Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Sachtler ACE L auf 100mm Tripod



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Sammy D
Beiträge: 1542

Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Sammy D » Di 26 Aug, 2014 20:12

Halo zusammen,

nachdem mich das Stativ im ACE-Bundle in den Wahnsinn getrieben hat, habe ich mir ein 100mm-ENG2CF von Sachtler geholt.

Von Sachtler selbst gibt es ja ein Adapterset von 75 auf 100, jedoch passt die beiliegende Schraube nicht in mein ACE, da ich scheinbar eines der ersten Modelle habe, wo sich die Schraube in der Halbkugel befindet.

Im Netz habe ich nur ein einziges Video vom Inneren des ACE gefunden, das zeigt, dass dort nur eine M10-Sechskant-Schraube ist.

Jetzt wollte ich wissen, ob es möglich ist, die Schraube selber zu wechseln? Muss ja nur ein bis zwei Zentimeter länger sein.

Oder fliegt mir das Teil auseinander, sobald ich die drei Kreuzschrauben von der Halbschale entferne?

Kennt sich damit jemand aus?

Vielen Dank.




rush
Beiträge: 10113

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von rush » Di 26 Aug, 2014 22:04

Mal ein anderer Gedankengang...

Schonmal über das Sachtler 75CF Speedlock Stativ nachgedacht?! Meiner Meinung nach ein ziemlich optimaler Kompromiss für 75er Köpfe.. Die Beine sind kompakt und mit Mittelspinne stabil - zudem durch den SpeedLock Mechanismus mit einer Entriegelung pro Bein komplett ausfahrbar.

Wie es dagegen mit der Adaptierung ausschaut kann ich dir nicht genau sagen... würde in solch einem Fall entweder bei Sachtler selbst oder einem Videosystemhaus anfragen/vorbeifahren... die sind ja oft recht kompetent und können vllt. Tipps geben/helfen.
keep ya head up




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » Di 26 Aug, 2014 22:44

Oder fliegt mir das Teil auseinander, sobald ich die drei Kreuzschrauben von der Halbschale entferne?
Es gibt ganz offiziell einen Umbausatz, um den ACE-Kopf mit einem 3/8"-Innengewinde nachzurüsten (wie andere Sachtler-Köpfe es schon serienmäßig haben). Von daher muss es ja möglich sein, das Unterteil ohne Kollateralschäden abzubekommen.

Zur Not kannst Du den besagten Umrüstsatz kaufen; dann sollte die Schraube des Adapters passen.
rush hat geschrieben: Schonmal über das Sachtler 75CF Speedlock Stativ nachgedacht?! Meiner Meinung nach ein ziemlich optimaler Kompromiss für 75er Köpfe.. Die Beine sind kompakt und mit Mittelspinne stabil
Wenn es um stabile 75-mm-Stative geht, kann ich das Manfrotto 546B empfehlen. Ich hatte es mal kurz, und in Sachen Verwindungssteifheit ist es spitze. Allerdings ist die Handhabung etwas umständlich und der Aufbau etwas langwieriger - also zum Speedlock nur dann eine Alternative, wenn man nichts Zeitkritisches macht.
Sachtler hat mittlerweile auch das Modell ENG 75/2 D HD im Angebot, wo die Abstände der Doppelholme ebenfalls etwas weiter sind und daher erhöhte Steifheit versprechen.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




pixelschubser2006
Beiträge: 1668

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 27 Aug, 2014 06:51

Ich finde die ganze Sache etwas drollig. Einen ACE L auf nem 100mm Stativ??? Die Beine kosten aktuell knapp 1300 Euro. Das ACE bekommt man innerhalb von Stunden mit Kusshand zum fast Neupreis wieder los, damit hat man dann fast 1600 -1800 Euro Budget. Dafür gibts das FSB 6 mit perfekten Stelzen. Das ist doch eine viel bessere Lösung, oder?




Sammy D
Beiträge: 1542

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Sammy D » Mi 27 Aug, 2014 11:27

Danke fuer eure Antworten.
beiti hat geschrieben:...Es gibt ganz offiziell einen Umbausatz, um den ACE-Kopf mit einem 3/8"-Innengewinde nachzurüsten (wie andere Sachtler-Köpfe es schon serienmäßig haben). Von daher muss es ja möglich sein, das Unterteil ohne Kollateralschäden abzubekommen.

