Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Darth Schneider
Beiträge: 12861

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Darth Schneider » Di 04 Okt, 2022 15:25

@Frank
Also nach dem entzerren wird aus dem 2.8K noch weniger ?
Und der MFT Sensor wird womöglich noch kleiner ? :)))

Nicht ohne Grund macht ihr Profis das mit grösseren Kamera Kalibern…
Gruss Boris




Funless
Beiträge: 5166

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Funless » Di 04 Okt, 2022 15:27

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 04 Okt, 2022 15:18
Das was ich meine ist aber keine Vorschau, sondern eine BRaw Aufnahmeformat Auswahl..(Anamorph)
Das heisst die Kamera nimmt echt nur mit 2.8K auf…
Und liest beim aufnehmen nicht den ganzen Sensor aus…
Ich sehe das ganz deutlich an der kleineren Files Size.
Gruss Boris
Da ich selber die Pocket nie in der Hand hatte kenne ich mich natürlich auch nicht mit der Kamera aus. Dewegen schrieb ich oben ja auch "AFAIK".

Was Frank schreibt stimmt auch und kommt noch hinzu. Bei der Entzerrung in der Post verlierst du Auflösung, deswegen dann ja auch die schwarzen Balken, weil da ist ja nix, keinerlei Bildinformationen, resultierend weniger Gesamtauflösung.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




cantsin
Beiträge: 11749

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von cantsin » Di 04 Okt, 2022 15:31

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 04 Okt, 2022 15:20
Wenn du das Material dann in der Post entzerrst, verlierst du horizontal nochmal so ungefähr 30%-50% Auflösung.
Die gute Nachricht ist, vertikal bleibt dir aber die volle Auflösung erhalten ;-)
Ansichtssache. Wenn Du z.B. mit einer S1H open gate (6K) mit einem 1,6x-Sirui-Anamorphoten aufnimmst und in 4K masterst, erhältst Du ein 16:9-Bild wie bei normaler UHD-Aufnahme auch, hast aber vertikal mehr Auflösung im Material (4000 Pixel open gate statt 3375 Pixel bei 6K-16:9) bzw. erzielst ein 4K-Bild mit höherem Oversampling (und dadurch zumindest etwas geringerem Bildrauschen).

Wobei jetzt das Sirui-Objektiv im besonderen, und bezahlbare Anamorphoten im allgemeinen, von den optischen Leistungen her nicht so toll sind, dass man tatsächlich mehr optische Auflösung als z.B. mit klassischer UHD-Aufnahme und einem guten konventionellen Objektiv erzielen würde... Insofern besteht der Vorteil nur in der Theorie.
Zuletzt geändert von cantsin am Di 04 Okt, 2022 15:33, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 12861

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Darth Schneider » Di 04 Okt, 2022 15:32

@Funnless
Das wäre eigentlich schon ein guter Moment das einfach mal auf gut Glück zu probieren.;)
Das 50 iger Siuri kostet jedenfalls im Moment nur 600 Franken, über 100 weniger als noch vor ein paar Monaten.
Gruss Boris




Funless
Beiträge: 5166

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Funless » Di 04 Okt, 2022 15:38

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 04 Okt, 2022 15:32
@Funnless
Das wäre eigentlich schon ein guter Moment das einfach mal auf gut Glück zu probieren.;)
Das 50 iger Siuri kostet jedenfalls im Moment nur 600 Franken, über 100 weniger als noch vor ein paar Monaten….
Gruss Boris
Wenn ich dir einen Tipp geben darf dann kaufe dir das Sirui gebraucht und nicht neu. Bei ebay-Kleinanzeigen bspw. tummeln sich stets einige 50'er MFT Siruis, einer z.B. aus Landshut in Bayern für 359,- Euro. Ich weiß nicht ob es was äquivalentes zu ebay-Kleinanzeigen auch in der Schweiz gibt aber wie gesagt, ich würde bei diesen Objektiven eher zum Kauf eines Gebrauchtmodells raten.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Frank Glencairn
Beiträge: 17193

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Frank Glencairn » Di 04 Okt, 2022 18:49

cantsin hat geschrieben:
Di 04 Okt, 2022 15:31


Ansichtssache. Wenn Du z.B. mit einer S1H open gate (6K) mit einem 1,6x-Sirui-Anamorphoten aufnimmst und in 4K masterst, erhältst Du ein 16:9-Bild wie bei normaler UHD-Aufnahme auch, hast aber vertikal mehr Auflösung im Material (4000 Pixel open gate statt 3375 Pixel bei 6K-16:9) bzw. erzielst ein 4K-Bild mit höherem Oversampling (und dadurch zumindest etwas geringerem Bildrauschen).
Ja und nein.

