Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
rush
Beiträge: 8021

Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Fr 27 Apr, 2018 12:16

Nun ist es endlich offiziell,
Tamron kündigt das von vielen erwartete 28-75mm f/2.8 RXD Objektiv für den Sony-Emount an.

Es handelt sich um ein Standardzoom für Vollformat (35mm Kleinbild) und ist somit passend für die spiegellosen E-Mount Kameras ala A7x, A9x und darunter (A6xxx) oder auch die FS5/FS7.

Das Objektiv zeichnet sich laut Hersteller u.a. durch sein geringes Gewicht (550g), kurze Naheinstellgrenzen, Wetterfestigkeit und natürlich die konstante f/2.8er Blende aus.
Der Autofokus soll zudem relativ leise, somit "videotauglich" sein. Mal schauen.

Preislich gibt Tamron die UVP mit 1099€ an - erste Händler listen es jedoch jetzt schon für sehr konkurrenzfähige 829€. Damit positioniert es sich vom Preis und den Specs her ganz klar gegen das 24-70GM von Sony - welches deutlich teurer und schwerer ist - dafür aber untenrum etwas mehr WW mitbringt.

Damit dürfte Tamron meiner Meinung nach den Sprung ins vollformatige FE System gelingen, sofern das Objektiv keine eklatanten Schwächen oder Inkompatibilitäten/Kinderkrankheiten mitbringt.
Netter Nebeneffekt: Es scheint wie bei Tamron üblich 5 Jahre Garantie zu geben wenn man das Glas registriert - damit sollte man also auf der "sicheren" Seite sein wenn mal was ist.

https://www.tamron.eu/de/magazin/blog/detail/965/
https://www.tamron.eu/de/objektive/28-7 ... i-iii-rxd/
keep ya head up




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Fr 27 Apr, 2018 14:32

Kein Stabi, Tamron weiß wohl schon aus sicherer Quelle, dass alle kommenden Sony-Vollformater einen Sensorstabilisator eingebaut haben. 24mm Weitwinkel hätten es schon sein können. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es das Sony 24-70 F4 so leicht aus dem Rennen nimmt, zudem bei Vollformat nicht jeder Kunde F 2,8 benötigt. Und wer zu viel Geld hat, kauft dann eh das Sony F 2,8er für 2000€.
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Fr 27 Apr, 2018 15:50

Da muss ich dir tatsächlich in allen Punkten widersprechen, Jan ;)

Hat denn das >2000€ teure GM einen Stabi eingebaut? Negativ... Aber genau das ist eben der "2.8er "Kom­pe­ti­tor

Und 24 vs 28mm... nunja... viele werden vermutlich untenrum eh noch was haben, die beiden 16-35er in f4 oder f 2.8 sind ziemlich weit verbreitet - da schmerzen die 4mm vermutlich die wenigsten.
Zudem: Für das Budget von 2000 Steinen des GM kann man sowohl das Tammi als auch das 16-35er f/4 kaufen :D

Das SOny/Zeiss 24-70 f/4 ist zudem eher so "lala"... mich hat es nicht überzeugt und wurde dann wieder veräußert.
Das GM hat mich im übrigen auch nicht überzeugen können, da es bei mir immer mal wieder Fokusprobleme an der A7rII zeigte (da keine Fokussierung bei Offenblende, sondern bei Arbeitsblende). Zudem: echt bulky und eben seeehr teuer!

Ich finde die f/ 2.8er Blende schon einfach praktisch und gebe dem Glas bspw. auch den Vorzug gegenüber dem 24-105er f/4 von Sony - einerseits schont man die ISO-Werte wenn das Licht etwas knapper wird und zum anderen hat man einfach auch noch etwas mehr Freistellungspotential, besonders im oberen Bereich. Outdoor bin ich sowieso meist mit FB's unterwegs weil ich da den Platz habe - aber im Innenbereich ist man oft etwas begrenzter - da finde ich die Lichtstärke schon wichtig.

Für mich liegt das Tamron daher ziemlich exakt im sweet-spot von dem was ich will und auch bereit bin auszugeben wenn die optische Leistung entsprechend gut ist. Und 5 Jahre Garantie beim Neukauf sind eben durchaus ein zusätzliches Argument welches Sony erst gar nicht anbietet bzw. nur gegen zusätzliche Kosten.

Last but not least glaube ich das Tamron und Sigma jetzt langsam auch die Preise des (F)E-Mounts im Allgemeinen ein wenig durcheinander wirbeln werden, so wie es bei Canon und Nikon dank der Dritthersteller schon lang der Fall ist. Schlecht für die Händler und ihre Margen - aber eben gut für den Kunden zu denen ich zähle. Sorry, Jan ;)
keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 249

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 27 Apr, 2018 16:01

Jan hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 14:32
Kein Stabi, Tamron weiß wohl schon aus sicherer Quelle, dass alle kommenden Sony-Vollformater einen Sensorstabilisator eingebaut haben.
Das weiss jeder der sich mal die letzten von Sony veröffentlichen Kameras angeschaut hat.
24mm Weitwinkel hätten es schon sein können. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es das Sony 24-70 F4 so leicht aus dem Rennen nimmt, zudem bei Vollformat nicht jeder Kunde F 2,8 benötigt. Und wer zu viel Geld hat, kauft dann eh das Sony F 2,8er für 2000€.
Die 24mm hätten das Objektiv wieder wesentlich größer gemacht und genau das war nicht das Ziel von Tamron. So hebt sich das Objektiv positiv hervor.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Fr 27 Apr, 2018 19:57

Die Mehrzahl will ein 24er Weitwinkel wenn möglich, man muss schlechtere Werte nicht noch gut reden. Ein 28er Weitwinkel ist bei Tamron vielleicht Standard, aber nicht bei Nikon, Sony oder Canon Vollformat. Das alte 24-70 F 2,8 von Tamron war vom Bild her auch nicht gleich gut wie das Gegenstück von Nikon, Canon oder Sony, es wird sich erst einmal messen müssen, günstiger als ein Original ist es aber. Mir sind nun wirklich viele F4er Kunden bekannt, die nicht unbedingt immer ein F2,8 haben müssen, zudem die aktuellen Vollformater auch bei hoher ISO kaum rauschen. Aber wie ich sehe, sind hier zwei Tamron-Liebhaber an Bord....
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Sa 28 Apr, 2018 02:34

Jan hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:57
Aber wie ich sehe, sind hier zwei Tamron-Liebhaber an Bord....
Tja Jan.... Auch da muss ich wieder reingrätschen - da du mich anscheinend für einen "Tamron-liebhaber" hälst.

