slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von slashCAM » Fr 31 Dez, 2021 13:30


Mittlerweile haben wir ein Paar Flugstunden mit der Mavic 3 Cine auf der Uhr und haben uns die 10 Bit 5.1K ProRes D-Log Qualität, die neuen Trackinfunktionen, das Handling des neuen RC-Pro Controllers sowie die neue omnidirektionale Hinderniserkennung (APAS 5.0) angeschaut und erste Erfahrungen mit der Farbkorrektur des DJI D-Log Materials sammeln können.



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 31 Dez, 2021 14:43

Danke Slashcam, sehr interessant!
Ihr habt ja, wenn ich mich recht erinnere, keinen Test mit der 10Bit 5,4K tauglichen Mavic Air2S absolviert, oder?

Wäre es möglich das man das footage der Beiden mal vergleicht, das fände zumindest ich sehr sehr spannend, denn neben vielen unzulänglichkeiten des kleinen Bruders, bietet auch die 2S ein recht hochauflösendes, homogenen und relativ ungeschärftes Bild, wo man sich dann schon mal die Frage gefallenen lassen muß, rechtfertigt der Aufpreis die footage Qualität, wenn man es mal nur darauf beschränkt.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




lensoperator
Beiträge: 130

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von lensoperator » Fr 31 Dez, 2021 16:19

Ich würde im leben nicht soviel Geld für ne Drohne ausgeben.

Auch weil der Kunde heutzutage nix mehr dafür zahlt.

Aber sonst schon fett das Ding.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 31 Dez, 2021 16:22

lensoperator hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 16:19
Auch weil der Kunde heutzutage nix mehr dafür zahlt.
Falsche Kunden, zu bescheidene Leistung usw. da fällt einem vieles ein, auch sowas wie, für manche ist das Glas immer halb leer statt halb voll!
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Drushba
Beiträge: 2291

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von Drushba » Fr 31 Dez, 2021 16:42

lensoperator hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 16:19
Ich würde im leben nicht soviel Geld für ne Drohne ausgeben.

Auch weil der Kunde heutzutage nix mehr dafür zahlt.

Aber sonst schon fett das Ding.
Oder nur noch eine Drohne. Den Rest kann mensch damit ja auch drehen.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




lensoperator
Beiträge: 130

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von lensoperator » Fr 31 Dez, 2021 17:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 16:22
lensoperator hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 16:19
Auch weil der Kunde heutzutage nix mehr dafür zahlt.
Falsche Kunden, zu bescheidene Leistung usw. da fällt einem vieles ein, auch sowas wie, für manche ist das Glas immer halb leer statt halb voll!
Mein Glas ist schon voll. Da kannst dir sicher sein.

Aber vor ein paar Jahren konnte man noch knapp 2000€ für sowas nehmen.
Heutzutage ist für die meisten Drohne fliegen kein Vodoo mehr.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 31 Dez, 2021 18:19

lensoperator hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 17:37
Heutzutage ist für die meisten Drohne fliegen kein Vodoo mehr.
?
Du meinst von den 3,3 Mio Firmen die es in Deutschland gibt, ist keiner bereit Dir angemessenes Honorar für Deine Arbeit zu zahlen?
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




lensoperator
Beiträge: 130

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von lensoperator » Fr 31 Dez, 2021 22:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 18:19
lensoperator hat geschrieben:
Fr 31 Dez, 2021 17:37
Heutzutage ist für die meisten Drohne fliegen kein Vodoo mehr.
?
Du meinst von den 3,3 Mio Firmen die es in Deutschland gibt, ist keiner bereit Dir angemessenes Honorar für Deine Arbeit zu zahlen?
Was das denn für eine wirre These? :-D




r.p.television
Beiträge: 3419

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von r.p.television » Sa 01 Jan, 2022 10:08

Wenn man mit 5,1k 30fps in ProRes HQ 422 aufzeichnet ist nach exakt 90 Minuten die SSD voll. Also irgendwo bei 60 Minuten hat man bereits das dringende Bedürfnis zu backupen. Und dann ist die Drohne für eine längere Zeit am Boden, weil die SSD fest verbaut ist. Von professionell kann daher keine Rede sein.
Und 90 Minuten sind schneller vollgefilmt als man denkt.

Mit Sicherheitsbackups etc. wird das auch nachhaltig kostspielig. Wenn ich da das sehr effiziente H. 265 mit den 150mbit betrachtet mit 10bit 420 muss ich schon 3 Wollmützen gleichzeitig aufsetzen, um trotzdem meine Datenträger mit diesem veralteten DTC-Apfel-Codec vollmüllen zu wollen. Vorallem weil die vermeintlich zu geringen 150mbit des H. 265 mit den langsamen Bildveränderungen bei Drohnenflügen spielend klar kommen. Ich habe nirgends Verblockungen sehen können. Und das schlechtere Chromasubsampling? Geschenkt.




