Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Gimbals Stand 01.2019



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
cantsin
Beiträge: 6363

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von cantsin » Mi 02 Jan, 2019 22:19

IMHO sind ein Gimbal auf einer Pocket 4K (ursprüngliches Thema dieses Threads) und der Osmo Pocket keine Alternativen - es sei denn, wann will mit ersteren in Situationen filmen, für die letzterer besser geeignet ist und umgekehrt. Wir vergleichen hier tatsächlich Äpfel und Birnen.
rush hat geschrieben:
Mi 02 Jan, 2019 17:57
cantsin hat geschrieben:
Mi 02 Jan, 2019 17:07
Das Ding ist ziemlich gut, um Events zu filmen und dabei mit der Kamera mittendrin zu sein. Dieser Vorteil ist nicht zu unterschätzen. Hier mal ungeschnittenes Material, in extremer Lichtsituation (ISO 3200, Shutter 1/25) aufgenommen und mit Neat entrauscht:
Ehrlich gesagt frage ich mich bei solchen Videos eben dann doch immer auch nach dem Anspruch
Um meine frühere Antwort zu vervollständigen: Ich wurde genau fünf Minuten vor dem Auftritt von der Saxophonistin gefragt, ob ich ihren Auftritt nicht eben schnell filmen könnte, und der Osmo saß tatsächlich in der Hosentasche.

Der Osmo ist kein Ersatz für eine Videokamera, sondern für ein filmendes Smartphone. In praktisch allen Situationen, in denen man sonst das Smartphone zum Filmen zückt, liefert der Osmo IMHO bessere Ergebnisse. Die Frage ist deshalb (IMHO) auch nicht, ob er schlechter oder besser stabilisiert als ein schwerer Gimbal mit klassischer Kamera, sondern dass er flüssigeres/ansehnlicheres Freihand-Material liefert als ein Smartphone oder eine GoPro.
Ich mein: Dann kann man doch auch direkt 'ne Cam auf's Stativ packen...
In der o.g. Situation halt nicht, ansonsten bin ich bei Dir.

Das Bild geht nach Entrauschung soweit sicherlich ok für den kleinen Sensor... das ist schon fein was DJI da wieder abliefert... aber ansonsten? Schärfe hin und wieder ziemlich daneben und nicht korrigierbar, Ton absolut unbrauchbar (zu erwarten)
Ton bessert sich noch, sobald das Microfonbuchsen-Modul für den Osmo Pocket erhältlich ist. Wenn das mit dem Ohrwurm zusammenspielt, erwarte ich da viel...
für spontane Aufnahmen ausm Auto als Ergänzung oder in Situationen wo es eng und kompakt sein muss: Super.
Genau.
PS: Kann man mit dem Teil eigentlich auch direkt Live streamen per App?
Leider nein. Das ist genau, was in dem Puzzle noch fehlt. [Ich hatte hier im Forum ja schon einmal eine Frage nach einem guten Smartphone-Gimbals zum Live-Streamen gestellt, und eigentlich ist der Osmo Pocket die gesuchte Antwort...]
würde sich dann nur wieder die Rechtefrage stellen - die sich in meinen Augen aber auch jetzt schon bei der Pocket und den Aufnahmen die Leute in Clubs oder sonstewo umherrennend machen... DSGVO-genorm ist definitiv anders - und tanzend oder mit alkoholischen Getränken muss man nun wirklich nicht ungefragt überall im WWW auftauchen.
Im Fall meiner oben geposteten Aufnahme sind mir tatsächlich alle im Bild zu sehenden Leute bekannt und habe ich deren Zustimmung.




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » Mi 02 Jan, 2019 22:24

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 02 Jan, 2019 22:14
iasi hat geschrieben:
Mi 02 Jan, 2019 21:58


ja klar - weil der das auf Youtube sagt, muss es stimmen.

Ach komm, das ist doch Grundschulphysik.
Schon mal was vom ersten Newtonschen Gesetz gehört?
Das Gesetz, das nicht stimmt? :)

Aber im Ernst: Die menschliche Physiologie spielt doch auch eine Rolle.