Ich hatte zu Nikon-Zeiten kurzzeitig Mal ein 70-200er 2.8 vom Tamron, mehr aber auch nicht.... Es wurde schnell vom deutlich besseren 70-200er Nikkor abgelöst...

Ich bin da überhaupt nicht markengebunden sondern suche mir viel eher das jeweils für mich passende Glas. Für mich zählen die BQ, Geschwindigkeit und Haptik in Relation zum Preis. Da steht das Tamron halt ziemlich gut dar auf dem Papier laut mtf Charts. Die Praxis muss dann zeigen was dahinter steckt.

Ich kann daher auch nur mein Subjektives Empfinden wiedergeben... 24-70er f/4 von Sony/Zeiss... Eher so lala... Optisch eher unspannend, bokeh-mäßig kein Sprung nach vorn und pixelpeepen bei Offenblende machte mir da auch kein Spaß... Zumindest nicht am 42MP Sensor.
24-70er GM... Schwer, teuer... Wäre kein Kontrapunkt für mich. aber der AF an der a7rII ist eher ein Schätzeisen gewesen - daher für mich unbrauchbar.

Und wie gesagt - 28mm am Kleinbild sind bereits für viele ziemlich weit... Für untenrum gibt es zudem zwei spannende 16-35er plus diverse Festbrenner...

Ganz ehrlich: es wurde Zeit das endlich Mal jemand den Markt aufmischt und die Preise etwas einnordet. Danke Tamron... Selbst wenn es optisch nicht ans GM kommen sollte, haben Tamron bzw. Sony User bereits gewonnen... Die Preise beginnen langsam marktfähig zu werden, denn Konkurrenz belebt das Geschäft.
keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 249

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 28 Apr, 2018 11:23

Jan hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:57
Die Mehrzahl will ein 24er Weitwinkel wenn möglich, man muss schlechtere Werte nicht noch gut reden. Ein 28er Weitwinkel ist bei Tamron vielleicht Standard, aber nicht bei Nikon, Sony oder Canon Vollformat. Das alte 24-70 F 2,8 von Tamron war vom Bild her auch nicht gleich gut wie das Gegenstück von Nikon, Canon oder Sony, es wird sich erst einmal messen müssen, günstiger als ein Original ist es aber. Mir sind nun wirklich viele F4er Kunden bekannt, die nicht unbedingt immer ein F2,8 haben müssen, zudem die aktuellen Vollformater auch bei hoher ISO kaum rauschen. Aber wie ich sehe, sind hier zwei Tamron-Liebhaber an Bord....
Kann gut sein dass deine Kunden im Media Markt ohne Ahnung reinlaufen und du ihnen dann ein 24-70 empfiehlst. Persönlich, und sicher viele andere auch, sehe ich es so dass ich lieber ein leichtes und gutes 28-75 herumschleppe und dazu zb. ein Laowa 12 oder etwas ähnliches im Bereich 12-20mm. Anstatt ein schweres 24-70 und dazu noch ein weiteres Objektiv. In einem anderen Forum scheint es schon jetzt viele Interessenten für das Tamron 28-75 zu geben.

Und Tamron Liebhaber? Klingt als wäre das etwas negatives? Ich wette deine Kunden im Saturn kommen sicher öfters und fragen nach einem Tamron.

Persönlich hatte ich nie ein Tamron Objektiv, mir aber völlig egal welcher Hersteller dahinter steckt. Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, dann wird es gekauft. Da brauche ich auch keinen Irgendwer der im Conrad hinter einer Theke steht und versucht mir irgendeinen Müll anzudrehen. Es werden Testberichte gelesen, sind diese gut, wird es Online bestellt. Thats All.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Sa 28 Apr, 2018 20:02

MrMeeseeks hat geschrieben:
Sa 28 Apr, 2018 11:23
Jan hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:57
Die Mehrzahl will ein 24er Weitwinkel wenn möglich, man muss schlechtere Werte nicht noch gut reden. Ein 28er Weitwinkel ist bei Tamron vielleicht Standard, aber nicht bei Nikon, Sony oder Canon Vollformat. Das alte 24-70 F 2,8 von Tamron war vom Bild her auch nicht gleich gut wie das Gegenstück von Nikon, Canon oder Sony, es wird sich erst einmal messen müssen, günstiger als ein Original ist es aber. Mir sind nun wirklich viele F4er Kunden bekannt, die nicht unbedingt immer ein F2,8 haben müssen, zudem die aktuellen Vollformater auch bei hoher ISO kaum rauschen. Aber wie ich sehe, sind hier zwei Tamron-Liebhaber an Bord....
Kann gut sein dass deine Kunden im Media Markt ohne Ahnung reinlaufen und du ihnen dann ein 24-70 empfiehlst. Persönlich, und sicher viele andere auch, sehe ich es so dass ich lieber ein leichtes und gutes 28-75 herumschleppe und dazu zb. ein Laowa 12 oder etwas ähnliches im Bereich 12-20mm. Anstatt ein schweres 24-70 und dazu noch ein weiteres Objektiv. In einem anderen Forum scheint es schon jetzt viele Interessenten für das Tamron 28-75 zu geben.

Und Tamron Liebhaber? Klingt als wäre das etwas negatives? Ich wette deine Kunden im Saturn kommen sicher öfters und fragen nach einem Tamron.

Persönlich hatte ich nie ein Tamron Objektiv, mir aber völlig egal welcher Hersteller dahinter steckt. Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, dann wird es gekauft. Da brauche ich auch keinen Irgendwer der im Conrad hinter einer Theke steht und versucht mir irgendeinen Müll anzudrehen. Es werden Testberichte gelesen, sind diese gut, wird es Online bestellt. Thats All.
Das Problem ist nur das du leider gar keine Ahnung hast, aber groß den Mund aufmachst und andere User sogar noch schlecht machst. Das Original 24-70mm egal ob von Nikon, Canon oder Sony ist dem Tamron 24-70 F 2,8 in Sachen Bildqualität überlegen, das schreibt nun wirklich jeder Test und das wird beim 28-75 auch nicht anders sein, Das Original ist daher nie Müll, man es kann man maximal als teuer bezeichnen. Ganz zufällig hat fast jeder Nikon wie auch Canon Profi das Original 24-70 F 2,8 und nicht das Tamron 24-70 F 2,8, weil man eben im Direktvergleich eine bessere Randauflösung und mehr Details beim Original sehen kann, egal ob nun von Canon oder von Nikon. Dem Profi geht es auch nicht um 1000€ mehr oder weniger, er möchte die beste Leistung. Scheinbar hat es sich auch noch nicht bis Slashcam rumgesprochen, dass bei Originalobjektiven eine Verzeichnungskorrektur, eine CA und eine Randabschattungskorrektur in den Kameras greift, aber nicht bei Sigma oder Tamron. Zudem kann man die Originalobjektive schon in der Kamera selbst abstimmen und so auch schnell Front und Backfocus entfernen, ohne das Gerät einzuschicken oder mit anderer Software wie DXO die Verzeichnung oder die Randabschattung wegmachen müssen. Außerdem sind die Vergütungen (Nano/Flourid) nicht vergleichbar mit dem von Tamron.

