Forumsregeln
Hinweis: Hier kannst Du eigene Filmprojekte vorstellen und Feedback, Kritik und Anregungen von der slashCAM-Community bekommen. Bedenke jedoch, daß in diesem Fachforum ein gewisses Niveau erwartet wird -- überlege Dir daher vorher, ob Dein Film den prüfenden Blicken von zT. recht erfahrenen Filmleuten standhält... wenn ja, wirst Du sicher viele hilfreiche Tips bekommen.
An alle, die zu den vorgestellten Projekten etwas sagen möchten: bitte nur sachliche und konstruktive Kritik -- nicht persönlich werden...

Meine Projekte Forum



Explore: CUBA! (BMPCC)



Eigene Filmprojekte könnt Ihr hier vorstellen, um Feedback, Kritik und Anregungen zu bekommen.
Antworten
shorty
Beiträge: 39

Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von shorty » Mo 10 Sep, 2018 21:55

Hi!

Mein Travel Video aus Kuba mit ein paar Editing Spielereien und Grading.

Gefilmt wurde auf der BM Pocket und komplett mit Resolve bearbeitet.

Bin gespannt auf euer Feedback!





cantsin
Beiträge: 5296

Re: Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von cantsin » Di 11 Sep, 2018 00:10

Super gedreht und geschnitten. Das poppige Teal-Grading würde anderswo nerven, passt hier aber zum Motiv - wie auch die Tatsache, dass Du die Spitzlichter oft einfach ausbrennen lässt.

Mir fällt nur auf, dass das Bild größenteils sehr weich ist. Hast Du da in der Post viel stabilisiert bzw. vergrößert? (Oder liegt's am Tokina-Objektiv?)




shorty
Beiträge: 39

Re: Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von shorty » Di 11 Sep, 2018 22:05

Dankeschön!

Am Tokina liegts nicht würde ich sagen. Tatsächlich musste ich so über ~80% nachträglich stabilisieren, hatte halt alles aus der Hand gefilmt. War aber überrascht wie stark mittlerweile Resolve's Stabilizer geworden ist.

Ansonsten was Schärfe angeht setz ich immer bei eigl jedem Clip im ersten Node den Blur auf 47, sonst nix. Ist das bei euch auch so das übliche Vorgehen?

Oder könnte es was damit zu tun haben, dass ich keinen ND Filter und keinen IR Filter habe? ND wollte ich mir demnächst mal zulegen.. muss aber zugeben von diesen beiden Filtern noch nicht wirklich Ahnung zu haben.. und inwiefern es die Ergebnisse ändert...?




roki100
Beiträge: 485

Re: Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von roki100 » Mi 12 Sep, 2018 23:01

Cool! Erinnert mich irgendwie an Bud Spencer Banana Joe Film. ;)




handiro
Beiträge: 2994

Re: Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von handiro » Do 13 Sep, 2018 17:08

Hat mir auch gefallen trotz des oft sehr weichen Bildes.
Good-Cheap-Fast....Pick Any 2




Hayos
Beiträge: 163

Re: Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von Hayos » Do 13 Sep, 2018 19:09

Auch von mir Daumen hoch! Mutig und locker nach vorne gegangen und gewonnen, würde ich sagen ;)

Bin da auch bei cantsin, hier passt es gut von den Bildinhalten, dass du das Material quasi fast zerstört hast^^ und das Editing unterstreicht das noch.




Jott
Beiträge: 15053

Re: Explore: CUBA! (BMPCC)

Beitrag von Jott » Fr 14 Sep, 2018 06:41

Schön, guckt man sich an. Dafür, dass du nicht mal weißt, wozu ein ND-Filter gut ist - also eigentlich filmtechnisch keine Ahnung hast - würde ich sagen: Naturtalent.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Sa 21:36
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von gammanagel - Sa 21:35
» Video Anzeige drehen
von markus45 - Sa 21:02
» Frage zur Canon xc10 – Zeitlupe
von om - Sa 21:01
» Hilfe: Gradingproblem - irgend etwas fehlt :-(
von 3Dvideos - Sa 20:57
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Sa 20:47
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von 7nic - Sa 20:39
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von DV_Chris - Sa 20:24
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Frank Glencairn - Sa 19:44
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Funless - Sa 18:40
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von srone - Sa 17:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von roki100 - Sa 16:54
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Sa 16:34
» Cine-Cam bis 2000 €
von roki100 - Sa 16:31
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...