Seite 2 von 2

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 14:58
von Xander-Rose
Liebe slashCAM-Community,

vielen Dank vorab an diejenigen, die sich die Zeit genommen haben, meinen Film zu schauen und zu beurteilen.

Da das "Zerreißen" :D jetzt offensichtlich ein Ende hat, möchte ich abschließend auch noch ein kurzes Fazit ziehen.

Dies war mein erster Beitrag hier und ich bin mit der Hoffnung auf ehrliches/professionelles Feedback zu meinem Filmprojekt, hergekommen.
Ich wusste, dass hier kein Blatt vor den Mund genommen wird und das ist auch gut so, denn nur so kann man dazu lernen!

Aller Anfang ist schwer. Die ersten Kommentare hatten nicht viel mit Professionalität zu tun - ist aber nicht schlimm, muss man ja nicht drauf eingehen - hab's trotzdem gemacht! :D
Dann kam die Diskussion ins Rollen und es gab einige interessante Ansichten und Meinungen, die teilweise auch geholfen haben, den Film aus der Sicht Anderer zu betrachten.

Ich glaube grundsätzlich war es mein Fehler, hier den falschen Titel Reisedoku gewählt zu haben. Auch meine Bemerkung im ersten Beitrag zu diesen Begrifflichkeiten haben wohl nichts genützt, die Bedeutung zu relativieren. Das führte offensichtlich zu falschen Erwartungen eurerseits. Denn im Grunde war es natürlich ein privater Urlaubsfilm dessen Inhalt, also die Reise an sich, dennoch auf gewisse Weise "dokumentiert" wurde. Es ist der chronologische Ablauf dieser Reise. Vermutlich hätte ich deutlicher beschreiben müssen, wieso, warum und weshalb ich zu diesen Stilmitteln gegriffen habe.
Das ist auf jeden Fall mein Learning für das nächste mal! ;)

Offensichtlich ist die Laufdauer des Films ein großes Problem. Das kann ich verstehen, denn es ist ein (so glaube ich) gesamt-gesellschaftliches Phänomen, welches wohl auf den durch digitale Massenmedien verursachte Schnelllebigkeit und damit resultierenden schwindenden Aufmerksamkeitsspannen, zurückzuführen ist. Die Zeiten haben sich geändert. Das ist teilweise sehr Schade, kann aber kaum ändern. Dennoch muss man nicht darauf eingehen und seine Filmprojekte für diejenigen, die sich nicht die Zeit nehmen können oder wollen, auf Mundhäppchengröße trimmen - das werde ich im Falle meines Filmes auch nicht tun, auch wenn ich dann Publikum verliere!

Aber vielleicht werde ich mir das ein oder andere mal durch den Kopf gehen lassen und, wenn mal Zeit und Lust da ist, ein Update machen. Ich denke die Themen: inhaltliche Klammer (Intro/Outro), Karten-Animation und Übergänge Musik -> O-Ton sind die Anregungen VON EUCH, die es durchaus Wert sind, überdacht zu werden! ;) Vielen Dank dafür!

Eine Frage habe ich aber noch:
Da ihr ja offensichtlich alle vom Fach seid (so nehme ich zumindest an), gibt es hier irgendwo auch etwas von euch zu sehen? All die Theorie ist ja gut und schön, aber noch besser lernen tut man ja besonders im kreativen Bereich auch durchs Sehen und Hören! Ein exemplarisches Beispiel vom "Lehrer" höchst persönlich steigert natürlich auch die Authentizität (ich hasse dieses Wort).
Also wenn jemand von euch ein eigenes Beispiel zum Thema Reisedoku oder Urlaubsfilm hat, wäre ich sehr interessiert!! :)

Grüße
Xander

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 15:20
von Darth Schneider
Also ich würde hier im Forum eine Reisedoku von mir nur dann zeigen, wenn ich die Reise nur für den Film gemacht hätte, und einen reinen Urlaubsfilm würde ich persönlich hier nicht zeigen, weil, das ist zu persönlich und auch vorallem zu langweilig für fremde Leute...
Also ich denke es geht darum sich zu entscheiden, will man einen Film machen oder Ferien ?
Und andererseits gilt zu unterscheiden, ist der Film für ein grosses Publikum ? Oder nur nur für ein ganz kleines weil nur wenige Leute den Bezug dazu haben, und die Beteiligten kennen....?
Aber das ist nur meine Meinung und grundsätzlich finde ich es immer cool wenn Leute hier eigene Filme hochladen.
Gruss Boris

