Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Tasche für DJI Ronin-S



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » Sa 18 Aug, 2018 06:55

Also hier mal ungeordnet meine Gedanken / Erfahrungen dazu:

Habe es aus der Hand UND auf dem "Dreibein" des Ronin S getestet mit A7III und Kitlinse bei 70mm

Also ein jeweils sehr langsamer / mittelschneller Schwenk durch "Follow Mode" getriggert und auch
mit dem (bisher gefühlt sehr ordentlichen) Joystick

- dabei kam es mir am Display der cam und "subj. haptisch" butterweich und zuverlässig vor.

- Interessant war, dass mir die RECHTS-Drehung / der RECHTS-Schwenk einen Tick "lauter/angestrengter" (sehr leises Summen) was als der LINKSchwenk (im Vgl. sehr sehr leises Summen).
(hätte ich wohl nicht bemerkt, wenn ich da nicht sensibilisiert gewesen wäre)

- Am großen Monitor sah alles gut brauchbar aus (naja Schwenks mit 25 p sind so ne Sache)

- ZU DEM BEI DIR GESEHENEN "WARP-STABI-Effekt"kam es bei mir nicht (Dauer ca. paar Minuten)

- wenn auf dem kleinen Dreibein (!) verwendet hatte ich ab und zu das Gefühl, dass sich das System minimal (fast unmerklich) aufschaukelt, was dann zu einem kleinen Schiffschaukeln führte (was ja nicht zu verdenken wäre).

- Aus der Hand sah ich das nicht.

LG!




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Sa 18 Aug, 2018 07:08

Das klingt ja alles recht positiv...!!!

Was hattest Du bei SmoothTrack für Parameter eingestellt?

Also bei mir ist das meist etwas ruckelig :-(.




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » Sa 18 Aug, 2018 08:49

Bis jetzt hatte ich
ausgepackt
Akku geladen
App installiert
Balanciert
Auto Balance gemacht und los ging es ...

Ich schau mal nach was da (default-ig) eingestellt ist...😜👍✊🏻



———-
Habe geschaut:

Kann das sein dass smooth Track ausgeschaltet ist?

Habe grade in der App geschaut ohne dass der Ronin dran war.... da war alles aus in allen drei Achsen - kann aber auch sein weil eben keine Verbindung zum Ronin bestand....

Ich schau noch mal sobald ich Zeit hab




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Sa 18 Aug, 2018 08:58

Ohne Verbindung zum Ronin ist da alles aus.




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » Sa 18 Aug, 2018 19:22

Hier für Roland die Einstellungen




Hoffe es „hilft“....
GlG




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Mi 22 Aug, 2018 18:20

DJI hat mir heute nach Rücksprache mit deren R&D department geantwortet dass man das von mir beschriebene Verhalten zwar bestätigt, es aber nicht "kameraspezifisch" beheben wird. Ich solle "andere" Settings für "Speed" und "Acceleration" (in deren Mail/Screenshot, beim Ronin-S "Sensitivity") wählen - die "schneller" folgen und dabei eine kleinere Regeldifferenz behalten.
a) ist das Problem nicht kameraspezifisch sondern allgemein und b) sollte es dem User überlassen sein welche Settings er im SmoothTrack wählt die einstellbar alle funktionieren und bei deadband=0 auch deadband gleich "0" ergeben "sollten"! Das ist die einzuhaltende Führungsgröße und hat nichts mit den Motorregelparametern zu tun welche das System selbst ermittelt und ggf. mit Regelabweichungen beerdigt.
Schwaches Bild von so ner Weltfirma - die scheinen Regelungstechnik alle in ner Sushibar erlebt zu haben.
Na ja, vielleicht gehen die noch mal in sich, ansonsten ja schon nen feines Teil, wenn auch die hin und wieder erkennbaren horizontalen Ruckler das Bild etwas stören. Perfekt gibt´s anscheinend nicht, auch nicht bei DJI.


Das ist (nochmal) das "Problem":




klusterdegenerierung
Beiträge: 11155

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 22 Aug, 2018 20:50

Soll jetzt nicht frech klingen und ich gehe mal davon aus das es bei Dir bestimmt nicht der Fall ist,
aber dennoch hatte ich auch schon diverse Probleme mit dem Zhiyun, die erst dann wirklich fasst ganz weg waren,
wenn ich den Gimbal vorher offline extremst penibel so justiert und ins Wasser gestellt habe,
das die Kombi im Grunde ausgeschaltet hätte auch schon funktionieren können.

Habe ich dies nicht berücksichtigt und habe nicht alle 3 Achsen exakt von Hand eingemessen, schaukelt sich immer irgendwo was auf, auch wenn es vermeintlich befriedigend oder gut eingepegelt gewesen ist, das muß wirklich genaau passen.

