Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Nathanjo
Beiträge: 571

MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von Nathanjo » Sa 04 Sep, 2021 23:44

Hallo zusammen,

ich bin ja als Filmemacher (oder vielleicht mehr als Storyteller) etwas besessen, soll heißen ich kann nicht ohne an einem Hobbyprojekt zu arbeiten. So hatte ich mir dann auch für meinen zweiten Japan-Urlaub fest vorgenommen vor Ort einen szenischen Kurzfilm zu drehen, statt nur Touri zu sein. Nach einem kurzen Nachdreh in der deutschen "Corona-Pause" im letzten Jahr, ist das nun das Ergebnis. Ich sehe immer noch viele Ecken und Kanten, die ich gerne weggeschliffen hätte, aber um Ben Burtt zu zitieren: "Films are not released, the escape" - und es war Zeit loszulassen.




Wer keine 13 Minuten investieren möchte, hier der Trailer:




AndySeeon
Beiträge: 439

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von AndySeeon » So 05 Sep, 2021 08:15

Super gemacht. Coole Story und zielstrebig umgesetzt. Ein derart großes Projekt würde ich auch gerne mal durchziehen, Hut ab! Mir feht es dazu an Geduld...
Ich finde es auch super, dass Du im Gegensatz zu vielen "Hobbyfilmern" (ich denke, bei diesem Projekt kann man nicht mehr von Hobby reden) Mut zu dunklen Bildern hast, wenn es um dunkle Szenen geht.
Einziger Kritikpunkt: Im ersten Teil wirkt das Spiel mit Schärfe/Unschärfe auf mich etwas übertrieben und manchmal auch ein wenig daneben...

Gruß, Andreas




7River
Beiträge: 2029

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von 7River » So 05 Sep, 2021 10:56

Sehr cooler Look, vor allem in der Stadt. Sehr futuristisch. Hat mir gut gefallen. Auch das alte Japan, das wilde Japan finde ich faszinierend.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Nathanjo
Beiträge: 571

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von Nathanjo » So 05 Sep, 2021 19:23

AndySeeon hat geschrieben:
So 05 Sep, 2021 08:15
Super gemacht. Coole Story und zielstrebig umgesetzt. Ein derart großes Projekt würde ich auch gerne mal durchziehen, Hut ab! Mir feht es dazu an Geduld...
Ich finde es auch super, dass Du im Gegensatz zu vielen "Hobbyfilmern" (ich denke, bei diesem Projekt kann man nicht mehr von Hobby reden) Mut zu dunklen Bildern hast, wenn es um dunkle Szenen geht.
Einziger Kritikpunkt: Im ersten Teil wirkt das Spiel mit Schärfe/Unschärfe auf mich etwas übertrieben und manchmal auch ein wenig daneben...

Gruß, Andreas
Vielen Dank! Es ist nicht das größte Projekt, das ich je gemacht habe, aber definitiv das größte, das ich in den letzten 10 Jahren auch wirklich fertig bekommen habe. Ein 30-Minuten-Projekt von dem 20 Minuten gefilmt wurden, ist leider in der Tonne verschwunden.

Das mit dem Fokus stimmt übrigens, gehört zu den "Ecken und Kanten", die ich vielleicht noch hätte ausbessern können mit anderer Materialauswahl. Die Location im Hakone Nationalpark an sich ist aber auch nicht das, was wir wollten - nach ner Stunde Wandern und Klettern war das doch eher enttäuschend. Und dann hatten wir auch nur sehr kurz Zeit, weil uns das Licht davonlief.
7River hat geschrieben:
So 05 Sep, 2021 10:56
Sehr cooler Look, vor allem in der Stadt. Sehr futuristisch. Hat mir gut gefallen. Auch das alte Japan, das wilde Japan finde ich faszinierend.
Danke! Ich bin auch fasziniert von beidem und hoffe in den nächsten Jahren wieder hinzukommen. Dann vielleicht doch wieder nur als Touri. ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Sep, 2021 23:20

Ich finde diesen Thread sehr symtomatisch für dieses Forum, denn so sehr wie hier die Story immer wieder proklamiert wird und im Gegenzug das die cinematische Oberflächlichkeit belächelt wird, so uninteressant scheint es um so mehr für jene zu sein, die immerwieder belehren das nicht so sehr die Cam noch der look ausschlaggebend für einen guten Film sind.