Man kann durchaus bei Tamron etwas sparen, aber die Optiken sind nicht besser wie die Originalen, haben zudem die Nachteile die ich aufgezählt habe, aber von Müll kann man ganz sicher nicht sprechen. Und leider muss ich sagen, die Mehrzahl der Kunden kauft wirklich Original und kein Tamron, selbst wenn mein Tamron Promoter im Laden ist.
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Sa 28 Apr, 2018 20:44

Erstens ist das 28-75er doch noch gar nicht verfügbar - ergo wird niemand sagen können ob es so "lala", gut, sehr gut oder vllt. gar superb abbildet. Kurz: Reine Kaffeesatzleserei. Ich finde solche Pauschalaussagen einfach unnötig - besonders den fiktiven BQ-Vergleich mit dem GM... nur weil teuer muss es Deiner Meinung nach auch automatisch besser sein? *gähn*

Diese "Originalleier" sollte doch spätestens seit der ART-Reihe von Sigma vom Tisch sein... offenbar nicht. Und was diverse Zeitschriften und Tests so schreiben.... naja... auch das ist eben oft eher relativ zu betrachten und abhängig davon wer dahinter steht und mehr Anzeigen schaltet... so wie der Tamron-Verkäufer tendenziell das Tamron-Objektiv hervorheben wird, wird der Nikon/Canon Vertreter eher das "Originalprodukt" bewerben - nur leider oft mit den plattitüden Gründen das es eben das "Original" sei und somit natürlich auch das "Beste" anstatt wirkliche Vor-und Nachteile aufzuzeigen.

Es gibt sicher auch Händler/Verkäufer die weniger Druck von oben haben und wirklich frei und fair beraten - im realen Alltag findet man das - zumindest in größeren Ketten aber kaum noch, so meine Erfahrung. Und das nicht nur bezogen auf den Fotobereich... im Audiobereich habe ich sowas auch schon hier und da erlebt - leider. Und sowas wurmt mich dann einfach irgendwie.

Übrigens: An DSLR-Kisten kann man doch nicht nur die "hauseigenen" Objektive feinjustieren, sondern auch jene von Fremdherstellern... - zumindest habe ich das damals auch so gehandhabt wenn es mal irgendwo nicht passte - zudem ist das eher ein Problem klassischer DSLR/Objektiv Kombi und weniger eines bei spiegellosen Systemen um das es hier geht da hierbei direkt auf dem Sensor "gemessen" wird.

Wer mit RAW unterwegs ist - pfeift zudem i.d.R. auf die von dir angesprochenen internen Objektivkorrekturen. Und der Profi ist häufig in RAW unterwegs, außer es muss zack zack schnell gehen etwa beim Sport...da wird dann aber sowieso gecroppt und beschnitten das die Ränder meist niemanden mehr interessieren ;)

Kurz: Was hast du eigentlich gegen das kommende Tammi?! :D Müsstest Du als Händler nicht freudig erregt sein über neue Modelle für die sich ggfs. Leute interessieren, in den Laden kommen und sie kaufen?! Oder sind die Margen der Third-Partys so gering das Deine abhaltende Haltung daraus resultiert? Du kannst den Leuten dann ja noch immer zum 24-70er f/4 oder GM raten... ist ja dein gutes Recht und wenn du sie überzeugst passt es doch auch.

Ich jedenfalls bin ein technikinteressierter Mensch und freue mich über Neues Glas für das noch recht junge Sony FE System... und Sonys Produktentwicklungen müssen ja auch nicht jedem taugen. Mich sprechen bspw. die beiden "mausgrauen" 70-200er in f/4 und f/2.8 ganz einfach gesagt aus farblichen Gründen überhaupt nicht an. Das ist natürlich Geschmäckle - aber selbst innerhalb der GM Familie hat Sony ja sowohl Graue als auch schwarze Linsen, was irgendwie inkonsequent auf mich wirkt.
Wenn Sigma, Tamron, Samyang oder wer auch immer also ein schwarzes Telezoom ankündigen sollten, würde mich das stark interessieren.
Genau wie ein paar Festbrenner für obenrum... oberhalb von 100mm kommt da bisher leider nicht viel von Sony selbst - da dürfen die Third-Partys gern was in den Markt drücken.

Ich wiederhole mich: Aber ich freue mich über Bewegung im Markt und kann das kommende 28-75er daher nur begrüßen.
keep ya head up




Funless
Beiträge: 1900

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Funless » Sa 28 Apr, 2018 21:23

rush hat geschrieben:
Sa 28 Apr, 2018 20:44
Erstens ist das 28-75er doch noch gar nicht verfügbar ...
Das ist richtig, ist ja wohl für Ende Mai angekündigt. Aber zumindest gibt‘s bereits ein erstes Hands-on Video.


rush hat geschrieben:
Sa 28 Apr, 2018 20:44
Ich wiederhole mich: Aber ich freue mich über Bewegung im Markt und kann das kommende 28-75er daher nur begrüßen.
Genau darüber freue ich mich auch. Ob‘s denn letztendlich was für mich sein wird, wird sich zeigen. Doch die Marktbewegung finde ich grundsätzlich auch sehr gut.
MfG
Funless


Zitat des Monats:
Funless hat geschrieben:
Mi 21 Mär, 2018 21:26
... die heutige Technik sollte doch in der Lage sein auch ein schönes OOC Bild aus einer 2000 (zweitausend) Euro Kamera zu generieren.

