markusG
Beiträge: 1984

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Fr 31 Jul, 2020 22:38

motiongroup hat geschrieben:
Fr 31 Jul, 2020 08:33
Überhaupt nicht, im Gegenteil. Die säuseln seit Jahren ohne Probleme dahin und wurden bei Anschaffung vorher genau in die Infrastruktur eingeplant.. die will auch keiner her geben und wir hatten gerade mal einen Ausfall auf GPU Ebene und der wurde 1:1 getauscht und nicht repariert im Zuge des Plans..
Achso ne so meinte ich das nicht...sondern eher aus Sicht von Apple. Dass die Mühlen zuverlässig laufen sollten halte ich für obligatorisch, das tut sogar meine Consumer-i7-Mühle seit nunmehr 12 Jahren.
motiongroup hat geschrieben:
Fr 31 Jul, 2020 08:33
raunzen auf höchsten Niveau eben
Und wie sieht es unter Davinci Resolve* aus? Adobe Premiere? After Effects? FCPX läuft ja sogar auf Laptops rund...denn auch auf meinem 2008er i7 hab ich bisher nix vermisst und früher auch bissl 3D gemacht. Ein Kollege kriegt dagegen bei Blender die GPUs nicht zum mitrendern bewegt, was ich kaum glauben kann in 2020.

*wo der VRAM ja irgendwann limitiert...




motiongroup

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Sa 01 Aug, 2020 08:24

Bei der D700 Konfiguration? Hatten wir damals unter Adobe und unter fcpx nicht.. Resolve wurde nicht verwendet und soviel ich weis auch heute noch nicht.. Privat habe ich's verwendet und auf dem alten MBP 17" 2011 mache ich damit keinen Meter mehr.

Aktuell läuft bei meiner alten Abteilung. Fcpx, Motion, Comp, die komplette Affinity Suite .. aktuell geht der Switch von Adobe weg und es wurden weil die rasenden Reporter aktuell mit den IPadPRos ausgestattet wurden auch dort Affinity eingesetzt..
Das ist auch der Grund warum ich auf den Switch von Affinity von Intel auch Apples SOC gespannt bin.
Mit 3D Paketen like Maya, Blender usw. läuft bei uns nix und somit laufen wir auch nicht der Rechnerleistung hinterher..

Aber wie Du so schön schriebst tuts auch bei mir betagte Hardware voll und ganz und der Switch für die Pension zu Linux ist schon durch und die Maschine (i7 4970k mit ner RX580/GTX970 ) macht genau das was sie soll selbst beim privaten Videoschnitt und hat sogar unter Steam bei CSGO oder Metro2033 runde 250fps rausgehauen..

Wie gesagt raunzen geht immer, nur für was?