Das nun von denen keiner aus dem Loch gekrochen kommt um seinen Respekt kund zu tun, ist für mich ein guter Beweis was für eine farce dieses Gsülze zuweilen ist.
Toller Job, viel Arbeit, Geschmackssache und das Ende finde ich etwas profan, dennoch, Respekt, muß man erstmal durchziehen! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MLJ
Beiträge: 2166

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von MLJ » Di 07 Sep, 2021 13:33

@Nathanjo
Ich habe mir den Film3 mal angesehen und sage nur: Fettes Daumen hoch :) Hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem, eine kleine Kritik von mir.

Die Dialoge klangen manchmal etwas "hölzern" mit zu wenig Selbstsicherheit und unsicher. Darauf solltest du etwas mehr achten da es so intensiver und glaubwürdiger wird. Die Szenen mit dem Schwert hätten etwas "sicherer" sein können und meine, dass es ab und zu so aussieht als wenn du unsicher damit bist. Kleiner Tipp: Schaue dir das nächste mal ein paar Filme an mit entsprechenden Szenen. ;) Nebenbei, kein Samurai trägt sein Schwert auf der Schulter. :)

Ansonsten, Hut ab, Respekt, gut gemacht und danke fürs teilen.

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Nathanjo
Beiträge: 571

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von Nathanjo » Di 07 Sep, 2021 17:29

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 06 Sep, 2021 23:20
Ich finde diesen Thread sehr symtomatisch für dieses Forum, denn so sehr wie hier die Story immer wieder proklamiert wird und im Gegenzug das die cinematische Oberflächlichkeit belächelt wird, so uninteressant scheint es um so mehr für jene zu sein, die immerwieder belehren das nicht so sehr die Cam noch der look ausschlaggebend für einen guten Film sind.

Das nun von denen keiner aus dem Loch gekrochen kommt um seinen Respekt kund zu tun, ist für mich ein guter Beweis was für eine farce dieses Gsülze zuweilen ist.
Toller Job, viel Arbeit, Geschmackssache und das Ende finde ich etwas profan, dennoch, Respekt, muß man erstmal durchziehen! :-)
Vielen Dank! Wenn ich dich richtig verstehe, beziehst du dich darauf, dass viel auf den Look eingegangen wurde? Ich muss sagen, das freut mich tatsächlich, da ich selbst zwischendurch ein wenig dran gezweifelt habe. Nach der Kamera hat auch ja noch keiner gefragt. 😃 Was die Geschichte angeht, so wünschte ich, ich hätte mir mehr Zeit vor dem Dreh genommen. Wir mussten aber auch mit ständig wechselnden Bedingungen umgehen, z.B. wollten wir noch in einem Nachtclub drehen, wo wir den Besitzer kennen, aber das hatte sich dann leider nicht mehr ergeben.
MLJ hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 13:33
@Nathanjo
Ich habe mir den Film3 mal angesehen und sage nur: Fettes Daumen hoch :) Hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem, eine kleine Kritik von mir.

Die Dialoge klangen manchmal etwas "hölzern" mit zu wenig Selbstsicherheit und unsicher. Darauf solltest du etwas mehr achten da es so intensiver und glaubwürdiger wird. Die Szenen mit dem Schwert hätten etwas "sicherer" sein können und meine, dass es ab und zu so aussieht als wenn du unsicher damit bist. Kleiner Tipp: Schaue dir das nächste mal ein paar Filme an mit entsprechenden Szenen. ;) Nebenbei, kein Samurai trägt sein Schwert auf der Schulter. :)

Ansonsten, Hut ab, Respekt, gut gemacht und danke fürs teilen.

