Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Tilta Nucleus-M - Erfahrungen



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
1pjladd2
Beiträge: 150

Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von 1pjladd2 » Mi 31 Jan, 2018 02:21

Ohne Zweifel, ein Killer-Deal. Doch hält das Teil, was es verspricht?
Hat schon jemand Erfahrungen damit sammeln können?




klusterdegenerierung
Beiträge: 11660

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jan, 2018 09:42

Ich wurde nach erscheinen der Meldung auch direkt wusschig,
aber bislang habe ich das Teil noch nirgends zum verkauf gesehen oder das es mal jemand benutzt hat.

Sehr merkwürdig!
"Vorsicht keine Stufe!"




panalone
Beiträge: 502

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von panalone » Mi 31 Jan, 2018 10:07




7nic
Beiträge: 1597

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von 7nic » Mi 31 Jan, 2018 10:38

Die ersten Exemplare kamen schon an. Kinderkrankheiten hier und da. Mechanisch und vom Konzept: großartig. Software wird. Haben vor einem halben Jahr vorbestellt, unser Exemplar ist noch nicht da, unsere amerikanischen Freunde wurden aber mittlerweile alle bedient.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 11660

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 31 Jan, 2018 10:46

Hatten die nicht gesagt es soll unter 1000€ bleiben?
"Vorsicht keine Stufe!"




7nic
Beiträge: 1597

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von 7nic » Sa 24 Mär, 2018 19:43

Also unseres kam vor ein paar Tagen. Erster Eindruck: sehr wertig. Die Motoren reagieren gefühlt instantan und dank der Handles kann ich in Zukunft auch voll aufgeriggt auf der Schulter mal das Eine oder Andere ohne Assi drehen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




j.t.jefferson
Beiträge: 737

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 24 Mär, 2018 20:39

Schrott und unzuverlässig wenn zuviele Störquellen in der Nähe sind (Videofunke, Gimbal, Red Kamera)
Manchmal klappt das Drecksding manchmal nicht.
Am besten alles was geht auf ne andere Frequenz als 2,4GHz umstellen.

EDIT:
Zumindest 2 Motoren funktionieren relativ zuverlässig. Irgendein dritter spastet dann immer rum.
Benutzen es nur noch für 2nd Unit 1st Unit mit RTMotion.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11660

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 24 Mär, 2018 21:03

j.t.jefferson hat geschrieben:
Sa 24 Mär, 2018 20:39
Schrott und unzuverlässig wenn zuviele Störquellen in der Nähe sind (Videofunke, Gimbal, Red Kamera)
Manchmal klappt das Drecksding manchmal nicht.
Am besten alles was geht auf ne andere Frequenz als 2,4GHz umstellen.

EDIT:
Zumindest 2 Motoren funktionieren relativ zuverlässig. Irgendein dritter spastet dann immer rum.
Benutzen es nur noch für 2nd Unit 1st Unit mit RTMotion.
Echt jetzt?
Nur bei Euch so? Nic wie schaut es bei Dir aus?
Wenn das dann doch son Kirmesding ist spare ich mir den Spaß lieber.
"Vorsicht keine Stufe!"




1pjladd2
Beiträge: 150

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von 1pjladd2 » Sa 24 Mär, 2018 22:58

In der Facebook Tilta Gruppe waren bis jetzt auch schätzungsweise 60% des Feedbacks negativ.




Darth Schneider
Beiträge: 2352

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von Darth Schneider » So 25 Mär, 2018 08:31

Tilta Nucleus M ?
Was für ein Name....heutzutage. Ich würde mal einen Gigerzähler daran halten.
Würde mich nicht wundern wenn das Fokus Einstellrad aus „brasilianischem Rosenholz“ strahlen würde....unglaublich....was die Hersteller sich einfallen lassen um ihr Zeugs in besonderem Licht strahlen zu lassen...
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 8185

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von Frank Glencairn » So 25 Mär, 2018 10:36

Darth Schneider hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 08:31

Was für ein Name....heutzutage.
WTF?




Frank B.
Beiträge: 8053

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von Frank B. » So 25 Mär, 2018 11:12

:)

@Boris

Ich empfehle dir, dich niemals in einen Kernspintomographen zu legen und im Sommer auf Kirschen zu verzichten. :D




klusterdegenerierung
Beiträge: 11660

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » So 25 Mär, 2018 13:13

Darth Schneider hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 08:31
Tilta Nucleus M ?
Was für ein Name....heutzutage.
Stimmt, Boris wäre besser gewesen! :-=
"Vorsicht keine Stufe!"




