Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
tomkoehn
Beiträge: 4

ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von tomkoehn » Mi 22 Jan, 2014 22:31

Hallo da draußen,
Ich hatte in den letzten Wochen endlich Zeit, um mein Skate Video fertig zu stellen. Ich wollte mich nun nach ein wenig Kritik umhören, denn es war echt eine riesige Menge an Arbeit und von daher würde es mir sehr gefallen, wenn dieses Projekt ein wenig Aufmerksamkeit bekommt, damit die Arbeit nicht ganz umsonst war. (:

Vielen Dank im Voraus! (:




Starshine Pictures
Beiträge: 2128

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 22 Jan, 2014 23:44

Unbedingt Color Grading! Das menschliche Gehirn wird besser stimuliert, wenn es Dinge sieht die es noch nicht kennt. Deshalb tunkt man Filme in ein anderes als das natürliche Farbmuster, um Aufmerksamkeit zu generieren. Und das nächste mal eine andere Kamera benutzen. Dieses Alles-ist-scharf-Bild ist sowas von out ... vor allem bei einem so "trendigen" Thema. Vielleicht den Originalton etwas leiser drehen, manchmal sind die Rollen und das Geklapper bei Sprüngen etc. etwas zu laut im Verhältnis zur Musik.

Sonst passt es soweit, gute Schnitte, ungewohnte Kameraperspektiven. Die Light Leaks sind auch ok, würden aber mit einem oben erwähnten passenden Color Grading im Film-Look besser passen. Die Twixtor Passagen sind auch gut, nicht zu viel und nicht zu wenig.

Hier einer der beliebtesten Skater-Clips bei Vimeo. Wie du siehst, bist du gar nicht so weit weg davon. ;)



Grüsse, Stephan von Starshine Pictures




johnnycash89
Beiträge: 47

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von johnnycash89 » So 26 Jan, 2014 13:07

Mir hat's gut gefallen.

ist sicherlich nicht perfekt, hat aber seinen Charme. Man sieht, dass du dir viel Mühe gegeben hast und dir Gedanken gemacht hast.

Mich hat die Kamera nicht gestört. Ist doch gut, wenn man alles erkennen kann bei Sportaufnahmen.

+
Musik war stimmig
Slomo's fand ich gut
schöne Kamerafahrten

-
der Effekt mit der Kamera, die Fotos schießt, war sehr aufgesetzt und hat nicht so ganz gepasst
Die Farbkorrektur ist nicht ganz einheitlich, im gesamten hat der "look" meiner Ansicht nach zum Video gepasst
das Google Maps Bild war irgendwie nichtssagend
O-Ton war teilweise vorhanden, dann wieder nicht. Manchmal laut, manchmal leise........etwas einheitlicher wäre gut.


Im Gesamten hat's Spaß gemacht, das Video anzuschauen.


die Meinung eines Amateurs




molch

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von molch » So 26 Jan, 2014 16:00

Mir hat dein Video auch gefallen und ich stimme johnnycash in seinen Punkten zu.
Die Farbgestaltung hat gepasst. Danke auch für die Schärfentiefe, Videos mit kleiner Schärfeebene wirken mittlerweile sehr generisch ;)




tomkoehn
Beiträge: 4

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von tomkoehn » So 26 Jan, 2014 18:36

Danke an alle! (:

Ja mit der Farbkorrektur hab ich mich jetzt noch nicht so in die Materie eingelebt, versuche da aber meine Fähigkeiten auszubauen.

Die Tiefenschärfe war bei mir Kamera bedingt nicht so gut stark, hätte gerne in ein-zwei Szenen einen besseren Effekt erzielt. (;

Diese Google Maps Einblendung sollte einen Ortswechsel darstellen, ich gebe zu, dass das nicht ganz rüber gekommen ist.

