Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Festbrennweite für Kinderfotos und Videos



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
phreak
Beiträge: 38

Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von phreak » Di 17 Apr, 2018 13:04

Hallo, ich suche eine Festbrennweite zwischen 15-25mm. Einsatzort wäre für Räumen zum Fotografieren meiner Kinder und zum Filmen von Musikvideos. Meine Kamera ist die g70, die gerade bei LowLight an seine Grenzen kommt. Daher die Festbrennweite.

Mit meinem momentanen Objektiv 15-60 mm haben ich die Festbrennweite in etwa eingrenzen können.

In der Auswahl steht das Panasonic 25 1.7/1.4 oder Panasonic 20 1.7.

Vorgabe ist ein schneller AF der auch für Videoaufnahmen geeignet ist.


Im Internet finden sich diverse Informationen, aber kaum welche aus erster Hand. Daher die Frage ob es jemanden gibt der mit beim Kauf behilflich wäre.
Zuletzt geändert von phreak am Di 17 Apr, 2018 13:59, insgesamt 1-mal geändert.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von Jan » Di 17 Apr, 2018 13:36

Es spricht alles für das 15er (Auflösung, Schrittmotor, mehr Weitwinkel, bessere Nahgrenze, Blendenring, kompakter bis auf den doppelten Preis, den man dann leider zahlen muss.


VG
Jan
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




phreak
Beiträge: 38

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von phreak » Di 17 Apr, 2018 13:59

Sorry, habe einen Schreibfehler. Sollte nicht 15, sondern 20 1.7 heißen. Das 15er ist mir zu teuer. Leider.




Jott
Beiträge: 13717

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von Jott » Di 17 Apr, 2018 14:30

Kleine Anmerkung: das Problem an "Lowlight" (ich nehme an, du meinst eine Wohnung abends mit Deckenfunzeln) ist, dass es immer scheiße aussieht, egal wie lichtstark das Objektiv ist. Das, was vor der Kamera ist, sieht scheiße aus. Wegen der häßlichen Art der Beleuchtung.

Die Lösung ist kein lichtstarkes Prime, das dir sowieso sofort auf den Wecker geht (Kinder machen nicht das, was man will: sie bewegen sich - viel Spaß beim Fokussieren). Die Lösung ist eher eine Videoleuchte. Ein kleines leichtes LED-Dingens auf der Kamera, variable Farbtemperatur, dimmbar - nur ein kleines bisschen Licht von so was, nicht draufknallen, wirklich nur ein bisschen - und schon sieht's viel besser aus als mit der besten "Lowlight-Kamera" der Welt. Kauf gerne ein Prime, aber behalte dein Zoom. Du wirst es fast immer weiterhin benutzen. Und lerne, den Tag zu lieben.

Gegenteilige Meinungen darf man natürlich haben! :-)




phreak
Beiträge: 38

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von phreak » Di 17 Apr, 2018 17:28

Danke für die Rückmeldung. Ich suche aber auch nach einer Festbrennweite für meine Fotos. Und die Frage ist, welche Brennweite für meine Zwecke geeignet wäre, bezogen auf die, welche ich gelistet habe.




gekkonier
Beiträge: 390

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von gekkonier » Di 17 Apr, 2018 17:29

Hallo!
Ich hatte lange Zeit das 20er mk1 und habe es dann verkauft, weil ich - ja nun weil ich ein fester Trottel bin. Ich habs bereut (mittlerweile hab ich meine Nokton 25 liebgewonnen). Die Brennweite ist imho für Familienfotos gut geeignet, da sie ein nettes Mittelding aus WW und Normalbrennweite ist - das erzeugt von der Perspektive her etwas sehr intimes. Auch die meisten meiner Fotos mit meinem Zoom (12-40 Mzuiko) habe ich in dem Bereich gemacht - die letzten Jahre während meiner Sohn größer wurde.

Bevor Sie sich nun ein Prime holen würde ich zu allererst mal Ihre Fotos durchstöbern und nachsehen ob Sie auch die Fotos in diesem Bereich machen, manchmal schätzt man sich da selber falsch ein. Ein Freund von mir behauptete steif und fest er BRAUCHT unbedingt ein arges Tele. Ich hab ihm dann seine Fotos sortiert, fast durch die Bank, mit wirklich sehr, sehr wenigen Ausnahmen Weitwinkel gewesen, haha!

