slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von slashCAM » Do 28 Jan, 2021 12:12


Nach der Vorstellung der neuen Sony Vollformat Flaggschiffkamera Alpha 1 wollen wir hier den Versuch einer ersten Einordnung wagen. Für eine Reihe von professionellen Sony Alpha-Usern dürfte sich mit der Sony A1 die Frage neu stellen: Welche Sony Alpha brauche ich wofür und reicht eine A7S III für meine Filmprojekte bzw. was bekomme ich bei bei einer Alpha 1 mehr?



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
News: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?




pillepalle
Beiträge: 3613

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von pillepalle » Do 28 Jan, 2021 12:23

Danke für den Vergleich!

Für's Studio braucht man in der Fotografie allerdings keine kurzen Blitzsynchronzeiten. Die sind wirklich nur Outdoor beim Einsatz von Blitz und Dauerlicht nützlich. Aber ansonsten passt die Einsatzbeschreibung schon.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




markusG
Beiträge: 1598

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von markusG » Do 28 Jan, 2021 12:39

pillepalle hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 12:23
Für's Studio braucht man in der Fotografie allerdings keine kurzen Blitzsynchronzeiten.
Auch nicht für Highspeed-Aufnahmen?


Da geht eh nur HSS, oder?




Drushba
Beiträge: 2086

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Drushba » Do 28 Jan, 2021 12:40

Nette Konzept-Studie. Wenn die Preise mal unter 3K für einen derartigen Body sinken (vermutlich am ehesten bei Panasonic), dann werd ich mir wohl auch eine Cam mit vergleichbaren Specs zulegen. Bis dahin tuts noch was ich hab und zwar ziemlich gut. ;-)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




pillepalle
Beiträge: 3613

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von pillepalle » Do 28 Jan, 2021 12:44

@ markus G

Nee, 1/400sek ist doch viel zu lahm um irgendwas einzufrieren. Das macht man über die Abbrennzeit der Blitze. Draußen ist das aber nützlich, weil man in Mischlichtsituationen das Dauerlicht über die Verschlußzeit steuert und das Blitzlicht über die Blende. Und je kürzer die Synchronzeit sein kann, desto stärker kann ich das Tageslicht drosseln, ohne das Blitzlicht dabei zu reduzieren.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 28 Jan, 2021 12:46

markusG hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 12:39
pillepalle hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 12:23
Für's Studio braucht man in der Fotografie allerdings keine kurzen Blitzsynchronzeiten.
Auch nicht für Highspeed-Aufnahmen?
Da geht eh nur HSS, oder?
Den Kommentar oben kann ich auch so garnicht verstehen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von rob » Do 28 Jan, 2021 12:51

Ja,
kurze Blitzsynchronzeiten sind im Studio glaub ich nur dann von Interesse, wenn mit einer Mischung aus Dauerlicht und Blitz gearbeitet wird ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




pillepalle
Beiträge: 3613

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von pillepalle » Do 28 Jan, 2021 12:58

@ rob

Ja, aber niemand macht sich im Studio das Leben extra schwer :) Gerade weil man da ja das Licht kontrollieren kann. Der Dauerlichtanteil im Studio (also soviel das es tatsächlich die Belichtung beeinflusst) begrenzt die Belichtungszeit (und damit die Zeit in der irgendwas eingefroren wird) auf die Verschlußzeit. D.h. ich könnte maximal die kürzeste Verschlußzeit nutzen um irgendwas einzufrieren. Das geht über die Abbrennzeit der Blitze in der Regel viel kürzer und vor allem mit viel höherer Leistung. Das ist so ähnlich wie bei Film. Da brauche ich dann auch unmengen Licht wenn ich wirklich kurze Zeiten verwende. Das ist ja auch der Haken an HSS (was man häufig bei KB Kameras findet. Da ist der Blitzoutput (der im Grunde Dauerlicht simmuliert) bei 1/8000 sek so erbärmlich, daß man es nur sehr begrenzt einsetzen kann. Und das begrenzt es ja auch beim Outdoor Einsatz. Mit HSS kann man im Nahbereich etwas aufhellen, aber viel mehr auch nicht.

