Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Look Entwicklung für Doku



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 24087

Look Entwicklung für Doku

Beitrag von Frank Glencairn »

Spaß mit Resolve: bin gerade dabei einen Avatar/Last Airbender inspirierten Look für unsere nächste Doku zu entwickeln.
Der Gag dabei ist, daß der Look ohne Qualifier, Alpha, Masken oder Roto auskommen soll, sondern rein Pixel-/Farb-basiert funktionieren muß.

Wird so langsam :-)


Sapere aude - de omnibus dubitandum



Alex
Beiträge: 1638

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von Alex »

Interessant.
Frank Glencairn hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 14:03Der Gag dabei ist, daß der Look ohne Qualifier, Alpha, Masken oder Roto auskommen soll, sondern rein Pixel-/Farb-basiert funktionieren muß.
Weil? Geschwindigkeit?

Und was strebst du/ihr an? Gibts Zielvorstellungen oder Vorlagen an denen du dich orientierst?



Frank Glencairn
Beiträge: 24087

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von Frank Glencairn »

Ja, erstens Geschwindigkeit (auf den Shot ziehen, minimal anpassen und fertig), und zweitens hab ich viele Szenen, wo alles mögliche im Vordergrund ist (also Zweige Bäume, Zeugs), was jede Menge Handarbeit und Gefummel bedeuten würde - gibt das Budget aber nicht her.

Inspiration/Zielvorstellung war die Waldszene von Airbender - nicht 1:1 (geht sowieso nicht, weil völlig anders gedreht) aber so in die Richtung.

image_2024-06-20_145622519.png
image_2024-06-20_145530208.png
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Do 20 Jun, 2024 15:01, insgesamt 1-mal geändert.



stip
Beiträge: 618

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von stip »

Alex hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 14:44
Weil? Geschwindigkeit?
Show LUTs funktionieren immer so. Bei der Entwicklung werden sie auch in allen möglichen Szenarien getestet weil sie global funktionieren müssen.

Und je nach Produktionsqualität wird dann in der Post auch gar nicht der ganze andere Firlefanz betrieben (was man vor allem von YouTube "Coloristen" kennt).

Bei Roger Deakins Filmen wird zum Beispiel ausser Korrektur von Farbunterschieden und hier und da Belichtungsangleichungen so gut wie nichts gemacht. Bei Marvel Zeug kann aber natürlich jede Menge gewurschtelt sein.



Frank Glencairn
Beiträge: 24087

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von Frank Glencairn »

Wobei das keine Show LUT ist - also eigentlich gar keine LUT, sondern reines Grading von Hand.
Das betrifft ja auch nur die Szene in diesem Wald, und nicht die ganze Show (dafür hab ich tatsächlich ne Show LUT entwickelt) - ist also eher im Bereich Spezialeffekt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



stip
Beiträge: 618

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von stip »

Ah, dachte für die ganze Dok.



Alex
Beiträge: 1638

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von Alex »

stip hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 14:59 Show LUTs funktionieren immer so. Bei der Entwicklung werden sie auch in allen möglichen Szenarien getestet weil sie global funktionieren müssen.
Ja, kenne ich auch so, wobei sie dann am Ende doch fast nie überall gleich gut passen :)
stip hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 14:59Bei Roger Deakins Filmen wird zum Beispiel ausser Korrektur von Farbunterschieden und hier und da Belichtungsangleichungen so gut wie nichts gemacht. Bei Marvel Zeug kann aber natürlich jede Menge gewurschtelt sein.
Das wusste ich zwar nicht, aber bei nem Altmeister wie Deakins kann ich mir das sehr gut vorstellen, dass er den Anspruch hat, so viel am Set zu gestalten wie es nur geht. Da ist eine herrliche Arbeitsweise bei der man sein Handwerk verstehen muss, besonders wenn man auf Film dreht. Ich hatte früher das Vergügen mit einigen wirklich genialen Kameramännern wie z.B. Serge Roman (Werbekameramann) auf 35mm zu arbeiten, wirklich ein handwerklicher Meister seines Faches, da kann ich noch viele Geschichten erzählen...
Frank Glencairn hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 15:05 Wobei das keine Show LUT ist - also eigentlich gar keine LUT, sondern reines Grading von Hand.
Hatte ich auch so verstanden. Wobei ich sagen muss, z.B. tracking Masken meist schnell umzusetzen sind, copy & paste + neues Tracking klappt oft recht zuverlässig. Hängt auch immer von der Anzahl der Einstellungen ab.

