Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Richtmikro für Camcorder gesucht



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
TAlk_About
Beiträge: 12

Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 09:06

Hallo zusammen,
scheinabr scheint es das Produkt was ichs uche ncith zu geben, was mich in der tat etwas vewundert.

Also ich suche ein Richtmikrofon für interviews, was sich zugleich auf den camcorder anbringen lässt aber auch schnell wieder entfernen, um es als handmikro zu nutzen was ich meine gegenüber ins gesicht halt kann.

so ein mikro zu finden ist nciht das problem, jetzt kommt das große aber, all diese mikor brauchen batterie, was auch nicht schlimm wäre, aber finde mal eines was eine batterie zustandsanzeige hat.

ich habe ja keine lust das mir mitten im interview die batterie ausgeht.

habt ihr tipps?




Frank B.
Beiträge: 8769

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von Frank B. » Di 13 Aug, 2019 09:44

Ja, ich würde dir zu einem Sennheiser MKE 600 oder einem Beyerdynamic MCE 85 BA raten. Ich habe zwar beide nicht, aber sie kommen in Tests sehr gut weg, haben Batteriespeisung und dürften noch leicht genug sein für die Kameramontage auch auf kleineren Geräten. Das mit der Batterieanzeige kannst du locker sehen, wenn du bei wichtigen Interviews drauf achtest, dass eine neue Batterie eingelegt ist. Die laufen dann in der Regel sehr lange Zeit. Ich habe ein Sennheiser MKE 300 und bin sehr damit zufrieden. Ich brauche es allerdings sehr selten. Die kleine Knopfzelle hält dadurch mehrere Jahre. Das MKE 600 und das Beyerdynamic haben inzwischen meine ich AA-Batterien, die ja überall leicht zu bekommen sind und von denen man eh immer ein paar im Gepäck hat.




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 10:16

danke für die hinweise, Preislich wollte ich bis maximal 200 Euro gehen. auch hier keine Batterieanzeige bei den von dir genannten oder ?

natürlich ist es kein problem, die batterien vorher zu wechseln, aber wäre halt der supergau wenn man es vorher irgendwie verpennt.




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 10:20

Dieses wäre für mich eigentlich perfekt, auch vond er bauweise her und der länge her, aber auch hier keine batterie anzeige? so ein gerät mti batterieanzeige wäre das optimum,

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Mar ... 012935-000




Frank B.
Beiträge: 8769

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von Frank B. » Di 13 Aug, 2019 10:36

TAlk_About hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 10:16
danke für die hinweise, Preislich wollte ich bis maximal 200 Euro gehen. auch hier keine Batterieanzeige bei den von dir genannten oder ?

natürlich ist es kein problem, die batterien vorher zu wechseln, aber wäre halt der supergau wenn man es vorher irgendwie verpennt.
Kannste auch mit Anzeige verpennen. Ich weiß nicht, wie genau die Batterieanzeigen an den jeweiligen Mikros funktionieren. Ich will nur sagen, dass es mir nicht so wichtig wäre. Ich kenne eigentlich kein Mikro im Amateurbereich, das die Batteriekapazität detailiert anzeigt. Man kann sich halt helfen mit einem kleinen Batterietester im Gepäck und Ersatzbatterien. Man sollte es sich sowieso zur Angewohnheit machen vor einem größeren Dreh, eine Checkliste anzulegen und sowieso immer an die Akkus aller zum Einsatz kommenden Geräte zu denken. So mache ich es jedenfalls.

