Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Kamerakran + Gimbal - Tipps?



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Asparagus
Beiträge: 261

Kamerakran + Gimbal - Tipps?

Beitrag von Asparagus » Di 16 Jan, 2018 16:12

Hallo slashCAM-Gemeinde,
[Suchfunktion habe ich bereits genutzt ;) ].

Ich plane für dieses Jahr die Anschaffung eines Kamerakrans mit Remotehead (Budget 8.000 bis 10.000 Euro) für Imagefilm-Projekte aber auch Events. Ich filme mit der Sony FS5.

Die Marke VariZoom macht einen guten Eindruck (bsp. Snapcrane 16) Wenn ich mir aber deren Standard-Remotehead (VZMC100) ansehe, scheint dieser nicht sehr feinfühlig in der Bedienung zu sein. Daher kam die Überlegung auf, einfach einen Gimbal im ähnlichen Preissegment (bsp. Ronin) an den Kran zu montieren.

Hat jemand von euch damit Erfahrungen, Tipps oder Hinweise?

Folgende Problemstellen zum Thema Gimbal kann ich mir vorstellen:
- Gimbal muss genauer tariert werden
- Akkulaufzeit Gimbal
- Fernbedienung Gimbal

Ich freue mich auch über alle anderen Hinweise zur Anschaffung eines Krans (oder Jib, je nachdem wie du es definierst).

Ich freue mich auf konstruktive Beiträge! :)




7nic
Beiträge: 1192

Re: Kamerakran + Gimbal - Tipps?

Beitrag von 7nic » Di 16 Jan, 2018 16:52

Das ist sogar eine ziemlich gute Kombination. Dadurch kannst du z.B. auch (eher instabile) Leichtkräne auf maximaler Ausbaustufe nutzen und butterweiche Kranfahrten machen. Wir haben uns dafür einen Adapter für die Cheeseplate am Kran auf unseren Ronin gebaut. Wireless Video und FIZ sind dabei aber fast schon Pflicht. Voraussetzung ist auch eine gute Balance auf dem Gimbal, ansonsten wird's wild da oben. Die Akkulaufzeit des Gimbals ist gar kein Problem, der hält ja ein paar Stunden durch. Und die Kranfahrten + Gimbal-PT+FIZ-Control muss man (wie alles im Leben) ein wenig üben.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Asparagus
Beiträge: 261

Re: Kamerakran + Gimbal - Tipps?

Beitrag von Asparagus » Di 16 Jan, 2018 17:31

Ich nehme an, ihr nutzt einen Ronin? Wie viele Personen bedienen den Kran bei euch und wie sauber kann man den Gimbal über die Fernbedienung steuern?




7nic
Beiträge: 1192

Re: Kamerakran + Gimbal - Tipps?

Beitrag von 7nic » Di 16 Jan, 2018 17:37

Asparagus hat geschrieben:
Di 16 Jan, 2018 17:31
Ich nehme an, ihr nutzt einen Ronin? Wie viele Personen bedienen den Kran bei euch und wie sauber kann man den Gimbal über die Fernbedienung steuern?
Ja, wir haben den Uraltronin. Wenn du weißt was du möchtest, kannst du es mit dem Setup auch hinbekommen. Sehr gefühlvoll und präzise. Eine Person bedient den Schwenkarm und eine den Gimbal+Kamera.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Macht 4k derzeit Sinn?
von aponi2340 - So 20:20
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von klusterdegenerierung - So 20:16
» Canon XH-A1S nach Firewire-Verbindung ohne Funktion
von Framerate25 - So 19:47
» Kleinster Fieldrecorder mit XLR Eingang
von gunman - So 18:27
» Papa, kannst Du mir mal helfen?
von Roland Schulz - So 18:09
» BIETE Canon C100 Mark II - Top Zustand
von Heiner Kunk - So 18:00
» Resolve 14 und dann animierte Titel in Premiere?
von mash_gh4 - So 17:55
» Biete Teleprompter Bodelin ProPrompter HD-i
von Wurzelkaries - So 17:05
» Suche diesen Song
von ksingle - So 16:55
» Typisch deutsch: Das Parfüm im Tatort-Stil
von 7River - So 16:49
» Monitorkalibrierung mit BM Mini Monitor
von mash_gh4 - So 16:34
» Kamerakran / Jib bis 4m
von Frank B. - So 16:09
» AEP Dateien Mac und Windows
von 1manarmy - So 14:10
» Photoshop Logo Transparenz
von Frances - So 13:50
» Projektor Kauf
von michael87 - So 12:59
» Science Fiction Film (mittellang) sucht VFX Artists
von 1manarmy - So 12:27
» SONY AX100 4K Camcorder viel Zubehör
von Heiner Kunk - So 12:26
» Glidecam X-10 & HD4000 Schwebestativ
von WolleXPC - So 12:01
» [Biete] Speccctracrane RCC-4 Kamerakran bei Ebay
von WolleXPC - So 12:00
» Er spricht mir aus der Seele! :-)
von patrone - So 11:41
» Viewsonic XG3220: 4K UltraHD 32" Monitor mit HDR und 95% NTSC
von slashCAM - So 11:18
» Corel - Pinnacle - Ulead / Studio - welches für wen?
von hannes - So 10:35
» Bezeichnung
von 1manarmy - So 1:07
» Formblätter - Tabellen etc. für Produktion
von 1manarmy - Sa 23:39
» Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
von iasi - Sa 23:01
» Sony PXW-X70
von iMac27_edmedia - Sa 22:41
» AWOLNATION direct to vinyl - in Vienna
von klusterdegenerierung - Sa 22:04
» Festival daheim: Ausgewählte Filme der Berlinale 2018 auch online zu sehen
von thsbln - Sa 21:25
» Verständnisfrage Netzwerk Mac PC
von klusterdegenerierung - Sa 20:24
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von klusterdegenerierung - Sa 19:46
» Canon DSLR: Möglichkeit das Livebild auf ein Smartphone etc. zu übertragen
von Jott - Sa 18:48
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Framerate25 - Sa 17:29
» Ohne WizMouse kann ich nicht mehr leben!
von klusterdegenerierung - Sa 16:03
» Automikrofon für GoPro6
von BigMac4121 - Sa 14:44
» Frage: dcp export fürs Kino
von freezer - Sa 14:00
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.