Jede anamorphe Optik quetscht das Bild horizontal, deine Pixel auf dem Sensor bleiben aber ungequetscht rechteckig.
Wenn du das Material jetzt in der Post horizontal quasi einzoomst, passiert das selbe wie bei jedem Zoom - die fehlenden Pixel werden interpoliert, sprich aus einem werden zwei in der Breite (bei einer 2X Optik) - jeder zweite Breitenpixel wird also vom Rechner erfunden.
Der rechnerische Auflösungsverlust horizontal beträgt somit 50%.

Durch gute Scaling Algorithmen, und wenn man 6K aufnimmt sowieso ist das dann aber eigentlich zu vernachlässigen, da hast du schon recht.




cantsin
Beiträge: 11749

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von cantsin » Di 04 Okt, 2022 19:21

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 04 Okt, 2022 18:49
Jede anamorphe Optik quetscht das Bild horizontal, deine Pixel auf dem Sensor bleiben aber ungequetscht rechteckig.
Wenn du das Material jetzt in der Post horizontal quasi einzoomst, passiert das selbe wie bei jedem Zoom
Ja, das setzt aber voraus, dass Du überhaupt einzoomst. Du kannst ja auch das Gegenteil tun, nämlich das Material in der Post vertikal stauchen (bzw. auszoomen) und horizontal so lassen wie es ist. Zumindest ist das ein sinnvoller Workflow bei Open Gate-Aufnahme.

Wenn ich z.B. mit der S1H 6000x4000 Pixel Open Gate aufnehme und einen 1,6x Anamorphoten vor der Kamera habe, gewinne ich [theoretisch] selbst dann noch Auflösung, wenn ich das Material in eine 6K-Timeline werfe. Dann bleiben die horizontalen Pixel auf 100%, vertikal müsste man das Bild auf 62,5% stauchen und hätte als Resultat ein Video mit 6000x2500 Pixeln bzw. mit 160% vertikalem Oversampling.

Theoretisch (d.h. ein ideales anamorphisches Objektiv vorausgesetzt, das es in der Realität nicht gibt...) wäre damit eine bessere Bildauflösung + besseres Rauschverhalten möglich als bei einer Kamera, die nativ 6000x2500 mit sphärischen Objektiven aufnimmt. Denn effektiv hätte dieses Material 60% mehr Bildinformation als eine native 6000x2500-Aufnahme.




SamSuffy
Beiträge: 151

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von SamSuffy » Mi 05 Okt, 2022 16:40

cantsin hat geschrieben:
Di 04 Okt, 2022 19:21
Wenn ich z.B. mit der S1H 6000x4000 Pixel Open Gate aufnehme und einen 1,6x Anamorphoten vor der Kamera habe, gewinne ich [theoretisch] selbst dann noch Auflösung, wenn ich das Material in eine 6K-Timeline werfe. Dann bleiben die horizontalen Pixel auf 100%, vertikal müsste man das Bild auf 62,5% stauchen und hätte als Resultat ein Video mit 6000x2500 Pixeln bzw. mit 160% vertikalem Oversampling.
OMG, jezt komme ich mir vor, als hätte ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.
Ich meine jeder, aber auch wirklich jeder redet immer nur vom "horizontal squeeze" und keiner, mich eingeschlossen, denk an sowas?!
Vielen Dank cantsin !
War nämlich bis gerade eben auch immer noch in diesem 50% Horizontalem-Auflösungsverlust-Film gefangen.




cantsin
Beiträge: 11749

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von cantsin » Mi 05 Okt, 2022 17:05

SamSuffy hat geschrieben:
Mi 05 Okt, 2022 16:40
Ich meine jeder, aber auch wirklich jeder redet immer nur vom "horizontal squeeze" und keiner, mich eingeschlossen, denk an sowas?!
Ja, wie gesagt: eine Sache der Perspektive, bzw. alles relativ.

Statt horizontal squeeze könnte man nämlich auch "vertical stretch" sagen.

Das war ja auch schon beim 35mm-Film so. Da hat man Anamorphoten ja deshalb eingesetzt, um das ganze 4:3-Filmbild nutzen zu können, statt wie später bei 2perf/3perf durch ein schmaleres Filmbild/weniger genutzte Filmfläche Auflösung zu verlieren.




Darth Schneider
Beiträge: 12861

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Darth Schneider » Mi 05 Okt, 2022 22:13

Genau der Punkt der mich eigentlich verunsichert bei meiner Pocket zusammen mit Anamorphoten.

