Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Laperinni
Beiträge: 19

Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Laperinni » Do 17 Mai, 2018 09:37

Hallo Zusammen,

für Berlebach Fensterstativ suche ich einen gedämpften, kompakten Videoneiger.
Der Benro S4 habe ich angeschaut, ist mir aber in der Höhe zu groß, im Auto kommt man wegen der Höhe schnell an die Grenzen.
Kann mir jemand evtl. einen Tipp geben?
Zur Info, Kugelkopf kommt nicht in Frage (habe selber ein paar) da es ausschließlich ums Filmen geht.

Besten Dank, Grüße
Laperinni




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Tscheckoff » Do 17 Mai, 2018 18:16

Manfrotto 128RC oder 128LP (letzteren kann man mit dem Schnellwechsel-System seiner Wahl nachrüsten).
Sind beide auch nicht gefedert (d.h.: Man kann sie auch ohne Widerstand anwinkeln).
Beide Modellvarianten kommen auch mit Dämpfungs-Einstellbarkeit in per Panning / Schwenk-Achse.
(Ist auch nicht selbstverständlich bei den kleineren Köpfen.)

Welche Last soll denn drauf?
Würde übrigens bei solch nem Fensterstativ aufpassen.
(Nicht all zu großes darauf verwenden - Sonst ist die Scheibe hinüber ^^.)

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Laperinni
Beiträge: 19

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Laperinni » Di 22 Mai, 2018 14:29

Hallo und vielen Dank für die schnelle Rückantwort!
Die Mannfrottos sind mir etwas zu hoch da es noch ein Nivelliereinheit dazwischen benötigt wird. Normal (nicht aus dem Auto) benutze ich den Manfrotto MVH502AH Pro in Verbindung mit Berlebach Report 332 inkl Nivelliereinheit, für das Fensterstativ jedoch ist er auch zu groß.
Ich brauche was kompaktes inkl. Seitenneigung, da ich in der Höhe sparen möchte.
Berlebach hat mir was zum testen angeboten, auch Novoflex, werde aber die Angebote ablehnen, da beide Lösungen zu hoch sind.
Ach ja, wegen des Gewichts, da mache ich mir keine Sorgen, bin nicht so schwer unterwegs, Panasonic GH5 & Leica Vario Elmar 100-400mm.....
Danke, Grüße
Laperinni




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Tscheckoff » Do 24 Mai, 2018 12:56

Puh. Es ist fast unmöglich was noch kompakteres zu finden (mit "ordentlicher" Dämfpung). Da geht es dann eher in Richtung Neiger (ohne Dämpfung) bzw. Ein-Achs-Neiger (ohne Panning-Funktion). Die Sind kompakter ja. Welche Neiger haben denn Novoflex und Berlebach empfohlen? LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Laperinni
Beiträge: 19

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Laperinni » Do 24 Mai, 2018 14:35

Hallo,
Berlebach würde mir folgende Produkte zum Testen schicken:
2-Wege- Neiger 553 (durch Zusatzteil umrüstbar in 3-Wege-Neiger 653) sowie die Nivellierplatte N75, Ggf. auch noch den 2-Wege-Neiger 510. Hier erfolgt die Feststellung des vertikalen und horizontalen Schwenks nur über einen Feststeller.
https://www.berlebach.de/?bereich=details&id=528
https://www.berlebach.de/?bereich=details&id=433
https://www.berlebach.de/?bereich=details&id=424
Berlebachs sind aber ohne Dämfung, man kann nur Friktion einstellen.... So was wie mein Manfrotto MVH502AH Pro wäre ideal, bin wirklich sehr zufrieden, aber dann sollte ich einen Lastwagen mit Riesen Fensterscheiben fahren. Es handelt sich hier um ein Naturfilm (Tierdoku), manche Vogelarten sind vom Auto gut zu filmen, die Tarnung (Tarnzelt etc.) in den Gebieten ist oft nicht so effektiv.

Novoflex hat D IN O 2 Wege Neiger angeboten, hier brauche ich aber zusätzlich einen Nivellierkopf....
http://www.novoflex.de/de/produkte/stat ... eiger.html

Wie "Schlecht" sind die Neiger ohne Dämpfung? Es gibt von Neewer, Andoer u.s.w. billige China Produkte...
Gestern hat mich der Rollei Kugelkopf genervt und habe mit Bohnensack gefilmt.......
VG




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Tscheckoff » Sa 26 Mai, 2018 16:14

Hmm. Die dir angebotenen Dinger sind aber auch nicht um Welten kompakter (zumindest ist nicht viel um).