Ich werde versuchen mich zu steigern (:




Anne Nerven
Beiträge: 954

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von Anne Nerven » So 26 Jan, 2014 18:50

Starshine Pictures hat geschrieben:...Und das nächste mal eine andere Kamera benutzen. Dieses Alles-ist-scharf-Bild ist sowas von out ... vor allem bei einem so "trendigen" Thema.
Schärfentiefe bei einem Skater-Video? 110% der DSLR-Vids auf youtube & Co sind auch ohne sportliche Motive falsch fokussiert. Oft sogar stehende Objekte. Ich frage mich, warum wohl Mio-$-Produktionen einen Focus Puller bezahlen, der mit Maßband die exakten Abstände mißt, zig Markierungen setzt und seinen FollowFocus vollkritzelt, wenn es doch eigentlich jeder kann, der sich eine DSLR gekauft hat?

Ich finde das Video nur zu lahm. Die Fahrten und Sprünge wirken unspektakulär und anfängerhaft. Wenn da schon zwei coole Filzköppe skaten, sollte das Video abgedrehter, schneller, actionreicher sein. Und mir fehlt die Story. Warum treten sie nicht gegeneinander an? Oder arbeiten an einem Supertrick? Oder wollen ein Mädchen beeindrucken? Bisschen Atmo, bisschen Story, bisschen Show. Lass die Sprünge riesig wirken und die Fahrten rasend schnell. Die Rampen höher und die Tricks spektakulärer. Wie im Film üblich. So wie es jetzt ist, könnte es auch der Opener eines Jugend-Brennpunkt-Berichts im 3. Programm sein. Es fehlt nur die sonore Stimme, die Lars und Tillmann vorstellt. Und die Interviews mit ihren Eltern. :-)




tomkoehn
Beiträge: 4

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von tomkoehn » So 26 Jan, 2014 19:38

Das war leider nicht Ziel des Projekts. Der Fokus sollte beim Inhalt auf dem Skaten liegen und nicht auf der Story, große Extremsportdokumentationen besitzen meistens auch keine wirkliche Handlung (siehe Supervention o. The art of flight). Dort sind zwar Interviews enthalten, jedoch finde ich solche bei einem relativ kurzen Projekt von 4 Minuten Länge eher unpassend. Mir war klar, dass das Skaten kein weltklasse Niveau hat, jedoch denke ich, dass die Tricks noch recht gut in Szene gesetzt wurden.

Die Idee mit dem Beeindrucken eines Mädchens halte ich mehr für einen Jugend-Brennpunkt-Bericht im 3. Programm, als meinen Ansatz..ist aber wohl Ansichtssache (;




didah
Beiträge: 837

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von didah » Mo 27 Jan, 2014 15:44

Anne Nerven hat geschrieben:
Starshine Pictures hat geschrieben:...Und das nächste mal eine andere Kamera benutzen. Dieses Alles-ist-scharf-Bild ist sowas von out ... vor allem bei einem so "trendigen" Thema.
Schärfentiefe bei einem Skater-Video? 110% der DSLR-Vids auf youtube & Co sind auch ohne sportliche Motive falsch fokussiert. Oft sogar stehende Objekte. Ich frage mich, warum wohl Mio-$-Produktionen einen Focus Puller bezahlen, der mit Maßband die exakten Abstände mißt, zig Markierungen setzt und seinen FollowFocus vollkritzelt, wenn es doch eigentlich jeder kann, der sich eine DSLR gekauft hat?

