cantsin
Beiträge: 4092

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von cantsin » Mo 28 Aug, 2017 12:38

IMHO liegt der Nutzen darin, dass man den LukiLink immer dabeihaben und aus der Tasche holen kann, wenn man in einer bestimmten Drehsituation (z.B. wegen der Kameraposition, oder wegen der Belichtung/Scopes) mal externes Monitoring braucht, ohne dass man immer einen Field Monitor mitschleppen muss. Das ist eine wirklich sinnvolle Ergänzung des Werkzeugkastens.

Wenn man kontinuierlich mit externem Monitor dreht, würde ich aber weiterhin zu einem klassischen Fieldmonitor greifen. Da überwiegen dann doch die Vorteile hinsichtlich Robustheit, Akkus, Anschluss an Stativgewinde/Blitzschuh, geringerem Risiko von Fehlbedienung (durch unfreiwilliges Beenden der App usw.).

Zumal sich ja auch bei externen Monitoren inzwischen sehr viel getan hat, was der Preis und auch das Preis-Leistungsverhältnis angeht, wie z.B. mit dem Ikan DH5 als 5" FullHD-Monitor für rund 300 Euro oder dem SmallHD Focus für 500 EUR. Und selbst die China-7"-Monitore mit 1920x1200 Pixeln für ca. 150 Euro sind ja nicht schlecht.




mash_gh4
Beiträge: 2350

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von mash_gh4 » Mo 28 Aug, 2017 12:41

cantsin hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 12:38
IMHO liegt der Nutzen darin, dass man den LukiLink immer dabeihaben und aus der Tasche holen kann, wenn man in einer bestimmten Drehsituation (z.B. wegen der Kameraposition, oder wegen der Belichtung/Scopes) mal externes Monitoring braucht, ohne dass man immer einen Field Monitor mitschleppen muss. Das ist eine wirklich sinnvolle Ergänzung des Werkzeugkastens.
mittlerweile bieten doch die meisten kameras WLAN steuerungsmöglichkeiten, die in etwa das selbe erfüllen sollten. gut -- so richtig toll und befriedigend sind die leider auch nicht immer (bspw. bezogen auf die max. auflösung), aber dafür ist es nicht eine einbahnstraße, sondern eben auch ein mittel, das die kommunikation in beide richtungen erlaubt (also z.b. remote follow focus).




ksingle
Beiträge: 900

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von ksingle » Mo 28 Aug, 2017 12:43

@cantsin
cantsin hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 12:38
...Ikan DH5 als 5" FullHD-Monitor für rund 300 Euro oder dem SmallHD Focus für 500 EUR.
Den IKAN DH5 würde ich sofort für 300,- Euro nehmen. Bitte nenn doch mal deine Einkaufquelle.
www.PRYSMA.de • Webagentur Köln
www.VOCAS.de • Kleinanzeigen Video, Foto und DSLR-Zubehör
www.PILOTBASE.de • Deutschsprachiges Verzeichnis von Drohnen Piloten
www.Kölner-Single.de • Kölns Singlebörse




cantsin
Beiträge: 4092

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von cantsin » Mo 28 Aug, 2017 13:00

ksingle hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 12:43
Den IKAN DH5 würde ich sofort für 300,- Euro nehmen. Bitte nenn doch mal deine Einkaufquelle.
https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... ll_hd.html

In der EU aber tatsächlich etwas teurer, 377,- beim jetzigen Pfund-Kurs.




cantsin
Beiträge: 4092

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von cantsin » Mo 28 Aug, 2017 13:06

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 12:41
mittlerweile bieten doch die meisten kameras WLAN steuerungsmöglichkeiten, die in etwa das selbe erfüllen sollten. gut -- so richtig toll und befriedigend sind die leider auch nicht immer (bspw. bezogen auf die max. auflösung), aber dafür ist es nicht eine einbahnstraße, sondern eben auch ein mittel, das die kommunikation in beide richtungen erlaubt (also z.b. remote follow focus).
Ja, aber erstens bieten das nicht alle Kameras (Blackmagic z.B. nicht), zweitens sind die Apps immer herstellerspezifisch bzw. -proprietär und drittens fehlen ihnen die klassische Field Monitor-Funktionen wie Waveform, Focus Peaking, LUT-Support, die bei LukiLink zumindest auf der Roadmap stehen. Da sehe ich schon eine Nische für LukiLink als eine Art Taschenmesser, das mit jeder HDMI-Kamera funktioniert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 28 Aug, 2017 14:17