VG

PS: Hier ist mal ein Beispiel wie man das klassischerweise macht



Wenn man Dauerlicht dazu nimmt, dann in der Regel um zur eingefrorenen Bewegung noch etwas Bewegungsunschärfe mit dabei zu haben. Aber auch dafür nimmt man dann keine 1/400sek. sondern längere Zeiten.
Eigene Gedanken müsste man haben...




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von rob » Do 28 Jan, 2021 14:16

pillepalle hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 12:58
Wenn man Dauerlicht dazu nimmt, dann in der Regel um zur eingefrorenen Bewegung noch etwas Bewegungsunschärfe mit dabei zu haben. Aber auch dafür nimmt man dann keine 1/400sek. sondern längere Zeiten.
Ja, das stimmt - war ja eine Zeit lang total angesagt (auch im Studio) mit Dauerlicht und Blitz auf den zweiten Vorhang zu gehen und mit entsprechender Bewegungsunschärfe und drübergeblitzem scharfen Bild zu experimentieren. Allerdings nimmt man dafür eher lange Belichtungszeiten. Den Blitz kannst du dann ja quasi aus der Hand schießen.

Ich hab´s im Text jetzt entsprechend angepasst ...

Viele Grüße

Rob
/slashCAM




pillepalle
Beiträge: 3613

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von pillepalle » Do 28 Jan, 2021 14:22

Super! Und sorry für's Klugscheißen :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jonu
Beiträge: 94

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jonu » Do 28 Jan, 2021 17:49

30 Fotos pro Sekunde ist schon ne Ansage.
Weiß jemand wie lange man da auf dem Auslöser bleiben kann und da konstant 30 Bilder dabei rumkommen?
Könnte man ja auch kurze Clips mit Fotos produzieren :)




cantsin
Beiträge: 8699

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von cantsin » Do 28 Jan, 2021 17:54

Jonu hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 17:49
30 Fotos pro Sekunde ist schon ne Ansage.
Weiß jemand wie lange man da auf dem Auslöser bleiben kann und da konstant 30 Bilder dabei rumkommen?
Könnte man ja auch kurze Clips mit Fotos produzieren :)
Maximal 155 Bilder bzw. 5 Sekunden, aber nur bei compressed Raw.

Mit dem Vorgänger A9 gingen auch schon 20fps, mit bis zu 241 compressed Raw-Frames (Vorteil der geringeren Sensorauflösung). Mache damit selber ab und zu Videos:





- einfach die ARWs der Kamera mit Adobe DNG Converter nach DNG umwandeln, und Resolve schluckt sie ohne Probleme und behandelt sie wie CinemaDNG (mit Echtzeit-Hardware-Playback in der Timeline über die GPU).




Jonu
Beiträge: 94

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jonu » Do 28 Jan, 2021 18:42

cantsin hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 17:54

Maximal 155 Bilder bzw. 5 Sekunden, aber nur bei compressed Raw.

Mit dem Vorgänger A9 gingen auch schon 20fps, mit bis zu 241 compressed Raw-Frames (Vorteil der geringeren Sensorauflösung). Mache damit selber ab und zu Videos:

- einfach die ARWs der Kamera mit Adobe DNG Converter nach DNG umwandeln, und Resolve schluckt sie ohne Probleme und behandelt sie wie CinemaDNG (mit Echtzeit-Hardware-Playback in der Timeline über die GPU).
Ja stark, schaut richtig gut gut aus! Klar die 20 Bilder sind natürlich ein paar zu wenig, wobei das bei deinen Inhalten ganz gut als Stilmittel funktioniert. Wird dann automatisch zu Kunst ;)
Hast du mal probiert die 5 fehlenden Frames von Resolve über optical flow berechnen zu lassen?