Cheers

Mickey
Vielen Dank, auch fürs konstruktive Feedback! Mich würde noch im Detail interessieren was "unsicher" aussieht? Die Kameraarbeit oder die Choreographie? Der Hauptdarsteller ist Schwarzgurt-Träger im Kenjutsu (japanischer Schwertkampf) und auch ich trainiere seit vielen Jahren. Wir haben auch schon einige mehr Kampfkunst-bezogene Filme gedreht. Wir wissen also schon, dass Samurai das Schwert nicht über der Schulter tragen, aber mehr war vor Ort leider nicht zu organisieren. 😉 Das Ende an der Meeresbucht ist übrigens auch eigentlich nur ein "Touri-Video" von uns. Der Hauptdarsteller hat bei unseren letzten 2 Urlauben an vielen verschiedenen Orten "performt". Das eigentliche Ende haben wir nicht mehr geschafft zu drehen und so ist das dann im Schnitt an die Stelle gewandert, weil es inhaltlich 100% gepasst hat.




MLJ
Beiträge: 2166

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von MLJ » Di 07 Sep, 2021 18:04

@Nathanjo
Mit "unsicher" meinte ich die Dialoge an manchen Passagen und wie sie gesprochen wurden, nicht selbstsicher genug für so eine Handlung. Da vermisse ich persönlich mehr Aussagekraft und Überzeugung, das meinte ich damit. Nun, was die Sache mit dem Schwert angeht so mag das sein dass er damit umgehen kann aber an manchen Passagen sieht es etwas "Amateurhaft" aus. Ein Beispiel: Uma Thurman musste für die Dreharbeiten zu "Kill Bill 1+2" viel trainieren mit einem Meister bevor Quentin Tarantino zufrieden war. Es gibt einige "Making of" zu diesen beiden Filmen und wie hart die Darsteller und Darstellerinnen dafür mit den Katanas trainieren mussten. Die Bewegungen in den beiden Filmen mit dem Katana sind viel deutlicher, lassen keinen Zweifel aufkommen dass man damit umgehen kann. Das ist es was ich meinte. Ich hoffe dass dir diese Antwort weiterhilft und wie bereits erwähnt, insgesamt wirklich toll geworden. Meine kleine Kritik betrifft nur ein paar kurze Passagen in Sachen Dialoge und Schwert aber nicht den ganzen Film, okay ? ;)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Nathanjo
Beiträge: 571

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von Nathanjo » Di 07 Sep, 2021 18:20

MLJ hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 18:04
@Nathanjo
Mit "unsicher" meinte ich die Dialoge an manchen Passagen und wie sie gesprochen wurden, nicht selbstsicher genug für so eine Handlung. Da vermisse ich persönlich mehr Aussagekraft und Überzeugung, das meinte ich damit. Nun, was die Sache mit dem Schwert angeht so mag das sein dass er damit umgehen kann aber an manchen Passagen sieht es etwas "Amateurhaft" aus. Ein Beispiel: Uma Thurman musste für die Dreharbeiten zu "Kill Bill 1+2" viel trainieren mit einem Meister bevor Quentin Tarantino zufrieden war. Es gibt einige "Making of" zu diesen beiden Filmen und wie hart die Darsteller und Darstellerinnen dafür mit den Katanas trainieren mussten. Die Bewegungen in den beiden Filmen mit dem Katana sind viel deutlicher, lassen keinen Zweifel aufkommen dass man damit umgehen kann. Das ist es was ich meinte. Ich hoffe dass dir diese Antwort weiterhilft und wie bereits erwähnt, insgesamt wirklich toll geworden. Meine kleine Kritik betrifft nur ein paar kurze Passagen in Sachen Dialoge und Schwert aber nicht den ganzen Film, okay ? ;)

