Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Die Wespenspinne



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
manfred52
Beiträge: 77

Die Wespenspinne

Beitrag von manfred52 » Sa 10 Okt, 2020 15:11

Hallo,

heute möchte ich euch eine der größten und schönsten Spinnen, die es in Deutschland gibt, vorstellen.

Gruß Manfred

https://youtu.be/bi6f_pra7hc




srone
Beiträge: 9349

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von srone » Sa 10 Okt, 2020 15:16

eindrucksvoll und gut gemacht, aber wie soll ich danach - heute nacht zur ruhe kommen?...;-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




dosaris
Beiträge: 1348

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von dosaris » Sa 10 Okt, 2020 15:58

keine credits für den soundtrack?

selber produziert?




Auf Achse
Beiträge: 3993

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von Auf Achse » Sa 10 Okt, 2020 17:13

WOW, sehr tolle Nahaufnahmen! Und auch gute Infos zur Spinne!

Wie nah kannst du mit deinem Equipment rangehen und vor allem ohne dass dir die Spinne abhaut oder sich belästigt fühlt?

Und wie lange bist du auf der Lauer gelegen und ausreichend abwechslungsreiches Material zu haben?

Vielen Dank und Grüsse,
Auf Achse




Jack43
Beiträge: 1122

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von Jack43 » Sa 10 Okt, 2020 17:51

manfred52 hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 15:11
Hallo,

heute möchte ich euch eine der größten und schönsten Spinnen, die es in Deutschland gibt, vorstellen.

Gruß Manfred

https://youtu.be/bi6f_pra7hc
Hallo Manfred,
fantastisch!! Kompliment für die super Makros und den informativen Kommentar, wieder was gelernt!
Gruß Paul




nicecam
Beiträge: 1923

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von nicecam » Sa 10 Okt, 2020 18:29

@ manfred52

Sehr schön!!!

Bei 2:14 hätte ich mich vorhin beim Schauen fast am heißen Kaffee verbrüht :-))
Insofern kann ich srone beipflichten ;-)

Wer bisher nicht an Arachnophobie litt, könnte dazu kommen, oder aber derjenige, der bisher davon betroffen war, davon geheilt werden, wegen der Schönheit der Bilder.

Ein kleiner Kritikpunkt: Ich meine, zu Anfang der Wechsel von Halbnahe zu Nahe zwischen 0:19 und 0:39 ist einer zuviel. Da hätte man anders schneiden können.
Sonst hätte ich nichts zu bemäkeln.
Gruß Johannes




DAF
Beiträge: 615

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von DAF » Sa 10 Okt, 2020 18:40

Auch von mir wie immer "Daumen hoch"

Was ich mal versuchen würde:
Manche Einstellungen (falls dein NLE das kann) zu stabilisieren. Also Beispiel die paar Sekunden ab 0:50
Da habe ich fast nicht bemerkt, dass sich die Spinne ja selbst bewegt, weil das ganze Netz "wackelt" = Bild unruhig ist. Bei Totalen (bsp. ab 1.00) ist das völlig OK bzw. sieht mit unscharfem Hintergrund sogar erst naturnah aus.
Nahe find ich es störend.
Aber möglicherweise sieht´s danach auch künstlich aus...
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Du sollst deine Kamera immer in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen wie du sie auseinander genommen hast.




cantsin
Beiträge: 8216

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von cantsin » Sa 10 Okt, 2020 18:47

Wieder mal große Klasse, und extrem spannend und lehrreich!

Wie schon beim letzten Video, wäre meine Empfehlung, einen professionellen Sprecher zu suchen, vielleicht auch hier im Forum (und vielleicht bieten sich hier Leute an, die das zu einem günstigen Tarif machen können) - was das Video noch mal ganz erheblich aufwerten und auf sendefähiges Niveau bringen würde.




manfred52
Beiträge: 77

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von manfred52 » Sa 10 Okt, 2020 18:51

