slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von slashCAM » Di 10 Mai, 2022 15:00


Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie „Pro“ ist also die neue Mini 3 Pro?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?




Jalue
Beiträge: 1132

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Jalue » Di 10 Mai, 2022 22:36

Danke für den ausführlichen Test: Doch habt ihr es tatsächlich geschafft, auf einen wesentlichen Aspekt überhaupt nicht einzugehen, nämlich ob der Controller einen HDMI-Ausgang hat."Im Vertrauen" habe ich von jemandem, der sich auszukennen scheint, erfahren, dass dem wohl nicht so sei.

Könnt ihr das bestätigen?

Falls es stimmt, wäre es für mich ein Dealbreaker, zumal man bei dem neuen Übertragungsprotokoll vermutlich nicht mal einen gebraucht geschossenen Smart Controller an die Drohne binden könnte. Dann wären Leute, die gerne einen großen Monitor, wahlweise eine LiveU für den Sendebetrieb anstöpseln möchten, mit der Mini2 deutlich besser dran ...




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Di 10 Mai, 2022 23:34

Laut technischen Daten hat der neue DJI RC Controller keinen Videoausgang, ergo kein HDMI.

Ein HDMI Out hat nur der DJI RC Pro Controller - aber keine Ahnung ob der sich mit der Mini 3 koppeln lässt- vermutlich erstmal nicht.

Ob man über den USB-C Ausgang des DJI RC Controllers ein Bild abgreifen kann wage ich auch zu bezweifeln - wäre aber mal interessant wenn das jemand ausprobieren könnte.

_____

@slashcam: Danke für den Test und die Aufnahmen in CInelike D - interessant wäre ein Vergleich von Aufnahmen im Standard Look vs Cinelike-D gewesen weil ihr im Text öfter darauf eingeht.

Das die entsprechenden Spezial-Modi noch immer nicht in den zuvor gewählten Settings funktionieren sondern Ihr eigenes Ding machen ist dagegen wirklich mau - so sind diese Flugmanöver eigentlich kaum brauchbar da sie sich nicht in bestehendes Material mischen lassen, etwa wenn man sonst im normalen Flugbetrieb in Cinelike D aufnimmt.

Generell gefallen mir die Aufnahmen aber durchaus gut - der Look in Cinelike-D scheint wirklich zu passen.

Weniger schön dagegen das Preisschild wenn man den DJI RC Controller mit Display dazunimmt - zumindest aus Sicht der Mini 2 ist das wirklich eine spürbare Preissteigerung. Aber sie bleiben <250g - das ist schon abgefahren was da alles an Technik verbaut ist auf kleinstem Raum. Moderne Smartphones wiegen heute oftmals über 200g.
keep ya head up




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1396

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rob » Mi 11 Mai, 2022 08:28

Jalue hat geschrieben:
Di 10 Mai, 2022 22:36
Danke für den ausführlichen Test: Doch habt ihr es tatsächlich geschafft, auf einen wesentlichen Aspekt überhaupt nicht einzugehen, nämlich ob der Controller einen HDMI-Ausgang hat."Im Vertrauen" habe ich von jemandem, der sich auszukennen scheint, erfahren, dass dem wohl nicht so sei.

Könnt ihr das bestätigen?

Falls es stimmt, wäre es für mich ein Dealbreaker, zumal man bei dem neuen Übertragungsprotokoll vermutlich nicht mal einen gebraucht geschossenen Smart Controller an die Drohne binden könnte. Dann wären Leute, die gerne einen großen Monitor, wahlweise eine LiveU für den Sendebetrieb anstöpseln möchten, mit der Mini2 deutlich besser dran ...
Hallo J.

wie Rush schon richtig geschrieben hat, bietet der RC Controller kein HDMI-Out. Wer größere Bildschirme wie bsp. ein iPad mit der DJI Mini 3 Pro nutzen möchte, dürfte das mit der RC N1 und dem optionalen Tablethalter hinbekommen.

VIele Grüße

Rob/
slashCAM




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1396

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rob » Mi 11 Mai, 2022 08:33

rush hat geschrieben:
Di 10 Mai, 2022 23:34
Laut technischen Daten hat der neue DJI RC Controller keinen Videoausgang, ergo kein HDMI.