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 12:41
cantsin hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 12:38
IMHO liegt der Nutzen darin, dass man den LukiLink immer dabeihaben und aus der Tasche holen kann, wenn man in einer bestimmten Drehsituation (z.B. wegen der Kameraposition, oder wegen der Belichtung/Scopes) mal externes Monitoring braucht, ohne dass man immer einen Field Monitor mitschleppen muss. Das ist eine wirklich sinnvolle Ergänzung des Werkzeugkastens.
mittlerweile bieten doch die meisten kameras WLAN steuerungsmöglichkeiten, die in etwa das selbe erfüllen sollten. gut -- so richtig toll und befriedigend sind die leider auch nicht immer (bspw. bezogen auf die max. auflösung), aber dafür ist es nicht eine einbahnstraße, sondern eben auch ein mittel, das die kommunikation in beide richtungen erlaubt (also z.b. remote follow focus).
Schön wärs, tun sie aber nicht.
Bei Sony bekommt man so eine Kirmes App mit der man in einem abgespeckten Rahmen und ohne Slog drehen kann.
Damit ist man dann wie mit einer Urlaubsknipse unterwegs, obwohl man mit der Cam selbst schon Profifeatures bekommen hat!




mash_gh4
Beiträge: 2350

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von mash_gh4 » Mo 28 Aug, 2017 15:26

cantsin hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 13:06
Ja, aber erstens bieten das nicht alle Kameras (Blackmagic z.B. nicht), zweitens sind die Apps immer herstellerspezifisch bzw. -proprietär und drittens fehlen ihnen die klassische Field Monitor-Funktionen wie Waveform, Focus Peaking, LUT-Support, die bei LukiLink zumindest auf der Roadmap stehen.
abgesehen davon, dass manche hersteller eben wirklich sehr abgespeckte kameras bauen, die wirklich nicht die geringste adaptierung erlauben, ist das ganze wohl eher eine handyseitige software frage -- beim LukiLink nicht weniger als bei den diversen WLAN lösungen.

technisch schaut es bspw. im falle der panasonic kameras so aus, dass die fernsteuerung der geräte über sehr einfach durchschaubare WebRTC mechanismen erfolgt, die jeder einigermaßen begabte programmierer abhören und in seinen programmen nachbilden kann.

die eigentliche bildinformation wird parallel dazu in einen MJPEG UDP datenstrom übertragen. auch das ist technisch derart einfach gehalten, dass man es recht einfach direkt mit gängigen video-playern abspielen kann, wenn man ihnen nur klar macht, dass es sich um dieses format handelt und auf welchen port sie lauschen sollen. in web-applikationen ist das nur deshalb ein bisserl komplizierter, weil die normalerweise keine UDP-sockets anbieten, aber in jeder anderen programmiersprache mit vernünftigen netzwerkzugriffsmöglichkeiten gibt es auch damit keine großen probleme.

im prinzip kann man die entsprechende bildinformation selbstverständlich auch für waveform-anzeigen etc. wenn man zur anzeige irgendeinen ffmpeg basierenden player verwendet, braucht man dazu ja bloß die dafür vorgesehen videofilter aktivieren...

das einzige problem. dass sich in der praxis tatsächlich stellt, ist die relativ geringe aufösung des videodatenstroms, was aber im hinblick auf die tatsächliche leistungsfähigkeit billiger WLAN devices durchaus sinn macht. einen guten montior kann man damit leider nicht ersetzten, aber das dürfte mit USB basierenden lösungen wohl auch nicht wesentlich befriedigender ausfallen.

eine interessante lösung, jenseits von USB und WLAN, bilden netzwerkkabelgebundenen HDMI over IP extender (https://blog.danman.eu/new-version-of-l ... r-lkv373a/). das ist momentan mit abstand die günstigste lösung, um in qualitativ einigermaßen ausreichender form video daten einzulesen bzw. entsprechende auswertungssoftware anzubinden.