Graden finde ich doof.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Sa 28 Apr, 2018 21:44

Ich habe überhaupt nichts gegen Tamron, werde hier nur von Anfang an richtig dumm angemacht, nur weil ich eine eigene kurze Einschätzung gegeben habe. Aber das kenne ich ja von Slashcam recht gut. Tamron hat keine Art Serie, oder zumindest ist deren SP-Serie qualitätstechnisch nicht vergleichbar. In den großen Fachgeschäften wird man zu 99% auf Original beraten, außer der Kunde hat das Geld dafür nicht. Im Fachgeschäft werden in der Regel auch die schnellsten Karten empfohlen, obwohl das die Kamera manchmal gar nicht hergibt. Richtig kalibrieren lassen sich Sigma Objektive nur mit dem eigenen Dock, genau deshalb gibt es den. Genau wie Tamron, der nennt sich dann Tamron Tap-in. Canon erkennt und vermerkt nur ihre eigenen Objektive und speichert auch die Daten, sogar wenn man zwei verschiedene 24-70 benutzt, weiß die Kamera genau, welches davon was anders eingestellt wurde, jetzt dran ist. Und es kam ja zuletzt erst wieder zu Problemen mit Art Objektiven mit Canon Kameras. Will heißen, bei einer ordentlichen AF-Einstellung muss man die Dock-Versionen von Sigma beziehungsweise Tamron kaufen, das kostet dann wieder 50-80€ extra.

https://www.heise.de/foto/meldung/Sigma ... 96853.html

https://journal.markusthoma.com/autofok ... justieren/

https://www.photoscala.de/2016/02/22/ta ... objektive/
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Sa 28 Apr, 2018 22:34

Dumm angemacht?
Ich würde eher sagen das durchaus subjektiv, aber vor allen auch sachlich auf deine Aussagen eingegangen wurde.

Aber kurz: Ich war mit Nikon unterwegs und da konnte man auch problemlos Fremdobjektive im internen Speicher der Kamera per Feinkorrektur ablegen... wie es bei Canon ist - i dont know.
Und das man als Einzelnutzer ein bestimmtes Objektiv ausgerechnet mehrfach am Start hat... nunja, wohl eher unwahrscheinlich ;-) Oder hast du mehrere 24-70er 2.8 Canonen privat rumliegen? :D

Aber nochmal: Es geht hier um ein Objektiv für ein spiegelloses System - daher bringen Diskussionen über Front/Backfokusprobleme mit denen man sich an DSLR hin und wieder quälte (wohlgemerkt auch mit den Originalobjektiven!) uns keinen Deut weiter. Bei Mirrorless ist der Fokus theoretisch immer dort wo er hingehört, da direkt auf Sensorebene gemessen wird. Es macht also wenig Sinn das kommende Tamron mit Sigma oder sonstigen Objektiven für den DSLR-Kameras zu vergleichen.

Fokusprobleme bei spiegellosen Kameras sind dann eher auf andere Probleme zurückzuführen.
keep ya head up




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Sa 28 Apr, 2018 23:04

Lies dir bitte mal deinen ersten Antwortbeitrag nach mir durch, da kommt zu 100% der Oberlehrer durch. Lustig sogar dass du einem Kunden ein zweites Objektiv extra anpreist was dann auch bezahlt werden muss, wo einigen Leuten möglicherweise ein 24er Weitwinkel schon reicht, nur weil das Tamron bei 28mm beginnt. Wenn du den Unterschied von 24mm und 28mm und die damit 8,4° Bildwinkel in der Praxis nicht wahrnimmst, dann kann ich halt auch nichts dafür, selbst mein Lehrling sieht das sofort auch ohne auf die Optik zu schauen. Mein Vater ist Makler, der würde niemals mit einem 28mm Weitwinkel arbeiten wollen, wie auch seine Kollegen, ein 24er ist dort Pflicht. Ein 16-35 oder 17-40 extra ist schön, kostet aber auch gut und benötigt auch nicht jeder Kunde.

Ich habe schon mit einigen SP-Objektiven gebarbeitet, sie sind eben selten gleich gut wie die Nanokristall-Nikorrs oder die Canon Fluorit Linsen, bei Video mag es gehen durch die kleine Auflösung. Tamron hat es ja jetzt auch endlich hinbekommen, einen Schrittmotor einzubauen, den gab es bei Canon schon 2012. Ich erinnere mich auch an die ewigen Back- und Frontfocusprobleme der Tamrons, habe ich komischerweise bei Canon und Nikon fast nie gehabt, Sigma war da früher mit der Ex-Serie auch schlimm.

Tamron wird so oder so ein Problem bekommen, sie haben es ja schon. Lange auf Spiegelreflex gesetzt, obwohl der Markt von Jahr zu Jahr 20% runter geht und jetzt bringen sie ihre zweite Sony E-Mountlinse auf den Markt.
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Sa 28 Apr, 2018 23:20

Jan... ich habe keine Kunden, also kann/brauch ich auch niemanden etwas empfehlen... das nur als Randnotiz. Keine Ahnung wie Du jetzt darauf kommst.

Und mit dem Beispiel als Makler gibst du ja die Steilvorlage gleich mit... wer mit Architektur zu tun hat wird in der Regel weniger als 24mm benötigen, idealwerweise gar noch was tilt/shiftmäßiges.
Auf der anderen Seite: Wo landen Makler-Inserate? Meist doch nur noch im Netz als kleines 1200px Foto und eher selten großformatig gedruckt. Ob man da den Unterschied von einem 2000€ Objektiv und einem günstigeren Derivat erkennt muss jeder für sich beantworten. Wahrscheinlich würde es in solchen Fällen eine 1" RX100 mit eingebautem 24-70er nicht sehr viel schlechter machen. Auch wieder nur ein Gedankenanstoß und nicht Oberlehrermäßig gemeint, falls du das so auffassen solltest.

Das mit den zwei Gläsern war zudem ein Gedankenanstoß, denn den 2000€ die man für's GM hinblättert kann man sich ja theoretisch auch 2 Gläser kaufen und deckt damit nochmal einen deutlich weiteren Bereich nach unten hin ab - etwa in der Kombi aus Sony 16-35er f/4 und 28-75er f2.8 Tamron oder wegen mir auch dem 24-70er f/4 Sony - das kann ja jeder für sich ausloten.

Und ja - zwischen 24 und 28 mm ist der Unterschied spürbar größer als bei längeren Brennweiten - einige würden sogar sagen eklatant. Für mich ist es dagegen halb so wild, bin früher - wie sicher viele andere auch mit 'nem 28-70er 2.8 Nikkor durch die Gegend geeiert... - daher: subjektiv! Für den einen passt es, für den anderen dann halt weniger.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 28 Apr, 2018 23:42

Also für mich macht es auch keine großen Unterschied ob 24 oder 28, denn meißtens hat man ja eh noch was unter 24 dabei.
Ob die originalen nun immer besser sind als die preiswerten, sei mal dahingestellt.

Mit der Sigma Art Serie steht so eine Behauptung sicherlich auch wackeligen Beinen.
Ich habe das alte 28-75er Tamron und hatte das 24-105L4IS Canon und das 24105G Sony,
da würde ich gefühlt das Tamron dem Sony auf jeden Fall vorziehen und das Canon war zwar kein billiges,
aber soo gut fand ich es auch nicht.

Das Tamron, zu mindest das alte 2.8 ist nicht das schlechteste und ich denke mal das neue auch nicht.
Neu würde ich da aber eher zu einem vergleichbaren Sigma greifen.