Wie wäre es denn mit dem kleinsten SIRUI Kopf als Alternative (dem VA-5)? Jener hat aber eine 1KG Ausgleichsfeder verbaut. Mit etwas Equipment kommt man aber recht schnell auf diesen Wert (man sollte also nicht viel "dagegen arbeiten" müssen - Und der Kopf fällt zumindest nicht nach vorne - Im Auto vielleicht auch kein Nachteil). Nivellier-Basis noch darunter und fertig. Ist auch kein Billigst-Kopf (bei dem alles von Haus aus wackelt und klappert und aus Plastik ist). UND: Ist nur knapp über 80mm hoch (83mm um genau zu sein). Aber nicht übersehen - Es geht jetzt hier um Differenzen von wenigen Millimetern (andere Köpfe haben dann eben 90 bis knapp über 100mm an Höhe). Leider fügt die Nivellier-Basis aber auch wieder einiges an Höhe hinzu (nicht übersehen).

Bez. deiner Frage: Naja. Neiger komplett ohne Dämpfung sind halt so ne Sache. Nur so nebenbei (zur Info): Der Manfrotto 128RC (oder die 128LP Variante) hat z.b. auch keine "Fluid"-Dämpfung. Manfrotto verwendet aber dafür Nylon, Drylin, Teflon, Keramik oder was auch immer es ist um eine weiche Fahrt zu ermöglichen (und je nach Klemm-Stärke ändert sich die Dämfpung). Die sind also überhaupt nicht geschmiert im klassischen Sinn um die Bedämpfung zu steuern bzw. zu erreichen (zumindest nicht die Dämpfung direkt - Die Lager usw. sind natürlich geschmiert ^^). /EDIT:/ Sorry. Falsche Info - Sind doch geschmiert die Dämpfungs-Platten - Aber sieht nach Silikon aus - Wohl für geringeren Abrieb - Aber die Lauf-Platten sind wie gesagt aus nem Plastik gefertigt - Teflon / Drylin oder was ähnlichem. War mir nicht mehr sicher ob die jetzt wirklich trocken geschmiert sind und hab einen geöffnet ^^. /EDIT-ENDE/ Funktionieren aber so sogar besser als viele der fluid-gedämpften Köpfe (dort hat man nämlich wieder das Problem der Schmierungs-Qualität bzw. der Qualität des Aufbaus der Fluid-Kartuschen - UND das Zeug altert dann natürlich auch über die Jahre bzw. es setzt sich der Abrieb in der Schmierung fest - Viele Köpfe fangen dann auch an zu kratzen). Bei den 128er Köpfen hat man im Gegensatz dazu auch nach vielen Jahren noch die gleiche Dämfpungs-Qualität - Kenne selbst Köpfe die schon mehr als 8 Jahre wöchentlich in Verwendung sind und immer noch laufen wie am ersten Tag (mehr oder weniger natürlich - Normale Alterserscheinungen jetzt mal außen vor gelassen ^^).

Die Berlebach Neiger sind aber übrigens bedämpft und haben sogar ne Friktionseinstellung scheinbar. D.h.: Sind sicherlich vergleichbar mit den anderen günstigen Köpfen (sonst würden sie sich ja nicht verkaufen). Ob sie jetzt eine Schmierung verwenden oder trockenen Kontakt haben wie bei den kleinen 128er Köpfen kann ich dir nicht sagen. Aber die Qualität wird sicherlich "passen" alles in allem - Mir wären sie aber fürs Gebotene zu teuer ehrlich gesagt (auch der von Novoflex ist nicht gerade günstig). Übrigens: Nicht verwirren lassen von verschiedenen Herstellerangaben bez. "Fluid-Kartuschen" oder ähnlich formuliertem. Viele Schmier- bzw. Dämpfungs-Systeme basieren auf ähnlichen Prinzipien. Da geht es dann ab und zu zwischen einem 100€ oder 500€ Kopf dann eher um die Komplexität des Dämfpungs-Aufbaus (d.h. um die maximal erreichbare Dämpfung), um die verwendeten Materialien, wie präzise gearbeitet wurde und eben auch um die Qualität der verwendeten Schmierstoffe (egal ob jetzt Öl oder klassische Schmierung). ^^

Naja. Ich hoffe mal, ich habe nicht noch mehr Verwirrung rein gebracht.
Aber im Hinterkopf würde ich behalten: Gute Köpfe brauchen eine bestimmte Größe.
Ansonsten hat man nur Nachteile - Und der VA-5 wäre z.B. mein persönliches Minimum alles in allem.

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Laperinni
Beiträge: 19

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Laperinni » Mi 06 Jun, 2018 10:52

Hallo Tscheckoff,
vielen Dank für den Tipp (VA-5). Scheinbar ist es die beste Lösung, vor Allem könnte ich den Sirui auch als Reisekopf anstatt Rollei T3S Kugelkopf immer dabei haben (Berlebach Report und Pegasus, oder Manfrotto sind für Urlaubs-Reisen zu unhandlich). Allerdings kommt noch die Höhe eines Nivellierkopfs noch dazu.
Fluid, oder was ähnliches verwendet Berlebach nicht. Trotzdem sind die Köpfe klasse. Den Pegasus benutze ich seit 3 Jahren (für Fotografie) und einen besseren Kopf kann ich mir nicht vorstellen. Fürs Gebotene sind Berlebach Köpfe und Stative sicherlich nicht zu teuer.
Den Sirui werde ioch ausprobieren, jetzt bin ich erst auf der Suche nach einer möglichst schmalen Nivelliereinheit. Hat Du irgendwas im Visier?
Danke, Grüße
Laperinni




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Tscheckoff » Sa 09 Jun, 2018 19:00

Puh. Bei ganz schmalen / niedrigen Nivelliereinheiten steige ich aus - Sorry.
Da habe ich nur mit normalen Erfahrung (besonders weil die ganz niedrigen meist auch SEHR teuer sind ^^).

