Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 16048

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 11 Okt, 2021 10:29

Funless hat geschrieben:
So 10 Okt, 2021 17:34


Ich vermute (denn wissen tu ich es natürlich nicht), dass dieser anamorphe Adapter ähnlich aufgebaut ist wie die Mattscheiben-35mm Adapter damals für DV Kameras. Da stellte man das Objektiv der Kamera auch manuell auf unendlich und zog die Schärfe dann mit dem Objektiv das vorne angebracht war.
Kann ich mir nicht vorstellen, dann müßte ein Motor (plus Batterie) drin sein und ein Prisma. Außerdem müßteman auf die Mattscheibe fukusieren, statt Unendlich.

Ich denke das funktioniert ganz normal wie die üblichen verdächtigen Adapter, mit Unendlich und einem Ring zum Fokus ziehen.




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Fr 15 Okt, 2021 01:24

breiter geht glaube ich nicht:

Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Fr 15 Okt, 2021 09:02

Nun ja, was ist wenn die Kamera einen noch grösseren Sensor hätte ?
Theoretisch müsste es dann doch noch breiter gehen.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Fr 15 Okt, 2021 09:31

dann ist eine andere Brennweite... Bekommt man das selbe hin auch mit kleine Sensoren und dafür dann passende Brennweite usw. und vll. ein schritt zurück oderso.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Cinemator
Beiträge: 718

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Cinemator » Fr 15 Okt, 2021 10:44

Das wird ja immer spannender...
Er: Was ist mit dir? Sie: Nichts, was du ändern könntest. (Casablanca)




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Mo 18 Okt, 2021 14:22

Passt gut zum Thread finde ich ..

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Mo 08 Nov, 2021 21:17

Great Joy Adapter kombiniert mit SIRUI Objektiven ..



Auch bei der Kombi ist es wohl so, dass das Objektiv auf unendlich fest eingestellt und die Schärfe mit dem Adapter gezogen wird.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




cantsin
Beiträge: 10831

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von cantsin » Mo 08 Nov, 2021 21:20

Funless hat geschrieben:
Mo 08 Nov, 2021 21:17
Great Joy Adapter kombiniert mit SIRUI Objektiven ..



Auch bei der Kombi ist es wohl so, dass das Objektiv auf unendlich fest eingestellt und die Schärfe mit dem Adapter gezogen wird.
Die Beispielfootage sieht aber IMHO übel aus - als ob da jemandem die heutigen Videocameras zu scharf abbilden und man auf Teufel komm raus einen 90er-Jahre-Camcorder-Look erzielen will. Zu dem Zweck würde ich mir den Tausender sparen und mir ein paar alte Hama-Video-Tele/WW-Konverter vor die Kamera schrauben...




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Mo 08 Nov, 2021 21:57

Ja irgendetwas ist nicht in Ordnung (Bokeh), keine Ahnung wie ich das beschreiben soll. Ich meine jetzt nicht den Anamorphic Bokeh bzw. dass das so verzerrt ist, das finde ich gut so, sondern bokeh/das verschwommene hat nicht den schönen Verlauf (von scharf Richtung unscharf), sondern ist so etwas wie Halos dazwischen bzw. als wäre noch starker aber schlechter Diffusion-Filter drauf, oder die Linse angehaucht oderso? Das Problem habe ich genau dann, wenn ich die billige 0.43x Andoer WW Vorsatzlinse an Sirui dran schraube.

Es gibt dafür bestimmt ne Bezeichnung in Foto&Video Welt - Bezeichnung die ich ich aber nicht kenne.

Ich denke, da muss ein gewisser Abstand zwischen vordere A.-Sirui Linse und den A.-Adapter, damit der o.g. Problem verschwindet.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




pillepalle
Beiträge: 5451

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von pillepalle » Di 09 Nov, 2021 05:35

Lustig... da leiht sich einer Mal einen hochpreisigen Anamorphoten und das Ding macht so gut wie keine Flares *g* So schön anamorphische Aufnahmen aussehen können, dass die günstigen Optionen meist so starke Flares zeigen, ist für mich deren größter Nachteil. Wirkt eben schnell etwas gewollt, wenn es dauernd flared.



