-paleface-
Beiträge: 3850

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von -paleface- » Do 28 Apr, 2022 15:54

@Clemens

Himmel was ein Kabelsalat... :-D

Und alles auf dem kleinen Zapfen von dem Mini Tripod.

Hol dir mal diese Platte für unter den Gimbal.
Die sorgt für mehr Stabilität und weniger Angst das irgendwann das Gewinde rausbricht.

https://amzn.to/3MDoQla
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » Do 28 Apr, 2022 16:13

-paleface- hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 15:54
[...]
Hol dir mal diese Platte für unter den Gimbal.
Die sorgt für mehr Stabilität und weniger Angst das irgendwann das Gewinde rausbricht.
https://amzn.to/3MDoQla
Danke für den Hinweis. Das Teil bringt am RS2 aber leider nichts, da der zweier nur ein 1/4 Zoll Gewinde am unteren Batterie-/Griffende besitzt. Bisher macht das Ganze aber auch so einen sehr sicheren Eindruck und das Gewinde sieht nach zwei Jahren immer noch super aus. Liegt aber wohl auch daran, dass ich es bis auf das Ab-/Hinstellen nicht weiter belaste.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




iasi
Beiträge: 20016

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von iasi » Do 28 Apr, 2022 19:34

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 15:43
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 14:49
Was ist denn das für ein Objektiv ?
Ist ein Canon 28mm f1.8 am Meike EF-R Adapter (mit Drop-In ND/Clean Filter) + Tiffen BLACK PRO-MIST 1/4 Filter.

Wie gut sitzt denn der Adapter?
Hat er Spiel?




-paleface-
Beiträge: 3850

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von -paleface- » Do 28 Apr, 2022 19:40

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 16:13
-paleface- hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 15:54
[...]
Hol dir mal diese Platte für unter den Gimbal.
Die sorgt für mehr Stabilität und weniger Angst das irgendwann das Gewinde rausbricht.
https://amzn.to/3MDoQla
Danke für den Hinweis. Das Teil bringt am RS2 aber leider nichts, da der zweier nur ein 1/4 Zoll Gewinde am unteren Batterie-/Griffende besitzt. Bisher macht das Ganze aber auch so einen sehr sicheren Eindruck und das Gewinde sieht nach zwei Jahren immer noch super aus. Liegt aber wohl auch daran, dass ich es bis auf das Ab-/Hinstellen nicht weiter belaste.
Ah ok.
Hab nur den Ronin S. Da ist das Teil Gold Wert.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » Fr 29 Apr, 2022 00:17

iasi hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 19:34
Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 15:43
Ist ein Canon 28mm f1.8 am Meike EF-R Adapter (mit Drop-In ND/Clean Filter) + Tiffen BLACK PRO-MIST 1/4 Filter.
Wie gut sitzt denn der Adapter?
Hat er Spiel?
Also der Adapter am RF Mount ist bombenfest. Am EF gibt es ein sehr, sehr minimales Spiel, welches ich soeben direkt mit dem EF Mount an der 5D Mark III verglichen habe, welches im Grunde das selbe Spiel hat. Ich würde es noch nicht mal als Spiel bezeichnen und es fällt mir jetzt höchstens auf, weil Du gefragt hast und ich Active Lock Mount verwöhnt bin.
Der 230 Euro teurere und ohne clean-Filter erhältliche Adapter von Canon soll da aber wohl noch fester sein. Wenigstens das, denn der Color Shift und wohl fehlende IR-Cut scheint nicht gebrauchbar zu sein. Wobei der Filtereinschub auch durch einen anderen, besseren VND (z.B. Breakthrough - 350 €) ersetzt werden kann. Dann fehlt aber immer noch der Clean-Filter (100 €). So ist man schnell mal bei 850 Euro nur für Adapter und Filter. Da fackelt man also nicht lange beim 169 Euro teuren Meike Adapter.