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 16:12
von domain
Ich habe ja früher, also ab ca. 2005 mit Begeisterung private Urlaubsreisefilme erstellt (zuächst mit der Sony FX1).
Einmal äußerte ich meinem inzwischen leider verstorbenen Reisepartner, dass mich das nachfolgende Videoschneiden beinahe mehr fasziniere als die bisher erlebten und zukünftigen Reiseindrücke. Da war er noch stärker frustriert als über meine Ansage, dass es in Norwegen teilweise so aussehe wie in österreichs Mittelgebirgen, alles abgeschliffen durch die Eiszeit nur mit weniger Bäumen und Grün. Ok, nach einigen Aufnahmen von weidenden Kühen auf einem Flecken Wiese vor einer blitzblanken Gletscherzunge oder dem Blick vom Preikestolen 600m hinab auf zwei Fjorde etc., habe ich meine Meinung revidiert.

Bild

Das Schicksal dieser privaten Dokus ist derzeit allerdings die Schublade. Immer wieder nehme ich mir vor, sie wieder mal anzusehen. Aber ich weiß ja, dass sie dort in Ruhe lagern und das Ansehen ziemliche Wehmut hervorrufen würde.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 17:13
von TomStg
Xander-Rose hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 14:58
Offensichtlich ist die Laufdauer des Films ein großes Problem. Das kann ich verstehen, denn es ist ein (so glaube ich) gesamt-gesellschaftliches Phänomen, welches wohl auf den durch digitale Massenmedien verursachte Schnelllebigkeit und damit resultierenden schwindenden Aufmerksamkeitsspannen, zurückzuführen ist.
Schnelllebigkeit ist sicher eine Eigenschaft oder Wirkung digitaler Medien, hat aber mit der Dauer Deines Film nichts zu tun.

Das Thema heißt Zielgruppe. Für die Teilnehmer Eurer Reise ist die Laufdauer sicher okay, denn der Film bindet deren Aufmerksamkeit bis zum Schluß. Aber Nicht-Teilnehmern der Reise bietet der Film bzgl Inhalt, Struktur und Dramaturgie deutlich zu wenig, so dass kaum jemand aus dieser Gruppe Lust hat, sich den Film 43 min lang anzusehen sehen.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 19:31
von dienstag_01
Xander-Rose hat geschrieben:Ich glaube grundsätzlich war es mein Fehler, hier den falschen Titel Reisedoku gewählt zu haben. Auch meine Bemerkung im ersten Beitrag zu diesen Begrifflichkeiten haben wohl nichts genützt, die Bedeutung zu relativieren. Das führte offensichtlich zu falschen Erwartungen eurerseits. Denn im Grunde war es natürlich ein privater Urlaubsfilm dessen Inhalt, also die Reise an sich, dennoch auf gewisse Weise "dokumentiert" wurde. Es ist der chronologische Ablauf dieser Reise. Vermutlich hätte ich deutlicher beschreiben müssen, wieso, warum und weshalb ich zu diesen Stilmitteln gegriffen habe.
Das ist auf jeden Fall mein Learning für das nächste mal! ;)
Ob das was genützt hätte? Ich bezweifle es ;)

Auf alle Fälle ist es wichtig, ein Publikum zu finden, das bereit ist, sich auf etwas einzulassen*. Bei Profis kann einen schon manchmal erstaunen, mit welch eingeschränkten Blick sie Sachen sehen. Da geht's nur noch um Schema F. Das ist natürlich sehr hilfreich für Leute, die genau nach diesem Schema Filme machen wollen. Für andere nicht.

*Letztendlich ist das aber für alle Filmemacher so. Wenn man nicht für Auftraggeber filmt oder für eine klar umrissenen Zielgruppe, deren Erwartungshaltung man bedienen will, dann macht man sich auf die Suche nach Publikum, nach Menschen mit denen man kommunizieren will/kann. Ist manchmal frustrierend, kann aber sehr cool sein. Eigentlich wie bei einer Reise ;)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 20:21
von Xander-Rose
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 19:31
Auf alle Fälle ist es wichtig, ein Publikum zu finden, das bereit ist, sich auf etwas einzulassen*
Du gehörst auf jeden Fall zu denjenigen, die sich drauf eingelassen haben ;)
Da leider sonst niemand meiner Frage nach eigenen Werken nachgekommen ist, hau ich nochmal einen raus! Ich bin noch auf der Suche nach Publikum :D