cantsin
Beiträge: 4092

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von cantsin » Mo 28 Aug, 2017 15:49

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 15:26
das einzige problem. dass sich in der praxis tatsächlich stellt, ist die relativ geringe aufösung des videodatenstroms, was aber im hinblick auf die tatsächliche leistungsfähigkeit billiger WLAN devices durchaus sinn macht.
Aber das ist eben genau der Knallpunkt. So eine Smartphone-Monitoringlösung muss so robust und zuverlässig sein wie möglich. WLAN ist da ggü. einer Kabelverbindung nur ein potentieller Stör-, Fehler- und Komplikationsfaktor.

Ausserdem nervt es bei allen Kamera-Smartphoneapps, dass man das WLAN erst auf den Access Point der Kamera umstellen muss. Das ist einfach besch*ssnes Gepfriemel, das man beim Dreh nicht haben will.




mash_gh4
Beiträge: 2350

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von mash_gh4 » Mo 28 Aug, 2017 16:05

cantsin hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 15:49
Aber das ist eben genau der Knallpunkt. So eine Smartphone-Monitoringlösung muss so robust und zuverlässig sein wie möglich. WLAN ist da ggü. einer Kabelverbindung nur ein potentieller Stör-, Fehler- und Komplikationsfaktor.
naja -- so richtig toll und frei von problemen sind leider auch USB die lösungen in den handys nicht -- speziell wenn wirklich eine ganze menge an daten drüber geht. :(
cantsin hat geschrieben:
Mo 28 Aug, 2017 15:49
Ausserdem nervt es bei allen Kamera-Smartphoneapps, dass man das WLAN erst auf den Access Point der Kamera umstellen muss. Das ist einfach besch*ssnes Gepfriemel, das man beim Dreh nicht haben will.
ja -- ist zugegebenermaßen in den meisten fällen ein bisserl nervig gelöst und bekanntlich auch regelmäßig sehr unzuverlässig. trotzdem wäre ich eher vorsichtig und würde abwarten, ob das bei USB-adapter-lösungen alles so viel besser klappt...




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 28 Aug, 2017 16:12

Ich kann nicht so wirklich verstehen, warum man bei zb. bei den alphas nicht einfach eine App bekommt,
die lediglich den abgespeckten Stream zu sehen bekommt und ansonsten nur über eine Rec funktion verfügt,
max Blende & Zeit und der Rest wird wie sonst an der Cam vorkonfiguriert?




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 12 Sep, 2017 20:50

Tja noch 4 Tage und 20T fehlen noch, war es das jetzt?




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 14 Sep, 2017 18:46

Lunkilink hats geschafft, 100% sind erreicht und eine SDI Variante steht auch schon in Aussicht! :-)




splex
Beiträge: 73

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von splex » Fr 03 Nov, 2017 21:21

Hallo, hat jemand von Euch schon seinen Lukilink bekommen?




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 03 Nov, 2017 21:32

Ne, bin auch etwas knatschig, da ich jetzt die Info bekommen habe,
das es wegen der ios App zu erheblichen Verzögerungen kommt und sie sogar neue Hardware einbauen müßen!

So kann es sein das es mit Glück erst was zu Weihnachten wird, wenn überhaupt.
Schade finde ich auch, das man dies als Käufer erst 1 Tag vor geplanten release mitteilt bekommt.

Da unser Lukas ja auch nicht gerade mitteilsam ist, bin ich schon etwas angepisst, hätte man auch charmanter machen können.
Zudem gibt es auf Kickstarter eh kein messageing mehr und hier über PN wartet man zumteil auch vergebens, nicht schön!




WoWu
Beiträge: 14277

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von WoWu » Fr 03 Nov, 2017 21:44

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 14 Sep, 2017 18:46
Lunkilink hats geschafft, 100% sind erreicht und eine SDI Variante steht auch schon in Aussicht! :-)
Ist doch geschafft.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 03 Nov, 2017 21:47

WoWu hat geschrieben:
Fr 03 Nov, 2017 21:44
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 14 Sep, 2017 18:46
Lunkilink hats geschafft, 100% sind erreicht und eine SDI Variante steht auch schon in Aussicht! :-)
Ist doch geschafft.
Was willst Du uns jetzt damit sagen?




