Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



7artisans bringt Cine-Objektive



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
cantsin
Beiträge: 9870

7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Di 23 Nov, 2021 22:28

7artisans bringt eine neue "Vision"-Reihe von s35mm/APS-C-Cine-Objektiven, für E-mount, Fuji X-Mount, Canon R, L-Mount und MFT:
https://schlueter-enterprises.com/news/ ... on-series/

...als 25mm T1.05, 35mm fT1.05 und 50mm f/1.05. Es handelt sich wohl um Cine-Versionen der entsprechenden f0.95-Fotoobjektive, in Cine-Gehäusen und angeblich mit minimiertem focus breathing, und allesamt mit 82mm Filterdurchmesser. Man sieht auf dem Foto auch, dass die Fokus- und Blendengears auf gleicher Höhe bzw. zwischen den Objektiven kompatibel angebracht sind.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 18327

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 14:40

cantsin hat geschrieben:
Di 23 Nov, 2021 22:28
7artisans bringt eine neue "Vision"-Reihe von s35mm/APS-C-Cine-Objektiven, für E-mount, Fuji X-Mount, Canon R, L-Mount und MFT:
https://schlueter-enterprises.com/news/ ... on-series/

...als 25mm T1.05, 35mm fT1.05 und 50mm f/1.05. Es handelt sich wohl um Cine-Versionen der entsprechenden f0.95-Fotoobjektive, in Cine-Gehäusen und angeblich mit minimiertem focus breathing, und allesamt mit 82mm Filterdurchmesser. Man sieht auf dem Foto auch, dass die Fokus- und Blendengears auf gleicher Höhe bzw. zwischen den Objektiven kompatibel angebracht sind.
Was bringt es aber, wenn sie erst ab f2 brauchbare Bilder liefern?




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 15:02

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:40
cantsin hat geschrieben:
Di 23 Nov, 2021 22:28
7artisans bringt eine neue "Vision"-Reihe von s35mm/APS-C-Cine-Objektiven, für E-mount, Fuji X-Mount, Canon R, L-Mount und MFT:
https://schlueter-enterprises.com/news/ ... on-series/

...als 25mm T1.05, 35mm fT1.05 und 50mm f/1.05. Es handelt sich wohl um Cine-Versionen der entsprechenden f0.95-Fotoobjektive, in Cine-Gehäusen und angeblich mit minimiertem focus breathing, und allesamt mit 82mm Filterdurchmesser. Man sieht auf dem Foto auch, dass die Fokus- und Blendengears auf gleicher Höhe bzw. zwischen den Objektiven kompatibel angebracht sind.
Was bringt es aber, wenn sie erst ab f2 brauchbare Bilder liefern?
Dann wäre immer noch ein Vergleich zu anderen preiswerten chinesischen Cine-Objektiven wie z.B. der Meike Cine-Serie interessant. Wenn die 7artisans-Serie ab f2 gute Bilder liefert und nicht teurer ist als die Meikes (die erst bei f2 beginnen), würde sich ein Detailvergleich immer noch lohnen. Ausserdem ist bei den Meike Cines (ex-Veydras) das focus breathing AFAIK nicht gut korrigiert.

Aber ich bin da schon bei Dir, dass die f0.95 i.d.R. ein nicht wirklich brauchbares Gimmick sind, die Objektivkonstruktionen unnötig groß und schwer machen.




iasi
Beiträge: 18327

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 16:22

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 15:02
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 14:40


Was bringt es aber, wenn sie erst ab f2 brauchbare Bilder liefern?
Dann wäre immer noch ein Vergleich zu anderen preiswerten chinesischen Cine-Objektiven wie z.B. der Meike Cine-Serie interessant. Wenn die 7artisans-Serie ab f2 gute Bilder liefert und nicht teurer ist als die Meikes (die erst bei f2 beginnen), würde sich ein Detailvergleich immer noch lohnen. Ausserdem ist bei den Meike Cines (ex-Veydras) das focus breathing AFAIK nicht gut korrigiert.