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Laperinni
Beiträge: 19

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Laperinni » Fr 06 Jul, 2018 13:47

Hallo Tscheckoff,
ich schon wieder.
Ich denke, habe eine Lösung:
Wenn ich eine kompakte Gimbal & Nivellierkopf nehmen würde, steht die Kamera dann nicht mehr so hoch, da diese auf Gimbal im unteren Bereich befestigt wird.
Ist doch eine Lösung, oder?
Gruß
Laperinni




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Tscheckoff » So 08 Jul, 2018 18:58

Naja. Kommt auf den Gimbal drauf an (wenn jetzt ein mechanischer gemeint ist). Aber normal haben die auch ne kleine Basis (zum Schwenken). Und etwas an Höhe brauchen die auch für die Montageplatte. (Bzw. um den Neigemechanismus / Neige-Arm frei bewegen zu können.) Obs also WIRKLICH was bringt von der Höhe her - Fraglich. (Bzw. wenn es etwas niedriger ist, dann nicht viel. Auch kommt es auf den Gimbal drauf an, ob er bedämpft ist (also geschmiert / mit Reibwiderstand versehen ist) oder ob er einfach frei durch dreht. Kommt also auch aufs Modell drauf an. Welcher Gimbal wäre denn da in Frage gekommen?

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Laperinni
Beiträge: 19

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Laperinni » Fr 20 Jul, 2018 10:10

Hallo,
z. B.
Bin aber noch nicht sicher, sollte erste testen.
Gruß
Sasa




Tscheckoff
Beiträge: 745

Re: Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit

Beitrag von Tscheckoff » So 22 Jul, 2018 19:46

Hmm. Kannst es ja mal testen - ABER: Habe auch vergessen zu erwähnen -> Bei einem mechanischen Gimbal-System muss die Kamera / Objektiv-Kombi ja auch auf den Schwerpunkt eingerichtet werden (damit sie sich leicht in alle Richtungen drehen lässt und auch nicht wieder zurück schwinkt). Das heißt aber auch, dass man die Kamera weiter nach oben verschieben muss. Einfach mal die Bilder ansehen - Der Schnellverschluss am "schaukelnden" Arm ist genau dafür gedacht. D.h.: Höher als wie mit den meisten Fluidköpfen ist man dann erst wieder. Ich weiß also nicht so recht, ob es optimal ist für ein Fenster-Stativ-Setup. Wohl eher nicht. Einfach mal nen kleineren Fluidkopf probieren. Ist wohl sinnvoller / die einzige Möglichkeit ...

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Olaf Kringel - Do 23:27
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Do 23:22
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Frank Glencairn - Do 22:37
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Do 21:34
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von WoWu - Do 21:26
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von Roland Schulz - Do 21:17
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Tasche für DJI Ronin-S
von klusterdegenerierung - Do 20:44
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Roland Schulz - Do 20:20
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Sammy D - Do 18:06
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Do 15:58
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
» Suche gute Alternative für iZotope Spectral Denoiser!
von Riki1979 - Do 15:11
» Magic Lantern deinstalliert??
von dienstag_01 - Do 14:11
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von brendan - Do 12:46
» Neue Trigger Griffe von Zacuto und Top Handles 2.0 von Wooden Camera
von slashCAM - Do 11:54
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von 3Dvideos - Do 11:37
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von klusterdegenerierung - Mi 22:16
» Kaufberatung Objektive Sony A6000
von klusterdegenerierung - Mi 19:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Mi 17:04
» Paris Wandering (pointcloud test)
von slashCAM - Mi 15:42
» GoPro Hero3 Black mit viel Zubehör
von Jack43 - Mi 12:35
» CTO Filter Acryl/Plexi in 1x1 am Markt?
von andieymi - Mi 11:30
» [BIETE] Canon EOS C300 EF
von filmart - Mi 10:06
» Hochschulbewerbung "Lovely"
von Paul G - Mi 10:00
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von blickfeld - Mi 9:57
» Welches Gimbal?
von ksingle - Mi 8:00
» ANGEBOT: Zhiyun Crane 2 (Version 2018)
von ksingle - Mi 7:10
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von Jott - Mi 6:15
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Di 16:45
» Steadycam
von krokus - Di 15:53
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Paris Wandering (pointcloud test)

Ziemlich cool, der Look dieser Punktwolken-Passage -- dafür wurde ein normales Video durch einen 3D-Scanner gejagt und mit einer virtuellen Kamera wiederbelebt.