EDIT:

@AndySeeon
Funktioniert bei Dir eigentlich das Sigma 18-35mm f1.8 anstandslos?
Meine bisherige Erfahrung: das Tamron 24-70mm f2.8 G2 wird im Videomodus nicht von der R5C unterstützt. Heißt, kein Autofukus. Auch das Sigma 30 mm 1.4 EX DC wird nicht erkannt (welches mit Digital IS vom Cropfaktor her super funktioniert) - hier ist zusätzlich auch keine Blendensteuerung möglich. Im Fotomodus gibt es bei beiden keinerlei Probleme.
Dies auch als Hinweis an Leute, die überlegen sich die Kamera zuzulegen. Sollten Fremdobjektive vorliegen, am besten vorher googeln, ob sie mit der C-Reihe kompatibel sind. Oft findet man dazu dann auch Beiträge, die z.B. die C200 betreffen. Bei der R5C wird es dann vermutlich nicht anders sein.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » Fr 29 Apr, 2022 05:52

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 00:17
iasi hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 19:34

Wie gut sitzt denn der Adapter?
Hat er Spiel?
Also der Adapter am RF Mount ist bombenfest. Am EF gibt es ein sehr, sehr minimales Spiel, welches ich soeben direkt mit dem EF Mount an der 5D Mark III verglichen habe, welches im Grunde das selbe Spiel hat. Ich würde es noch nicht mal als Spiel bezeichnen und es fällt mir jetzt höchstens auf, weil Du gefragt hast und ich Active Lock Mount verwöhnt bin.
Der 230 Euro teurere und ohne clean-Filter erhältliche Adapter von Canon soll da aber wohl noch fester sein. Wenigstens das, denn der Color Shift und wohl fehlende IR-Cut scheint nicht gebrauchbar zu sein. Wobei der Filtereinschub auch durch einen anderen, besseren VND (z.B. Breakthrough - 350 €) ersetzt werden kann. Dann fehlt aber immer noch der Clean-Filter (100 €). So ist man schnell mal bei 850 Euro nur für Adapter und Filter. Da fackelt man also nicht lange beim 169 Euro teuren Meike Adapter.



EDIT:

@AndySeeon
Funktioniert bei Dir eigentlich das Sigma 18-35mm f1.8 anstandslos?
Meine bisherige Erfahrung: das Tamron 24-70mm f2.8 G2 wird im Videomodus nicht von der R5C unterstützt. Heißt, kein Autofukus. Auch das Sigma 30 mm 1.4 EX DC wird nicht erkannt (welches mit Digital IS vom Cropfaktor her super funktioniert) - hier ist zusätzlich auch keine Blendensteuerung möglich. Im Fotomodus gibt es bei beiden keinerlei Probleme.
Dies auch als Hinweis an Leute, die überlegen sich die Kamera zuzulegen. Sollten Fremdobjektive vorliegen, am besten vorher googeln, ob sie mit der C-Reihe kompatibel sind. Oft findet man dazu dann auch Beiträge, die z.B. die C200 betreffen. Bei der R5C wird es dann vermutlich nicht anders sein.
Ich habe auch das Sigma 18-35 an der r5c. Anfangs funktionierte es nicht, aber nach einem Firmwareupdate funktioniert es einwandfrei.
Das 14er Sigma Art hat hingegen direkt funktioniert.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Fr 29 Apr, 2022 11:47

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 00:17
@AndySeeon
Funktioniert bei Dir eigentlich das Sigma 18-35mm f1.8 anstandslos?
Meine bisherige Erfahrung: das Tamron 24-70mm f2.8 G2 wird im Videomodus nicht von der R5C unterstützt. Heißt, kein Autofukus. Auch das Sigma 30 mm 1.4 EX DC wird nicht erkannt (welches mit Digital IS vom Cropfaktor her super funktioniert) - hier ist zusätzlich auch keine Blendensteuerung möglich. Im Fotomodus gibt es bei beiden keinerlei Probleme.[snipp]

Bei mir funktionieren alle drei Sigmas (bisher) ohne Probleme: das "DC Art 18-35 F1.8"; das "DG Art 24-70 F2.8" und das "DG Sports 70-200 F2.8" von Anfang an sowohl im Foto als auch im Filmmodus.

Ich hatte ja Zeit mich vorzubereiten, da wir eine Weile auf unsere Kameras warten mussten :)
In der Zeit habe ich meine Firmwares gecheckt; die ist bei allen drei Objektive aktuell. Ansonsten hätte ich Zeit genug zum Aktualisieren gehabt.

Diese drei sind auch beinahe alles an Objektiven, was ich für meine Einsatzfälle brauche. An meiner NIKON hatte ich immer noch ein Tamron 150- 600mm für Sonne-, Mond-, Natur- und Tierfotografie, aber das kam selten zum Einsatz und ich plane derzeit keinen weiteren Objektivkauf.