Cheers

Mickey
Hey, danke dir! Das mit den Dialogen habe ich dreisterweise direkt übergangen, weil mir das natürlich bewusst ist. Die Darsteller im Film haben zwar alle zumindest Laien-Erfahrung, aber besser geht das immer, auch durch noch bessere Regie meinerseits. Was die "Unsicherheit" mit dem Schwert angeht, so liegt das sicher daran, dass das komplett improvisierte Choreographien sind, die wir einfach nur abgefilmt haben. Aber das passt für mich, denn der Charakter im Film spielt ja auch nur in VR als "Hobby" rum und ist kein Schwertkampfmeister. 😉 Wenn wir Kampfchoreographien machen, dann ist alles vorgeplant. Dennoch es stimmt einfach, dass das alles Folgen des "wir drehen mal hier wo wir gerade stehen schnell" sind. 😄 Mein Ziel für die Zukunft ist daher mal sehr viel Zeit in einen viel kürzeren Film zu investieren und die Qualität anzuheben. Da ich beruflich andere Qualitätskriterien erfüllen muss, wirkt sich das auch auf meinen Blick auf meine Hobby-Produktionen aus...




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 07 Sep, 2021 18:29

Nathanjo hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 17:29
Vielen Dank! Wenn ich dich richtig verstehe, beziehst du dich darauf, dass viel auf den Look eingegangen wurde? Ich muss sagen, das freut mich tatsächlich, da ich selbst zwischendurch ein wenig dran gezweifelt habe. Nach der Kamera hat auch ja noch keiner gefragt. 😃 Was die Geschichte angeht, so wünschte ich, ich hätte mir mehr Zeit vor dem Dreh genommen. Wir mussten aber auch mit ständig wechselnden Bedingungen umgehen, z.B. wollten wir noch in einem Nachtclub drehen, wo wir den Besitzer kennen, aber das hatte sich dann leider nicht mehr ergeben.
:-) Servus, nein, totales Missverständnis! :-)
Ich wollte meinen Unmut damit Kund tun, das sich hier ausser uns dreien keiner zu Wort meldet, über so ein kreatives, aufwändiges Projekt, bei dem es eine Story gibt.

Die meißten die hier posten, ich auch, posten zusammenhangslose Emotionen zusammengefasst wie ein Musikvideo.
Dies wird dann von den "Profis" belächelt, weil es offenkundlich nur oberflächlich um "look" & "Kamerafetischismus" und nicht wie in echten Filme um eine Story geht.

Nun, wo jemand genau diesem Rat gefolgt ist, interessiert es wie so oft kaum eine Sau.
Meckern ist doch viel schöner und Lob über die Lippen bringen nix für abgebrühte Profis! ;-) Oder sind diese Profis am Ende garkeine? ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MLJ
Beiträge: 2166

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von MLJ » Di 07 Sep, 2021 18:35

@Nathanjo
So so, "dreister weise übergangen" ? So etwas wichtiges ? lol Für Laien haben sich alle gut geschlagen und so schlimm war meine kleine Kritik auch nicht gemeint denn insgesamt passt alles, okay ? Es waren nur ein paar Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind, mehr nicht. Klar, hinterher ist man immer schlauer aber nur so lernt man und achtet dann auf solche Sachen. Hinzu kommen die Umstände unter denen dein Film entstanden ist und die sind für andere nicht nachvollziehbar wenn sie nicht selbst beim Dreh dabei waren. Auch meine kleine Kritik ändert nichts an meiner Meinung zu deinem Film und es bleibt bei einem dicken fetten "Daumen hoch" zu dem Ergebnis okay ? :)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Nathanjo
Beiträge: 571

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von Nathanjo » Di 07 Sep, 2021 18:47