Und wir reden hier über Unterschiede im Bereich von 2 bis 4kg.




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » Mi 02 Jan, 2019 22:27



Das Design des Tilta gefällt mir.




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » Mi 02 Jan, 2019 22:33

Noch eins


Vielleicht liege ich aber völlig falsch und das Tilta taugt nichts.

Gerade sehe ich das hier:

https://tilta.com/support/is-there-a-so ... avity-g2x/

Diese Fixierung auf Apple schmeckt mir schon mal gar nicht.
An Android update will be available in the future.




cantsin
Beiträge: 6363

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von cantsin » Mi 02 Jan, 2019 22:52

Ich würde mir nicht nur die Gimbals an sich, sondern auch ihre Zubehörplattformen (und deren Qualität und Ausbaustufen) ansehen.

Mittlerweile steigt man da in ganze Systeme ein - ähnlich wie bei einem Kamerasystem, bei dem der Body auch nur eine Komponente ist.

Zumindest beim Ausbau seiner Plattform ist der Marktführer DJI (kaum überraschend) vorne...




rush
Beiträge: 9822

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von rush » Do 03 Jan, 2019 01:22

Das ganze wird langsam paradox...

Ein leichter Gimbal kann genauso gut arbeiten wie ein großes System.

Die kleinen Systeme haben bei kleinen Kameras/Gimbals entsprechen weniger Arbeit zu verrichten als jene bei großen Systemen. Das Prinzip der Trägheit ist hierbei eher zweitrangig. Motorkraft und elektronische Werte für Roll, follow und Co sind relevant sowie deren konkrete Settings (pid).

Eine steadi/glidecam kommt dagegen bei Wind trotzdem schneller ins wanken - dem können elektronische Systeme viel eher entgegen wirken.

Auf der anderen Seite haben rein mechanische Systeme wiederum andere Vorteile - keine mikrowackler etc.


Zu 100% konnte mich bisher kein verfügbarer Gimbal überzeugen. Es bleibt: das sind jeweils Systeme für spezielle Anforderungen
keep ya head up




Sammy D
Beiträge: 1404

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Sammy D » Do 03 Jan, 2019 07:48

Specs ansehen, nutzt nicht viel. Man muss die Dinger in der Hand halten, sonst wird man nicht glücklich damit.

Ich hatte mich informiert und mich für den GX2 entschieden. Einmal in der Hand gehabt, wusste ich, der ist nichts für mich. Durch den geformten Griff kann ich den Gimbal praktisch, ohne Verrenkungen, nur an einer Stelle greifen.
Der Zhiyun2 ist für mich ebenfalls aufgrund des dicken, unergonomischen Zylindergriffs keine Option gewesen.
Schließlich bin ich beim Ronin-S gelandet.

Mit der Pocket 4K hat man aber, denke ich, überall Probleme mit dem Mounting. Je nach Objektiv und Zubehör (follow focus, cage etc.) benötigt man völlig unterschiedliche Setups (QR, Riser, Zusatzgewichte usw.).
Der Formfaktor der Pocket ist einfach katastrophal. Beim Ronin-M passt das Ding nicht einmal in die Gabel des Gimbals. Dort lässt es sich nur mit Müh und Not mit einem schweren Objektiv balancieren.




Darth Schneider
Beiträge: 3841

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Darth Schneider » Do 03 Jan, 2019 08:05

Guten Morgen
Ich würde einfach den Gimbal aussuchen auf den man am meisten Gewicht darauf packen kann, weil ich dann bei der Objektivauswahl weniger eingeschränkt bin.
Scheiss auf das Gewicht, zwei oder vier Kilo, spielt doch keine sooo grosse Rolle, und ein bisschen Muskelkater ist durchaus gesund.
Wie sieht da eigentlich mit dem Monitor aus ? Kann man mit diesen Gimbals und der Pocket 4K mit ihrem unbeweglichen Kamera Monitor überhaupt gescheit filmen und etwas sehen ohne die Nackenstarre zu bekommen ?
Ich meine, ich filme ganz und gar nicht immer auf Augenhöhe, sonst wird das nämlich nix ohne externen Monitor.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rush
Beiträge: 9822

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von rush » Do 03 Jan, 2019 09:11

Ein externer Monitor macht am Gimbal/Steadi durchaus Sinn und ist definitiv zu empfehlen...

