slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von slashCAM » Do 03 Nov, 2022 13:51


Mit der DJI Mavic 3 Classic bringt DJI die „Königsklasse“ seiner Drohnen zu einem erschwinglicheren Preis raus. Wir hatten bereits Gelegenheit, die abgespeckte DJI Mavic 3 Classic kurz zu fliegen. Hier unsere ersten Eindrücke aus der Praxis mit der neuen Mavic 3 Classic …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Do 03 Nov, 2022 14:06

Mich würden ja mal der genaue Unterschied von dem ProRes Material zu dem H.264 10Bit Material interessieren.

Bei der GH6 bin ich ja immer wieder überrascht wie gut das 150Mbits H.264 ist.

Bei der Mavic ist mir das etwas unklar. Auch wenn 200Mbits erst mal viel klingen. Aber dafür ist es auch mit 5.1K ja mehr Auflösung als ein 4K Bild.
Da frag ich mich etwas wieviel da übrigen bleibt im Verhältnis. Gerade weil eine Drohne zu 90% mehr Details und mehr Bewegung aufnehmen muss als eine Bodenkamera.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von rob » Do 03 Nov, 2022 14:22

Hallo Paleface,

hmm,

schwer zu sagen, weil hier mehrere Faktoren bei der Signalverarbeitung noch dazu kommen können. Die Mavic 3 Cine in 5.1K ProRes hatte jedoch eine Datenrate von 2,3 Gbit/s bei 50p in unserem Test. Das ist dann schon deutlich mehr und könnte durchaus auch bei der Auflösung zu sehen sein.

Müssten wir ggf. mal schauen, wenn die Mavic 3 Cine mal wieder bei uns ist ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




DeeZiD
Beiträge: 711

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von DeeZiD » Fr 04 Nov, 2022 00:48

rob hat geschrieben:
Do 03 Nov, 2022 14:22
Hallo Paleface,

hmm,

schwer zu sagen, weil hier mehrere Faktoren bei der Signalverarbeitung noch dazu kommen können. Die Mavic 3 Cine in 5.1K ProRes hatte jedoch eine Datenrate von 2,3 Gbit/s bei 50p in unserem Test. Das ist dann schon deutlich mehr und könnte durchaus auch bei der Auflösung zu sehen sein.

Müssten wir ggf. mal schauen, wenn die Mavic 3 Cine mal wieder bei uns ist ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Falls ihr noch eine DJI Mini 3 Pro rumliegen haben solltet, bitte diese auch mal mit der neuen Firmware testen.
Man kann nun Nachschärfung und Entrauschung auf -2 runterdrehen, wodurch die Qualität um Klassen besser ist als zuvor.

ISO1600 sind in D-Cinelike nun absolut brauchbar, wo vorher alles über ISO400 Grütze war.
Außerdem kann man nun durchaus auf ETTR belichten und nachträglich die Schatten in der Post hochdrehen, wo man vorher Highlights wie den Himmel häufig überbelichten musste, bis übers Clipping hinaus, da die Schatten furchtbar aussahen und keinerlei Textur noch Tonalität hatten. Diese Probleme existieren nun nicht mehr! Das Bild sieht nun gar organischer als bei der Mavic 3 (Cine/Classic/Standard) aus, da die Nachschärfung und NR deutlich weniger deutlich ist.

Hier mal ein extremes Beispiel bei ISO3200 D-Cinelike, die Schatten gut 2 Blenden aufgehellt, Resolve Color Management mit BMD Film 4K Gen 3 IDT.

Standard 0/0
0 0.jpg
-2/-2 + Resolve Temporal NR
-2 -2.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von DeeZiD am Fr 04 Nov, 2022 01:04, insgesamt 1-mal geändert.




DeeZiD
Beiträge: 711

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von DeeZiD » Fr 04 Nov, 2022 00:54

rob hat geschrieben:
Do 03 Nov, 2022 14:22
Hallo Paleface,

hmm,

schwer zu sagen, weil hier mehrere Faktoren bei der Signalverarbeitung noch dazu kommen können. Die Mavic 3 Cine in 5.1K ProRes hatte jedoch eine Datenrate von 2,3 Gbit/s bei 50p in unserem Test. Das ist dann schon deutlich mehr und könnte durchaus auch bei der Auflösung zu sehen sein.