Darth Schneider
Beiträge: 12855

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 01 Jan, 2022 10:26

3 Wollmützen gleichzeitig…
Interessante Idee !
Dann bekommt das Ganze (natürlich mit dem passenden, perfekt gestutztem und geölten Bart) noch eine ganz andere Dimension..;))
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




r.p.television
Beiträge: 3419

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von r.p.television » Sa 01 Jan, 2022 11:07

Es wäre, wenn man darüber nachdenkt, sinnvoller, eine aufgebohrte H. 265 Variante anzubieten. Mit 250mbit. Oder 400mbit. Wahlweise. Dann könnte man auch sehr beruhigt stürmische See oder im Wind wiegendes Gras filmen. Bei 400mbit sogar mit einem qualitativen Vorteil gegenüber ProRes.




patfish
Beiträge: 229

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von patfish » Sa 01 Jan, 2022 18:09

Ich muss sagen, ich bin eher enttäuscht von der aktuellen Tracking und im speziellen der APAS Leistung der Mavic 3...hab mir nach der langen Entwicklungszeit einfach deutlich mehr in dem Bereich erwartet und gehofft die Drohne könnte zumindest an die 3 jahre alte Skydio 2 aufschließen. Die Mavic 3 nähert sich z.B. beim Tracking immer (ungewollt) ans Objekt an.
"Schnelleres" Verfolgen (wenn sie überhaupt nachkommt) im Gelände ist noch immer sehr riskant (MTB oder Powdern) und die Algorithmen reagieren beim Ausweichen sehr spät was zu extrem hektischen (unbraunaren) Aufnahmen führt. Ich denke, Kamera-Drohnen sollten langsam auch in der Lage sein möglichst smoothe Pfade zu wählen und nicht nur hektischen/willkürlich einen Haken nach rechts oder links zu schlagen.

Aber wahrscheinlich bin ich mit meinen Wünschen wieder mal 5 Jahre in der Zukunft :-)
Zuletzt geändert von patfish am Sa 01 Jan, 2022 19:19, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 01 Jan, 2022 18:42

Ich habe in letzter Zeit so einige Jobs mit Air2 & Air2S bewältigt und ich muß sagen, aber auch schon in der Vergangenheit, das die ganzen Trackingfeature alle nur bis zu einem gewissen funlevel funktionieren, aber gerade wenn es um wiederholbarkeit geht oder um wirkliche Präzision, dann ist man mit manuelem Fliegen echt besser beraten.

Diese ganzen Gimmicks sind nice to have, aber wohl eher für Urlaub und Co, aber mehr wahrscheinlich auch nicht.
Ich denke das die 3er auch nicht wirklich ihr Geldwert ist.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




patfish
Beiträge: 229

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von patfish » Sa 01 Jan, 2022 19:29

Finde auch, dass die Mavic 3 zu teuer, für den überschaubaren Mehrwert gegenüber einer Mavic 2 Pro, geworden sind.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 04 Jan, 2022 08:14

Hallo Slashcam, sehr interessant!
Ihr habt ja, wenn ich mich recht erinnere, keinen Test mit der 10Bit 5,4K tauglichen Mavic Air2S absolviert, oder?

Wäre es möglich das man das footage der Beiden mal vergleicht, das fände zumindest ich sehr sehr spannend, denn neben vielen unzulänglichkeiten des kleinen Bruders, bietet auch die 2S ein recht hochauflösendes, homogenen und relativ ungeschärftes Bild, wo man sich dann schon mal die Frage gefallenen lassen muß, rechtfertigt der Aufpreis die footage Qualität, wenn man es mal nur darauf beschränkt.
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 06 Jan, 2022 12:11

Hallo Slashcam, mein wink mit dem Zaunpfahl scheint ja nicht zu funktionieren, drumm noch mal meine Bitte.
Könnt ihr mal ein Side by Side Test in Punkto Footage Quali mit Mavic 3 & Air2S anstoßen?

Als Air2S Besitzer finde ich gerade diese Frage spannend, denn es liegt viel Kohle dazwischen und da muß dann auch schon was kommen.
DANKE!! :-)
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Frank Glencairn
Beiträge: 17189

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von Frank Glencairn » Do 06 Jan, 2022 12:28

patfish hat geschrieben:
Sa 01 Jan, 2022 18:09


Aber wahrscheinlich bin ich mit meinen Wünschen wieder mal 5 Jahre in der Zukunft :-)
Oder einfach selbst anständig fliegen lernen, statt dauernd auf irgendwelche Automatiken angewiesen zu sein.




