Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
rush
Beiträge: 10813

Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2020 11:28

Laowa aka venuslens nimmt Bestellungen für das UWW 14mm Zero-D mit Blende f/4 an.

Das Superweitwinkel mit 14mm Brennweite soll "nahezu keine Verzerrungen" aufweisen - daher der Zusatz Zero-D(istortion).
Es ist Kleinbildtauglich und selbstredend komplett manuell und je nach Mount ab $549 zu bekommen.
Das Teil ist zudem ultra kompakt und mit 228g auch beinahe ein Fliegengewicht - ideal also bspw. auch für den Gimbal-Einsatz. Selbst an einer MFT 2xCrop Kamera bekäme man damit wohl noch ein gemäßigtes Weitwinkel.

Es werden neben dem klassischen Leica M Mount moderne Anschlüsse spiegelloser Systemkameras angeboten: E-Mount, L-Mount und Z-Mount.
Canon RF wird noch nicht aufgeführt - soll aber wohl folgen wenn man den ursprünglichen Ankündigungen glauben schenken darf.

Da einige Nutzer hier ja immer wieder mal nach extremen Weitwinkel-Objektiven schielen könnte dies möglicherweise eine Option sein.

https://venuslens.net/product/14mm-f4-f ... o-d/ref/5/
keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 1055

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 19 Sep, 2020 11:33

Tatsächlich ziemlich klein, das 7.5mm für MFT ist es ja ebenfalls. Schön wenn ein Hersteller auch mal in die andere Richtung entwickelt.




Darth Schneider
Beiträge: 5660

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von Darth Schneider » Sa 19 Sep, 2020 11:49

Für MFT und auch für grössere Bildwandler, gibt es doch aber schon viele schöne Weitwinkel, und auch sonstige Festbrennweiten bis zum abwinken, die nicht gross sind, von Canon, Nikon, Sony, Samjang, Panasonic, Meike, Olympus, 7Artisans, und teure Voigtländer...und viele andere, die auch Lichtstärker sind.
Sehe jetzt denn Sinn nicht so, eher fehlen mir persönlich schöne MFT Zooms die nicht gleich fast 2000€ kosten und die zum filmen geeignet sind...
Da ist die Auswahl sehr klein, finde ich.
Und irgendwelche Verzerrungen oder so hat man doch eigentlich immer bei solchen Weitwinkel Linsen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rush
Beiträge: 10813

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2020 12:16

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 19 Sep, 2020 11:49
Für MFT und auch für grössere Bildwandler, gibt es doch aber schon viele schöne Weitwinkel, und auch sonstige Festbrennweiten bis zum abwinken, die nicht gross sind, von Canon, Nikon, Sony, Samjang, Panasonic, Meike, Olympus, 7Artisans, und teure Voigtländer...und viele andere, die auch Lichtstärker sind.
Sehe jetzt denn Sinn nicht so
Magst Du mal ein paar mehr oder weniger verzeichnungsfreie, kompakte mechanische Kleinbild-Alternativen aufzählen die Dir da in den Kopf kommen? Wie gesagt - Objektive die nicht auf elektronische Korrekturen der Kamera angewiesen sind sondern unabhängig davon an verschiedenen Mounts genutzt werden können?
Leica-M ist halt schon recht flexibel weil adaptierungsfreudig.

Klar - ich habe auch ein 10-20er f/3.5 Sigma für APS-C das an der P4K nutzbar ist - aber die Balken biegen sich da schon merklich wenn man drauf achtet. Für mich persönlich auch nicht ganz so gravierend da ich das Glas total selten nutze - aber für Architektur/Immobilien etc. finde ich das Laowa schon nicht uninteressant.

Übrigens hat Laowa ja auch das 15er Zero-D mit Blende 2 - wenn man mehr Licht benötigt.

Zooms für MFT wiederum vermisse ich wiederum gar nicht - da bekommt man doch (adaptiert) auch nahezu alles für - je nach Belieben.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 8389

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von Jörg » Sa 19 Sep, 2020 13:41

Da einige Nutzer hier ja immer wieder mal nach extremen Weitwinkel-Objektiven schielen könnte dies möglicherweise eine Option sein.
die auf UltraWW schielenden Nutzer haben bereits das 9mm laowa ;-)))
und ja, ist super verarbeitet, winzig klein, leicht, und bietet natürlich nur nahezu zero distortion.
Die Cam muss schon perspektivisch korrekt ausgerichtet sein.
Wenn das 14er mit FX mount erscheint, ist es geordert.
Ich sehe gerade, dass es einen Leica M Mount gibt, dann ist es leicht adaptierbar.




rush
Beiträge: 10813

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2020 13:48

Das 14er ist doch explizit für die modernen neuen spiegellosen Vollformat-Mounts gerechnet und damit eben nicht mit dem 9er Zero-D vergleichbar welches "nur" für APS-C verfügbar ist.

Oder was meinst du mit FX? Fuji X? Dafür bedarf es doch eigentlich kein Vollformat-Glas...

Und ja - die Leica M Variante ist sicherlich die flexibelste, aber auch direkt $100 teurer.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 8389

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von Jörg » Sa 19 Sep, 2020 13:56

Dafür bedarf es doch eigentlich kein Vollformat-Glas...
natürlich nicht, deshalb schrieb ich ja, wenn es denn für Fujimount erscheinen sollte.
Wenn nicht, wirds das Leica M.




