Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Canon FD - Blendenproblem



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Sammy D
Beiträge: 1776

Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von Sammy D » Fr 04 Okt, 2019 16:34

Hallo zusammen,

neulich hatte ich meinen ND vergessen und wollte mit einem adaptierten FD-Glas mit der Blende unter 11 gehen. Gut, da wirds normalerweise sowieso kritisch mit der Schärfe, ging aber nicht anders.
Jedoch schloss sich die Blende nicht weiter als 8. Wieder zuhause habe ich das mit den anderen FDs probiert: keins davon schließt die Blende jenseits von 8-11.

Mir ist das noch nie aufgefallen, aber ist das generell so bei adaptiertem FD-Glas?

Vielen Dank.




roki100
Beiträge: 4900

Re: Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von roki100 » Fr 04 Okt, 2019 17:32

also bei mir schließt die Blende.... egal welchen Adapter ich verwenden, mit oder ohne speedbooster.




srone
Beiträge: 9194

Re: Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von srone » Fr 04 Okt, 2019 21:58

Sammy D hat geschrieben:
Fr 04 Okt, 2019 16:34
Hallo zusammen,

neulich hatte ich meinen ND vergessen und wollte mit einem adaptierten FD-Glas mit der Blende unter 11 gehen. Gut, da wirds normalerweise sowieso kritisch mit der Schärfe, ging aber nicht anders.
Jedoch schloss sich die Blende nicht weiter als 8. Wieder zuhause habe ich das mit den anderen FDs probiert: keins davon schließt die Blende jenseits von 8-11.

Mir ist das noch nie aufgefallen, aber ist das generell so bei adaptiertem FD-Glas?

Vielen Dank.
da ist wohl der adapter schrott oder aber beschädigt, dh der blendenmitnehmerstift verbogen..;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




kmw
Beiträge: 688

Re: Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von kmw » Sa 05 Okt, 2019 07:38

Musste ich direkt mal ausprobieren - und nein, bei mir schliesst die Blende sauber.
Und dabei sind es recht einfache Adapter.
Passion is the best gear.

lg
Michael




Sammy D
Beiträge: 1776

Re: Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von Sammy D » Sa 05 Okt, 2019 10:29

Hmm, dann sind entweder drei Adapter kaputt oder sechs Objektive. Es sind zwei einfache Adapter und ein Metabones. Zumindest der letztere sollte kein Schrott sein.

Aber dass alle nicht jenseits der 8 schließen... ? Seltsam.




markusG
Beiträge: 1270

Re: Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von markusG » Sa 05 Okt, 2019 10:37

srone hat geschrieben:
Fr 04 Okt, 2019 21:58
da ist wohl der adapter schrott oder aber beschädigt, dh der blendenmitnehmerstift verbogen..;-)
Und aus dem Grund hole ich mir nicht mehr die allerbilligsten Adapter - damit habe ich so meine negativen Erfahrungen gemacht.




srone
Beiträge: 9194

Re: Canon FD - Blendenproblem

Beitrag von srone » Sa 05 Okt, 2019 20:44

Sammy D hat geschrieben:
Sa 05 Okt, 2019 10:29
Hmm, dann sind entweder drei Adapter kaputt oder sechs Objektive. Es sind zwei einfache Adapter und ein Metabones. Zumindest der letztere sollte kein Schrott sein.

Aber dass alle nicht jenseits der 8 schließen... ? Seltsam.
das halte ich in dieser kombi auch für seltsam, aber es ist schnell erklärt, du hast durch fehlmontage, und da bin ich bei dir was fehlerhafte bzw missverständliche beschriftungen auf adaptern angeht, den blendenmitnehmerpin verbogen und das gefühlt bei 3 adaptern.

fd ist ein wenig fummellig, was das angeht, dafür entschädigt der look so einiges...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:32
» Barszene ausleuchten
von pillepalle - So 1:30
» 5G – nur ein Marketingbluff?
von krodelin - So 0:27
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von nachtaktiv - Sa 23:55
» Welche 360 Grad Kamera?
von klusterdegenerierung - Sa 23:28
» !!Biete!! DJI RONIN SC COMBO
von klusterdegenerierung - Sa 23:24
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Sa 21:24
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Sa 21:04
» Neuer Bürostuhl
von TooMuchCoffeeMan - Sa 20:42
» Was ist das für eine Bauchbinde?
von pillepalle - Sa 19:46
» Bumper für Hybrid Notebooks?
von klusterdegenerierung - Sa 19:18
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Sa 18:57
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 18:37
» Kamera kauf,
von leobaby - Sa 18:35
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von cantsin - Sa 18:29
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von Jörg - Sa 18:20
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von ruessel - Sa 18:19
» Schriften werden bei neustart immer wieder neu gerendert
von zoomart - Sa 17:48
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Sa 17:11
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Sa 17:09
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von R S K - Sa 12:55
» [BIETE] Canon EOS M + EF-M 22mm f2 + EF-M 18-55mm f3.5-5.4 + Cage + drei Akkus
von Funless - Sa 12:49
» [BIETE] Sony RX10 II (Cybershot DSC-RX10 M2) + L-Bracket und 7 Akkus
von Funless - Sa 12:45
» Petition für ProRes RAW in Resolve
von R S K - Sa 12:37
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Sa 12:27
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Sa 12:26
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...