Darth Schneider
Beiträge: 12217

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Darth Schneider » Sa 18 Jun, 2022 18:51

Was ist UsbPD ?
Welche Kameras haben das ?
Gibt es da keine kleinen Adapter ?
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




DKPost
Beiträge: 170

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von DKPost » Sa 18 Jun, 2022 19:00

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 18 Jun, 2022 18:51
Was ist UsbPD ?
Welche Kameras haben das ?
Gibt es da keine kleinen Adapter ?
Gruss Boris
USB Power Delivery. Eine USB-C Schnittstelle mit mehr Power, die auch hungrigere Kameras wie z.B. die R5C versorgen kann. Da funktioniert z.B. nicht jede Powerbank, sondern nur die mit "PD".
Adapter gibt es da eher nicht glaube ich wenn die Schnittstelle die Power nicht hergibt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23821

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Jun, 2022 08:14

PJ ist meiner Meinung nach einer der wenigen YTer der ein Review unterhaltend wie kein anderer gestalten kann und ob das Video dabei 5min oder eine halbe Stunde dauert, fällt einem garnicht auf und zudem ist er einer der wenigen der viel Kontakt zu gößeren Produktionen und Firmen wie Arri hat.

Ich finde den voll sympathisch und kann mir seine Clips auch zur Abendgestaltung ansehen. :-)

"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




SamSuffy
Beiträge: 126

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von SamSuffy » Mi 22 Jun, 2022 10:03

"Der neue LiDAR-Entfernungsmesser (RS) kann mit 43.200 Messpunkten Motive in bis zu 14 m Entfernung erkennen [1] ..."

1. Getestet in einer Umgebung ohne starkes Licht. In normalen Aufnahmeumgebungen beträgt die Erkennungsreichweite von Personen 7 m.

Quelle:
https://store.dji.com/de/product/dji-li ... -finder-rs

Was ich da sonst so herauslese ist, dass ich das Lidar in Verbindung mit dem 2022er Fokusmotor dann an jedem Rig verwenden kann?
Doch wie gebe ich denn an, was genau denn Fokusiert werden soll, oder wird einfach das am nächsten liegende objekt im Sichtfeld des Lidars fokusiert?
Benötige ich da noch das Reveneye für?
Zuletzt geändert von SamSuffy am Mi 22 Jun, 2022 10:10, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Mi 22 Jun, 2022 10:05

Kompatibel also doch nur mit RS3 Pro?
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




groover
Beiträge: 654

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von groover » Mo 18 Jul, 2022 16:26

kurze Frage, abseits des Themas......
ist den DJI RS3 Pro Besitzern in der Runde auch schon aufgefallen, dass der Gimbal im Betrieb "anders" steif ist als der RS2. Ich nehme da einen deutlichen Unterschied in der Steifheit wahr. Der RS3 Pro hat spürbares Spiel wenn man an den Gelenken ankommt.
Hat das jemand schon beobachtet?

LG groover




Axel
Beiträge: 15170

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Axel » Mi 20 Jul, 2022 06:37

Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Mi 20 Jul, 2022 16:55

Hatte sein Tutorial bereits vor einigen Tagen auf YT gesehen und fand ich äußert interessant. Mittlerweile ist auch der 2. Teil online ..

MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Di 09 Aug, 2022 11:03

Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Axel
Beiträge: 15170

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Axel » Mi 24 Aug, 2022 12:55

Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 12:46
(aufgrund der kürzlichen Anschaffung des RS 3 bin ich im Augenblick mehr am filmen als Filme/Serien zu gucken)
Zufrieden? Was ist dein schwerstes Objektiv? Hast du die Pro-Combo? Oder hast du das zusätzlich bestellt:
Bild
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Mi 24 Aug, 2022 16:06

