Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Allerlei Getier im Revier



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
manfred52
Beiträge: 23

Allerlei Getier im Revier

Beitrag von manfred52 » Fr 21 Sep, 2018 17:33

Hallo,

seit geraumer Zeit bin ich hier stiller Mitleser. Habe mich dann doch mal dazu entschlossen, mich hier anzumelden.

Ich beschäftige mich seit 2014 mit Video, nachdem ich zu früherer Zeit (70er bis 90er) mit S8 gefilmt habe. Bin ein Hobbyfilmer, der aus “Spaß an der Freud“ filmt.

Vorstellen möchte ich mich mit ein paar Filmen aus 2017 und 2018. Diejenigen, die auch im VA-Forum unterwegs sind, werden die Filme schon kennen.

Den Anfang macht der Film “Allerlei Getier im Revier“.
Gefilmt wurde mit der Sony RX10M2 und A6300 plus notwendiges Zubehör.

Gruß Manfred




Jörg
Beiträge: 6105

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jörg » Fr 21 Sep, 2018 17:49

Feine Aufnahmen.

Erzählst du etwas zu den verwendeten Objektiven, z.B bei der Nisthöhle des Blattschneiders
und der Hummel danach?




manfred52
Beiträge: 23

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von manfred52 » Fr 21 Sep, 2018 18:20

Die Aufnahmen entstanden mit der RX10M2 , das Objektiv ist damit festgelegt.
Zusätzlich wurden Nahlinsen bzw. Achromaten +3 und +5 verwendet.
Als Makroobjektiv bei der A6300 , bzw. teilweise auch A6000 , wurde z.T. das Canon Lupenobjektiv eingesetzt. Als normales Makro war es wohl das Walimex 100mm, so genau weiß ich es nicht mehr.
Zuletzt geändert von manfred52 am Fr 21 Sep, 2018 18:27, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 6105

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jörg » Fr 21 Sep, 2018 18:24

danke




7River
Beiträge: 1019

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von 7River » Fr 21 Sep, 2018 19:23

Dafür dass Du das aus Spaß an der Freude machst, finde ich das Naturfilmchen echt gelungen. Auch der Sprecher macht seine Sache gut.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.




Jack43
Beiträge: 924

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jack43 » Fr 21 Sep, 2018 21:58

Super gemacht Manfred. Da passt wirklich alles, Kompliment für das sehr interessante Video mit den super Makros und dem sehr guten Kommentar!

Gruß, Paul




coke
Beiträge: 168

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von coke » Fr 21 Sep, 2018 22:17

Hallo Manfred,

ein ernstgemeintes Kompliment von mir!! Meiner Meinung nach mind. auf ZDF, arte usw. Niveau.
Da steckt viel Arbeit dahinter ... ganz sicher.
Ich finds klasse und irgendwie hier im Forum eine Perle ...
Lass Dich nicht runterbringen, wenn Du hier auch vielleicht Negatives über Dein tolles Video lesen wirst.

Viele Grüsse,

coke




wabu
Beiträge: 108

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von wabu » Fr 21 Sep, 2018 22:18

Wer dich kennt weiß um die Qualität deiner Filme
man lernt nie aus




Skeptiker
Beiträge: 4447

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Skeptiker » Fr 21 Sep, 2018 22:36

Auch von mir Daumen hoch - super Zeitlupenaufnahmen des Flügelschlags!

Bei den Blattschneiderbienen in dem kleinen Holzloch, die ihre Brut fürs kommende Jahr vorbereiten, sieht man in einigen Aufnahmen eine der kleinen, roten Samtmilben rechts von der Eingangs-Öffnung hochkrabbeln.
"Wenn das nur gut geht", denkt man sich ... (aber vielleicht schützt der von den Larven gesponnene Kokon und der verschlossene Eingang die Brut ja bis zum kommenden Jahr)

Ein kleines Detail zum guten Sprecher:

Es geht um die Halteren (griechisch halteres = Hanteln), die Schwingkölbchen (= zurückgebildete Hinterflügel) der Zweiflügler, also der Fliegen und Mücken aller Art:

Der Sprecher betont "Halteren" auf dem kurzen "a", richtig wäre "Haltéren" mit langem "e"! ;-)

Gruss & weiter so!
Skeptiker




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 21 Sep, 2018 23:11

Mein Respekt!
Super schöne Aufnahmen mit echt toll differenzierten Farben, selten so gesehen bei Sony.

