muellerbild
Beiträge: 39

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von muellerbild » Di 02 Aug, 2022 10:28

Gilt eigentlich noch das menschliche Sehvermögen als absoluter Maßstab für Bildaufzeichnungen?
Es werden technische Fortschritte bejubelt, die sich immer weiter von diesem Maßstab entfernen.
Ich habe den Hype um Freistellung durch Unschärfe mittels Blenden von 1 : 0,9 nie verstanden.




Frank Glencairn
Beiträge: 17575

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von Frank Glencairn » Di 02 Aug, 2022 10:51

Brennweite = ca. 22mm
FOV = ca. 130° (allerdings werden kaum mehr als 40-60° davon tatsächlich wahrgenommen)
Auflösung = 52 megapixel (bei voller Sehstärke)
Dynamic Range = 24 Blenden bei dynamischer Anpassung durch die Iris.
ISO= 1-1000 (teilweise länger Anpassung nötig - Sättigung sinkt dabei bis fast zu s/w)

Wobei man nicht vergessen darf, daß die reinen elektrischen Informationen im Auge, erst nochmal durch die Echtzeit Postproduktion im Gehirn gehen, bevor wir sowas wie einen Bildeindruck wahrnehmen, und der hat kaum was mit dem gemeinsam, was tatsächlich da hinten an den Zapfen und Stäbchen ankommt. Das würde in etwa so aussehen:


Human_visual_field_fovea.png

Der Menschliche Gesamt-Sehapparat ist allem was wir mechanisch/elektronisch/digital so bauen können, immer noch um Größenordnungen überlegen - da ist noch viel Luft nach oben, was Kameras betrifft.


https://www.cambridgeincolour.com/tutor ... an-eye.htm
https://www.tobiipro.com/learn-and-supp ... human-eye/

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




-paleface-
Beiträge: 4009

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von -paleface- » Di 02 Aug, 2022 13:07

Und selbst wir zeichnen nur intern auf.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




iasi
Beiträge: 20829

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von iasi » Di 02 Aug, 2022 15:34

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 02 Aug, 2022 10:51
Brennweite = ca. 22mm
FOV = ca. 130° (allerdings werden kaum mehr als 40-60° davon tatsächlich wahrgenommen)
Auflösung = 52 megapixel (bei voller Sehstärke)
Dynamic Range = 24 Blenden bei dynamischer Anpassung durch die Iris.
ISO= 1-1000 (teilweise länger Anpassung nötig - Sättigung sinkt dabei bis fast zu s/w)

Wobei der FOV ebenso wie der Dynamic Range dynamisch angepasst werden.
"Bei einem Erwachsenen beträgt die horizontale Ausdehnung des binokularen Gesichtsfelds etwa 214° (±107° auf jeder Seite), die vertikale zirka 60°–70° nach oben und 70°–80° nach unten."
Film wird daher auch immer gern als Blick durch ein Fenster beschrieben.

Brennweite 22mm?
"Übertragen auf die Fotografie entspricht ein Objektiv mit 50 mm-Festbrennweite an einer Kamera mit Vollformat-Sensor in etwa der Sehgewohnheit unseres Auges – daher wird hier auch häufig von Normalbrennweite gesprochen."
Dabei geht es um die Entfernungswahrnehmung.




Darth Schneider
Beiträge: 13831

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von Darth Schneider » Di 02 Aug, 2022 15:47

@iasi
Also ich verstehe noch ganz knapp, so halbwegs was Frank geschrieben hat, aber den Text von dir jetzt, ich verstehe wirklich nur Bahnhof..;))))

Was denn ?
Also sollen wir besser nicht mit /22/50mm szenisches filmen, nur weil es eine Normalbrennweite ist ??
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Axel
Beiträge: 15493

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von Axel » Di 02 Aug, 2022 16:17

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 02 Aug, 2022 15:47
Also sollen wir besser nicht mit /22/50mm szenisches filmen, nur weil es eine Normalbrennweite ist ??
Die Normalbrennweite wäre am besten geeignet für den medium Shot, die Halbnahe (Hüfte aufwärts) oder Amerikanische (unterschenkelamputiert), weil sie noch genügend Kontext abbildet, während 85 + 135 und darüber (in der Fotografie Portraitbrennweiten) für Nah-, Groß- und Detailaufnahmen (Close up bis extreme close up) wären, bei denen ganz ungezwungen auch DoF am kleinsten ist. Weitwinkel, klar, der establishing shot, die Totale.

Reizvoll wird's oft, wenn man das Naheliegende verschmäht, Totalen im Tele und Nahaufnahmen im (besser nicht zu extremen) Weitwinkel macht.