Übrigens sehr cooles Sprinterkino!!




cantsin
Beiträge: 8699

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von cantsin » Do 28 Jan, 2021 18:48

Jonu hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 18:42
Hast du mal probiert die 5 fehlenden Frames von Resolve über optical flow berechnen zu lassen?
Das vermatscht dann wieder die hohe (6K-) Auflösung aus der Kamera... Ich hab die Videos sogar nur in 18fps geschnitten/gemastert/rausgerendert, weil das die klassische Stumm- und Schmalfilm-Bildrate ist.

In Zukunft wird man solche Zwischenberechnungen mit KI-Algorithmen sicher gut machen können.




iasi
Beiträge: 16600

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von iasi » Do 28 Jan, 2021 19:22

Zwar zieht die Canon EOS R5 mit interner 12 Bit 8K Raw Aufnahme und auch höherwertigerem 8K 10 Bit 4:2:2 beim Thema 8K-Aufnahmen an der Sony A1 vorbei. Dafür finden sich hier wärmebedingte Zeitlimits und auch wenn die R5 mit 20 B/s sehr gut im Sport/Action Segment unterwegs ist, fehlen hier die Profi-Anschlüsse wie Ethernet (und auch eine XLR-Option existiert derzeit bei den Canon Spiegellosen nicht).

Letztlich bietet die R5 sogar 30 B/s ohne Limit - wenn auch im 17:9-Format.
Schließlich nimmt sie in 12bit 8k Raw auf, woraus man auch Einzelbilder entnehmen kann.

Was die A1 wirklich hervorhebt, ist doch die Verschlusszeit bzw. Blitzsynch.
Beim Aufhellblitzen im Freien ist das ein echter Vorteil.

Wenn es wirklich um Filmprojekte geht, muss man sich doch fragen, ob 12bit-8k-Raw oder das hervorragende 4k HQ der R5 nicht ausschlaggebender ist, als eine XLR-Option.
Sieht man sich Praxisberichte der letzten 4 Wochen zur R5 an, so ist da übrigens nicht mehr die Rede von Hitzeprobleme.

Die Sonys hier haben ihre Vorteile, bei Projekten, die lange Einstellungen von vielen Minuten erfordern oder es auf schnelle Resultate ohne zeitraubendes Grading ankommt. Auch für Live-Sachen sind sie sicherlich gut.

Die R5 liefert aber eben nicht nur bei Einzelbilder das Profi-Format Raw.
Für szenische Sachen ist sie geeigneter als die Sonys.

Was den Sony-Vergleich angeht, hängt alles davon ab, ob die A1 ohne Pixelbinning vom vollen Sensor die 4k herunterrechnet. Zwar kann man in der Post mit 8k noch Cropen, aber wenn schon 10bit, dann doch lieber ein von vollen 8k-Sensordaten heruntergerechnetes 4k, statt diese 420-Version.
8k 420 10bit ist nicht Fisch, nicht Fleisch.
Da ist die A7S III einfach konsequenter: Zwar nur 4k von 4k, aber dann eben in einem guten 10bit-Format und das Ausreizen der Low-Light- und fps-Möglichkeiten.
Für den Mehrpreis der A1 erhält man (scheinbar) ein gutes 4k vom 6k-APS-C-Crop, büßt dann aber wohl die LowLight-Fähigkeiten der A7S III ein.

Ich kann nicht erkennen, wo die A1 für Filmer besondere Stärken gegenüber anderen Cams hat.




Largo
Beiträge: 292

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Largo » Do 28 Jan, 2021 19:51