Meinen Glückwunsch, das kann so im Fernseh gezeigt werden! Ganz toll gemacht,
dazu noch der Sprecher, der das ganze abrundet!

Danke fürs zeigen, schöne entspannende Geschichte! Gefällt mir richtig gut! :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




manfred52
Beiträge: 23

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von manfred52 » Sa 22 Sep, 2018 10:51

Hallo,
vielen Dank für eure Kommentare.

Skeptiker:
Danke für die Richtigstellung bzgl. Halteren, vielleicht brauche ich es nochmal.

Gruß Manfred




Darth Schneider
Beiträge: 1807

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Darth Schneider » Sa 22 Sep, 2018 11:10

Hallo Manfred.
Dein Film mit dem Getier finde ich wirklich toll.
Gruss Boris




Jott
Beiträge: 14454

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jott » Sa 22 Sep, 2018 14:54

Moment. Mit diesen indiskutablen 8-Bit-Kameras gedreht kann der Film unmöglich gut sein! :-)




Darth Schneider
Beiträge: 1807

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Darth Schneider » Sa 22 Sep, 2018 15:15

Scheinbar sind die Bits am Schluss, beim Endergebnis doch nicht so wichtig.
Ich schreibe doch schon seit Jahren das die Rx10s unterschätzt werden.
Der Film kann absolut im Fernsehen gezeigt werden, technisch, inhaltlich und gestalterisch auf sehr hohem Niveau, Hut ab.
Gruss Boris




manfred52
Beiträge: 23

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von manfred52 » Sa 22 Sep, 2018 16:53

Entschuldigt bitte, dass ich mich hier nur sporadisch melde.
Aber ich gehöre zu der kleinen Minderheit, die glaubt ohne Smartphone leben zu können.

Aus diesem Grund habe ich hier auch die Funktion -Benachrichtigung bei xxx- deaktiviert.
Deshalb mit etwas Verzögerung:

Dank an Jott für die Ironie und an Boris für den Beifall.

Gruß Manfred




Bruno Peter
Beiträge: 3400

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Bruno Peter » Sa 22 Sep, 2018 17:03

Die Schärfentiefe ist viel zu gering, es versinkt vieles häufig in Unschärfebrei.
Du brauchst noch zusätzlich eine Kamera mit einem kleinere Aufnahmesensor!
Eine solche Kamera haben bekannte Makrofotografen immer dabei...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Jack43
Beiträge: 924

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jack43 » Sa 22 Sep, 2018 17:25

Bruno Peter hat geschrieben:
Sa 22 Sep, 2018 17:03
Die Schärfentiefe ist viel zu gering, es versinkt vieles häufig in Unschärfebrei.
Du brauchst noch zusätzlich eine Kamera mit einem kleinere Aufnahmesensor!
Eine solche Kamera haben bekannte Makrofotografen immer dabei...
Besser machen ist angesagt!




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 22 Sep, 2018 17:53

Jack43 hat geschrieben:
Sa 22 Sep, 2018 17:25
Besser machen ist angesagt!
Er scheint ein gefrussteter Mann zu sein,
was ihn zu immer gleich frechen und kompromittierenden Kommentaren zwingt.

Was anderes fällt mir sonst nicht mehr ein.
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Funless
Beiträge: 2219

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Funless » Sa 22 Sep, 2018 18:34

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 22 Sep, 2018 17:53
Jack43 hat geschrieben:
Sa 22 Sep, 2018 17:25
Besser machen ist angesagt!
Er scheint ein gefrussteter Mann zu sein,
was ihn zu immer gleich frechen und kompromittierenden Kommentaren zwingt.