Wer weiß, vielleicht schaust Du da noch mal nach?
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Mi 22 Aug, 2018 22:55

Glaube eher dran dass DJI noch Probleme beim Verständnis der Materie und der Software hat.
Da sind ein paar bekannte und bestätigte Probleme drin, wie z.B. das der interne Balance Test auf der Pan Achse immer (!) ne Fehljustage anzeigt die mit der vorigen FW noch passte. Da ist man dran.
Und nochmal, wer Motorparametereinstellungen mit „Trial&Error“ beschreibt hat irgendwas im Zusammenhang selbst noch nicht verstanden.
So kann keine Regelung (AutoTune) richtig funktionieren! Die muss „wissen“ wohin mit welcher Veränderung gesteuert werden muss.




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » Do 23 Aug, 2018 18:45

Aktuelle Ergänzung zum Deinem Warp-Wackeln:

Ich hatte heute ein optisch sehr ähnliches/identisches Phänomen mit der A7iii!

Allerdings nicht mit dem Ronin S sondern mit einem Saugnapf auf einem alten Diesel!!!

So wie das aussah, bin ich fast sicher, dass die Vibrationen des Diesels irgendwie den Stabi der Optik? Oder digital der Kamera???
(Hat die A7iii da evtl stabi Features die es nicht gibt / die keiner kennt???) Ausgelöst hat.

Vermutlich einfach der Steady shot

Anders kann ich mir das nicht erklären...
Liebe Grüße




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 17:15

So, Firmware 1.04 ist raus - testen...

https://forum.dji.com/thread-164239-1-1.html




klusterdegenerierung
Beiträge: 11155

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 30 Aug, 2018 17:54

Hört sich so aber erstmal recht viel versprechend an!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 19:58

Also kein Grund zur Euphorie. AutoTune ermittelt jetzt zwar andere Werte und der Calibration Test wurde repariert, das Anlauf- und Abbremsverhalten hat sich aber nicht verbessert und zuckelt weiterhin schon mal rum.
Sowas macht nen Moza Air nach wie vor viel besser, dafür wandert der vertikal schon mal was der Ronin-S wiederum nicht macht.
Noch nix perfekt "der Gerät".




diy-guy
Beiträge: 1

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von diy-guy » So 09 Sep, 2018 12:15

Ich habe für mich eine gute Möglichkeit zum Transport der DJI Ronin S gefunden:

https://konkludenz.de/reisetasche-fuer-den-dji-ronin-s/

Vielleicht hilft das jemandem. Ich reise jetzt seit längerem mit dem Ronin und für mich funktioniert das prima.




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » So 09 Sep, 2018 17:45

Ich hab das Ding übrigens mal bei 400mm Brennweite ausprobiert - war nur n Mini Test aber ich fand es beeindruckend!
Ich sah in der kurzen Sequenz Keine Ruckler und empfand es als ordentlich stabilisiert....




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 09 Sep, 2018 20:35

sanftmut hat geschrieben:
So 09 Sep, 2018 17:45
Ich hab das Ding übrigens mal bei 400mm Brennweite ausprobiert - war nur n Mini Test aber ich fand es beeindruckend!
Ich sah in der kurzen Sequenz Keine Ruckler und empfand es als ordentlich stabilisiert....
400mm?? Als das Ding auf dem Tisch stand und/oder die Linse selbst mit stabilisiert?!
Also bei mir gehen kaum 50mm sauber zu schwenken, da sind immer „Geschwindigkeitswechsel“ drin zu erkennen und zum Ende beim Abbremsen ist meist auch noch mal ne Zacke drin.
Stabi von der Kamera läuft bei meiner a7M3 und dem 24-105 G „wohl“ ohnehin nicht mit da die Kamera hier aufgrund der „Grundruhe“ den SteadyShot „wohl“ automatisch abschaltet.
Das Wobbeln habe auch nicht nur ich, da unterhalten sich so einige User im DJI Forum drüber. DJI will da immer nur Videos sehen und bestätigt nichts, genausowenig wie den Standby Bug.
Ne, das ist so alles (noch) Mist. Ob‘s besser wird steht vielleicht in chinesischen Glückskeksen.
Ich werde nach dem Urlaub noch mal den Pilotfly Adventurer R testen.




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » So 09 Sep, 2018 20:38

Ne das war direkt aus der Hand




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 09 Sep, 2018 21:41

sanftmut hat geschrieben:
So 09 Sep, 2018 20:38
Ne das war direkt aus der Hand
SteadyShot war an??




sanftmut
Beiträge: 234

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von sanftmut » So 09 Sep, 2018 22:02

Aus (glaub ich) 😬




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » So 09 Sep, 2018 23:28

sanftmut hat geschrieben:
So 09 Sep, 2018 22:02
Aus (glaub ich) 😬
Glaub’ ich nicht 😉!

Angular Vibration Range vom Ronin-S beträgt +/- 0.02°, bedeutet ne 400mm KB Linse mit 5,2° horiz. Bildwinkel wandert um fast 0,77% hin und her - klingt nicht viel, wären bei UHD aber mal schnell knapp 30 Pixel.
Na ja, denke dafür ist so‘n Ding auch nicht gemacht, sehen müsste man das aber doch wohl schon.