[/quote]
dosaris hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 15:58
selber produziert?
Nein, kommt vom Kayser Medienverlag. Nennung im Video ist keine Bedingung.
Auf Achse hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 17:13
Wie nah kannst du mit deinem Equipment rangehen und vor allem ohne dass dir die Spinne abhaut oder sich belästigt fühlt?
Und wie lange bist du auf der Lauer gelegen und ausreichend abwechslungsreiches Material zu haben?
Mit dem Laowa Probe 2x war ich z.T. nur 1-2cm entfernt, mein Walimex 100mm makro hat eine Arbeitsdistanz von ca. 120mm. Die Spinne ist nicht besonders scheu, eher etwas träge.
Die Aufnahmen entstanden bei mir im Garten, konnte also immer wieder mal vorbei schauen. Es waren 4 "Drehtage",
jeweils 2 für das Netz und den Kokon.
DAF hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 18:40
Aber möglicherweise sieht´s danach auch künstlich aus...
So ist es. Es war leider zeitweise sehr windig.
cantsin hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 18:47
Wie schon beim letzten Video, wäre meine Empfehlung, einen professionellen Sprecher zu suchen
Hatte ja einen, aber er ist mir (als Hobbyfilmer) zu teuer geworden.




Auf Achse
Beiträge: 3993

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von Auf Achse » Sa 10 Okt, 2020 19:33

Möchte auf deine Art des Textes eingehen, weil ich mich darin wiedererkenne :-) Ich finde es klingt teilweise wie ein Aufsatz in der Schule. Inhaltlich völlig korrekt, eigentlich über-korrekt, und dadurch unglaublich "brav" und nicht grad spannend.

Ich spreche aus eigener Erfahrung weil meine Texte vor Jahren genau SO geklungen haben. Durch aufmerksames Zuhören bei diversen Dokus hab ich mir eine etwas peppigere, knackigere Art des Textschreibens angelernt. Schon geringe Änderungen können eine grosse Wirkung haben! Und vor allem ... keine Angst vor Halbsätzen!

Mit einem etwas peppigeren Text würde auch deine eh ganz gute Stimme schon wesentlich spannender rüberkommen! Und würde mit der Qualität deiner Filmaufnahmen gleichziehen!

Grüsse,
Auf Achse




klusterdegenerierung
Beiträge: 18412

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 10 Okt, 2020 21:23

Mir hat es auch wieder sehr gut gefallen, mir ist aber das etwas fehlende kontrastige Licht aufgefallen, welches Du üblicherweise hast,
vielleicht war das nur ein nicht so sonniger Tag?

Danke fürs teilen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




3Dvideos
Beiträge: 599

e: Die Wespenspinne

Beitrag von 3Dvideos » So 11 Okt, 2020 00:01

Mit dem sonnigen Tag bringt Kluster ein wichtiges Stichwort. Sicher kann man bei Farbkorrektur/Color Grading noch etwas machen. Wie würden die Bilder bei Sonne aussehen? Viele Schnittprogramme bieten inzwischen als eine Möglichkeit eine Farbanpassung an Referenzbilder. Welches Farbkonzept verfolgst du, Manfred?




dosaris
Beiträge: 1348

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von dosaris » So 11 Okt, 2020 00:17

manfred52 hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 18:51
cantsin hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 18:47
Wie schon beim letzten Video, wäre meine Empfehlung, einen professionellen Sprecher zu suchen
Hatte ja einen, aber er ist mir (als Hobbyfilmer) zu teuer geworden.
wenn Du dazu evtl noch Kapazität frei hast sieh mal rein bei
der LandesMedienAnstalt Eures Bundeslandes.
Die bieten oft auch Sprecher-Ausbildung an.
Hier war das für Medien-Schaffende sogar kostenfrei.




manfred52
Beiträge: 77

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von manfred52 » So 11 Okt, 2020 17:24

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 21:23
vielleicht war das nur ein nicht so sonniger Tag?
Stimmt, die Wetterbedingungen waren nicht optimal. Dazu kam auch noch, dass sich die Spinne nur an den bereits genannten 4 Tagen blicken ließ. Da sie nach der Eiablage zeitnah stirbt, war auch ein Nachdrehen nicht mehr möglich.
3Dvideos hat geschrieben:
So 11 Okt, 2020 00:01
Welches Farbkonzept verfolgst du, Manfred?
Die Farben sollen natürlich aussehen. Daher nur gelegentlich einige Farbkorrekturen, wenn die Clips nicht miteinander harmonieren.




manfred52
Beiträge: 77

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von manfred52 » Mo 12 Okt, 2020 10:23