Was anderes fällt mir sonst nicht mehr ein.
Wen meinst‘n du jetzt? Bruno oder Jack?

Zurück zum Thema:

Ich finde den Film gut gemacht und einfach nur schön. Gefällt mir sehr.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 22 Sep, 2018 19:06

Funless hat geschrieben:
Sa 22 Sep, 2018 18:34
Wen meinst‘n du jetzt? Bruno oder Jack?
Bruno, den erleb ich hier echt nicht mehr anders.
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Funless
Beiträge: 2219

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Funless » Sa 22 Sep, 2018 19:11

Ah ja ... ich vermutete bereits, dass du Bruno meinst aber ich dachte ich frage zur Sicherheit noch mal nach.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Bruno Peter
Beiträge: 3400

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Bruno Peter » Sa 22 Sep, 2018 22:31

Regt Euch nicht auf, hoffe ich muss Euch nicht per Screenschott die
guten und die schlechten Makroaufnahmen aus diesem Video hier vorführen.
Ihr müßt das doch selbst sehen, Clips mit guter und schlechter Schärfentiefe
die fehl am Platz ist wenn nur 1-3% des Objektes scharf abgebildet sind.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Jack43
Beiträge: 924

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jack43 » So 23 Sep, 2018 00:31

Bruno Peter hat geschrieben:
Sa 22 Sep, 2018 22:31
Regt Euch nicht auf, hoffe ich muss Euch nicht per Screenschott die
guten und die schlechten Makroaufnahmen aus diesem Video hier vorführen.
Ihr müßt das doch selbst sehen, Clips mit guter und schlechter Schärfentiefe
die fehl am Platz ist wenn nur 1-3% des Objektes scharf abgebildet sind.
Screenschott, na ja! Wir regen uns nicht auf! Keiner außer Dir hat negativ über den Film geredet! Mit anderen Worten sind alle, diejenigen, die den Film positiv kommentiert haben in Deinen Augen "Banausen"! Du solltest vielleicht mal zuerst vor Deiner Türe kehren bevor Du Filmer die Ahnung haben kritisierst! Hier ist Dein nicht gerade umwerfendes Beispiel, Langeweile pur! Auch wenn die Bilder scharf sind, reicht das natürlich nicht um die Zuschauer bei der Stange zu halten!
Zitat von Dir:
"mein Video soll auch kein Musterbeispiel für irgendetwas sein."


Es ist aber trotzdem ein gutes Musterbeispiel, für wie man es nicht machen sollte!

Oh, Du hast das Video also gelöscht! Ich habe es aber noch sehen können und deshalb meine obige Aussage dazu!




Darth Schneider
Beiträge: 1807

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Sep, 2018 08:02

An Bruno Peter.
Das was du als Fehler wahrnimmst, ist für mich künstlerische Freiheit.
Unangenehm, oder falsch unscharf ist doch da nichts, aber gar nichts an dem Film. Das sind doch wirklich nur schöne Bilder.
Auch wenn ich kaum glauben kann das die Farben von den Sonys kommen, das sieht zu nätürlich aus...nun gut da sind ja eigentlich keine Skintones.
Gruss Boris




manfred52
Beiträge: 23

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von manfred52 » So 23 Sep, 2018 09:57

Hallo Bruno,

ich gehe davon aus, du meinst mal wieder die Aufnahmen mit den Rapsglanzkäfern.

Darauf habe ich dir schon vor ca. 2 Jahren im VT-Forum geantwortet. Da ich dort nicht mehr registriert bin, kann ich auf die Antwort nicht mehr zugreifen. Außerdem scheint es den Showroom auch nicht mehr zu geben, ich finde ihn in der Struktur jedenfalls nicht mehr. Falls es ihn doch noch gibt, kannst du ja selbst nachsehen.