MLJ hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 18:35
@Nathanjo
So so, "dreister weise übergangen" ? So etwas wichtiges ? lol Für Laien haben sich alle gut geschlagen und so schlimm war meine kleine Kritik auch nicht gemeint denn insgesamt passt alles, okay ? Es waren nur ein paar Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind, mehr nicht. Klar, hinterher ist man immer schlauer aber nur so lernt man und achtet dann auf solche Sachen. Hinzu kommen die Umstände unter denen dein Film entstanden ist und die sind für andere nicht nachvollziehbar wenn sie nicht selbst beim Dreh dabei waren. Auch meine kleine Kritik ändert nichts an meiner Meinung zu deinem Film und es bleibt bei einem dicken fetten "Daumen hoch" zu dem Ergebnis okay ? :)

Cheers

Mickey
In meiner Antwort auf deine Kritik "übergangen" meinte ich.😉 Nur, weil mir das bewusst war. Dass du die Schwertszenen so empfunden hast wie du beschreibst, ist ja ein Fakt, und damit erstmal wichtiger Input. Eben, weil es für mich überraschend war. Ob das für "Profis" korrekt aussieht, ist ja wie du geschrieben hast, nicht unbedingt genug. Filmkämpfe sind ja auch (fast) nie realistisch.

Konstruktive Kritik ist immer gut. Also, bei mir ist da nix falsch angekommen, nochmals vielen Dank, auch fürs Lob!




Nathanjo
Beiträge: 571

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von Nathanjo » Di 07 Sep, 2021 20:00

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 18:29
:-) Servus, nein, totales Missverständnis! :-)
Ich wollte meinen Unmut damit Kund tun, das sich hier ausser uns dreien keiner zu Wort meldet, über so ein kreatives, aufwändiges Projekt, bei dem es eine Story gibt.

Die meißten die hier posten, ich auch, posten zusammenhangslose Emotionen zusammengefasst wie ein Musikvideo.
Dies wird dann von den "Profis" belächelt, weil es offenkundlich nur oberflächlich um "look" & "Kamerafetischismus" und nicht wie in echten Filme um eine Story geht.

Nun, wo jemand genau diesem Rat gefolgt ist, interessiert es wie so oft kaum eine Sau.
Meckern ist doch viel schöner und Lob über die Lippen bringen nix für abgebrühte Profis! ;-) Oder sind diese Profis am Ende garkeine? ;-)
Achso, verstehe! Naja, vielleicht sehen viele den Thread auch einfach nicht, ich poste ja auch nicht mehr so super oft hier. Aber klar, über mehr Kommentare würde ich mich natürlich sehr freuen. 😊 Für dieses Projekt habe ich gegenüber anderen Filmen, die ich gemacht habe, auch kein gutes "Marketing" vorbereitet, von daher überrascht es mich generell wenig, dass die Views gering sind.




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 07 Sep, 2021 21:31

Nathanjo hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 20:00
Naja, vielleicht sehen viele den Thread auch einfach nicht
:-)) Hahaha (hysterische Zuckungen) ne ist klar, ich wiederhole noch mal die ausschlaggebenden Fakten die jedem ersichtlich sind! :-)

Kurzfilm in Tokio gedreht

Stimmt, das kann man schon mal übersehen, wie zb. "externe SSD" :-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Di 07 Sep, 2021 22:41

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 18:29
Dies wird dann von den "Profis" belächelt, weil es offenkundlich nur oberflächlich um "look" & "Kamerafetischismus" und nicht wie in echten Filme um eine Story geht.
Also meine Meinung dazu:

wenn es nur um Story geht, dann ist der Look doch irrelevant. Smartphone als Kamera und gut ist.

Aber natürlich wäre der "Kurzfilm in Tokio gedreht" besser, wenn man es filmisch umsetzen würde...also mindestens 10 Bit Kamera vll. noch Anamorphic Linse, dann nachträglich Colorgrading bzw. cinematischen Look verpassen usw. usf. das würde in meinen Augen definitiv besser aussehen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




srone
Beiträge: 9990

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von srone » Mi 08 Sep, 2021 00:14

roki100 hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 22:41
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 18:29
Dies wird dann von den "Profis" belächelt, weil es offenkundlich nur oberflächlich um "look" & "Kamerafetischismus" und nicht wie in echten Filme um eine Story geht.
Also meine Meinung dazu:

wenn es nur um Story geht, dann ist der Look doch irrelevant. Smartphone als Kamera und gut ist.

