Vegas Pro Forum



Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
bkhwlt
Beiträge: 27

Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von bkhwlt » Do 14 Dez, 2017 10:48

Knallerpreis, kostet sonst aktuell bei Amazon ca 320€ . Im Humblebundle aktuell für unter 20€ zu bekommen. Ein paar Magix Produkte gibts auch noch dazu.

https://www.humblebundle.com/software/v ... ve-freedom




rush
Beiträge: 8310

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von rush » Do 14 Dez, 2017 11:09

Humble-was? ;-)

Vegas 14 Edit für 320€ ?? Amazons Software-Preise... omg :D

Das "neuere" Vegas Pro 15 Edit bekommt man bei Magix selbst für aktuell 149€


Dennoch sind die $20 für Vegas 14 Edit natürlich ein interessanter Deal - zumal ja noch 'nen bissl weiteres Magix-Gedöns dabei ist wenn das jemand benötigt.

Was nun jedoch zu erwarten war: Die Magix Server sind dementsprechend massiv überlastet :D
keep ya head up




geraldfischer
Beiträge: 8

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von geraldfischer » Mo 18 Dez, 2017 21:45

Spannend ist das Upgrade für 200€ nachdem man 14 Pro Edit gekauft hat.
Ich bin neu und Anfänger. Denke das ist ein guter Preis 216€ für Pro 15

Vielen Dank für den Tipp

Grüße GF




dosaris
Beiträge: 411

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von dosaris » Mo 18 Dez, 2017 22:53

was fehlt denn in Rel. #14 gegenüber #15 ?




lokako
Beiträge: 2

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von lokako » Mo 18 Dez, 2017 23:31

geraldfischer hat geschrieben:
Mo 18 Dez, 2017 21:45
Denke das ist ein guter Preis 216€ für Pro 15
Gerade gibt es bei Magix direkt sowohl das Upgrade, als auch die direkte Vollversion von Vegas Pro 15 Edit für 149€.

Grüße,

lokako




rush
Beiträge: 8310

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von rush » Di 19 Dez, 2017 00:55

lokako hat geschrieben:
Mo 18 Dez, 2017 23:31

Gerade gibt es bei Magix [...] die direkte Vollversion von Vegas Pro 15 Edit für 149€.
Guten Morgen! ;) Das schrieb ich bereits am 14.12. - nur ein paar Zeilen weiter oben hier im Thread :-D
keep ya head up




geraldfischer
Beiträge: 8

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von geraldfischer » Di 19 Dez, 2017 23:19

was dem 14 edit gegenüber dem 15 pro fehlt kann ich dir noch nicht genau sagen. Bin Anfänger.
Hatte mit dem 15 Pro geliebäugelt. War mir aber für 400 zu viel. bei 216 bin ich schwach geworden.

Ich habe keine Lust irgendwann die nächste Version für den vollen Preis zu löhnen.




Jasper
Beiträge: 436

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von Jasper » Mi 20 Dez, 2017 08:26

Den Unterschied kann man am Versionsvergleich sehen
http://www.vegascreativesoftware.com/de ... roductMenu
Gruß Jasper




dosaris
Beiträge: 411

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von dosaris » Mi 20 Dez, 2017 10:49

Jasper hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 08:26
Den Unterschied kann man am Versionsvergleich sehen
http://www.vegascreativesoftware.com/de ... roductMenu
das ist nicht die Antwort, sonder dies war die Problemsituation:

hier ist nur der Unterschied zw den sub-releases gezeigt,
aber nicht der Unterschied zw den major releases




dosaris
Beiträge: 411

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von dosaris » Mi 20 Dez, 2017 10:49

dosaris hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 10:49
Jasper hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 08:26
Den Unterschied kann man am Versionsvergleich sehen
http://www.vegascreativesoftware.com/de ... roductMenu
das ist leider nicht die Antwort, sondern dies war die Ausgangs-situation der Frage:

hier ist nur der Unterschied zw den sub-releases gezeigt,
aber nicht der Unterschied zw den major releases




Jasper
Beiträge: 436

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von Jasper » Mi 20 Dez, 2017 11:26

dosaris hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 10:49
dosaris hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 10:49


das ist leider nicht die Antwort, sondern dies war die Ausgangs-situation der Frage:

hier ist nur der Unterschied zw den sub-releases gezeigt,
aber nicht der Unterschied zw den major releases
alles was neu in der 15er hinzugekommen ist, ist doch mit NEU gekennzeichnet.
Gruß Jasper




Marco
Beiträge: 2236

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von Marco » Mi 20 Dez, 2017 11:29