Axel hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 12:55
Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 12:46
(aufgrund der kürzlichen Anschaffung des RS 3 bin ich im Augenblick mehr am filmen als Filme/Serien zu gucken)
Hast du die Pro-Combo?
(Achtung es folgt ein langer Text)

Ich habe mir den "normalen" RS3 gekauft, ohne Pro und auch ohne Combo, denn einen Follow-Fokus benötige ich nicht da ich mit zunehmenden Alter zu einem immer enthusiastischeren AF-Filmer geworden bin. Auch benötige ich keine extra Tasche zur Aufbewahrung (auch wenn sie zugegebenermaßen recht schick ausschaut). Zudem habe ich bewusst auf den Erwerb des Aktentaschengriffs verzichtet und zwar nicht aus Kostengründen, sondern weil ich feststellte, dass mir persönlich das nach hinten ausladende Design des Weebill S inklusive Anbringung des Griffs daran nicht zusagte und mich in der Bedienung sogar störte. Was einer der Gründe war weshalb ich letztendlich mit dem Weebill S auch nie richtig warm wurde.

Axel hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 12:55
Was ist dein schwerstes Objektiv?
Die Antwort auf diese Frage war der mit Abstand hauptsächliche Grund weshalb der Weebill S die letzten Monate nur noch Staub sammelnd herumstand. Ich filme mittlerweile zu mehr als 90% nur noch mit meinem (spaßeshalber genannten) "FujinonScope" Setup welches aus meiner im Cage befindlichen Fuji X-S10, dem Viltrox 33mm F1.4 mit angebrachten SLR Magic 40 Anamorphoten und davor geschraubten Fujinon X082 Ratio Converter besteht. Dieses Setup hat ein Gesamtgewicht von 1,62 Kg wobei allein die Objektiveinheit 940 g wiegt.

FujinonScope_Setup.jpg


Dieses Setup konnte ich am Weebill S nur mithilfe eines 200g Counterweights mit Ach und Krach und extrem nerviger Fummelarbeit balancieren. Denn eine auf den Weebill S passend zugeschnittene Counterweight Lösung konnte ich nach wochenlanger Recherche nicht finden. So entschloss ich mich für eine Counterweight Lösung von Smallrig die eigentlich für Ronin Gimbals konzipiert ist und wie gesagt am Weebill S nur mit irre fummeliger Friemelarbeit angebracht werden kann und sobald die Balance auch nur um einen Hauch verstellt war durfte ich mir das ganze nervige Gedöhns von vorne antun.

Irgendwann also resignierte ich voller Frustration denn mir verging die Lust am Weebill S und ich begann sogar auf YT Tutorials anzuschauen wie man smoothe Handheld Aufnahmen hinbekommt. Als der RS 3 herauskam interessierte mich zunächst primär die "Auto-Lock" Funktion (die sich in der Praxis bisher als sehr sehr coole Funktion herausgestellt hat) doch war gleichzeitig schon Neugierig ob der RS 3 mein FujinonScope Setup wuppen könnte. Und ja das kann der RS 3 sogar sehr gut und dann auch noch ohne Counterweight oder sonstige extra Lösungen. Lässt sich problemlos balancieren und irgendwelches Gemecker vom RS 3 habe ich bisher auch nicht vernommen.

Axel hat geschrieben:
Sa 16 Jul, 2022 21:22
Ich bin immer noch gespannt darauf, was Funless sagt, wenn er den Ronin das erste Mal balanciert hat.
Bekanntermaßen ist der RS 3 mein erster Ronin und davor hatte ich ja nur den Weebill S als "Erfahrungswert" was das balancieren betrifft. Und im Vergleich zum Weebill S lässt sich der RS 3 genauso fix und easy balancieren. Um ehrlich zu sein, eigentlich sogar noch fixer und easier denn dieser Drehknubbel macht das balancieren der Tilt Achse sehr angenehm. IMHO eine coole Lösung und eigentlich schade, dass DJI sowas nicht auch bei den anderen Achsen integriert hat. Auch was die "Auto-Kalibrierung" (das DJI Äquivalent des Zhiyun "Auto Tune") betrifft, das läuft genauso schnell wie beim Weebill S. Auch da gibt es nix zum meckern.