Ich bin mit den 18-35 art und 50-100 art wesentlich besser zufrieden als die 24-105L und 70-200L,
zumindest in Verbindung mit meiner a6300.




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Roland Schulz » So 29 Apr, 2018 08:33

Guido, wo hattest Du denn das 24-105G Sony her?!?! Glaube du meinst das 18-105. Das sind zwei Paar Schuhe!
Das 24-105 ist, vernünftig justiert (Danke nochmal an Geissler), ne richtige Schüppe und ja, ich habe Ansprüche ;-)!!
Kenne jetzt allerdings das neue Tamron nicht und ne Blende heller ist hier und da ohne Frage nicht schlecht! Mit 75mm oben kriegt man auch schon ne Menge hin, für meinen Allroundkram würde ich allerdings nicht mehr auf 28mm gehen. 24 und 28mm sind WELTEN - verstehe nicht wer das nicht sieht. Gerade bei Landscapes oder Stadt macht sowas ne Menge aus. Da muss man so nicht ständig wechseln und den Gimbal komplett neu einrichten.
Das 24-105 hat auf der Sony a7III gegenüber dem 18-105 auf der a6500 allerdings schon den Nachteil dass man bei anderer Brennweite immer den geänderten Kameraschwerpunkt auf dem Gimbal nachziehen muss. Den elektronischen Zoom des 18-105 habe ich auch ein paarmal bei ranfahrenden Zügen auf dem Gimbal erfolgreich nutzen können. Alles Geschichte...




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von klusterdegenerierung » So 29 Apr, 2018 08:43

Ja, sorry meinte das 18105.
Aber wie gesagt, klar ist 24 und 28 ein Unterschied, sagt ja auch schon die Zahl,
aber ich finde es nicht so dramatisch, das ich beispielsweise ein 24 zwingend vorziehen würden,
denn wie gesagt, bei 24 ist ja eh nicht schluß und wenn ich sowas bräuchte, würde ich eher den sweetspot aus einem 18er schneiden.




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Roland Schulz » So 29 Apr, 2018 09:02

Wie gesagt, 18-105 und 24-105 sind Welten! Fand das 18-105 ja immer gut, das 24-105 ist dagegen „Super“!! Bessere Randschärfe und auch mehr Kontrast am Rand. AF ist schon richtig flott, auch beim Tracking.
24mm sind für mich auch ein großer Unterschied zu 27mm, da verzichte „ich“ gerne auf die ~50mm obenrum.
Das 18-105 steht bei FF aber auch gar nicht zur Debatte - „croppen“ bei mir/UHD auch eher nicht.
Würde mir ggf. auch noch das 24-70 GM zulegen, nur wirkliche Vorteile scheint das nun auch nicht zu bringen. AF hat auf 4.0 abgeblendet keinen Vorteil bei wenig Licht weil da auch bei Arbeitsblende fokussiert wird. Das ist echt nen Nachteil beim Sony AF System. Die propagierte Lichtstärke/Empfindlichkeit wird
in der Praxis kaum erzielt. Hatte oft Fälle
wo auch der D4 AF bei wenig Licht schon mal an den Grenzen war. Bei Arbeitsblende sind die Systeme da so weit auseinander.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von klusterdegenerierung » So 29 Apr, 2018 09:47

Roland, ich sprach über die quali, nicht übers croppen und ein ff kann man ja auch an APS-C nutzen.




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » So 29 Apr, 2018 10:10

Roland Schulz hat geschrieben:
So 29 Apr, 2018 08:33
24 und 28mm sind WELTEN - verstehe nicht wer das nicht sieht. Gerade bei Landscapes oder Stadt macht sowas ne Menge aus.
Niemand hat das bestritten. Es ging in keiner Silbe darum das irgendjemand den Unterschied zwischen 24 und 28 nicht sieht. Es geht einfach um das subjektive Empfinden: Nicht jeder benötigt 24mm in einem "Standardzoom" untenrum, das geht aus einigen Beiträgen hervor. Nicht mehr, nicht weniger.
Roland Schulz hat geschrieben:
So 29 Apr, 2018 08:33

Würde mir ggf. auch noch das 24-70 GM zulegen, nur wirkliche Vorteile scheint das nun auch nicht zu bringen. AF hat auf 4.0 abgeblendet keinen Vorteil bei wenig Licht weil da auch bei Arbeitsblende fokussiert wird. Das ist echt nen Nachteil beim Sony AF System.
Das ist viel eher ein Problem von Sony selbst - denn bei anderen Gläsern wiederum funzt das messen bei Offenblende ja unter allen Begebenheiten problemlos. Für mich kam das GM an der A7rII daher nicht wirklich in Betracht, da es immer wieder mal unvorhersehbare Fehlfokusse produzierte selbst bei teils kontrastreichen Motiven wenn man mal etwas abblendete.

Sony muss da meiner Meinung nochmal nach per FW in den Kameras oder im Glas nachbessern sodass der Nutzer das Messverhalten ( offen oder arbeitsblende ) auch in jedem Modi vorwählen kann. Bis das nicht ordentlich integriert ist, kann und will ich damit nicht arbeiten. Für 2000€ erwarte ich konsistente Ergebnisse und keine Lotterie. Meins ging damals zurück zum Händler. Vielleicht hatte es ja aber auch einen Knacks weg, wer weiß.

@kluster... das angeklungene 18-105er oder auch die beiden sigmas 18-35 / 50-100 machen im Crop Mode respektive Crop-Kameras oder kleiner definitiv Spaß.
Aber an einer vollformatigen A7/A9 machen sie dann doch nur bedingt Sinn wenn man nicht ausschließlich @S35 filmt sondern auch im vollen Sensorraster fotografieren oder filmen möchte.... Habe das sigma 18-35er aber selbst noch für die Filmerei aufgehoben und adpatiere es dafür ganz gern mal :-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von klusterdegenerierung » So 29 Apr, 2018 10:43

rush hat geschrieben:
So 29 Apr, 2018 10:10
@kluster... das angeklungene 18-105er oder auch die beiden sigmas 18-35 / 50-100 machen im Crop Mode respektive Crop-Kameras oder kleiner definitiv Spaß.
Aber an einer vollformatigen A7/A9 machen sie dann doch nur bedingt Sinn wenn man nicht ausschließlich @S35 filmt sondern auch im vollen Sensorraster fotografieren oder filmen möchte.... Habe das sigma 18-35er aber selbst noch für die Filmerei aufgehoben und adpatiere es dafür ganz gern mal :-)
Moinsen,
klar damit hast Du natürlich recht, deswegen hatte ich mir ja auch auf die schnelle das Tamron gekauft,
weil ich vorkurzem die Canon L Gläser verkauft habe.