Aber natürlich wäre der "Kurzfilm in Tokio gedreht" besser, wenn man es filmisch umsetzen würde...also mindestens 10 Bit Kamera vll. noch Anamorphic Linse, dann nachträglich Colorgrading bzw. cinematischen Look verpassen usw. usf. das würde in meinen Augen definitiv besser aussehen.
vielleicht sollte man es eher so darstellen, eine story und ein produktionsdesign, welches einem smartphone standhält, mit einer richtigen kamera gedreht, dann hast du alles...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




blueplanet
Beiträge: 1161

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von blueplanet » Mi 08 Sep, 2021 07:08

...und überhaupt...ein USB-C-Stecker...im Nacken...beim Schlafen. Reine Utopie!
Nee, alles jut!! :)
Absoluter Respekt für das "Durchziehen" eines solchen Projekts...im Urlaub ;))

LG
Jens




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 07:45

roki100 hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 22:41
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 18:29
Dies wird dann von den "Profis" belächelt, weil es offenkundlich nur oberflächlich um "look" & "Kamerafetischismus" und nicht wie in echten Filme um eine Story geht.
Also meine Meinung dazu:

wenn es nur um Story geht, dann ist der Look doch irrelevant. Smartphone als Kamera und gut ist.

Aber natürlich wäre der "Kurzfilm in Tokio gedreht" besser, wenn man es filmisch umsetzen würde...also mindestens 10 Bit Kamera vll. noch Anamorphic Linse, dann nachträglich Colorgrading bzw. cinematischen Look verpassen usw. usf. das würde in meinen Augen definitiv besser aussehen.
Sagt der 12Bit Raw Hinterkopfurlaubsfilmer.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 08:00

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 08 Sep, 2021 07:45
roki100 hat geschrieben:
Di 07 Sep, 2021 22:41


Also meine Meinung dazu:

wenn es nur um Story geht, dann ist der Look doch irrelevant. Smartphone als Kamera und gut ist.

Aber natürlich wäre der "Kurzfilm in Tokio gedreht" besser, wenn man es filmisch umsetzen würde...also mindestens 10 Bit Kamera vll. noch Anamorphic Linse, dann nachträglich Colorgrading bzw. cinematischen Look verpassen usw. usf. das würde in meinen Augen definitiv besser aussehen.
Sagt der 12Bit Raw Hinterkopfurlaubsfilmer.
.LOL :D
Auch als 8Bit Fix6ler regionaler Feuerwehr-oder Rettungsdienst Kameramann, würde ich das selbe sagen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 09:11

Jaja, Du bist halt ein echter Profi, das liest und sieht man schon.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 09:22

Bin kein Profi, nur jemand der die Dinge eben anders sieht als Du. Und das sollte für Profi wie Du einer bist doch kein Grund sein, um wiedermal so komisch reagieren zu müssen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 11:15

roki100 hat geschrieben:
Mi 08 Sep, 2021 09:22
Bin kein Profi, nur jemand der die Dinge eben anders sieht als Du. Und das sollte für Profi wie Du einer bist doch kein Grund sein, um wiedermal so komisch reagieren zu müssen.
Ich reagiere nicht komisch sondern in Anbetracht was der TO geleistet hat brüskiert, über Deinen Kommentar das der Film keinen Look habe!

Klar, für jemand der nur Fuji grüngelb für cinematischen look gelten lässt, kann das natürlich aufgehen, leider impliziert Dein Kommentar aber auch das die Arbeit damit nicht so dolle rüber kommt und an der Stelle frage ich mich immer, wie weit man sich aus dem Fenster lehnen kann, wenn man selber "nur" Testclips" oder Urlaubshinterköpfe dreht.