Gruß, Andreas




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » Fr 29 Apr, 2022 12:32

AndySeeon hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 11:47
Clemens Schiesko hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 00:17
@AndySeeon
Funktioniert bei Dir eigentlich das Sigma 18-35mm f1.8 anstandslos?
Meine bisherige Erfahrung: das Tamron 24-70mm f2.8 G2 wird im Videomodus nicht von der R5C unterstützt. Heißt, kein Autofukus. Auch das Sigma 30 mm 1.4 EX DC wird nicht erkannt (welches mit Digital IS vom Cropfaktor her super funktioniert) - hier ist zusätzlich auch keine Blendensteuerung möglich. Im Fotomodus gibt es bei beiden keinerlei Probleme.[snipp]

Bei mir funktionieren alle drei Sigmas (bisher) ohne Probleme: das "DC Art 18-35 F1.8"; das "DG Art 24-70 F2.8" und das "DG Sports 70-200 F2.8" von Anfang an sowohl im Foto als auch im Filmmodus.

Ich hatte ja Zeit mich vorzubereiten, da wir eine Weile auf unsere Kameras warten mussten :)
In der Zeit habe ich meine Firmwares gecheckt; die ist bei allen drei Objektive aktuell. Ansonsten hätte ich Zeit genug zum Aktualisieren gehabt.

Diese drei sind auch beinahe alles an Objektiven, was ich für meine Einsatzfälle brauche. An meiner NIKON hatte ich immer noch ein Tamron 150- 600mm für Sonne-, Mond-, Natur- und Tierfotografie, aber das kam selten zum Einsatz und ich plane derzeit keinen weiteren Objektivkauf.

Gruß, Andreas
Gut zu wissen, das 24-70 sollte morgen bei mir ankommen. Kannst du etwas zum Stabi und Autofokus sagen? Funktioniert das gut für dich?




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Fr 29 Apr, 2022 12:50

Für mich funktioniert beides gut. Stabi nutze ich ausschließlich den optischen des Objektives, da ich fast nur in RAW filme.

Gruß, Andreas




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » Fr 29 Apr, 2022 17:38

Blöde Frage: Gibt es im Video-Modus die Möglichkeit ein Histogramm anzuzeigen?
Im Foto-Modus ist es bei mir sofort da, aber im Video-Modus sehe ich nur Wavefrom oder Vectorscope.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Fr 29 Apr, 2022 17:54

Laut Handbuch gibt es nur Waveform oder Vektorscope. Ich habe auch noch nichts anderes gefunden, denn das Histogramm hätte mich auch interessiert. In beiden Modi mit den selben Werkzeugen zu arbeiten, das hätte für mich etwas.

Ich habe übrigens eben gesehen, dass es eine neue Firmware 1.0.1.1 vom 19. April gibt. Ich war der irrigen Meinung, wenn ich mich und meine Kamera bei Canon registriere, bekomme ich eine Info über neue Firmware- Updates. Für jeden anderen Mist schicken sie mir eine Info...

Originaltext Canon:

Die Firmware-Version 1.0.1.1 umfasst die folgenden Verbesserungen:
1. Optimiert die Autofokus-Genauigkeit, wenn der Extender RF1,4x oder der Extender RF2x an die Objektive RF800mm F5,6 L IS USM und RF1200mm F8 L IS USM angeschlossen ist. (VIDEO-/FOTOMODUS)
2. Verbessert die Stabilität der Augenerkennung (VIDEO-/FOTOMODUS).
3. Verbessert die Autofokusverfolgung bei der Aufnahme sich bewegender Motive. (FOTOMODUS)


Ich werde mit dem Update aber bis nach der Kreta- Reise warten. Ich habe mich jetzt drei Wochen intensiv mit der Kamera beschäftigt und alles nach meinem Gusto eingestellt. Da riskiere ich nicht, dass ich mich morgen auf Kreta plötzlich nicht mehr mit der Kamera auskenne...

Gruß, Andreas




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » Fr 29 Apr, 2022 18:11

AndySeeon hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 17:54
Laut Handbuch gibt es nur Waveform oder Vektorscope. Ich habe auch noch nichts anderes gefunden, denn das Histogramm hätte mich auch interessiert. In beiden Modi mit den selben Werkzeugen zu arbeiten, das hätte für mich etwas.

Ich habe übrigens eben gesehen, dass es eine neue Firmware 1.0.1.1 vom 19. April gibt. Ich war der irrigen Meinung, wenn ich mich und meine Kamera bei Canon registriere, bekomme ich eine Info über neue Firmware- Updates. Für jeden anderen Mist schicken sie mir eine Info...