Aber ich bin da schon bei Dir, dass die f0.95 i.d.R. ein nicht wirklich brauchbares Gimmick sind, die Objektivkonstruktionen unnötig groß und schwer machen.
focus breathing ist eben auch nur ein Aspekt.

Ich sehe die Objektive mit solchen Blenden eh eher als Spezialisten für ganz bestimmte Einsatzzwecke.
Angesichts der Sensorempfindlichkeiten und dem elektronischen Sucherbild braucht es doch nur solche lichtstarken Riesen, wenn man es auf sehr geringe Schärfentiefe auch bei kurzen Brennweiten anlegt.




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 16:34

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:22
Angesichts der Sensorempfindlichkeiten und dem elektronischen Sucherbild braucht es doch nur solche lichtstarken Riesen, wenn man es auf sehr geringe Schärfentiefe auch bei kurzen Brennweiten anlegt.
Völlig d'accord, nur sind solche riesigen Blendenöffnungen das Marketing-Äquivalent von Megapixeln bei Kameras bzw. deren Sensoren.

Man könnte fast ein Comedy-Video darüber drehen - über jemanden, der sich eine 8K-Kamera + f0.95-Objektiv anschafft, um das bestmögliche Equipment zu haben, dann aber bei permanenter Offenblende + Bokeh-Orgien weniger als 1K reale optische Auflösung erzielt...




MrMeeseeks
Beiträge: 1353

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 24 Nov, 2021 16:37

@cantsin

Hast du dir nicht letztens erst ein Objektiv gekauft welches eine größere Freistellung bei geringerer Brennweite suggeriert? Da hat das Marketing ja scheinbar auch funktioniert ;)




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 16:42

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:37
Hast du dir nicht letztens erst ein Objektiv gekauft welches eine größere Freistellung bei geringerer Brennweite suggeriert? Da hat das Marketing ja scheinbar auch funktioniert ;)
Du meinst den Sirui-Anamorphoten? Nee, der hat sogar 'nur' T2.9. Und er hat als Anamorphot auch keine bessere Freistellung, sondern im Gegenteil mehr Tiefenkompression (= weniger perspektivische Verkleinerung des Hintergrunds) bei Weitwinkel-Brennweite.




MrMeeseeks
Beiträge: 1353

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 24 Nov, 2021 16:58

Durch den anamorphen Aufbau entsteht ein anderer Bildeindruck der sich von den klassischen Optiken abhebt. Das hat dir scheinbar gefallen und damit wolltest du experimentieren.

Das Laowa 35mm 0.95 hat auch einen speziellen Look und zwar ein wunderschönes Bokeh. Löst sicher keine 8K auf aber in dem Fall völlig irrelevant. Manche mögen das halt, andere wiederum den Plastiklook einer Samsung NX500.

Die 7artisans Linsen haben vielleicht ähnliche interessante Charakteristiken, wenn auch unwahrscheinlich.




cantsin
Beiträge: 9870

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von cantsin » Mi 24 Nov, 2021 17:02

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:58
Durch den anamorphen Aufbau entsteht ein anderer Bildeindruck der sich von den klassischen Optiken abhebt. Das hat dir scheinbar gefallen und damit wolltest du experimentieren.

Das Laowa 35mm 0.95 hat auch einen speziellen Look und zwar ein wunderschönes Bokeh. Löst sicher keine 8K auf aber in dem Fall völlig irrelevant. Manche mögen das halt, andere wiederum den Plastiklook einer Samsung NX500.

Die 7artisans Linsen haben vielleicht ähnliche interessante Charakteristiken, wenn auch unwahrscheinlich.
Meine Erfahrung ist, dass diese experimentellen (und i.d.R. relativ kostengünstigen, chinesischen) Optiken als Full Frame-Objektive wesentlich besser performen als ihre kleineren und spezifisch für APS-C konstruierten Versionen. Einfach, weil z.B. ein 24MP-Full Frame-Sensor optische Unzulänglichkeiten besser verzeiht als ein 24MP-APS-C-Sensor.




pillepalle
Beiträge: 4588

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Nov, 2021 17:07

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:34
Man könnte fast ein Comedy-Video darüber drehen - über jemanden, der sich eine 8K-Kamera + f0.95-Objektiv anschafft, um das bestmögliche Equipment zu haben, dann aber bei permanenter Offenblende + Bokeh-Orgien weniger als 1K reale optische Auflösung erzielt...
Du hast zwar Recht mit den Bokeh-Orgien, aber die real erzielte Auflösung interessiert ehrlich gesagt auch niemanden. Es geht ja in der Regel um ansprechende Bilder und für die braucht es sicher nicht die maximal mögliche Auflösung.