Ich kann nicht erkennen, wo die A1 für Filmer besondere Stärken gegenüber anderen Cams hat.
Die A1 ist ja auch nicht auf Filmer ausgerichtet.... aber etwas, was du wohl immer gerne überliest.. Blendenumfang... Die A1 ist da offiziell doch nen gutes stück besser als die A7S3 und nach Datenblatt auch deutlich besser als deine canon...
Letztlich bietet die R5 sogar 30 B/s ohne Limit - wenn auch im 17:9-Format.
Schließlich nimmt sie in 12bit 8k Raw auf, woraus man auch Einzelbilder entnehmen kann.
*hüstel* Also gemäss Messungen verzichtet man dann aber auf rund 2 Blenden im vlg. zur "normalen" Fotoaufnahme.... Bei Video lässt ja, so zeigen es unabhängige Messreihen. Canon gegenüber den Fotos deutlich nach....
Anzahl Blenden scheint iasi nicht zu interessieren, weswegen ihn wohl der Verlust von 2 Blenden auch nicht stört....
Sieht man sich Praxisberichte der letzten 4 Wochen zur R5 an, so ist da übrigens nicht mehr die Rede von Hitzeprobleme.
Doch. Ist es. Nur bei denen welche die Limits umgehen und entsprechend Filmen stossen nicht drauf. Einfach immer die Minimal-Pausenzeit beachten, eher kurze Sequenzen usw usw. Fällt schon auf, wie der iasi das Problem ständig kleinredet.... genau so wie er den Blendenverlust ignoriert.




rush
Beiträge: 11467

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von rush » Do 28 Jan, 2021 20:12

Es ist doch letzten Endes auch immer eine generelle Systemfrage und weiniger abhängig von einem bestimmten Modell... Man kann vorhandene EF Gläser sowohl vor die Canon als auch vor Sony Bodys schnallen.

Wer Canon mag, greift zur Canon.

Wer Flexibilität bei der Body Auswahl wünscht oder bereits FE Gläser nutzt wird gewiss eher zur Sony greifen - egal ob zur A7sIII oder eben zur neuen Alpha 1...
Die Bandbreite bei Sony ist deutlich größer in Hinblick auf spiegellose Bodys - und Leute die mehr Brennweite benötigen greifen einfach zu einem Crop Body und Flanschen dieselbe Optik ohne Adapter dazwischen und weiter geht's.

Canon hat die 8k marketingmäßig in den Markt gedrückt um überhaupt wieder wahrgenommen zu werden. Sony hat das Stökchen nun bedingt angenommen und macht halt auch was mit 8k... Wirklich benötigen tut's wohl kaum jemand.

Sauberes 4k direkt aus der Kamera ist doch für viele Anwendungen mehr als ausreichend.
Und das du immer wieder die Kleinbild-4K anprangerst - warte doch einfach Mal ab wie das Footage aussehen wird. Das Material aus einer A7rIV oder A7III sieht doch in 4k auch prima aus.
Hauptsache erstmal draufhauen - ohne einen Frame gesehen zu haben...
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 7015

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Darth Schneider » Do 28 Jan, 2021 20:19


Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Jonu
Beiträge: 94

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jonu » Do 28 Jan, 2021 20:20

cantsin hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 18:48

Das vermatscht dann wieder die hohe (6K-) Auflösung aus der Kamera... Ich hab die Videos sogar nur in 18fps geschnitten/gemastert/rausgerendert, weil das die klassische Stumm- und Schmalfilm-Bildrate ist.

In Zukunft wird man solche Zwischenberechnungen mit KI-Algorithmen sicher gut machen können.
Ok, verstehe. Wobei ich doch immer wieder beeindruckt bin, was da schon jetzt so geht. Aber halt nicht immer und nur bei Clips die eher clean sind.

Wären jetzt auf alle Fälle krasse Möglichkeiten mit den RAW Fotos Clips zu erstellen. Auch wenn nur 5 Sec.




cantsin
Beiträge: 8699

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von cantsin » Do 28 Jan, 2021 20:49

Jonu hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 20:20
Wären jetzt auf alle Fälle krasse Möglichkeiten mit den RAW Fotos Clips zu erstellen. Auch wenn nur 5 Sec.
Der Nachteil ist, dass der elektronische Verschluss im Fotomodus anders funktioniert, als im Videomodus - was AFAIK bereits im Sensor bzw. seiner Auslesung so fest verdrahtet ist. Du kannst bei Highspeed-Fotos keinen 180-Grad-Shutter machen, weil die Verschlusszeit zur Burst-Bildrate dazugerechnet werden muss. Also kommen bei 20 Einzelbildern mit Shutter 1/40 noch mal 20*1/40 Sek bzw. eine halbe Sekunde hinzu, und Deine effektive Bildrate sinkt auf 13fps. Das kannst Du nur durch kürzere Verschlusszeiten kompensieren, wodurch Du dann aber eben einen Stroboskop-Effekt bzw. abgehacktere Bewegungen im Video kriegst.




