Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



V-Mount vs Np-F Akku



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Alexandergrobber
Beiträge: 185

V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von Alexandergrobber » Di 10 Jul, 2018 22:41

Ich möchte gerne meine Kamera extern mit Strom versorgen dazu auch mein Monitor. Hab bzgl. Strom / Akku nicht wirklich Ahnung und würde mich über Hilfe freuen.

Welches System ist besser NP-F oder V-Mount

In Frage würden folgende Produkte

NP-F 7,2 V / 7800 mAh

V-Mount 14,4 V / 6600 mAh

V-Mount 14,4 V / 13200 mAh

Bei der NP-F Version habe ich die Möglichkeit 2 einzusetzen im Rig. Was bringt somit am meisten Power

Was verbraucht so ein Monitor / Kamera überhaupt?

Lilput a7s

GH5

Und für die Zukunft ist die BM Pocket 4K geplant




cantsin
Beiträge: 5435

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von cantsin » Di 10 Jul, 2018 23:14

Kurze Antwort: V-Mount ist besser, NP-F ist preiswerter.




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von Alexandergrobber » Di 10 Jul, 2018 23:16

cantsin hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:14
Kurze Antwort: V-Mount ist besser, NP-F ist preiswerter.
Wieso?




cantsin
Beiträge: 5435

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von cantsin » Di 10 Jul, 2018 23:33

Alexandergrobber hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:16
cantsin hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:14
Kurze Antwort: V-Mount ist besser, NP-F ist preiswerter.
Wieso?
Wie in Deiner eigenen Auflistung zu sehen, ist die Kapazität leistungsstarker V-mount-Akkus ein Vielfaches der leistungsstärksten NP-F-Akkus (bis 4x in Deinem Beispiel, sogar 6x bei den leistungsstärksten 260Wh/17500mAh-Akkus). Ausserdem ist die V-Mount-Mechanik viel solider/robuster, während die NP-Fs an dünnen Plastikgraten hängen. Gute V-Mount-Akkus haben eine eingebaute Ladeanzeige, die es bei NP-F nicht gibt.




Jott
Beiträge: 15125

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von Jott » Mi 11 Jul, 2018 07:38

V-Mount sind natürlich viel teurer, schwerer und unhandlicher (auch die Ladegeräte), und nicht jeder darf ins Flugzeug.

Was deine Geräte verbrauchen, steht im Manual. Dann steht Rechnen an!




markusG
Beiträge: 700

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von markusG » Mi 11 Jul, 2018 13:27

cantsin hat geschrieben:
Di 10 Jul, 2018 23:33
Gute V-Mount-Akkus haben eine eingebaute Ladeanzeige, die es bei NP-F nicht gibt.
Gibt ein paar Ausnahmen, z.B. Swit S-8972.

Und bei den V-Mount-Akkus gibt es auch inzwischen kompakte Versionen (Bebop V98MICRO, Hawk-Woods VL-M98 usw.)

Wenn man nicht gerade auf das Geld achten muss (da sind NP-F einfach unschlagbar) oder das Gewicht ne Rolle spielt ist V-Mount sicher sinnvoller (Handhabung)




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von Alexandergrobber » Mi 11 Jul, 2018 18:39

Ich habe 6 NPF 970 von Baxxerstar oder wie die Dinger heißen

Bin mega zufrieden, ich denke es wird eine npf Lösung werden




CyCroN
Beiträge: 7

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von CyCroN » So 15 Jul, 2018 08:37

Hallo zusammen,

leider muss ich cantsin in einem Punkt widersprechen. Es gibt bereits seit einiger Zeit auch NP-F Akkus, die eine Ladeanzeige besitzen. Sucht mal unter "PATONA", es gibt da auch extragroße Akkus mit 10400 mAh. Achtung, diese sind in der Bauform allerdings noch etwas ausladender als die NP-F970er. Kürzlich habe ich in einem Onlineshop eines Hamburger Händlers auch schon weitere Anbieter, ebenfalls mit Ladestandsanzeige, entdeckt. (Edit: markusG hatte die wohl auch entdeckt, wie ich gerade sehe :-O )
Kompatibilität mit Sony-Geräten ist recht gut, nur die Sony LED-Lampe akzeptiert die Akkus nicht. Bei einer HVR-Z5E/Z7E passt beim NP-F990er-Modell der Andockrecorder nicht mehr, per Firewire ließe er sich aber extern noch anschließen. Laufzeit und Entladeverhalten der Akkus ist auch angenehm, wie ich in mittlerweile über 1 Jahr regelmäßiger Anwendung bestätigen kann.

Bliebe also der Vorteil der noch deutlich höheren Kapazitäten und Robustheit der V-Mounts...