Ein HDMI Out hat nur der DJI RC Pro Controller - aber keine Ahnung ob der sich mit der Mini 3 koppeln lässt- vermutlich erstmal nicht.

Ob man über den USB-C Ausgang des DJI RC Controllers ein Bild abgreifen kann wage ich auch zu bezweifeln - wäre aber mal interessant wenn das jemand ausprobieren könnte.

_____

@slashcam: Danke für den Test und die Aufnahmen in CInelike D - interessant wäre ein Vergleich von Aufnahmen im Standard Look vs Cinelike-D gewesen weil ihr im Text öfter darauf eingeht.

Das die entsprechenden Spezial-Modi noch immer nicht in den zuvor gewählten Settings funktionieren sondern Ihr eigenes Ding machen ist dagegen wirklich mau - so sind diese Flugmanöver eigentlich kaum brauchbar da sie sich nicht in bestehendes Material mischen lassen, etwa wenn man sonst im normalen Flugbetrieb in Cinelike D aufnimmt.

Generell gefallen mir die Aufnahmen aber durchaus gut - der Look in Cinelike-D scheint wirklich zu passen.

Weniger schön dagegen das Preisschild wenn man den DJI RC Controller mit Display dazunimmt - zumindest aus Sicht der Mini 2 ist das wirklich eine spürbare Preissteigerung. Aber sie bleiben <250g - das ist schon abgefahren was da alles an Technik verbaut ist auf kleinstem Raum. Moderne Smartphones wiegen heute oftmals über 200g.

Hallo Rush,

Danke für dein Feedback.

Einen Side-by-Side Vergleich zwischen Standard und D-CInelike D haben wir nicht aber du findest im Testclip zwischen 1:32 und 1:45 Standard-Material, das wir versucht haben, an D-Cinelike schärfe- und kontrastmäßig anzugleichen.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 20:38

"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




chackl
Beiträge: 499

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von chackl » Fr 13 Mai, 2022 17:48

Ihr schreibt:" Für zukünftige Firmwareupdates würden wir uns 4K 60p im Active Track.."

Wäre es denkbar, dass die Mini zu wenig Rechenleistung bei Active Track zur Verfügung hat?

Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Mai, 2022 17:59

chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:48
Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....
Du meinst, Mini 3 Pro + Fly More Set. ;-)
PS. wahnsinn, für den Preis bekommt man schon fasst die wesentlich professionellere 10Bit Variante Air2S fly more combo mit knapp 6K!
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




chackl
Beiträge: 499

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von chackl » Fr 13 Mai, 2022 18:46

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:59
chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:48
Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....
Du meinst, Mini 3 Pro + Fly More Set. ;-)
PS. wahnsinn, für den Preis bekommt man schon fasst die wesentlich professionellere 10Bit Variante Air2S fly more combo mit knapp 6K!
Genau, Fly More Set. Sicher, der Preis ist echt heftig, allerdings ist das Gewicht und die Größe für mich ausschlaggebender als 10bit etc, da ich die Drohne nur fürs Hobby verwenden würde.




Blancblue
Beiträge: 827

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Blancblue » Sa 14 Mai, 2022 09:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:59
chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 17:48
Ich bin schwer versucht mir die Mini 3 Pro Fly Combo zu kaufen....
Du meinst, Mini 3 Pro + Fly More Set. ;-)
PS. wahnsinn, für den Preis bekommt man schon fasst die wesentlich professionellere 10Bit Variante Air2S fly more combo mit knapp 6K!
Muss dafür aber auch deutlich höhere Auflagen in Kauf nehmen. Ich suche gerade einen Ersatz für meine Mavic Air 1 und muss sagen, dass die M3P schon extrem viel kann für 249g




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Sa 14 Mai, 2022 18:06

Im folgenden Video wird die Bildqualität der Mini 3 Pro einigen anderen Drohnen von DJI sowie einer Autel gegenübergestellt. Ohne viel Gelaber - immer im Vollbild und dann side by side.