norbi
Beiträge: 60

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von norbi » Do 28 Jan, 2021 21:10

Aus meiner Perspektive ist die Kamera mehr so ein Flaggschiff Prestige Objekt.
Schön das es so etwas gibt aber brauchen tu ich es nicht wirklich. Weder die 8k noch 50MP.

Wie sie das mit dem Blackout gelöst haben würden mich noch interessieren..
..ich bin dafür ja sogar dagegen




Jonu
Beiträge: 94

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jonu » Do 28 Jan, 2021 21:54

cantsin hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 20:49

Der Nachteil ist, dass der elektronische Verschluss im Fotomodus anders funktioniert, als im Videomodus - was AFAIK bereits im Sensor bzw. seiner Auslesung so fest verdrahtet ist. Du kannst bei Highspeed-Fotos keinen 180-Grad-Shutter machen, weil die Verschlusszeit zur Burst-Bildrate dazugerechnet werden muss. Also kommen bei 20 Einzelbildern mit Shutter 1/40 noch mal 20*1/40 Sek bzw. eine halbe Sekunde hinzu, und Deine effektive Bildrate sinkt auf 13fps. Das kannst Du nur durch kürzere Verschlusszeiten kompensieren, wodurch Du dann aber eben einen Stroboskop-Effekt bzw. abgehacktere Bewegungen im Video kriegst.
Ahhhh, das war mir überhaupt nicht bewusst. Vielen Dank für die Infos. Jetzt verstehe ich auch, weshalb die Frames bei dir so kurz belichtet waren, hab mich noch gewundert.




iasi
Beiträge: 16600

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von iasi » Fr 29 Jan, 2021 02:32

Largo hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 19:51
Ich kann nicht erkennen, wo die A1 für Filmer besondere Stärken gegenüber anderen Cams hat.
Die A1 ist ja auch nicht auf Filmer ausgerichtet.... aber etwas, was du wohl immer gerne überliest.. Blendenumfang... Die A1 ist da offiziell doch nen gutes stück besser als die A7S3 und nach Datenblatt auch deutlich besser als deine canon...
Du weißt aber auch, dass man mit diesen Angaben vorsichtig sein muss.
In einem Praxisbericht meint ein Fotograf jedenfalls, dass seine Canon-DSLRs früher beim DR z.B. Sony hinterhinkten, aber die R5 nun sehr viel mehr DR bieten würde, als seine bisherigen Canons.

Auch wird doch immer davon geredet, dass große Pixel hohen DR bringen würden, daher wäre es verwunderlich, wenn die A1 mehr DR bieten würde als die A7S3.

Natürlich beurteile ich die A1 hier nicht als Fotograf. Die Blitzsynch.-Zeit wäre hier z.B. durchaus eine bedeutende Stärke der A1. Aber hier auf slashcam ...
Largo hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 19:51
Letztlich bietet die R5 sogar 30 B/s ohne Limit - wenn auch im 17:9-Format.
Schließlich nimmt sie in 12bit 8k Raw auf, woraus man auch Einzelbilder entnehmen kann.
*hüstel* Also gemäss Messungen verzichtet man dann aber auf rund 2 Blenden im vlg. zur "normalen" Fotoaufnahme.... Bei Video lässt ja, so zeigen es unabhängige Messreihen. Canon gegenüber den Fotos deutlich nach....
Anzahl Blenden scheint iasi nicht zu interessieren, weswegen ihn wohl der Verlust von 2 Blenden auch nicht stört....
Auch die A1 bietet bei 30 B/s nicht unkomprimiertes oder verlustfrei komprimiertes Raw.
Ob bei der R5 nun wirklich 2 Blenden Unterschied zwischen 12bit C-Raw und 14bit Foto-Raw liegen, wage ich zu bezweifeln.
In einem anderen Praxisbericht meinte ein Fotografen, dass er keinen Unterschied zwischen den Foto-Raw-Versionen feststellen konnte.
Eine andere Fotografin nutzte auch die R5-Cine-Raw-Möglichkeit und war damit durchaus zufrieden - wobei es natürlich logischerweise nicht volle Qualität einer unkomprimierten Fotoaufnahme erreicht.

