Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
ksingle
Beiträge: 1240

Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 11:11

Vielleicht ein Tipp für alle, die Videos schneiden und etwas mehr Geschwindigkeit am externen Port benötigen - z.B. unter anderem für Datenbackups oder sonstige Aktivitäten am PC. Voraussetzung ist ein USB-C Port, um den größtmöglichen Durchsatz zu erzielen.

Preis für die T5 - ca. 140,- Euro
Preis für die Crucial X8 - ca. 170,- Euro
Stand 21.11.2019 bei Amazon

.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ksingle am Fr 29 Nov, 2019 09:30, insgesamt 4-mal geändert.




rainermann
Beiträge: 1628

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von rainermann » Do 21 Nov, 2019 11:19

Hätte aus Gewohnheit die T5 gesagt... Unterschied ist ja enorm - wirklich komplett gleicher Test?




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 11:24

Am selben Rechner mit dem selben Kabel unter den selben Voraussetzungen. Für die 30,- Euro ein echtes Schnäppchen.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Zuletzt geändert von ksingle am Do 21 Nov, 2019 11:42, insgesamt 1-mal geändert.




rainermann
Beiträge: 1628

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von rainermann » Do 21 Nov, 2019 11:28

Also die Crucial war schneller?




Jörg
Beiträge: 7582

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 21 Nov, 2019 11:30

zugegeben, für ein Technikforum vielleicht ketzerischer Ansatz:
für welche Anwendungssituation bist du auf die Mehrleistung der Crucial angewiesen?
Meine T5 spielen jedwedes ( mir bekanntes) Material so gelassen in den Rechner....




Mediamind
Beiträge: 510

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Mediamind » Do 21 Nov, 2019 11:34

Die Crucial :-)
Meine T5 kommt nämlich nicht über 500 Mb/s




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 11:38

rainermann hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 11:19
Hätte aus Gewohnheit die T5 gesagt... Unterschied ist ja enorm - wirklich komplett gleicher Test?
Am selben Rechner mit dem selben Kabel unter den selben Voraussetzungen. Für die 30,- Euro ein echtes Schnäppchen. Nicht umsonst ist die T5 in den letzten Tagen um rund 40 Euro günstiger geworden.

Es geht aber mit externen SSD sogar noch deutlich schneller. Als Fertiglösung mit bis zu 2400 /1800 mb/sec ist zum Beispiel die Plugable TB3 SSD natürlich ein Stück teurer.
Aber man kann sich auch etwas selbst zusammen stellen. Da liegt man mit einem Externen Gehäuse und einer Samsung EVO 970 bei rund 300 Euro, hat aber noch mal einen deutlichen Geschwindigkeitsschub gegenüber der Crucial. Hier kommt man ungefähr auf Werte bis zu 1300/1600 mb/sec. Ein echter Vorteil, wenn man beispielsweise mehrere Spuren mit großen Datenmengen parallel laufen hat.
Man muss nur wissen, welcher Kontroller dafür der richtige ist. Die T5-Kontroller liefern nicht mehr als eben nur die 500 mb/sec.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Zuletzt geändert von ksingle am Do 21 Nov, 2019 12:16, insgesamt 4-mal geändert.




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 11:39

Jörg hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 11:30
zugegeben, für ein Technikforum vielleicht ketzerischer Ansatz:
für welche Anwendungssituation bist du auf die Mehrleistung der Crucial angewiesen?
Meine T5 spielen jedwedes ( mir bekanntes) Material so gelassen in den Rechner....
Bin nicht unbedingt darauf angewiesen, aber es macht schon einen ordentlichen Schub beim Schreiben und Lesen für den Videoschnitt.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




Jörg
Beiträge: 7582

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 21 Nov, 2019 11:44

aber es macht schon einen ordentlichen Schub beim Schreiben und Lesen für den Videoschnitt.
deshalb frage ich ja. WO ist da ein Unterschied, WO spielt die Crucial den ordentlichen Schub aus, in der Schnittumgebung ? bei welcher Situation ist die Samsung überfordert?
Kopiergeschwindigkeiten usw mal außen vorgelassen.




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 12:07

Jörg hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 11:44
deshalb frage ich ja. WO ist da ein Unterschied, WO spielt die Crucial den ordentlichen Schub aus, in der Schnittumgebung ? bei welcher Situation ist die Samsung überfordert?
Kopiergeschwindigkeiten usw mal außen vorgelassen.
Ich habe nicht geschrieben, dass die T5 überfordert sei!
Aber eines ist doch nicht nur klar, sondern auch logisch: Beim Schneiden wird in den Speicher geschrieben und aus ihm gelesen. Und wenn du diese Geschwindigkeiten annähernd verdoppeln kannst, ist es nur von Vorteil.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




cantsin
Beiträge: 6542

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von cantsin » Do 21 Nov, 2019 12:11

Jörg hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 11:44
bei welcher Situation ist die Samsung überfordert?
4K-/6K-RAW-Material mit hohen Datenraten in mehreren Spuren übereinander in der Timeline...




