Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Mattebox als variabler ND-Filter



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
ksingle
Beiträge: 1426

Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Fr 15 Jan, 2021 13:06

Ich möchte für bestimmte Setups eine Mattebox nutzen, um damit einen Variablen ND zu realisieren.

Einen 4x4 CPL Filter - also einen zirkularen Polfilter - habe ich bereits. Jetzt geht es um einen weiteren Polfilter, der davor gesteckt werden soll. Ist es richtig, dass hier ein linearer Filter am besten geeignet ist, oder gibt es einen effektiveren Polfiter?

Wie macht Ihr das bei der Verwendung einer Mattebox?

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dosaris
Beiträge: 1403

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von dosaris » Sa 16 Jan, 2021 09:43

was willste denn erreichen?

Ein lin Filter hinter einem zirkularen bringt lediglich eine zusätzliche konst. Dämpfung.
Egal wie verdreht es ist.




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Sa 16 Jan, 2021 11:55

Ich möchte die Wirkung eines variablen ND erreichen.
Die zusätzliche Dämpfung spielt daher keine Rolle.




pillepalle
Beiträge: 3625

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von pillepalle » Sa 16 Jan, 2021 12:00

Das was dosaris meinte ist, dass Du lineare Polfilter dafür brauchst. Mit zirkularen funktioniert das nicht. Die wurden nur eingeführt, weil viele AF Systeme mit den linearen nicht mehr funktionierten.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Sa 16 Jan, 2021 12:08

Was wäre denn eine funktionierende Lösung für einen varialblen ND mit einer Mattebox?

Ich bin technisch nicht auf der Höhe bezüglich des Problems mit Zirkularen Filtern bei AF-Systemen. Wie wird das denn bei den aufschraubbaren NDs gemacht? Bei dieser Art der Lichtverminderung werden ja offenbar ebenfalls zwei Polfiter gegeneinander verdreht, um das Licht zu reduzieren. Welche Art von Polfitern kommen da zum Einsatz?




pillepalle
Beiträge: 3625

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von pillepalle » Sa 16 Jan, 2021 12:18

Zwei lineare. Die haben oft ohnehin die bessere Polarisationswirkung. Im Zweifel funktioniert Dein AF nicht mehr richtig, aber das sollte einem Filmer ja eh egal sein. Und Fotografen nutzen sowas aus Qualitätsgründen meist eh nicht.

Man kann einen Doppelpol Effekt auch erreichen, indem man eine Polfolie auf eine Leuchte setzt und einen Polfilter auf die Kameraoptik. So hat man oft ungewollte Reflexe und Spiegelungen kontrolliert.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Sa 16 Jan, 2021 12:38

pillepalle hat geschrieben:
Sa 16 Jan, 2021 12:18
Zwei lineare. Die haben oft ohnehin die bessere Polarisationswirkung. Im Zweifel funktioniert Dein AF nicht mehr richtig, aber das sollte einem Filmer ja eh egal sein. Und Fotografen nutzen sowas aus Qualitätsgründen meist eh nicht.

Man kann einen Doppelpol Effekt auch erreichen, indem man eine Polfolie auf eine Leuchte setzt und einen Polfilter auf die Kameraoptik. So hat man oft ungewollte Reflexe und Spiegelungen kontrolliert.

VG
Prima Tipps!
Der AF spielt bei szenischer Arbeit bei mir keine Rolle. Da hast du völlig Recht.
Also werde ich die Sache mal mit zwei linearen Filtern angehen.

Danke erst mal für eure Ratschläge :-)




pillepalle
Beiträge: 3625

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von pillepalle » Sa 16 Jan, 2021 12:45

Denk auch daran, dass Du zwei Polfilter auch beliebig weit drehen kannst. Die meisten käuflichen variabelen ND-Filter sind in ihrer Stärke und Drehwinkel begrenzt, denn bei bestimmten Winkeln können dann unschöne Kreuz-Effekte auftreten. Da musst Du ein wenig vor der Aufnahme drauf achten.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Sa 16 Jan, 2021 13:09

Wieder ein nützlicher Hinweis, denn auch bei bei meinem jetzigen ND-Filter (schraubbar) gibts den Kreuz-Effekt.

Nun muss ich gerade feststellen, dass lineare Polfilter echte Raritäten sind. Kennt jemand eine günstige Einkaufquelle?




pillepalle
Beiträge: 3625

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von pillepalle » Sa 16 Jan, 2021 13:22

Eigentlich sind Matteboxen und günstige Filter ein Wiederspruch in sich, denn die Mattbox Filter sind in der Regel 4mm dick und damit wesentlich teurer, als die meisten Fotofilter die 2mm dick sind. Haida Filter haben in der Regel ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aber keinen Vari-ND für Matteboxen. Dafür aber für ihr 100mm System ein recht günstiges. Und als ob sie mich Lügen strafen wollten, machen sie das auch noch mit einem zirkularen Polfilter *lol*. Keine Ahnung wie das funktioniert aber mit den beiden Filtern, wäre das Ganze jedenfalls relativ günstig.

https://haida-deutschland.de/filter/ser ... 00-mm?c=50

https://haida-deutschland.de/filter/ser ... pl/nd?c=50

Eventuell braucht es dann noch deren Filterhalter dazu.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Sa 16 Jan, 2021 19:40

Ein Super-Tipp, den du da hast!
Mit der HAIDA-Lösung wird offenbar ein überzeugendes Ergebnis erzielt.
Ich kann da weder eine Vignette, noch irgendwelche Kreuze erkennen. Das ist eine Lösung, nach der ich schon lange gesucht habe.

