Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Visioncreed
Beiträge: 2

Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Visioncreed » Fr 21 Jun, 2019 16:51

Hallo liebes Slashcam Forum,

wir würden euch gerne unseren Kurzfilm Vicarious vorstellen. Der Film beschäftig sich mit den Themen Realität und Fantasie und erinnert ein wenig an den Film Das erstaunliche Leben des Walter Mitty. Nur heisst unser Hauptcharakter Jake Thompson und um seinen langweiligen Leben zu entkommen flüchtet er sich gerne in die Welt seiner Bücher. Doch irgendwann muss Jake feststellen, dass seine Tagträumerei ihn nicht mehr glücklich macht. Wird er für sich eine Möglichkeit finden glücklich zu werden?



Wir würden uns sehr freuen, eure Meinung über unseren Kurzfilm zu erfahren.

Wir haben mehrere Jahre an diesem Projekt gearbeitet und alles mit eigenen Geldern finanziert. Durch viel Glück konnten wir in Deutschland, Italien, Polen und Südkorea drehen. Die Musik wurde von Vincent Lee komponiert.




Framerate25
Beiträge: 900

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Framerate25 » Fr 21 Jun, 2019 17:24

Vielen Dank fürs zeigen!

Meine einzige Kritik wäre: Jede Sekunde, jede Einstellung und diese wahnsinnige Bilderflut genossen.

Unfassbar geile Lichter, Stimmung, Atmos, Story, artfull Jumpcuts etc pp....
Epic, in my Eyes - Humanbeing
Grüßle
FR25




Axel
Beiträge: 12458

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Axel » Fr 21 Jun, 2019 17:32

Da steckt so viel Leidenschaft drin, die reißt sogar die ganzen Klischees, vor denen der Film strotzt, mit sich. Und passt ja schließlich auch zu unseren Phantasien, oder? Herzklopfen, Gänsehaut und das breiteste Grinsen im Gesicht. Vielen Dank für sehr inspirierende und erfrischende 15 Minuten, das war unglaublich!

EDIT, Tip: auf großem Schirm und LAUT gucken, hier handelt sich's um Kino!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Visioncreed
Beiträge: 2

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Visioncreed » Fr 21 Jun, 2019 17:34

Vielen Dank für diese tollen Worte, wir sind gerade sehr sehr gerührt von eurem Feedback




pillepalle
Beiträge: 882

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von pillepalle » Fr 21 Jun, 2019 17:44

Ersteinmal danke für's zeigen! :) Sind ein paar schöne Bilder und Kamerafahrten dabei. Also visuell recht gut gelungen. Nur am Inhalt hapert's meiner Meinung nach. Kann aber auch daran liegen das es einfach nicht mein Thema ist. Ein Tagträumer der sein Glück darin sieht Elitekämpfer zu werden um andere Leute zu verprügeln, oder besser gleich umzulegen? Wenn der mal einen schlechten Tag hat wird der noch zum Amokläufer :) Der Protagonist kommt mir im wahren Leben zu loosermäßig rüber und das er am Ende kündigt um mit seiner Kampfausbildung zu beginnen (wohl die eigentliche Botschaft des Films sein Leben selbst in die Hand zu nehmen um nicht wie die Zimmerpflanze zu enden) ist mir auch zu platt. Um seinem Boss dann noch mal richtig eins auszuwischen wirft er die Akten durch's Zimmer. Das ist echt dünnes Eis und auch schauspielerisch überzeugt mich die Szene nicht.

Ich fand den Ton öfter mal unpassend. Klingt so als ob ihr einiges Nachsynchronisiert hättet, denn die Stimmen passen gar nicht zum Bild/Umgebung. Ein Soldat klingt nah und trocken, der Nächste hat plötzlich mehr Hall auf der Stimme obwohl sie im freien sind, usw... Mir waren das auch zuviel Bässe auf der Stimme des Protagonisten (vermutlich die Nahbesprechung des Mikros) und hat mich etwas gestört. Aber das ist schon meckern auf hohem Niveau. Ihr habt da sicher einen Haufen Arbeit reingesteckt und visuell war das schon gut gemacht. Die Schwächen liegen in der Story.

