Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
StanleyK2
Beiträge: 1040

Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von StanleyK2 » Fr 14 Mai, 2021 19:21

Noch einmal ein kurzes Makro-Video aus einer Reihe von Mikrochip-Portraits: die Oberfläche von älteren Mikroprozessoren als Landschaft. Bei Strukturen um ein Mikrometer ist noch im sichtbaren Licht viel zusehen.

Sicher relativ speziell, ohne Beziehung zum technischen Thema: so what?

Verwendet wurden spezielle Makroobjektive von Canon (ca. 1985), die Mikroskopobjektiven ähneln und auch einen RMS Anschluss haben (mit FD-Adapter). Keine wissenschaftlichen Spezialobjektive, aber trotzdem gute Leistung, vor allem sehr gute Bildfeldebnung (im Gegensatz zu einfacheren Mikroskopobjektiven für biologische Anwendungen).

Die ursprünglich für analogen Kleinbildfilm konstruierten Objektive kommen bei digitalem full-frame natürlich schon an ihre Grenzen.

Bei den letzten Aufnahmen wurde noch ein FD 1.4x Extender als Nachbrenner verwendet.




joerg-emil
Beiträge: 426

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von joerg-emil » So 16 Mai, 2021 20:41

sehr cool und mal was anderes,

schöner Einstieg mit Vorstellung der alten Optiken, passende Musik, tiefe Einblicke in die IT der 80er und auch nicht zu lang.
Hat mich sehr gut unterhalten, vielen Dank.

Gruß joerg-emil
www.emilsvideo.de
Magix Video ProX
Panasonic Lumix DMC G70




MrMeeseeks
Beiträge: 1236

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von MrMeeseeks » So 16 Mai, 2021 21:00

Super cool, sieht aus wie eine kleine Stadt.

Welche Maßstab wurde denn am Ende erreicht?




StanleyK2
Beiträge: 1040

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von StanleyK2 » So 16 Mai, 2021 21:40

MrMeeseeks hat geschrieben:
So 16 Mai, 2021 21:00
Super cool, sieht aus wie eine kleine Stadt.

Welche Maßstab wurde denn am Ende erreicht?
Zum Schluss ist das reale Objekt ca. 15x linear vergrößert auf dem dem (fullframe) Chip abgebildet, also Bildhöhe ca. 1.6 mm in der Realität




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » So 23 Mai, 2021 09:55

Danke für den Film.
Heute Nacht ist mir ein Thema dazu eingefallen, was ich gerne realisieren möchte (ein extrem Macro Aktionfilm). Problem war das Objektiv zu bekommen, Canon 20mm/F3.5. Nicht das keine Angebote da sind, entweder um 200,- mit Pilz oder schön, dann jenseits von 300,-
Konnte heute morgen aber eines von den guten ergattern, es hatte keiner darauf geboten, da falsche Überschrift in der Bucht. Dazu noch "Deinen" gezeigten Macrotisch, hat mir knapp 100,- abgeknöpft.... ich hoffe das ich genug Licht zwischen Objekt und Optik bekomme, das ich ein Video hinbekomme.
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » So 23 Mai, 2021 10:06

Interessant wäre noch "Bewegung" in die Szene zu bekommen. Kreuztisch für Mikroskope?
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




manfred52
Beiträge: 97

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von manfred52 » So 23 Mai, 2021 10:17

ruessel hat geschrieben:
So 23 Mai, 2021 10:06
Kreuztisch für Mikroskope?
Oder Motorslider für Timelaps-Aufnahmen.

Gruß Manfred




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » So 23 Mai, 2021 10:48

Oder Motorslider für Timelaps-Aufnahmen.
Habe ich bestellt, die Schritte werden aber für eine sanfte Bewegung zu groß sein....
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » So 23 Mai, 2021 10:53

Bild
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




manfred52
Beiträge: 97

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von manfred52 » So 23 Mai, 2021 11:21

Du denkst also eher an eine Drehbewegung, ich dachte eher an einer linearen Bewegung.

Ich habe mir aus einem Novoflex-Einstellschlitten und einem Motor für Timelaps von RatRig einem Motorschlitten selbst gebaut.
Mit dem RatRig-Steuergerät erreiche ich damit eine kontinuierliche Mindestgeschwindigkeit von 0,1mm/s , max. 1mm/s.

Da die einzelnen Bauteile eh schon vorhanden waren entstanden auch keine zusätzlichen Kosten.

Die beiden Achsen habe ich mit einem passenden Stück Flachgummi überlappend verbunden. Die Wellenenden und das Gummi wurden jeweils mit Kabelbinder fixiert. Das ergibt eine weiche Gummikupplung.

Das Ergebnis habe ich hier z.B. mit dem Film "Ewig schön" vor einiger Zeit (10.05.2020) vorgestellt.




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » So 23 Mai, 2021 12:25

eine kontinuierliche Mindestgeschwindigkeit von 0,1mm/s , max. 1mm/s.
Ah....das hört sich gut an.
Ich weiß noch nicht aber eine extrem langsame Drehbewegung lockert immer auf. Meine Bühne wäre so um 1mm-3mm Bildbreite, da sollten eigentlich 1/100 Schritte sein.