Erhöht zwar wiederum das Gesamt-Systemgewicht - bringt aber schon einen Mehrwert, besonders auch wenn man selbst gleichzeitig fokussieren möchte.

Wie gut der nicht schwenkbare Monitor der Pocket 4k dazu taugt kann ich nicht beurteilen.
Besser als die sehr kleinen rückwärtigen Monitore von DSLRs sollte es schon funtzen - abhängig natürlich vom Blickwinkel. Immerhin habe die meisten Systeme ja einen um 45° verdrehten Back-Motor auf dem man zumindest im "normalen" Handbetrieb recht guten Blick auf die jeweilige Kamera erhält.
keep ya head up




TheGadgetFilms
Beiträge: 879

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 03 Jan, 2019 10:21

Es gibt da so ne Faustregel- je mehr Gedöhns am Einhandgimbal dran ist , desto weniger Erfahrung hat der Operator.




dosaris
Beiträge: 958

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von dosaris » Do 03 Jan, 2019 10:29

... Gimbal aussuchen auf den man am meisten Gewicht darauf packen kann, weil ich dann bei der Objektivauswahl weniger eingeschränkt bin.
das wird als Entscheidungskriterium nicht ausreichen:

entscheidend für die Funktion des Gimbals ist, dass alles vor dem Einschalten
ausbalanciert ist. Und da wird es einfach schwierig bei Zoom-Objektiven, da der Schwerpunkt
mit der Brennweite nach vorn wandert. Es funktioniert iA nicht, einfach der Regelung die
fehlende Balance zu überlassen. Ein zu dicker Gimbal wird daher regelmäßig Probleme
mit Regelschwingungen (zittern/vibrieren) bringen. Also umprogrammieren, aber wer will sowas
schon am Set machen, wenn's gerade hektisch wird. Ein zu kleiner Gimbal bewirkt iA nur
eine langsamere Ausregelzeit der Bewegung.

Die Belastbarkeit bei Gimbals meint iA immer die Ausregelbarkeit exzentrischer
Massenverteilung, die aber für (fast) niemand fassbar ist.
So wird hilfsweise die max Kameramasse angegeben.
Jedenfalls ist die Belastbarkeit der Lager (Cam-Gewicht) für die statische Balance
eigentlich nie das Kriterium, die ist iA viel größer.
Bleibt noch das Problem der Belastbarkeit der Motoren u der Steuerelektronic.
Deren Belastung hängt stark von der Regelintensität ab:
10 min Fahrt im Auto auf Feldweg kann den Gimbal schon
an seine thermische Belastungsgrenze bringen. Dann hat die Elektronic hoffentlich eine
thermische Sicherung eingebaut.




rush
Beiträge: 9822

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von rush » Do 03 Jan, 2019 12:11

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 10:21
Es gibt da so ne Faustregel- je mehr Gedöhns am Einhandgimbal dran ist , desto weniger Erfahrung hat der Operator.
Kann man diese steile These auch auf Leute projizieren die Ihre Kameras bis zum bersten "aufriggen"? :D

Nein aber mal Spaß beiseite... ich würde eher die Kamera von unnötigen Gewicht in Form von Cages und Co befreien - dafür aber einen Monitor am Griff mit anflantschen um auch in Low-Angel Shots oder Überkopf-Aufnahmen das Bild sauber - und eben nicht blind beurteilen zu können. Natürlich macht die Erfahrung aber auch viel aus, das steht sicher außer Frage.
keep ya head up




TheGadgetFilms
Beiträge: 879

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 03 Jan, 2019 12:53

Ja denke ich schon ;)
Aber mal ehrlich, wenn ich mir angucke was für Fragen bezüglich des Ronin S zb gestellt werden von Leuten die zuerst mit ihrem "Rig" mit Monitor, Micro, Handy, Cage und 20 Magic Armen angeben ohne auch nur einmal die Anleitung gelesen zu haben...
"Warum funktioniert der Gimbal nicht so gut, ich hab doch nur 5 Kabel von der Kamera zur Peripherie" ;)