Originaltext Canon:

Die Firmware-Version 1.0.1.1 umfasst die folgenden Verbesserungen:
1. Optimiert die Autofokus-Genauigkeit, wenn der Extender RF1,4x oder der Extender RF2x an die Objektive RF800mm F5,6 L IS USM und RF1200mm F8 L IS USM angeschlossen ist. (VIDEO-/FOTOMODUS)
2. Verbessert die Stabilität der Augenerkennung (VIDEO-/FOTOMODUS).
3. Verbessert die Autofokusverfolgung bei der Aufnahme sich bewegender Motive. (FOTOMODUS)


Ich werde mit dem Update aber bis nach der Kreta- Reise warten. Ich habe mich jetzt drei Wochen intensiv mit der Kamera beschäftigt und alles nach meinem Gusto eingestellt. Da riskiere ich nicht, dass ich mich morgen auf Kreta plötzlich nicht mehr mit der Kamera auskenne...

Gruß, Andreas
Schade, hoffentlich kommt das irgendwann per Firmware. In anderen Canon-Modellen gibt es das Histogramm ja auch im Video-Modus.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Fr 29 Apr, 2022 20:36

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 00:17
Ich habe mir das Video jetzt auch mal komplett angeschaut. Was er über den deutlichen Blaustich des vND von Canon sagt, stimmt zwar. Allerdings ist das wirklich nur dann der Fall, wenn man den Filter auf Anschlag dreht, was man bei vND normalerweise nicht macht. Wenn ich von Kreta zurück bin, mache ich mal eine Testsequenz und lade sie hier hoch. Im täglichen Gebrauch stört mich das nicht, da ich den vND vor der Aufnahme korrekt einstelle und während einer Aufnahme die Einstellung nicht ändere.

Gruß, Andreas




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » Di 03 Mai, 2022 20:15

AndySeeon hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 12:50
Für mich funktioniert beides gut. Stabi nutze ich ausschließlich den optischen des Objektives, da ich fast nur in RAW filme.

Gruß, Andreas
Filmst du eigentlich in CLog3?

Ich habe heute endlich die Zeit gefunden einige Test zu machen, konnte das Material aber nur kurz in Resolve ansehen.
Folgendes ist mir auf die schnelle aufgefallen:

- Resolve erkennt CLog3 nicht automatisch mit RCM

- Sämtliche conversions von CLog3 nach Rec709 sahen fürchterlich aus, egal ob über Input Color Space, CST oder die Canon Luts

- Canon Raw wird im Raw-Tab immer nur als CLog2 angezeigt. Bei manchen Files kann ich es ändern, bei anderen nicht, obwohl alles mit den selben Settings direkt hintereinander gedreht wurde

@AndySeeon: Wie bearbeitest du CLog3 und falls du Canon Luts benutzt, welche sind das?

Ich werde morgen das Material weiter begutachten. Es kann gut sein, dass da ein Fehler von mir vorliegt, aber ich habe jeweils mehrere Belichtungsreihen gemacht und habe immer die jeweilige Base ISO genutzt. Bis jetzt kam da nichts tolles dabei raus.
Wide DR ist hingegen traumhaft schön und hat unglaublich viele Reserven mit XF-AVC

Alles wie gesagt nur ein erster Eindruck.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Di 10 Mai, 2022 11:58

AndySeeon hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 20:36
[snipp]
Was er über den deutlichen Blaustich des vND von Canon sagt, stimmt zwar. Allerdings ist das wirklich nur dann der Fall, wenn man den Filter auf Anschlag dreht, was man bei vND normalerweise nicht macht. Wenn ich von Kreta zurück bin, mache ich mal eine Testsequenz und lade sie hier hoch. Im täglichen Gebrauch stört mich das nicht, da ich den vND vor der Aufnahme korrekt einstelle und während einer Aufnahme die Einstellung nicht ändere.
Heute wie angekündigt das Testvideo mit dem Einschub- vND von Canon. So bin ich vorgegangen:
  1. Der erste Clip wurde mit dem Klarfilter aufgenommen. Der WB wurde eingestellt und für die nächsten Clips fixiert.
  2. Ab dem zweiten Clip kam der vND zum Einsatz. Ich habe den Filter bis fast zum Anschlag zugedreht. Alle Einstellungen an der Kamera blieben unverändert.
  3. Für den dritten Clip habe ich die Blende voll geöffnet, um dann den vND voll zu zu drehen.
  4. Der vierte Clip ist noch einmal der dritte Clip, allerdings habe ich hier in Resolve im RAW- Tab den Gain auf +25 aufgedreht, um die Farbänderung besser erkennen zu können.