markusG
Beiträge: 1984

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Sa 01 Aug, 2020 13:07

motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 08:24
Aktuell läuft bei meiner alten Abteilung. Fcpx, Motion, Comp, die komplette Affinity Suite .. aktuell geht der Switch von Adobe weg und es wurden weil die rasenden Reporter aktuell mit den IPadPRos ausgestattet wurden auch dort Affinity eingesetzt..
Das ist auch der Grund warum ich auf den Switch von Affinity von Intel auch Apples SOC gespannt bin.
Also mMn sind die Apple SOCs besonders interessant für mobile Anwendungen. Das von dir genannte läuft doch schon auf alten Kisten rund, da reicht doch oft ein iMac oder Mac Mini. Ok, Motion kenn ich jetzt nicht so, aber alleine AE wird auf alten PCs zur Geduldprobe - da ist ja nach oben noch ganz viel Luft, je nachdem was man da macht. Da rächen sich die Xeons der MPs (und ähnlicher Plattformen).
motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 08:24
Mit 3D Paketen like Maya, Blender usw. läuft bei uns nix und somit laufen wir auch nicht der Rechnerleistung hinterher..
Aber genau da bin ich mega gespannt wie das Apple lösen wird. Geht ja stark Richtung GPU-Renderer, und ob da Apple noch auf AMD setzen wird (im nicht mobilen Bereich) ist ja afaik noch immer offen. Und ob Apple da groß Entwicklung reinsteckt - bin da mal gespannt. Wäre auf jeden Fall eine passende Möglichkeit für ein Come Back :)
motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 08:24
Aber wie Du so schön schriebst tuts auch bei mir betagte Hardware voll und ganz und der Switch für die Pension zu Linux ist schon durch und die Maschine (i7 4970k mit ner RX580/GTX970 ) macht genau das was sie soll selbst beim privaten Videoschnitt und hat sogar unter Steam bei CSGO oder Metro2033 runde 250fps rausgehauen..
Es kommt immer auf das Einsatzgebiet an. Klar, für einfache Dinge reicht auch alte Hardware, und gerade MPs sind ja eigentlich auch keine lahme Kisten gewesen. Aber die Entwicklungen in den letzten Jahren in einigen Bereichen ist extrem an Apple vorbeigeschritten. Es ist schön zu sehen dass zumindest die Hersteller nach und nach nun nachziehen und sich z.B. auf Metal einlassen.

Ich finde den Schritt zu eigenen SOCs auf jeden Fall das spannendste der letzten Jahre seitens Apple. Der MP2019 war zwar nett, aber eigentlich auch kein Meilenstein im Gesamtumfeld. Bin auch mal gespannt wie es mit Nvidia weitergeht: die wollen ja evtl. ARM kaufen, so wie es ausschaut. Intel adaptiert Philosophien von ARM, und AMD geht gerade eh durch die Decke (bestimmt nicht unwesentlich mit dem Kosnolengeschäft). Vielleicht stehen wir wirklich vor einem Paradigmenwechsel, mit Apples Weckruf ganz vorne. Ich wollte nächstes Jahr privat endlich aufrüsten, da schau ich dann mal was es so gibt und was es wird. Vielleicht behalte ich auch einfach meine Kiste und steige auf Linux um^^

*edit:
was direkt zum Thema: der Port scheint wohl tatsächlich erst das Macbook und das Macbook Pro zu betreffen, wenn sich die Gerüchte bewahrheiten:
MacBook
A14X
RAM 8GB,16GB
SSD 256GB,512GB,(1TB)
12” Retina Display
15hr~20hr battery life
720p Facetime HD Camera
Single USB-C port
lighter than 1kg
4th gen Butterfly Keyboard
$799(at least)~

Difference between MacBook and MacBook Pro 13”
-Butterfly or Magic Keyboard
-cooling systems (fans)
-1 or 4 Ports
-bigger battery
-better performance (due to cooling systems)
-Touch Bar
-Touch ID
-Price $300 higher(standard)
https://www.notebookcheck.com/Apple-Sil ... 687.0.html




motiongroup

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Sa 01 Aug, 2020 15:37

Es ist sogar extrem spannend und wir brauchen nicht auf den ersten SOC von Apple warten, da dieser schon als Entwicklerkit verborgt wird ;) Wir sehen es läuft schon und das mit dem alten SOC sehr gut und als Office und Entwicklerumgebung im Verhältnis schnell.

Das sich Nvidia für die Vergabe der ARM Lizenzen interessiert ist gewissermaßen logisch und für Apple an sich irrelevant, für andere wieder der Supergau, speziell für die Neueinsteiger.. Interessant ist das Mircosoft sich für einen Qualcomm SOC basierenden Weg für seine Maschinen auserkoren hatte und von Intel eine verpasst bekam das sie mit den Ohren gewackelt haben.. Das ganze schon vor der Apple Ankündigung auf den einen SOC umzusatteln und das ist keine Geschichte die so in ein paar Monaten geplant wird, sondern über Jahre angefahren werden muss.

