Vegas Pro Forum



Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
bkhwlt
Beiträge: 23

Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von bkhwlt » Do 14 Dez, 2017 10:48

Knallerpreis, kostet sonst aktuell bei Amazon ca 320€ . Im Humblebundle aktuell für unter 20€ zu bekommen. Ein paar Magix Produkte gibts auch noch dazu.

https://www.humblebundle.com/software/v ... ve-freedom




rush
Beiträge: 7775

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von rush » Do 14 Dez, 2017 11:09

Humble-was? ;-)

Vegas 14 Edit für 320€ ?? Amazons Software-Preise... omg :D

Das "neuere" Vegas Pro 15 Edit bekommt man bei Magix selbst für aktuell 149€


Dennoch sind die $20 für Vegas 14 Edit natürlich ein interessanter Deal - zumal ja noch 'nen bissl weiteres Magix-Gedöns dabei ist wenn das jemand benötigt.

Was nun jedoch zu erwarten war: Die Magix Server sind dementsprechend massiv überlastet :D
keep ya head up




geraldfischer
Beiträge: 8

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von geraldfischer » Mo 18 Dez, 2017 21:45

Spannend ist das Upgrade für 200€ nachdem man 14 Pro Edit gekauft hat.
Ich bin neu und Anfänger. Denke das ist ein guter Preis 216€ für Pro 15

Vielen Dank für den Tipp

Grüße GF




dosaris
Beiträge: 284

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von dosaris » Mo 18 Dez, 2017 22:53

was fehlt denn in Rel. #14 gegenüber #15 ?




lokako
Beiträge: 1

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von lokako » Mo 18 Dez, 2017 23:31

geraldfischer hat geschrieben:
Mo 18 Dez, 2017 21:45
Denke das ist ein guter Preis 216€ für Pro 15
Gerade gibt es bei Magix direkt sowohl das Upgrade, als auch die direkte Vollversion von Vegas Pro 15 Edit für 149€.

Grüße,

lokako




rush
Beiträge: 7775

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von rush » Di 19 Dez, 2017 00:55

lokako hat geschrieben:
Mo 18 Dez, 2017 23:31

Gerade gibt es bei Magix [...] die direkte Vollversion von Vegas Pro 15 Edit für 149€.
Guten Morgen! ;) Das schrieb ich bereits am 14.12. - nur ein paar Zeilen weiter oben hier im Thread :-D
keep ya head up




geraldfischer
Beiträge: 8

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von geraldfischer » Di 19 Dez, 2017 23:19

was dem 14 edit gegenüber dem 15 pro fehlt kann ich dir noch nicht genau sagen. Bin Anfänger.
Hatte mit dem 15 Pro geliebäugelt. War mir aber für 400 zu viel. bei 216 bin ich schwach geworden.

Ich habe keine Lust irgendwann die nächste Version für den vollen Preis zu löhnen.




Jasper
Beiträge: 431

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von Jasper » Mi 20 Dez, 2017 08:26

Den Unterschied kann man am Versionsvergleich sehen
http://www.vegascreativesoftware.com/de ... roductMenu
Gruß Jasper




dosaris
Beiträge: 284

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von dosaris » Mi 20 Dez, 2017 10:49

Jasper hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 08:26
Den Unterschied kann man am Versionsvergleich sehen
http://www.vegascreativesoftware.com/de ... roductMenu
das ist nicht die Antwort, sonder dies war die Problemsituation:

hier ist nur der Unterschied zw den sub-releases gezeigt,
aber nicht der Unterschied zw den major releases




dosaris
Beiträge: 284

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von dosaris » Mi 20 Dez, 2017 10:49

dosaris hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 10:49
Jasper hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 08:26
Den Unterschied kann man am Versionsvergleich sehen
http://www.vegascreativesoftware.com/de ... roductMenu
das ist leider nicht die Antwort, sondern dies war die Ausgangs-situation der Frage:

hier ist nur der Unterschied zw den sub-releases gezeigt,
aber nicht der Unterschied zw den major releases




Jasper
Beiträge: 431

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von Jasper » Mi 20 Dez, 2017 11:26

dosaris hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 10:49
dosaris hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 10:49


das ist leider nicht die Antwort, sondern dies war die Ausgangs-situation der Frage:

hier ist nur der Unterschied zw den sub-releases gezeigt,
aber nicht der Unterschied zw den major releases
alles was neu in der 15er hinzugekommen ist, ist doch mit NEU gekennzeichnet.
Gruß Jasper