VG
Kannst'e auch so machen, ist dann aber irgendwie kacke.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Di 09 Nov, 2021 11:59

pillepalle hat geschrieben:
Di 09 Nov, 2021 05:35
So schön anamorphische Aufnahmen aussehen können, dass die günstigen Optionen meist so starke Flares zeigen, ist für mich deren größter Nachteil. Wirkt eben schnell etwas gewollt, wenn es dauernd flared.
Tatsächlich bin ich auch kein Freund von penetranten Flares und dafür liebe ich ja geradezu meinen SLR-Magic 40'er Compact Adapter, dass er bei normalen Lichtquellen solch dezente Flares macht, die kaum wahrnehmbar sind. Mit jedem Tag freu ich mich immer mehr, dass ich mir das Teil angeschafft habe.

Es stimmt zwar, dass die Auswahl der Objektive an denen man diesen Adapter ranschrauben kann begrenzt ist, doch ist das für mich persönlich kein Drama. Ich habe den Adapter als focus-through immerdrauf an meinem Viltrox 33mm, bekomme damit eine Telekompression von knapp 50mm (KB-Äquivalent) bei einem Blickwinkel von gut 37mm und der AF funktioniert zudem perfekt.

Was will ich mehr? Nix.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Di 09 Nov, 2021 12:00

Also Flairs sind für mich ein guter Grund doch mal noch ein Siuri zu kaufen…Aber man kann die doch mit Licht am richtigen Ort setzen eh vermeiden wenn man will.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




andieymi
Beiträge: 844

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von andieymi » Di 09 Nov, 2021 13:43

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 09 Nov, 2021 12:00
Also Flairs sind für mich ein guter Grund doch mal noch ein Siuri zu kaufen…Aber man kann die doch mit Licht am richtigen Ort setzen eh vermeiden wenn man will.
Gruss Boris
Für sowas gibt's ja beim Kompendium auch Masken. Gibt's halt nicht bei Smallrig, aber bei jedem anständigen Kompendium ist ein Satz Masken dabei, das funktioniert zur Flare-Vermeidung hervorragend.




Cinemator
Beiträge: 718

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Cinemator » Di 09 Nov, 2021 18:42

Nach meinen Erfahrungen lassen sich typisch anamorphe Flares im gewissen Rahmen steuern, wobei sie zu vermeiden schwieriger sein kann, als sie zu verstärken. Ein seitlich ins Objektiv gehaltener Lichtspot beispielsweise erzeugt nette Flares, ohne die Cam ins Gegenlicht zu halten. Mit dem SLR Magic Adapter sind sie sowieso nicht so ausgeprägt im Vergleich zum Sirui. Alles sind aber grundsätzlich low budget Lösungen.
Er: Was ist mit dir? Sie: Nichts, was du ändern könntest. (Casablanca)




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Mi 01 Dez, 2021 09:42

Also der Look der mit diesem schöden Soligor Adapter rauskommt gefällt mir persönlich außerordentlich gut, voll mein Ding. Quasi poor man's Shaw Scope 😊

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Fr 03 Dez, 2021 22:01




es gibt also zwei Laowas 7.5mm f2 :) Eine hat Kontakte hinten, andere ist manuell. Wusste ich nicht.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Mo 27 Dez, 2021 14:45

und wiedermal Laowa 7.5 ;)



was für ne tolle linse.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Do 06 Jan, 2022 16:01

Man kann's aber auch übertreiben ..

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




cantsin
Beiträge: 10831

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von cantsin » Do 06 Jan, 2022 19:09

Funless hat geschrieben:
Do 06 Jan, 2022 16:01
Man kann's aber auch übertreiben ..