Ist schon was älter (wahrscheinlich mit "Impressionsfilm" zu betiteln) aber dafür schön kurz ;)


2013 war ich für einen längeren Aufenthalt in Nepal, da hatte ich viel Zeit. Das sind Impressionen die ich immer mal wieder auf den Straßen eingefangen und verarbeitet habe. "One day in.." ist ja kein neuer Plot aber macht immer wieder Spaß :)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 20:40
von klusterdegenerierung
Xander-Rose hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:21
Da leider sonst niemand meiner Frage nach eigenen Werken nachgekommen ist, hau ich nochmal einen raus!
Moinsen Xander,
ich habe schon diverses gedreht und auch hier präsentiert. Leider ist keine Reisedoku dabei, dokus grundsätzlich aber schon.

Ist die Frage ob ich Dir da behilflich sein kann, darfs auch was anderes sein? :-)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 20:46
von klusterdegenerierung
Xander-Rose hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:21
Ist schon was älter (wahrscheinlich mit "Impressionsfilm" zu betiteln) aber dafür schön kurz ;)
Holla!
Nach dem Motto, warum gut wenn man auch schlechter kann. ;-)))

Hat mir seehr gut gefallen!
Da habe ich kaum was zu meckern, wenn überhaupt, das ich Anfangs die Musik stimmig fand, dann allmählich mit den Menschen etwas zu traurig.

Daumen hoch, gefällt mir sehr!

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 20:51
von Xander-Rose
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:40
Ist die Frage ob ich Dir da behilflich sein kann, darfs auch was anderes sein? :-)
Aber Hallooo, hau raus!
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:46
Nach dem Motto, warum gut wenn man auch schlechter kann. ;-)))
Haha.. ich würde es "anders" nennen ;)
Freut mich, dass es gefällt!

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 20:55
von dienstag_01
Das geht so in Richtung Standard, den man erwarten kann, interessiert mich nun wieder überhaupt nicht. Wenn es wenigstens Musik aus der Region gewesen wäre ;)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:07
von klusterdegenerierung
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:55
Das geht so in Richtung Standard, den man erwarten kann, interessiert mich nun wieder überhaupt nicht. Wenn es wenigstens Musik aus der Region gewesen wäre ;)
Dann spanne uns nicht mehr auf die Folter und zeige uns endlich wie es besser gemacht wird.
Ich will ja nicht sagen ich habe die Nase voll von den Schlaumeiern und Schönrednern, aber sowas in der Richtung!

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:22
von dienstag_01
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:07
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:55
Das geht so in Richtung Standard, den man erwarten kann, interessiert mich nun wieder überhaupt nicht. Wenn es wenigstens Musik aus der Region gewesen wäre ;)
Dann spanne uns nicht mehr auf die Folter und zeige uns endlich wie es besser gemacht wird.
Ich will ja nicht sagen ich habe die Nase voll von den Schlaumeiern und Schönrednern, aber sowas in der Richtung!
Du hattest doch schon mal was von mir gefunden. War in deinem Musikthread. Vergesslich geworden oder.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:23
von klusterdegenerierung
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:22
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:07


Dann spanne uns nicht mehr auf die Folter und zeige uns endlich wie es besser gemacht wird.
Ich will ja nicht sagen ich habe die Nase voll von den Schlaumeiern und Schönrednern, aber sowas in der Richtung!
Du hattest doch schon mal was von mir gefunden. War in deinem Musikthread. Vergesslich geworden oder.
Zeigen zeigen zeigen :-)
Musikthread ?? :-0

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:26
von dienstag_01
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:23
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:22

Du hattest doch schon mal was von mir gefunden. War in deinem Musikthread. Vergesslich geworden oder.
Zeigen zeigen zeigen :-)
Da musst du dich mal bissel strecken ;)

Und vielleicht gewöhnst du dir mal ein paar Formen an. Die erste: man schaut sich ein Video an, bevor man seinen Quark dazu gibt. Das nennt sich Respekt.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:29
von klusterdegenerierung
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:26
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:23


Zeigen zeigen zeigen :-)
Da musst du dich mal bissel strecken ;)