Ich finde das Video nur zu lahm. Die Fahrten und Sprünge wirken unspektakulär und anfängerhaft. Wenn da schon zwei coole Filzköppe skaten, sollte das Video abgedrehter, schneller, actionreicher sein. Und mir fehlt die Story. Warum treten sie nicht gegeneinander an? Oder arbeiten an einem Supertrick? Oder wollen ein Mädchen beeindrucken? Bisschen Atmo, bisschen Story, bisschen Show. Lass die Sprünge riesig wirken und die Fahrten rasend schnell. Die Rampen höher und die Tricks spektakulärer. Wie im Film üblich. So wie es jetzt ist, könnte es auch der Opener eines Jugend-Brennpunkt-Berichts im 3. Programm sein. Es fehlt nur die sonore Stimme, die Lars und Tillmann vorstellt. Und die Interviews mit ihren Eltern. :-)
puuuuui - jetzt geht endlich mein vpn wieder und ich darf auf youtube :)

hey - nicht schlecht! sicher da beste skatevideo von recht schlechten ridern seit langem :) das level is nicht so hoch :) aber darauf hast du ja eher wenig einfluss :) kickflip an kickflip, bigspin an bigspin - darauf schon! hat natürlich auch was mit dem level der rider zu tun - aber ich möcht dir raten, nicht zu oft die selben tricks zu zeigen....
das cinemascope dings ist halt eher unvorteilhaft, vorallem wennst kein fisheye hast und an den stairs stehst... leuten den kopf abschneiden ist fast so blöd wie ihre füsse und das board!
das google maps ding ist echt unnötig. locationewechsel - wayne interessierts? wennst das sagen willst nimm lieber fahrtbilder - autofahrt timelapse, ubahn bilder, sowas in der art... gefallen haben mir vorallem die gegenschnitte - closeups - gerne mehr davon!

@anne: schneller, actionreicher - ja, kann man machen. slow und chilled funktioniert aber auch...
wirst mit skaten nicht allzuviel am hut haben, oder? weil einfach mal rampen höher und tricks fetter geht nicht :) ist ein ziemlich knochenbrechender sport...
story? wenns keine doku ist hat ein skatevideo keine story. punkt. schon gar nicht ala ein mädl beeindrucken wollen. das wird ja dann ne bravo foto love story! supertrick? ja, aber dann muss man halt echt ein absoluter pro sein :) trick an trick, rider an rider, möglichst beatgenau geschnitten und vorzugsweise einen track pro part... so sehn nunmal die "industry standards" für skatevideos aus. wie gesagt - wenns keine dokumentation ist. ist dadurch natürlich nur was für skater selbst, anderen zusehern wird da recht schnell langweilig...

na dann...

lg
didah
mean people suck




Anne Nerven
Beiträge: 954

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von Anne Nerven » Mo 27 Jan, 2014 18:15

didah hat geschrieben:@anne: ...wirst mit skaten nicht allzuviel am hut haben, oder? weil einfach mal rampen höher und tricks fetter geht nicht :) ist ein ziemlich knochenbrechender sport...
story? wenns keine doku ist hat ein skatevideo keine story. punkt. schon gar nicht ala ein mädl beeindrucken wollen. das wird ja dann ne bravo foto love story!
Nein, ich war kein Skater:-) aber meinte auch eher, durch interessante Kameraperspektiven die Fahrten schneller und die Rampen höher erscheinen lassen. Der Skater-Film "Dogtown Boys" z.B., liefert einige Vorlagen, wie man Skaten spektakulär in Szene setzen kann. Im Making Of siehts (beinahe) so aus wie bei Tom aber im Film meint man, die fahren 100.

Außerdem sehen die Tom-Jungs besser aus als sie fahren. Warum also keine Mädchen am Rand, die sie beeindrucken wollen. Hübsche Gesichter treffen abgekämpfte Gladiatoren in der Arena der rollenden Bretter. Schweiß, Blut, Emotionen. Nix Bravo Love Story, sondern einfach das Video interessanter gestalten. Frauen lenken ab und unterbrechen die (für Außenstehende) langweilige Rollerei. Nicht nur Fahren, Trick, Fahren, Sturz, Trick, Zeitlupentrick, Trick, Zeitlupensturz, Zeitlupenzeitlupe...

