Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Bluboy
Beiträge: 3071

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von Bluboy » Sa 30 Jul, 2022 12:46

James Cameron macht Avatar 2 , der ist bestimmt interessiert an neuen Ideen für sein 3D ohne Brille Project




3Dvideos
Beiträge: 795

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von 3Dvideos » Sa 30 Jul, 2022 12:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 29 Jul, 2022 09:27
Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe
Öh was denn nun!
Wir, natürlich, klusterdegenierung. ;-)




3Dvideos
Beiträge: 795

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von 3Dvideos » Sa 30 Jul, 2022 12:57

Bluboy hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 12:46
James Cameron macht Avatar 2 , der ist bestimmt interessiert an neuen Ideen für sein 3D ohne Brille Project
"Ich treibe das voran", gab Cameron nun gegenüber 'CinemaBlend.com' zu. "Nicht nur bezüglich besserer Werkzeuge, Arbeitsabläufe, Hochkontrastbilder und höherer Bildraten - daran arbeiten wir gerade. Ich bestehe immer noch sehr auf 3D, aber wir brauchen eine hellere Projektionsfläche, ich glaube, das bekommen wir hin - ohne Brillen. Wir schaffen das."

Ich glaube, auch. Vielleicht ist beim ihm die Raumtiefe noch ausgeprägter. Das wäre ihm zu wünschen. Viel liegt ja bereits an der perspektivischen Abbildung in 2D. Mit Werkzeugen und Arbeitsabläufen bleibt er noch etwas nebulös. Gut, ich habe selbst ja einen neuen Arbeitsablauf gefunden. Hochkontrast würde ich ihm eher nicht empfehlen. Da gibt es Trailer von Avatar 2, die zum Weißen hin ausreißen. Höhere Bildraten sind zumindest für meine Technik ( siehe Foto ) nicht notwendig. Meine Technik funktioniert also mit vielen Werkzeugen. Dazu braucht man kein Spezialprogramm, sondern eine Idee.




Bluboy
Beiträge: 3071

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von Bluboy » Sa 30 Jul, 2022 13:02

Ideen auch, aber unbedingt zwei Ohren, denn dazwischen läuft der Film ab.




3Dvideos
Beiträge: 795

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von 3Dvideos » Sa 30 Jul, 2022 13:18

Wenn man mit Cameron ernsthaft über 3D ohne Brille debattiert, muss man fragen, warum er den Kontrast erhöhen will. Offenbar, weil er keine ausreichende Separation von Vordergrund und Hintergrund hat. Bei einer Erhöhung des Kontrasts darf er aber nicht nur an das Kinopublikum denken, sondern sollte auch die Vermarktung über andere Bildgeber/Bildschirme im Blick haben. Die Erhöhung des Kontrasts sollte man gegebenenfalls eher am Projektor regeln, nicht bei der Produktion. Ansonsten müsste man eventuell unterschiedliche Kopien in den Markt bringen: eine Kinoversion und eine für die übrigen Kanäle.




Darth Schneider
Beiträge: 12211

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von Darth Schneider » Sa 30 Jul, 2022 15:42

@3dVideos
Also ich würde jetzt mit James Cameron viel lieber mal über diese mich doch inzwischen sehr nervenden, ausgelutschten blauen Affen in Avatar (und leider schon wieder) in Avatar 2 diskutieren…??
Nur Spass…

Aber echt jetzt, ich denke so…!;)
Das können doch nicht die einzigen freundlichen Aliens sein im grossen Avatar Universum…;(

Und mit einem James Cameron willst du oder ich bestimmt nicht über 3D oder sonstige Film Farben oder sonst was über Filmmaking diskutieren.
Er hat unter Anderem, Titanic, Terminator 2, The Abyss und Aliens gemacht,
auch allesamt alles absolute Kultfilme…
Auch Oscars damit gewonnen…
Das wäre irgendwie doch mehr als peinlich.

Zuhören, ist alles was ich würde….

PS:
Terminator 2 habe ich zig mal im Kino geschaut.

Bei einem (6 Monate), Tanz Job in Florida:
Die Chefin (Choreografin) und ich, gingen jede Woche regelmässig ins Kino, und sie wollte immer wieder (am liebsten nur) Terminator 2 schauen…;)

Mindestens 20 Mal…war ich da drin im selben Kino, beim selben Film, mit ihr…;)))

Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




DKPost
Beiträge: 170

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von DKPost » Sa 30 Jul, 2022 16:44

Der Unterschied zwischen der Technik die Cameron anstrebt und der, die uns hier im Thread präsentiert wird, ist ziemlich sicher der, dass die eine funktionieren wird und die andere nicht.