Zur Not kannst Du den besagten Umrüstsatz kaufen; dann sollte die Schraube des Adapters passen.
Ganz so offiziell ist das nicht. Der Umruestsatz ist nicht auf der HP von Sachtler zu finden. Obgleich der besagte Haendler ein lizenzierter Sachtler-Repairshop ist.

Ich habe versuchsweise die drei Schrauben geloest, doch der Boden laesst sich nicht entfernen. Da ich nicht weiss, mit welchem Mechanismus dieser zu oeffnen ist, lasse ich das lieber.

Ich habe fast alle Sachtler-Service-Center in Deutschland kontaktiert, doch das Anliegen eines Privatmanns scheint keiner Antwort wuerdig zu sein.



pixelschubser2006 hat geschrieben:Ich finde die ganze Sache etwas drollig. Einen ACE L auf nem 100mm Stativ??? Die Beine kosten aktuell knapp 1300 Euro. Das ACE bekommt man innerhalb von Stunden mit Kusshand zum fast Neupreis wieder los, damit hat man dann fast 1600 -1800 Euro Budget. Dafür gibts das FSB 6 mit perfekten Stelzen. Das ist doch eine viel bessere Lösung, oder?
Ich habe nunmal das Stativ und den Kopf schon. Fuer ein sehr gut erhaltenes ENG2CF mit Mittelspinne und Standfuessen zum Preis von 400 Euro lasse ich mich gerne auslachen. :P Wieso sollte ich mir dann einen anderen 75er-Kopf mit einem neuen Tripod kaufen? Zumal ein 75er-Stativ niemals an die Stabilitaet eines 100er rankommt.




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » Mi 27 Aug, 2014 14:56

Offenbar hat bei Sachtler niemand daran gedacht, dass jemals jemand den Halbschalenadapter in Verbindung mit einem ACE-Kopf nutzen wird. ;)

Woran genau scheitert es denn? Braucht die Adapterlösung mehr Platz, so dass die serienmäßige ACE-Schraube nicht mehr vom Innengewinde des Knebels erfasst wird?
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




pixelschubser2006
Beiträge: 1668

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 27 Aug, 2014 17:35

Wenn Du günstig an die Teile herangekommen bist, sieht die Sache mathematisch natürlich anders aus. Ob es jedoch in der Praxis Sinn macht, ist eine andere Frage. Ohne Zweifel würde ein zu diesen Beinen optimal passender Kopf den Rahmen sprengen. By the way: Was für eine Kamera soll denn da eigentlich drauf?

Sammy D hat geschrieben:
pixelschubser2006 hat geschrieben:Ich finde die ganze Sache etwas drollig. Einen ACE L auf nem 100mm Stativ??? Die Beine kosten aktuell knapp 1300 Euro. Das ACE bekommt man innerhalb von Stunden mit Kusshand zum fast Neupreis wieder los, damit hat man dann fast 1600 -1800 Euro Budget. Dafür gibts das FSB 6 mit perfekten Stelzen. Das ist doch eine viel bessere Lösung, oder?
Ich habe nunmal das Stativ und den Kopf schon. Fuer ein sehr gut erhaltenes ENG2CF mit Mittelspinne und Standfuessen zum Preis von 400 Euro lasse ich mich gerne auslachen. :P Wieso sollte ich mir dann einen anderen 75er-Kopf mit einem neuen Tripod kaufen? Zumal ein 75er-Stativ niemals an die Stabilitaet eines 100er rankommt.




Sammy D
Beiträge: 1542

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Sammy D » Mi 27 Aug, 2014 18:39

beiti hat geschrieben:Offenbar hat bei Sachtler niemand daran gedacht, dass jemals jemand den Halbschalenadapter in Verbindung mit einem ACE-Kopf nutzen wird. ;)

Woran genau scheitert es denn? Braucht die Adapterlösung mehr Platz, so dass die serienmäßige ACE-Schraube nicht mehr vom Innengewinde des Knebels erfasst wird?
Na ja, bei der zweiten Version der ACE-Reihe passt der Adapter ja.