Siehe hier:


Zuletzt geändert von ksingle am Sa 16 Jan, 2021 19:48, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3625

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von pillepalle » Sa 16 Jan, 2021 19:47

Ja, ich nutze deren 100mm ND und graduellen ND Filter (nicht die Variabelen). Die sind wirklich super und haben moderate Preise. Allerdings bin ich selber eben immer noch hin und her gerissen, nicht irgendwann doch mal auf eine 'richtige' Mattebox umzusteigen. Aber da ist man für jeden Filter gleich mal 350-450,-€ los und ein gutes komplettes System kostet einen meist gleich ein paar Tausender. Dazu bin ich noch zuviel 'Schwabe' und verdiene auch nicht genug mit meinen Videos :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » So 17 Jan, 2021 14:25

Eine ebenfalls funktionierende Lösung ist das "Basecamp VND Kit" von PolarPro. Fast hätte ich da heute zugeschlagen, wenn ich nicht noch frühzeitig gesehen hätte, dass es nur proprietäre (eigens dafür gemachte) Gläser zulässt.
Auch der Preis hätte mich nicht davon abgehalten, denn auch hier sind die Ergebniss stets vignettierungsfrei und ohne jedes Kreuzmuster. Das Resultat ist schon sehr professionell, wie in einigen YT-Videos zu sehen.

https://www.polarprofilters.com/products/basecamp-vnd

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ksingle
Beiträge: 1426

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von ksingle » Di 19 Jan, 2021 15:42

pillepalle hat geschrieben:
Sa 16 Jan, 2021 19:47
Allerdings bin ich selber eben immer noch hin und her gerissen, nicht irgendwann doch mal auf eine 'richtige' Mattebox umzusteigen. Aber da ist man für jeden Filter gleich mal 350-450,-€ los und ein gutes komplettes System kostet einen meist gleich ein paar Tausender. Dazu bin ich noch zuviel 'Schwabe' und verdiene auch nicht genug mit meinen Videos :)

VG
Vielleicht habe ich hier die richtige Lösung zum kleineren Preis für dich gefunden. Die Mattebox hatte ich ohnehin schon. Gekauft habe ich in den letzten Tagen zwei Filter: einen linearen von "Cavision" für 99,- Euro und einen zirkularen von Lensinghouse für gerade mal 35,- Euro. Die Abdunklung, die ich damit erziele, hätte für alle meine bisherigen Setups ausgereicht. Der Filter von Lensinghouse war ein Schnapper bei ebay. Aber für unter hundert EU wirst du sicher einen bekommen. Man erhält also fürs Geld nicht nur einen wirklich professionellen(!) variablen ND-Filter ohne die Nachteile eines Schraubfiltern, sondern auch die Vorteile von zwei richtig guten Polarisationsfiltern.

Sorry für die ungeputzten Filter im Video :-)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pillepalle
Beiträge: 3625

Re: Mattebox als variabler ND-Filter

Beitrag von pillepalle » Di 19 Jan, 2021 16:02

@ kingsle

ja, danke für den Tipp. Mir persönlich geht's dabei weniger um einen Vari-ND als um Diffusionsfilter, die ich relativ häufig benutze. Die kosten in der 4" x 5.65" Ausführung eben deutlich mehr als z.B. in der 4" x 4" (101mm) Ausführung. Und da ich in absehbarer Zeit eben wenig mit dicken Cinema-Optiken arbeite die 134mm oder 114mm Frontringe erfordern und bis zu 6" x 6" Filter bräuchten, könnte ich mir mit einem 4x4 Filterset eben mit relativ wenig Geld die wichtigsten Filter besorgen. ND's und Polfilter habe ich dafür eigentlich schon, genauso wie French Flags für die Kamera. Und auch ein zusätzlicher 4x4 Filterhalter von Tiffen wäre relativ günstig. Das wäre auf Dauer vermutlich sinnvoller als Schraubfilter, zumal ich die 4x4 ggf. selbst für kleine Cine-Optiken, wie die Zeiss Compact Primes mit 95er Durchmesser verwenden könnte. Im Moment komme ich mit der Schrauberei aber noch ganz gut klar. Ist eben nur nicht ganz so elegant.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von Frank Glencairn - Di 8:31
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von rush - Di 7:40
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Di 5:48
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Di 0:08
» Meine Fränkische
von KaHa - Mo 23:43
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mo 23:08
» Panasonic HC-X 2000 - 2. Akku/Ersatzakku/Fremdhersteller?
von ice - Mo 20:16
» Hyperdeck - Lower thirds mit ATEM-Switcher
von prime - Mo 20:13
» Automatik Modus bei HX-C 1500
von ice - Mo 19:36
» Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio
von rush - Mo 19:25
» BMPCC 6k pro und MFT- Objektive
von roki100 - Mo 17:56
» Apple stellt den iMac Pro ein
von markusG - Mo 17:36
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:52
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 16:48
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Mo 14:59
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Mo 14:37
» Motion Tracking am Pantoffeltier
von Lorbass - Mo 13:33
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von s.holmes - Mo 13:21
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von Mediamind - Mo 10:54
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von Funless - Mo 10:03
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von Mediamind - Mo 9:59
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Mo 9:55
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von andieymi - Mo 9:51
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jalue - Mo 9:34
» How a Film Camera works in Slow Motion
von Axel - Mo 9:01
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...