Müssten wir ggf. mal schauen, wenn die Mavic 3 Cine mal wieder bei uns ist ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Kleiner Fehler im Review, die Air 2S kann ebenfalls 10 bit D-Log (M) aufzeichnen, was im Grunde genommen D-Cinelike ist.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von rob » Fr 04 Nov, 2022 10:20

Hallo DeeZiD,

vielen Dank für`s aufmerksame Lesen - ist soeben korrigiert und wird neu ausgespielt ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Nov, 2022 10:23

DeeZiD hat geschrieben:
Fr 04 Nov, 2022 00:54
rob hat geschrieben:
Do 03 Nov, 2022 14:22
Hallo Paleface,

hmm,

schwer zu sagen, weil hier mehrere Faktoren bei der Signalverarbeitung noch dazu kommen können. Die Mavic 3 Cine in 5.1K ProRes hatte jedoch eine Datenrate von 2,3 Gbit/s bei 50p in unserem Test. Das ist dann schon deutlich mehr und könnte durchaus auch bei der Auflösung zu sehen sein.

Müssten wir ggf. mal schauen, wenn die Mavic 3 Cine mal wieder bei uns ist ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Kleiner Fehler im Review, die Air 2S kann ebenfalls 10 bit D-Log (M) aufzeichnen, was im Grunde genommen D-Cinelike ist.
Weißt Du ob das Schärfen update nur für die Mini ist, oder bezieht sich das auf die App?
Danke!
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1431

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von rob » Fr 04 Nov, 2022 10:40

DeeZiD hat geschrieben:
Fr 04 Nov, 2022 00:48
rob hat geschrieben:
Do 03 Nov, 2022 14:22
Hallo Paleface,

hmm,

schwer zu sagen, weil hier mehrere Faktoren bei der Signalverarbeitung noch dazu kommen können. Die Mavic 3 Cine in 5.1K ProRes hatte jedoch eine Datenrate von 2,3 Gbit/s bei 50p in unserem Test. Das ist dann schon deutlich mehr und könnte durchaus auch bei der Auflösung zu sehen sein.

Müssten wir ggf. mal schauen, wenn die Mavic 3 Cine mal wieder bei uns ist ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Falls ihr noch eine DJI Mini 3 Pro rumliegen haben solltet, bitte diese auch mal mit der neuen Firmware testen.
Man kann nun Nachschärfung und Entrauschung auf -2 runterdrehen, wodurch die Qualität um Klassen besser ist als zuvor.

ISO1600 sind in D-Cinelike nun absolut brauchbar, wo vorher alles über ISO400 Grütze war.
Außerdem kann man nun durchaus auf ETTR belichten und nachträglich die Schatten in der Post hochdrehen, wo man vorher Highlights wie den Himmel häufig überbelichten musste, bis übers Clipping hinaus, da die Schatten furchtbar aussahen und keinerlei Textur noch Tonalität hatten. Diese Probleme existieren nun nicht mehr! Das Bild sieht nun gar organischer als bei der Mavic 3 (Cine/Classic/Standard) aus, da die Nachschärfung und NR deutlich weniger deutlich ist.

Hier mal ein extremes Beispiel bei ISO3200 D-Cinelike, die Schatten gut 2 Blenden aufgehellt, Resolve Color Management mit BMD Film 4K Gen 3 IDT.

Standard 0/0
0 0.jpg

-2/-2 + Resolve Temporal NR
-2 -2.jpg
Hallo D.

vielen Dank für die info - spannend.

Ja, bei DJI ist halt leider häufig das Problem, dass wichtige Funktionen erst deutlich später per Firmware nachgeliefert werden und wir dann die Drohen nicht mehr in der Redaktion haben.

Wir arbeiten daran, das zu optimieren ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Fr 04 Nov, 2022 10:46

Interessant.
Und scheint ja echt eine enorme Bildverbesserung Verbesserung zu sein.

Eine Einschätzung vom D-Cinelike zum Mavic D-Log hast du nicht zufällig parat, oder?
Rein von den Profilen her.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




DeeZiD
Beiträge: 711

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von DeeZiD » Fr 04 Nov, 2022 18:26

-paleface- hat geschrieben:
Fr 04 Nov, 2022 10:46
Interessant.
Und scheint ja echt eine enorme Bildverbesserung Verbesserung zu sein.

Eine Einschätzung vom D-Cinelike zum Mavic D-Log hast du nicht zufällig parat, oder?
Rein von den Profilen her.