Valentino
Beiträge: 4728

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von Valentino » Sa 19 Sep, 2020 18:10

Teste im Urlaub in den Aplen gerade das 12mm von Samyang an eine X-T3 und habe vorher unzählige Test zu den für Fuji verfügbaren APS-C Primes angeschaut.

Das 12mm von Samyang scheint erst ganz am Unendlich Anschlag scharfe Bilder zu liefern und das sogar bei einer T8. Kann sein das ich da ein Montagsmodell bekommen haben, aber von anderen Optiken kenne ich dieses Verhalten eher nicht, da sollte auch schon voher bis Unendlich bei der Blende 8 ab 5m alle Scharf sein.
Fokusieren mit Peaking und manchmal mit Vergrößerung und habe so leicht das Gfeühl, das das Auflagemaß nicht ganz stimmt.
Dazu ist der Kontrast der Bilder einfach nicht so schön wie bei den Zooms von Fuji, da fehlen bei schon leichtem Gegenlicht ein bis zwei Blenden. Habe auch noch das Standard 18-55mm und 55-200mm dabei und die Bilder sehen von den Zooms sehen fast immer besser aus. Vielleicht rechnet hier Fuji auch nur etwas besser, aber die Zeit für komplexe RAW Entwicklung habe ich nicht.

Bevor ich knapp 600€ für das Laowa ausgebe, investiere ich den selben Betrag in ein leicht gebrauchstes/Rückläufer 12mm der Zeiss Distagon-Serie (War schon als Materialassistent großer Fan der S35 ARRI/Zeiss UP-Distagon Weitwinke-Serie).
Das hat dann auch einen AF und ein deutlich besseren Closed Fokus und der Kontrast stimmt. Am Ende wird es vielleicht sogar der UW-Zoom von Fuji mit 10-24mm.




Jörg
Beiträge: 8389

Re: Neues Weitwinkel: Laowa 14mm f/4 Zero-(D)istortion

Beitrag von Jörg » Sa 19 Sep, 2020 18:25

Hi Valentino, wenn du Fragen zum 10-24 hast, frag einfach.
Zum Samyang 12mm:
ich hatte 2 Stück dafür, sie sollten als manuelle "Crashcam obj" an der X-T20 die Fahraufnahmen machen.
Das Erste ging zurück, die gleiche Situation wie bei dir, das zweite hatte den Fehler nicht,
der Gesamteindruck des Teils gefiel mir aber auch nicht.
Auch zurück.

Letztendlich habe ich ein Meike 12mm gekauft, gibt aber auch gar nichts zu mäkeln, für das Geld ein Klassekompromiss.
Das Fujinon 10-24 ist einfach nur reine Sahne...wobei die 10mm schon recht grenzwertig sind, wenn es um Innenraum oder Architektur geht.
Als Panoramaobjektiv allerdings....




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv

Beitrag von slashCAM » So 27 Sep, 2020 15:18


Eine weitere, sehr weitwinklige Fullframe-Optik für spiegellose Systemkameras kommt von Venus Optics, diesmal allerdings nicht auf Cine-Anwendungen optimiert wie die Neu...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv




rush
Beiträge: 10813

Re: Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv

Beitrag von rush » So 27 Sep, 2020 15:27

Kann man vielleicht zusammenführen?

viewtopic.php?f=35&t=150444&p=1062361&h ... a#p1062361
keep ya head up




iasi
Beiträge: 15604

Re: Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv

Beitrag von iasi » So 27 Sep, 2020 19:09

14mm ohne Verzeichnung ist ein schönes alles-scharf-Objeltiv schon bei Blende 5.6 - und das am FF und APS-C.
Somit ist es egal, wie die Blendenlamelen aussehen.

Zudem leicht und klein. Da muss man am Objektiv nichts mehr drehen, was all die Cine-Optic-Eigenschaften unerheblich macht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 10:44
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Di 10:43
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 10:41
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 10:08
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von slashCAM - Di 9:39
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 8:17
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von gekkonier - Di 8:03
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von roki100 - Di 0:12
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:56
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Dhira - Mo 21:05
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III - Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
» Intensity Pro Treiber?
von Bruno Peter - Mo 15:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Mo 15:30
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von Darth Schneider - Mo 15:27
» Adobe MAX 2020: ab morgen viele kostenlose Workshops rund um Video
von slashCAM - Mo 14:57
» Iphone am Ladegerät lassen?
von klusterdegenerierung - Mo 13:54
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von slashCAM - Mo 10:18
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von Funless - Mo 10:04
» Blackmagic 12K-Kamera für Emmy-Spot von Kia im Einsatz
von Darth Schneider - Mo 7:06
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von roki100 - Mo 6:59
» Eine für Alle(s)? - Panasonic stellt DC-BGH1 Cine-/ Streaming-/ Broadcast-/ Studio MFT-Boxkamera vor
von roki100 - Mo 6:54
» SmallHD Indie 7: 7" Kameramonitor mit 1.000 nits Helligkeit und SDI
von iasi - Mo 0:58
» Wie sichert Ihr eure Projekte?
von pillepalle - So 22:40
» Sony A9: Formatwahl für besten Kontrastumfang?
von jenss - So 20:37
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von Paulrich - So 19:21
» (Windows Pcs) -> Was für eine "zusätzliche" HW verwendet Ihr (noch)? Decoder, Enqoder, SDI Output,...
von rdcl - So 19:01
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Darth Schneider - So 18:02
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...