Ehrlich gesagt finde ich die Unterschiede insbesondere zur Mini 2 weniger deutlich als ich dachte - zumindest bei Betrachtung am 13" kleinen Macbook... (die Mini 2 wurde zudem etwas dunkler belichtet und wirkt daher sogar in Nuancen gefälliger wie ich finde).

keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Mai, 2022 21:04

Persönlich finde ich den Test zumindest so sehr unbrauchbar, denn bei Vollansicht wie hier sehen immer alle Drohnen gut aus, erst bei min 100% aber besser 200%-300% trennt sich die Spreu vom Weizen und man sieht Dinge wie Kompression, Details/Auflösung, Artefakte etc. die man so nicht sieht.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Sa 14 Mai, 2022 22:43

Joar ist sicherlich Ansichtssache - die Autel sieht aber schon deutlich anders aus vom Look her - schärfer (sieht man auch am kleinen MacBook bereits deutlich) - aber nicht unbedingt besser.
Auch die Farbabstimmung kann man durchaus miteinander vergleichen ohne Vergrößerung.

Vergrößerungen auf Pixelebene kann man sicherlich auch betrachten, fehlt mir aber hier weniger da man eher einen generellen Eindruck bekommt und sieht das da keine Welten zwischen den diversen Modellen liegen und auch eine Mini2 unter optimalen Lichtverhältnissen recht ordentlich mithalten kann.

Mir fehlen am ehesten noch Lowlight bzw. Nachtaufnahmen - denke das sich dann tatsächlich die Unterschiede noch eher zeigen als unter guten Bedingungen - da wäre dann sicher auch eine Vergrößerung interessant in Hinblick aufs Rauschverhalten/Codec mit der größeren Air 2s.

Btw... Interessant finde ich den Umstand daß die Mini 3 Pro mit 8bit eine Datenrate von 150 MBit/s zusteht - während die Air 2s Ihre vollen 10bit in ebenfalls "nur" 150 MBit/s verpacken muss.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 00:50

Schärfe und Farbe ist doch unrelevant, Farbe macht man eh so wie mans braucht und Schärfe eigentlich auch, wenn es das Material hergibt, deswegen fallen so Variante wie die Autel für mich direkt durchs Raster.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 08:28

Naja bei einer Mini 3 Pro die eben nur 8bit ab Werk hat spielt die generelle Bildanmutung als auch Farbwiedergabe für mich dann aber schon eine gewisse Rolle da man nicht unbegrenzt in der Post dran schrauben können wird und das Ergebnis Out of the Box bereits möglichst angenehm sein sollte.

Du bist doch aber mit der Air 2s zufrieden und versorgt - da wäre ein Wechsel bzw der Gedanke daran eher unnötig.

Aber Neueinsteiger müssen da in der Tat abwägen zwischen den Features einer Air2 s mit den 10bit und nochmals größeren Sensor oder eben der Kompaktheit und größeren Freiheit beim Blick auf die Drohnenregularien die eine Mini mit sich bringt.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 10:07

rush hat geschrieben:
So 15 Mai, 2022 08:28
Du bist doch aber mit der Air 2s zufrieden und versorgt - da wäre ein Wechsel bzw der Gedanke daran eher unnötig.
An einen Wechsel hatte ich nicht gedacht und unnötig ist sie selbst neben der Air2S alleine schon durch die Regularien und der Sicht nach Oben nicht.

Nicht auszudenken wie mein Gallerie Video damit geworden wäre, und da hatte ich auch noch die 8Bit Air2, wobei für mich 8Bit und Farbbearbeitung nicht im Widerspruch stehen.

"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 12:36

Aber genau das ist doch dann der Punkt... Wenn die Ausgangsbasis bereits ordentlich ist kann man auch 8bit meist noch entsprechend hinbiegen ohne Stress zu bekommen. Ergo könnte die Mini 3 schon eine spannende Alternative zur Air 2s sein für Neueinsteiger.