D-Log ist seit der Phantom 4 Pro eigentlich immer das gleiche Profil, selbst die alten Konvertierungen zu Rec709 erfüllen nachwievor ihren Zweck.
D-Log M hingegen ist bei jeder Drohne vollkommen unterschiedlich, bei der Air 2S ist es vergleichbar mit D-Cinelike auf der Mini 3 Pro, nur dass die Mini 3 Pro seit dem Update das bessere Bild hat.




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Fr 04 Nov, 2022 21:47

Fliege noch immer mit der Phantom4 V2.
Bin von der Bildqualität noch immer sehr angetan.
In meinem Kopf hat es noch nicht klick gemacht warum ich eine neue Drohne brauche.

Mal unabhängig von der gesetzlichen Geschichte.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Nov, 2022 21:50

Erstaunlich, wo doch das Phantom footage meilenweit weg von zb. einer 2S oder M2Pro ist.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




DeeZiD
Beiträge: 711

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von DeeZiD » Fr 04 Nov, 2022 22:27

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 04 Nov, 2022 21:50
Erstaunlich, wo doch das Phantom footage meilenweit weg von zb. einer 2S oder M2Pro ist.
Absolut, der 8 bit codec und processing waren im Vergleich zur Implementierung auf neueren Drohnen schon recht miese und D-Log war mehr oder weniger unbrauchbar.




DeeZiD
Beiträge: 711

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von DeeZiD » Fr 04 Nov, 2022 22:29

-paleface- hat geschrieben:
Fr 04 Nov, 2022 21:47
Fliege noch immer mit der Phantom4 V2.
Bin von der Bildqualität noch immer sehr angetan.
In meinem Kopf hat es noch nicht klick gemacht warum ich eine neue Drohne brauche.

Mal unabhängig von der gesetzlichen Geschichte.

Die Mini 3 Pro ist nach dem Update um Klassen besser, was das Bild angeht. Hatte mir der alten p4p nur Probleme.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Nov, 2022 23:40

Beim genaueren betrachten fand ich meine P3P auch gruselig.
Die Mini würde mich auch interessieren und ich kann es nicht verstehen, wie man bei einer Mini wieder die Sharpensettings einführt aber bei der 2S nicht, find ich total blöd und erinnert stark an Sony.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Sa 05 Nov, 2022 09:13

Hier hab ich zb. reines Phantom 4pro V2 Material.



Es wirkt vielleicht etwas dröge weil das Wetter nicht so pralle war und kaum grün an den Bäumen.

Hier ist noch was vom Sommer diesen Jahres. Bei Minute 1:40 & 2:20.
Das bei 2:20 hab ich sogar in Kombination mit VFX benutzt.



Ich find das Material gut.
Und frage mich wie weit mich ein Drohnen Update nach vorne bringen würde.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 05 Nov, 2022 10:18

Das Problem bei den alten Dinger ist fasst immer das zu starke Chromanoise filtern und die starke Kompression auch wegen der niedrigen Bitrate.
Beides führt dazu das gerade bei nicht so gutem Wetter das Material richtig leidet und Blätter oft als mehr als mulm zu erkennen sind.

Bei Deinem ersten Video kann man bei genauem hinsehen schon bei sec 8 sehen wie dort das Chroma für schlieren sorgt und es gerade zu so aussieht als hättest Du eine alte Vintage Linse an der Cam.
Meine P3P war auch immer nur gut wenn gutes Wetter und gut zu Unterscheidende Kontraste vorhanden waren, Blätterwerk war da eher Matsch.

Es fehlte ihnen damals halt an Detailaufzeichnung, ob es am Sensor oder an der starken Kompression Lag, aber wenn Du ein 5,4K Frame der 2S dagegen hälst dann wird Dir der Unterschied bewußt, es sieht dann etwas mehr so aus als hättest du eine A7 in die Luft geschickt.

Auch mochte ich das Flugverhalten der Phantom Serie überhaupt nicht, wenn ich überlege wie man Heute mit einer kleinen Mavic aggieren kann, dann kommt die Phantom ja wie ein Hanomag daher. ;-)
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Sa 05 Nov, 2022 12:29

Ja verstehe.

Na mal sehen ob es am Black Friday nen Angebot gibt.

Hab leider niemand hier in der Nähe der ne Mavic oder Mini hat um mal nen Side by Side Flug zu machen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 05 Nov, 2022 17:08

-paleface- hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 12:29
Ja verstehe.

