Vanillo
Beiträge: 1

Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von Vanillo » Di 12 Jan, 2021 18:55

Hi, weiß jemand, was die letzte Version war, mit der Red Giant seine Filmmakers und Motion Graphics Toolkit PlugIns Pinnacle Studio unterstützte? Und bis welche Pinnacle Version?

Soweit ich das weiß, wurde bis Pinnacle Studio 17 unterstützt, ab Version 18 nicht mehr, mit einem Trick konnte mans aber doch nutzen. Wenn ich auf meine Filmaker und Motion Graphics EXE klicke, die als konstenloses PlugIn in meiner Pinnacle Studio Version 16 zur Verfügung stand, dann sehe ich da Version 16.0.0.400 vom 12.09.2012. Gabs da noch spätere Versionen?

---

mal off topic:

Mittlerweile geht mir die Geldnschneiderei und das ganze durcheinander von allen Herstellern wahnsinnig auf die Nerven. So bietet Red Giant mittlerweile ZIG einzelne Renderprogramme an, die man auch alle in einem Komplettpaket mit mittlerweile MAgic Bullet Suite 14 kaufen kann. Jedes einzelne ist aber bis zu unterschiedlichen Versionen mit unterschiedlichen Programmen als Plugin kompatibel. Diese Infos muss man sich mühsam zusammenklicken auf der Compatibility Seite. Anstatt das es übersichtliuch da steht. Was ist daran so schwer? Die Komplettsuite braucht man nicht kaufen außer ALLE Bestandtteile sind kompatibel, denn sonst installiert sie sich nicht. Da arbeitet man jahrelang mit Effekten, und nach dem Update eines Programmes - sei es das Haupt Videoschnttprogramm oder eines der PlugIns - sind die Effekte plötzlich nicht mehr verwendbar. Und für jeden einzelnen Sch.....bezahlt man mittlerweile extra. Das war schon in Pinnacle Stduio nervig, das man erst vieles extra freischalten musste was unterstützte Dateitypen usw. anging, und dann gabs noch Bonus Content der auch wieder extgra bezahlt werden musste, und DANN nochd ie PlgIns anderer Hersteller, die auch Geld haben wollten - nur damit man irgendwann endlich mal einigermaßen vernünftig arbeiten konnte. Und einfachtse Dinge waren trotzdem jahrelang nicht implementiert - so das Rendering auf Maskenebene. Soll ich mir also ab Pianncle Studio 18 ein anderes Programm suchen, Adobe Premiere bspw. , um mit meinen Magic Bullet Effekten weiter arbeiten zu können? Ist ja kein Problem dann auf etliche andere gewohnte Effekte zu verzichten, und sich mal eben in ein anderes Programm völlig neu einzuarbeiten. Und wer garantiert mir, das nicht Red Giant mit der nächsten Version die Unterstützung für Adobe einstellt? Mich nervt das wahnsinnig, das man nie in Ruhe mit einem Prgramm durcharbeiten kann über die Jahre, ständig werden Effekte umgestellt, weggelassen, fallen aus dem Support. Das hat nichts mit Fortschritt zu tun - das ist blinder Aktionismus.

Ich arbeite seit Jahren mit Pinnacle Studio 16, denn das reichte und reicht mir für meine HD Videos vollkommen aus. Inclusive Red Giant, proDad und New Blue Effekten. Wegen 4K Videos, die man mit PS 16 nicht bearbeiten kann, hab ich auf einem Win 10 64 bit System Studio 19, UND noch die alten Red Giant PlugIns - die da mal geladen werden, mal nicht. Aber mit Studion 23 oder 24 geht das nicht mehr. Will ich alte Videos neu bearbeiten mit den alten Effekten - so wie jetzt: Ein altes 4k Video, dass damals auf 720p downsampled wurde, soll jetzt nochmal neu in 4K Qualität genauso mit allen Effekten, also den noch vorhandenen Projekteinstellungen gerendert werden - das ist aber nicht mehr möglich.Ständig gibt man einen Haufen Geld aus, um trotzdem andauernd vor irgendeine Kompatibilitätsgrenze zu laufen. Ich bin der Meinung, wenn sich Hersteller dazu entschließen zusammen zu arbeiten, dann müssen sie das auch auf Dauer, und nicht für eine Dekade.