Eine BMD-Cam muss schließlich auch mit 12bit-Raw auskommen, während Red-Raw 16bit bietet.
Largo hat geschrieben:
Do 28 Jan, 2021 19:51
Sieht man sich Praxisberichte der letzten 4 Wochen zur R5 an, so ist da übrigens nicht mehr die Rede von Hitzeprobleme.
Doch. Ist es. Nur bei denen welche die Limits umgehen und entsprechend Filmen stossen nicht drauf. Einfach immer die Minimal-Pausenzeit beachten, eher kurze Sequenzen usw usw. Fällt schon auf, wie der iasi das Problem ständig kleinredet.... genau so wie er den Blendenverlust ignoriert.
Also wenn jemand, der mit der R5 arbeitet, sagt, er habe 20 Minuten Raw am Stück gedreht und das Warnzeichen sei erschienen, aber die Kamera habe sich nicht abgeschalten ...
oder wenn sogar ein Hochzeitsfotograf und -filmer die R5 einsetzt ohne überhaupt einmal auf Hitzeprobleme gestoßen zu sein, dann kannst du das ja gern als kleinreden bezeichnen.

Und komm mir bitte nicht mit Blendenverlust, wenn du wirklich 10bit 420 mit 12bit-Raw vergleichen willst.
An die 2 Blendenstufen Verlust zwischen 12bit-Raw und 14bit-Raw glaubst du doch selbst nicht.




Jott
Beiträge: 18946

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jott » Fr 29 Jan, 2021 06:39

Hast du dich inzwischen entscheiden, was du kaufen willst? Die Canon? Die Red? Oder passen alle immer noch nicht?




rush
Beiträge: 11467

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von rush » Fr 29 Jan, 2021 07:24

Ich empfehle 16k abzuwarten, das müsste die nächste Smartphone Generation doch mindestens an Board haben und sollte dadurch in kürze das absolute Minimum für jeden ernsthaft theoretischen Videofilmer sein.
keep ya head up




Axel
Beiträge: 13687

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Axel » Fr 29 Jan, 2021 08:09

rush hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 07:24
...
und sollte dadurch in kürze das absolute Minimum für jeden ernsthaft theoretischen Videofilmer sein.
“ETV”.
Schade, als Meme nicht griffig genug. Wir alle sind zwar zu Zeiten ernsthaft theoretische Videofilmer, aber nur ganz ordinäre, langweilige. Was ich meine ist, wenn die Obsession mit sDoF nicht ein verbreitetes Phänomen wäre, sondern nur Tony Northrups Privat-Spinnerei, dann hätte niemand das Ersetzen von “f-stop” mit “Toneh” verstanden. 16 auf der nach oben offenen iasi-Skala? Funktioniert nicht.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 29 Jan, 2021 08:56

Ich hatte zu Zeiten der 5DMKII mal ein "hoch offizielles" Plakatshooting, wo der Kunde auch noch zig mal darauf hinwies, das man schon mehr als 12MP dafür benötigt. Benebelt von diesem Glauben hatte ich mir für dieses shooting eine 1D irgendwas geliehen, die schon 21MP konnte.

Am Ende habe ich in ACR auch die 5D Raws auf die gleiche Auflösung erhöht und in den fertigen Tiffs absolut null Unterschied gesehen, der Kunde auch nicht und auf der Litfaßsäule auch nicht.