Im Vergleich zu VP15 fehlt VP14 im Wesentlichen:
  • Magix AVC-Encoder mit Quick-Sync-Beschleunigung und Unterstützung moderner Nvidia-GPUs
    Per Quick Synch beschleunigtes Videoprozessing
    Kopieren und Einfügen selektiver Eventattribute
    ACES 1.0 Color-Management
    PiP- und Crop-Effekte alternativ als OFX und mit Justierung direkt im Vorschaufenster
    Neues Design
    Hamburger-Menüs, die den Workflow verbessern und die GUI individualisieren
    LUT-Plug-in
    Vereinfachte Freeze-Frame-Funktion für Timeline-Events
    Automatisierter Vimeo-, YouTube- und Facebook-Upload
    Zusammenfügen geschnittener Events
    Quellmedien fürs Rendern tauschen
    Clips im Fenster Projektmedien tauschen
    Unterstützung von Clips im Format 4K 10-bit 4:2:2 AVC der Panasonic GH5
Dazu kommen noch Bug-Fixes, die es nicht mehr in die Version 14 geschafft haben, wie das korrekte Syncing von ProRes-Audio. Und gegebenenfalls gibt es Anbindungen zu externen Programmen, die untereinander nur in den jeweils aktuellen Versionen funktionieren, wie beispielsweise HitFilm Pro 2017, das nur über die Timeline von Vegas Pro 15 angesprochen werden kann.
Und da sich die Frage an einer Stelle vermutlich auf einen Vergleich von Edit (14) zu Pro (15) bezog, würden in diesem Fall der Edit-Version noch DVD-Architect und ein paar Plug-ins von Drittherstellern fehlen (aktuell für die VP15 wären es NewBlueFX Stylizers 5 Imagine, NewBlueFX Filter Ultimate und HitFilm Movie Essentials).




geraldfischer
Beiträge: 8

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von geraldfischer » Mi 20 Dez, 2017 18:40

Ich hab all das gelesen, kann es noch nicht in die Praxis transferieren, bin aber am lernen und find es als großen Vorteil rund 200€ gegenüber dem Angebot von Vegas gespart zu haben.
Fühle mich für die Zukunft gut gerüstet und muss nicht irgendwann schaun ob ich was verpasse was ich teuer nachkaufen muss.

Grüße GF

Marco hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 11:29
Im Vergleich zu VP15 fehlt VP14 im Wesentlichen:
  • Magix AVC-Encoder mit Quick-Sync-Beschleunigung und Unterstützung moderner Nvidia-GPUs
    Per Quick Synch beschleunigtes Videoprozessing
    Kopieren und Einfügen selektiver Eventattribute
    ACES 1.0 Color-Management
    PiP- und Crop-Effekte alternativ als OFX und mit Justierung direkt im Vorschaufenster
    Neues Design
    Hamburger-Menüs, die den Workflow verbessern und die GUI individualisieren
    LUT-Plug-in
    Vereinfachte Freeze-Frame-Funktion für Timeline-Events
    Automatisierter Vimeo-, YouTube- und Facebook-Upload
    Zusammenfügen geschnittener Events
    Quellmedien fürs Rendern tauschen
    Clips im Fenster Projektmedien tauschen
    Unterstützung von Clips im Format 4K 10-bit 4:2:2 AVC der Panasonic GH5
Dazu kommen noch Bug-Fixes, die es nicht mehr in die Version 14 geschafft haben, wie das korrekte Syncing von ProRes-Audio. Und gegebenenfalls gibt es Anbindungen zu externen Programmen, die untereinander nur in den jeweils aktuellen Versionen funktionieren, wie beispielsweise HitFilm Pro 2017, das nur über die Timeline von Vegas Pro 15 angesprochen werden kann.
Und da sich die Frage an einer Stelle vermutlich auf einen Vergleich von Edit (14) zu Pro (15) bezog, würden in diesem Fall der Edit-Version noch DVD-Architect und ein paar Plug-ins von Drittherstellern fehlen (aktuell für die VP15 wären es NewBlueFX Stylizers 5 Imagine, NewBlueFX Filter Ultimate und HitFilm Movie Essentials).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Sammy D - Mo 7:53
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Mo 6:54
» DOF / Tiefenschärfe
von pillepalle - Mo 1:47
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mo 1:35
» Mein großer Filterfragen Thread
von Jost - Mo 0:35
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von beiti - Mo 0:13
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Mo 0:05
» Objektiv für Panasonic Lumix G6, Für Nachtaufnahmen - Was ist Eure Empfehlung?
von beiti - Mo 0:05
» Cinema Grade - schon gehört?
von cantsin - So 23:03
» Allerlei Getier im Revier
von domain - So 21:06
» Loupedeck+: Bildmischpult für Adobe Premiere Pro CC // IBC 2018
von DV_Chris - So 20:50
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von WoWu - So 18:49
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von cantsin - So 18:30
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von iMac27_edmedia - So 18:30
» Hardware für Livestreaming
von Olllllllli - So 17:39
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - So 16:46
» Auch die Bridge-Kamera Canon PowerShot SX70 HS bekommt 4K-Videomodus // Photokina 2018
von Bruno Peter - So 15:39
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - So 14:38
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von rush - So 14:30
» Laowa mit neuen PL-Mount Cine-Objektiven [25-100mm, 12mm Zero-D]
von rush - So 14:25
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von Jott - So 13:50
» GoPro Hero 7 Black -- neue Actioncam mit HyperSmooth Stabilisierung und Live Streaming // Photokina 2018
von Roland Schulz - So 12:48
» Erfahrung/Empfehlung WeWi-Vorsatzlinse
von dosaris - So 11:32
» Die ganze Stadt ein Depp
von klusterdegenerierung - So 11:17
» Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
von Chillkröte - So 9:45
» Sony TRV320E zeigt Balken im Display. Kostenvoranschlag 330€
von tom_hain - So 9:21
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von bennik88 - So 0:37
» Must have Plug Ins für DaVinci Resolve 15
von Drushba - Sa 16:36
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - Sa 15:51
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Sa 15:50
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Sa 15:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Sa 15:49
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)