Für Film/Video im Breitformat ist die Normalbrennweite eher 40mm (bzw. 35). 50 mm rückt den Leuten schon ganz schön auf die Pelle.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Darth Schneider
Beiträge: 13831

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von Darth Schneider » Di 02 Aug, 2022 16:22

Bei meiner MFT rückt einem 25mm schon ziemlich nah auf die Pelle…;
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




muellerbild
Beiträge: 39

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von muellerbild » Di 02 Aug, 2022 18:06

Na toll: jetzt ufert die Diskussion wieder ins akademische aus.
Das Foto mit der Toshiba-Werbung ist ja theoretisch korrekt (ein bißchen übertrieben) was den Schärfebereich betrifft, aber: das menschliche Auge (+ Gehirn) "scannt" ständig das gesamte Sehfeld und bleibt nicht auf einem Punkt stehen wie bei einem Foto. Die unscharfen Bereiche werden ebenfalls wahrgenommen aus mehreren Gründen (Flucht, Beute u.ä.) und wenn nötig sofort fokussiert. Beim Lesen sind auch immer nur ein bis zwei, drei Wörter scharf...

In diesem Zusammenhang verweise ich auf den beliebten Vergleich mit dem "Adlerauge". Ich möchte jedenfalls keine Adleraugen: Super-Telebrennweite mit seinen unvermeidlichen Nachteilen wie Lichtschwäche (er kann nur bei guten Lichtverhältnissen jagen), kein Nah-Sehen (Krähen attackieren ihn in der Luft), usw.
Beim Auge des Uhu gilt ähnliches - nur andersrum. Stehst Du in der Vogelwarte tagsüber direkt vor ihm, kann er Dich überhaupt nicht sehen...

Das Sehen aller Arten hat die Evolution speziell optimiert - es gibt keinen schlechten oder guten Sehsinn.




pillepalle
Beiträge: 6211

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von pillepalle » Mi 30 Nov, 2022 14:52

Wie langweilig. Die perfekte Kamera und alle finden sie gut ;)



VG
Abends wird der Faule munter.




iasi
Beiträge: 20829

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von iasi » Mi 30 Nov, 2022 15:43

muellerbild hat geschrieben:
Di 02 Aug, 2022 18:06
Na toll: jetzt ufert die Diskussion wieder ins akademische aus.
Das Foto mit der Toshiba-Werbung ist ja theoretisch korrekt (ein bißchen übertrieben) was den Schärfebereich betrifft, aber: das menschliche Auge (+ Gehirn) "scannt" ständig das gesamte Sehfeld und bleibt nicht auf einem Punkt stehen wie bei einem Foto. Die unscharfen Bereiche werden ebenfalls wahrgenommen aus mehreren Gründen (Flucht, Beute u.ä.) und wenn nötig sofort fokussiert. Beim Lesen sind auch immer nur ein bis zwei, drei Wörter scharf...

In diesem Zusammenhang verweise ich auf den beliebten Vergleich mit dem "Adlerauge". Ich möchte jedenfalls keine Adleraugen: Super-Telebrennweite mit seinen unvermeidlichen Nachteilen wie Lichtschwäche (er kann nur bei guten Lichtverhältnissen jagen), kein Nah-Sehen (Krähen attackieren ihn in der Luft), usw.
Beim Auge des Uhu gilt ähnliches - nur andersrum. Stehst Du in der Vogelwarte tagsüber direkt vor ihm, kann er Dich überhaupt nicht sehen...

Das Sehen aller Arten hat die Evolution speziell optimiert - es gibt keinen schlechten oder guten Sehsinn.
Es geht nicht darum, das Sehen nachzuahmen, sondern den Blick aus dem Fenster zu bieten, den ein Roger Deakins möglichst klar bieten möchte.

Der Zuschauer soll die Leinwand abtasten können, wie du es beschrieben hast.

Aber man kann den Blick des Zuschauers auch führen und seine Wahrnehmung mit Schärfe und Brennweite auch steuern.




iasi
Beiträge: 20829

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von iasi » Mi 30 Nov, 2022 16:05

pillepalle hat geschrieben:
Mi 30 Nov, 2022 14:52
Wie langweilig. Die perfekte Kamera und alle finden sie gut ;)



VG
Ein schönes Werbevideo.