Marco
Beiträge: 2213

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von Marco » Mi 20 Dez, 2017 11:29

Im Vergleich zu VP15 fehlt VP14 im Wesentlichen:
  • Magix AVC-Encoder mit Quick-Sync-Beschleunigung und Unterstützung moderner Nvidia-GPUs
    Per Quick Synch beschleunigtes Videoprozessing
    Kopieren und Einfügen selektiver Eventattribute
    ACES 1.0 Color-Management
    PiP- und Crop-Effekte alternativ als OFX und mit Justierung direkt im Vorschaufenster
    Neues Design
    Hamburger-Menüs, die den Workflow verbessern und die GUI individualisieren
    LUT-Plug-in
    Vereinfachte Freeze-Frame-Funktion für Timeline-Events
    Automatisierter Vimeo-, YouTube- und Facebook-Upload
    Zusammenfügen geschnittener Events
    Quellmedien fürs Rendern tauschen
    Clips im Fenster Projektmedien tauschen
    Unterstützung von Clips im Format 4K 10-bit 4:2:2 AVC der Panasonic GH5
Dazu kommen noch Bug-Fixes, die es nicht mehr in die Version 14 geschafft haben, wie das korrekte Syncing von ProRes-Audio. Und gegebenenfalls gibt es Anbindungen zu externen Programmen, die untereinander nur in den jeweils aktuellen Versionen funktionieren, wie beispielsweise HitFilm Pro 2017, das nur über die Timeline von Vegas Pro 15 angesprochen werden kann.
Und da sich die Frage an einer Stelle vermutlich auf einen Vergleich von Edit (14) zu Pro (15) bezog, würden in diesem Fall der Edit-Version noch DVD-Architect und ein paar Plug-ins von Drittherstellern fehlen (aktuell für die VP15 wären es NewBlueFX Stylizers 5 Imagine, NewBlueFX Filter Ultimate und HitFilm Movie Essentials).




geraldfischer
Beiträge: 8

Re: Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle

Beitrag von geraldfischer » Mi 20 Dez, 2017 18:40

Ich hab all das gelesen, kann es noch nicht in die Praxis transferieren, bin aber am lernen und find es als großen Vorteil rund 200€ gegenüber dem Angebot von Vegas gespart zu haben.
Fühle mich für die Zukunft gut gerüstet und muss nicht irgendwann schaun ob ich was verpasse was ich teuer nachkaufen muss.