Jetzt mal ernsthaft: Nicht ein einziger Frame der hier gezeigten Videos hat irgendetwas mit 3D zu tun. Egal welcher Screen, Abstand oder wie man auf das Bild schaut.
Stattdessen bekommt man pixelige und unscharfe Doppelbilder serviert.
Das sieht man ja auch an den Kommentaren unter den Videos.
Wenn es funktionieren wäre der TE wohl auch längst Multimillionär.
Sich dann hinzustellen und zu behaupten man hätte 3D ohne Brille erfunden setzt dem ganzen natürlich die Krone auf.




Darth Schneider
Beiträge: 12211

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von Darth Schneider » Sa 30 Jul, 2022 17:37

Das sehe ich auch so, nix hier oben ist irgendwie nur entfernt 3D…
Und ich mag eigentlich grundsätzlich 3D, Natürlich lange nicht für jeden Content.

Mein alter Panasonic LED TV kann das.
Sieht (mit echten 3D Filmen) auch ziemlich gut aus, aber wirklich cool, finde ich, ist 3D eigentlich nur in einem wirklich grossem (am liebsten) IMAX Kino, oder einfach, gross, mehr als hell genug, und sehr scharf…;)

@Frank
Bin schon gespannt was hinsichtlich 3D noch alles in naher Zukunft so kommt, für Film…
Ich denke das Thema an sich, ist noch lange nicht nicht gegessen…weil, das ist als zusätzliches visuelles Tool doch schon grundsätzlich spannend, für das Publikum.

Finde ich jetzt, aber blöderweise halt (noch) nicht perfektioniert und schon gar nicht irgend standardisiert.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




3Dvideos
Beiträge: 795

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von 3Dvideos » Sa 30 Jul, 2022 18:21

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 15:42
@3dVideos
Also ich würde jetzt mit James Cameron viel lieber mal über diese mich doch inzwischen sehr nervenden, ausgelutschten blauen Affen in Avatar (und leider schon wieder) in Avatar 2 diskutieren…??
Nur Spass…

Aber echt jetzt, ich denke so…!;)
Das können doch nicht die einzigen freundlichen Aliens sein im grossen Avatar Universum…;(

Und mit einem James Cameron willst du oder ich bestimmt nicht über 3D oder sonstige Film Farben oder sonst was über Filmmaking diskutieren.
Er hat unter Anderem, Titanic, Terminator 2, The Abyss und Aliens gemacht,
auch allesamt alles absolute Kultfilme…
Auch Oscars damit gewonnen…
Das wäre irgendwie doch mehr als peinlich.

Zuhören, ist alles was ich würde….
Der Herrgott hat uns einen Kopf zum Selberdenken gegeben. Cameron ist für mich ein Mitmensch mit gleichen Fragestellungen. Ich habe meine Entdeckung auf sein Material angewandt. Er wird es analysieren, weil er an allem interessiert ist, was ihn in der Fragestellung weiterbringen kann. Meine Grundidee war richtig, meine erste Feinwahrnehmung war richtig, mein eingebauter Verstärker ist richtig. Vielleicht kommt da noch mehr. Man muss immer neugierig, offen und bescheiden bleiben. Bei der Fusionsenergie freuen wir uns über Millisekunden. Über die Milliseparation von Vordergrund und Hintergrund sind wir bei 3D ohne Brille jetzt auf jeden Fall schon hinaus. Ich freu mich, dass Cameron viel Geld investieren konnte. Mein Forschungsbudget ist deutlich kleiner.
PS:
Terminator 2 habe ich zig mal im Kino geschaut.

Bei einem (6 Monate), Tanz Job in Florida:
Die Chefin (Choreografin) und ich, gingen jede Woche regelmässig ins Kino, und sie wollte immer wieder (am liebsten nur) Terminator 2 schauen…;)

Mindestens 20 Mal…war ich da drin im selben Kino, beim selben Film, mit ihr…;)))

Gruss Boris




legor

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von legor » Sa 30 Jul, 2022 18:27

Der Troll am vollen Futtertrog
erleidet keine Hungersnot,
schreibt irgendwas,mal das, mal dies,
Antworten sind ihm gewiss,
er fühlt sich hier im Paradies :-))