DV_Chris
Beiträge: 3052

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von DV_Chris » So 25 Mär, 2018 18:22

DJI hat den Preis für seinen FF drastisch gesenkt.




Sammy D
Beiträge: 1068

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von Sammy D » So 25 Mär, 2018 19:03

Darth Schneider hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 08:31
Tilta Nucleus M ?
Was für ein Name....heutzutage. Ich würde mal einen Gigerzähler daran halten.
Würde mich nicht wundern wenn das Fokus Einstellrad aus „brasilianischem Rosenholz“ strahlen würde....unglaublich....was die Hersteller sich einfallen lassen um ihr Zeugs in besonderem Licht strahlen zu lassen...
Gruss Boris
Richtig, "Tilta" hiess "radioaktiv" bei den alten Etruskern, wovon heute noch Tontafeln als Zeitzeugnisse existieren.




jansi
Beiträge: 369

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von jansi » So 25 Mär, 2018 21:21

DV_Chris hat geschrieben:
So 25 Mär, 2018 18:22
DJI hat den Preis für seinen FF drastisch gesenkt.
Wo siehst du das? Bei mir kostet der immer noch ca. 1,2 brutto




7nic
Beiträge: 1597

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von 7nic » Di 27 Mär, 2018 20:21

j.t.jefferson hat geschrieben:
Sa 24 Mär, 2018 20:39
Schrott und unzuverlässig wenn zuviele Störquellen in der Nähe sind (Videofunke, Gimbal, Red Kamera)
Manchmal klappt das Drecksding manchmal nicht.
Am besten alles was geht auf ne andere Frequenz als 2,4GHz umstellen.

EDIT:
Zumindest 2 Motoren funktionieren relativ zuverlässig. Irgendein dritter spastet dann immer rum.
Benutzen es nur noch für 2nd Unit 1st Unit mit RTMotion.
Mach mal Alufolie mit Gaffa auf die Oberseite des Handsenders. Scheint der aktuelle Top-Hack zu sein, damit das Gerät zuverlässig funktioniert.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 11660

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 27 Mär, 2018 20:51

Cool, hab ich beim Aussenshooting auch an die IREmpfänger meiner Blitzköpfe gemacht, tuts super! :-)
"Vorsicht keine Stufe!"




j.t.jefferson
Beiträge: 737

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 28 Mär, 2018 18:25

7nic hat geschrieben:
Di 27 Mär, 2018 20:21
j.t.jefferson hat geschrieben:
Sa 24 Mär, 2018 20:39
Schrott und unzuverlässig wenn zuviele Störquellen in der Nähe sind (Videofunke, Gimbal, Red Kamera)
Manchmal klappt das Drecksding manchmal nicht.
Am besten alles was geht auf ne andere Frequenz als 2,4GHz umstellen.

EDIT:
Zumindest 2 Motoren funktionieren relativ zuverlässig. Irgendein dritter spastet dann immer rum.
Benutzen es nur noch für 2nd Unit 1st Unit mit RTMotion.
Mach mal Alufolie mit Gaffa auf die Oberseite des Handsenders. Scheint der aktuelle Top-Hack zu sein, damit das Gerät zuverlässig funktioniert.
Habs auch schon gesehen...zu geil




pillepalle
Beiträge: 403

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von pillepalle » So 21 Okt, 2018 09:36

In kürze wird zwar der Nucleus N ausgeliefert, aber ich überlege trotzdem mir ein Nucleus M System zu holen. Zum einem gefällt mir das Fokusrad beim N nicht so gut (Display nur mit Lupe lesbar und im Nahbereich nutzbar). Da machen die Handriffe und das FIZ vom M einen wesentlich besseren Eindruck. Zum anderen scheint Tilta mittlerweile einige Kinderkrankheiten per Firmware-Update beseitigt zu haben. Vor allem kann man jetzt die letzte Kalibrierung speichern und muss nicht jedes mal wenn man das Gerät ausschaltet neu kalibrieren. Außerdem filme ich ohnehin oft mal mit 2 Kameras und dann kann man die Motoren und Handgriffe auch an mehreren Kameras gleichzeitig einsetzen.