Ich habe die Tage folgendes probiert,
habe auf einem Event mit den 3 genannten Linsen und der A7III in FF und in S35 mode fotografiert.

Im ACR habe ich dann die settings statt auf 100% auf 6000x4000px gestellt und es war echt ok,
der Unterschied war soo riesig nicht. Klar zerstörtman sie damit wieder das dof,
aber zumindest hat man so wenigstens eine Übergangslösung bis zur nächsten FF Optik.

Die 4er Sony Scherben kommen mir nicht mehr in die Tüte, auf den Events gehe ich ausser bei Gruppen,
nie über 2.8 eher darunter.
Ausserdem habe ich bislang durch die Bank eher nagative Erfahrungen mit den Sony Linsen gemacht.

Zudem möchte ich einfach beim EF Bajonett bleiben, weil ich immer mit der EOS Cinema Serie liebäugle.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » So 29 Apr, 2018 18:52

Mein Chef hat sich jetzt dazu entschieden, das neue Tamron nicht einzukaufen, ich konnte ihn auch nicht umstimmen. Die aktuellen Abverkaufszahlen der anderen Tamron-Objektive werden von Monat zu Monat immer schlechter, ist ja auch klar, wenn Spiegelreflex immer weiter den Bach runter geht. Das merken dann auch die Fremdfirmen, die Blitzgeräte verkaufen. Das alte Tamron 24-70 F2,8 (für Nikon und Canon) zu seiner besten Zeit wurde ab und zu verkauft, wo die meisten Testberichte schrieben, dass die Originale von den großen Firmen zwar besser sind, das Tamron nicht so viel schlechter, aber auch deutlich teurer. Man merkt aber schon, dass Vollformatkunden egal ob bei den Elektronikketten, wie auch in den guten Fachgeschäften deutlich eher zu den Original-Objektiven greifen. Oft warten die Kunden auch die Cashbackaktionen ab (läuft bei Canon noch bis Montag) wo man 200-300€ zurückbekommt, Nikon veranstaltet auch ähnliche Aktionen. Tamron kommt fast immer nur dann in Betracht, wenn der Kunde den 1,5 bis 2-Fachen Preis der Originale nicht zahlen will.


Das Thema Video spielt dann natürlich Tamron wieder in die Karten, weil man bei UHD eh keinen so großen Unterschied feststellen sollte, den man bei 24, 30 oder 40 Millionen Pixelfotos schon sehen kann. Ich lasse mich jetzt mal überraschen, wie hoch die Nachfrage für das neue Tamron sein wird, im Notfall habe ich es auch zwei Tage später im Laden.

PS: Die neue A7III verkauft sich aktuell besser wie Canon und Nikon-Vollformatkameras zusammen, da kann man wieder nur sagen: "Guten morgen Nikon und Canon !" Aber Nikon will ja kontern mit ihren zwei neuen Vollformatern.
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Roland Schulz » So 29 Apr, 2018 21:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 29 Apr, 2018 10:43
Ausserdem habe ich bislang durch die Bank eher nagative Erfahrungen mit den Sony Linsen gemacht.
Streuungen etc. sind aber kein Sony Problem, da kann man überall Pech haben und das aus eigener Erfahrung mit hoher Wahrscheinlichkeit!
Selbst mein 85er Zeiss Batis war eigentlich ziemlicher Mist, der ganze Laden ist zudem ziemlicher Mist, haben 15 Tage gebraucht das Geld zurückzuüberweisen!
Ne, ich hab genau so nen Haufen Nikon Glas zurückgeschickt wie bei Sony, bei Canon läuft das auch nicht anders und auch bei Fuji gibt's krumme Hunde.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von klusterdegenerierung » So 29 Apr, 2018 22:33

Ich habe bis auf ein altes Nikon Sigma noch kein einziges Objektiv zurückbringen müßen,
aber die Sonys könnte ich allesamt wieder abgeben.




Roland Schulz
Beiträge: 2595

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Roland Schulz » So 29 Apr, 2018 23:30

...just 4 the records: 2 Sigma 50 1.4 Art fokussierten permanent daneben wenn die Off Center AF Sensoren meiner D3 bzw. D4 genutzt wurden.
Antwort von Sigma dazu: das haben wir nicht im Griff. Ansonsten aber eine wirklich gute Linse!




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Mo 30 Apr, 2018 22:40

Jan hat geschrieben:
So 29 Apr, 2018 18:52
Mein Chef hat sich jetzt dazu entschieden, das neue Tamron nicht einzukaufen, ich konnte ihn auch nicht umstimmen. Die aktuellen Abverkaufszahlen der anderen Tamron-Objektive werden von Monat zu Monat immer schlechter, ist ja auch klar, wenn Spiegelreflex immer weiter den Bach runter geht. überraschen, wie hoch die Nachfrage für das neue Tamron sein wird, im Notfall habe ich es auch zwei Tage später im Laden.
Ich denke das die Nachfrage nach dem Tamron ziemlich hoch sein dürfte, je nach Kundenstamm... der Grund liegt auf der Hand: das f4er ist lichtschwächer, optisch so naja und nicht günstiger... das GM am anderen Ende sehr teuer und bulky/schwer.
Wenn Sigma die Monate nicht mit etwas vergleichbaren um die Ecke kommt müsste sich das Tammi eigentlich wie geschnitten Brot verkaufen wenn es optisch nicht patzt und der AF überzeugt.

Das ganze wieder mit dem klassischen und überschwemmten DSLR Markt zu vergleichen ist eher schwierig meine ich... fürs native vollformatige EMount System gibt es verhältnismäßig noch immer wenig Glas und mochmal weniger Gebrauchtes... bei CaNikon bekommt man die klassischen 2.8er "Profi-Zooms" gebraucht auch schonmal für 'nen dreistelligen Betrag samt Gewährleistung. Logisch das man dann eher zum Original greift. Für Sony FE dagegen ist die Auswahl eher begrenzt.

Wird sich also zeigen müssen ob die 24mm viele ernsthaft vermissen werden oder der ein oder andere sich drauf einlässt und dem Glas eine Chance gibt.
keep ya head up




20k
Beiträge: 84

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von 20k » So 06 Mai, 2018 19:43

Rush, Sigma hat doch vor kurzem 9 Art Festbrennweiten angekündigt, die bald verfügbar sein werden. Ich denke nicht, das man so schnell noch Zooms nachschieben wird. Das wird sicherlich noch etwas dauern. Ich persönlich denke nicht, dass sich das Tamron so gut verkaufen wird. Der Zoombereich ist einfach weniger flexibel, als bei anderen Standardzooms. 28mm als kürzeste Brennweite bei einem Standardzoom? Finde ich persönlich wenig interessant.