Jetzt wo wir wesentlich weniger Printwerbung bzw überhaupt Print haben und immer mehr mit 2000px im Netz landet, frag ich mich, braucht man das?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 16600

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von iasi » Fr 29 Jan, 2021 09:20

Jott hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 06:39
Hast du dich inzwischen entscheiden, was du kaufen willst? Die Canon? Die Red? Oder passen alle immer noch nicht?
Ich hab schon eine Canon und eine Red - unter anderem.

Es ist nur die Frage, welches neue Modell die Vorteile bietet, um in eine weitere Kamera zu investieren.

Und da meine Kameras von 8bit bis 16bit-Raw mit den Abstufungen 10bit 420, 422 und 12bit-Raw ein breites Spektrum liefern - erwarte ich von einer neuen Kamera eben Raw, wenn sie nicht einen ausschlaggebenden anderen Vorteil besitzt.
Die A1 bietet einen schwachen Codec, aber andererseits auch kein relevantes herausstechendes Merkmal.

Und das sei auch mal denen gesagt, die es noch nicht mitbekommen haben: Mein Zielformat ist 4k - wenn möglich HFR.
Sehr gutes 4k erhält man von einem 8k-Bayer-Sensor. 6k ist auch gut. Weiterentwickelte Sensortechnik, wie bei der Ursa 12k sind im Hinblick auf das 4k-Ziel natürlich auch interessant.

4k-Bayer bringt jedoch kein 4k. Da muss eine Kamera schon andere besondere Stärken bieten, um 4k und somit einen Kompromis bei der Bildqualität rechtfertigen zu können.
Pixelbinning wäre nur zu rechtfertigen, wenn die Kamera eine einzigartige Besonderheit aufweist, die diesen Makel ausgleichen kann. So eine Besonderheit bietet die A1 nicht.

Neue Kamera?
Die Canon R5 bietet 12bit-Raw bei 8k-DCI, geringe Maße, einen verwendbaren AF, Stabi - und steht damit allein.
Die Red Komodo bietet Global Shutter bei gutem DR und 6k-16bit-Raw bei geringen Maßen - und steht damit auch allein.
...
Die 1/500 Blitzsynch. der A1 sind fürs Filmen wohl weniger relevant. ;)

Nebenbei: Man muss ja nicht sofort aufgeregt auf den (Vor-)Bestell-Button drücken, sobald der irgendwo erscheint.




Axel
Beiträge: 13687

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Axel » Fr 29 Jan, 2021 09:48

@kluster
Lies dir iasis Manifest oben durch, und du weißt, wo der Hammer hängt. Du glaubst, nur weil deine Kamera Netflix-zertifiziert ist, hast du mit deinem <12MP Sensor schon 4k?

Das nennt man Stockholm-Syndrom!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 18946

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jott » Fr 29 Jan, 2021 11:39

iasi hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 09:20
Ich hab schon eine Canon und eine Red - unter anderem
Das muss ja eine grauenhafte RED sein - eine Cinecam, die nicht zum Filmen taugt. So viel Geld für nichts.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 29 Jan, 2021 12:32

Axel hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 09:48
@kluster
Lies dir iasis Manifest oben durch, und du weißt, wo der Hammer hängt. Du glaubst, nur weil deine Kamera Netflix-zertifiziert ist, hast du mit deinem <12MP Sensor schon 4k?

Das nennt man Stockholm-Syndrom!
?
Wir sprechen hier von einer Fotokamera und nicht von einem Camcorder, zudem sprach ich von meiner alten 5D, keine Ahnung was dieser unqualifizierte Einwand soll!