Die eierlegende Wollmilchsau ist auch die neue Alexa nicht, aber allgemein haben wir doch mittlerweile ein beeindruckendes Niveau erreicht.




pillepalle
Beiträge: 6211

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von pillepalle » Mi 30 Nov, 2022 16:10

iasi hat geschrieben:
Mi 30 Nov, 2022 16:05
Die eierlegende Wollmilchsau ist auch die neue Alexa nicht...
Stimmt. Passt nicht ins Handschuhfach und kostet über 2000,-€ 🥳

VG
Abends wird der Faule munter.




iasi
Beiträge: 20829

Re: ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?

Beitrag von iasi » Mi 30 Nov, 2022 17:52

pillepalle hat geschrieben:
Mi 30 Nov, 2022 16:10
iasi hat geschrieben:
Mi 30 Nov, 2022 16:05
Die eierlegende Wollmilchsau ist auch die neue Alexa nicht...
Stimmt. Passt nicht ins Handschuhfach und kostet über 2000,-€ 🥳

VG
Immerhin bist du schon mal auf 2 Punkte gekommen. :)
Weiter so. ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» MXF-Dateien in CS 5.5?
von Bluboy - Sa 1:41
» Samsung Odyssey Neo G70C: 43" Mini-LED Monitor mit SmartTV-Funktionen
von VBehrens - Sa 1:36
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Sa 1:03
» Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus
von iasi - Sa 0:08
» Aputure Amaran-Kopflicht: Welcher Ladezustand bei Lagerung?
von Jalue - Sa 0:00
» Das Jahr 2022 auf 16mm Film. Serene Moments on a Bolex Camera and Kodak Film
von dienstag_01 - Fr 23:55
» Material finden
von dienstag_01 - Fr 22:41
» WhisperX: Kostenlose lautgenaue Audiotranskription mit Sprechererkennung
von hexeric - Fr 22:18
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Fr 20:44
» Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
von Frank Glencairn - Fr 18:09
» 3D Druck & Kamerazubehör, Lichtechnik, Tonequipment
von ruessel - Fr 18:07
» After Effects CS 6 > 3d Kameratracker
von Herbie - Fr 18:04
» Weniger Sirren: Neues Rotorendesign macht Drohnen endlich leiser
von moowy_mäkka - Fr 17:02
» Was macht eigentlich PRR in Resolve?
von wolfgang - Fr 16:52
» Drohnenfootage Ruckeln/Stocken
von huck222 - Fr 16:50
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Axel - Fr 14:23
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von DAF - Fr 14:20
» Was schaust Du gerade?
von pillepalle - Fr 14:12
» Biete: Z-Cam E2 M4 MFT - 945€
von MrMeeseeks - Fr 14:10
» Welchsel auf L-Mount: EF-Linsen & Adapter Sigma MC21 vs Viltrox vs Commlite AdapterCM EF L?
von SamSuffy - Fr 14:08
» Der Exorzist (The Exorcist) — David Gordon Green/Peter Sattler/Scott Teems
von Jott - Fr 12:46
» After Effects unglaublich langsam kaum Auslastung der Hardware
von DerLakai - Fr 12:35
» Traffic-Kosten Video-Download
von Bluboy - Fr 11:11
» Riesen-Touchbar für PCs - Asus ProArt Display PA147CDV
von markusG - Fr 10:49
» DJI Mini 2 Ladezyklen
von klusterdegenerierung - Fr 9:56
» A FICTIVE FLIGHT ABOVE REAL MARS from Jan Fröjdman
von Darth Schneider - Fr 9:09
» DatingGame - Wer soll dein Herzblatt sein?
von Map die Karte - Fr 6:08
» Look-Konzept für FX 6
von Darth Schneider - Fr 6:01
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 5:38
» Gyrodata mit DSLM synchronisieren
von SamSuffy - Do 21:44
» Wie filmt man am besten für eine Computational Postproduction?
von JosefR - Do 20:37
» Viltrox 75 mm 1.2 Fuji FX mount
von Jörg - Do 19:01
» Update: Geringere Latenzzeiten für den Accsoon SeeMo HDMI-Adapter
von lensoperator - Do 18:08
» Audiopegel extrem verstärken?
von Blackbox - Do 17:45
» Neue Audio KI generiert neben Musik auch beliebige Soundeffekte
von Drushba - Do 14:20
 
neuester Artikel
 
Asus ProArt Display PA147CDV

Ist dieses besonders breite Touchdisplay von Asus "nur" eine gigantische Touchbar, oder taugt es auch als Tablet oder als Vorschaumonitor für extreme Cinemascope Projekte? Das wollten wir doch mal sehen... weiterlesen>>

Filmtips für Computational Cinematography

Wer für seine Aufnahmen in der Nachbearbeitung maximalen Bildverbesserungs-Spielraum erhalten will, sollte die folgenden Tipps im Auge behalten... weiterlesen>>