In der Tat ist am Anschlag eine deutliche Farbverschiebung erkennbar; das Rot geht sehr stark zurück und das Grün sackt ebenfalls ab (Messung mit Gain + 25!):

DaVinci vND zu.png
Ich habe den vND beim Einsatz auf Kreta ständig benutzt und kann mich über das Ergebnis nicht beschweren. Wie oben geschrieben schließe ich den Filter nie komplett und ändere auch nie während der Aufnahme die Einstellung. Ich kann gut mit dem Teil leben.

Gruß, Andreas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Di 10 Mai, 2022 12:08

DKPost hat geschrieben:
Di 03 Mai, 2022 20:15
AndySeeon hat geschrieben:
Fr 29 Apr, 2022 12:50
Für mich funktioniert beides gut. Stabi nutze ich ausschließlich den optischen des Objektives, da ich fast nur in RAW filme.
Filmst du eigentlich in CLog3?
[snipp]
Wie bearbeitest du CLog3 und falls du Canon Luts benutzt, welche sind das?
1) Nein, ich filme ausschließlich in RAW außer wenn ich mal eine Zeitlupe haben will.
2) auch nein, ich benutze gar keine LUTs.

Gruß, Andreas




TheGadgetFilms
Beiträge: 1183

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 10 Jun, 2022 11:59

Darf ich fragen wie das mit den Patona Akkus aussieht - verrichten sie noch ihren Job?




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Fr 10 Jun, 2022 18:25

@Gadget:
Grundsätzlich ja. Sie machen ihren Job im Fotomodus genausogut wie die Original Canon.
Im Videomodus halten sie marginal weniger (40 min der Canon und 37 Minuten die Patonas). Aber hin und wieder läßt sich die Kamera nach Benutzung des Videomodus nach dem Ausschalten nicht wieder einschalten, auch wenn der Akku noch frisch geladen ist. Nimmt man ihn kurz raus und steckt ihn wieder rein, funktioniert's wieder normal.
Im Filmalltag wirkt das manchmal störend; vor allem, wenn man Foto- und Videomodus abwechselnd verwendet. Ich habe 6 Patonas (4 St. zum Preis von 1 St. Canonakku), zwei davon zeigen dieses Verhalten manchmal. Die haben bei mir einen roten Punkt; ich verwende sie möglichst nur im Fotomodus.

Gruß, Andreas




TheGadgetFilms
Beiträge: 1183

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von TheGadgetFilms » Sa 11 Jun, 2022 00:00

Danke Andreas für die Info.
Hm schade, dann sind sie ja doch nicht so stabil. Aber das Verhalten kenne ich auch von Fremdakkus bei der GH5. Werde mirauf jeden Fall mal 2 besorgen.

Hat btw schonmal jemand mit Sony Akkus in Verbindung mit dem Smallrig Adapter auf USB-C oder mit Dummy in den Akkuschacht was gemacht? Man könnte den Adapter mit Akku über Rails hinter dem Monitor platzieren. Gibt wohl auch abklabbare Adapter, damit man schnell den Monitor ausklappen kann.
https://www.smallrig.com.de/products/sm ... c66a&_ss=r




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » So 10 Jul, 2022 17:31

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 28 Apr, 2022 14:37
Kleine Info, für Leute die ein geeignetes und erschwingliches Kabel für den V-Mount Anschluss suchen.
Seit Montag besitze ich dieses Kabel und es läuft bisher ohne Anstand. [...]

Alvin's Cables LP E6 Dummy[...]
So ganz rund lief es dann doch nicht. Nach etwas längerem testen verhielt sich der Dummy ähnlich wie die Batterien von Fremdherstellern, so dass man hin und wieder den Dummy raus und wieder reinstecken musste, da die Kamera sonst nicht anging.

Jedoch habe ich mir dann noch das speziell für die R5 C entwickelte Kabel geholt und damit läuft nun alles wie geschmiert: Alvin's Cables LP E6 Dummy für Canon-R5C

Außerdem habe ich mir den Tascam CA-XLR2d-C zugelegt und bin sehr zufrieden damit. Zusammen mit dem Sennheiser MKH 416 erhalte ich einen sehr sauberen Ton und der Auto Gain und Limiter läuft auch zuverlässig.
Dazu gabs dann noch den Seitencontroller von DJI, um alles aus einer Hand zu steuern. Sehr angenehmes Arbeiten bisher. Nächsten Freitag geht's dann auf den ersten Doku-Dreh mit der Combi. Ich bin schon gespannt, wie sie sich schlagen wird. Bisher bin ich jedenfalls wieder mal sehr verliebt in die Canon Farben.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




cantsin
Beiträge: 11444

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von cantsin » Mi 17 Aug, 2022 16:59

Stimmt diese Aussage hier? -



...dass die R5C wegen der zu schwachen Stromversorgung durch den LP-E6NH-Akku nicht nur (a) eine auf ca. 30 Minuten begrenzte Laufzeit hat (wie weiland die allerste Blackmagic Pocket Cinema Camera...), sondern (b) bei Raw-Videoaufnahme auch alle elektrische Kommunikation mit dem Objektiv kappt, weswegen weder Blendensteuerung, noch Autofokus während der Aufnahme funktionieren und sogar manuelle Fokussierung nicht mehr bei focus-by-wire-Systemobjektiven?!?