Grundsätzlich empfinde ich den RS3 als benutzerfreundlicher, sowohl in der Bedienung, als auch in der Handhabung. Besser gesagt ist der RS3 Gimbalist-Anfänger-freundlicher als der Weebill S der sich meiner persönlichen Meinung nach eher an erfahrenere Gimbalisti richtet. Auch was die Verarbeitung und Materialien betrifft befindet sich der RS 3 im Vergleich zum Weebill S in einer völlig anderen (und höheren) Liga.

Bisher einziger Wehrmutstropfen beim RS3: wenn ich auf den Upper Release Plate den Falcam F38 Quick Release anbringe wird die Kamera etwas zu hoch was dazu führt, dass die vertikale Tilt Achse nicht mehr korrekt in der Waage balanciert werden kann. Das fand ich doof, denn auf meinem Stativ habe ich ja ebenfalls den Falcam F38 Release Plate damit ich immer problemlos von Gimbal auf Stativ (wenn ich es denn mal benutze 🙄) wechseln kann.

Also habe mir mir den FALCAM F38 DJI Quick Release Plate Schnellwechselplatte mit Arca-Swiss bestellt (wird am Freitag geliefert) welches meinen "Wehrmutstropfen" beseitigen sollte. Damit der vorhandene Falcam F38 inkl. Gegenstück nicht in der Krimskrams-Kiste versauert, beschloss ich das einfach unten am RS3 zwischen den Füßen und Griff anzubringen, so dass ich die Füße nicht mehr ab- und anschrauben muss, sondern sie mit einem geschmeidigen klick-klack lösen und anbringen kann.

SlashCAM: "Och Funless, bist du wirklich soooooo faul?"

Ja faul bin ich tatsächlich aber noch mehr als dass ich nur faul bin mag ich smarte Lösungen. Und dass ich jetzt den RS 3 mit einem geschmeidigen klick-klack blitzschnell auf mein Stativ montieren kann (wenn ich es denn mal benutze 🙄) finde ich schon sehr smart.

RS3_Tripod.jpg

Wie man auf dem Foto zudem sehen kann habe ich an der linken Seite einen Side Handle montiert und tatsächlich passt mir persönlich dieses Setup in der zweihändigen Bedienung viel besser als wenn ich den Aktentaschengriff dran hätte.

Auch was den Transport des RS 3 betrifft, passt dieser super und blitzschnell griffbereit in meinen großen Fotorucksack. Und deswegen benötige ich auch nicht die Tasche von DJI.

RS3_Backpack.jpg
Axel hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 12:55
Zufrieden?
Bisher ein eindeutiges "ja". Und noch viel wichtiger war die Frage für mich ob die 150,- Euro Mehrpreis die ich im Vergleich zu dem was ich letztes Jahr für den Weebill S ausgegeben habe für das Upgrade wert gewesen war, bzw. sich gelohnt hat. Auch hier ein eindeutiges "ja".

Im nachfolgenden Video habe ich einige meiner anfänglichen RS 3 Testaufnahmen mit dem o.g. FujinonScope Setup, bei dem ich auch die diversen Funktionen in Verbindung mit der Kamerasteuerung ausprobiert habe, lose zusammen montiert (ich habe noch viel mehr gefilmt, doch das kann ich aus bekannten Gründen nicht veröffentlichen) ....





Wie man am Video unschwer sehen kann sind die Gimbal Bewegungen noch etwas zu robotic like, da muss ich mich noch intensiver mit den Einstellungen befassen. Beim Weebill S hatte ich ja diesbezüglich den Vorteil, dass einige der üblichen YT-Gimbalisti schon nahezu perfekte Einstellungsparameter geteilt hatten. Für den RS 3 habe ich was das betrifft noch nicht viel gefunden, so dass ich mich da wohl mit try & error herantasten muss. Ebenso muss ich noch so einiges an meinen Ninja Walk skills feilen. Aber all das schreckt mich ehrlich gesagt überhaupt nicht ab.