Finde ich eine verpasste Chance. Eine olle DV-Kamera wird noch lange nicht "cinematic" dadurch, dass man einen Anamorphoten vor deren Linse schraubt.

Was wirklich interessant wäre, wäre dieses Projekt mal aus Sports- und Experimentiergeist so weit zu treiben, wie technisch möglich:
- Eine 3-Chip-DV-Kamera günstig auftreiben, die damals zur Spitzenklasse gehörte (und nicht so eine elende Gurke wie das Ding oben in dem Video).
- Ausprobieren, ob man deren Signal eventuell in höherer Qualität (8bit 4:4:4 unkomprimiert) abgreifen und z.B. mit einem Atomos-Recorder höherwertiger aufzeichnen kann als im internen 4:2:0-DV-Interlaced-Codec.
- Einen 35mm-DoF-Adapter (Letus & Co.) aus alten DV-Zeiten auftreiben und verwenden, in Verbindung mit einem guten Kleinbild-Cine-Objektiv.
- in der Postproduktion das so aufgezeichnete SD-Material mit KI-Software wie Topaz auf HD/2K hochskalieren/hochrechnen.

Und dann sehen, wie weit man mit diesem Aufwand im Ergebnis kommt...




Frank Glencairn
Beiträge: 16048

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Frank Glencairn » Do 06 Jan, 2022 20:16

cantsin hat geschrieben:
Do 06 Jan, 2022 19:09


Was wirklich interessant wäre, wäre dieses Projekt mal aus Sports- und Experimentiergeist so weit zu treiben, wie technisch möglich:
- Eine 3-Chip-DV-Kamera günstig auftreiben, die damals zur Spitzenklasse gehörte (und nicht so eine elende Gurke wie das Ding oben in dem Video).
- Ausprobieren, ob man deren Signal eventuell in höherer Qualität (8bit 4:4:4 unkomprimiert) abgreifen und z.B. mit einem Atomos-Recorder höherwertiger aufzeichnen kann als im internen 4:2:0-DV-Interlaced-Codec.
- Einen 35mm-DoF-Adapter (Letus & Co.) aus alten DV-Zeiten auftreiben und verwenden, in Verbindung mit einem guten Kleinbild-Cine-Objektiv.
- in der Postproduktion das so aufgezeichnete SD-Material mit KI-Software wie Topaz auf HD/2K hochskalieren/hochrechnen.

Und dann sehen, wie weit man mit diesem Aufwand im Ergebnis kommt...
Wurde vor 15 Jahren schon probiert.
Panasonic DVX mit Juan Hardware Mod und Letus Adapter- nur Topaz AI gabs damals noch ned.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Sa 15 Jan, 2022 13:32

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Mo 17 Jan, 2022 12:42

Nette Kombination ...

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Mi 02 Feb, 2022 16:58

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Mi 02 Feb, 2022 20:09

Vazen ist einfach toll. Mir gefällt am besten Vazen 40mm.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Do 17 Feb, 2022 16:08

Sieht schick aus ..


BMPCC 6K PRO
Mir-1B 37mm f2.8
Kowa B&H
FVD16a
Samsung T5 2TB SSD
BRAW Q3 3.7K Anamorphic mode
Most of the shots filmed at f4.
Graded in Davinci Resolve 17.
Handheld all shots
A bit of post stabilization was added.
Luts: Alexs Lut + Roman Hense lut+ Filmconvert Nitrate.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Do 17 Feb, 2022 18:49

Es ist relativ ruhig geworden im Netz was die schön günstigen Anamorphoten von Siuri anbelangt, allgemein, die MFT Versionen und die grösseren.
Oder ist das nur mein Gefühl ?
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Do 17 Feb, 2022 18:51

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 17 Feb, 2022 18:49
Es ist relativ ruhig geworden im Netz was die schön günstigen Anamorphoten von Siuri anbelangt, allgemein, die MFT Versionen und die grösseren.
Oder ist das nur mein Gefühl ?
Gruss Boris
Hmmm ... also was mir hierzulande auffällt ist, dass derzeit bemerkenswert viele von den Siruis auf ebay und/oder kleinanzeigen angeboten werden.