Frank B.
Beiträge: 9176

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Frank B. » Do 03 Jan, 2019 13:18

Hat eigentlich schon mal jemand Erfahrungen mit dem Benro Red Dog R1 gemacht. Man hört immer viel von den üblichen Verdächtigen, aber der Markt scheint doch inzwischen größer geworden sein. Der Benro ist mir neulich mal in einem Video untergekommen und ich fand den ganz interessant.
Ich hatte mich bis vor kurzem mit dem Gedanken getragen, mir bis zum Sommer auch einen Gimbal zuzulegen, um eine X-T2 zu stabilisieren, bin aber inzwischen nicht mehr sicher, ob ich das machen sollte. Ich bin am Überlegen, ob für mich nicht ein DJI Osmo Pocket geeigneter wäre. Der ist halt klein und transportabel. Ich habe meist mehrere Kameras und Objektive mit und manchmal noch ein Stativ. Da will ich auch irgendwie nicht gerne nochmehr Ballast haben. Trotzdem sammle ich noch Informationen. Falls also jemand den Benro kennt, wäre ich für ein kurzes Statement sehr dankbar.




Frank Glencairn
Beiträge: 9673

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Frank Glencairn » Do 03 Jan, 2019 18:25





Funless
Beiträge: 3307

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Funless » Do 03 Jan, 2019 20:03

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 18:25
Ha!!!! Jetzt weiß ich endlich woran mich ein Gimbal bepackt mit Kamera erinnert: an diese Shoulder Cannon vom Predator.

Bild
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » Do 03 Jan, 2019 20:38




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » Do 03 Jan, 2019 20:41

Da kann der Gimbal wohl eher nichts dafür :)




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » Do 03 Jan, 2019 21:17

Sammy D hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 07:48


Ich hatte mich informiert und mich für den GX2 entschieden. Einmal in der Hand gehabt, wusste ich, der ist nichts für mich. Durch den geformten Griff kann ich den Gimbal praktisch, ohne Verrenkungen, nur an einer Stelle greifen.
ja - der Griff sieht ergonomischer aus, als er ist - etwa bei 8:30 :


Aber Dank der Erweiterungsmöglichkeit kann manwohl noch etwas "retten".

Schade, weil verpasst - für 729€ netto hätte ich´s doch einfach mal getestet:
Tilta Gravity G2X (GR-V02) + gratis Nucleus-Nano
Christmas Promotion: Beim Kauf dieses Artikels erhalten Sie ein Tilta Nucleus-Nano (WLC-T04) Funkfernsteuerungs-Set




rush
Beiträge: 9822

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von rush » Do 03 Jan, 2019 22:43

iasi hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 21:17


Schade, weil verpasst - für 729€ netto hätte ich´s doch einfach mal getestet:
Tilta Gravity G2X (GR-V02) + gratis Nucleus-Nano
Christmas Promotion: Beim Kauf dieses Artikels erhalten Sie ein Tilta Nucleus-Nano (WLC-T04) Funkfernsteuerungs-Set
Yo gab die Aktion bei diversen Händlern... vllt. geht da ja noch was auf Nachfrage?

Ansonsten z.b. mal beim Tschechen gucken?
https://videoking.cz/shop/tilta-gravity ... no-bundle/
Ob der Händler seriös ist: Kann ich nicht sagen - dort liegt das Bundle aber umgerechnet noch bei 895€ brutto respektive den reduzierten ~725€ netto.
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 1222

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von pillepalle » Sa 05 Jan, 2019 16:50