Also jetzt habt ihr mich so fest verwirrt mit dem ganzen horizontalem und vertikalem Gequetsche das ich mir einfach ein Siuri bestellen muss.
Danke.;)))
Gruss Boris




cantsin
Beiträge: 11749

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von cantsin » Do 06 Okt, 2022 00:23

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 05 Okt, 2022 22:13
Also jetzt habt ihr mich so fest verwirrt mit dem ganzen horizontalem und vertikalem Gequetsche das ich mir einfach ein Siuri bestellen muss.
An Deiner Pocket 4K machen Dir die MFT-Siruis mit ihrem 1.33x Faktor ein 1:2.35-Cinemascope-Bild (bei 16:9-Aufnahme). Das ist eigentlich ihr einziger Zweck. Die anamorphischen Optik-Effekte halten sich bei 1.33 sehr in Grenzen.

Ich würde mir das noch überlegen, denn ob man im Resultat einen großen Unterschied zum Drehen mit einem konventionellen Objektiv plus Cinemascope-Beschnitt in der Post sieht, wage ich zu bezweifeln...




Darth Schneider
Beiträge: 12861

Re: Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300

Beitrag von Darth Schneider » Do 06 Okt, 2022 07:58

Du hast womöglich recht.
Und zum Preis von nur einem neuen Siuris, krieg ich gleich zwei auch schöne Meike Cine Festbrennweiten. Das bringt mir eigentlich eh viel mehr.
Gruss Boris




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von 7River - Fr 10:23
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von bennik88 - Fr 10:13
» Loupedeck Live S: Frei konfigurierbares Bedienpult fürs Streaming und mehr
von slashCAM - Fr 10:03
» Camcorder Canon Legria hf g25 "Bildschirmschoner"
von Micha_2022 - Fr 9:59
» Indiana Jones 5
von Darth Schneider - Fr 9:59
» Bald nur noch Sehschlitze
von Frank Glencairn - Fr 9:49
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von vaio - Fr 9:26
» RED weitet compressed RAW-Patente aus
von Darth Schneider - Fr 9:01
» DaVici Resolve 14 +++ Film/Tracks im "Editor" ruckelt
von Frank Glencairn - Fr 8:50
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Fr 8:31
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Fr 6:27
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Fr 5:36
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Fr 5:34
» Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
von MK - Do 22:10
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 18:01
» Sennheiser MKH416 P48 Mikrofon mit Rycote Windschutzsystem
von Pianist - Do 17:54
» Wer hat uns das Schwenkdisplay eingebrockt?
von klusterdegenerierung - Do 15:42
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von klusterdegenerierung - Do 15:37
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jott - Do 13:11
» zoom h3 vr und und Kamera
von ruessel - Do 12:15
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 20:59
» Follow Focus CAME-TV MA-W1 Wireless
von MatthiasGottung - Mi 19:48
» DJI Phantom 2 mit DJI H3-3D Gimbal Monitor
von MatthiasGottung - Mi 19:05
» Metabones von Canon EF - Sony NEX Smart Adapter II
von MatthiasGottung - Mi 18:27
» DJI Ronin 1 - inkl Transportkoffer - Ringgrip - Zusatzakku etc
von MatthiasGottung - Mi 18:00
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Mi 17:52
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 17:24
» Tischmikrofone 4 x the t.bone Table Stand 3 x JTS GM-5218 1 1 x t.bone GM 5212
von MatthiasGottung - Mi 17:19
» Hab ein UrsaMini Strom Problem
von -paleface- - Mi 16:00
» Steadycam Glidecam Weste mit Arm
von Pasiphae84 - Mi 15:59
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von R S K - Mi 14:29
» Die wilden Neunziger (That '90s Show) — Gregg Mettler/Terry Turner/Bonnie Turner/Lindsey Turner
von TheGadgetFilms - Mi 14:16
» Festplatte versehentlich formatiert - wie retten?
von j.t.jefferson - Mi 14:15
» EZFX Remote Head für Kameras bis 6 kg
von Pasiphae84 - Mi 14:11
» EZFX Jib Kamerakran mit Extension auf 4 m
von Pasiphae84 - Mi 13:51
 
neuester Artikel
 
Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom "ultramobilen" Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9" (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation). weiterlesen>>

Uncanny Valley überwunden

Kürzlich hat Roope Rainisto ein KI-Dreambooth Modell für "Realistische Fotos" präsentiert. Und dabei ist uns klar geworden, dass wir mittlerweile einen Kipppunkt bei der Erzeugung realistischer Fotos mittels Künstlicher Intelligenz überschritten haben... weiterlesen>>