Das wäre eine günstige Beleuchtung: https://www.ikea.com/de/de/p/jansjoe-ar ... -90386012/

Bild
https://www.lmscope.com/de/Makrofotogra ... NSJOE.html
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




manfred52
Beiträge: 97

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von manfred52 » So 23 Mai, 2021 12:40

ruessel hat geschrieben:
So 23 Mai, 2021 12:25
Meine Bühne wäre so um 1mm-3mm Bildbreite, da sollten eigentlich 1/100 Schritte sein.
Willst du jetzt Fotos oder ein Video erstellen?
Bei 0,1mm /s und Filmeinstellung 25B/s hast du 250 Frames/s.

Hier mal ein paar Fotos von meinem Selbstbau
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




StanleyK2
Beiträge: 1040

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von StanleyK2 » So 23 Mai, 2021 12:53

Hallo,

also IMHO kann man das mit der mechanischen Bewegung eher vergessen. Bildgrösse ca. 2x3 mm, wenn da ein Floh hustet, gibt es gleich ein Erdbeben. Bildausschnitt einstellen und fokussieren ist schon ein Abenteuer.

Kreuztisch? Was super professionelles vielleicht, aber das kostet richtig und führt auch nicht unbedingt zum gewünschtem Ziel ...

Ich hab da eine neue Serie zum Thema Zuckerkrsialle im polarisiertem Licht in Arbeit (altes Zucker-Video s.u., gab es hier schon mal). Da soll auch etwas Bewegung rein. Aber da dachte ich eher an (sparsam eingesetzte) Post-Effekte: verschieben/drehen/zoomen mit Keyframes.

Lichtproblem nicht vergessen. Hier noch mal die verwendete Kaltlichtleuchte (hat sogar eine eingebaute Blitzröhre). Intern eine 100 Watt Kaltlichtspiegellampe mit zusatzlicheme Wärmeschutzfilter im Strahlengang. Drei flexible Lichtleiterarme. Läßt sich auch gut verwenden, wo wenig Platz ist. 100 Watt auf ein paar Quadratmillimeter konzentriert ist schon echt hell. Aber im extremen Makro kann es nicht genug Licht geben. Einfache LED-Leuchten sind in der Regel zu unpraktisch und lichtschwach.
IMG_2874k.JPG
IMG_3063k.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




manfred52
Beiträge: 97

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von manfred52 » So 23 Mai, 2021 13:19

StanleyK2 hat geschrieben:
So 23 Mai, 2021 12:53
Hallo,

also IMHO kann man das mit der mechanischen Bewegung eher vergessen. Bildgrösse ca. 2x3 mm, wenn da ein Floh hustet, gibt es gleich ein Erdbeben.
Wo siehst du denn hier (z,B. ab 1:18 und 3:50) ein Erdbeben?
Die Bildgröße war dabei eher kleiner als 2x3mm und ich habe nicht so ein tolles Makroequipment bzgl. Motivhalterung und Beleuchtung.

https://youtu.be/9VEJcqIokjA




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » So 23 Mai, 2021 17:52

Wo siehst du denn hier (z,B. ab 1:18 und 3:50) ein Erdbeben?
Ich dachte in diesem Video steht alles fest und es ist nur eine Schärfeverlagerung. Ich würde gerne eine ganz leichte Drehung (10-20 grad) oder ein seitliches verfahren haben (1mm) - in Echtzeit.
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




manfred52
Beiträge: 97

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von manfred52 » So 23 Mai, 2021 18:32

ruessel hat geschrieben:
So 23 Mai, 2021 17:52
Ich dachte in diesem Video steht alles fest und es ist nur eine Schärfeverlagerung.
Bei einem Mikroskopobjektiv (10-fach) plus festem 250mm Tubus geht eine Schärfeverlagerung nur durch eine Bewegung der Kamera oder des Motivs.
Deshalb ja auch der Bau des Motorschlittens. Bei einer Fahrt über einer Ebene hättest du genau das, was du suchst.




StanleyK2
Beiträge: 1040

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von StanleyK2 » So 23 Mai, 2021 22:27

ruessel hat geschrieben:
So 23 Mai, 2021 17:52
.... Ich würde gerne eine ganz leichte Drehung (10-20 grad) oder ein seitliches verfahren haben (1mm) - in Echtzeit.
Wenn das Motiv keine Eigenbewegung, würde ich - wie schon gesagt - beim Editing bewegen. Kommt natürlich darauf an, was wie gezeigt werden soll.
Zuletzt geändert von StanleyK2 am Mi 26 Mai, 2021 09:48, insgesamt 1-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » Mo 24 Mai, 2021 05:54