Wie auch immer, Weitwinkel und Lichtstärke am Objektiv helfen auch bei schlechten Lichtverhältnissen - mehr Licht, wie Jott geschrieben hat, hilft immer!
Falls sie sich einen Blitz anschaffen wollen: In Wohnungen besser an die Decke hinter sich blitzen, und nie direkt auf die Leute drauf mit dem Licht, das wird meist schöner und gibt, wenn der Blitz nicht unbedingt eine "Funsen" ist genug Licht dass nicht verwackelt ist ;)




Jörg
Beiträge: 5852

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von Jörg » Di 17 Apr, 2018 18:39

Mein Sohn hat mit seiner RX10 einen Blitz genutzt. ( indirekt nach oben )
Qualität war in Ordnung.
Seit drei Wochen fotografiert, filmt er mit seinem Fujinon 14 mm f 1.4.
Sein Arzt meint, das Lächeln im Gesicht wäre wohl irreversibel, das würde bleiben... ;-))

Wenn der AF C der cam etwas taugt, ist auch ein prime wunderbar nutzbar.




phreak
Beiträge: 38

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von phreak » Di 17 Apr, 2018 20:34

Nun ja, ich hatte das 25er 1.4 und 1.7 kurz auf der Kamera . Beide haben einen schnellen AF. Wobei das 1.7 schneller wirkt. Das 1.4 ist deutlich leiser. Im Internet wird berichtet, dass die Blende vom 1.4 bei Helligkeitswechsel klappern soll. Dass 20er hat von den beiden anderen den wohl langsamsten Fokus. Die Frage wäre für mich: lohnt sich der Aufpreis vom 1.7 zum 1.4, oder soll ich für meine Zwecke eher die Mitte und das 20er nehmen?




Sammy D
Beiträge: 844

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von Sammy D » Di 17 Apr, 2018 21:28

Das 20mm-Pancake ist ein toller Allrounder. Gerade fuer Familiensachen/ Kinder eine gute Brennweite. Habe ich auf meiner GM1 als Immer-dabei.

Allerdings ist es fuer Videos mit Autofokus unbrauchbar, da es die meiste Zeit pumpt. Bei Fotos ist das schon sehr nervig, deshalb ist man manuell schneller und zielsicherer.

Das 25er 1.4 kenne ich nicht.




phreak
Beiträge: 38

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von phreak » Fr 20 Apr, 2018 23:53

Hallo, habe mich mal etwas in das Leica 15mm und Zuiko 17mm eingelesen. Zu beiden Linsen habe ich aber im Rahmen Video nicht viel gefunden. Gibt es hier Erfahrungsberichte? Vielleicht wäre das 15/17 mm doch für meine Zwecke geeigneter. Am Rand sollen es bei beiden Randunschärfen geben. Mir geht's nur darum, ob ich mit einem der beiden Linsen Videos (outdoor) und kleinere Portraits (indoor) aufnehmen kann, ohne das es zu großen Verzerrungen des Gesichtes aufgrund des Weitwinkels kommt.




kmw
Beiträge: 527

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von kmw » Sa 21 Apr, 2018 07:39

Ich habe sowohl das Leica 15 1.7, als auch das 25 1.7 von Panasonic.
Das 25er ist wesentlich häufiger im Gebrauch. Und bei dem Preis kein gewagtes Experiment.
Jm2c
Passion is the best gear.




phreak
Beiträge: 38

Re: Festbrennweite für Kinderfotos und Videos

Beitrag von phreak » So 22 Apr, 2018 17:14

Ich habe mir nun das zuiko 17 1.8 bestellt und werde berichten.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Audio-Effekte - RODE Rycote
von Daniel-q - So 21:38
» Kopfhörer gesucht: Arbeitsgerät für Stimme
von rob - So 21:25
» Papageientaucher gesichtet
von 3Dvideos - So 21:09
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von Jott - So 21:01
» Neuanschaffung zur alten XM2
von C7 Z51 - So 20:02
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - So 18:35
» Andrew Reids Review der EOS M50: „an accidental 4K Digital Bolex“
von Funless - So 17:30
» CAME-TV Terapin Rig für Panasonic GH4, GH5 und Sony A7RII, A7SII, A72
von slashCAM - So 17:18
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - So 16:57
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - So 16:29
» macrolinse für sony ax 100
von beuret - So 14:47
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von fmk - So 14:46
» Ersatzakku Panasonic NV-GS 180
von Jott - So 14:22
» Rentnerfilm? Fuori Tempo
von Steinzeit - So 14:16
» VFX-Breakdown Black Panther
von slashCAM - So 14:12
» Story in stop motion: The PEN Story
von Auf Achse - So 13:56
» Canon XH-A1, Porta Brace Tasche, WW-Vorsatzobjektiv 72mm Gewinde, Intensity Pro, Contour Shuttle etc.
von DAF - So 8:42
» Top 5 New Features in Adobe Premiere Pro CC
von ruessel - So 8:06
» Sony FS 5 + Zubehör (Akku U60)
von ksingle - Sa 23:04
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 20:58
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....