Na mal sehen ob es am Black Friday nen Angebot gibt.

Hab leider niemand hier in der Nähe der ne Mavic oder Mini hat um mal nen Side by Side Flug zu machen.
Kannst ja erstmal hiermit etwas rumprobieren, aber bitte nicht veröffentlichen. (gilt natürlich auch für alle anderen downloader)
Wenn das für Dich das erstemal ist, das Du solch Material auf der Timeline hast, dann mußt Du dringend beachten das es gegenüber den alten Drohnen wesentlich weicher und fasst kaum geschärft ist, was aber wiederum den Vorteil hat das man es ziemlich gut verarbeiten und vergrößern kann, denn es geht nicht schnell kaputt und es verzeiht viel mehr als die wesentlich schärferen und angespannten Aufnahmen von früher.

Du mußt also beim cropen bzw vergrößern schauen das Du Dir Deinen eigenen Schärfegrad suchst.
Aber am Ende kann man selbst bei einer FHD Timeline auf ca. 300% einzoomen wenn man alles im Auge behält.

Viel Spaß und gebe ruhig mal feedback wie es sich anfühlt. :-)
https://we.tl/t-a9QObgPYjW
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Sa 05 Nov, 2022 19:35

Ah cool.
Guck ich mir am Montag mal an.

Gebe auf jedenfall Feedback!
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 05 Nov, 2022 19:52

Montag??! Heute ist Samstag! ;-))
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




DeeZiD
Beiträge: 711

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von DeeZiD » So 06 Nov, 2022 14:39

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 19:52
Montag??! Heute ist Samstag! ;-))
Wir haben halt alle kein Leben :D




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 06 Nov, 2022 15:20

DeeZiD hat geschrieben:
So 06 Nov, 2022 14:39
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 05 Nov, 2022 19:52
Montag??! Heute ist Samstag! ;-))
Wir haben halt alle kein Leben :D
Oh je! ;-)
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Mo 07 Nov, 2022 16:29

Also.

Hab mit dem Material von Kluster etwas rumgespielt und mir auch anderes Material von anderen Quellen von der Mavic und auch der Mini runter geladen.

Ist natürlich schwer zu beurteilen wenn man nicht exakt von der anderen Kamera das selbe Material hat.

Also erst mal zur Bitrate.
Das Phantom 4 Material liegt bei 100Mbits.
Genauso wie bei der Mini.
Die Mavic von Kluster hat 150Mbits. Allerdings mehr Auflösung. Daher ist der reine Bitraten Vorsprung zwischen den drei Codecs nicht so stark.

10Bit der Mavic und Mini ist natürlich super. Dennoch bekomme ich auch mit denen keine Vernünftige Cineone Konvertierung hin ohne das es Artefakte gibt.
Also für "heavy grades" irgendwie jetzt auch nicht so DAS MEGA Update.
Das kann aber auch am Log liegen. Wie ja oben schon von jemanden gesagt hat sich am Bildprofil wohl nicht soviel getan. Möglich das die mal eine neue Color-Sciene benötigen.

Besseres Rauchverhalten kann ich nachvollziehen. Auch ein wenig weniger Moire wäre meine Einschätzung.

Zum allgemeinen Bildeindruck.
Ja da mag ich Mavic und Mini. Wobei ich fast sagen muss das ich das Mini Material sogar ein klein wenig besser finde. Ich weiß nicht einmal woran es liegt. Vielleicht weniger "scharf"?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Nov, 2022 20:43

Ich denke das ganze ist Deinem anachronistischem Workflow mit Konverterung und Co geschuldet.
Lege das Material einfach auf eine Resolve Timeline und dreh leicht etwas an den Reglern bis es passt.

Bei mir bricht da garnix weg, schon mal garnicht direkt.
Am Ende geht es ja auch nicht um specs, sondern um neue Sensoren mit besserem Output, wem das nicht auffällt sollte sich erst garnicht mit Neukauf Gedanken plagen.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




-paleface-
Beiträge: 3953

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von -paleface- » Mo 07 Nov, 2022 21:19

Ich finde es halt interessant das ich bei einem cine on Workflow mit andern Kameras keine Block - Artefakte bekomme.