Wahrscheinlich gibt es noch zig andere, viel besser choreografierte Skaterfilme als Dogtown Boys aber ich kann ihn nur empfehlen, weil er wirklich gute Vorlagen für interessante Einstellungen liefert.




hansi2013
Beiträge: 58

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von hansi2013 » Mi 29 Jan, 2014 17:32

..hab nicht alles hier durchgelesen..

ABER..bitte nicht böse sein..aber wenn du dir denn popo aufreisst und Zeit in ein skate vid steckst..wieso nicht mit jungs die fett rippen?..ok..ich verstehe dich..es sind deine kollegen..aber du als filmer und cutter steckst ja ne heiden zeit darein..wieso dann nicht mit leutz die dir 100% geben.

und...

du muss weitwinkliger von unten ran! ja..muss nciht..aber das wirkt dann dynamischer ..schneller halt...udn ja ...das kann teuer werden :-)




hansi2013
Beiträge: 58

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von hansi2013 » Mi 29 Jan, 2014 17:35

ahhh..kacke find ich grad nciht..hab irgendwo ein tut von nem pro skate filmer^^

der geht auf alle dinge ein!... würd dir mega helfen..google mal selbst..

lg




tomkoehn
Beiträge: 4

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von tomkoehn » Mi 29 Jan, 2014 20:40

Danke erstmal (:
Das sind halt Kumpels von mir und die haben mir angeboten sie mal zu filmen, ich wollte es mal ausprobieren, wie ich beim Skaten mit dem Filmen zu recht komme..hatte da leider noch keine Erfahrungen^^ Würde natürliche auch gerne Leute haben, die richtig kranke Dinger reißen, aber meine Stadt bietet die Leider nicht :/

Ein Hinweis fürs googlen wäre da nicht schlecht ;)
Achso und eine grobe Meinung wäre nicht schlecht (:




hansi2013
Beiträge: 58

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von hansi2013 » Do 30 Jan, 2014 15:31



ist nicht das was ich meine...aber schon mal anfang...

also der typ wurde auch von pana gesponsert..google mal nach skateboarding und pana GH3!...das vid was am besten von der optik ist..wird seins sein :D^^
Zuletzt geändert von hansi2013 am Do 30 Jan, 2014 15:43, insgesamt 1-mal geändert.




hansi2013
Beiträge: 58

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von hansi2013 » Do 30 Jan, 2014 15:40

@ Anne Nerven: ...^^ ! gegenfragen..: was würdest du für ne Story einbauen wollen..wenn du ein Fussballspiel filmst?..die Fussballer beim Spielen oder? bzg:

"Warum treten sie nicht gegeneinander an? Oder arbeiten an einem Supertrick? Oder wollen ein Mädchen beeindrucken?"




walktheplank
Beiträge: 42

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von walktheplank » Do 30 Jan, 2014 16:02

Pretty Sweet von Girl & Chocolate ein echt sehenswerter Skatemovie..
Zum Teil auch recht kreative Shots

Hier halt nur der link zum Trailer

http://www.youtube.com/watch?v=5lW007wAD5k




nachtaktiv
Beiträge: 2799

Re: ANOTHER SIDE OF THE RAINBOW l Mein bisher größtes Projekt

Beitrag von nachtaktiv » Fr 31 Jan, 2014 03:02

ich fand den clip gut. endlich mal keine offenblende spacken, die sich austoben. so kann man auch mal die liebevollen grafittis im hintergrund sehen. generell ist die aussage "dieser alles scharf look ist out" völlig falsch, was actionvideos angeht. denn gerade der boomende markt der actioncams kennt keine hintergrundunschärfe ... und es stört ja auch keinen. da gehts ja um spektakuläre perspektiven.

colour grading war nicht da .. na und ? mir hats nicht gefehlt.

dieses "es is sonnig, warm, lass ma raus und spass haben" kam gut rüber.