Die Auswahl jedenfalls wird einem nicht unbedingt leichter gemacht im DJI Portfolio :-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 13:18

Hab ich ja nie bestritten, nur erwähnt das der Test zu keiner weiterführenden Erkenntnis führt als das "so" alle nice aussehen, das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn erst auf der Timeline und unter Nutzung der ganzen Option wird sichtbar, was von dem "schönen" überbleibt und ich wette von der Autel am wenigsten, da man das überschärfte Bild wohl am wenigsten professionell bearbeiten kann.

Darüberhinaus ist ausserdem sowieso fraglich, warum man 10Bit und Co mit vergleicht, warum bleibt man nicht im Preis und Leistungssegment.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 13:44

Du sagst doch selbst das die Mini 3 Pro beinahe so teuer wie die professionellere Air2s ist. Ein Vergleich finde ich daher nur konsequent. Wird doch im Kamerabereich häufig gemacht und mit anderen Klassen verglichen.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 14:46

Das heißt im Umkehrschluß das Du erwartest/hoffst/vermutest, das die Mini3pro besser sein könnte als die Air2S oder Mavic3? ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » So 15 Mai, 2022 17:34

Nope das sagte ich auch zu keiner Stelle. Würde es aber genauso wenig ausschließen daß sie eine ordentliche BQ hat.

Ich finde Vergleiche dahingehend einfach interessant um abzuwägen welches Modell für einen persönlich ggfs sinnvoller ist.

Große Sensoren haben ja nicht immer nur Vorteile, die M2P musste etwa immer sehr sauber fokussiert werden was bei der Mini 2 wiederum viel unproblematischer ist. Für gelegentliche Nutzung oder wenn du anderen Leuten das Ding für 'ne Totale in die Hand drückst kann das durchaus eine Fehlerquelle sein

Musst du ja auch nicht als hilfreich erachten solche Side by Side Vergleiche - ich fand das Video durchaus informativ und entspannt anzusehen - gefiel mir besser als Content von manch anderen Youtube-Nasen die alles Neue übertrieben hypen oder über den Klee loben.

Am Ende muss eh jeder abwägen was er benötigt - ist doch wie beim Kamerakauf generell total subjektiv und war daher auch nicht wertend meinerseits.
keep ya head up




shellbeach
Beiträge: 101

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von shellbeach » Mi 18 Mai, 2022 10:37

chackl hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 18:46

Genau, Fly More Set. Sicher, der Preis ist echt heftig, allerdings ist das Gewicht und die Größe für mich ausschlaggebender als 10bit etc, da ich die Drohne nur fürs Hobby verwenden würde.
Die Daten der Drohne sind sehr schön. Ich frage mich nur, wo du im Privaten damit fliegen kannst? Die schönen sehenswerten Orte sind doch selbst in der U250g Klasse stark eingeschränkt oder verboten (siehe droniqapp).




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Mi 18 Mai, 2022 11:07

Das ist schon sehr ortsabhängig...

Bei mir befindet sich in unmittelbarer Nähe ein Start&Landeplatz für Hubschrauber (Luftrettung).

Vor einiger Zeit kam dann aufgrund der aktuellen geopolitischen Lage noch eine relativ lang andauernde NOTAM Zone hinzu die mittlerweile aufgehoben wurde - allerdings in ein scheinbar unbefristetes Flugbeschränkungsgebiet (ED-R) umgewandelt wurde welches Starts&Landungen zumindest am Heimatort und der unmittelbaren Umgebung faktisch nicht ohne weiteres ermöglicht.

Aber genauso gibt es viele Gebiete die problemlos beflogen werden können sofern man sich etwas bewegt und flexibel ist.

Es geht schon noch was mit den kleinen Dingern aber das die Grenzen dahingehend enger werden war ja bereits vor Jahren absehbar.

Und die meisten gehen mit den kleinen Dingern ja leider einfach überall in die Luft - entweder aus Unwissenheit/Dummheit oder aber auch bewusst für die eine tolle Aufnahme.