Meine Schraube hat 30mm, die Adapterschraube 40. Es scheitert also an einem Zentimeter zum Klemmhebel. Daher scheidet auch der Einsatz einer Verbindungsmutter aus.

Mittlerweile habe ich telefonisch einen Techniker eines Service-Zentrums erreicht. Dieser meinte, er wuerde den Kopf fuer 200 Euro auf Version 2 umruesten.

Dem Wunsch auf nur eine laengere Schraube koenne er nicht nachkommen. Keinen Bastelgeist, diese Leute. :P




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » Mi 27 Aug, 2014 18:57

Sammy D hat geschrieben: Na ja, bei der zweiten Version der ACE-Reihe passt der Adapter ja.
Tatsächlich? Haben die ACE-Köpfe jetzt regulär das 3/8"-Innengewinde mit herausschraubbarem Bolzen? Oder einfach nur eine längere M10-Schraube?

EDIT: Gerade auf der Sachtler-Seite nachgeschaut.
"Der Ace L hat einen Flachbodenanschluss für den Einsatz von Slidern und Kränen."
Also tatsächlich genau das, was man auch mit dem Umrüstsatz bezweckt.

Hab gerade nachgemessen: An meinem ACE-M-Kopf steht die Schraube, vom Flachboden aus gemessen, etwa 32 mm raus.
Die Bolzenschraube am FSB-4 steht auch nur ungefähr 36 mm raus. Allerdings lässt sie sich dank 3/8"-Innengewinde am Kopfboden jederzeit austauschen.
Es scheitert also an einem Zentimeter zum Klemmhebel. Daher scheidet auch der Einsatz einer Verbindungsmutter aus.
Es sei denn, Du sägst die Originalschraube ein Stück ab. ;)
Dieser meinte, er wuerde den Kopf fuer 200 Euro auf Version 2 umruesten.
Na toll. Das läuft dann auf dasselbe hinaus wie der Kauf des Umrüstsatzes vom Stativ-Shop, nur halt zzgl. Arbeitslohn. Da wäre es billiger, den Kopf zu verkaufen und einen neuen zu kaufen, der gleich passt.

An Deiner Stelle würde ich nochmal gezielt einen Thread eröffnen mit der Frage, wie man das Unterteil des ACE-Kopfes abbekommt. Würde mich selber auch interessieren.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Auf Achse
Beiträge: 3909

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Auf Achse » Mi 27 Aug, 2014 22:47

Sammy D hat geschrieben:Oder fliegt mir das Teil auseinander, sobald ich die drei Kreuzschrauben von der Halbschale entferne?

Kennt sich damit jemand aus?

Vielen Dank.

Ich hab vor einiger Zeit meinen FSB 6 aufgeschraubt, wollt unbedingt wissen wie die verschiedenen Dämpfungsstufen funktionieren.

Ich hab auch den ACE M und hab grad nachgeschaut. Die Halbschale ist fast baugleich wie beim FSB6 befestigt, einziger Unterschied: Nur 3 statt 6 Schrauben und Plastik, eh klar.

Die Halbschale vom FSB6 hab ich folgendermaßen runtergeschraubt (hab auch Angst gehabt daß mir was um die Ohren fliegt :-)) Die Schrauben ein paar Gewindegänge herausdrehen, die M10 Schraube der Halbschale mit Aluschutzbacken in den Schraubstock einspannen. Dann den Kopf unter Ziehen in Längsrichtung und gleichzeitigen seitlichen Bewegungen von der Halbschale ziehen (in Wien nennt man das "aussequaaan" :-)). Die Halbschale ist mit einer exakten Passung formschlüssig am Kopfgehäuse eingepaßt. Die Schrauben nur ein paar Gänge herausdrehen soll verhindern daß wirklich was durch die Gegend fliegt wenn sich die Passung nur abrupt trennen läßt.

Würd mich wundern wenns beim ACE Kopf anders wär.

Viel Spaß beim Zerlegen und gib bescheid ob der ACE wirklich so aufgebaut ist.

Grüße,
Auf Achse




Sammy D
Beiträge: 1542

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Sammy D » Do 28 Aug, 2014 11:34

Super, danke für Eure Tips!

