Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
Nathanjo
Beiträge: 556

DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » So 09 Jun, 2019 22:06

Hallo zusammen. Zwischen der Arbeit und weiteren privaten Großprojekten ist dieses kleine Spaßprojekt entstanden.

Ich war ehrlich gesagt am überlegen, ob ich das hier poste, da es kein repräsentatives Projekt ist, sondern ein Jux nebenbei. Aber da am Ende doch mehr Arbeit drin steckt als geplant war und ich die Hoffnung habe, dass der eine oder andere damt ein wenig Unterhaltung findet, habe ich mir gedacht, stellen wir uns mal der Kritik. ;) Viel Spaß!




7River
Beiträge: 1376

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von 7River » Mo 10 Jun, 2019 16:37

Auch wenn meine Englischkenntnisse nicht die besten sind, muss ich doch sagen, dass mir die Atmosphäre des Films gefallen hat. Auch Musik und Special Effects passen. Kompliment. Bin auf weitere Filme gespannt.

Wie wäre es mal mit deutschen Untertiteln?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 5293

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Jun, 2019 18:07

Also ich find den Film wirklich toll, spannend, super gefilmt, eventuell etwas ganz wenig zu dunkel, bei einigen Szenen wenigstens auf dem iPad.
Ansonsten, Atmosphäre, Spannung, einfach super, schön gespielt, stimmig geschnitten, guter Sound und vom Bauchgefühl her, solltest du meiner Meinung nach, Serien und Filme für Firmen wie Netflix drehen..Ich würd sie gerne schauen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Framerate25
Beiträge: 1377

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Framerate25 » Mo 10 Jun, 2019 18:30

Wenn „Das“ nebenbei, just for Fun war...

... was machst Du wenn Du gezielt an ein Projekt gehst? 😳

Ich finds gut! 👍
Grüßle
FR25 👩‍🎨




Nathanjo
Beiträge: 556

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » Mo 10 Jun, 2019 21:41

Wow, vielen lieben Dank für die positiven Kommentare! Das Projekt ist in 3 Stunden an einem launigen Abend in einem Wohnzimmer entstanden, hauptsächlich um einen 20-Euro-China-Projektor für etwas "sinnvolles" zu nutzen, nachdem ich ihn beim Schrottwichteln bekommen hatte.

Freut mich, dass die Zeit, die ich noch in die Post-Pro gesteckt habe nicht verschwendet war und der Film euch gefällt. :)




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Skeptiker » Di 11 Jun, 2019 00:04

Toll gefilmt und geschnitten - Mini-Hollywood!

Den Sinn habe ich vermutlich nicht begriffen:

Die Drohnen sprechen zum einsamen Tasten-Tipper am Computer und nennen den Algorithmus ihre "Qeeen".

Auf seinem Gesicht flimmert ein grünes Lichtmuster und über den Bildschirm läuft Binärcode aus Nullen und Einsen (Matrix-like, aber weisse Schrift auf dunklem Grund).

Der Tipper tippt - anscheinend unter Zwang - schneller und schneller und sendet schliesslich eine verschlüsselte Datei ins Netz.

Dann, als er erschöpft aber erleichtert im Dunkeln sitzt, taucht ein scannendes, suchendes Licht auf (überstreicht auch einen Buchtitel von Sci-Fi Autor Markus Heitz), ähnlich wie zu Beginn auf seinem Gesicht, und kurz danach folgt mit den Worten "we are here" ein kleines Flugobjekt (Typ fliegendes 'Modem' oder so) mit einer Front-Reihe grüner LED-Lichter.

Der Tipper zückt sein Handy, gerät in Panik, sagt, er fürchte um sein Leben, lädt eine Pistole und schiesst trotz der Roboter-Warnung, es zu lassen, das Flugobjekt mit den Worten "Du bist .. " (ich will nicht alles verraten!)" ab.

-> Grelles Licht ..

... Abspann ...

-> ??




Frank Glencairn
Beiträge: 11391

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Frank Glencairn » Di 11 Jun, 2019 07:08

Sehr schön. Ist doch ein tolles Beispiel wie man aus recht wenig, recht viel machen kann.




Nathanjo
Beiträge: 556

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » Di 11 Jun, 2019 23:09

Skeptiker hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 00:04
Toll gefilmt und geschnitten - Mini-Hollywood!
Vielen Dank! Zur Story: Das war einer der Gründe, warum ich sagte, dass nur ein kleines Spaßprojekt ist. Wirklich durchdacht ist das in diesem Fall nicht und ziemlich offen: Ein Hacker wird von einer Stimme, die er für einigermaßen vertrauenswürdig hält dazu angespornt gegen "das System" zu hacken. Am Ende stellt sich aber her aus, dass alles Teil des Algorithmuses ist. Die Inspriation ist ganz offensichtlich Matrix, aber auch viele Podcasts und Artikel zum Thema Algorithmen.
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 07:08
Sehr schön. Ist doch ein tolles Beispiel wie man aus recht wenig, recht viel machen kann.
Danke! Genau das war es, was wir erreichen wollten.