Jenes Klientel ist am Ende dann wieder für die entsprechend engeren Korsette verantwortlich die uns der Staat bzw. entsprechende Organisation auferlegen - aber das war ja schon immer so daß einige Deppen meinen die Norm versauen zu müssen.
keep ya head up




Jan
Beiträge: 9881

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Jan » Do 19 Mai, 2022 13:41

Es soll wohl massiv Probleme mit der neuen Firmware v1.6.1 für Android-Geräte geben. Google bietet ja schon länger keine Uploads an, das geht bei Android nur über die DJI-Webseite.

Auch mit neueren Android-Handys gibt es vermehrt Abstürze, man kann teilweise nicht mal starten mit der brandaktuellen Firmware, die zeitgleich mit der Mini 3 Pro vorgestellt wurde. Wer hat da auch schon Erfahrungsberichte?




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Do 19 Mai, 2022 19:45

Auf welcher Grundlage beziehst Du diese Infos? Der Hobel wird doch erst seit 2 Tagen offiziell ausgeliefert...

Mit Early Birder Softwareproblemen muss man bei solchen Tech Geräten aber u.U. wohl leider immer leben... Kaum ein Smartphone wird bei Auslieferung bereits die finale Firmware drauf haben sondern mindestens das erste Update einfordern. Ähnlich war es bei DJI in der Vergangenheit eben auch schon... Möglich also das es hier und da Mal hakt zumal Android natürlich auch von hunderten Herstellern nebst zig Subversionen und Softwareaufsätzen bei unterschiedlichster Hardware zu kämpfen hat. Das ist wohl die Pille die man ab und an schlucken muss für etwas mehr Geräteflexibilität.
keep ya head up




Anne Nerven
Beiträge: 970

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Anne Nerven » Do 19 Mai, 2022 21:33

Die DJI Minis sind, meines Wissens, NICHT führerscheinfrei. Laut Gesetz zählt nicht das nackte Abfluggewicht, sondern das max. zulässige Gesamtgewicht. Und wenn der zulässige Propellerschutz angebracht ist, wiegen die Minis ÜBER 250g.

Hinzu kommt, dass die momentan verkauften Drohnen, eh noch nicht zertifiziert sind und auch nicht nachträglich zertifiziert werden können. Also selbst wenn sie unter 250g max Abfluggewicht hätten, wären sie führerscheinpflichtig.

Sollte ich falsch liegen, könnt ihr mich gerne belehren.




rush
Beiträge: 12526

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von rush » Do 19 Mai, 2022 21:51

Es wird kein Führerschein benötigt da sie momentan ganz banal als Bestandsdrohne eingestuft wird.

Anmeldung beim Luftfahrtbundesamt des Steuerers, eine Haftpflichtversicherung sowie Kennzeichnungspflicht bestehen dagegen in jedem Fall

Nutzt Du ND Filter oder auch Prop Guards liegt man aber in der Tat bereits über der 250g Grenze und würde in eine andere Kategorie rutschen.

Hier scheint das ganz gut zusammengefasst zu sein:
https://www.dein-drohnenpilot.de/eu-dro ... ini-3-pro/
keep ya head up




editor0range
Beiträge: 34

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von editor0range » Fr 20 Mai, 2022 07:02



10-Bit Firmware for Mini 3 Pro coming up!




Frank Glencairn
Beiträge: 16311

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 20 Mai, 2022 07:03

Erinnert sich noch einer an die hysterischen Vorhersagen der so genannten "Experten", daß die Himmel im Jahre 2020 schwarz von hunderttausenden von Drohnen sein würden? Und nicht nur Filmer und Hobbyflieger Gerät, sondern vor allem Lieferdrohnen würden allgegenwärtig sein, und entsprechende Zwänge und Verbote seien deshalb unbedingt nötig.

Ist jetzt 2 Jahre her, daß dieses Szenario eintreffen sollte, und ich hab in all den Jahren seit man die Dinger allgemein kaufen kann (außer meinen eigenen) vielleicht mal 3-4 andere Drohnen fliegen sehen.