VG




Axel
Beiträge: 12458

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Axel » Fr 21 Jun, 2019 17:58

@pillepalle
Wenn man auf Actionfilme steht, weiß man, was abgeht. Ich sehe das als eine Ebene des Films, die völlig unreflektiert ist. Dieser Guru/Lifecoach da war irgendwie eine Morpheus-Figur, das Ganze wie gesagt grell verkürzt auf gängige Klischees, auch musikalisch. Ist Kämpfen / körperliche Gewalt eine erwachsene Antwort auf Konditionierungsschmerz im Alltag (Fight Club) ? Na klar nein! Der Film selbst ist der Ausbruch daraus, und dein Einwand klingt wie die Ablehnungsbegründung eines Fördergremiums (der Grund, warum im deutschen Kino natürlich keine Akten durch die Gegend fliegen, sondern auf, äh, Relevanz und Realitätsbezug geachtet wird). Deine technisch begründete Kritik ist m.E. schon Jammern auf sehr hohem Niveau ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




3Dvideos
Beiträge: 415

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von 3Dvideos » Fr 28 Jun, 2019 17:57

Bumm bumm in Teal-Orange. Ist mein Bildschirm kaputt oder liegt's am Film?




Framerate25
Beiträge: 900

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Framerate25 » Fr 28 Jun, 2019 18:21

3Dvideos hat geschrieben:
Fr 28 Jun, 2019 17:57
Bumm bumm in Teal-Orange. Ist mein Bildschirm kaputt oder liegt's am Film?
Naja, Filmkritiker wirst Du jedenfalls schon mal nicht - selten so eine sinnentleerte Kritik gelesen......




Drushba
Beiträge: 1551

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Drushba » Fr 28 Jun, 2019 19:25

Sehr schön gemacht, darin muss ich Axel zustimmen. Aber ansonsten tendiere ich hier eher zu pillepalle. Wieviele Soldaten in den Weltkriegen wohl gerne mit einem langweiligen Bürojob getauscht hätten, statt von Granaten zerfetzt zu werden? Die Lifecoachs dieser Welt lügen uns an, dass sich die Farbbalken biegen. Insofern ist dieser Fim auch eine Lüge, da er diese kapitalismusimmanente Lüge von "lebe dein richtiges Leben im Falschen und alles wird gut" enthält. Nett gemacht, mit retardierendem Element und dramaturgisch recht sauber, aber eben... eine große Lüge.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




joerg-emil
Beiträge: 415

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von joerg-emil » So 30 Jun, 2019 22:03

Also ich fands irre,
die Aufnahmen, die Musik, der Ton und auch die Aussage. Man muss ja nicht gleich mit der moralischen Keule der Kriegsverherrlichung um sich schlagen. Er wollte halt ein Held sein. Die Kampfszenen, super...ich war von allem sehr angetan. Wo ihr manche Aufnahmen hergeholt habt ist mir ein Rätsel, aber ihr habt es geschafft den Zuschauer "wirklich" in seine andere Welt zu schießen..
Danke dafür..Ihr seid wahrscheinlich keine professionellen Schauspieler und klar merkt man das auch, aber ihr seid dichter dran als vieles was im Fernsehn verbraten wird.

Hut ab und bin gespannt auf neues!
Jörg-Emil




kayos123
Beiträge: 14

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von kayos123 » So 30 Jun, 2019 23:58

Technisch schon richtig gut gemacht und auch super Locations. Was mich am meisten gestört hat, war der dauer-voice-over. Man versteht die Geschichte ja auch ohne, wenn man sie richtig montiert. Hier sieht man die ganze Zeit was man hört, könnte man sich auch selber beim gucken im Kopf erzählen. Mit Fantasie, ne Geschichte eben...nur halt seine eigene.
Aber trotzdem cool, hat sicher viel Spaß gemacht!