Ich wenn ich jemand um Rat fragen muß, frage ich doch nicht jemanden der seit Jahrzehnten nicht in der Lage ist sich eine Cam zu kaufen. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1289

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von rob » Fr 29 Jan, 2021 12:48

***von admin nach offtopic verschoben ***




iasi
Beiträge: 16600

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von iasi » Fr 29 Jan, 2021 12:57

Jott hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 11:39
iasi hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 09:20
Ich hab schon eine Canon und eine Red - unter anderem
Das muss ja eine grauenhafte RED sein - eine Cinecam, die nicht zum Filmen taugt. So viel Geld für nichts.
Du solltest dir mal einen wichtigen Unterschied vor Augen führen:

Da ist einerseits ein Run-and-Gunner, der sich am Morgen mal überlegt, dass er bei dem schönen Wetter etwas filmen könnte und sich auch gleich auf den Weg macht. Vielleicht kann er ja Freundin oder Freund sogar dazu überreden, dabei vor der Kamera zu agieren.

Und da ist eine Filmproduktion, die nach 2 Jahren Vorbereitung 2 Monate dreht und sich dann 12 Monate für die Post Zeit nimmt.




iasi
Beiträge: 16600

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von iasi » Fr 29 Jan, 2021 13:07

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 12:32
Axel hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 09:48
@kluster
Lies dir iasis Manifest oben durch, und du weißt, wo der Hammer hängt. Du glaubst, nur weil deine Kamera Netflix-zertifiziert ist, hast du mit deinem <12MP Sensor schon 4k?

Das nennt man Stockholm-Syndrom!
?
Wir sprechen hier von einer Fotokamera und nicht von einem Camcorder, zudem sprach ich von meiner alten 5D, keine Ahnung was dieser unqualifizierte Einwand soll!
Wir sind hier aber nun einmal in einem Filmer-Forum und sprechen über eine Fotokamera, die auch Videoaufnahmen machen kann.

Dass ein 4k-Bayer-Sensor keine 4k-Auflösung liefern kann, ist technisch bedingt.

Ebenso benötigt der Ursa 12k-Sensor aufgrund seines Aufbaus eben eine noch höhere Pixelzahl, um 4k zu erhalten.




Jott
Beiträge: 18946

Re: Sony Alpha 1 im Vergleich zu A9 II, A7R IV und A7S III - welche Kamera wofür?

Beitrag von Jott » Fr 29 Jan, 2021 13:55

iasi hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 12:57
Jott hat geschrieben:
Fr 29 Jan, 2021 11:39


Das muss ja eine grauenhafte RED sein - eine Cinecam, die nicht zum Filmen taugt. So viel Geld für nichts.
Du solltest dir mal einen wichtigen Unterschied vor Augen führen:

Da ist einerseits ein Run-and-Gunner, der sich am Morgen mal überlegt, dass er bei dem schönen Wetter etwas filmen könnte und sich auch gleich auf den Weg macht. Vielleicht kann er ja Freundin oder Freund sogar dazu überreden, dabei vor der Kamera zu agieren.

Und da ist eine Filmproduktion, die nach 2 Jahren Vorbereitung 2 Monate dreht und sich dann 12 Monate für die Post Zeit nimmt.
Du hast nicht verstanden. Du besitzt - sagst du - eine RED, deren Specs vor einigen Jahren für Blockbuster gereicht hatten. Kein Mensch da draußen außer dir stört sich an der Bildqualität, auch heute. Du könntest sofort loslegen mit deinem Jahrhundertprojekt.

Und trotzdem tust du so, als könne man mit der Scarlet nicht (mehr) filmen. Obwohl deine erbarmungslosen „Cinecam“-Kriterien erfüllt sind, die kann nur raw und nichts als raw, ganz puristisch und ohne das widerliche ProRes aus den YouTuber-Arris.

Trotzdem filmst du nicht damit und wartest auf neue Wunder? Ist das nicht absurd?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - So 18:56
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von videofreund23 - So 18:24
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von Jott - So 17:52
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Mediamind - So 17:35
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 16:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - So 16:07
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von MLJ - So 14:41
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von pillepalle - So 11:28
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von pillepalle - So 10:34
» Meine Fränkische
von manfred52 - So 10:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Bluboy - So 10:20
» Wie unbedeutend...
von markusG - So 9:20
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rdcl - Sa 6:13
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...