Maya in der Rosetta2 Umgebung wurde kurz gezeigt etwas genaues dazu zu sagen wäre vermessen. Ich selber schaue auf das nicht mehr da mich diese Schiene seit langen nicht mehr interessiert .. bei mir ist bei 2.5D Schluss :) auch beim zusehen..

Wie schon geschrieben, es ist interessant, aber mehr auch nicht zumindest nicht für mich das meine Jahre vorbei sind und das was ich brauche erledigt mein iPad Pro mit Stift und Tastatur, eventuell noch mein alten MBP2011 bis es stirbt und meine Ubuntu Maschine auf der LWKS, FotoGIMP, Inkscape, Digicam, LibreOffice, Firefox GFX und Evolution seine Arbeit problemlos verrichtet.
Mir geht nicht ab.. Ich habe zwar versucht die Affinity Entwickler für Linux zu begeistern, aber das war wohl nichts ;)




markusG
Beiträge: 1984

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Sa 01 Aug, 2020 16:22

motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 15:37
Wir sehen es läuft schon und das mit dem alten SOC sehr gut und als Office und Entwicklerumgebung im Verhältnis schnell.
Alles schön und gut. Ob das die Windows-Mühlen in den Großraumbüros ablöst wage ich zu bezweifeln, und in dem Forum hier dürfte die meisten wohl eher HEDT oder Workstations interessieren. Insbesondere Davinci Resolve scheint sich ja zu verbreiten und klassische NLEs abzulösen, da wäre ein Vergleich sinnvoll. Für Office reicht wahrlich ein olles Ipad & co^^

Nvidias Arm-Ambitionen werden wohl in erster Linie auf Großrechner zielen; mit Tegra hatten sie ja auch bereits eine Consumer-Lösung, hat sich aber abseits von Nintendo ja nicht so durchgesetzt. Vielleicht ändert sich das ja noch, und wir sehen dann auch mal Nvidias Pendant zu Apple^^ im Desktop Bereich führt ja in vielen Anwendungen nichts an Cuda vorbei, wobei sich das teilweise endlich mal aufbröselt (Octane würde zB auf Metal portiert).




motiongroup

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Sa 01 Aug, 2020 16:39

Für Office reicht wahrlich ein olles Ipad & co^^
Office ja, MS Office leider nein da die Kompatibilität nicht 100% gegeben ist.. ein Schelm der böses dabei denkt..
Was Gestern HEDT ist Heute? Das ist alle Jahre samt die gleiche Mär vom must have... In Großraumbüros stehen entweder Nettops oder wie bei IBM bspw Mac der Mobilen und Imac Generation LOWEND jeder Zeit tauschbar über bspw Citrix angeflanscht..




markusG
Beiträge: 1984

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » So 02 Aug, 2020 00:21

motiongroup hat geschrieben:
Sa 01 Aug, 2020 16:39
Was Gestern HEDT ist Heute? Das ist alle Jahre samt die gleiche Mär vom must have... In Großraumbüros
Gerade von Großraumbüros redete ich ja nicht ;) gibt ja denke ich auch nicht wenige Freelancer hier im Forum, oder Angestellte in nem Studio. Heißt ja slashcam und nicht slashexcel oder so 😅

Das mit MS Office und den Unzulänglichkeiten weiß ich, wer auch nur exemplarisch. Die meisten von dir gemeinten Personen würden zum Arbeiten nie ein iPad anfassen, viel zu ungewohnt 👀




motiongroup

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » So 02 Aug, 2020 04:59

Oh da muss ich dich enttäuschen Markus, die iPads sind gerade im Servicebereich Favoriten vor den Standard Laptop und auch in den 'Studios ist das Groß der Rechner Stangenstandardware mit Schneller Anbindung an die interne Netzstruktur. Ich habs schon mal hier geschrieben, dass ich mit einem von Dneg über den Fuhrpark der Interstellar Produktion geplaudert hatte.. Dort wurden zum Großteil Stangenware i7 mit LoW Range GTX von Nvidia benutz, was mich Anfangs verwundert hatte, aber nach nem klaren Statement Glas klar zurück lies "Wozu" für Photoshop...die Renderdevision ist ein anderes Feld und wird nicht auf der WKST oder der HEDT abgebildet..