Jörg
Beiträge: 7582

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 21 Nov, 2019 12:37

4K-/6K-RAW-Material mit hohen Datenraten in mehreren Spuren übereinander in der Timeline...
mhh...probiere ich mal aus, hier laufen die T5 als Zuspieler für den Laptop, oder an der WS, da sind solche Resourcen nicht gefragt.Uncompressed spielen die Teile ganz locker ein.
Aber gut zu wissen, falls man mal auf RAW workflow wechselt;-)) oder ernsthaft bearbeiten muss.
Was, in aller Welt, habt ihr dann für Platten im Rechner, wenn die Datenraten der T5 für cantsins Beispiel nicht ausreichen?




Frank Glencairn
Beiträge: 10012

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Nov, 2019 12:38

Versteh ich nicht. Selbst wenn du 10 Spuren übereinander hast, wird doch nur immer die oberste abgespielt.




Jörg
Beiträge: 7582

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 21 Nov, 2019 12:43

vermutlich sind PiP, Titel und andere inserts gemeint.




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 12:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 12:38
Versteh ich nicht. Selbst wenn du 10 Spuren übereinander hast, wird doch nur immer die oberste abgespielt.
Nicht jeder hat seine Spuren voll aufgezogen. Dann hast du natürlich Recht.
Wenn du aber 4 Spuren viertelst und die Fenster auf dem Canvas verteilst, dann muss von der Platte (zumindest beim ersten mal) vier mal so viel gelesen werden. Und das ist schon ein gewaltiger Unterschied.

Ich habe zwar noch nie mit 8K-Material gearbeitet. Aber auch da kann ich mir Vorteile gut vorstellen.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 10012

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Nov, 2019 13:24

PIP? Im Ernst?

Ist der 90er Retro-Look wieder in? :-)




Jörg
Beiträge: 7582

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 21 Nov, 2019 13:27

Ist der 90er Retro-Look wieder in? :-)
naja, können ja auch Masken, Titel, Untertitel etc sein.
Mehrere layer haben ja immer noch eine Rechtfertigung.




cantsin
Beiträge: 6542

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von cantsin » Do 21 Nov, 2019 13:50

Naja, eine einfache Überblendung reicht, um doppelte Bandbreite anzufordern...




Frank Glencairn
Beiträge: 10012

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Frank Glencairn » Do 21 Nov, 2019 14:05

Jörg hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 13:27
Ist der 90er Retro-Look wieder in? :-)
naja, können ja auch Masken, Titel, Untertitel etc sein.
Mehrere layer haben ja immer noch eine Rechtfertigung.
Masken, Titel, Untertitel kommen bei dir also von der externen Platte?




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Do 21 Nov, 2019 14:48

Hey Leute,

der einzige Grund, diesen Thread zu öffnen war der, eine relativ günstige und schnelle SSD-Festplatte vorzustellen.

Was ihr nun daraus macht... ist mal wieder tüüpisch .-)

ich klinke mich an dieser Stelle aus **lol**
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




rainermann
Beiträge: 1628

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von rainermann » Do 21 Nov, 2019 14:52

Threads rutschen oft ab, viel Glatteis hier, aber die Info ist da und immer auch an die vielen, stillen Mitleser denken, die über solche Tips dankbar sind :) Daher sind oft auch GagaThreads hie und da noch hilfreich, wenn sich ein Quäntchen Info darin versteckt.




Jörg
Beiträge: 7582

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Jörg » Do 21 Nov, 2019 15:15

Masken, Titel, Untertitel kommen bei dir also von der externen Platte?
die Schnelligkeit und Transportabilität dieser Platten, eignen sich vorzüglich für die Portierung
ganzer Projekte, und deren weitere Bearbeitung an anderer Stelle.




rush
Beiträge: 9968

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von rush » Do 21 Nov, 2019 15:53

@ksingle... Danke fürs ausprobieren... Ist doch immer nett sowas Mal zu sehen.