Auch wenn ich alles andere als ein Meister im Grading bin (eher ein permaneter Geselle), wenn ich mein eigenes Material grade, stecke ich i.d.R. mehr Arbeit rein als ich dafür bezahlt bekomme. Ich weiß, dass das Material dann besser aussieht bzw. besser zum Projekt passt und die Bilder sind ja meine Visitenkarte. Wäre ich Vollzeit Colorist, wäre das natürlich finanzieller Selbtsmord :D
Zuletzt geändert von Alex am Do 20 Jun, 2024 19:11, insgesamt 1-mal geändert.



stip
Beiträge: 618

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von stip »

Alex hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 15:48
stip hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 14:59Bei Roger Deakins Filmen wird zum Beispiel ausser Korrektur von Farbunterschieden und hier und da Belichtungsangleichungen so gut wie nichts gemacht. Bei Marvel Zeug kann aber natürlich jede Menge gewurschtelt sein.
Das wusste ich zwar nicht, aber bei nem Altmeister wie Deakins kann ich mir das sehr gut vorstellen, dass er den Anspruch hat, so viel am Set zu gestalten wie es nur geht. Da ist eine herrliche Arbeitsweise bei der man sein Handwerk verstehen muss, besonders wenn man auf Film dreht. Ich hatte früher das Vergügen mit einigen wirklich genialen Kameramännern wie z.B. Serge Roman (Werbekameramann) auf 35mm zu arbeiten, wirklich ein handwerklicher Meister seines Faches, da kann ich noch viele Geschichten erzählen...
Also bei Deakins findet das Grading quasi wirklich mit der Show LUT statt, die damals von Joachim Zell von Arri in wochenlanger Arbeit auf Basis eines Datensets von Filmscans erstellt wurde, und die Deakins seither bei jedem Film benutzt. Deakins gab Zell glaube ich 'True Grit' als Referenz.

Der workflow der meisten Amateur Coloristen (auch als Resultat der vielen, selbsternannten YouTube "Coloristen") ist viel zu kompliziert, Powerwindow hier, Qualifier da, und führt m.M. meistens zu Verschlechterung gegenüber einem simplen Look.



Frank Glencairn
Beiträge: 24087

Re: Look Entwicklung für Doku

Beitrag von Frank Glencairn »

stip hat geschrieben: Do 20 Jun, 2024 16:14

Der workflow der meisten Amateur Coloristen (auch als Resultat der vielen, selbsternannten YouTube "Coloristen") ist viel zu kompliziert, Powerwindow hier, Qualifier da, und führt m.M. meistens zu Verschlechterung gegenüber einem simplen Look.
Ja, teilweise stehen einem da die Haare zu Berge.
Oft völlig stranger Workflow und Color Pipeline.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Toxisches NETFLIX? Wie Streaming die Filmbranche verändert hat.
von 7River - Mo 20:15
» Drehort Problem
von Bluboy - Mo 20:13
» Nikon Z6 III - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - Günstige Z8 für Filmer?
von pillepalle - Mo 20:05
» Leak: Neue Videofunkstrecke von DJI
von slashCAM - Mo 20:01
» LivePortrait - Neuer KI-Algorithmus animiert Gesichter per Video
von slashCAM - Mo 20:00
» Panasonic hc-x 909 Firmware
von bernd456 - Mo 19:53
» Was schaust Du gerade?
von soulbrother - Mo 19:49
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von cantsin - Mo 19:30
» KURZFILME, STUDENTENOSCAR & CO. Über den Einstieg in die Filmbranche
von pillepalle - Mo 19:13
» Canon EOS R5 Mark II soll am 17.7. vorgestellt werden
von iasi - Mo 17:37
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Mo 17:22
» Komme mit VIMEO micht mehr klar!
von klusterdegenerierung - Mo 17:15
» After Effects Clone ohne Installer - Online Motiondesign- und Video-Editor Pikimov
von macaw - Mo 15:14
» Vom Panasonic Camcorder HC-X909 full HD zu SONY DSLM a6400 4k, ist das sinnvoll?
von cantsin - Mo 15:03
» DaVinci Resolve 18.6 - Fusion 3D Camera Renderer
von gizmotronic - Mo 14:56
» Whiteboard recording
von Sven_82 - Mo 14:25
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von iasi - Mo 13:32
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Mo 13:30
» Anton/Bauers Stromlösung auf Salzbasis Salt-E Dog mehrfach ausgezeichnet
von klusterdegenerierung - Mo 13:27
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von Pianist - Mo 10:19
» AI-Diskussionsthread - Pro/Kontra?
von klusterdegenerierung - Mo 1:38
» Shortverse - Internetportal zeigt mittlerweile über 12.000 Kurzfilme
von moowy_mäkka - So 18:25
» Nikon Imaging Cloud für Z6 III bietet Firmware-Updates und Bildtransfer
von slashCAM - So 16:54
» Topaz Labs Video AI Pro bietet Multi-GPU Upscaling bis 24K
von blindcat - So 11:59
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Jörg - So 11:35
» Aktuelle rechtliche Situation für AI generierte Inhalte
von Frank Glencairn - So 9:37
» Proxy Verlinkungsstress!
von Jörg - Sa 23:58
» Easy Beginner Guide
von klusterdegenerierung - Sa 22:16
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:44
» DJI Osmo Mobile 6 Gimbal zu verkaufen
von Sunbank - Sa 14:21
» Kompakte Sony ZV-E10 II mit 10bit 4K 60p und Kinolook-Funktionen angekündigt
von Bruno Peter - Sa 10:43
» Eingangs und Ausgans Auflösung 4K -> FullHD
von dienstag_01 - Sa 10:33
» Odyssey ml - "Hollywood Grade" AI
von Frank Glencairn - Sa 10:22
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von pillepalle - Sa 4:00
» Ist shooten mit wenig Kontrast oder Sättigung eine Universal-Regel, die immer gilt?
von nicecam - Fr 21:28