markusG
Beiträge: 1984

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Mi 07 Okt, 2020 18:01

Sicherheitschip T2 im Mac: Keylogger bricht lokale Verschlüsselung
https://www.heise.de/news/Sicherheitsch ... 22382.html

Da denkt man weg von Intel sei man die Sicherheitsprobleme los...grmpf...immerhin nur lokal ein Problem




motiongroup

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Mi 07 Okt, 2020 22:41

der angriffsvektor ist so umständlich und daher fast uninteressant aber vorhanden und bei neugeräten schon hardwareseitig gefixt wie zu lesen ist




motiongroup

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von motiongroup » Di 03 Nov, 2020 07:53

https://www.apple.com/apple-events/

Nun gehts aber los. :))




iasi
Beiträge: 17860

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von iasi » Di 03 Nov, 2020 11:43

motiongroup hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 07:53
https://www.apple.com/apple-events/

Nun gehts aber los. :))
Wer?
Wohin?




Darth Schneider
Beiträge: 8194

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Darth Schneider » Di 03 Nov, 2020 12:48

Eine Freundin von mir arbeitet als Grafikerin, sie hat ihre eigene Firma.
Sie sagt, ihr seie es schon peinlich, vor den Kunden,
wenn sie daran denkt wieviel sie inzwischen insgeheim mit dem iPad Pro arbeitet während der teure iMac langsam vor sich hin rostet.
Ich denke das kommt auf uns Filmer auch zu.
Wartet mal ab bis Premiere, Resolve und Co. auch auf den iPads laufen....
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 12:59

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 12:48
Eine Freundin von mir arbeitet als Grafikerin, sie hat ihre eigene Firma.
Sie sagt, ihr seie es schon peinlich, vor den Kunden,
wenn sie daran denkt wieviel sie inzwischen insgeheim mit dem iPad Pro arbeitet während der teure iMac langsam vor sich hin rostet.
Ich denke das kommt auf uns Filmer auch zu.
Wartet mal ab bis Premiere, Resolve und Co. auch auf den iPads laufen....
Gruss Boris
Ich frage mich bei sowas immer wie einige Leuten in der eigentlich Post arbeiten. Du kannst ein skaliertes Bild nicht richtig beurteilen. Nicht von der Bildwirkung in der Montage her, und schon gleich garnicht die Schärfe, Moire, Farben etc. Professionelle Post wird noch sehr lange an Workstations mit entsprechender Peripherie (Preview-Monitore, Lautsprecher etc.) gemacht werden.
Ich lasse mich gerne überraschen, aber ich bekomme regelmäßig von meinem Kollegen im Büro Projekte zum "rausrendern", weil es auf seinem brandneuen Macbook Pro (aktuellstes Modell) ca. 20 mal so lange dauert wie auf meiner Workstation.

Dass Grafik jetzt nicht gerade viel Power braucht ist ja ein ganz anderes Thema.




markusG
Beiträge: 1984

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von markusG » Di 03 Nov, 2020 13:09

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 12:48
Eine Freundin von mir arbeitet als Grafikerin, sie hat ihre eigene Firma.
Sie sagt, ihr seie es schon peinlich, vor den Kunden,
wenn sie daran denkt wieviel sie inzwischen insgeheim mit dem iPad Pro arbeitet während der teure iMac langsam vor sich hin rostet.
Ich denke das kommt ganz auf die Aufgaben an. Illustrationen kann ich mir sehr gut vorstellen, gerade mit dem gepimpten Photoshop, Affinity, Procreate...das hat vieles frei gemacht. Aber auch das hat ja Grenzen, gibt ja nicht umsonst Cintiqs in einer bestimmten Größe. Für unterwegs sicher super. Aber wenn es dann z.B. um DTP (InDesign...) mit mehren GB an Dateien geht, aufwändige Animation...das ist noch ein langer Weg dass ein iPad da reicht, von Dongle-City & co mal ganz zu schweigen, wie rdcl schon geschrieben hat.