Gestern Abend ist mein Ronin S eingetrudelt. Bis auf ein paar Details und das mitgelieferte Zubehör macht der einen wirklich guten Eindruck. Hab die Tage leider viel zu tun und wenig Zeit damit herum zu spielen, aber das Firmware Update und ein erstes Rigging um ihn kurz auszuprobieren musste dann doch sein. Also kurz das Kabel für den Servomotor gelötet, zwei M4 Gewinde in die Manfrotto-Base gebohrt (um den mitgelieferten Rodhalter zu befestigen) und los geht die wilde Fahrt :) Es gibt hier und da noch ein paar Verbesserungsmöglichkeiten, wie z.B. mein improvisiertes Kabelmanagement mit Gummi- und Klettband. Komplett mit Monitor und Follow Focus wiegt das ganze ca. 4,5 bis 5kg, läßt sich aber noch gut handhaben. Bei mir dient der ja in erster Linie für B-Roll Material, oder wenn ich jemandem mal mit der Kamera folgen möchte. Also relativ kurze Sequenzen. Überrascht hat mich die Tatsache, daß der Gimbal zwei 4pin Ports für Strom nebeneinander hat. Könnte also z.B. auch noch die Kamera vom Gimbal mit Strom versorgen. Ich werde mir noch das Kontrolldisplay und den Carmount Adapter dazu besorgen und mit der Zeit sicher auch noch andere riggings ausprobieren. Hier noch zwei Bilder:

Bild

Bild

VG




Frank B.
Beiträge: 9176

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Frank B. » Sa 05 Jan, 2019 16:53

Was für einen Servomotor muss man da löten?




pillepalle
Beiträge: 1222

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von pillepalle » Sa 05 Jan, 2019 17:01

Das Kabel für den Servomotor mußte ich löten. Am Ronin gibt es zwei 12V/2A Stromausgänge am Gimbalkopf. Das sind DJI spezifische 4 Pin Busse für die ich bisher nur Kabel von DJI gefunden hatte. Ich habe mir ein Kabel vom 4 Pin Bus auf P-Tap gelötet und kann damit den Nucleus M Motor mit Strom versorgen.

VG




Frank B.
Beiträge: 9176

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Frank B. » Sa 05 Jan, 2019 17:04

Ah, Danke, verstehe.




rush
Beiträge: 9822

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von rush » Sa 05 Jan, 2019 17:23

@pillepalle:

Du trägst ihn dann aber schon eher mit zwei Händen oder bist Du Linkshänder? Rechts hast du den FF Controller des Nucleus wenn ich das richtig sehe?

Alternativ könntest Du das Setup ansonsten auch etwas "kompakter" fahren - also zumindest in Hinblick der Monitormontage gibt es Alternativen die weniger ausladend daherkommen mit denen man Monitore bzw. allgemein Zubehör direkt an den Seiten montieren kann.

https://www.amazon.de/SKYREAT-Schnellwe ... 07H243YZS/
oder auch mit kleinem Kugelkopf...
https://www.amazon.de/Agimbalgear-Monta ... 07HHV2TNP/

Warum DJI diese "Abdeckplatten" nicht von selbst mit Gewinde versehen hat und zudem auch sonst an keinerlei Gewinde/Anbaumöglichkeiten gedacht hat bleibt ein Rätsel.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Sa 05 Jan, 2019 17:32, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 1222

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von pillepalle » Sa 05 Jan, 2019 17:31

@ rush

ich kann gar keine Links sehen :) Ja klar, immer zwei Hände am Gimbal. Einhändig macht das definitiv keinen Spaß. In der Regel die Linke am Gimbal um ihn zu steuern und die Rechte am Follow Focus. Ich finde da hat man mehr Kontrolle bei Bewegungen, als wenn man beide Hände am Gimbal hat. Den Monitor könnte ich auch ähnlich riggen wie den Follow Focus rechts, aber mir gefiel der Arm ganz gut. Den könnte ich im Low-Mode einfach umdrehen und mit einem Dogbone auch den Tilta Griff tiefer setzen. Dann braucht man sich nicht so sehr bücken und hat trotzdem den Monitor vor der Nase. Aber mal sehen... mit der Zeit wird sich zeigen was sich am besten bewährt.