Roland Schulz
Beiträge: 3542

Re: Tasche für DJI Ronin-S

Beitrag von Roland Schulz » Di 11 Sep, 2018 01:24

Neues vom Ronin-S:
Nachdem mir das Ding in den letzten zwei Tagen ziemlich den Urlaub durch versaute Aufnahmen vermiest hat und ich für morgen ne Idee aus Ronin-S und Hafenbecken hatte hab ich mir den ganzen Mist nochmal genauer angesehen und erneut mit den Smooth Track Parametern rumgespielt.
Das brachte aber wie zuvor alles nicht wirklich nach vorne.

Bei Schwenks hatte ich immer sichtbare Geschwindigkeitsänderungen und zum Schluss beim Abbremsen in fast allen Fällen einen Nachschwinger, bedeutet Geschwindigkeit des Schwenks wird langsamer, dann nochmal automatisch schneller um dann zum Stehen zu kommen. Sieht alles total beknackt und unbrauchbar aus!!

Im DJI Forum klagen auch ne Menge User darüber und weisen darauf hin, dass das nur beim Schwenk/Pan aber nicht beim Neigen/Tilt passiert. So auch bei mir.

Habe mir dann nochmal die Motorparameter angesehen und festgestellt, dass unter Advanced Settings der „Strenght“-Wert für Pan nur halb so groß ist wie für Tilt.
Da frage ich mich warum das so sein sollte wenn eine Kamera horizontal wie vertikal im Schwerpunkt aufgehängt ist und bewegt wird!? Könnte ne interne Skalierung der Softwareparameter sein - nur wieso weshalb warum??

Habe den Wert dann auf den gleichen Wert wie den Tilt Wert eingestellt und siehe da, die Nachschwinger sind so gut wie weg.
Habe den Wert dann noch mal erhöht bis zum Verdoppeln (!!) und das Verhalten sieht beim Schwenken mit 105mm nun nahezu perfekt aus!
Beim insgesamt Vervierfachen des Wertes entstehen dann aber doch „unerwünschte Effekte“ ;-)!

Autotune wurde von DJI zwar in der letzten Firmware verändert (merklich andere Parameter), ganz scheint man aber noch nicht am Ende der Forschung zu sein.

Auch bei der System Calibration ist man noch nicht fertig, während der Kalibrierung kann man nämlich weiterhin (zunächst aus Versehen) den Joystick nutzen - am Ende der Kalibrierung hat man dann nen Karussell welches die Kamera erstmal lustig durchwirbelt - und ggf. anschlagen lässt - sowas muss in der Software deaktiviert werden!!!

Werde morgen noch mal sehen ob‘s auch draußen in der Praxis besser wird - die „Trockenübungen“ lassen auf jeden Fall stark hoffen!!

Würde mich mal interessieren was sich bei den anderen Usern bei „Strenght“ zwischen Pan und Tilt so tut und ob‘s da auch besser wird wenn Strenght min. auf den Tiltwert erhöht wird.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von DV_Chris - Sa 15:42
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Sa 15:25
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Jörg - Sa 15:21
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von rush - Sa 14:26
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von beiti - Sa 14:08
» Womit eine C300 ergänzen?
von Pianist - Sa 13:59
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Sa 13:02
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von dosaris - Sa 12:46
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Youtube Schlafzimmer
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von Jost - Sa 8:59
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
» 8K Raw Video mit A7RIII
von MrMeeseeks - Sa 0:04
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Alf_300 - Fr 22:08
» Kein Neigen in Active Track?
von carstenkurz - Fr 21:42
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von R S K - Fr 20:25
» Wie über DaVinci Resolve-Updates informiert werden?
von Sammy D - Fr 19:56
» Als wär's ein Drehbuch: Leute in Venedig
von 3Dvideos - Fr 19:35
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Selomanol - Fr 18:25
» Nikon Z6 Videovergleich...
von pillepalle - Fr 17:32
» Mavic2: RC sticks anpassen ?
von rush - Fr 17:09
» Marantz PMD 661 Audiorecorder
von Manuell - Fr 17:04
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Karsten1970 - Fr 16:09
» Neuer Patch für VPX 16.0.2.298
von fubal147 - Fr 15:36
» NP-F Akus mit Blackmagic Pocket 4K?
von cantsin - Fr 14:59
» Continuum 2019 verfügbar, ua. mit überarbeitetem Particle Illusion Plugin
von slashCAM - Fr 13:57
» Black Friday 2018
von bmxstyle - Fr 13:18
» Ausführliche Infos zum Final Cut Pro 10.4.4 Update…
von R S K - Fr 10:42
» Dieser Nachrichtensprecher kommt aus dem Computer
von cantsin - Do 22:16
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...