Bei Optiken hat sowieso jeder seine eigenen Vorlieben und Geschmäcker und eine Optik ist immer ein Kompromiss aus verschiedenen Faktoren. Gäbe es die eine ideale Optik für alle, würde jeder sie nutzen :)

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




iasi
Beiträge: 18327

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 17:25

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:34
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:22
Angesichts der Sensorempfindlichkeiten und dem elektronischen Sucherbild braucht es doch nur solche lichtstarken Riesen, wenn man es auf sehr geringe Schärfentiefe auch bei kurzen Brennweiten anlegt.
Völlig d'accord, nur sind solche riesigen Blendenöffnungen das Marketing-Äquivalent von Megapixeln bei Kameras bzw. deren Sensoren.

Man könnte fast ein Comedy-Video darüber drehen - über jemanden, der sich eine 8K-Kamera + f0.95-Objektiv anschafft, um das bestmögliche Equipment zu haben, dann aber bei permanenter Offenblende + Bokeh-Orgien weniger als 1K reale optische Auflösung erzielt...
Das ist wahr.
Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.




-paleface-
Beiträge: 3518

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von -paleface- » Mi 24 Nov, 2021 17:28

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25

Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das war ja wohl eine der beschissensten Kamera arbeiten in einem Bug Budget Film seit langem :-D
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




iasi
Beiträge: 18327

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 17:32

cantsin hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:02
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 16:58
Durch den anamorphen Aufbau entsteht ein anderer Bildeindruck der sich von den klassischen Optiken abhebt. Das hat dir scheinbar gefallen und damit wolltest du experimentieren.

Das Laowa 35mm 0.95 hat auch einen speziellen Look und zwar ein wunderschönes Bokeh. Löst sicher keine 8K auf aber in dem Fall völlig irrelevant. Manche mögen das halt, andere wiederum den Plastiklook einer Samsung NX500.

Die 7artisans Linsen haben vielleicht ähnliche interessante Charakteristiken, wenn auch unwahrscheinlich.
Meine Erfahrung ist, dass diese experimentellen (und i.d.R. relativ kostengünstigen, chinesischen) Optiken als Full Frame-Objektive wesentlich besser performen als ihre kleineren und spezifisch für APS-C konstruierten Versionen. Einfach, weil z.B. ein 24MP-Full Frame-Sensor optische Unzulänglichkeiten besser verzeiht als ein 24MP-APS-C-Sensor.
Ja. Das ergibt sich eben aus dem geringeren Vergrößerungsfaktor.
Ich hab auch noch eine alte Porst 135/f2 Tröte, die einen ganz spezielle Hintergrund zeichnet. Noch hatte ich keinen Anlass, dies einzusetzen, aber vielleicht kommt ja noch ein Projekt, bei dem dies förderlich ist.




iasi
Beiträge: 18327

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von iasi » Mi 24 Nov, 2021 17:33

-paleface- hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:28
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25

Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das war ja wohl eine der beschissensten Kamera arbeiten in einem Bug Budget Film seit langem :-D
Und dennoch war die Wirkung überzeugend. ;)




pillepalle
Beiträge: 4588

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Nov, 2021 17:34

iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das eine schließt das andere ja nicht aus. Wenn Deine Aussage niemanden anspricht dann verfehlt es auch die Wirkung ;)

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




andieymi
Beiträge: 491

Re: 7artisans bringt Cine-Objektive

Beitrag von andieymi » Mi 24 Nov, 2021 17:39

-paleface- hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:28
iasi hat geschrieben:
Mi 24 Nov, 2021 17:25