Klar, für den EDB-Bereich usw. wo es eher um Geschwindigkeit geht wird das sicher irgendwann eine gute Alternative. Aber alles andere? puh...weniger wegen der Leistung, sondern schlicht die Ergonomie.

zum Thema:
https://www.golem.de/news/apple-silicon ... 51881.html




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 03 Nov, 2020 13:22

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 12:48

Wartet mal ab bis Premiere, Resolve und Co. auch auf den iPads laufen....
Selbst wenn, wo ist der Punkt?

Gerade bei Resolve will man ja trotzdem mehrere anständige Monitore in einer vernünftigen Größe, ne richtige Tastatur, die Resolve Surface oder wenigstens ein paar Bälle, anständig Speicherplatz etc. Soll ich das jetzt alles an ein iPad anschließen? Und wenn ja - was hab ich davon, außer einen Kabel Octopus auf dem Schreibtisch?




Darth Schneider
Beiträge: 8194

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Darth Schneider » Di 03 Nov, 2020 13:29

Nun ja, seit nicht so fantasielos und so festgefahren.
Es gibt schon Lightversionen von Photoshop und Lightroom fürs iPad, und die sind jetzt schon ziemlich gut. Also warum nicht Resolve Light auf dem iPad ?
So weit hergeholt ist das nicht.
Oder warum nicht ein iPad als Eingabegerät und ein zweites iPad oder ein, oder mehrere Monitore um das Bild beurteilen ?
So wie in Star Trek The Next Generation.
Die nutzen die Pads um von überall die grossen stationären Computer zu steuern.
Das ist doch schon durchaus sinnvoll und auch die Zukunft denke ich.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 03 Nov, 2020 13:34, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 03 Nov, 2020 13:34

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 13:29
Nun ja, seit nicht so fantasielos und so festgefahren.
Es gibt schon Lightversionen von Photoshop und Lightroom fürs iPad, und die sind jetzt schon ziemlich gut. Also warum nicht Resolve Light auf dem iPad ?
So weit hergeholt ist das nicht.
Oder warum nicht ein iPad als Eingabegerät und ein zweites iPad oder ein Monitor zum das Bild beurteilen ?
Gruss Boris
Und warum sollte ich mich mit weniger Monitoren, kleineren Monitoren, weniger Speicherplatz, und irgendwelchen light Versionen zufrieden geben, wenn ich das volle Programm haben kann, das ich jetzt habe? Ich will ja keinen Rückschritt machen, sondern mich verbessern.




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 13:35

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 13:29
Nun ja, seit nicht so fantasielos und so festgefahren.
Es gibt schon Lightversionen von Photoshop und Lightroom fürs iPad, und die sind jetzt schon ziemlich gut. Also warum nicht Resolve Light auf dem iPad ?
So weit hergeholt ist das nicht.
Oder warum nicht ein iPad als Eingabegerät und ein zweites iPad oder ein Monitor zum das Bild beurteilen ?
Gruss Boris
Wie gesagt, die Leistung die man für Photoshop oder Lightroom benötigt ist ein Bruchteil derer, die man z.B. für 4K Grading oder komplexe Animationen braucht.

Und dann ist da halt noch die Physik. Wo soll die Leistung in so einem kleinen Tablet herkommen? Und wo soll die Hitze hin? Da kommen ja Laptops mit richtigen Lüftern schon ans Limit.
Und persönlich schneide ich, zumindest im Avid, fast ausschließlich mit der Tastatur. Ich stelle mir eine Touch-Bedienung in der Post recht grauenhaft vor.
Aber wer weiß, ich bin generell immer offen für neue Technik, wenn sie denn meine Arbeit effizienter macht.