Es handelt sich bei mir um kräftige Macro Explosionen, mit viel Rauch und Flammen. Wahrscheinlich ist es wirklich besser in der Post die Bewegung einzufügen, die 6K hat da auch etwas Spielraum in der Bildgröße. Ist im Moment ja nur eine fixe Projekt-Idee von mir.......
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




ruessel
Beiträge: 7433

Re: Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait

Beitrag von ruessel » Mo 31 Mai, 2021 17:51

So langsam kommt hier alles bestellte an. Auch wenn gesagt wurde, LED ist zu dunkel, ich habe mir den NeoPixel Ring bestellt, als Bühnenscheinwerfer ;-)
Keine Ahnung ob 16x WS2812 LEDs ausreichen (6.8 lumens per LED), passen aber schön um die Canon Optik herum. Auf zu den Zuckerkristallen mit Kirmesbeleuchtung....... (Na klar, Polfilterfolie nicht vergessen ;-))

Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Resolve GUI heller einstellen?
von Bruno Peter - Sa 17:33
» Rocksteady = Qualitätsverlust ?
von klusterdegenerierung - Sa 17:00
» Herausragende Bewerbungen für den slashCAM Lesertest der Nikon Z6 II
von medienonkel - Sa 16:24
» BIETE Sachtler FSB 8 CF MS System Stativ Speedlock komplett mit Tasche
von Axel - Sa 16:15
» Neue Firmware für DJI Mini 2 bringt Unterstützung für den DJI Smart Controller
von Jalue - Sa 15:29
» Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
von speven stielberg - Sa 15:12
» Drehbuch gesucht
von MLJ - Sa 14:16
» Greenscreenbearbeitung in DaVinci 17
von Muschmann - Sa 14:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Sa 13:53
» Final Cut Pro Update 10.5.3 bringt u.a. eigenen Editor für Metadaten-Spalten
von Axel - Sa 12:43
» Linux auf externe m.2 SSd installieren
von Jörg - Sa 10:30
» FCP 10.5.3
von Axel - Sa 8:18
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Sa 5:15
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:10
» !!BIETE!! Diverse Ebay Veräufe
von klusterdegenerierung - Fr 23:52
» Moire bei diesem Muster?? BMPCC6Kpro
von TheBubble - Fr 23:29
» !!BIETE!! Pro-ject Genie 1.3 Plattenspieler
von klusterdegenerierung - Fr 22:30
» Rolleiflex 6008 Pro +2 Objektive, Werkstatt-überholt, neues Ladegerät
von klusterdegenerierung - Fr 22:14
» Empfehlung für Kamera (Erotikfilm)
von klusterdegenerierung - Fr 21:53
» Lego Musikvideo und "Fake" Trailer
von Darth Schneider - Fr 20:27
» Win 10 pro config
von Bluboy - Fr 20:15
» ComWeb
von kledano - Fr 18:35
» (DIY) diffusion filter for bmpcc 6k pro
von roki100 - Fr 15:16
» Aus ALG2 in die Selbständigkeit - Ratschläge gesucht
von TheGadgetFilms - Fr 14:54
» Sachtler aktiv8 Fluidkopf in der Praxis: Schnelleres und komfortableres Flowtech Stativ-System?
von slashCAM - Fr 14:15
» Razer Blade 14 Laptop mit Ryzen 9 CPU, Nvidia RTX 3080 GPU und 100% DCI-P3 Display
von Tscheckoff - Fr 14:04
» Verkauf Sony EX 3
von heathcliff - Fr 11:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von klusterdegenerierung - Fr 8:09
» The Colorist Guide to DaVinci Resolve 17 - Gutes Grading-Wissen kostenlos
von thsbln - Do 21:58
» USB-C Audiointerface für Mobiltelefone?
von DAF - Do 21:01
» Kyno nach Signiant-Übernahme EOL? Angeblich nicht
von freezer - Do 7:07
» Who‘s There? - Sehr kurzer Horror Kurzfilm gedreht auf der BMPCC 6K
von Soeren - Mi 23:20
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Mi 22:23
» Casting-Tipps für die Low Budget Produktion
von newz6user - Mi 21:39
» Suche VX1000 (oder anderen Camcorder) mit Fisheye-Objektiv zur Ausleihe
von eddigurdo - Mi 19:27
 
neuester Artikel
 
Test: Sachtler aktiv8 Fluidkopf

Mit seinen neuen Aktiv Fluidkopf-Systemen ist Sachtler angetreten, ein noch schnelleres Arbeiten mit Fluidköpfen und seinem anerkannt schnellem Flowtech Stativ-System zu ermöglichen. Zentraler Bestandteil des neuen aktiv Systems sind neue SpeedLevel und SpeedSwap Funktionen. Wir haben uns den neuen Sachtler aktiv8-Kopf am Flowtech 75 aktiv-Stativ genauer angeschaut und wollten wissen, wie gut der neue Fluidkopf in der Praxis ist weiterlesen>>

Casting Tipps für Low Budget Filme

Dieser Artikel war bei uns in Arbeit, als Corona die Notwendigkeit für Castings (nicht nur) im Low-Budget Filmbereich plötzlich implodieren ließ. Doch wer jetzt wieder mit einem eigenen Film loslegen will, könnte die folgenden Tipps vielleicht ganz praktisch finden... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...