Ich habe noch einen Sachtler-Techniker gefunden, der nach genauer Erklärung bereit ist, mir nur die Schraube auszutauschen. 30€ inkl. Schraube und Arbeitszeit. Äußerst fair und darüber hinaus noch sehr hilfsbereit!

Ich werde dann morgen oder am Montag hinfahren und zuschauen wie es der Profi macht. Vielleicht läßt er mich es ja sogar abfilmen. ;)

Ich finde es überraschend, dass es im Netz nahezu keine DIY-Anleitungen oder Videos für die Demontage von Stativköpfen gibt.
Klar, das ist bei wirklich teuren Köpfen nicht zu verantworten und für Laien ohne Fachwissen und Spezialgerät kaum zu managen. Dennoch wäre das bloße Wissen ob des Aufbaus eines solchen Kopfes an sich schon interessant.
für mich als alten Bastler allemal.

Kommt mir fast wie eine esoterische Geheimwissenschaft vor... :)

Ich werde berichten.




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » Fr 29 Aug, 2014 09:46

Sammy D hat geschrieben: Ich werde dann morgen oder am Montag hinfahren und zuschauen wie es der Profi macht. Vielleicht läßt er mich es ja sogar abfilmen. ;)
Das wäre natürlich toll.
Ich finde es überraschend, dass es im Netz nahezu keine DIY-Anleitungen oder Videos für die Demontage von Stativköpfen gibt.
Klar, das ist bei wirklich teuren Köpfen nicht zu verantworten und für Laien ohne Fachwissen und Spezialgerät kaum zu managen.
Ich kenne auch nur das hier, wo man ein abgetrenntes Kopf-Unterteil von innen sieht. Dann weiß man aber noch lange nicht, wie man es runterbekommt.
Kommt mir fast wie eine esoterische Geheimwissenschaft vor... :)
Speziell bei Sachtler ist das Innere der Köpfe in der Tat geheimnisumwoben. Es ist auch noch keinem Fremdhersteller gelungen, das Sachtler-Dämpfungsprinzip überzeugend nachzubauen.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Sammy D
Beiträge: 1542

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Sammy D » Mo 01 Sep, 2014 23:29

Nachdem sich der gute Techniker nicht mehr gemeldet hatte, nahm ich nun die Sache selbst in die Hand. Denn wenn ich eins nicht leiden kann, ist das Unzuverlaessigkeit.

Nach Vorgabe von Auf Achse habe ich die drei Kreuzschrauben drei Millimeter aufgedreht, den Kopf in einem Schraubstock fixiert und den angebrachten Klemmhebel mit minimal ruettelnden Bewegung vorsichtig nach oben gezogen.
Danach habe ich die Schrauben entfernt und die Schale abgenommen.

Die Schraube zur Befestigung an den Klemmhebel ist tatsaechlich eine handelsuebliche M10-Sechskant. Diese wird nur durch die Mutter ausserhalb der Schale gehalten und liegt nach deren Entfernen lose in der Fassung.

Ich habe sie gegen eine 50mm ausgetauscht. Damit greift der Klemmhebel wieder und alles ist gut.

Es ist auch moeglich, den Kopf selber auf ein 3/8-Gewinde umzuruesten, ohne sich dafuer das Umruestset fuer 130 Euro kaufen zu muessen.
Dafuer muesste man nur eine 3/8-Mutter in die Fassung einsetzen, diese aber mit Plaettchen an die Fassung anpassen und fixieren, da eine 3/8-Mutter nur gut 14mm von Kante zu Kante misst, eine M10 hingegen 17mm.
Um die Sachtlerschraube (Whitworth auf M10-Gewinde) kommt man dann allerdings nicht herum.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » Di 02 Sep, 2014 09:31

Vielen Dank für den Bericht und die aufschlussreichen Fotos! Hat man, glaube ich, im Netz so noch nicht gesehen.