Darth Schneider
Beiträge: 12855

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von Darth Schneider » Do 06 Jan, 2022 12:42

Anständig genug ?:))
Anschauen !

Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24456

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 06 Jan, 2022 13:02

Hier ist zumindest ein relaiv anständiger Vergleich, die meißten auf YT sind echt sehr lame und nur clickgenerators.

"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




funkytown
Beiträge: 1083

Re: DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.

Beitrag von funkytown » So 18 Sep, 2022 11:02

patfish hat geschrieben:
Sa 01 Jan, 2022 19:29
Finde auch, dass die Mavic 3 zu teuer, für den überschaubaren Mehrwert gegenüber einer Mavic 2 Pro, geworden sind.
In der Tat hätte ich mir einen Wechsel von Mavic2 Pro zur Mavic3 überlegt, vor allem wegen ProRes und MFT Zoll Sensor. Aber die jetzige Drohne ist so gut, dass ich da keine 4.000€ ausgeben möchte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 18:01
» Sennheiser MKH416 P48 Mikrofon mit Rycote Windschutzsystem
von Pianist - Do 17:54
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - Do 17:50
» Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
von nicecam - Do 17:49
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von medienonkel - Do 16:47
» Wer hat uns das Schwenkdisplay eingebrockt?
von klusterdegenerierung - Do 15:42
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von klusterdegenerierung - Do 15:37
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jott - Do 13:11
» zoom h3 vr und und Kamera
von ruessel - Do 12:15
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von slashCAM - Do 10:40
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Do 5:35
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Do 5:34
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 5:32
» Bald nur noch Sehschlitze
von Bildlauf - Mi 23:25
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 20:59
» Follow Focus CAME-TV MA-W1 Wireless
von MatthiasGottung - Mi 19:48
» DJI Phantom 2 mit DJI H3-3D Gimbal Monitor
von MatthiasGottung - Mi 19:05
» Metabones von Canon EF - Sony NEX Smart Adapter II
von MatthiasGottung - Mi 18:27
» DJI Ronin 1 - inkl Transportkoffer - Ringgrip - Zusatzakku etc
von MatthiasGottung - Mi 18:00
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Mi 17:52
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 17:24
» Tischmikrofone 4 x the t.bone Table Stand 3 x JTS GM-5218 1 1 x t.bone GM 5212
von MatthiasGottung - Mi 17:19
» Hab ein UrsaMini Strom Problem
von -paleface- - Mi 16:00
» Steadycam Glidecam Weste mit Arm
von Pasiphae84 - Mi 15:59
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von R S K - Mi 14:29
» Die wilden Neunziger (That '90s Show) — Gregg Mettler/Terry Turner/Bonnie Turner/Lindsey Turner
von TheGadgetFilms - Mi 14:16
» Festplatte versehentlich formatiert - wie retten?
von j.t.jefferson - Mi 14:15
» EZFX Remote Head für Kameras bis 6 kg
von Pasiphae84 - Mi 14:11
» EZFX Jib Kamerakran mit Extension auf 4 m
von Pasiphae84 - Mi 13:51
» Rode stellt kompaktes VideoMicro II für Kameras und Smartphones für 92,- Euro vor
von slashCAM - Mi 12:21
» BRAW für Z CAM E2-Serie + Unterstützung in Resolve
von Clemens Schiesko - Mi 10:53
» Blackmagic: Video Assist 3.9, RAW 2.8 und Desktop Video 12.4.1 Updates
von slashCAM - Mi 10:24
» DUNE !
von Axel - Mi 8:29
» Asus ProArt Studiobook (Pro): Mobile Workstation mit OLED Display und Xeon-CPU
von wolfgang - Mi 6:56
» I Wanna Dance with Somebody - Whitney Houston Biopic — Kasi Lemmons/Anthony McCarten
von Map die Karte - Mi 5:50
 
neuester Artikel
 
Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom ultramobilen Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9 (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation) weiterlesen>>

Uncanny Valley überwunden

Kürzlich hat Roope Rainisto ein KI-Dreambooth Modell für "Realistische Fotos" präsentiert. Und dabei ist uns klar geworden, dass wir mittlerweile einen Kipppunkt bei der Erzeugung realistischer Fotos mittels Künstlicher Intelligenz überschritten haben... weiterlesen>>