Ob 1 oder 5 oder 50% des Bildes in der Schärfeebene liegt ist völlig egal, wichtig ist nur, dass der Bereich auf den es ankommt in der Schärfe liegt. Bei einer Makroaufnahme mit großem Abbildungsmaßstab und einem sich bewegenden Motiv halte ich es auch für völlig normal, wenn das Motiv zwischendurch mal den Schärfebereich verlässt.

Das passiert auch erfahrenen Naturfilmern, wie z.B. Jan Haft und die Aufnahmen werden trotzdem gesendet. Daher nehme ich mir als Hobbyfilmer ebenfalls das Recht.

Um Missverständnissen vorzubeugen, ich habe nicht vor mich auch nur annäherungsweise mit Jan Haft zu vergleichen. Von seiner Qualität bin ich noch meilenweit entfernt und werde es wohl auch immer bleiben

Hallo Boris,

ich kann dir versichern, dass die Aufnahmen von Sony-Kameras stammen. Farbkorrekturen werden von mir auch nur sehr selten durchgeführt. Dafür verstehe ich davon noch zu wenig. Wenn möglich nehme ich mir auch viel Zeit für die richtige Kameraeinstellung.

Gruß Manfred




Bruno Peter
Beiträge: 3400

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Bruno Peter » So 23 Sep, 2018 10:23

Manfred, Du kannst zweifellos sehr gut Videofilmen!

Ich hätte halt nicht nur die "Nasenspitze" vom Käfer gezeigt
sondern den ganzen Körper und das geht mit mehr Schärfentiefe
die eine Kamera mit kleineren Aufnahmesensor bietet.


Ich wollte Dir nur eine Anregung geben es etwas anders zu machen:

Bild

Bild

Bild

Bild


Das sind ein paar Beispiele meiner eigenen Makroaufnahmen... , wie ich selbst das Objekt freistelle.
Ich stelle mir halt vor der Aufnahme die Frage: "Was will ich mit der Makroaufnahme eigentlich zeigen?",
doch nicht ein einziger Korn in Unschärfeinseln über 95% der Bildfläche.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von klusterdegenerierung » So 23 Sep, 2018 10:33

Manfred, iggnoriere ihn einfach! ;-)
Ich selbst kann zwar mit keinem schönen Makrofilm aufwarten,
weiß aber wie schwer es sein kann dies umzusetzen, dazu gehört viel Zeit, Erfahrung und Muße!

In meinen Austria Urlauben habe ich es immer mal wieder versucht und bin genauso oft gescheitert, aus allen möglichen Gründen.

Ab und an habe ich ein paar nette Aufnahmen hinbekommen, aber mehr auch nicht, da ist deines dagegen ein echtes Meisterwerk, besonders wenn es noch durch den fabelhaften Sprecher koplettiert wird!

Schärfe unschärfe ist ein Stilmittel welches man nicht gut kritisieren kann und wenn mir beim Aquarellmalen die weichen Farbverläufen nicht gefallen,
sollte man sich besser mit Öl Farbmalerei beschäftigen.

Du hast alles gut und richtig gemacht und das da jetzt jemand um die Ecke kommt und mehr Schärfe etc fordert zeugt nur von verbohrtheit & mangeldem Freigeist!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Jack43
Beiträge: 924

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jack43 » So 23 Sep, 2018 10:59

Bruno Peter hat geschrieben:
So 23 Sep, 2018 10:23
Manfred, Du kannst zweifellos sehr gut Videofilmen!

Ich hätte halt nicht nur die "Nasenspitze" vom Käfer gezeigt
sondern den ganzen Körper und das geht mit mehr Schärfentiefe
die eine Kamera mit kleineren Aufnahmesensor bietet.