VG

Ps: Ah, ok. Jetzt sind die Links da :)




TheGadgetFilms
Beiträge: 879

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von TheGadgetFilms » So 06 Jan, 2019 12:12

Ich würde da je keinen Griff an die Seite bauen der dann nur mit 2 m4 Schrauben das System trägt...




pillepalle
Beiträge: 1222

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von pillepalle » So 06 Jan, 2019 12:32

@ TheGadgetFilms

trägt ja nur das halbe System. Nur am äußeren Griff würde ich das jetzt auch nicht durch die Gegend tragen wollen, aber für den Zweihandbetrieb ist das stabil genug. Es gibt alternativ noch sowas:

https://shop.equiprent.de/SmallRig-2221 ... sKEALw_wcB

Denke aber das ist auch nicht viel robuster. Ich habe mir einige Einhandgimbals angeschaut und fand die Rigging-Optionen beim Ronin noch am besten. Der Griff vom Moza Air 2 ist z.B. wesentlich labberiger und da ist auch nur eine kleine Zollschraube die Zubehör hält. Die Dinger sind eben günstig und nicht für die Ewigkeit gebaut.

VG




cantsin
Beiträge: 6363

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von cantsin » So 06 Jan, 2019 18:46

Noch 'ne Ergänzung zur ursprünglichen Frage nach der Kompatibilität der BM Pocket 4K mit dem DJI Ronin-s: SmallRig hat jetzt dankenswerterweise ein (preiswertes) Gegengewicht für die Pocket 4K auf dem Ronin-s und dem Zhiyun Weebill Lab auf den Markt gebracht, mit dem sich die Kamera (mit ihrem asymetrischen Sitz auf dem Gimbal) besser balancieren lässt:

https://www.smallrig.com/smallrig-bmpcc ... -2274.html

Sehr praktisch, hatte mir bisher mit einer Bastellösung geholfen.




iasi
Beiträge: 13618

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von iasi » So 06 Jan, 2019 19:19

Oh - das Tilta kommt hier nicht wirklich gut davon:




TheGadgetFilms
Beiträge: 879

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 10 Jan, 2019 11:42

Hier nochmal ein Bericht auf Deutsch zum Ronin
https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... i-ronin-s/




r.p.television
Beiträge: 2943

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von r.p.television » Do 10 Jan, 2019 13:29

Ich habe zwar den Ronin-S noch nicht in den Händen gehalten, kann aber bestätigen was der Typ im Video über den Tilta G2X sagt.

Ich hab den Tilta G2X seit Frühjahr als es den Ronin S längst nicht gab.
Ich war von der Grundfunktion erstmal begeistert. Ich konnte meine FS5 einbauen und bei den ersten Tests wurde sie auch richtig gut stabilisiert.

Allerdings ist das Autotune was man via Tastenkombi aktiviert äusserst willkürlich. Bei schweren Kameras braucht man wenn man Pech hat 10 Versuche bis das Autotune die Stiffness hoch genug setzt damit sich die Kamera nicht aufschaukelt.
Die Android-App hat eeeeeewig nicht funktioniert. Ich hab keine IOS-Geräte hier, aber selbst mit IOS hat es wohl nur mit wenigen Devices funktioniert. Mit dem IPhone5 meines Schwagers konnte ich keine Bluetooth-Verbindung aufbauen.

Seit die Android-App funktioniert habe ich das Gimbal dann auch wieder häufiger genutzt weil ich erst dann Zugriff auf wichtige Parameter wie Stifness, Dead Band und Acceleration hatte. Aber was immer noch nervt:
Wie im Video fängt der Gimbal trotz genau richtig eingestellter Stifness aufeinmal wie wild zum Vibrieren an. Das wird so laut dass alle Leute verstört in Deine Richtung kucken. Bis man den Gimbal dann panikartig abstellt dauert es einige Sekunden.
Der Gimbal floatet manchmal, d.h. er wandert sehr unmerklich hin und her. Ich mache ja gerne so Speedramps - erst dann merkt man dass die Kamera beispielsweise im Chicken Mode hin und herpendelt.

Ich werde mir bald den Ronin S zulegen. Ich werde den Tilta G2X dann nur als Backup behalten.




AndySeeon
Beiträge: 180

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von AndySeeon » Fr 18 Jan, 2019 14:06

@cantsin:
mal eine gaaanz theoretische Frage: könnte man die BMPCC4K auch kopfüber auf dem Ronin S montieren, die hat doch oben auch ein Gewindeloch? Kan man das Displaybild drehen? Kann man dann die erforderlichen Funktionen noch bedienen (Blende, Focus)?
Zweite Frage: schaltet man auf dem Ronin den IS des Objektivs ab?