Wenn das stimmt, wäre das ist ja ein ziemlicher Klopper (und wieder mal typisch für die Pferdefüße, die bei den zu kurzen Kameratests der einschlägigen Testmedien übersehen werden).




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » Mi 17 Aug, 2022 17:10

cantsin hat geschrieben:
Mi 17 Aug, 2022 16:59
Stimmt diese Aussage hier? -



...dass die R5C wegen der zu schwachen Stromversorgung durch den LP-E6NH-Akku nicht nur (a) eine auf ca. 30 Minuten begrenzte Laufzeit hat (wie weiland die allerste Blackmagic Pocket Cinema Camera...), sondern (b) bei Raw-Videoaufnahme auch alle elektrische Kommunikation mit dem Objektiv kappt, weswegen weder Blendensteuerung, noch Autofokus während der Aufnahme funktionieren und sogar manuelle Fokussierung nicht mehr bei focus-by-wire-Systemobjektiven?!?

Wenn das stimmt, wäre das ist ja ein ziemlicher Klopper (und wieder mal typisch für die Pferdefüße, die bei den zu kurzen Kameratests der einschlägigen Testmedien übersehen werden).
Also dass die Cam nur 30 Minuten pro Akku läuft stimmt definitiv (nur Im Video-Modus, Foto geht deutlich länger). Das ist nicht nur wie bei der ersten Blackmagic Pocket so, sondern auch bei der Pocket 4K und 6K.
Dass die Cam externe Power für Raw braucht stimmt nur so halb. Es geht da nur um 8K Raw50p bzw. 60p. Die anderen Modi gehen alle auch mit den internen Akku.
Das sind jetzt aber nicht gerade breaking news. Darüber wurde schon geschrieben bevor die R5C ausgeliefert wurde. Für mich war das noch nie ein Problem, weil ich es erstens nicht anders von meiner Blackmagic gewohnt bin, und zweitens weil ich 8K 60p so selten wirklich brauche.
An meinem Rig ist ein LionFX V-Mount, und damit funktioniert auch 8K 60p mit Autofokus. Mit meiner PD-Powerbank ebenso.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » Mi 17 Aug, 2022 17:32

Bei mir halten die Akkus ca. 35 Minuten.
Mit dem Abschalten des Objektivs verhält es sich, wie von DkPost beschrieben: nur bei RAW über 30 fps.
Das steht aber ALLES schon in diesem Tread weiter oben.

Gruß, Andreas




Darth Schneider
Beiträge: 12223

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Darth Schneider » Do 18 Aug, 2022 08:52

Also wenn ich mit der Pocket Strom sparen will benutze ich einfach den Shinobi und gehe beim internen Screen der Cam auf 20 oder15% Helligkeit.
Schalte Bluetooth aus.
Dann hält der LP6 Akku ganz locker eine Stunde.
Das dürfte mit der R5c auch was bringen.
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » So 21 Aug, 2022 00:43

Da wir grad wieder beim Thema Stromversorgung sind ...
Hier ein weiterer Tipp für ein passendes D-Tap zu USB-C Adapterkabel, für Leute die wie ich auf V-Mounts zurückgreifen, welche keinen eigenen Power Delivery Ausgang besitzen. Funktioniert prima an der R5 C und hat mir die letzten zwei Wochen im Urlaub treue Dienste geleistet. Wird als Power Delivery (PD) Eingang erkannt, wodurch auch die Aufnahme in 8K RAW bis 60p mit voller Objektivunterstützung möglich ist. Als V-Mount dient bei mir ein CAME-TV Mini 99 Akku mit 14,4 Volt Ausgangsleistung.

https://amzn.eu/d/7JCwiQe
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




AndySeeon
Beiträge: 589

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von AndySeeon » So 21 Aug, 2022 21:00

Hallo Clemens, Danke für den Kabeltipp - habe ich direkt bestellt.