Im Gegenteil, es macht Spaß.

Falls noch fragen zum RS 3 aufkommen sollten, beantworte ich die gerne.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 9686

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Jörg » Mi 24 Aug, 2022 16:31

Meine Güte, ist das eine schnellebige Zeit...
Am Bundesplatz hat man Harold and Maud vom Spielplan genommen?
Samstagsnacht kein Rocky Horror mehr?
Dann spielt man sonntags auch Lemmy Caution nicht ;-(((

kein Wunder, wenn niemand mehr ins Kino geht




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Mi 24 Aug, 2022 16:34

Ja wann genau der Wandel passiert ist habe ich leider auch nicht mitbekommen.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Darth Schneider
Beiträge: 12217

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Darth Schneider » Mi 24 Aug, 2022 16:59

@Funnless
Also dein Bericht da oben ist toll..

Reine Neugier, ( und weil mir die Fujis auch sehr gefallen)
Warum magst du die Fuji X-S10 ?
Ist die irgendwie besser als die XT 4 ?

Ich kenne halt nur die XT 4, ein wenig.
Gruss Boris




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Mi 24 Aug, 2022 17:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 16:59
@Funnless
Also dein Bericht da oben ist toll..

Reine Neugier, ( und weil mir die Fujis auch sehr gefallen)
Warum magst du die XS-10 ?
Ist die irgendwie besser als die XT 4 ?
Ich kenne nur die XT 4, ein wenig.
Gruss Boris
Danke für die Blumen.

Ich entschied mich für die X-S10 weil sie das klassische PASM Benutzerlayout hat an das ich seit Jahren von meinen vorherigen Kameras gewohnt war. Während die X-T4 ja das Retro Benutzerlayout hat und ich mir nicht sicher war ob ich damit warm werden würde. Technisch ist die X-S10 mit der X-T4 ebenbürtig (gleicher X-Trans 4 Sensor) und die einzigen Unterschiede sind bei der X-S10 keine interne 10Bit Aufnahme (benötige ich nicht, da ich kein Log-Filmer bin), kein 4K 60p (nur 30p) aber auch das habe ich bisher nie benötigt und der IBIS ist etwas kleiner konzipiert als bei der X-T4. Und last but not least ist die X-S10 500,- Euro günstiger.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Axel
Beiträge: 15170

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Axel » Mi 24 Aug, 2022 17:50

Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 16:06
Falls noch fragen zum RS 3 aufkommen sollten, beantworte ich die gerne.
Link zum Seitengriff?

Die Falcam-QR-Platte sieht gut aus. Zwar habe ich eine eigene unelegante Bastellösung für meine Kaiser/Cullmann-Platten gefunden, aber das hier überzeugt mich:
Bild


Später habe ich bestimmt noch mehr Fragen ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Do 25 Aug, 2022 00:05

Axel hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 17:50
Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 16:06
Falls noch fragen zum RS 3 aufkommen sollten, beantworte ich die gerne.
Link zum Seitengriff?
Klar gerne.

Ist der Nitze NATO Side Handle with Built-in NATO Clamp and Cold Shoe for Camera Cage, Direction and Position Adjustable - PA22-F
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Axel
Beiträge: 15170

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Axel » Do 25 Aug, 2022 08:58

Eigentlich wahr. Wie oft benutze ich den Briefcase-Mode (a.k.a. Underslung, a.k.a. Torchlight)? Ähm, nie. Ich benutze Gimbals als Stativ-Ersatz. Das werde ich alles mal in Ruhe evaluieren.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Do 25 Aug, 2022 09:51

Ja genau das war/ist mein primäres Ziel mit dem Gimbal, dieses als Stativ Ersatz zu nutzen. Mir geht es gar nicht um wilde und coole Kamerafahrten, sondern wortwörtlich darum was im allgemeinen als die deutsche Übersetzung für "Gimbal" bezeichnet wird: Schwebestativ.