Ob und wie relevant das für den Einzelnen ist kann dann doch jeder selbst entscheiden... Möglicherweise ist die Crucial Mal im Angebot und dann kann man sich ja ggfs auch Mal für jenes Modell entscheiden wenn sie einen Performance Vorsprung hat.
Wenn der Golf mit 200PS genauso viel wie der mit 100PS kostet greift man doch gerne zum potenteren Modell - selbst wenn man in der vollen Innenstadt vermutlich selten davon profitiert ;-)

Was mich eher "stört" ist die Aufbereitung deines Kurzvergleichs... Es war (zumindest mobil) nicht sofort ersichtlich welcher Speedtest von welcher SSD stammt... Ein kurzer Text im Bild hätte da sofort Abhilfe geschaffen und Missverständnisse vermieden, denn Eingangs war ja offenbar auch anderen nicht sofort klar welches Bild zu welchem Modell gehört. Aber das nur als Randnotiz.
keep ya head up




MK
Beiträge: 1363

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von MK » Do 21 Nov, 2019 19:27

Hier wird sich echt darüber gewundert dass eine externe SATA-SSD gegen eine externe NVMe-SSD den Kürzeren zieht???




Darth Schneider
Beiträge: 4144

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Darth Schneider » Do 21 Nov, 2019 19:36

An Frank
Das war der Macro System Casablanca Look...für mich wenigstens, ich war mehr oder weniger stolzer Besitzer der ersten Version davon...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Valentino
Beiträge: 4666

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Valentino » Fr 22 Nov, 2019 00:18

@ksingle
Der Geschwindigkeitsunterschied der beiden Laufwerke ist recht einfach zu erkläre, die T5 ist nur mit einem USB3.1 Gen1 Controller mit maximal 5Gbit ausgestattet und die Crucial mit eine USB3.1 Gen2 Controller mit 10Gbit. Der Speicher von der Samsung ist für die üblichen SATA3 6Gbit entwickelt worden, von der Größe tippe ich mal auf mSata, bei der Crucial wird es sich um eine PCIe MVNe SSD handel und für die sind 900MB/Sek. eigentlich schon recht langsam, wobei hier auch die 10Gbit der Flaschenhals ist.

Dazu wäre noch interessant wie groß die beiden von dir getesteten Laufwerke sind, auch wenn es bei den Preis sehr wahrscheinlich 1Tb sein sollte.

Seit dem mir aber vor Jahren innerhalb kurzer Zeit zwei Crucial SSDs abgeraucht sind, lasse ich die Finger von der Marke. Bei den knapp 20 bis 30 SSDs von Samsung, die ich für Freunde in Rechner verbaut habe oder für das Backup am Set gebraucht habe, hatte ich bis heute noch keine großen Probleme. Setze aber meist auf die Evo Pro Serie, die paar Euro mehr lohnen sich, wenn die Geräte täglich in Betrieb sind.
Von der neuen SSD 970 EVO Plus Serie halte ich leider auch nicht viel, da hier nach dem Vollschreiben des Cache die Geschwindigkeit fast auf normales SATA3 Niveau sinkt. Der neue 3-Bit-MLC scheint noch nicht ganz ausgreift zu sein.
https://www.hardwareluxx.de/index.php/a ... ml?start=1

Als Bastler ist Allgemein ist man mit dem ICY BOX SSD M.2 NVMe Gehäuse und einer 1TB m.2 PCIe auch bei den knapp 180 Euro.




TomStg
Beiträge: 2082

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von TomStg » Fr 22 Nov, 2019 06:33

MK hat geschrieben:
Do 21 Nov, 2019 19:27
Hier wird sich echt darüber gewundert dass eine externe SATA-SSD gegen eine externe NVMe-SSD den Kürzeren zieht???
+1
Das Ganze ist mal wieder ein fast schwachsinniger Vergleich.

Solche Art von „Vergleichen“ gibt es bei Slashcam inzwischen immer häufiger. Das Getue der Redaktion zu diesem Thema scheint leider ansteckend geworden zu sein.




rush
Beiträge: 9968

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von rush » Fr 22 Nov, 2019 10:31

Leute - warum denn so Aggro?

Es ist doch aber trotzdem cool zu hören das jene neueren Speichermedien im Preis schon sehr dicht an den älteren SATA-SSDs rangieren... Das ist zumindest der Punkt den ich aus dem quasi Vergleich rausgezogen habe.

Wobei mir bereits eine WesternDigital NVMe SSD im Laptop wenige Tage nach Einbau abgeraucht ist und unwiderruflich defekt war - vermutlich aus thermischen Gründen. Das sollte man also auch nicht gang unterschätzen - insbesondere bei selbstgebauten Gehäusen werden die Dingen je nach Datendurchsatz extrem hot.