Ich wollte Dir nur eine Anregung geben es etwas anders zu machen:

Bild

Bild

Bild

Bild


Das sind ein paar Beispiele meiner eigenen Makroaufnahmen... , wie ich selbst das Objekt freistelle.
Ich stelle mir halt vor der Aufnahme die Frage: "Was will ich mit der Makroaufnahme eigentlich zeigen?",
doch nicht ein einziger Korn in Unschärfeinseln über 95% der Bildfläche.
Ich wette, dass zumindest die Heuschrecke nicht aus einem Video stammt! Die ist gestakt!
Wenn Du Dich hier als großer "Macher" aufspielst, solltest Du zumindest mal ein eigenes Videobeispiel zeigen! Manfred auch ich sage: Ignorieren und gut ist!




manfred52
Beiträge: 23

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von manfred52 » So 23 Sep, 2018 11:22

Manfred, ignoriere ihn einfach! ;-)


Nein, das wäre zu einfach und solange Bruno die sachliche Ebene nicht verlässt, auch nicht fair.

Bruno,
deine Aufnahmen sind sehr schön, aber von der Abbildungsgröße her mit den Käferaufnahmen nicht vergleichbar.

Du schreibst:

Ich hätte halt nicht nur die "Nasenspitze" vom Käfer gezeigt
sondern den ganzen Körper und das geht mit mehr Schärfentiefe
die eine Kamera mit kleinerem Aufnahmesensor bietet.


Das kannst du dir wünschen, aber ob der Käfer deinen Wunsch erfüllt, ist eine andere Frage.
Versuche es im nächsten Frühjahr einfach mal selbst die quirligen Käfer nach deinen Wünschen in gleicher Abbildungsgröße aufzunehmen. Vielleicht hast du ja mehr Glück als ich.

Du schreibst weiter:

Ich stelle mir halt vor der Aufnahme die Frage: "Was will ich mit der Makroaufnahme eigentlich zeigen?"

Dazu solltest du dir nicht nur das Bild ansehen, sondern auch den Ton anhören.

Diese Käfer ernähren sich nicht nur von den Pollen der Blüten, sondern fressen auch die Blüten selbst. Wenn sie in Massen auftreten richten sie durch dieses Fressverhalten große Schäden in der Landwirtschaft an.

Dieses Fressen der Blüte kann man eben nicht mit einer “Totalen“ zeigen, sondern muss es mit einer Großaufnahme machen.

Dann hat man aber die bereits genannten Probleme, die sich mit einer Kleinsensorkamera zwar verringern, aber nicht beseitigen lassen.

Jetzt kann man natürlich sagen: Dann verzichte ich eben auf diese Aufnahmen.
Wenn ich aber auf alles verzichten würde was Schwierigkeiten bereitet, hätte ich nicht viel zum Filmen.

Gruß
(und einen hoffentlich nicht zu stürmischen Sonntag)
Manfred




Jack43
Beiträge: 924

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Jack43 » So 23 Sep, 2018 12:06

Bruno Peter hat geschrieben:
So 23 Sep, 2018 10:23
"Was will ich mit der Makroaufnahme eigentlich zeigen?",
was wohl? Denk mal scharf nach, vielleicht kommt Du ja drauf!




wabu
Beiträge: 108

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von wabu » So 23 Sep, 2018 12:32

Der Film ist im VT noch vorhanden. Der Showroom ist wohl nur angemeldeten Menschen zugänglich
man lernt nie aus




Starshine Pictures
Beiträge: 2149

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von Starshine Pictures » So 23 Sep, 2018 12:39

Sehr schönes Filmchen und tolle Farben. Die geringe Schärfentiefe kann man bemängeln wenn man eine NBC Studiodokumentation als Referenz dagegenhält. Aber hier bei einem solchen enthusiastischen Hobbyprojekt um 2-3 mm Schärfeebene zu feilschen ist dann doch etwas abgehoben. Vielleicht könnte man aber noch das Titeldesign optimieren.