Du hast den Griff direkt am Blitzschuh montiert? Ist das komplette Setup nicht a bissi zu schwer für den Kleinen?
Hast Du auch ein Cage für die R5C? Bei den bisher vorgestellten sah es für mich immer so aus, als wären die externen Anschlüsse (HDMI/USB/etc.) verdeckt.

Gruß, Andreas




DKPost
Beiträge: 170

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von DKPost » So 21 Aug, 2022 21:34

AndySeeon hat geschrieben:
So 21 Aug, 2022 21:00
Hallo Clemens, Danke für den Kabeltipp - habe ich direkt bestellt.

Du hast den Griff direkt am Blitzschuh montiert? Ist das komplette Setup nicht a bissi zu schwer für den Kleinen?
Hast Du auch ein Cage für die R5C? Bei den bisher vorgestellten sah es für mich immer so aus, als wären die externen Anschlüsse (HDMI/USB/etc.) verdeckt.

Gruß, Andreas
Ich hatte da auch immer Bedenken wegen der Kontakte am Blitzschuh weil es ja ein Hot Shoe ist.
Ich habe den alten Tilta Cage für die R5 / R6, da werden keine Kontakte oder Anschlüsse verdeckt. Selbst die Kabelklemme von Canon passt ohne Probleme dran.
Es gibt von Tilta aber wohl auch einen neuen Cage für die R5C mit Rosette an der linken Seite.

Keine Ahnung warum die Bilder gedreht sind.
20220519_114037.jpg
20220519_114117.jpg
20220610_133555.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » Mo 22 Aug, 2022 23:58

AndySeeon hat geschrieben:
So 21 Aug, 2022 21:00
Du hast den Griff direkt am Blitzschuh montiert? Ist das komplette Setup nicht a bissi zu schwer für den Kleinen?
Ja, den Griff habe ich mir grundsätzlich für ein möglichst kleines, mobiles Setting angeschafft. Also bloße Kamera, kleines Objektiv. Für unterwegs, bei Fotoshootings oder um schnell mal von Gimbal auf Handheld umzuswitchen.
Das Ganze macht aber einen so wertigen/festen Eindruck, dass ich es auch zusammen mit V-Mount Akku und etwas größeren Objektiven nutze, wie oben zu sehen. Durch das Schienensystem ist auch eine perfekte Ausbalancierung auf die Griffmitte möglich, so dass es echt viel Spaß macht mit dem Setting zu arbeiten. Zusätzlich passt noch das Tascam CA-XLR2d-C und ein Richtmikro links und rechts an den Griff.
Ich weiß aber auch um die Vorkommnisse, dass sich bei manchen Usern der R5, R6, etc. bei größeren Blitzaufsätzen der Schuh vom Gehäuse verabschiedet hat. Jedoch handelt es sich bei der R3 und R5 C um eine neue Hot Shoe Variante, die für mich einen wertigeren Eindruck macht. Anders als z.B. bei Sony werden die Kontaktpins auch nicht vom Griffmount berührt, da diese ja extra weiter hinten im Aufsatz liegen. Mehr Gewicht würde ich dann aber doch nicht dranhängen und auf ruckartige Bewegungen verzichten bzw. zur Sicherheit auch immer die zweite Hand unterm Body als Unterstützung dazunehmen. Den Griff kann ich jedenfalls wärmstens empfehlen. Liegt sehr angenehm in der Hand (und gibt es auch mit anderen Mount Optionen): https://amzn.eu/d/4cCoNdx
Hast Du auch ein Cage für die R5C? Bei den bisher vorgestellten sah es für mich immer so aus, als wären die externen Anschlüsse (HDMI/USB/etc.) verdeckt.
Ja, ich besitze das Black Mamba Kit von Smallrig, welches sich optisch und haptisch sehr angenehm um die Kamera schmiegt und diese bombenfest einschließt. HDMI, USB, etc. sind weiterhin frei zugänglich. Jedoch blockiert das Case vorne den Filtereinschub vom EF-R Adapter, sodass man beim Filterwechsel erst den Adapter vom R-Mount nehmen muss. Dies hat sich bei Reportagen - die Kamera montiert auf dem Gimbal - dann als recht umständlich herausgestellt. Besonders wenn es schnell gehen muss (Wechsel von Außen zu Innenräume). Somit nutze ich das Gehäuse bisher nicht so häufig.

-------

Mal eine andere Frage: Weiß von Euch zufällig jemand, ob man bei der XF-AVC Aufnahme irgendwie einstellen kann, dass er beim Ton nur Channel 1 und 2 aufnehmen soll und nicht direkt alle 4 Spuren?