WoWu
Beiträge: 14277

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von WoWu » Fr 03 Nov, 2017 21:54

Sagen wolltest Du uns doch eigentlich was damit.

Aber wer zwingt Dich, auf dem Gerät das neuste IOS zu haben ?
Zum Bildergucken, wird es ja wohl auch die Vorversion tun.

Und bei SDI stellen sich sowieso noch ein paar Fragen, aber Antworten gibt es wohl auch wieder nicht.
Na ja, wird schon werden, wir haben ja noch 2017.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 03 Nov, 2017 22:07

Sorry Wolfgang, aber wenn Du es nicht bestellt hast, weißt Du wirklich nicht worüber Du redest, bzw worüber splex und ich reden.




WoWu
Beiträge: 14277

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von WoWu » Fr 03 Nov, 2017 22:18

splex hat geschrieben:
Fr 03 Nov, 2017 21:21
Hallo, hat jemand von Euch schon seinen Lukilink bekommen?
Ist das so schwer zu verstehen ?
Braucht man dazu höhere Intelligenz ?
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 03 Nov, 2017 22:25

Ok Wolfgang, dann eben eine Übersetzung speziel für Dich!

Okay, it's November, and everybody is waiting for DHL to knock on the door, and deliver LukiLink, since we planned to deliver at the end of October.
To be honest, I'm really sorry, but that's not gonna happen for now, but bare with me, you will not regret it.
The reason we decided not to ship already, is actually iOS.
We really, really tried everything (including the *** sink), to make it work the same, like on Android, but we just couldn't get the performance out of it, that we promised to deliver. Not even close. It worked only to some degree on iOS, but nothing we would call acceptable.
So we bit the bullet, went back to square one, and implemented a better, faster, and more powerful hardware. This will cost us, but only us. The price for our backers on Kickstarter will stay the same. To be clear - this is only for our Kickstarter backers, the later selling price will probably go up to around 150ish though.
So, what's in for you?
You get USB3 instead of USB2, which leads to a much higher bandwidth - 350mbit or even uncompressed (if your phone or tablet can handle that).
You get significant less delay, than with our old hardware
You get a sleek and rugged, all aluminum body, instead of plastic And - best of all - you get a device that actually can handle iOS with ease.
We also have a surprise on top of all that - we can't tell you now, but you gonna love it.
That's all fine Frank, but when do you ship?
Because of all that, it may take an other month or even more, but we really try to make it happen before Christmas.
So what's your options now?
You ether stay with us, and get your new and improved LukiLink delivered before Christmas, or you decide to jump the ship, and you get your money back, no questions asked.




Ab-gedreht
Beiträge: 711

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von Ab-gedreht » Fr 03 Nov, 2017 22:28

Hallo Jungs,

wir sind derzeit sehr beschäftigt mit Lukilink.
Wir wollen das beste Gerät produzieren!
Unser Ziel ist es nicht, die Kohle dir wir gesammelt haben für ein Gerät zu "verbraten" welches nicht das Beste ist, was wir herstellen können.
Wir arbeiten an etwas richtig fettem! Mit ein bisschen mehr Zeit, können wir Lukilink deutlich besser machen.
Wir denken, das es im Sinne unserer Kunden ist, lieber noch ein paar Wochen zu warten, dafür aber ein DEUTLICH! besseres Gerät zu erhalten!

Ein Vergleich:
Wir haben den Blackmagic 4K Sensor angekündigt (Original Lukilink).
Während unserer Entwicklung sind wir auf den 4.6K Sensor gestoßen.
Jetzt können wir den 4K sensor ausliefern. Dann wird es den 4,6K aber niemals geben.
Oder wir nehmen uns ein paar Wochen mehr Zeit und können den 4,6K sensor zum selben Kurs liefern.

Wie gesagt, wir denken es ist im Sinne unserer Kunden.