3Dvideos
Beiträge: 540

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von 3Dvideos » Mi 19 Jun, 2019 11:30

Toller Einstieg mit der Wischblende. Die Exposition: Großstadt, Hochhaus, Hacker. Die Handlung: Hacker holt sich sehr viel Geld, fühlt sich plötzlich bedroht Dann kommen viele Löcher und Fragezeichen. Die Drohne soll ein Algorithmus sein. Das Problem löst sich scheinbar mit einem Schuss in Luft auf. Computer, Drohne, Waffe, Schuss. Das ist noch keine Handlung, aber eine Fingerübung.




dosaris
Beiträge: 1256

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von dosaris » Mi 19 Jun, 2019 18:32

Nathanjo hat geschrieben:
Di 11 Jun, 2019 23:09
Am Ende stellt sich aber her aus, dass alles Teil des Algorithmuses ist. Die Inspriation ist ganz offensichtlich Matrix, aber auch viele Podcasts und Artikel zum Thema Algorithmen.
Matrix war wiederum inspiriert von "Welt am Draht"
nur mit mehr Rabatz u wildwest drin

usw.

Toll umgesetzt!!

Ich hatte aber noch auf eine andere Pointe gewartet:

Nach Abschuss der Drohne löst sich der Protagonist ebenfalls in pixel auf.

Womit haste den soundtrack erstellt?
Spitze, passt prima




Nathanjo
Beiträge: 556

Re: DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm

Beitrag von Nathanjo » Mi 19 Jun, 2019 20:50

3Dvideos hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:30
Toller Einstieg mit der Wischblende. Die Exposition: Großstadt, Hochhaus, Hacker. Die Handlung: Hacker holt sich sehr viel Geld, fühlt sich plötzlich bedroht Dann kommen viele Löcher und Fragezeichen. Die Drohne soll ein Algorithmus sein. Das Problem löst sich scheinbar mit einem Schuss in Luft auf. Computer, Drohne, Waffe, Schuss. Das ist noch keine Handlung, aber eine Fingerübung.
Die Handlung hätte wohl das Beste sein sollen, denn Buch & Regie sind mein Vollzeitjob. ;) Aber richtig, bei der Fingerübung lag der Fokus auf anderem. Um Geld geht es in der Story aber nicht und schlüssig ist das Ganze schon... irgendwie. ;)

dosaris hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 18:32

Ich hatte aber noch auf eine andere Pointe gewartet:

Nach Abschuss der Drohne löst sich der Protagonist ebenfalls in pixel auf.

Womit haste den soundtrack erstellt?
Spitze, passt prima
Danke! Die Pointe hatte ich so ähnlich schon in einem anderen Film (will mich ja nicht wiederholen) und es ging in der Story nicht darum, dass die Welt virtuell ist, daher hätte das für mich nicht so gut gepasst.

Die Musik habe ich in FL Studio gemacht, aber auch nur 2 Stunden investiert. Wie sich herausstellt schadet Minimalismus dem Film aber nicht. :)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ersatz für Sony HDR XR500
von triplequak - Mi 14:38
» Neuer Patch für Magix VPX (12)
von fubal147 - Mi 13:17
» Sony HVR Z1E, top-Zustand, komplettes Zubehör
von Nomonaut - Mi 12:52
» Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung
von motiongroup - Mi 12:14
» CFast to SSD Adapter
von klusterdegenerierung - Mi 9:46
» Günstige Cammera um LED Beleuchtungen zu Filmen
von beiti - Mi 8:57
» Spekulationen zur Z6s und Z7s
von fritz1 - Mi 7:03
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Drushba - Mi 2:52
» JVC Professional SR-HD2500 EU Blu-ray + HDD Recorder
von cdigital - Di 23:10
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von Jott - Di 21:35
» Jump Zoom oder Schneiden?
von klusterdegenerierung - Di 19:11
» handheld B-Roll
von klusterdegenerierung - Di 19:02
» Stop Motion+3D+Film+Cartoon=?
von Medienopfer98 - Di 18:58
» RE:Vision Effects: DEFlicker V2 minimiert Flackern inZeitlupen- und Zeitraffervideos
von ganzanders - Di 16:48
» Ist Video RAW mit Foto RAW vergleichbar?
von mash_gh4 - Di 16:15
» Auch die Canon C300 Mark III besteht die Netflix-Prüfung
von Jott - Di 16:13
» Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?
von kayos123 - Di 14:59
» Videopanorama erstellen
von Peppermintpost - Di 14:52
» Adobe Cloud: Mit und ohne Internetverbindung kein öffnen der Apps
von rush - Di 14:46
» Neuling im Bereich SDI Output, welches Kabel?
von Karuso - Di 12:07
» Teradek Serv Pro: kabelloses Kamera-Monitoring per App - und jetzt auch übers Netz
von slashCAM - Di 11:03
» Clip-Orientierung in Blackmagics Fusion *Erledigt*
von pillepalle - Di 9:46
» Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen
von Jott - Di 6:58
» Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5
von klaramus - Di 1:14
» AX53 Wackelstabi macht handheld Teleaufnahmen unmöglich
von klaramus - Di 0:58
» R.I.P. Ennio Morricone
von nicecam - Mo 22:58
» Brandon Li XXL
von klusterdegenerierung - Mo 20:57
» Alpha 7 IV - Wann kommt Sie?
von markusG - Mo 20:27
» HEVC-Nachfolger VVC/H.266: Videokodierung finalisiert und bereit für GPUs
von dosaris - Mo 18:35
» Multicam: Effekte von Source File auf andere Source Files kopieren
von Niggo9393 - Mo 15:53
» Gleiche Bewegungsgeschwindigkeit bei unterschiedlich langen Strecken?
von srone - Mo 15:09
» Stativ Camcorder
von Asjaman - Mo 12:35
» Wise kündigt 1 TB große CFexpress Speicherkarte an
von tom - Mo 11:33
» Rucksack Camcorder
von vobe49 - Mo 7:28
» Log grading in Photoshop
von Axel - So 21:42
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...