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » So 06 Mai, 2018 20:17

@20k... du weißt aber schon das die 9 Art Festbrennweiten zwar als "native" E-Mount Varianten kommen werden, aber rein praktisch gesehen "nur" die DSLR-Rechnungen mit integrierten MC-11 Adapter sind? ALso im weitesten Sinne zumindest...

Das Tamron dagegen scheint tatsächlich ein komplette Neurechnung für das spiegellose Vollformat zu sein, das ist schonmal eine andere Hausnummer in Hinblick auf Gewicht und Größe etc.

Zudem: All jene, die beispielsweise von Crop Kameras kommen (egal ob DSLR oder Spiegellos) und mit gängigen 18-xx Objektiven durch die Gegend rennen, werden beim Umstieg aufs Vollformat mit den 28mm ganz prima leben können...

Mag sein das es für dich und den ein oder anderen uninteressant sein mag - ich setze dagegen sehr viel auf diese Optik, zumal es zum 24-70er GM einfach KEINE Alternative gibt, wenn man nativ bleiben möchte und Wert auf eine f/ 2.8er Blende legt. Für mich ist es die (bisher) interessanteste Ankündigung des Jahres für Sony FE!
keep ya head up




20k
Beiträge: 84

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von 20k » Fr 11 Mai, 2018 22:22

rush hat geschrieben:
So 06 Mai, 2018 20:17
@20k... du weißt aber schon das die 9 Art Festbrennweiten zwar als "native" E-Mount Varianten kommen werden, aber rein praktisch gesehen "nur" die DSLR-Rechnungen mit integrierten MC-11 Adapter sind? ALso im weitesten Sinne zumindest...
Das würde wenig Sinn ergeben. Wieso sollte Sigma die "Kommunikation" mit dem Gehäuse von Sony auf Canon/Sigma übersetzen, wenn man den Objektiven gleich die Sony-Sprache beibringen kann? Aus diesem Grund ist es keine Objektiv+MC-11 Geschichte. Das sind native Objektive, nur eben nicht speziell für den E-Mount gerechnet.
rush hat geschrieben:
So 06 Mai, 2018 20:17
Das Tamron dagegen scheint tatsächlich ein komplette Neurechnung für das spiegellose Vollformat zu sein, das ist schonmal eine andere Hausnummer in Hinblick auf Gewicht und Größe etc.
Das ist auch in Ordnung. Nur bringt mir das nichts, wenn das Objektiv die falsche Brennweite hat. Und gerade wegen dem fehlenden Weitwinkel ist es kompakter als andere Standardzooms, die auch 24mm abdecken.
rush hat geschrieben:
So 06 Mai, 2018 20:17
Zudem: All jene, die beispielsweise von Crop Kameras kommen (egal ob DSLR oder Spiegellos) und mit gängigen 18-xx Objektiven durch die Gegend rennen, werden beim Umstieg aufs Vollformat mit den 28mm ganz prima leben können...
Das sind alles Dunkelzooms, die meistens von Anfängern benutzt werden. Und welcher Anfänger steigt gleich auf Vollformat um, ohne zuvor in den Genuss eines 17-5x oder 16-5x Objektivs gekommen zu sein?
rush hat geschrieben:
So 06 Mai, 2018 20:17
Mag sein das es für dich und den ein oder anderen uninteressant sein mag - ich setze dagegen sehr viel auf diese Optik, zumal es zum 24-70er GM einfach KEINE Alternative gibt, wenn man nativ bleiben möchte und Wert auf eine f/ 2.8er Blende legt. Für mich ist es die (bisher) interessanteste Ankündigung des Jahres für Sony FE!
Mal schauen was Sigma machen wird. Vielleicht wird das 24-70mm f2.8 Art für Sony früher angekündigt (@Photokina) als viele inklusive mir vermuten.




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Do 24 Mai, 2018 18:54

Update: Die ersten Chargen des 28-75ers scheinen bei einigen Händlern tatsächlich seit heute verschickt zu werden - erste User in einem Fotoforum berichten gar schon vom Erhalt des Objektives.

Daher Respekt an Tamron das sie es tatsächlich noch im Mai hinbekommen haben mit dem ersten Batch - das ist klasse!

Ich freue mich auch schon auf mein Exemplar und bin fast froh das Sony es mit dem 24-105er und dessen Verfügbarkeit irgendwie verbockt hat... so bin ich ohne Umwege beim lichtstärkeren und günstigeren Tamron gelandet.
keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 249

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von MrMeeseeks » Do 24 Mai, 2018 19:28

Jan hat geschrieben:
So 29 Apr, 2018 18:52
Mein Chef hat sich jetzt dazu entschieden, das neue Tamron nicht einzukaufen, ich konnte ihn auch nicht umstimmen.
Verwundert einen nicht, schließlich hat man ja keinen Platz weil die 10.000 Panasonic G7 im Lager rumliegen.
Das Thema Video spielt dann natürlich Tamron wieder in die Karten, weil man bei UHD eh keinen so großen Unterschied feststellen sollte, den man bei 24, 30 oder 40 Millionen Pixelfotos schon sehen kann.
Das ist doch ziemlicher Käse. Aktuelle Kameras lesen den kompletten Sensor aus und rechnen das Bild dann herunter, Unterschiede zwischen einem durchschnittlichen und einem sehr guten Objektiv sind deutlich zu erkennen.
Deiner Logik nach müssten die damaligen Profis mit einer Canon 1D Mark II ja nur Kit-Objektive genutzt haben, schließlich hätte man ohnehin keinen Unterschied erkannt mit der 8MP Auflösung.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Do 24 Mai, 2018 22:14

Ja, mein Panasonic Vertreter ist hellauf begeistert, nach einer Steigerung um 100% des Umsatzes bei mir im Laden. Ich habe heute allein zwei TZ 101, eine G81 mit 140er und eine G70 mit 140er verkauft. Aber Sony ist immer noch der Meinung, dass eine kompakte Ein Zoll Kamera mit zehnfach Zoom kein Mensch braucht.