Darth Schneider
Beiträge: 8194

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Darth Schneider » Di 03 Nov, 2020 13:42

@Frank
Ich denke du hast nicht alles gelesen was ich geschrieben habe.
Ich denke du könntest theoretisch auch mit dem iPad arbeiten und trotzdem dein Bild ganz gewohnt auf den grossen Monitoren beurteilen und speichern muss das iPad ja nicht, nur den Servern sagen wohin sie dir die Bilder speichern sollen.

Ich denke auch nicht das das iPad etwas für deinen Workflow wäre, aber kleinere Projekte zu bearbeiten geht auch heute schon sehr gut mit dem 300 € iPad.

@rdci
Das aktuelle iPad Pro soll ja immerhin schon mal so schnell sein wie ein 2000€ Notebook...
Also, nicht genug Speed wird in ein paar Jahren bei den iPads gar kein Thema mehr sein.
Und Tastaturen ?
Sieht danach aus das die auch bald mal ausgestorben sein könnten.
Klar beim Filmschnitt ev. nicht so schnell wie in den Büros ;D
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 03 Nov, 2020 13:46, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 13:45

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 13:42
@Frank
Ich denke du hast nicht alles gelesen was ich geschrieben habe.
Ich denke du könntest theoretisch auch mit dem iPad arbeiten und trotzdem dein Bild ganz gewohnt auf den grossen Monitoren beurteilen und speichern muss das iPad ja nicht, nur den Servern sagen wohin sie dir die Bilder speichern sollen.

Ich denke auch nicht das das iPad etwas für deinen Workflow wäre, aber kleinere Projekte zu bearbeiten geht auch heute schon sehr gut mit dem 300 € iPad.

@rdci
Das aktuelle iPad Pro soll ja immerhin schon mal so schnell sein wie ein 2000€ Notebook...
Also, nicht genug Speed wird in ein paar Jahren bei den iPads gar kein Thema mehr sein.
Gruss Boris
Sprichst du von diesem iPad, oder gibt's da nochmal ein neueres?
https://www.pcgameshardware.de/iPad-Tab ... 46289/amp/

Welcher 2000€ Laptop wurde da in was geschlagen, oder genauso schnell bzw. langsam?
Zuletzt geändert von rdcl am Di 03 Nov, 2020 13:49, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 8194

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Darth Schneider » Di 03 Nov, 2020 13:49

Ja ich denke schon, aber der Test den ich gelesen habe sagte ganz was anderes aus, nicht das ich jetzt das wörtlich noch wüsste, aber die Aussage war das neue iPad kann mit einem 2000€ Notebook mithalten.
Ausserdem, das letzte iPad Pro war auch nicht gerade langsam.
Und die neuen Apple Prozessoren sind ja noch frisch oder in der Entwicklung, so gib denen doch ein wenig Zeit.
What is your Point ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 03 Nov, 2020 13:51, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 13:50

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 13:49
Ja ich denke schon, aber der Test den ich gelesen habe sagte ganz was anderes aus, ausserdem das letzte iPad Pro war auch nicht langsam.
Und die neuen Apple Prozessoren sind ja noch frisch oder in der Entwicklung, so gib denen doch ein wenig Zeit.
Gruss Boris
Wie kommst du denn auf diesen Vergleich mit einem 2000€ Laptop? Da muss es ja irgendeine Quelle dazu geben, oder?




Darth Schneider
Beiträge: 8194

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Darth Schneider » Di 03 Nov, 2020 13:52

Siehe nochmal oben, hab’s geändert.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 13:59

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 13:52
Siehe nochmal oben, hab’s geändert.
Gruss Boris
Ich weiß nicht was du meinst, sorry.