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 20 Mai, 2022 07:43

Drohnen nicht, aber mehr als genug anderes fliegendes Zeugs.
https://de.statista.com/statistik/daten ... en-im-all/
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




suchor
Beiträge: 369

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von suchor » Fr 20 Mai, 2022 08:40

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Mai, 2022 07:03
Erinnert sich noch einer an die hysterischen Vorhersagen der so genannten "Experten", daß die Himmel im Jahre 2020 schwarz von hunderttausenden von Drohnen sein würden? Und nicht nur Filmer und Hobbyflieger Gerät, sondern vor allem Lieferdrohnen würden allgegenwärtig sein, und entsprechende Zwänge und Verbote seien deshalb unbedingt nötig.

Ist jetzt 2 Jahre her, daß dieses Szenario eintreffen sollte, und ich hab in all den Jahren seit man die Dinger allgemein kaufen kann (außer meinen eigenen) vielleicht mal 3-4 andere Drohnen fliegen sehen.
Ist jetzt nicht hysterisch, aber heute gelesen
https://www.handelsblatt.com/dpa/wirts ... 59106.html
Ich denke schon das wir das eine oder andere Fluggerät in Zukunft am Himmel sehen werden




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 20 Mai, 2022 09:18

Jan hat geschrieben:
Do 19 Mai, 2022 13:41
Es soll wohl massiv Probleme mit der neuen Firmware v1.6.1 für Android-Geräte geben. Google bietet ja schon länger keine Uploads an, das geht bei Android nur über die DJI-Webseite.

Auch mit neueren Android-Handys gibt es vermehrt Abstürze, man kann teilweise nicht mal starten mit der brandaktuellen Firmware, die zeitgleich mit der Mini 3 Pro vorgestellt wurde. Wer hat da auch schon Erfahrungsberichte?
Ich habe sie für meine Air2S aufgespielt und hätte es lieber sein lassen sollen, hatte plötzlich nach nur wenigen hundert Metern massive Verbindungsabbrüche bis hin zur selbstaktivierung der Homefunktion, ist mir in meiner gesamten Flugzeit noch nie passiert!
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Darth Schneider
Beiträge: 11456

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 20 Mai, 2022 09:21

@Suchor
12000 Lieferdronen….Unglaublich !
Und zusätzlich 120 000 weitere, nicht registrierte Drohnen die viel höher fliegen, insgeheim, nur zum schmuggeln….;))))
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 20 Mai, 2022 09:22, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23375

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 20 Mai, 2022 09:22

Anne Nerven hat geschrieben:
Do 19 Mai, 2022 21:33
Und wenn der zulässige Propellerschutz angebracht ist, wiegen die Minis ÜBER 250g.
Geht das im Ernst schon wieder los?
Die Drohne wird ohne Props gewogen, ohne Props ausgeliefert und gefühlt niemand braucht sie und ist so doof und boykottiert sich damit selbst die Gesetzeslage! Holy
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jalue
Beiträge: 1132

Re: DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?

Beitrag von Jalue » Fr 20 Mai, 2022 09:30

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 20 Mai, 2022 07:03
Erinnert sich noch einer an die hysterischen Vorhersagen der so genannten "Experten", daß die Himmel im Jahre 2020 schwarz von hunderttausenden von Drohnen sein würden? Und nicht nur Filmer und Hobbyflieger Gerät, sondern vor allem Lieferdrohnen würden allgegenwärtig sein, und entsprechende Zwänge und Verbote seien deshalb unbedingt nötig.

Ist jetzt 2 Jahre her, daß dieses Szenario eintreffen sollte, und ich hab in all den Jahren seit man die Dinger allgemein kaufen kann (außer meinen eigenen) vielleicht mal 3-4 andere Drohnen fliegen sehen.
Geht mir genauso, wobei ich schon denke, dass die absurd-komplexen Vorschriften viele vom Kauf einer Drohne abgehalten haben.

Beispiel: Drohnenfliegen in Berlin. Zwar gilt hier seit Dez. 2020 (siehe NFL 1-2128-20) ein vereinfachtes Verfahren für gewerbliche Piloten, was lustigerweise kaum jemand zu wissen scheint. Allerdings offenbahrt ein Blick auf die Droniq-App dann, dass diese "Allgemeinverfügung" von dermaßen vielen lokalen Mikro-Einschränkungen überlagert ist, dass man mit Glück eine Briefmarke findet, wo man legal starten und landen kann. Alternativ kann man sich einen bürokratischen Genehmigungsalbtraum mit x Behörden oder Grundstückseignern antun oder -und das tun viele - man steigt eben einfach auf nach dem Hit and Run-Prinzip.