Neben all den Kamera- und bildaffinen Kritiken darf nicht vergessen werden dass der Film als Gesamtkonzept einfach eine tolle Wirkung hat! Man taucht in die Welt der uns oft belanglos erscheinenden allgegenwärtigen Insektenwelt ein und bekommt plötzlich eine Ehrfurcht vor dem kleinen Leben direkt zu unseren Füssen. Damit schafft es der Film eine Geschichte zu erzählen und bei seinen Zuschauern Emotionen zu erzeugen. Und das ist wohl die allergrösste Stärke dieses Clips! Und dafür wurde einfach alles benutzt was Filmemachen her gibt. Soundeffekte, Slowmotion, sehr angenehme Stimme und beeindruckende Nahaufnahmen.

Vielen Dank fürs teilen! Bin gespannt auf die nächsten Sachen von dir!




GX8
Beiträge: 13

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von GX8 » So 23 Sep, 2018 13:20

Bruno Peter will bestimmt nicht wirklich anecken,vergisst, bzw übersieht bei seinen Ratschlägen aber die Winzigkeit der von Manfred im Film dargestellten Insekten,das ist schon Micro und nicht mehr Macro.Brunos Beispielfotos zeigen wesentlich größere Dinge!




dosaris
Beiträge: 434

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von dosaris » So 23 Sep, 2018 13:55

manfred52 hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 17:33
...
Den Anfang macht der Film “Allerlei Getier im Revier“.
Gefilmt wurde mit der Sony RX10M2 und A6300 plus notwendiges Zubehör.
nur mal für's Verständnis:

müsstest man nicht bei den credits die Musikquelle nennen?
Es ist ja bei Youtube veröffentlicht ?!?




dosaris
Beiträge: 434

Re: Allerlei Getier im Revier

Beitrag von dosaris » So 23 Sep, 2018 13:56

CANCEL
Zuletzt geändert von dosaris am So 23 Sep, 2018 14:00, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Do 9:32
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von roki100 - Do 8:59
» Neues von den Robotern
von Frank Glencairn - Do 7:39
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von Frank Glencairn - Do 7:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Do 7:31
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von Axel - Do 5:53
» verschiedene objektive....?
von FCPX - Do 0:05
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 23:55
» Milchbubi neuer James Bond?
von Skeptiker - Mi 23:38
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
von -paleface- - Mi 23:38
» Focus pumpen rausrechnen
von Jott - Mi 22:19
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von Roland Schulz - Mi 20:43
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Mi 19:06
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von Blackbox - Mi 19:01
» Kopter oder Drohne gesucht - soll 400g tragen können, sonst nichts
von rush - Mi 17:43
» Audionamix Instant Dialogue Cleaner: säubert Sprachaufnahmen von Hintergrundlärm
von TK1971 - Mi 16:01
» Verkaufe Sennheiser MKE 400
von Jörg - Mi 15:54
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von srone - Mi 14:44
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von Jörg - Mi 13:54
» Probleme mit Beamer
von mario.simon - Mi 12:57
» Live Bild per Beamer
von carstenkurz - Mi 12:21
» Zukunft der Jaunt VR-Kamera ungewiss: Extended Reality statt (cinematischer) VR
von slashCAM - Mi 10:54
» GH5 & Atomos Ninja V
von Sammy D - Mi 10:45
» Codecs: Eilig TV-taugliches Material verschicken.
von Jost - Mi 10:44
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von wabu - Mi 10:22
» Interview Schnitt
von dosaris - Mi 9:25
» Hohenschönhausen
von manfred52 - Mi 9:11
» Software gegen Verwackeln
von wabu - Di 20:18
» Nikon-Objektiv an Kamera mit PL-Mount
von pillepalle - Di 18:44
» Deinterlacing Plugin/Programm
von matze22 - Di 18:44
» Bmpcc4k SSD Halter
von MrMeeseeks - Di 17:51
» PeerTube: eine freie P2P-Alternative zu YouTube
von slashCAM - Di 14:36
» Smartphone als externer Monitor für Sony a7s
von Jommnn - Di 12:59
» GH5 Fehlermeldung bei Backupaufzeichnung 4K 400 mbps?
von TheGadgetFilms - Di 12:30
» Günstige Unterwasserkamera 4K 24 fps
von Surfy - Di 11:37
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.