Da ist ein Film schon was anderes, da würde ich schon aus Respekt der Sache gegenüber kleinere Brötchen backen und kein Film muß irgendeinen look haben.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 18:18

@Kluster, Du hast scheinbar wiedermal deine Tage... und missbrauchst den Thread für deine Zwecke bzw. um deine Persönliche Probleme raus zu lassen...

Lies nochmal alles von vorne und frage dich mindestens 2x ob deine Einstellung so in Ordnung (Vernünftig) ist. Du könntest auch in diesem Fall die Dinge Positiver sehen (es liegt an dir selbst wie Du die Dinge siehst), stattdessen drehst Du alles wieder so um mit Sätze wie "leider impliziert Dein Kommentar aber auch das die Arbeit damit nicht so dolle rüber kommt" weil Du bei andere zu gerne Negative Dinge suchst (aber nicht wirklich findest), statt in dir selbst (wo Du es findest). Und alles mit der Absicht, dich selbst mit "ich habe recht" zu befriedigen. Und darin bist Du kein besonderer Profi, sondern ein ziemlicher Versager (mit der innere ruhe und innere Bemühung, die innerliche Dinge positiv zu gestalten, um äußerliche Positiv zu beeinflussen, DAS (!) ist leider nicht jedermann stärke, auch deine nicht...).

Du willst scheinbar nichtmal begreifen, dass nicht jeder irgendwelche Videos mit Gesichert usw. im Internet veröffentlichen will und drehst das so um "frage ich mich immer, wie weit man sich aus dem Fenster lehnen kann, wenn man selber "nur" Testclips" oder Urlaubshinterköpfe dreht" als würde ich "nur" das drehen.

Und zuletzt noch, schreibst Du mir etwas vom Respekt gegenüber andere "Da ist ein Film schon was anderes, da würde ich schon aus Respekt der Sache gegenüber kleinere Brötchen backen und kein Film muß irgendeinen look haben" merkst aber nicht, dass deine Einstellung nicht nur Respektlos gegenüber mir (der andere) ist, sondern akzeptierst nichtmal, dass nicht jeder das so sehen muss wie Du.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Mi 08 Sep, 2021 19:19, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 19:14

Oje roki!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 20:42

jetzt noch Daumen hoch für Hinterkopfurlaubvideo und dann ist alles gut! ;)

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 21:11

Hinterkopfurlaub - Agentur für cinematische Kurzfilme
Denk mal drüber nach. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 21:18

Nix Agentur, auch nicht für YouTube (ab und zu kommen manchmal Hinterköpfevideos öffentlich), manche (wie ich) machen es einfach so, als Hobby zum verlieben in das cinematische, oder zum abschalten wegen dem chaotischen täglichen Kreislauf (Arbeit) um nicht an Burnout zu erleiden...und betrachte das für einen selbst wertvoller als Brötchen zu verdienen.... Darüber könntest Du auch mal nachdenken, statt ungerecht zu beurteilen&verurteilen... hoffentlich dann auch respektieren und akzeptieren, ob das nun ein roki oder 3DVideo ist.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 21:49

Holy!!! Da macht man als Friedenspfeife ein Spässchen und dann kommt sowas!
Schlaf Dich mal wieder aus roki.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 21:53

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 08 Sep, 2021 21:49
Schlaf Dich mal wieder aus roki.
habe ich und dann habe ich das geschrieben.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 21028

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Sep, 2021 21:59

Ich denke eine halbe Stunde wird da aber nicht reichen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8402