Crucial Sata SSDs laufen dagegen bei mir in mehreren Geräten seit jeher problemlos.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 6542

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von cantsin » Fr 22 Nov, 2019 14:12

Laut Tests zieht die Samsung T5 maximal 3,4 Watt, während die Crucial X8 bis zu 7,5 Watt verbrät.

Nicht unerheblich, wenn man die SSD als externes Aufzeichnungsmedium an der Blackmagic Pocket 4K/6K oder Sigma fp betreibt, mit deren ohnehin knapp bemessenen internen Akkus.




acrossthewire
Beiträge: 554

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von acrossthewire » Fr 22 Nov, 2019 16:57

cantsin hat geschrieben:
Fr 22 Nov, 2019 14:12

Nicht unerheblich, wenn man die SSD als externes Aufzeichnungsmedium an der Blackmagic Pocket 4K/6K oder Sigma fp betreibt, mit deren ohnehin knapp bemessenen internen Akkus.
Ich weiß garnicht ob die Pocket 4k/6k überhaupt 10Gbit am USB-C fährt. Eventuell kann sie ja auch nur 5GBit.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




cantsin
Beiträge: 6542

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von cantsin » Fr 22 Nov, 2019 17:05

acrossthewire hat geschrieben:
Fr 22 Nov, 2019 16:57
cantsin hat geschrieben:
Fr 22 Nov, 2019 14:12

Nicht unerheblich, wenn man die SSD als externes Aufzeichnungsmedium an der Blackmagic Pocket 4K/6K oder Sigma fp betreibt, mit deren ohnehin knapp bemessenen internen Akkus.
Ich weiß garnicht ob die Pocket 4k/6k überhaupt 10Gbit am USB-C fährt. Eventuell kann sie ja auch nur 5GBit.
Der einzige Fall, bei dem die Crucial ggü. der T5 ggfs. einen Unterschied macht, ist bei 6K BRAW Q0, das mit bis zu 483 MB/s über der Maximalgeschwindigkeit der T5 liegt. Bei allen anderen Auflösungen/Codeceinstellungen reicht die T5, bei der Pocket 4K sowieso. In den meisten Fällen würde die Crucial also nur mehr Offloadgeschwindigkeit bringen.




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » Fr 29 Nov, 2019 09:26

Viele denken da wohl auch ein wenig einspurig, denn eine schnelle Platte ist auch für viele andere Bereiche interessant. Auch wer nur schnell seine Daten übertragen möchte, schätzt die doppelte Geschwindigkeit der X8 und zahlt für diesen Vorteil lediglich ein paar Euro mehr.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




Valentino
Beiträge: 4666

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von Valentino » Fr 29 Nov, 2019 22:35

Also beim Kopieren von Daten, geht es im privaten und professionellen Umfeld doch meistens darum von Speicherkarte auf SSD oder von SSD auf HDD oder umgekehrt zu kopieren.

Im ersten Fall liegt der Flaschenhals bei den 5Gbits(USB3.1 Gen1) oder 6GBit (TB1-3 auf SATA3) bei Kartenlesern. Solche schnellen Kartenlesen, die diese Bandbreite auch wirklich ausreizen sind immer noch nicht die Masse (z.B. Lexar 50€) und dazu nicht wirklich günstig.
Außer irgendwelchen besonderen Sony, ARRI/Codexs Drives (Codex Dock 3.500€ )oder CFexpress gibt es da einfach nichts Schnelleres, als die 6Gbit der CFast.
Die in Laptops verbauten SDXC Kartenleser knacken auch bei der neusten/schnellsten Karte gerade mal die 100MB/Sek.

Im anderen Fall (SSD<->HDD) sind das maximale Limit, auch im Raid-Verbund die 6Gbit von SATA3.
Es geht auch hier schneller, aber die Masse hat einfach ein bis vier 4-12TB HDD als Datengrab im Rechner oder gar extern über USB3.1 Gen1 im Betrieb. Teilweise sogar noch im NAS und da sind die 1Gbit(70-80MB/Sek) das absolute Limit.

Den Luxus, das jemand ganze Urlaube an 4K Video (500Gb bis 4TB) auf mehrere MVNe SSDs oder einem 4HE Raid mit 12Gbit Controller kopiert, wird hier doch eher selten der Fall sei.

Beim Backup während eines Filmdrehs reichen auch bei 4K ARRI-RAW die üblichen SATA3 SSDs vollkommen aus, ohne das jemand beim Kopieren ins Schwitzen kommt.