Darth Schneider
Beiträge: 3266

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von Darth Schneider » Mo 01 Jul, 2019 07:37

Was für ein toller, besonderer Film. Ich bin beeindruckt.
Mir gefällt das sehr, man spürt förmlich das Herzblut das darin steckt und ich mag die Stimmung vom Film, die packt einem.
Vielleicht etwas zu überdreht gespielt, nach meinem Geschmack, aber das ist Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau.
Hut ab, weiter so, ich wünsche dir das du mal so einen Streifen fürs Fernsehen oder fürs Kino machen darfst, viel Talent und Leidenschaft dafür ist offensichtlich vorhanden.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




domain
Beiträge: 10900

Re: Vicarious - ein Kurzfilm über Fantasie und Realität

Beitrag von domain » Di 02 Jul, 2019 09:50

Der Film hat meine schon verschüttet geglaubten Kampfgelüste wieder aktiviert.
Schlag-, Stoß-, Tritt- und Blocktechniken sowie Fußfegetechniken und im fortgeschrittenen Training auch Würgegriffe und Nervenpunkttechniken, das ist es was mir fehlt.
Muss mich mal in die hiesige Karateschule einschreiben, besonders die Würgegriffe haben es mir angetan, ohne die kann ich in meiner einfältigen Phantasie kein Held werden, der den menschlichen Abschaum vernichten wird.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Netflix als Innovations-Motor in der Filmtechnik
von mash_gh4 - So 1:25
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von roki100 - So 1:14
» Fernseher: Kopfhörerausgang zum Verstärker - nix passiert
von carstenkurz - So 0:59
» Externe HDD für Videoschnitt?
von vaio - So 0:54
» Für Zielgruppe „Ar***l*cher über 45“: BMW präsentiert zweispurigen SUV
von Frank B. - So 0:50
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:19
» PAL Video als NTSC DVD und BD rendern
von chaosstudio - Sa 23:42
» Welche Grafikkarte
von scotland - Sa 23:06
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von rush - Sa 22:30
» Welche Neat Video Lizenz ist für mich sinnvoll?
von Peppermintpost - Sa 19:33
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von roki100 - Sa 16:38
» Alte BM Pocket vs. Pocket 4K
von roki100 - Sa 16:09
» Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
von iasi - Sa 14:58
» The Mandalorian - offizieller Trailer
von 7River - Sa 12:48
» LF Cine Objektive Superior Primes von Nitecore: Rebranded NISI, Bokehlux, Kinefinity Objektive?
von nic - Sa 11:24
» JOKER - Teaser Trailer
von Frank Glencairn - Sa 11:18
» Video-Kamera-Aufnahme mit Vorschau
von K.-D. Schmidt - Sa 9:09
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von Alf302 - Sa 3:49
» Mal runterkommen
von klusterdegenerierung - Sa 1:06
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von gutentag3000 - Fr 23:47
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von Jan - Fr 18:14
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - ÖFFNEN
von roki100 - Fr 17:01
» Audiomoitoring mit Rode Wireless Go
von Mediamind - Fr 16:24
» HP Z440 CPU ersetzen! Geht oder Geht nicht!?
von LIVEPIXEL - Fr 14:36
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von Mediamind - Fr 13:54
» Verkaufe HP Omen 4K Notebook (ideal für 4k Videoschnitt)
von jackson007 - Fr 13:39
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Fr 13:35
» Drei neue Monitore von Phillips, darunter ein großes 55 Zoll 4K Modell mit DisplayHDR1000
von slashCAM - Fr 13:30
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von Jott - Fr 12:50
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von markusG - Fr 10:38
» !BIETE! GTX660 für 10€
von klusterdegenerierung - Fr 9:36
» !Verschenke! DELL 2411U
von klusterdegenerierung - Fr 9:34
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.