Und vielleicht gewöhnst du dir mal ein paar Formen an. Die erste: man schaut sich ein Video an, bevor man seinen Quark dazu gibt. Das nennt sich Respekt.
Welches Video erstmal ansehen wenn ich nicht wußte das Du eines gepostet hast? Da greifst Du ja schon in die Zukunft.
Respekt ist jetzt aber auch ein bisschen fett oder? ;-)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:36
von dienstag_01
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:29
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:26

Da musst du dich mal bissel strecken ;)

Und vielleicht gewöhnst du dir mal ein paar Formen an. Die erste: man schaut sich ein Video an, bevor man seinen Quark dazu gibt. Das nennt sich Respekt.
Welches Video erstmal ansehen wenn ich nicht wußte das Du eines gepostet hast? Da greifst Du ja schon in die Zukunft.
Respekt ist jetzt aber auch ein bisschen fett oder? ;-)
Es geht um deine Kommentare hier in diesem Thread, du schaust dir den Film nicht an aber kommentierst seit 3 Tagen ununterbrochen.

Dein Thread heißt übrigens Was schaust du gerade. Oder Was hörst du gerade. Ist doch von dir.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:41
von klusterdegenerierung
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:36
Es geht um deine Kommentare hier in diesem Thread, du schaust dir den Film nicht an aber kommentierst seit 3 Tagen ununterbrochen.
??Häh, selbstverständlich habe ich mir den Film angesehen nach dem ich mit euch allen ins Gespräch gekommen bin, sonst könnte ich ja wohl kaum mit reden.

Das größte Geheimnis in diesem Forum wird wohl immer bleiben, warum hier alle so latent aggro und angep... sind.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mo 04 Mai, 2020 21:45
von dienstag_01
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:41
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 21:36
Es geht um deine Kommentare hier in diesem Thread, du schaust dir den Film nicht an aber kommentierst seit 3 Tagen ununterbrochen.
??Häh, selbstverständlich habe ich mir den Film angesehen nach dem ich mit euch allen ins Gespräch gekommen bin, sonst könnte ich ja wohl kaum mit reden.

Das größte Geheimnis in diesem Forum wird wohl immer bleiben, worum hier alle so latent aggro und angep... sind.
Das musst gerade du sagen.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 15:29
von Xander-Rose
Auch ne Möglichkeit den Thread tot zu kriegen... manmanman... wie im Kindergarten!

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 16:56
von klusterdegenerierung
Xander-Rose hat geschrieben:
Mo 04 Mai, 2020 20:51
Aber Hallooo, hau raus!
Hallo Xander, im folgenden Thread habe ich was gepostet, über die Videos kommst Du natürlich auch auf meinen Kanal wenn Du neugierig bist. :-) Liebe Grüße

viewtopic.php?f=77&t=149062&p=1042673#p1042673

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 18:36
von Xander-Rose
Ach cool, bin mal auf deinem Vimeo Channel etwas rumgesneakt ;)
Man sieht, dass du aus der Fotografie kommst, sehr gute Schule!
"Snow, Icerain and the a6300" finde ich irgendwie klasse. Weckt Kindheitserinnerungen, schöne Aufnahmen und Musik! ;)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 18:55
von klusterdegenerierung
Oh da hast Du Dir aber einen privaten "Schinken" rausgesucht. ;-))

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 19:40
von Xander-Rose
Wundert dich das? :D
Mit Werbe- und Messefilmen kann ich nicht so viel anfangen.
Die kann man technisch analysieren und beurteilen ob sie die richtige Zielgruppe erreichen etc.
Aber Emotionen wecken sie ganz selten!

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 20:04
von klusterdegenerierung
Xander-Rose hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 19:40
Wundert dich das? :D
Mit Werbe- und Messefilmen kann ich nicht so viel anfangen.
Die kann man technisch analysieren und beurteilen ob sie die richtige Zielgruppe erreichen etc.
Aber Emotionen wecken sie ganz selten!
Also wenn was auf meinem Kanal Emotionen weckt dann doch wohl die folgenden drei.

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 21:26
von Xander-Rose
Bei mir tatsächlich nicht.
Den ersten finde ich ästhetisch total interessant. Ich liebe solche "hidden places".
Hier in Berlin war ich auch mal in einem alten, verlassenen und zerfallenen Gebäude (ehemals ein Krankenhaus) fotografieren:
05_kl.png
Die Röhren waren natürlich nicht da, die entsprangen meiner Fantasie.. :D

Die anderen beiden Filme sind informative Dokus über tragische Schicksale, sehr solide gefilmt und geschnitten.
Sowas betrachte ich meistens aus rationaler Sicht.. je nachdem wie es gemacht ist - in diesem Fall eben "gestellt".