Die Idee, den Kopf selber auf 3/8" umzurüsten, gefällt mir.
Um die Sachtlerschraube (Whitworth auf M10-Gewinde) kommt man dann allerdings nicht herum.
Mal schauen. Die Durchmesser von 3/8" und 10 mm sind ja nicht sehr unterschiedlich (mit bloßem Auge kann man die Gewinde kaum unterscheiden). Vielleicht findet sich eine Möglichkeit, mittels Gewindeschneider selber was zu basteln.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Sammy D
Beiträge: 1542

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von Sammy D » Di 02 Sep, 2014 16:49

beiti hat geschrieben:
Die Idee, den Kopf selber auf 3/8" umzurüsten, gefällt mir.
Mal schauen. Die Durchmesser von 3/8" und 10 mm sind ja nicht sehr unterschiedlich (mit bloßem Auge kann man die Gewinde kaum unterscheiden). Vielleicht findet sich eine Möglichkeit, mittels Gewindeschneider selber was zu basteln.
Beim Packen meines Equipments fuer einen kleinen Trip ist mir die Nivillierhalbschale von Manfrotto in die Haende gefallen.
Diese hat ein durchgangiges 3/8-Zollgewinde (Gewindestange ohne Bolzen) und ist an der Schale oben und unten mit jeweils einer Mutter befestigt.
Der Klemmhebel verfuegt folglich ebenfalls ueber ein Zollgewinde.

Daher brauche ich nur die Mutter in die Halbschale fixieren, die Gewindestange des Manfrotto und eine Mutter zum Festziehen. Statt der Sachtlerklemme nehme ich die von Manfrotto (die im Uebrigen sowieso qualitativ hoeherwertiger ist).

Sobald ich mal viel Zeit habe, mache ich mich an die Arbeit.



Ein Gewinde selber drehen, braucht viel Uebung und entsprechende Ausruestung. Besonders bei kleinen Schrauben faellt dies sehr ins Gewicht. Wenn der Schneidekopf auch nur ein ein paar Grad schief sitzt, ist das Gewinde nicht mehr zu gebrauchen. Merkt man das nicht frueh genug, ist das Gegengewinde auch hinueber.




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » Di 02 Sep, 2014 18:34

Die Manfrotto-Halbkugel habe ich auch. Den massiven, gummierten Knebelgriff von Manfrotto mit dem 3/8"-Innengewinde kann man natürlich verwenden, um keinen Bolzen mit zweierlei Gewinden herstellen zu müssen.
Allerdings wird man dann anderswo eine einfache 3/8"-Gewindestange beschaffen müssen. Der Gewindebolzen von Manfrotto hat eine Ausbuchtung (Verdrehschutz innerhalb der Halbkugel), die beim Einsatz am Sachtler-Kopf im Weg wäre (oder zumindest hinderlich).
Ein Gewinde selber drehen, braucht viel Uebung und entsprechende Ausruestung.
Ich bin kein Experte, habe das aber schon mal gemacht (besitze einen Gewindeschneider-Satz für metrische und Zoll-Gewinde). Sicher kann man auch was falsch machen, aber ein Hexenwerk ist es nicht.

Abgesehen davon wäre das doch ein schönes Projekt für einen Kleinserien-Hersteller (solche 1-Mann-Firmen, die z. B. auch Umrüstsätze für Manfrotto-055-Stative anbieten).
Gerade Besitzer des ACE-M-Kopfes, der ja nach wie vor ohne 3/8"-Innengewinde geliefert wird, könnten daran sehr interessiert sein. Es müssten nur zwei Teile sein: eine genau passende Einsetz-Mutter für den Kopf (bei der man nichts mehr ausstopfen muss) und eben so ein Gewindebolzen mit zweierlei Gewinden. Sollte auch in Kleinserie billiger zu machen sein als der Original-Umrüstsatz von Sachtler.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




maku
Beiträge: 3

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von maku » So 26 Jan, 2020 09:27