Den einzigen Nachteil sehe ich darin, daß man sich das Kabel für die Stromversorgung am Gimbal (z.B. für einen Ronin S) selber basteln muss (vom 4 pin can Bus des Ronin auf D-Tap). Außerdem scheint man die Optik wirklich fixieren zu müssen, denn auf allen Videos die ich bisher gesehen habe wird die Optik durch die Kraft der Motoren bewegt. Da dachte ich an eine Objektivstütze an der die Optik zusätzlich mit einem wiederverschließbaren Kabelbinder befestigt wird.

Gibt's hier Leute die längere Erfahrung mit dem Teil haben und was dazu sagen können?

VG




pillepalle
Beiträge: 403

Re: Tilta Nucleus-M - Erfahrungen

Beitrag von pillepalle » Di 23 Okt, 2018 16:15

Wow! Das ging schnell :) Sogar 6 Akkus waren bei Video-Data dabei (allerdings nur 2200er). Blöderweise sind die Baseplate und die Rods die ich dazu bestellt habe noch nicht da und die Woche hab' ich viel zu tun. Werde also vermutlich erst nächste Woche damit etwas rumspielen können. Möchte auch erst mal ein paar richtige Einsätze damit machen, denn erste Eindrücke sind ohnehin nicht so viel Wert. Aber falls mir im Laufe der Zeit irgend etwas besonders positiv oder negativ auffällt, werde ich davon Berichten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

VG




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Red Scarlet-W Black shading
von j.t.jefferson - Do 12:21
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Do 11:57
» RED und ATOMOS legen Patentstreit mit Lizenzvereinbarung bei
von cantsin - Do 11:30
» freie Videoauflösung 256 x 256 Pixel
von rush - Do 10:33
» Neuer LG 4K Monitor LG 32UL99-W / LG32UD99-W
von Sammy D - Do 10:20
» Olympus E-M1X Leaks: Live ND-Filter, 4K LOG und weltbester 5 Achsen-Stabi?
von patrone - Do 9:39
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von klusterdegenerierung - Do 9:26
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Do 8:45
» Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck
von rob - Do 8:37
» Zoom H4/5 Vs. Micro In-Kamera
von Frances - Do 7:38
» John Wick: Chapter 3 - Parabellum - offizieller Trailer
von hellcow - Do 3:41
» Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
von DeeZiD - Do 1:32
» Pocket 4K - Stromkabel
von Sammy D - Mi 23:47
» DJI Osmo Mobile 2
von PanaTo - Mi 22:31
» Probleme beim Clip-Ersetzen verschiedener Formate
von new - Mi 20:04
» Das Sulingen-Projekt
von r.p.television - Mi 18:52
» Formatierte SD-Karte
von Alf_300 - Mi 17:50
» Steven Soderberghs „High Flying Bird“ für Netflix erneut auf iPhone gedreht
von Jott - Mi 17:40
» Problem mit Fotografen - was tun?
von klusterdegenerierung - Mi 16:46
» Netflix wird als erster Streamingdienst Mitglied der Motion Picture Association of America
von slashCAM - Mi 16:40
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 14:53
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Mi 14:42
» h.265 statt h.264 - Lohnt es sich?
von rush - Mi 14:13
» Wieviel Speed für Foto SD?
von rush - Mi 9:53
» Glass
von motiongroup - Mi 7:31
» Zeiss ZX1 Vollformat-Kamera mit fester 35mm Optik und Lightroom // Photokina 2018
von Fiolem - Di 23:57
» Sonys E-Mount hat keine Zukunft
von Frank B. - Di 22:11
» gebrauchte RED ROCKET-X Videokarte für Red Epic 6k
von Starshine Pictures - Di 21:50
» Bei welchem Videopegel liegen Eure Hauttöne?
von Jott - Di 20:41
» Lossless Codec zum exportieren
von dienstag_01 - Di 20:02
» Island 2018
von MrMeeseeks - Di 19:30
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Di 16:28
» Reflecta Super 8 scanner
von Schleichmichel - Di 16:06
» Tipp für Mondsüchtige
von Skeptiker - Di 13:05
» Audition Export MP3 File Zeitangabe auf Etikett
von Andreas_ - Di 11:25
 
neuester Artikel
 
...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern

Auch wenn seit längerem kompakte RAW-Kameras unter 1.000 Euro erhältlich sind, gibt es für den echten CineRebel-Filmer eine oft verkannte Alternative, die noch weitaus günstiger zu erstehen ist: Magic Lantern mit einer gebrauchten EOS Kamera. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.