Kamera Zubehör: Objektive, Gimbals, Stative, ... Forum



Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder



Akkus, Stative, Optiken, Kabel, ... (für Licht und Ton gibt es jeweils ein eigenes Unterforum)
Antworten
Surfy
Beiträge: 19

Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von Surfy » Do 21 Mai, 2020 22:24

Hi!
Ich suche ein günstiges Stativ bis 150,00 Euro für meinen Sony FDR-AX33 4K Camcorder.
Es sollte nicht zu schwer sein.
Was haltet ihr davon:
https://www.manfrotto.com/de-de/290-lig ... 290lta3-v/
(Angebotspreis ist unter 150,00 Euro)

Vielen Dank vorab für einen kurzen Tip
Surfy




Surfy
Beiträge: 19

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von Surfy » Fr 22 Mai, 2020 06:46

edit:
Vielleicht sollte ich noch sagen was ich damit machen will:
Es soll quasi ein Allround Stativ sein.
Ich mache gerne Urlaubsvideos und möchte es dann mitnehmen, deshalb wäre wichtig das es nicht zu schwer ist.
Außerdem mache ich auch mal Indoor oder Outdoor Hobby Aufnahmen.
Ich habe im Moment so ein Cullmann Fotostativ; aber das ist leider viel zu instabil und ich habe jedesmal Angst das das Ding zusammenklappt.
Außerdem hat es natürlich keinen Videohead.




otmar
Beiträge: 164

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von otmar » Fr 22 Mai, 2020 18:09

Schau dir mal dieses an: Velbon DV-7000N
Gruss Otmar
Sony PXW-X70 mit 4K-Update
Final Cut Pro X
iMac 27, I7 7700K, 32GB RAM, ATI-Radeon 8GB




wolfried
Beiträge: 85

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von wolfried » Fr 22 Mai, 2020 19:05

Servus, ich würde das Manfrotto empfehlen, mit den üblichen 3-Beinern in dieser Preisklasse musst du mit der Länge der Beine nivellieren. Mit dem Manfrotto kannst du die Kamera unabhängig vom Untergrund horizontal ausrichten. Für Video unabdingbar. Ich hab das BeFree von Manfrotto mit dem gleichen System. Es könnte stabiler sein aber für einen kleinen Camcorder reicht es allemal.
Sony A7 M3, RX 100 M7
FCPX, Motion
iMacPro
Hobby Filmer - Reisedokus




wolfried
Beiträge: 85

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von wolfried » Fr 22 Mai, 2020 19:11

Ich seh gerade bei Manfrotto wird das Befree nicht mehr mit der Nivelliereinheit angeboten. Erst ab einem höheren Preisniveau
Sony A7 M3, RX 100 M7
FCPX, Motion
iMacPro
Hobby Filmer - Reisedokus




Surfy
Beiträge: 19

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von Surfy » Fr 22 Mai, 2020 21:49

Danke euch!
Da es das BeFree nicht mehr gibt, würde ihr das Velbon DV-7000N diesem hier vorziehen:
"Manfrotto 290 Light Alu Stativ mit Befree Fluid Videokopf"?




dosaris
Beiträge: 1206

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von dosaris » Fr 22 Mai, 2020 22:30

wolfried hat geschrieben:
Fr 22 Mai, 2020 19:05
... mit den üblichen 3-Beinern in dieser Preisklasse musst du mit der Länge der Beine nivellieren. Mit dem Manfrotto kannst du die Kamera unabhängig vom Untergrund horizontal ausrichten. Für Video unabdingbar.
unabdingbar?

wenn man auf schrägem Untergrund nur den Schwenkkopf niveliert kommt die cam zwangsläufig näher an die Kippkante.
ergo größere Kippgefahr.!

Dann doch besser das betroffene hangseitige Bein passend einfahren/kürzen.




Surfy
Beiträge: 19

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von Surfy » Fr 22 Mai, 2020 23:55

@Otmar:
Ich habe mir das Velbon DV-7000N angeguckt.
Es kann im Prinzip alles was ich brauche, ist halt nur ein bißchen schwerer mit 3,37 Kilo.

Aber ich vermute das bißchen mehr an Gewicht gibt Stabilität?




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 06:12

Ich denke auch, das Velbon ist sicher auch gut und das mit dem Gewicht ist ganz sicher nur ein Vorteil für die Stabilität.