Klar wer mal schnell 4K/6K RAW in einer Timeline schneiden will, für den ist so eine externe MVNe PCIe SSD ganz gut. Weil solches Material aber auch eher auf die 4 bis 10Gb/min. kommt, passt gerade mal das Rohmaterials eines Drehtags auf so eine eigentlich immer noch recht teure 1TB SSD.
Am Ende braucht man dann vier von den Dingern, hat aber nur zwei USB3.1 Gen2 Anschlüsse und vernünftige GEN2 Hubs kosten auch 150 bis 400 Euro.




AndySeeon
Beiträge: 212

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von AndySeeon » So 29 Dez, 2019 19:08

ksingle hat geschrieben:
Fr 29 Nov, 2019 09:26
Viele denken da wohl auch ein wenig einspurig, denn eine schnelle Platte ist auch für viele andere Bereiche interessant. Auch wer nur schnell seine Daten übertragen möchte, schätzt die doppelte Geschwindigkeit der X8 und zahlt für diesen Vorteil lediglich ein paar Euro mehr.
@ksingle: hast Du die Möglichkeit, die Crucial an der Pocket zu testen? Auf der BM- Kompatibilitätsliste steht sie nicht drauf, aber das heißt ja nicht, dass es nicht geht. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass der hohe Stromverbrauch die Schnittstelle an der BM überfordert? Wäre sonst eine interessante Option für die Pocket.

Gruß, Andreas




ksingle
Beiträge: 1240

Re: Samsung T5 ./. Crucial X8 - Ein Vergleich

Beitrag von ksingle » So 29 Dez, 2019 19:16

Die Pocket 4K steht mir nicht mehr zur Verfügung.
Die Crucial X8 SSD hat schon den neuen USB-2 Standard. Dieser taucht aber meines Wissens nicht in der Kompatibitätsliste der Pocket 4K auf. Aber wenn du über ein Amazon Konto verfügst, sollte nichts gegen eine Bestellung sprechen, die du ja problemlos rückgängig machen kannst.
.
https://PRYSMA.deWebagentur Köln
https://VOCAS.deKleinanzeigen für Video/Foto + URL-Shortener




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic Eva1 noch aktuell für 2020?
von Kranich - Fr 15:28
» Feelworld 5 zoll Camera monitor
von Peter Friesen - Fr 14:34
» Blackmagic DaVinci Resolve 16.2 - Fairlight ködert Pro Tools Anwender
von slashCAM - Fr 14:15
» DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
von ruessel - Fr 13:59
» Kichikus Welt 2.0
von Bluboy - Fr 13:53
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von Wingis - Fr 13:44
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Jott - Fr 12:30
» ARRI ALEXA 65 Showreel 2020 online: State of The Art Momentaufnahme
von klusterdegenerierung - Fr 12:01
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von dienstag_01 - Fr 11:59
» Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit
von Asahi - Fr 11:54
» Was war Eure erste Digicam?
von motiongroup - Fr 7:04
» BMPCC 4K und 6k - Auflösung Objektive
von Darth Schneider - Fr 5:41
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 4:32
» Werden wir immer lauter?
von freezer - Fr 1:19
» Sony Alpha A7Sii Set
von tmh7d - Fr 0:15
» Sony Alpha A7Sii Set mit viel Zubehör
von tmh7d - Do 21:37
» Fujifilm stellt X-T200 mit 4K-Video vor sowie neue Festbrennweite FUJINON XC35mmF2
von Frank B. - Do 20:12
» K & D sind zurück!
von Darth Schneider - Do 16:14
» Frische Spezifikations-Gerüchte zur Sony Alpha 7 S IV
von cantsin - Do 11:24
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von MarcusWolschon - Do 10:30
» Biete diverses Kameraequipment
von MarcusWolschon - Do 10:28
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Do 10:02
» Günstiger PC 2020?
von Jost - Do 7:50
» Axel Voss vs. Kompetenz
von sanftmut - Do 6:35
» Kopfhörerkabel kürzen ohne Löten
von pillepalle - Do 4:39
» Eine Stunde Wedding bts, Wechselbad der Gefühle!
von Funless - Mi 23:46
» slashCHECK / Nachgereicht - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Teil 2
von cantsin - Mi 22:27
» Ich filmte für Millionen
von tom - Mi 18:08
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Mi 17:24
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - Mi 17:12
» So war Film früher.....
von roki100 - Mi 14:58
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von andieymi - Mi 14:58
» Zwei unterschiedliche Inszenierungen
von Jörg - Mi 14:44
» The Rise of Skywalker
von Bluboy - Mi 14:42
» Software, um Farbe von Objekten zu ändern
von roki100 - Mi 14:07
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).