Wenn 200 Euro Obergrenze sind, wäre das Beyerdynamic noch drin und das Sennheiser etwas drüber. Gern werden auch Rode Mikros genommen. Mich hat aber das NTG 2, das ich einmal kurz antesten durfte, nicht so richtig überzeugt. Das ist jetzt aber etwas unfair, weil ich die anderen beiden (Sennheiser und Beyerdynamic) noch gar nicht gehört habe. Ich hätte aber aufgrund der Tests und von dem, was ich bisher von den Firmen kenne, wenig Bedenken, mir so ein Mikro zuzulegen.
Unterhalb von 200 Euro könntest du dich evtl. auch mal bei Marantz Richtmikrofonen umsehen. Die scheinen mir interessant. Aber auch hier kann ich eigentlich nichts über die Qualität sagen.
Z.B. das hier:
https://www.marantzpro.com/products/vie ... cope-sg-9p

Edit: Unsere letzten Posts haben sich gekreuzt. ;)




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 10:39

danke für deine antwort.

nur zur verständnis frage ohen grossatigen aufwand durch adapter und co, bleibt mir mit meinen normalen camcorder eh nix anderes über als ein mikro mit batterie zu nehmen oder ? weil phantomspeisung geht nicht nicht, oder verstehe ich das was falsch?




Frank B.
Beiträge: 8769

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von Frank B. » Di 13 Aug, 2019 10:49

Ja. Man könnte zwar auch eine externe Phantomspeisung einsetzen, aber das macht die Sache dann unhandlich und kompliziert. Ich würde auch ein Mikro mit Batterieversorgung nehmen, wenn ich in Miniklinkeneingänge muss bei Camcordern oder DSLRs z.B. Es gibt zwar auch Mikrofone, die Plug and Play unterstützen, d.h. eine Speisespannung aus dem Camcorder bekommen, aber da müsstest du in deinen Unterlagen überprüfen, ob dein Teil sowas anbietet und natürlich auch das Mikrofon das verarbeiten kann. Ich habe z.B. dieses hier, welches an meiner Fuji X-T3 und auch an meinem Audiorecorder Zoom F1 gut funktioniert und keine Batterien braucht:

https://de.rode.com/microphones/videomicro

Es kann aber dann irgendwann sein, dass es nicht funktioniert, wenn vom Audiogerät keine Plug and Play Spannung angeboten wird.




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 10:51

ich bin gerade auf die Idee gekommen:

wie sieht es mit diesen wunderkabel aus ?

https://www.thomann.de/de/cae_20035_kamerakabel.htm

würde dadurch auch strom geliefert werden?




Frank B.
Beiträge: 8769

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von Frank B. » Di 13 Aug, 2019 10:55

Das ist kein Wunderkabel. Das ist ein Adapter von XLR auf Miniklinke-Stereo. Wahrscheinlich wird das Monosignal des Richtmikros auf beide Kanäle im Aufzeichnungsgerät aufgezeichnet. Dazu braucht dein Mikro aber trotzdem eine Spannungsversorgung mittels Batterie, wenn es denn ein Kondensatormikrofon ist.




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 10:57

schade. wäre ja zu einfach gewesen. aber das marantz ist das einzige was meine ansprüche in etwa erreicht. ich denke ich werde dieses mal testen.




Jott
Beiträge: 15996

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von Jott » Di 13 Aug, 2019 10:58

Diese Speisebatterien halten Jahre. Schreib dir in den Kalender, dass du jedes Weihnachten dem Mikro eine neue schenkst.




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 10:59

okay. vielen dank, ihr habt mir sehr geholfen.




Frank B.
Beiträge: 8769

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von Frank B. » Di 13 Aug, 2019 11:04

https://www.thomann.de/de/sennheiser_mk ... arch_prv_1

Hab hier gerade mal bisschen über das Sennheiser MKE 600 gelesen, dass die Batterie 150 Stunden halten soll. Und auf der Sennheiser Seite (hier nicht verlinkt) steht, dass es eine Leuchte hat, die dir die niedrige Batterieleistung anzeigt. D.h. mit großer Wahrscheinlichkeit, dass du noch ein paar Tage Zeit hast, eine neue einzulegen.