Re: MEMORIES OF TOKYO - Kurzfilm in Tokio gedreht

Beitrag von roki100 » Mi 08 Sep, 2021 23:37

okay, damit es dir wohl geht, werde ich mich für ein paar Stunden hinlegen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 20:01
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von Axel - Di 18:53
» Jetzt offiziell: Sony Xperia PRO-I mit RX100 VII Sensor, 4K120p und Micro-SDXC
von Jan - Di 18:50
» Unterwasserdrohne iBubble von Notilo
von NasserVadder - Di 18:05
» Bitte um konstruktive Kritik
von Darth Schneider - Di 17:34
» Rat für MBR/GPT & TPM/SBoot
von klusterdegenerierung - Di 16:50
» Objektiv für Alpha 7 IV (Crop)
von cantsin - Di 15:54
» Der Sensor der Sony Alpha 7S III - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Di 15:37
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von ruessel - Di 15:28
» Neue Funktionen in Adobe Premiere und After Effects - u.a. Multi-Frame Rendering und Remix
von slashCAM - Di 15:02
» Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max
von roki100 - Di 14:18
» Samyang 12mm f/2.0 for Fujifilm X AF
von roki100 - Di 13:19
» Reportage-Produktionshilfe gefällig?
von dosaris - Di 11:49
» Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
von roki100 - Di 11:29
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Di 11:00
» Sony bringt 1 Zoll Sensor ins Smartphone - Xperia PRO-I
von markusG - Di 10:26
» [STELLENANZEIGE] Produktmanager im Pro-Video-Bereich (m/w/d) - mehrere Standorte
von TeltecAG - Di 10:26
» Umsteigen ?
von Bluboy - Di 0:21
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Mediamind - Mo 21:58
» Fuji X-T3 schwarz, OVP, mit 'Thumbrest', shuttercount 13473
von roki100 - Mo 21:52
» Professionelles 4-Achsen Gimbalkamerasystem: DJI Ronin 4D Gimbal und Zenmuse X9 Vollformat 6K/8K Kamera
von iasi - Mo 21:44
» Übertrifft Intels Core i9 12900HK Apples M1 Max und AMDs mobile Ryzen?
von mash_gh4 - Mo 20:42
» Aktuelle Cashbacks im Herbst 2021: Panasonic, Canon, Olympus und Sirui
von tom - Mo 18:20
» Video Assist oder Ninja V für Panasonic S5
von Manuell - Mo 13:52
» Frage zu Schnittprogramm Umstieg
von soulbrother - Mo 13:02
» Drei kleine Geheim-Tricks für Blackmagic DaVinci Resolve
von slashCAM - Mo 11:45
» DUNE !
von 7River - Mo 9:49
» DJI: Neues professionelles Ronin 4D und Zenmuse X9 Gimbalkamerasystem kommt am 20. Oktober
von iasi - Mo 1:14
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:06
» GH6: Mehr Daten auf Händlerseiten aufgetaucht
von mash_gh4 - So 22:31
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.4 bringt 5fache Beschleunigung für neue MacBook Pros, Dropbox Replay Support und mehr
von mash_gh4 - So 21:28
» Trimming / PreCut - welche Software eignet sich zum trimming?
von Jott - So 19:21
» RØDE mit neuem Zubehör für Wireless GO, GO II und das Lavalier GO Mikrofon
von ChristianG - So 19:14
» *Biete* Weebill S + Transmount Funkstrecke
von ksingle - So 19:02
» Bitte um Rezension
von roki100 - So 18:54
 
neuester Artikel
 
Premiere und After Effects - Neue Funktionen

Adobe hat mal wieder einige Neuigkeiten zu den Video Applikationen zu verkünden. Dazu gehören Multi-Frame-Rendering in After Effects oder Verbesserungen bei der Umwandlung von Sprache in Text in Premiere Pro. Sowie ein spannendes KI-Feature namens Remix... weiterlesen>>

Cashbacks von Panasonic, Canon, Olympus und Sirui

Wir haben für Euch aktuell laufende Rabatt-Aktionen und Cashbacks der Kamera- und Objektivhersteller Panasonic, Canon, Olympus und Sirui zusammengestellt -- wo läßt sich gerade wie viel bei einem Kauf sparen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...