Frank Glencairn
Beiträge: 16943

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 30 Jul, 2022 19:22

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 17:37

@Frank
Bin schon gespannt was hinsichtlich 3D noch alles in naher Zukunft so kommt, für Film…
Ich denke das Thema an sich, ist noch lange nicht nicht gegessen…weil, das ist als zusätzliches visuelles Tool doch schon grundsätzlich spannend, für das
Na ja, 3D ist in den letzten 100 Jahren jetzt 3-4 mal grandios gescheitert - ich weiß nicht, ob das noch mal was wird.
Und ehrlich gesagt, hat das Ganze für mich was von einer Jahrmarkts-Attraktion, zum erzählen von Geschichten halte ich es aus verschiedenen Gründen eher für ungeeignet.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23821

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 30 Jul, 2022 19:58

3Dvideos hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 18:21
Der Herrgott hat uns einen Kopf zum Selberdenken gegeben.
Ja und vorallem zum fantasieren.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




3Dvideos
Beiträge: 795

Re: Wie ich 3D ohne Brille erfunden habe

Beitrag von 3Dvideos » Sa 30 Jul, 2022 21:46

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 19:22
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 30 Jul, 2022 17:37

@Frank
Bin schon gespannt was hinsichtlich 3D noch alles in naher Zukunft so kommt, für Film…
Ich denke das Thema an sich, ist noch lange nicht nicht gegessen…weil, das ist als zusätzliches visuelles Tool doch schon grundsätzlich spannend, für das
Na ja, 3D ist in den letzten 100 Jahren jetzt 3-4 mal grandios gescheitert - ich weiß nicht, ob das noch mal was wird.
Und ehrlich gesagt, hat das Ganze für mich was von einer Jahrmarkts-Attraktion, zum erzählen von Geschichten halte ich es aus verschiedenen Gründen eher für ungeeignet.
Vielleicht sollten wir erst einmal lesen, worum es hier überhaupt geht. Der Wechsel von der Stereoskopie zu einem neuen Ansatz ist schon innovativ, die Integration von 2D und 3D vielversprechend.

Deshalb sollten wir auf das Thema 3D nicht wie Pawlows Hunde reagieren und einfach mal pauschal irgendwas absondern.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von rush - Mo 7:19
» Premiere 2019 DRINGEND gesucht
von TomStg - Mo 7:15
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von Jott - Mo 6:49
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Darth Schneider - Mo 5:49
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:31
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 2:48
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mo 2:06
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:36
» Neue Nvidia RTX 6000 Profi-Grafikkarte: 48 GB VRAM und 18.176 CUDA Cores
von patfish - So 20:48
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - So 19:29
» Neue Sony Cinema Line Kamera kommt demnächst - mit APS-C Sensor?
von rob - So 19:24
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - So 14:16
» Marlowe — Neil Jordan/William Monahan
von Map die Karte - So 12:07
» Blackmagic MultiDock 2 Thunderbolt 2
von funkytown - So 12:05
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von Map die Karte - So 11:42
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von slashCAM - So 10:30
» Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout
von iasi - So 9:30
» VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren
von roki100 - Sa 23:25
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Sa 22:03
» M. Night Shyamalans "Knock at the Cabin" - offizieller Trailer
von 7River - Sa 20:15
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von eliawebde - Sa 19:45
» x-rite i1 Display Pro - jetzt color checker i1 pro
von FocusPIT - Sa 18:48
» Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
von iasi - Sa 18:15
» Mr. & Mrs. Smith — Donald Glover/Francesca Sloane/Phoebe Waller-Bridge
von Map die Karte - Sa 12:58
» Neue Nvidia RTX 4090: Doppelt so schnell wie RTX 3090 Ti - aber 1.949 Euro teuer
von cantsin - Sa 10:59
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von Schwermetall - Sa 10:35
» Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
von Frank Glencairn - Sa 8:39
» Suche Netztteil für die alte BM Pocket
von funkytown - Fr 23:34
» ACR Änderungen für verbesserte Fuji Raws
von klusterdegenerierung - Fr 20:57
» Django — Leonardo Fasoli/Maddalena Ravagli
von Map die Karte - Fr 20:04
» Was lernst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 17:05
» Weimar klassisch international: Schloss Belvedere
von 3Dvideos - Fr 15:56
» Neue Firmware 4.0 für Sony FX9
von slashCAM - Fr 14:48
» Gerücht: Sony bringt APS-C-Cinekamera FX30
von Darth Schneider - Fr 14:47
» Schnittzeit für Konzertfilm einschätzen
von wolfgang - Fr 10:38
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2s Canon R7 - Dynamic Shootout

Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"? weiterlesen>>