Mir ist natürlich bewusst, dass viele "dogmatisierte" Filmer (sowohl Profis, als auch Amateure) bei diesem Gedanken mit der Nase rümpfen doch ist mir das herzlich Wurscht. Ich filme nicht für's Kino, nicht für Festivals, nicht für Auftraggeber, etc., sondern nur für mich und muss mich deswegen auch nicht an irgendwelche Dogmen halten.

No offense an die Leserschaft, nur ein disclaimer bzgl. meiner persönlichen Anforderungen und genau darauf basiert ja auch mein obiger Bericht.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




iasi
Beiträge: 20006

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von iasi » Do 25 Aug, 2022 11:34

Funless hat geschrieben:
Do 25 Aug, 2022 09:51
Ja genau das war/ist mein primäres Ziel mit dem Gimbal, dieses als Stativ Ersatz zu nutzen. Mir geht es gar nicht um wilde und coole Kamerafahrten, sondern wortwörtlich darum was im allgemeinen als die deutsche Übersetzung für "Gimbal" bezeichnet wird: Schwebestativ.

Mir ist natürlich bewusst, dass viele "dogmatisierte" Filmer (sowohl Profis, als auch Amateure) bei diesem Gedanken mit der Nase rümpfen doch ist mir das herzlich Wurscht. Ich filme nicht für's Kino, nicht für Festivals, nicht für Auftraggeber, etc., sondern nur für mich und muss mich deswegen auch nicht an irgendwelche Dogmen halten.

No offense an die Leserschaft, nur ein disclaimer bzgl. meiner persönlichen Anforderungen und genau darauf basiert ja auch mein obiger Bericht.
Ein "Schwebestativ" ist für mich kein billiger Ersatz, sondern eine Erweiterung.
Auch wenn ich damit nicht herumrenne, so bietet ein Gimbal doch mehr Bewegungssfreiheit als ein starres Stativ.

Konnte eigentlich schon jemand das Lidar-System einsetzen?




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Do 25 Aug, 2022 22:42

Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 16:06
Im Gegenteil, es macht Spaß.
ja. Nur, die meisten betiteln das Video mit "cinematic" und Funless mit "not cinematic" ;)) Wenn Anamorphic, dann muss bischen cinematic Look - egal ob gimbal robotik erotik^^ So vll.:
Bildschirmfoto 2022-08-22 um 15.48.43.png
(Dehancer...)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 20006

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von iasi » Do 25 Aug, 2022 23:56

roki100 hat geschrieben:
Do 25 Aug, 2022 22:42
Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 16:06
Im Gegenteil, es macht Spaß.
ja. Nur, die meisten betiteln das Video mit "cinematic" und Funless mit "not cinematic" ;)) Wenn Anamorphic, dann muss bischen cinematic Look - egal ob gimbal robotik erotik^^ So vll.:

Bildschirmfoto 2022-08-22 um 15.48.43.png
(Dehancer...)
Und was soll das sein?

cinematic Look bedeutet also geringe Schärfentiefe und griesliges Bild im Breitformat?