Wobei es Jack Snyder wohl gezielt bei seinem Netflix-Zomie-Film eingesetzt hat. In den entsprechenden Szenen und Einstellungen war die Wirkung gar nicht schlecht und unterstrich das (Alb)Traumhafte.
Es geht eben nicht um ansprechende Bilder, sondern um die Wirkung und Aussage.
Das war ja wohl eine der beschissensten Kamera arbeiten in einem Bug Budget Film seit langem :-D
Mich hat der eigentlich nur inhaltlich gelangweilt. Bildmäßig hätte ich mir den schon zu Ende angeschaut, aber nicht mit dem Inhalt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Warum wirken Deutsche Filme wie Deutsche Filme? :P
von 7River - Di 7:43
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Di 7:10
» Francisco el Grande, Madrid, Spanien
von Darth Schneider - Di 6:48
» Neuer Tausendsassa von Blackmagic - URSA Broadcast G2
von Darth Schneider - Di 6:29
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von cantsin - Di 2:33
» Wie kann ich meinen Schnittcomputer noch optimieren?
von Riki1979 - Di 0:08
» KI malt jetzt aufs Wort - Nvidia GauGAN2
von Hayos - Mo 22:21
» Was hörst Du gerade?
von Jörg - Mo 22:07
» Panasonic HC-X1500
von Mediamind - Mo 21:57
» 4 neue Premium-Cine-Objektive von Samyang - XEEN Meister mit T1.3 und ein Anamorphot
von iasi - Mo 21:24
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von rush - Mo 20:30
» Bidirektionalität bei hybriden Live-Veranstaltungen
von Franz86 - Mo 20:25
» Softbox - Materialfrage
von Sammy D - Mo 20:10
» 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen
von srone - Mo 18:58
» Tascam Portacapture X8: Tragbarer 8-Spur Audiorecorder mit 4x XLR und 32Bit-Float
von slashCAM - Mo 17:51
» Verkrümmungsstabilisierung: Optimale HW ?
von soulbrother - Mo 17:39
» Premiere Elements Stabilisieren 4K 30fps klappt nicht
von Crazy Horse - Mo 17:00
» Verkaufe Tiffen Steadicam Pilot V-Lock und AA
von borisangelis - Mo 16:47
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von teichomad - Mo 15:50
» In 80 Tagen um die Welt (Around the World in 80 Days) — Caleb Ranson
von Map die Karte - Mo 15:03
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von pillepalle - Mo 14:02
» Mikro für Kirche
von Franz86 - Mo 13:56
» Crane 3s external power source
von Sammy D - Mo 13:49
» Verkaufe Zhiyun Weebill 2 Pro Package
von FeSeHa - Mo 12:24
» Verkaufe Zhiyun Crane 2s Pro Package
von FeSeHa - Mo 12:14
» Verkaufe Hollyland Mars 400s Kamera Videotransmitter
von FeSeHa - Mo 12:08
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 10:14
» Apple Macbook Air M1 entäuscht (vs. Windows i7-8700k & GTX1070Ti)
von koeniglois - Mo 9:35
» Produkt des Jahres
von Darth Schneider - Mo 6:46
» "Tommy B." im Kino - einige Details dazu
von cineco - So 17:53
» Nachvertonung von Geräuschen - Blick hinter die Kulissen eines Naturfilmers
von Darth Schneider - So 15:28
» UPDATE 5: Black Week und Cyber Monday Rabattaktionen speziell für Filmer 2021
von slashCAM - So 13:36
» Blackmagic 4k mini Studio Camera inkl. Cage
von acrossthewire - So 12:57
» "Crystal F - Rote Augen" Musikvideo
von Mantas - So 12:06
» Amaran 200d vs 200x
von pillepalle - So 8:50
 
neuester Artikel
 
Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

Route 4 - Doku über Seenot-Rettung

Am 24.11 feiert Route 4 in ausgewählten deutschen Kinos seine Premiere. Für diesen Film wurde ein Seenotrettungsschiff von einem Mediateam 15 Monate lang begleitet. Wir konnten den Machern von Boxfish hierzu im Vorfeld schon ein paar Fragen stellen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...