Grüße GF

Marco hat geschrieben:
Mi 20 Dez, 2017 11:29
Im Vergleich zu VP15 fehlt VP14 im Wesentlichen:
  • Magix AVC-Encoder mit Quick-Sync-Beschleunigung und Unterstützung moderner Nvidia-GPUs
    Per Quick Synch beschleunigtes Videoprozessing
    Kopieren und Einfügen selektiver Eventattribute
    ACES 1.0 Color-Management
    PiP- und Crop-Effekte alternativ als OFX und mit Justierung direkt im Vorschaufenster
    Neues Design
    Hamburger-Menüs, die den Workflow verbessern und die GUI individualisieren
    LUT-Plug-in
    Vereinfachte Freeze-Frame-Funktion für Timeline-Events
    Automatisierter Vimeo-, YouTube- und Facebook-Upload
    Zusammenfügen geschnittener Events
    Quellmedien fürs Rendern tauschen
    Clips im Fenster Projektmedien tauschen
    Unterstützung von Clips im Format 4K 10-bit 4:2:2 AVC der Panasonic GH5
Dazu kommen noch Bug-Fixes, die es nicht mehr in die Version 14 geschafft haben, wie das korrekte Syncing von ProRes-Audio. Und gegebenenfalls gibt es Anbindungen zu externen Programmen, die untereinander nur in den jeweils aktuellen Versionen funktionieren, wie beispielsweise HitFilm Pro 2017, das nur über die Timeline von Vegas Pro 15 angesprochen werden kann.
Und da sich die Frage an einer Stelle vermutlich auf einen Vergleich von Edit (14) zu Pro (15) bezog, würden in diesem Fall der Edit-Version noch DVD-Architect und ein paar Plug-ins von Drittherstellern fehlen (aktuell für die VP15 wären es NewBlueFX Stylizers 5 Imagine, NewBlueFX Filter Ultimate und HitFilm Movie Essentials).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hilfe ich dreh durch!
von klusterdegenerierung - Do 12:53
» Effekte in Resolve manuell rendern
von mash_gh4 - Do 12:52
» Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018
von slashCAM - Do 12:36
» Database anlegen
von Frank B. - Do 12:35
» Zhiyun-Tech Crane Plus: smarter Einhand Gimbal mit automatischer Objektverfolgung
von Roland Schulz - Do 12:27
» 4K - Material auf dem PC abspielen und bearbeiten
von mash_gh4 - Do 12:16
» Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?
von headroom - Do 11:45
» Sony Alpha7s2 Iso 200 und trotzdem Rauschen
von Hanselig - Do 11:42
» Nikon bucht Stand auf der NAB!
von slashCAM - Do 11:23
» Canon 4K Camcorder - was können die wirklich ?
von patrone - Do 11:16
» VEGAS Pro jetzt auch im Abo
von slashCAM - Do 11:12
» Stand der Dinge helle LED-Taschenlampen?
von freezer - Do 11:04
» Spezielle Anforderungen für Aufnahme mit 2 Kameras
von Snear - Do 10:17
» adobe premiere pro cc stürzt ab , Bildpuffer Fehler
von Videoshark - Do 10:04
» Premiere Pro Export Video mit Mehrkanalton
von rdcl - Do 9:58
» Neue Faltdrohne von DJI
von Roland Schulz - Do 7:30
» AVCHD und XAVC S Import
von rush - Mi 23:30
» Maus auf 2. Graka viel schneller
von Lord Nick - Mi 22:36
» Biete: Sony ECM-HS1 (Richtmikro für ältere Sony-Camcorder)
von beiti - Mi 21:41
» Alte Projekte aus Vegas in PR oder Davinci bearbeiten?
von klusterdegenerierung - Mi 21:38
» Panasonic GH5s - mit lichtstarkem, unbeweglichen Multi-Aspect Ratio Sensor
von CameraRick - Mi 21:32
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von Enigma - Mi 21:18
» Iiyama XB2779QQS: 5K Monitor zum Spitzenpreis von 800 Euro
von gekkonier - Mi 21:01
» DJI: neue Einhand Gimabals Ronin-S und OSMO Mobile 2
von Roland Schulz - Mi 20:15
» Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6
von klusterdegenerierung - Mi 19:51
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von 7nic - Mi 19:12
» Biete: DV-Camcorder Panasonic NV-GS300
von beiti - Mi 18:41
» Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?
von pfau - Mi 17:32
» Filmen in und rund um Hurghada - Erfahrungen?
von pfau - Mi 17:29
» FUJIFILM X-T2 - Später Gast auf der 4K-Party
von Jörg - Mi 17:08
» 4K-4ALL - Teil 2
von Roland Schulz - Mi 16:38
» Grading LOG Footage - DaVinci Resolve Tutorial
von ksingle - Mi 15:27
» Meltdown und Spectre: Was tun?
von freezer - Mi 14:39
» FCP auf einem andern mac?
von R S K - Mi 14:16
» FCPX 10.4. importiert AVCHD (aus XA10) mit Bildfehlern
von R S K - Mi 14:12
 
neuester Artikel
 
Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018

Wer eine schnelle GPU für den Videoschnitt suchte hatte 2017 mit einer äußerst unübersichtlichen Marktsituation zu kämpfen. Was steht nun für 2018 an? weiterlesen>>

Sachtler Flowtech75: Handling, Funktionen, Praxis u.v.m.

Mit dem Flowtech75 verspricht Sachtler nicht weniger als eine Revolution im Stativbau sowie das derzeit schnellste Stativ. Wir haben uns den Sachtler Neuzugang in der 75mm-Stativ-Klasse in der Praxis näher angeschaut und berichten hier über unsere Erfahrungen in Sachen Handling, Arbeitshöhe(n), Gewicht und Transport - auch im Vergleich zum Speedlock 75 CF u.v.m. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Bruce Lee Lightsabers Scene Recreation

Bruce Lee im Laser-Schwert Duell mit einem ... Laser-Nunchako. Das Tracking ist zwar bisweilen etwas ungenau, dafür ist der Gesamteindruck umso interessanter.