Weshalb weiß ich natürlich nicht.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Do 17 Feb, 2022 18:58

Mir ist das nicht aufgefallen, zumindest nicht mehr oder weniger als andere Linsen. Viele wechseln von MFT/P4K zu Sony oder andere Kamerasysteme... und verkaufen dann den ganzen MFT Zeugs... AF scheinen mache plötzlich als must have zu halten und ist m.M. eines der Hauptgründe warum einige wechseln.
Das bedeutet nicht das da irgendetwas mit Sirui nicht stimmt. Anamorphic Sirui ist qualitativ einfach nur Top und nutze es immer wieder gern, ohne danach die Datenbanken in Foren - aufgrund der vollen Begeisterung- sprengen zu müssen. Ich gebe aber zu, dass könnte ich immer wieder nachdem ich die OG BMPCC benutzt habe^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Do 17 Feb, 2022 19:05

Hab mich nur gefragt weil von den MFT Siuris wird praktisch gar nichts mehr geredet oder interessantes hochgeladen und auch sonst scheint das Netz eher an den Vazens interessiert zu sein…
Aber die bewegen sich wieder in einer etwas anderen Preisklasse.
Dann hab ich gedacht, dafür muss es ev sonst noch ein Grund geben..
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Do 17 Feb, 2022 19:30

Naja was man bei den Siruis nicht abstreiten kann ist, dass die Objektive bis auf die Flares sonst keinen anamorphen "Charakter" haben und und die Abbildung "zu clean" ist.

Ich kann mir schon vorstellen, dass einige die Siruis eben aus dem Grund verkaufen, die Leute haben vermutlich etwas anderes erwartet. Das soll ggü. den Siruis nicht abwertend verstanden werden, denn letztendlich ist es ja eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ich hab mir ja kein Sirui zugelegt eben weil sie so extrem clean sind.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Do 17 Feb, 2022 19:34

Guter Punkt
Genau eben zu clean hilft das dann meinem eh zu scharfem Sony Sensor auch nicht wirklich.
Weil genau wegen dem Charakter kauft man ja überhaupt sowas, danke. Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Funless
Beiträge: 4929

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Funless » Do 17 Feb, 2022 19:48

Ja wie gesagt will ich die Siruis ja nicht schlecht reden. Die Dinger sind halt bei offenblende knackscharf, selbst in den Ecken. Und das ist ja auch für eine bestimmte Zielgruppe definitiv erfreulich.

Nur ich gehöre nicht zu dieser Zielgruppe. Ich steh' mehr auf die typischen anamorphen Bildfehler.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Do 17 Feb, 2022 19:55

Ich will die Siuris auch überhaupt nicht schlecht reden, aber knackscharf ohne wirklichen Charakter ist für mein Verständnis eher für Werbung, Hochzeiten und Imagefilme…Nicht wirklich für mich.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 10555

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von roki100 » Do 17 Feb, 2022 21:37

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 17 Feb, 2022 19:05
Hab mich nur gefragt weil von den MFT Siuris wird praktisch gar nichts mehr geredet oder interessantes hochgeladen und auch sonst scheint das Netz eher an den Vazens interessiert zu sein…
Also ich habe die videos die hochgeladen wurden nicht gezählt. Kann man aber leicht überprüfen. z.B. Suchfilter "letzte Woche" Google suche: Sirui 50mm site:youtube.com:
Ungefähr 108 Ergebnisse (0,35 Sekunden)

Vazen Lens:
Ungefähr 5 Ergebnisse (0,31 Sekunden)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 11108

Re: Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)

Beitrag von Darth Schneider » Fr 18 Feb, 2022 04:26

@roki
Schön ( ich weiss, ich verstehe durchaus die digitalen Suchmachinen)
Was die MFT Siuris betrifft, praktisch alles alte oder nichts sagende Videos.