Bei D-Log aber schon. Dachte immer es liegt am 8-Bit der P4.
Aber bei Mavic und Mini in 10bit das selbe.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Nov, 2022 21:40

Dann nehme doch mal einen anderen Workflow, denn die Chance das es daran liegt beträgt ja immerhin ca. 50%.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Mayk
Beiträge: 90

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von Mayk » Mi 23 Nov, 2022 09:24



Haben die nur eine dabei gehabt oder?
Weiß jemand mehr?

Ich dachte in so dünner Luft fliegen sie kaum noch?

Gruß Maykel




blueplanet
Beiträge: 1200

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von blueplanet » Mi 23 Nov, 2022 11:57

Luft kann nicht dünner oder dicker sein ;) Einzig der Sauerstoffgehalt (der Partialdruck) im Gemisch ist weniger. Ist halt nur eine Frage der Leistung der Motoren im Kontext mit dem Gewicht des Flugkörpers.
Inzwischen hat es sogar ein bestimmter Hubschraubertyp auf die Spitze des Everest gebracht. Man muss also nicht mehr unbedingt hinaufkraxeln ;)
Mich würde nur interessieren, wie sie bei diesen Temperaturen die Akkus bei Laune gehalten haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 24495

Re: DJI Mavic 3 Classic im ersten Hands-On: Hohe Bildqualität zum günstigen Preis?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 23 Nov, 2022 16:23

Ich finde diese Meter Angabe im Video total albern!
Als wenn die ab Meereslevel fliegen, die stehen mit der Fernbedienung doch schon auf über 6000m oder mehr.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sorbische Musikvideos
von Clemens Schiesko - Di 0:38
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Bluboy - Di 0:29
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von MK - Di 0:09
» Warum immernoch nur 192Kbit?
von klusterdegenerierung - Mo 22:27
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von klusterdegenerierung - Mo 21:46
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 20:51
» Topaz Video Enhance AI bei digitalisierten Video8-Aufnahmen
von klusterdegenerierung - Mo 20:06
» Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.
von AndySeeon - Mo 20:06
» Nvidia RTX 4080/90 Preissenkung, Konkurrent AMD RX 7900 XT(X) startet in Kürze
von Blackbox - Mo 20:01
» Verkauf nach Todesfall
von DAF - Mo 19:43
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Maikrofon - Mo 17:49
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von Mantas - Mo 17:36
» Neu gewählt: Die 100 besten Filme der Welt - mit neuer Überraschungs-Nummer 1
von 7River - Mo 17:25
» Sony Mocopi: Günstiges Motioncapturing via Smartphone für ca. 360,- Dollar
von -paleface- - Mo 16:48
» Klasse Smallrig V-Mount Akkus
von klusterdegenerierung - Mo 14:43
» Einhand Gimbal Z Achse DJI oder ähnliches
von JonasLa - Mo 13:00
» Manfrotto Nitrotech N8 Kameraschwenkkopf
von JonasLa - Mo 12:57
» Bildschirmvergrößerung/Fokushilfe A7s III
von Axel - Mo 12:40
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Gore - Mo 12:19
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 10:48
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Mo 5:25
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Mo 5:18
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:17
» Heavy Metal meets Midjourney: Musikvideo aus 10.000 KI-generierten Bildern
von markusG - So 22:37
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - So 22:02
» Something big is coming!
von klusterdegenerierung - So 17:19
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von j.t.jefferson - So 16:38
» Wo bekomme ich Adobe Patches?
von klusterdegenerierung - So 16:19
» Green Beret by Stephen Hillenberg
von jogol - So 16:05
» DJI Mini 3: Neue Einsteiger-Drohne im Anflug
von klusterdegenerierung - So 14:42
» The Witcher: Blood Origin — Declan De Barra/Lauren Schmidt
von Map die Karte - So 8:19
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von iasi - Sa 23:41
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von BomboClaat - Sa 18:04
» Alles Cine? Sony FX30 Sensor Test - Rolling Shutter und 4K-Debayering
von j.t.jefferson - Sa 15:37
» AVCHD-Videos schneiden. Welches Muxer-Ausgabeformat?
von Jott - Sa 13:59
 
neuester Artikel
 
Neues RAW Patent von RED

RED wurde ein weiteres Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW erteilt. Womit die Firma wohl weitere Lizenzeinnahmequellen in neuen Geräteklassen erschließen will... weiterlesen>>

Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom "ultramobilen" Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9" (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation). weiterlesen>>