Jörg
Beiträge: 8982

Re: Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von Jörg » Di 12 Jan, 2021 19:04

Wegen 4K Videos, die man mit PS 16 nicht bearbeiten kann,
Was ist der Grund, dass man in 16 keine 4 K clips schneiden kann?
Kann man die Auflösung nicht einstellen, oder werden nur die clips wegen Format nicht importiert?




StanleyK2
Beiträge: 1032

Re: Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von StanleyK2 » Di 12 Jan, 2021 19:31

Jörg hat geschrieben:
Di 12 Jan, 2021 19:04
Wegen 4K Videos, die man mit PS 16 nicht bearbeiten kann,
Was ist der Grund, dass man in 16 keine 4 K clips schneiden kann?
Kann man die Auflösung nicht einstellen, oder werden nur die clips wegen Format nicht importiert?
P16 ist so von 2012, da war 4K für Amateurprogramme noch absolut kein Thema.




Jörg
Beiträge: 8982

Re: Red Giant Magic Bullet Ünterstützung für Pianncle Studio

Beitrag von Jörg » Di 12 Jan, 2021 22:18

Deshalb ja meine Frage nach den Problemen.
Premiere CS 6 ist auch von 2012 und ich hätte überhaupt kein Problem damit 4K Material
zu schneiden, wenn ich denn wollte/müsste.
CS6 bietet die Option nutzerdefinierte Projekte zu erstellen, den neuesten 4k codec rechne ich
in einen codec um, den CS6 lesen kann.
Wenn Pinnacle also nutzerdefinierte Projekte zulässt....




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kinefinity MAVO Edge 8K Review
von roki100 - Sa 17:34
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von klusterdegenerierung - Sa 16:46
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von iasi - Sa 16:35
» Davinci Resolve 17 Wide Gammut
von Thomas1000 - Sa 16:33
» „Let it go" by Peter Broderick Musikvideo
von jogol - Sa 16:18
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von vaio - Sa 16:06
» kamerawahl bei bluescreen
von -paleface- - Sa 16:00
» [TAUSCH] Sony A7Riv gegen Sony A7Siii mit Wertausgleich
von damienmc3 - Sa 15:41
» Rode NTG-1 Richtmikrofon
von HeldvomFeld - Sa 15:33
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von funkytown - Sa 15:11
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Sa 13:03
» Sony Alpha 6900
von cantsin - Sa 12:41
» Größeres Update: Boris FX Silhouette 2021 mit neuen Roto- und Paintfunktionen
von slashCAM - Sa 11:15
» Enhancing Photorealism Enhancement
von -paleface- - Sa 10:50
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Sa 5:25
» Drohnenführerschein
von -paleface- - Fr 23:03
» SUCHE Canon Objektiv Lens FD 300 1:2,8 S.S.C. Fluorid
von Jörg - Fr 22:41
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von mash_gh4 - Fr 22:00
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von diddieck 602 - Fr 21:31
» Chroma Keying und 2x DVE mit ATEM Mini Extreme
von Sammy D - Fr 21:14
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von Tscheckoff - Fr 20:45
» Neues Samyang 12mm F2,0 mit AF für E-Mount (399€)
von Jan - Fr 20:01
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - Fr 19:21
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Fr 17:56
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 16:12
» Biete: 2 Optiken (Fujinon 20-120, GL Optics 18-35)
von SKYLIKE - Fr 15:22
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Funless - Fr 15:13
» Drittes Tokina Cine-Zoom -- 25-75mm T2.9 -- bald erhältlich
von slashCAM - Fr 14:54
» Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
von Jott - Fr 14:46
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Fr 14:19
» BM Pocket 4k funktioniert nicht mehr richtig nach Update
von felix24 - Fr 14:05
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Fr 13:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von ruessel - Fr 13:22
» Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti
von Tscheckoff - Fr 13:03
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von -paleface- - Fr 12:11
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...