Vielen Dank für´s Schauen und Kommentieren

Gruß Manfred




3Dvideos
Beiträge: 599

Re: Die Wespenspinne

Beitrag von 3Dvideos » Mo 12 Okt, 2020 22:18

manfred52 hat geschrieben:
So 11 Okt, 2020 17:24
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 21:23
vielleicht war das nur ein nicht so sonniger Tag?
Stimmt, die Wetterbedingungen waren nicht optimal. Dazu kam auch noch, dass sich die Spinne nur an den bereits genannten 4 Tagen blicken ließ. Da sie nach der Eiablage zeitnah stirbt, war auch ein Nachdrehen nicht mehr möglich.
3Dvideos hat geschrieben:
So 11 Okt, 2020 00:01
Welches Farbkonzept verfolgst du, Manfred?
Die Farben sollen natürlich aussehen. Daher nur gelegentlich einige Farbkorrekturen, wenn die Clips nicht miteinander harmonieren.
Mein Farbkonzept ist eher cineastisch: Die Farben sollen gefallen. Deshalb wirken die Farben im Kino häufig satt. Dafür nimmt man zum Beispiel gerne bei optimalen Wetterbedingungen auf. Oder man kann optimale Wetterbedingungen mit naturidentischen Farben simulieren. Bei diesem Farbkonzept wird berücksichtigt, dass bereits die Auswahl des Objektivs, der Blende, der Belichtungszeit farbrelevante Entscheidungen sind, die den "natürlichen" zufälligen Lichteinfall gezielt steuern. Gestaltet man also bei der Aufnahme bereits die "natürlichen" Farben, darf man das natürlich auch bei der Nachbearbeitung. Die Spinne in satten Farben muss also nicht unnatürlicher wirken, als die zufälligen Farben ohne Nachbearbeitung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von klusterdegenerierung - Mo 18:05
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von pillepalle - Mo 17:50
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 17:09
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von markusG - Mo 16:56
» [Verkaufe] Fujinon MK18-55 T2.9 Sony E-Mount Cine Zoom
von jansi - Mo 16:33
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von Frank Glencairn - Mo 15:59
» Gibt es doppel ArcaSwiss Platten?
von klusterdegenerierung - Mo 15:14
» SUCHE GH5(s) Bundle oder analoge Alternative
von Diamonus - Mo 15:03
» *BIETE* GH5 mit Zubehör; *BIETE* Meike 35mm T/2.2 und Olympus 12-40mm 2.8 pro
von Diamonus - Mo 14:58
» Cyber Monday Angebote von Sennheiser, Beyerdynamic, Tokina, Colorlabs AI, Magix, Lockcircle, Toolfarm, Lightworks und me
von slashCAM - Mo 13:30
» proDAD VitaScene V4 PRO: über 1.400 Übergangseffekten und Videofiltern
von klusterdegenerierung - Mo 12:54
» Magnetic-Mount Filter für Irix Cine-Objektive erschienen
von slashCAM - Mo 12:30
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von ruessel - Mo 8:55
» Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?
von acrossthewire - So 20:29
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - So 19:41
» Biete neuw. Panasonic GH5 V-Log mit Garantie & Zubehör (nur 108 Auslösungen)
von Huitzilopochtli - So 19:20
» Samyang Xeen Classic vs. CF Serie
von Rwalther - So 17:34
» Objektiv- und Displayschutz Osmo Pocket
von nicecam - So 16:29
» Neue Firmware für DJI RS 2 und RSC 2 Gimbals bringt Unterstützung für neue Kameras
von norbi - So 16:24
» Actioncam und Proberaummitschnitt: Video und Audio asynchron
von michi333 - So 14:40
» "Komm und sieh" - auf BD
von 7River - So 13:10
» KI ersetzt den Himmel in Videos und macht den Tag zur Nacht
von CandyNinjas - So 12:15
» Zeitdauer aller existierenden Filmclips von Projekt addieren (mit Prelude möglich?)
von Asjaman - So 11:05
» Blender 2.91 online
von motiongroup - So 9:55
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:47
» Osmo Pocket - Präzise Steuerung in der Mimo App
von suchor - Sa 19:31
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Sa 18:53
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von klusterdegenerierung - Sa 16:55
» RØDE Vlogger Kits für Smartphone-Filmemacher
von Sammy D - Sa 16:43
» Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?
von ruessel - Sa 15:07
» instagram zickt beim video upload.
von Cinemator - Sa 14:12
» Arte: Dokumentarfilm über Islam
von roki100 - Sa 14:01
» 1080 HDMI to 2K SDI ?
von prime - Sa 13:18
» ND Filter Look
von Jörg - Sa 12:58
» Vorher gefilmte leere Szene von Szene mit Handlung abziehen?
von MichaelQuack - Sa 12:39
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...