das einzige, was mir auffiel, war, das der shutterspeed anscheinend recht kurz gewählt wurde. wahrscheinlich, um ausgangsmaterial für twixtor zu haben. dadurch wirken die bewegungen aber unnatürlich abgehackt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Roland Schulz - Mi 8:07
» a1000 Handheld oder a2000 Handheld Gimbal zu empfehlen?
von Jott - Mi 7:33
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mi 7:26
» Leica S3: Mittelformatkamera nutzt volle Sensorfläche für 4K Video // Photokina 2018
von Beavis27 - Mi 4:05
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von iMac27_edmedia - Mi 1:11
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von cantsin - Mi 0:55
» Panasonic Lumix S1 -- spiegellose Vollformat-Kameras offiziell angekündigt mit 4K/60p // Photokina 2018
von cantsin - Mi 0:45
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von Skeptiker - Di 23:30
» DNxHD SQ oder HQ?
von Jost - Di 23:00
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Di 22:44
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von hellcow - Di 22:33
» GFX 100Megapixels Concept -- auch Fujifilm plant 4K-fähige Mittelformat-Kamera // Photokina 2018
von rush - Di 21:40
» Von Resolve zu Resolve Studio?
von scrooge - Di 21:10
» Import Inspire2 cdng Clips in FCP
von R S K - Di 20:17
» Exklusiv: weitere Fotos der Panasonic Lumix S1(R) von der // Photokina 2018
von pillepalle - Di 17:44
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von Skeptiker - Di 17:29
» Venedig - ein weiterer Film
von Andreas_Kiel - Di 16:28
» Neue Firmware für GH5, Gh5s,... angekündigt
von -paleface- - Di 16:05
» SLR Magic Anamorphot 40 1.33 COMPACT
von andieymi - Di 15:26
» Bildstreifen horizontal und vertikal SONY AVCHD-Handycam (Sony HDR-XR550)
von Jott - Di 14:55
» Ausgabedatei in Davinci Resolve viel zu groß
von cantsin - Di 13:41
» "Camera" für Chromakey
von Sammy D - Di 12:37
» Geht jemand zur NEWI Hausmesse?
von klusterdegenerierung - Di 12:35
» Cinema Grade: Color Grading auf eine völlig neue Art // IBC 2018
von Axel - Di 12:15
» Kaufberatung Videooptik für Canon 5D Mark IV
von cantsin - Di 11:55
» Hilfe! Timelapse 4 B/s in RAW
von Benny92 - Di 11:54
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - Di 11:37
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von Rick SSon - Di 10:56
» externen Ton in Video einbinden
von Rabattaktion - Di 9:28
» Medien bleiben Offline in Resolve
von bmxstyle - Di 8:35
» HC-X1 Tasche
von gnnyman - Di 8:07
» Anschluss Vorschaumonitor
von Skeptiker - Di 0:09
» [BIETE] Zoom H2 Recorder Aufnahmegerät Digital Recorder
von rush - Mo 23:45
» [BIETE] Tascam DR-40 Digital Recorder VERKAUFT!
von rush - Mo 23:27
» 8 neue Laowa Objektive ua. PL-Mount Laowa OOOM 25-100 t/2.9 Cine Lightweight Zoom // Photokina 2018
von Sammy D - Mo 23:04
 
neuester Artikel
 
Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018

Wir haben die IBC 2018 erneut genutzt, um bei unseren Interviews vor Ort neues Equipment zu testen. Diesmal haben wir den Atomos Ninja V in unser GH5S basiertes Interview-Rig integriert. Hier unsere ersten Erfahrungen in Sachen: 5 Screen, neues Menülayout, Akkulaufzeit, Montage-Optionen, u.a. weiterlesen>>

Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Mamoon

Auch ein Weg, mehr Materialität in digitale Filmaufnahmen zu bringen: auf Styroporwürfel projiziert erhält man sowohl eine Art Korn-Look als auch eine zusätzliche Räumlichkeit. Erinnert an sehr frühes Kino. (Behind the scenes)