit Nierencharakteristik.
: Ein fest montierter Windschutz sorgt für eine wirksame Unterdrückung von
: Windgeräuschen.
:
: Solltest Du ein ME 88 kaufen, so versichere Dich dass auch ein Speisemodul mit Kabel
: dazu gehöhrt. Das ME 88 kann sonst aleine nicht gebraucht werden.
: Speisemodul K3N K3U K 30 AV.
:
: Gruss aus der Schweiz Fredy.


Entschuldigung ich habe mich versehen.

Das ME 80 Eignet sich für Reportagen und Filmproduktionen ect. Super Niere.
Die Anschlussmodule sind aber die selben. Auch dieses Mik ist IO.
MfG Fredy


frywa -BEI- bluewin.ch




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 14:07

(User Above) hat geschrieben: : Entschuldigung ich habe mich versehen.
:
: Das ME 80 Eignet sich für Reportagen und Filmproduktionen ect. Super Niere.
: Die Anschlussmodule sind aber die selben. Auch dieses Mik ist IO.
: MfG Fredy


dafür brauche ich aber dann trotzdem ein Speisemodul K3N K3U K 30 AV, oder?

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ralph

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ralph » Di 02 Mär, 2004 16:18

(User Above) hat geschrieben: : was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für
: das Micro heute noch zahlen?
:
: brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und
: interviews zu führen
:
: danke im vorraus
: Urs Krüger


Hallo Urs,

habe schon bei ebay ein ME-80 mit K3N für ca. 100 Euro ersteigert. Drehe damit gerade einen Kurzfilm mit 2 Canon XM1.
Das Teil ist cool. Allerdings musste ich eine Batt. für 20 Euro kaufen, die Dinger gibt´s nicht mehr im Handel (5,6V, Sennheiser liefert aber immer noch). Wenn Deine XL1 Phantomspeisung über XLR hat, dann kannste damit auch das ME-80 betreiben. Achte aber auf die die Werte (Volt, Amp)!
Ich weiß nicht aber nicht welches Speiseteil Du dafür dann brauchst? Auch hat mein ME-80 einen DIN-Anschlus(3-poli) und keinen XLR - musste mir erst ein Kabel löten lassen um damit dann in meine kleine Klinken-Buchse in die XM-1 zu kommen.
Das Ding ist halt schon alt und die tech. entwickelt sich weiter und weiter....! :-)
Aber gut isses! Werde es nach den Dreharbeiten wieder verkaufen - in ca.: 2 Wochen - wenn Du Interesse hast, melde Dich!
Ansonsten würde ich Dir eher ein neues ME-60, etc. empfehlen - wegen dem ganzen Anschuss-Kram - etc. Kosten inkl. Speiseteil: ca:400 Euro - aber das hält dann auch eeeeewiiiiggg!!!

Gruß
Ralph



elbantu -BEI- tiscali.de




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Di 02 Mär, 2004 17:44

das ME 80 was ich da im Blick habe, das hat einen XLR Anschluss, und ich denke, dass die speisung bei meiner Canon XL 1s über das XLR läuft...hast du denn ne ahnung, wo ich da ne halterung für den camcorderschuh herbekomme, muss der für das micro genormt sein?

urs-krueger -BEI- gmx.de




F.Wagner

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von F.Wagner » Mi 03 Mär, 2004 08:23

(User Above) hat geschrieben: : dafür brauche ich aber dann trotzdem ein Speisemodul K3N K3U K 30 AV, oder?


Ohne eins der 3 Speisemoduls funktioniert das Mik nicht. Das ME 80 ist nur ein
Aufsatz ohne Kabelanschluss.


frywa -BEI- bluewin.ch




Ursadon

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ursadon » Mi 03 Mär, 2004 12:18

(User Above) hat geschrieben: : Ohne eins der 3 Speisemoduls funktioniert das Mik nicht. Das ME 80 ist nur ein
: Aufsatz ohne Kabelanschluss.


ok danke..habe jetzt beides ersteigert

Sennheiser ME 80
Speisemodul K3U mit XLR Buchse
und XLR Kabel

120€

urs-krueger -BEI- gmx.de




Ralph

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Ralph » Mi 03 Mär, 2004 15:37

(User Above) hat geschrieben: : das ME 80 was ich da im Blick habe, das hat einen XLR Anschluss, und ich denke, dass
: die speisung bei meiner Canon XL 1s über das XLR läuft...hast du denn ne ahnung, wo
: ich da ne halterung für den camcorderschuh herbekomme, muss der für das micro
: genormt sein?