Hätte Kurosawa das gewußt, hätte er wohl nicht so viele Fehler gemacht und auch einen cinematic Look geliefert, statt so etwas:

Bild




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Fr 26 Aug, 2022 00:43

das von dir ist uralt und B&W, und das andere ist schön bisschen teal&orange cinematic^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20006

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von iasi » Fr 26 Aug, 2022 01:02

roki100 hat geschrieben:
Fr 26 Aug, 2022 00:43
das von dir ist uralt und B&W, und das andere ist schön bisschen teal&orange cinematic^^
Das andere ist eher: "Ich will aussehen, wie eine schlechte CS-Projektion" :)




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Fr 26 Aug, 2022 01:11

iasi hat geschrieben:
Fr 26 Aug, 2022 01:02
roki100 hat geschrieben:
Fr 26 Aug, 2022 00:43
das von dir ist uralt und B&W, und das andere ist schön bisschen teal&orange cinematic^^
Das andere ist eher: "Ich will aussehen, wie eine schlechte CS-Projektion" :)
Nö. ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20006

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von iasi » Fr 26 Aug, 2022 01:27

roki100 hat geschrieben:
Fr 26 Aug, 2022 01:11
iasi hat geschrieben:
Fr 26 Aug, 2022 01:02


Das andere ist eher: "Ich will aussehen, wie eine schlechte CS-Projektion" :)
Nö. ;)
Und warum tut sie´s dann? :)




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Fr 26 Aug, 2022 03:23

dein Bildschirm ist wahrscheinlich nicht gut kalibriert.... ;) Ich bin immer wieder froh wenn manche User etwas zeigen. Zeig Du auch etwas cinematisches oder not-cinematic und überzeug...aber so, immer irgendwelche samurai's vor hunderte von Jahren, das geht nicht^^
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20006

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von iasi » Fr 26 Aug, 2022 08:47

roki100 hat geschrieben:
Fr 26 Aug, 2022 03:23
dein Bildschirm ist wahrscheinlich nicht gut kalibriert.... ;) Ich bin immer wieder froh wenn manche User etwas zeigen. Zeig Du auch etwas cinematisches oder not-cinematic und überzeug...aber so, immer irgendwelche samurai's vor hunderte von Jahren, das geht nicht^^
Es geht um deine Einschätzung zu "cinematischem Look" und nicht um das verteilen von Bildchen im Internet.

Schon der Begriff ist eigentlich völlig daneben.
Das Bild vom Kino-Klassiker "Die sieben Samurai" soll dir dies eigentlich deutlich machen.

Ein Kinofilm, der als einer der besten Filme gilt, entspricht so gar nicht deinen Anforderungen an deinen "cinematischen Look".




Axel
Beiträge: 15170

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Axel » Fr 26 Aug, 2022 10:02

Axel hat geschrieben:
Do 25 Aug, 2022 08:58
Eigentlich wahr. Wie oft benutze ich den Briefcase-Mode (a.k.a. Underslung, a.k.a. Torchlight)? Ähm, nie. Ich benutze Gimbals als Stativ-Ersatz. Das werde ich alles mal in Ruhe evaluieren.
Beim Joggen in aller Herrgottsfrühe hatte ich bemerkt, dass auf der Wiese hinter dem Gaskraftwerk immer viele Kaninchen rumlungerten. Nach Sonnenaufgang kamen zu viele Jogger und Berufstätige dort lang, und die Hasen waren "weg". Ich also gestern Stativ und Kamera mit 200er Tele genommen und vor sechs Uhr auf die Wiese gegangen. Das ganze Getue war sogar den Tieren zu suspekt, und sobald ich - im Cropmode, d.h. ca. 500 mm - die Kamera auf sie richtete, sah ich nur noch sowas:
Bild

Wahrscheinlich würde auch der RS3 mit dem Tele insgesamt zu groß und schwer, um damit "Handkamera" zu machen. Das 18-105er (klein, leicht) an der A6500 mit dem Ur-Zhiyun Crane erlaubte das eher:

Ich habe sogar im ersten Clip noch in FCP skaliert, um zu zeigen, wie ruhig die Kamera war, war also wohl eher 600 mm äquivalent. Im zweiten Clip sieht man ein bisschen Roboter-Ruckeln (wär auch weniger mit dem Ronin SC). Statische Handkamera oder Verfolgerschwenks (dritter Clip) dagegen sind kein Problem.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 5068