Ein 75mm Kopf kann ohne Umbau an einem 100 mm Stativ verwendet werden - wenn es denn unbedingt sein muss.
Dafür gibt es einen Adapter-Ring, den man in die 100 mm Halbschale des Stativs eingelegt.
Enfach googeln oder direkt:
https://shop.equiprent.de/ROKO-HSA75-Ha ... ::791.html




beiti
Beiträge: 4985

Re: Sachtler ACE L auf 100mm Tripod

Beitrag von beiti » So 26 Jan, 2020 10:13

@maku
Wenn man schon nach 5 1/2 Jahren einen Thread ausgräbt, sollte man wenigstens die Frage verstanden haben. ;)
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neues Quibi Streaming-Portal für kurze und vertikale Clips hat Startschwierigkeiten
von kling - Mi 15:14
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Alex T - Mi 15:11
» Was macht eigentlich die XC?
von Darth Schneider - Mi 15:05
» GH5S - Horizontales Rauschen?
von MFP - Mi 15:03
» Drahtlos-Mikros werden anmeldefrei im Frequenzband 470-694 MHz
von slashCAM - Mi 14:51
» Raiders - the story of the greatest fan film ever made
von Frank Glencairn - Mi 14:48
» Vlog - Aufnahmen - Feedback erwünscht
von cantsin - Mi 14:41
» Wie stark trifft Euch Corona?
von macaw - Mi 14:22
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von domain - Mi 13:40
» Made in Isolation: Video bringt Chor zusammen - mit 21 Smartphones
von kosmonaut - Mi 13:09
» Bestes Drum Solo ever!
von ruessel - Mi 12:55
» Neue 4K-Camcorder von Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10
von TomStg - Mi 12:40
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von roki100 - Mi 11:50
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mi 9:42
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Mi 8:45
» Matthews auf Youtube
von pillepalle - Mi 2:20
» Panasonic EVA1 5,7K RAW mit dem Blackmagic Video Assist 12G HDR
von rudi - Di 23:54
» Imagefilm in mehreren Sprachversionen
von klusterdegenerierung - Di 21:16
» Lumix GH4 mit Ninja V
von micha2305 - Di 20:25
» Mit GH5 skypen
von mash_gh4 - Di 19:04
» Kostenlose Softwareangebote für Filmer als Unterstützung in der Corona-Krise
von slashCAM - Di 18:39
» TV-Wiedergabe von 4K 60fps Videos über Blu-Ray Player
von prime - Di 16:55
» Speichern von Einstellungen Premiere CS6
von jmueti - Di 16:48
» Was schaust Du gerade?
von hexeric - Di 16:18
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Di 15:54
» Keine Corona-Erkrankung für James Bonds P u s s y Galore
von Darth Schneider - Di 15:20
» Intels Comet Lake Prozessoren für Notebooks - Core i9-10980HK
von DeeZiD - Di 14:59
» Premiere CS 6 Mit Blu-Ray Brenner
von TheBubble - Di 13:47
» Videospur auf Solo schalten
von Wolf359 - Di 12:33
» Potato mit Ari bei Arri
von DV_Chris - Di 12:26
» Videostudio einrichten: Schall reduzieren
von pillepalle - Di 11:25
» Verwandelt iPhone in Webcam: NDI HX Camera App jetzt kostenlos
von slashCAM - Di 11:09
» Adobe startet öffentliche Betas u.a. für Premiere Pro, After Effects und Audition
von macaw - Di 10:36
» Arri Trinity | Camera Stabilizer
von Funless - Di 10:16
» Welche App steckt dahinter?
von Boomshackalacka - Di 10:10
 
neuester Artikel
 
Coronakrise: Kostenlose Softwareaktionen

Für Produktionsfirmen und Freiberufler auch im Bereich Video ist die aktuelle Lage schwierig. Als kleine Hilfestellung bieten immer mehr Hersteller ihre Tools für die nächsten drei Monate kostenlos an, um zumindest die Geldbeutel ein wenig zu entlasten oder auch die Möglichkeit zu geben, mit speziellen Tools für die Remotezugriff bzw. Kollaboration von Zuhause aus weiterarbeiten zu können. Wir zeigen, welche Tools alle momentan kostenlos zu nutzen sind. weiterlesen>>

Blackmagic RAW mit der Panasonic EVA1

Der Blackmagic Video Assist 12G HDR kann einer Panasonic EVA1 5,7K (B)RAW entlocken. Kann diese Kombination der kleinen Varicam noch einmal neues Leben einhauchen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Freeride Skiing at Home in 4K

Ein Lockdown vereitelt das geplante Ski-Abenteuer? Mach das Beste draus - zum Beispiel eine Stoptrick-Tour übers Parkett...