Ehrlich gesagt, ich bestell mir auch eins...
Das gefällt mir jetzt auch besser als das Manfrotto.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




wolfried
Beiträge: 85

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von wolfried » Sa 23 Mai, 2020 08:38

@dosaris
sicher hast du recht dass bei starker Schräglage mit den Beinen nivelliert werden muss. Aber darum geht es meistens nicht. Es sind die fummeligen Feineinstellungen die mit der Beinlänge schwieriger einzustellen sind. Wenn man viel mit Fotoapparaten filmt sieht man das halt an der eingebauten Horizontanzeige sehr genau. Die ist übrigens mit ein Grund dafür dass ich inzwischen keinen Camcorder mehr habe obwohl dieser ansonsten zum Filmen wesentlich praktischer ist. Zudem filmen die Fotoapparate inzwischen recht gut aber die Camcorder sind nachwievor nur leidliche Fotoapparate und 2 Geräte möchte ich nicht rumschleppen. Aber das nur am Rande. Das Velbon macht sicher einen sehr stabilen und wertigen Eindruck aber ich würde auf die Nivelliermöglichkeit unter dem Stativkopf wie bei den Profistativen mit der Schale und der Halbkugel nicht mehr verzichten wollen.
Sony A7 M3, RX 100 M7
FCPX, Motion
iMacPro
Hobby Filmer - Reisedokus




dosaris
Beiträge: 1206

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von dosaris » Sa 23 Mai, 2020 09:48

wolfried hat geschrieben:
Sa 23 Mai, 2020 08:38
..Wenn man viel mit Fotoapparaten filmt sieht man das halt an der eingebauten Horizontanzeige sehr genau.
mein großes (max 1.9m) Hauptstativ hat auch eine Libelle angebaut.
Benutzt habe ich die praktisch nie, weil:
mich erinnert das immer an den Magnetic Hill (Moncton N.B.), wo die Autos anscheinend rückwärts den Berg hinauf rollen.
Tun sie natürlich nicht, ist nur 'ne opt Täuschung.

Entscheidend ist deswegen m.E. immer der subjekltive BildEindruck: stimmt so,
nicht die gravimetrische Achse entscheidet, egal was die Erdanziehung dazu meint.




Darth Schneider
Beiträge: 5110

Re: Stativ für meinen Sony FDR-AX33 Camcorder

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Mai, 2020 13:25

Also ich habe auch ein Profistativ mit Libelle, ist schon manchmal praktisch wenn es um feine Einstellung geht, aber sonst ?
Ich nutze das auch kaum mal, viele Böden sind grad.
Mir hilft die Mittelsäule, die Möglichkeit, schnell etwas höher und tiefer zu gehen zu können, bei meinen günstigen kleinen Consumer Stativen, eigentlich viel mehr.
Und eine kleine Wasserwaage haben alle, die Beine lassen sich doch auch leicht verstellen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Do 1:01
» Aufrüsten oder Neukauf?
von rubashov - Do 0:00
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von dosaris - Mi 23:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:53
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - Mi 22:29
» Neuer Schnitt-PC - bitte um Kritik
von Frank Glencairn - Mi 22:22
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von Kamerafreund - Mi 21:35
» Verkaufe Star Wars Artikel
von Funless - Mi 20:51
» PP - Maske/Bild über andere Spur tracken
von DAF - Mi 18:06
» Lexar: Neuer Professional CFexpress Type B USB 3.1 Kartenleser mit bis zu 1.050 MB/s
von pillepalle - Mi 17:31
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Mi 15:32
» Komponist stellt sich vor
von Joe-musik - Mi 14:36
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Mi 13:24
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von MrMeeseeks - Mi 10:42
» Samyang legt nach mit einem AF 85mm F1.4 RF Objektiv für Canon R
von rush - Mi 9:38
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 2:08
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von klusterdegenerierung - Di 21:49
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Darth Schneider - Di 18:08
» Arma- oder Rollygeddon - Gucken nach dem "Shut-Lock"
von nicecam - Di 17:48
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von Xander-Rose - Di 17:20
» 720p oder 1080p für Facebook?
von Fragensteller44 - Di 16:22
» Keying Problem Final Cut Pro X
von yeshead - Di 16:05
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Di 15:59
» YouTube führt zur besseren Navigation Kapitel in Videos ein
von JSK - Di 15:56
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Darth Schneider - Di 15:35
» Sinkt unser Verdienst durch YT Klicks?
von pillepalle - Di 15:16
» Drehlocations ausfindig machen?
von Auf Achse - Di 15:09
» Verkaufe: NINJA INFERNO + Zubehör
von ksingle - Di 15:02
» 10 neue Monitore mit 21.5" bis 34" von AOC
von slashCAM - Di 14:24
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von carstenkurz - Di 13:52
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - Di 13:23
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von dienstag_01 - Di 12:42
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Di 9:43
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Mo 21:10
 
neuester Artikel
 
Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.