Und hey, falls ihr was wissen wollt. Schreibt mir oder Frank! Oder ruft mich an! 01715109539
Wir versuchen wirklich alles zu beantworten und geben unser bestes.
Wir sind aber auch keine Mega Company, und sind auf euer Verständnis und Vertrauen angewiesen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 03 Nov, 2017 23:05

Hallo Lukas, danke für Deine Infos.
Das hört sich dann doch ganz gut an, dann warte ich auch lieber.
Bin schon gespannt.

Schön wenn ihr uns auf dem laufenden haltet. :-)




TK1971
Beiträge: 149

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von TK1971 » Sa 04 Nov, 2017 03:07

Ab-gedreht hat geschrieben:
Fr 03 Nov, 2017 22:28
Hallo Jungs,

wir sind derzeit sehr beschäftigt mit Lukilink.
Wir wollen das beste Gerät produzieren!
Unser Ziel ist es nicht, die Kohle dir wir gesammelt haben für ein Gerät zu "verbraten" welches nicht das Beste ist, was wir herstellen können.
Wir arbeiten an etwas richtig fettem! Mit ein bisschen mehr Zeit, können wir Lukilink deutlich besser machen.
Wir denken, das es im Sinne unserer Kunden ist, lieber noch ein paar Wochen zu warten, dafür aber ein DEUTLICH! besseres Gerät zu erhalten!

Ein Vergleich:
Wir haben den Blackmagic 4K Sensor angekündigt (Original Lukilink).
Während unserer Entwicklung sind wir auf den 4.6K Sensor gestoßen.
Jetzt können wir den 4K sensor ausliefern. Dann wird es den 4,6K aber niemals geben.
Oder wir nehmen uns ein paar Wochen mehr Zeit und können den 4,6K sensor zum selben Kurs liefern.

Wie gesagt, wir denken es ist im Sinne unserer Kunden.

Und hey, falls ihr was wissen wollt. Schreibt mir oder Frank! Oder ruft mich an! 01715109539
Wir versuchen wirklich alles zu beantworten und geben unser bestes.
Wir sind aber auch keine Mega Company, und sind auf euer Verständnis und Vertrauen angewiesen.
Hallo Lukas,

die Lukilink-Geschichte ist an mir leider komplett vorbeigegangen. Wird das Teil auch irgendwann normal zu kaufen geben, oder kommt man in den Deal noch irgendwie rein?
Auf eurer Projektseite bei Kickstarter kann man ja leider nichts mehr machen.




Frank Glencairn
Beiträge: 6992

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 04 Nov, 2017 09:10

Den ersten Batch liefern wir an unsere Kickstarter Backer aus, danach könnt ihr LukiLink auch ganz normal kaufen.




TK1971
Beiträge: 149

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von TK1971 » Sa 04 Nov, 2017 15:03

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 04 Nov, 2017 09:10
Den ersten Batch liefern wir an unsere Kickstarter Backer aus, danach könnt ihr LukiLink auch ganz normal kaufen.
Danke Frank, dann heisst es jetzt also nur noch warten ;-)

Vielleicht kannst Du hier ja frühzeitig posten, wenn es so etwas wie eine Vorbestellerliste gibt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 24 Nov, 2017 13:56

Hallo Frank,
weißt Du schon ob ihr uns ein schönes Weihnachtsgeschenk machen könnt? :-)




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 05 Dez, 2017 15:44

Hallo Frank,
danke für die Update Mail, aber was heißt das nun für mich als Android User?
Bekomme ich das Ding nun oder muß ich noch auf den ios Release warten und wie lange dauert das?
Kannst Du das noch mal in Zahlen fassen?