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 22:28
von klusterdegenerierung
Xander-Rose hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 21:26
Ich liebe solche "hidden places".
Ööh!
http://www.gedenkstaetten-augustaschach ... staschacht

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 05 Mai, 2020 22:33
von klusterdegenerierung
Xander-Rose hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 21:26
in diesem Fall eben "gestellt"
Wenn man so ein junges Mädchen bei der tagtäglichen Blutwäsche in die Kinder Krebs Klinik begleitet findest Du das gestellt, puh?

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Mi 06 Mai, 2020 00:10
von Xander-Rose
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 22:28
Xander-Rose hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 21:26
Ich liebe solche "hidden places".
Ööh!
http://www.gedenkstaetten-augustaschach ... staschacht
Das war dem Film natürlich nicht zu entnehmen.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 22:33
Xander-Rose hat geschrieben:
Di 05 Mai, 2020 21:26
in diesem Fall eben "gestellt"
Wenn man so ein junges Mädchen bei der tagtäglichen Blutwäsche in die Kinder Krebs Klinik begleitet findest Du das gestellt, puh?
Zur täglichen Blutwäsche begleitet? Es war ein Drehtag, oder? Nicht falsch verstehen, natürlich meine ich mit "gestellt" nicht die Kleine Miriam bzw. den Besuch in der Klinik!!!
Ich meine die Machart des Films. Weiß auch nicht, liegt vielleicht auch am Sprecher oder an der Distanz zur Kamera... In einer Einstellung sieht man übrigens die Tonassistenz ;) ansonsteh ja aber gut und solide gemacht, wie ich finde!

Alle 3 Wochen in die Klinik zur Blut-Transfusion...
Was hat es mit dir gemacht? Gehst du Blut spenden?

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Do 28 Mai, 2020 20:52
von Xander-Rose
Moinsen!

Einige Zeit ist vergangen und ich möchte Euch nicht vorenthalten, was aus dem Urlaubsfilm geworden ist.
Ein neues Intro, weg vom Traum, hin zu einer kurzen Vorstellungsrunde aller Beteiligten.
Eine animierte Karte visualisiert regelmäßig den Routenverlauf.
Untertitel geben zusätzlich Informationen über Gesprochenes und mehr oder weniger wichtige Details.

Außerdem hab ich die Farbkorrektur überarbeitet und diverse Schnittfolgen geändert / etwas gekürzt.



Vielen Dank an Euch für den Input!
Beste Grüße
Alex

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Do 28 Mai, 2020 21:51
von klusterdegenerierung
Hallo Alex,
4 Fragen hätte ich, wieso seit ihr nicht schon auf dem Hinweg über Basid gefahren, war doch viel kürzer?
Was war denn das Gesundheitliche Problem und von wem, weswegen ihr abgebrochen habt?

Der Junge im reißenden Fluß, braucte der keine Hilfe? (hatte ich mich schon bei der ersten Version gefragt und ich dachte ihr fahrt dem hinterher, so sah es anfänglich zumindest aus.)

Kannst Du mir den Interpret und Titel des letzten Smashhits nennen? :-))

Danke fürs teilen, hat mir sehr gut gefallen! :-)

Re: Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!

Verfasst: Di 02 Jun, 2020 17:20
von Xander-Rose
Hi, bezüglich deiner Fragen:

Warum nicht gleich über Basid?
Weil der Urlaub sonst nur halb so lang gewesen und wir auch nur die Hälfte dieses Landes gesehen hätten.
Das Ziel war nicht der kürzeste Weg, sondern so viel wie möglich zu erleben.

Der Grund für den Abbruch des Trekkings waren vermutlich Anzeichen von Höhenkrankheit und außerdem hätte das Heilkraut nicht für 7 Tage gereicht :)

Der Junge im Fluß brauchte keine Hilfe. Vielleicht eine Art Mutprobe oder einfach nur Spaß an der Freude. Er war auch nicht der Einzige, der in die reißenden Fluten sprang.

Zu der Musik:
Leider kann ich dir weder Titel noch Interpret nennen. Die Musik haben wir uns von unseren Fahrern geben lassen.