My two cents: Anstatt de facto eine Kriminalisierung zu betreiben, sollten Aufstiege von Kleinstdrohnen bis zu einer Höhe von 30 Metern überall genehmigunsfrei sein, von wenigen Ausnahmen (Einflugschneisen, wirklich kritische Infrastruktur) abgesehen. Von daher hoffe ich, dass möglichst viele sich eine Mini3 (oder was auch immer) kaufen und sie fleißig benutzen, denn oft bewirkt nur die Macht des Faktischen ein Umdenken bei Bürokraten.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon EOS R7 und R10: APS-C-Kameras mit RF-Mount - günstiger S35-Traum für Filmer?
von roki100 - Mi 0:34
» Was hörst Du gerade?
von pillepalle - Mi 0:18
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 0:04
» Potato Jet & Michael Bay
von roki100 - Di 23:59
» Nikons neue Video-Strategie - Remote-Handgriff (MC-N10) für Z-Kameras in Entwicklung
von pillepalle - Di 23:23
» Xiaomi 12S Ultra: Leica-Kamera mit 1" Sensor und 10bit HDR-Aufnahme in Dolby Vision
von Darth Schneider - Di 22:47
» FUJIFILM X-H2S & NINJA V/V+
von roki100 - Di 21:57
» DV Minikassetten mit Canopus EZDV Easy auf Festplatte übertragen, wie geht ihr vor?
von vaio - Di 21:45
» Erste Erfahrungen Sony A1
von Mediamind - Di 20:42
» Panasonic GH6 Firmware 2.0 bringt 120 fps ProRes RAW mit Ninja V+ und internes DCI 4K ProRes
von roki100 - Di 20:08
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von Darth Schneider - Di 18:20
» Suche eine Schnittsoftware für Mac, die 4k in voller Datenrate von 160 Mbps​ der Mavic 3 ausgeben kann
von Jott - Di 17:14
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von cantsin - Di 17:14
» Wie wählt Netflix seine Kameras aus? Ein Blick hinter die Kulissen des Netflix Messlabors
von andieymi - Di 13:10
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 12:55
» Speicherplatzaufteilung bei Studio
von Jasper - Di 12:13
» Super 8 scan verbessern
von MOS - Di 11:24
» Panasonic LUMIX DC-GH5 und Olympus Pro, sehr gepflegt!
von videogo - Di 10:18
» Verkaufe Sigma 30/1.4 für MFT
von 123oliver - Di 7:33
» Suche 3D-Camcorder JVC GY-HMZ 1
von Romius - Mo 22:41
» Inspirierende Bücher und Videos zu Storytelling und Editing?
von berlin123 - Mo 21:23
» Red stellt V-Raptor XL in Vitrine aus
von iasi - Mo 19:31
» FilmLight: Awards für Color Grading
von rkunstmann - Mo 18:53
» Erste Beta Firmware OS5 bringt neue Funktionen für alle SmallHD Monitore
von slashCAM - Mo 18:36
» »Call to Europe« 470 bis 694 MHz sind in Gefahr!
von ruessel - Mo 17:09
» Marina Amaral: Künstlerin koloriert weltbekannte Schwarz-Weiß-Fotos
von ruessel - Mo 16:20
» Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?
von slashCAM - Mo 14:54
» BIETE: Metabones Speed Booster an für Canon EF auf MFT / M43 für Blackmagic, Lumix GH3, 4, 5, 6, etc,)
von Adrian1232000 - Mo 10:11
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von godehart - Mo 10:03
» Why did ARRI ABANDON their first digital camera? | ARRIflex D-20/D-21
von andieymi - Mo 9:43
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von prime - Mo 9:02
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - So 23:16
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 20:16
» Fundament(al) erneuert - 4K-Testrechner mit AMD Ryzen 5 5600X
von tommy823 - So 20:07
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 19:07
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>