Der Camcorderschuh müsste ja eh nur ne Halterung für´s Mikro sein, das diese ja über den XLR oder das Speiseteil versorgt wird und nicht auf den " Schuh" angewiesen ist.
Gibt´s bestimmt Standardware für?


elbantu -BEI- tiscali.de




Mike-Molto
Beiträge: 1

Re: Sennheiser ME 80

Beitrag von Mike-Molto » Fr 24 Mai, 2019 22:20

Ein Tip, gegen die hohen Batteriekosten:
Ich verwende dafür 4 Knopfzellen vom Typ 675, die ich mit etwas Klebeband zu einer "Batterie" zusammenklebe. Die "Batterie ist etwas dünner, hat aber fast die Grösse der Original Batterie. Die Spannung ist dann zwar etwas zu hoch (4x 1.45V=5.8V, statt 5.6V), aber es funktioniert. Die Originale basieren auf Quecksilber und sind daher nicht mehr erhältlich. Die Knopfzellen sind sogenannte Sauerstoffbatterien, die wenn sie aktiviert werden, beginnen die Spannung abgeben und auch genutzt werden müssen. Im verschlossenen Zustand sind sie recht gut haltbar.

LG Mile-Molto
Ralph hat geschrieben:
Di 02 Mär, 2004 16:18
(User Above) hat geschrieben: : was haltet ihr von Sennheiser ME 80 als Richt und Reportagemicro und was würdet ihr für
: das Micro heute noch zahlen?
:
: brauche es für meine camcorder canon XL 1s um vernünftig atmos aufzunehmen und
: interviews zu führen
:
: danke im vorraus
: Urs Krüger


Hallo Urs,

habe schon bei ebay ein ME-80 mit K3N für ca. 100 Euro ersteigert. Drehe damit gerade einen Kurzfilm mit 2 Canon XM1.
Das Teil ist cool. Allerdings musste ich eine Batt. für 20 Euro kaufen, die Dinger gibt´s nicht mehr im Handel (5,6V, Sennheiser liefert aber immer noch). Wenn Deine XL1 Phantomspeisung über XLR hat, dann kannste damit auch das ME-80 betreiben. Achte aber auf die die Werte (Volt, Amp)!
Ich weiß nicht aber nicht welches Speiseteil Du dafür dann brauchst? Auch hat mein ME-80 einen DIN-Anschlus(3-poli) und keinen XLR - musste mir erst ein Kabel löten lassen um damit dann in meine kleine Klinken-Buchse in die XM-1 zu kommen.
Das Ding ist halt schon alt und die tech. entwickelt sich weiter und weiter....! :-)
Aber gut isses! Werde es nach den Dreharbeiten wieder verkaufen - in ca.: 2 Wochen - wenn Du Interesse hast, melde Dich!
Ansonsten würde ich Dir eher ein neues ME-60, etc. empfehlen - wegen dem ganzen Anschuss-Kram - etc. Kosten inkl. Speiseteil: ca:400 Euro - aber das hält dann auch eeeeewiiiiggg!!!

Gruß
Ralph



elbantu -BEI- tiscali.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Rohclips kürzen um Datenmenge zu reduzieren
von Easyriderzz - Mi 8:42
» GH5 - diverse Anliegen
von blueplanet - Mi 8:13
» Alter Macbook Final Cut Pro
von R S K - Mi 8:11
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 6:26
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Framerate25 - Mi 6:14
» Rundgang bei ARRI Media
von Framerate25 - Mi 5:31
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Jott - Mi 5:30
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von MrMeeseeks - Mi 2:48
» Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr
von rdcl - Di 23:16
» Smartphone auf Moza Air 2
von Goldguy - Di 22:43
» Droht DJI auch ein Handelsverbot à la Huawei?
von Frank Glencairn - Di 21:58
» Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?
von motiongroup - Di 20:24
» Schnittrechner HP Z440 OK so, oder?
von LIVEPIXEL - Di 19:03
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Di 18:40
» JVC Everio GZ-HD620 Daten retten bei kaputten Display
von ThomasPeterSn - Di 18:20
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von speven stielberg - Di 14:37
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von bkhwlt - Di 13:55
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von Pianist - Di 13:00
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Starshine Pictures - Di 10:56
» Marker suchen
von Sn0west - Di 9:32
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
» Erfahrung mit photospecialist.de?
von Sammy D - Mo 18:56
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mo 18:22
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von bmxstyle - Mo 17:30
» Bremst Chrome Final Cut Pro X?
von hexeric - Mo 14:20
» Spannendes Wochenende
von Auf Achse - Mo 14:19
» BRAW Aufnahmen aus Pocket 4K - Schärfe, Farben
von dienstag_01 - Mo 12:16
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von Onkel Danny - Mo 11:33
 
neuester Artikel
 
Nvidia RTX 2080 Ti - Geschaffen für DaVinci Resolve?

Die AMD Radeon VII kann unter DaVinci Resolve mit viel Leistung für relativ wenig Geld überzeugen. Doch wo steht im direkten Vergleich das aktuelle Consumer Top-Modell von Nvidia? weiterlesen>>

Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...