Gruß, Andreas




cantsin
Beiträge: 6363

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von cantsin » Fr 18 Jan, 2019 14:10

AndySeeon hat geschrieben:
Fr 18 Jan, 2019 14:06
mal eine gaaanz theoretische Frage: könnte man die BMPCC4K auch kopfüber auf dem Ronin S montieren, die hat doch oben auch ein Gewindeloch? Kan man das Displaybild drehen? Kann man dann die erforderlichen Funktionen noch bedienen (Blende, Focus)?
Nein, das Gewindeloch trägt die Kamera nicht - BM warnt auch im Handbuch ausdrücklich davor, es für diesen Zweck zu verwenden.

Zweite Frage: schaltet man auf dem Ronin den IS des Objektivs ab?
Das macht man im Kameramenü der Pocket 4K.




Bergspetzl
Beiträge: 1401

Re: Gimbals Stand 01.2019

Beitrag von Bergspetzl » Sa 19 Jan, 2019 10:27

nur mal so: der crane 2 rockt auch ganz ordentlich, und für das geld heute best-bang meiner meinung nach.
der mit dem servo funzt gut, mit den üblichen selbstgebauten grip extentions etc. absolut nice und trägt gut




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Premiere Pro. Timeline. automatische Clipauswahl
von teichomad - Di 15:06
» ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
von SixFo - Di 15:06
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von Frank B. - Di 15:03
» De-Aging: Wie Robert De Niro und Al Pacino in "The Irishman" digital verjüngt wurden
von -paleface- - Di 14:53
» SD Karte in GoPro formatiert und wieder verwendet. Gelöschte Daten noch herstellbar ?
von dosaris - Di 14:47
» Achtung Telefonbetrüger!
von klusterdegenerierung - Di 14:34
» Blue ray Disc brennen
von meier14 - Di 14:23
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von Lorphos - Di 13:27
» Novum bei ProSieben: Show hat erstmalig Online mehr Zuschauer als im TV
von Cinealta 81 - Di 13:10
» Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss
von rainermann - Di 10:00
» Wie verwaltet ihr eure Videodateien / Clips?
von dosaris - Di 9:28
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von Darth Schneider - Di 9:14
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von 3Dvideos - Di 9:10
» Ach, der fehlt mir wohl
von klusterdegenerierung - Di 0:44
» Probe Cine selber bauen?
von roki100 - Mo 23:52
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mo 22:15
» Fußball in 9:16 ?
von Auf Achse - Mo 22:02
» GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE - offizieller Trailer
von Funless - Mo 20:26
» Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?
von roki100 - Mo 19:56
» Wonder Woman 1984 - offizieller Trailer
von Framerate25 - Mo 19:47
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von Framerate25 - Mo 19:34
» Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
von mash_gh4 - Mo 18:37
» Neuer Patch für VPX (Akt.Vers.)
von fubal147 - Mo 17:34
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von iasi - Mo 17:33
» Zhiyun Crane 2 + Gh5/Sigma 18-35 - Follow Fokus Problem
von SiRpRoHxO - Mo 16:45
» Avid Nutzung mit NAS-System möglich?
von fsm - Mo 16:40
» Zacuto Kameleon Pro EVF -- jetzt mit Waveform und Vektorscope-Anzeige
von slashCAM - Mo 15:39
» Oh my god! URBAN DOWNHILL
von HerrWeissensteiner - Mo 13:41
» Panasonic AGAC-130 Fokus Defekt ?
von osnaskater - Mo 13:35
» Stabilisierung Mercalli V4 in VDL2016 Premium
von fubal147 - Mo 12:50
» Neues VDL (2020)Akt.Vers. Neuer Patch
von fubal147 - Mo 12:48
» B-Cam zu FS7/Filmen Freibad
von Cinealta 81 - Mo 12:43
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von Jörg - Mo 12:37
» Sony, Canon, Panasonic und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Jörg - Mo 12:27
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von MrMeeseeks - Mo 10:35
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).