Darum habe ich ja auch weiter oben schon gefragt…
Und meine eigentliche Frage die mich interessiert, hat mir Funnless eigentlich schon beantwortet, aber danke.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Darth Schneider - Sa 5:10
» RED verklagt Nikon wegen interner, komprimierter RAW Aufnahme bei der Nikon Z9
von pillepalle - Sa 5:10
» Der "R. I. P."-Thread für Bekanntheiten
von Darth Schneider - Sa 4:39
» Mac journaled auf PC lesen?
von Frank Glencairn - Sa 4:31
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 2:06
» >Der LED Licht Thread<
von nachtaktiv - Fr 23:03
» 4 Tonspuren mit der C200
von jmueti - Fr 22:25
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 20:38
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 20:24
» Kommende Sony Alpha 7R V filmt wohl in 8K - Datenblatt geleakt
von TheBubble - Fr 19:49
» Final Cut Pro: Apple antwortet auf offenen Brief von Profi-Usern
von Darth Schneider - Fr 18:45
» Canon EOS R7 und R10: APS-C-Kameras mit RF-Mount - günstiger S35-Traum für Filmer?
von dienstag_01 - Fr 18:18
» Zacuto Viewfinder Sony FS5/FS5 II
von Mayk - Fr 17:38
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von Darth Schneider - Fr 16:49
» Insta360 Sphere - 360°-Kamera für DJI Mavic Air 2/2S
von Jott - Fr 16:42
» Suche Universal Diffusor für Rundleuchte?
von funkytown - Fr 10:32
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - Fr 10:26
» KI hilft mit - Die Magic Mask in Davinci Resolve 18
von macaw - Fr 9:04
» Elvis — Baz Luhrmann/Sam Bromell/Jeremy Doner
von 7River - Fr 7:34
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Do 23:08
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 16:19
» Blackmagic Design Ursa Mini 4,6K EF
von andieymi - Do 15:53
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von MK - Do 15:35
» Für einen Netflix-Trailer nicht schlecht. Hat ordentlich Bums!!
von klusterdegenerierung - Do 9:59
» Eure Erfahrung mit magic mask in DaVinci Resolve?
von Axel - Do 9:36
» Umfrage zum Farbmanagement - "How do you manage your colors?"
von Jobbel - Do 0:24
» GH6 ProRes
von Darth Schneider - Mi 20:00
» Schnittrechner
von Jost - Mi 19:01
» Top Gun: Maverick (2020) - offizieller Trailer
von Darth Schneider - Mi 18:50
» RØDECaster Pro II: aktualisiertes All-In-One Audio Production Studio
von Darth Schneider - Mi 18:47
» Panasonic FL500 Blitz an der GH5
von micha-1904 - Mi 17:24
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Mi 16:19
» Dongle Frage
von MrMeeseeks - Mi 15:15
» Deep Fake - Ein Segen...
von klusterdegenerierung - Mi 15:08
» The Northman - offizieller Trailer
von 7River - Mi 13:23
 
neuester Artikel
 
17 Blendenstufen mit Arri Alexa 35

Die ARRI Alexa steht vor der Tür - und kann auf dem Papier mit einer erstaunlichen Dynamik beeindrucken. Wir wagen uns an eine erste Einschätzung... weiterlesen>>

Magic Mask in Resolve 18

Hinter der "Magic Mask" versteckt sich ein neuronales Netz, welches nahezu vollautomatisch Masken erstellen kann. Diese Masken erlauben es Menschen sowie Objekte im Bild zur weiteren Bearbeitung vom Hintergrund freizustellen... weiterlesen>>