Grüße,
CyCroN




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von Alexandergrobber » So 15 Jul, 2018 14:59

Auf einer Käseplatte auf dem Rig bekommt man 3 x NPF drauf somit wäre es Power von 3 x 10400mah möglich

Ein V Mount bekommt das nicht hin so Kompakt und für die selben Kosten

Mein Ziel ist es 2 x NPF 970 drauf zu bekommen - diese Kombination reicht sicherlich für mindestens 3h Rec-Zeit inkl. Externes Monitoring




markusG
Beiträge: 700

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von markusG » So 15 Jul, 2018 21:34

Was du vlt nicht vergessen solltest - die NPFs haben eine geringere Spannung. Soll damit z.B. später die Pocket betrieben werden, empfiehlt sich eine eher höhere Spannung, da diese dann effektiver läuft. Getestet hab ich das mit der alten Pocket zwar nicht und mich auf die Forumskollegen von Bmcuser.com verlassen, klang aber plausibel (weniger Stromstärke nötig usw.). Der Monitor (Lilput a7s) ist ja recht unproblematisch, und für die GH5 - wenn sie eh abgelöst wird - kann man ja übergangsweise einen Step-Down Regler zwischenschalten. Ist halt immer mit Verlust behaftet (in beide Richtungen).

Kann aber auch sein dass es Akkuplatten mit NPF in Serienschaltung gibt, k.A. - da erübrigt sich dann die Spannungsfrage. Aber ist halt nicht so gesund für die Akkus, unterschiedlich "wertige" miteinander zu kombinieren...




Alexandergrobber
Beiträge: 185

Re: V-Mount vs Np-F Akku

Beitrag von Alexandergrobber » So 15 Jul, 2018 21:41

Wie meinst du dat genau?

Wenn in der BMPC4K ein Dummy rein kommt und dieser von der NPF bedient wird, wo liegt das Problem? Der Org. Canon Akku hat die selben Werte




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von kling - Di 1:23
» Wie strukturiert man einen Dokumentarfilm?
von Drushba - Di 0:49
» Idealer Run&Gun-Ton für Doku
von sergejpepper - Mo 23:28
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von srone - Mo 22:41
» Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter
von Frank B. - Mo 22:36
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 22:26
» Verschwende ich ggf. Jahre und Möglichkeiten?
von ZacFilm - Mo 22:25
» Das (vorläufige) Ende von RAW-Video in Prosumer-Kameras?
von Frank Glencairn - Mo 21:28
» RED Patent deutet auf interne DCT-RAW Aufzeichnung beim Hydrogen Smartphone
von Valentino - Mo 21:21
» Video 8 für AVID wandeln
von Cl1307 - Mo 19:40
» 25fps Clip ruckelt in PowerDirector
von Tolden - Mo 19:24
» Durchbruch auch ohne Studium?
von StanleyK2 - Mo 19:08
» Neue MFT-Einsteiger Z CAM E2C, kein Highspeed, aber evtl. RAW für 799 Dollar
von Drushba - Mo 18:37
» Zacuto: Neuer 1080P Micro-OLED EVF Kameleon mit SDI + HDMI In (inkl. 4K HDMI Downscaling)
von 7nic - Mo 17:36
» Western Digital Blue SN500 NVMe SSDs: 3-mal schneller durch NVMe
von freezer - Mo 16:56
» YGT - Sinking Ship
von slashCAM - Mo 16:40
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von cantsin - Mo 16:37
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Jan - Mo 15:03
» Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
von iasi - Mo 13:24
» a6400 oder x-t30?
von Frank B. - Mo 13:02
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Mo 12:57
» Warnung beim Verkauf über ebay
von Onkel Danny - Mo 12:45
» BMD Atem TVS + Behringer DEQ 2496 Ultracurve Pro
von gewi - Mo 11:23
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Mo 9:26
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von dustdancer - Mo 5:59
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von Jott - So 19:49
» Ohne Sicherheit ins kalte Wasser
von ZacFilm - So 17:59
» Versch. Kameras für Sammler
von Jack43 - So 17:41
» Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
von dienstag_01 - So 16:12
» Marantz PMD-706 230,-€ inkl Versand
von jbuzz - So 13:45
» Ich liebe dich, Alex! | Kurzfilm
von Funless - So 13:30
» FS7 EF Mount - wie Crop vermeiden?
von brunoxxl - So 9:56
» 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern
von iasi - Sa 22:30
» Zoll / EU-Japan Abkommen
von beiti - Sa 21:40
» Microtech Gefell M310
von Pianist - Sa 21:31
 
neuester Artikel
 
2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S

Wir erkunden weiter die Panasonic S1 auf slashCAM. Diesmal haben wir uns die Hauttonwiedergabe in unterschiedlichen Bildprofilen angeschaut u.a. im neuen Flat-Profil und in 10 Bit HLG. Als Vergleich haben wir die Panasonic GH5S dazugenommen. Auch die manuellen Fokussier- und Makrofähigkeiten des neuen LUMIX S 24-105mm / F4.0 Objektivs haben wir uns kurz angeschaut ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.