Ich würde dir auch raten, beim Kauf nicht unbedingt auf 100 oder 50 Euro Preisunterschied zu achten, sondern auf den Klang und ob es das auch kann, wozu du es haben willst. Du ärgerst dich sonst in einem Jahr.




xandix
Beiträge: 531

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von xandix » Di 13 Aug, 2019 11:22

TAlk_About hat geschrieben:
Di 13 Aug, 2019 09:06


Also ich suche ein Richtmikrofon für interviews, was sich zugleich auf den camcorder anbringen lässt aber auch schnell wieder entfernen, um es als handmikro zu nutzen was ich meine gegenüber ins gesicht halt kann.

Wäre auch schön zu wissen was das für ein Camcorder ist?
Gruss
Andreas

ATEM TVS, Smart Scope Duo, Datavideo HDR55, Datavideo ITC100, Canon XA25, JVC HM200, Sony A6300, MI Sphere, Pilotfly H2, Behringer DEQ2496, Behringer SRC2496, Rode NTG2, Sennheiser MKH 416, Sennheiser MKH 406, Rode NTG4+




TAlk_About
Beiträge: 12

Re: Richtmikro für Camcorder gesucht

Beitrag von TAlk_About » Di 13 Aug, 2019 11:35

ichg glaube das sennheisser ist perfekt. ichw erde das nehmen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von TonBild - So 19:30
» Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
von tom - So 19:29
» Sigma fp - technische Daten (?)
von cantsin - So 19:16
» Standardwerk für Filmemachen
von Darth Schneider - So 19:06
» Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
von Darth Schneider - So 17:42
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von wolfgang - So 17:24
» Sony RX 10 - II: Timer bei Filmaufnahmen
von ice - So 16:27
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von mash_gh4 - So 16:20
» Wo ist Arri?
von -paleface- - So 15:26
» Shoulder rig mit 2 Shoulder Pads sinnvoll?
von markusG - So 15:16
» Philips: Neue E1-Serie mit Monitoren von 24" bis 32"mit FreeSync ab 150 Euro
von slashCAM - So 14:27
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - So 11:54
» Projekt in Projekt öffnen?
von klusterdegenerierung - So 10:38
» Benro S7 von Berlebach Stativ lösen
von Fabia - So 9:49
» Empfehlung bestes Videoschnittprogamm für 4K Videoschnitt?
von Bruno Peter - So 9:49
» Die Emsigen
von manfred52 - So 9:06
» Warum immer 4096 × 2160 als DCI-Auflösung?
von Alf302 - So 8:57
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - So 3:45
» DIY JIB pro level
von migebonn - Sa 23:31
» Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
von iasi - Sa 21:11
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Sa 20:36
» Premiere Pro CC unerträglich langsam
von klusterdegenerierung - Sa 19:44
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 16:45
» Sony PXW X70 kaum gebraucht mit Restgarantie - 4k-Upgrade OVP
von madvayner - Sa 15:41
» OpenTimelineIO
von mash_gh4 - Sa 13:20
» Manfrotto Magic Arm 244 Micro (1/4Zoll Aufnahme)
von wkonrad - Sa 12:27
» Export AAF inkl. Medien aus DaVinci Resolve?
von acrossthewire - Sa 12:26
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Sa 12:26
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Sa 12:26
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von wkonrad - Sa 12:25
» Fernseher: Kopfhörerausgang zum Verstärker - nix passiert
von speven stielberg - Sa 11:09
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Jörg - Sa 10:03
» Moza Air 2
von sbv3 - Sa 9:58
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von srone - Sa 0:44
» [BIETE] V-Mount Akku V-Lock 190WH Split-Akku flugtauglich
von rush - Fr 16:51
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal

Wir haben den DJI Ronin SC Pro Gimbal im Praxis-Test mit unterschiedlichen spiegellosen Kameras ausprobiert: Wie funktioniert der neue Ronin SC Pro zusammen mit der Panasonic S1 und der GH5S im 4K 10 Bit Log Betrieb? Was gilt es beim Follow Focus des DJI Ronin SC und was beim Active Tracking zu beachten? Hier unsere Eindrücke weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.