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von Funless » Fr 26 Aug, 2022 10:59

Die Falcam QR Platte wurde bereits gestern geliefert. Sofort angebracht und mein oben beschriebener "Wehrmutstropfen" ist nun tatsächlich aus der Welt. Und diese Anti-verdreh-Zunge an der Kameraplatte ist echt eine geniale Erfindung.
Funless hat geschrieben:
Mi 24 Aug, 2022 16:06
Beim Weebill S hatte ich ja diesbezüglich den Vorteil, dass einige der üblichen YT-Gimbalisti schon nahezu perfekte Einstellungsparameter geteilt hatten. Für den RS 3 habe ich was das betrifft noch nicht viel gefunden, so dass ich mich da wohl mit try & error herantasten muss.
Da der RS 3 ja quasi auf dem RS 2 basiert habe ich spaßeshalber mal nach RS 2 Smooth Settings gesucht und siehe da, auf Peter Makholm ist Verlass ...



Im Video werden zwar die Settings für den RSC 2 gezeigt, er sagt allerdings expilzit, dass er diese auch auf dem RS 2 anwendet. Habe das gestern Abend alles mal entsprechend eingegeben und kurz getestet. Sieht schon mal sehr gut aus und muss nun eigentlich nur noch leicht feintunen.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 11995

Re: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup

Beitrag von roki100 » Sa 17 Sep, 2022 02:33

Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 13:39
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von cantsin - Mo 12:54
» S1H - Ninja V - Probleme
von prime - Mo 12:47
» Premiere 2019 DRINGEND gesucht
von MrMeeseeks - Mo 11:36
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von 7River - Mo 10:23
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Darth Schneider - Mo 5:49
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:31
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mo 2:06
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:36
» Neue Nvidia RTX 6000 Profi-Grafikkarte: 48 GB VRAM und 18.176 CUDA Cores
von patfish - So 20:48
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - So 19:29
» Neue Sony Cinema Line Kamera kommt demnächst - mit APS-C Sensor?
von rob - So 19:24
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - So 14:16
» Marlowe — Neil Jordan/William Monahan
von Map die Karte - So 12:07
» Blackmagic MultiDock 2 Thunderbolt 2
von funkytown - So 12:05
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von Map die Karte - So 11:42
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von slashCAM - So 10:30
» Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout
von iasi - So 9:30
» VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren
von roki100 - Sa 23:25
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Sa 22:03
» M. Night Shyamalans "Knock at the Cabin" - offizieller Trailer
von 7River - Sa 20:15
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von eliawebde - Sa 19:45
» x-rite i1 Display Pro - jetzt color checker i1 pro
von FocusPIT - Sa 18:48
» Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
von iasi - Sa 18:15
» Mr. & Mrs. Smith — Donald Glover/Francesca Sloane/Phoebe Waller-Bridge
von Map die Karte - Sa 12:58
» Neue Nvidia RTX 4090: Doppelt so schnell wie RTX 3090 Ti - aber 1.949 Euro teuer
von cantsin - Sa 10:59
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von Schwermetall - Sa 10:35
» Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
von Frank Glencairn - Sa 8:39
» Suche Netztteil für die alte BM Pocket
von funkytown - Fr 23:34
» ACR Änderungen für verbesserte Fuji Raws
von klusterdegenerierung - Fr 20:57
» Django — Leonardo Fasoli/Maddalena Ravagli
von Map die Karte - Fr 20:04
» Was lernst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 17:05
» Weimar klassisch international: Schloss Belvedere
von 3Dvideos - Fr 15:56
» Neue Firmware 4.0 für Sony FX9
von slashCAM - Fr 14:48
» Gerücht: Sony bringt APS-C-Cinekamera FX30
von Darth Schneider - Fr 14:47
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2s Canon R7 - Dynamic Shootout

Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"? weiterlesen>>