Und funktioniert bei Euch der untere Daumkranz im Videomodus und könnt ihr diesen z.B. mit der Blendenwahl belegen? Bei mir gibt es da nämlich keine Funktion.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




Asjaman
Beiträge: 243

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Asjaman » Di 23 Aug, 2022 11:14

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Mo 22 Aug, 2022 23:58
Mal eine andere Frage: Weiß von Euch zufällig jemand, ob man bei der XF-AVC Aufnahme irgendwie einstellen kann, dass er beim Ton nur Channel 1 und 2 aufnehmen soll und nicht direkt alle 4 Spuren?
Meine Erfahrung mit diversen Canon Kameras, die XF-AVC Format aufnehmen, ist die, dass immer 4 Audiospuren angelegt werden bei der Aufnahme. Ist offenbar zwingend im Format festgelegt und lässt sich nicht ändern, zumindest habe ich noch keinen Weg gefunden.




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » Di 23 Aug, 2022 21:28

@Asjaman

Schade, aber auch gut zu wissen, dass ich nicht weiter danach suchen brauche. Vielen Dank also für die Info! =)
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




Clemens Schiesko
Beiträge: 521

Re: Canon EOS R5 C im Praxistest - die beste Foto-Video-DSLM? 8K 50p RAW, Hauttöne, LOG/LUT uvm.

Beitrag von Clemens Schiesko » Fr 26 Aug, 2022 02:18

Noch ein kleiner Tipp um Akku zu sparen bzw. um die Laufzeit zu verlängern, wenn man nur mit dem internen Akku dreht:
Immer wenn ihr eine Aufnahme beendet habt schaltet am besten in das Wiedergabe Menü anstatt sie z.B. aus- und wieder anzuschalten. Schon anhand der Akkuanzeige sieht man das sich die Laufzeit mehr als verdoppelt. Allein das zeigt eigentlich, dass es Softwareseitig möglich sein sollte, dass Canon in Zukunft in diesem Punkt nachbessern kann.

www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 1:30
» Was schaust Du gerade?
von hellcow - Mi 0:48
» >Der LED Licht Thread<
von iasi - Di 22:01
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von 7River - Di 21:54
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von iasi - Di 21:49
» Adobe übernimmt Figma
von berlin123 - Di 18:45
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Di 18:22
» Schnittzeit für Konzertfilm einschätzen
von gunman - Di 18:20
» Drei Studierende-Oscars gehen nach München und Berlin
von slashCAM - Di 16:57
» Untertitel Premiere Pro 2021
von kledano - Di 15:45
» Kichikus Welt 2.0
von rob - Di 15:18
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von berlin123 - Di 14:18
» GH6 Firmware 2.2 nun online
von -paleface- - Di 14:05
» verkaufe HP Workstation
von stiffla123 - Di 11:26
» Creator Music - Musik direkt in YouTube Studio lizensieren
von slashCAM - Di 10:40
» Biete diverse Mikrofone, Stative, Stativköpfe etc.
von cantsin - Di 10:10
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von R S K - Di 10:00
» A fascinating footage about Glenn Gould playing Bach, 1959
von Asjaman - Di 9:16
» Kaufempfehlung ?
von Jost - Di 8:41
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 5:12
» Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout
von roki100 - Di 2:02
» Kiev 16mm Objektive für BMPCC
von panalone - Mo 18:54
» BIETE ++ BMPCC und BMMCC
von panalone - Mo 18:51
» S1H - Ninja V - Probleme
von cantsin - Mo 17:56
» Premiere 2019 DRINGEND gesucht
von rob - Mo 17:56
» DJI stellt morgen zwei neue professionelle Mavic Enterprise Modelle vor
von slashCAM - Mo 16:45
» VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren
von Darth Schneider - Mo 16:08
» Kreativer Einsatz von Gesichtserkennung
von ruessel - Mo 15:36
» Neue Nvidia RTX 6000 Profi-Grafikkarte: 48 GB VRAM und 18.176 CUDA Cores
von patfish - Mo 14:24
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von 7River - Mo 10:23
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Darth Schneider - Mo 5:49
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:36
» Neue Sony Cinema Line Kamera kommt demnächst - mit APS-C Sensor?
von rob - So 19:24
» Marlowe — Neil Jordan/William Monahan
von Map die Karte - So 12:07
» Blackmagic MultiDock 2 Thunderbolt 2
von funkytown - So 12:05
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2s Canon R7 - Dynamic Shootout

Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"? weiterlesen>>