Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Tee
Beiträge: 23

Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von Tee » Do 09 Nov, 2017 16:53

Hallo slashCAM-Community!

Ist mein neustes Projekt.

Ich wollte mal ein Drehbuch, welches ich geschrieben habe, in einer visuellen Zusammenfassung präsentieren. Das ist dann dabei raus gekommen. Wie findet ihr es?

Edit: Wegen eines Fehlers im Video musste ich es löschen. Neues Video poste ich hier am Montag 13.11.2017. Sorry für die Unannehmlichkeiten.

Zuletzt geändert von Tee am Fr 10 Nov, 2017 16:58, insgesamt 3-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10366

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 09 Nov, 2017 17:02

Spitze, kannst Du das mal mit allen existierenden Kinofilmen machen,
dann brauch ich nicht mehr so viel Zeit sie mir alle anzusehen! ;-)




Framerate25
Beiträge: 307

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von Framerate25 » Do 09 Nov, 2017 17:33

Ne fachliche Meinung kann ich für Dein Projekt nicht bieten - schlicht keinen Dunst an der Geschichte.

Persönlich finde ich es aber klasse gemacht. Chapeau!
"Eine echte Fotokünstlerin zu sein bedeutet ein "Handwerk" auszuüben!"

Fagg se KaEsKa!!!




Tee
Beiträge: 23

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von Tee » Do 09 Nov, 2017 18:29

Danke für eure Meinungen.

Leider dauert es zirka 5 Wochen so ein Filmchen zu machen. Kannst aber hier mal nachsehen, vielleicht findest du ein paar Filme, die du gerne mal als Zusammenfassung sehen möchtest:




Tee
Beiträge: 23

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von Tee » Mo 13 Nov, 2017 11:48

Hier der neue Link:




cantsin
Beiträge: 4176

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von cantsin » Mo 13 Nov, 2017 13:32

Zwei Empfehlungen:

(a) Mach' Dich mal kundig, inwieweit Du Dich hier rechtlich auf Glatteis bewegst. Die Filme, die Du hier paraphrasierst, sind geistiges Eigentum ("intellectual property") der jeweils produzierenden Hollywood-Studies. Im amerikanischen Urheberrecht gibt es nur zwei Ausnahmen für unlizenziert abgeleitete Werke ("derived works"): [1] Parodie und [2] 'fair use'. Ich würde unbedingt prüfen, ob Deine Filme noch unter 'fair use' fallen. Wenn nicht, könnten Dir Abmahnschreiben mit DMCA Take Down Requests und hohen (=mehreren tausend Euro) Gebühren ins Haus flattern.

(b) Besorg' Dir mal 'nen native speaker als Sprecher. Die kann heute sehr preiswert übers Internet anheuern.




nachtaktiv
Beiträge: 2712

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von nachtaktiv » Mo 13 Nov, 2017 14:17

ist bei youtube nicht das einblenden von original szenen erlaubt zum zwecke der kommentierung? dann wäre das sogar einfacher, als ein nachbauen mit zeichentrick.




Tee
Beiträge: 23

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von Tee » Mo 13 Nov, 2017 15:03

cantsin hat geschrieben:
Mo 13 Nov, 2017 13:32
Die Filme, die Du hier paraphrasierst
Was genau meinst du damit?




Danke für den Tipp mit dem native speaker. Geht mir selber gegen den Strich, dass ich das immer machen muss, obwohl ich das nicht kann, wie man hört. ;)

Ich dachte, native speaker wären so teuer. Kannst du mir eine Seite im Internet empfehlen?

nachtaktiv,

warum sollte ich das machen? Das ist doch meine eigene Geschichte, die ich das visualisiert habe. Da muss ich ja ewig suchen, bis ich existierende Szenen gefunden habe, die zur meiner Geschichte passen. Oder wie genau meinst du das jetzt?




Kellerkind
Beiträge: 6

Re: Beverly Hills Cop IV in 2 Minutes - eure Meinung zu meinem Projekt erwünscht

Beitrag von Kellerkind » Mi 27 Dez, 2017 13:01

Mich würde interessieren mit welcher Software Du die Animationen machst: ist das einfach nur Flash oder etwas spezielles?

Ansonsten gefällt mir das gut, mit Ausnahme des Native Speaker Themas, das ja aber bereits thematisiert wurde.

Gruß,
KK




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Sa 19:44
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 19:43
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 19:41
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....