klusterdegenerierung
Beiträge: 10276

Re: LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 20 Feb, 2018 18:37

Hey Frank,
danke für die Mail! Na daa bin ich aber mal echt gespannt!
Hört sich zumindest sehr hoffnungsvoll an! ;-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
von motiongroup - Sa 15:43
» Zhiyun Crane 2 Problem
von Jakob89 - Sa 15:37
» オンナノコズ:"Onnanocos" × Micro Drone
von jogol - Sa 15:07
» Messevideo: Vocas Flexibles Kamera Rig für Sony Alpha, Canon C200, EVA1, GH5 uva. // NAB 2018
von rob - Sa 14:47
» Featurefilm-Trailer: THe House Invictus
von DeeZiD - Sa 14:24
» Wie bekomme ich Hall aus einem Video?
von Softliner - Sa 14:07
» Objektivdeckel größer als 82mm
von Sammy D - Sa 13:19
» „Die Welle“ ab 2019 als Serie auf Netflix
von Funless - Sa 13:08
» Neues Apple ProRes RAW Format angekündigt // NAB 2018
von Jott - Sa 12:56
» Messevideo: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Ergonomie, Speedbooster, (ProRes) RAW uvm. // NAB 2018
von ZacFilm - Sa 12:13
» HDR CX690 - externer Mic Eingang rauscht
von carstenkurz - Sa 11:22
» Neuer Konfigurations-Guide zu DaVinci Resolve 15
von slashCAM - Sa 10:57
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Jörg - Sa 10:32
» Large Format 4K-Cinema Kamera mit DIN A4 großem Sensor - LargeSense LS911
von macaw - Sa 10:24
» Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony
von motiongroup - Sa 8:24
» Kamera & ext. Mikrfon befestigen - wie?
von Frank B. - Sa 8:05
» Festbrennweite für Kinderfotos und Videos
von kmw - Sa 7:39
» Spezieller Splittscreen für Liveproduktion in 16:9 und 1:2?
von myUPENDO - Sa 0:35
» Fairlight Audio Schnitt
von ksingle - Fr 21:56
» Video clip
von Jommnn - Fr 21:07
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von JayKay - Fr 19:31
» Welche Kamera für Klassenraum?
von yooman - Fr 18:24
» Fraunhofer zeigt erste JPEG XS Implementierung auf der // NAB 2018
von Jott - Fr 18:13
» Welche Materialien/Farben für eine gute Videoumgebung?
von Marcel_sonah - Fr 15:55
» Vimeo OTT: Das Selbstbau-Videoportal samt eigener App // NAB 2018
von videominstrel - Fr 12:51
» Jurassic World: Fallen Kingdom - finaler Trailer
von Funless - Fr 11:40
» Biete Panasonic AG-UX 180 4K defekt mit Zubehör
von ConcepTV - Fr 9:52
» Sony stellt die Alpha 7 III vor - Wundertüte für Videographen
von Roland Schulz - Fr 9:51
» Neue Dell Alienware Laptops mit auf 5 GHz übertakteten i9 CPUs
von slashCAM - Fr 8:14
» Biete: mehrere Panasonic HC-X800 3CCD Full HD Camcorder(für Konzertaufnahmen genutzt)
von Kaiser-neppo - Fr 7:36
» The Equalizer II - offizieller Trailer
von Funless - Fr 1:13
» Codecs Erklärung bitte...
von WoWu - Fr 0:46
» Senderhaftung bei investigativen Dokus?
von handiro - Do 21:53
» Preise für Videoschnitt
von 7nic - Do 20:16
» VERKAUF: Zhiyun Crane PLUS PROD. KIT
von ksingle - Do 16:50
 
neuester Artikel
 
RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Mit ProRes RAW haben Apple und Atomos auf der NAB ein großes Fass aufgemacht, doch bei näherem Hinsehen gibt es noch einige offene Fragen und verhärtete Fronten. weiterlesen>>

Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1

Wir hatten im Umfeld der NAB Gelegenheit zu ersten ProRes RAW Aufnahmen. Wie gestaltet sich der Workflow? Welche Controls bietet FCPX? Wie performant läuft ProRes RAW auf Laptops? Im Folgenden unsere ersten Eindrücke vom Handling und der Verarbeitung von ProRes RAW. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
J Fever - Why Call the Police

Kaum etwas prosaischeres als eine Rolle Klopapier -- doch führt sie eine Kamera durch die Nacht, kann ein schönes Musikvideo entstehen; der auf Chinesisch gerappte Text ist vielschichtig und recht lyrisch (und glücklicherweise untertitelt).