Da die Sony A7 III bei mir im Laden sehr schnell alle weg waren, wird mein Chef wohl doch zwei neue Tamrons bestellen, ein Rückgaberecht hat Tamron auch eingeräumt, das Risiko hält sich daher in Grenzen. Inzwischen steigen einige Kunden Sony auf die Barrikaden, weil man in vielen Geschäften keine A7III kaufen kann, die sind richtig angepisst. Das Ding scheint wirklich der Bringer zu sein, die neue Neuer-Werbung scheint dazu beizutragen.
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




rush
Beiträge: 8021

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von rush » Do 24 Mai, 2018 23:11

Jan hat geschrieben:
Do 24 Mai, 2018 22:14
Ich habe heute allein zwei TZ 101, eine G81 mit 140er und eine G70 mit 140er verkauft. Aber Sony ist immer noch der Meinung, dass eine kompakte Ein Zoll Kamera mit zehnfach Zoom kein Mensch braucht.
Ich persönlich würde mir keine 1" mit 10x Dunkelzoom mit eher bescheidenen Sucher kaufen - aber auf dem Papier klingt 10x natürlich prima und verständlich das sich sowas besser verkauft als ein mikrig klingendes 3x Zoom...
Würde meine RX100 dennoch nicht eintauschen wollen und finde Lichtstärke eben wichtiger, genau wie das noch eben hosentaschentaugliche Format und Klappdisplay der Sony, von dem man bei der Pana eben nicht mehr reden kann... und rein bildqualitativ steht die Pana aufgrund der komplexen Optik nachvollziehbarerweise leider auch hinten an, sowohl bei Details und bei Lowlight... aber das sind individuelle Ansprüche und tut hier wenig zur Sache... ein großer Zoom ist eben mehr ein Kompromiss und wenn man das möchte bietet die TZ101 natürlich ein gutes Konzept - nur eben nicht für jeden. Aber das ist vllt. mal einen anderen Thread Wert. Sicher könnte Sony mit einem zweiten Modell in diese Lücke aufspringen und Pana noch ein paar Kunden abzwacken die sich eher von Zahlen blenden lassen bzw. für Urlaub etc. den Zoom zwingend haben wollen... schaden könnte es sicher nicht für die Marktanteile und konstruktiv sollte Sony das ja auch hinbekommen können.

Back to topic...
Jan hat geschrieben:
Do 24 Mai, 2018 22:14
Da die Sony A7 III bei mir im Laden sehr schnell alle weg waren, wird mein Chef wohl doch zwei neue Tamrons bestellen, ein Rückgaberecht hat Tamron auch eingeräumt, das Risiko hält sich daher in Grenzen. Inzwischen steigen einige Kunden Sony auf die Barrikaden, weil man in vielen Geschäften keine A7III kaufen kann, die sind richtig angepisst. Das Ding scheint wirklich der Bringer zu sein, die neue Neuer-Werbung scheint dazu beizutragen.
Jetzt lenkt der Chef also doch ein... soso ;)
Sony bekommt ja auch das 24-105er noch immer nicht in die Läden... seit November ist das Ding eher akute Mangelware und weit davon entfernt an breiter Front verfügbar zu sein. Bei der A7III wundert es mich überhaupt nicht das die Nachfrage die Verfügbarkeit übersteigt - ist eben eine grundsolide und gute Kamera, und das sage ich ohne die Neuer-Werbung zu kennen. Sie machen da durchaus einiges richtig momentan.

Da man das Sony-eigene 24-105er kaum bekommt, könnte das Tamron's Chance sein noch mehr potentielle Kunden ins Boot zu holen, sofern sie die Nachfrage bedienen können... nach offiziellen Pressemeldungen scheint auch Tamron mit der Nachfrage überfordert zu sein und entschuldigt sich bereits für eventuelle Verspätungen. Beim 24-105er habe ich sowas von Sony leider nicht gehört, oder vielleicht auch überlesen.

Fakt ist: Mein Exemplar des 28-75er's ist auf dem Weg und wenn es nicht massiv patzt in einer Disziplin wird es einen Platz in der Fototasche finden.
keep ya head up




TonBild
Beiträge: 1784

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von TonBild » Fr 25 Mai, 2018 03:33

Jan hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:57
Die Mehrzahl will ein 24er Weitwinkel wenn möglich, man muss schlechtere Werte nicht noch gut reden. Ein 28er Weitwinkel ist bei Tamron vielleicht Standard, aber nicht bei Nikon, Sony oder Canon Vollformat.
Die Anfangsbrennweite von 28 statt 24 dürfte technische Gründe haben weil 24 mm wahrscheinlich aufwendiger, teurer, größer und schwerer geworden wäre.

Hat also nichts mit irgendwelchen Standards zu tun. Für Nikon und Canon gibt es ja auch von Tamron ein 24-70 2,8 sogar mit Bildstabilisator. Das hat dann aber auch einen Filterduchmesser von 82 mm statt 67 mm beim 28-75.

Für die kompakten spiegellosen Vollformat Kameras wollte man wohl auch ein möglich kompaktes Standardzoom bauen. Die 28 mm waren sicher der Kompromiss um das zu erreichen.




Jan
Beiträge: 8997

Re: Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an

Beitrag von Jan » Fr 25 Mai, 2018 15:31

TonBild hat geschrieben:
Fr 25 Mai, 2018 03:33
Jan hat geschrieben:
Fr 27 Apr, 2018 19:57
Die Mehrzahl will ein 24er Weitwinkel wenn möglich, man muss schlechtere Werte nicht noch gut reden. Ein 28er Weitwinkel ist bei Tamron vielleicht Standard, aber nicht bei Nikon, Sony oder Canon Vollformat.
Die Anfangsbrennweite von 28 statt 24 dürfte technische Gründe haben weil 24 mm wahrscheinlich aufwendiger, teurer, größer und schwerer geworden wäre.

Hat also nichts mit irgendwelchen Standards zu tun. Für Nikon und Canon gibt es ja auch von Tamron ein 24-70 2,8 sogar mit Bildstabilisator. Das hat dann aber auch einen Filterduchmesser von 82 mm statt 67 mm beim 28-75.

Für die kompakten spiegellosen Vollformat Kameras wollte man wohl auch ein möglich kompaktes Standardzoom bauen. Die 28 mm waren sicher der Kompromiss um das zu erreichen.

Mir ist schon klar, warum Tamron das gemacht hat, nur ist bei Vollformat schon seit einiger Zeit ein 24-70 Standard und kein 28-70 wie vor zehn Jahren, wo ein 28er der Standard war. Das ist bei Sony, Canon oder Nikon schon lange so und war auch auch bei Tamron schön üblich (SP 24-70 mm F2.8 Di VC USD (G2)). Ein Teil der Kundschaft wird deswegen einen Kauf nicht in Betracht ziehen, egal wie groß der auch ausfällt.
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony FS 5 + Zubehör (Akku U60)
von hawker006 - Sa 21:39
» Andrew Reids Review der EOS M50: „an accidental 4K Digital Bolex“
von cantsin - Sa 21:34
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von beiti - Sa 21:20
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 20:58
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Sa 19:44
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 19:43
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....