Darth Schneider
Beiträge: 8194

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Darth Schneider » Di 03 Nov, 2020 14:06

Das selbe Video hab ich nicht mehr gefunden, dafür ein anderes.

Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 9552

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von cantsin » Di 03 Nov, 2020 14:40

"Geekbench 5, the new iPad Pro running iOS 13.4 managed a single-core score of 1114, a multi-core score of 4654 and a Metal score of 9894." - https://appleinsider.com/articles/20/03 ... benchmarks

Das aktuelle Macbook Pro 13" erreicht im Geekbench 5 einen Score von 1240 bei Single-Core und 4521 bei Multi-Core: https://browser.geekbench.com/macs/macb ... hz-4-cores




freezer
Beiträge: 2533

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von freezer » Di 03 Nov, 2020 15:41

cantsin hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 14:40
"Geekbench 5, the new iPad Pro running iOS 13.4 managed a single-core score of 1114, a multi-core score of 4654 and a Metal score of 9894." - https://appleinsider.com/articles/20/03 ... benchmarks

Das aktuelle Macbook Pro 13" erreicht im Geekbench 5 einen Score von 1240 bei Single-Core und 4521 bei Multi-Core: https://browser.geekbench.com/macs/macb ... hz-4-cores
Zum Vergleich meine 9 Jahre alte Workstation hier erreicht im Geekbench 5:
Intel Core i7-980X 3338 MHz (6 cores)
Single-Core Score ... 723
Multi-Core Score ... 3926
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 15:56

freezer hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 15:41
cantsin hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 14:40
"Geekbench 5, the new iPad Pro running iOS 13.4 managed a single-core score of 1114, a multi-core score of 4654 and a Metal score of 9894." - https://appleinsider.com/articles/20/03 ... benchmarks

Das aktuelle Macbook Pro 13" erreicht im Geekbench 5 einen Score von 1240 bei Single-Core und 4521 bei Multi-Core: https://browser.geekbench.com/macs/macb ... hz-4-cores
Zum Vergleich meine 9 Jahre alte Workstation hier erreicht im Geekbench 5:
Intel Core i7-980X 3338 MHz (6 cores)
Single-Core Score ... 723
Multi-Core Score ... 3926
Ich weiß nicht ob man das OS-Übergreifend so gut vergleichen kann, aber ich habe den Test eben auch mal laufen lassen.
Single-Core Score: 1204 | Multi-Core Score: 6240 | OpenCL Score: 69090 | CUDA Score: 78012

Das ist ein Lenovo Laptop mit RTX2060 für 1.300€, und ich würde nicht im Traum daran denken irgendwelche halbwegs anspruchsvollen Projekte auf dem Laptop zu rendern.
Aber jeder wie er möchte.
Zuletzt geändert von rdcl am Di 03 Nov, 2020 19:02, insgesamt 2-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 03 Nov, 2020 16:02

freezer hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 15:41

Zum Vergleich meine 9 Jahre alte Workstation hier erreicht im Geekbench 5:
Intel Core i7-980X 3338 MHz (6 cores)
Single-Core Score ... 723
Multi-Core Score ... 3926
Ja, aber niemand schneidet Filme auf Geekbench.
Is ja schön wenn ein iPad da hohe Zahlen erreicht, aber das hilft mir bei der Arbeit nicht weiter.
Deshalb sind nur Realworld Vergleiche irgendwie zielführend.
Wie schnell läuft Resolve auf meiner WS vs. wie schnell läuft Resolve auf einem iPad.

... ah moment

Es läuft gar nicht. Thema durch.
Fragt mich nochmal wenn es drauf läuft, 4 Monitore inkl externer Decklink ansteuern kann, und sonst auch alles was die WS kann.

Jetzt mal ehrlich Leute. Gehen wir mal von ner einfachen Konfiguration aus:

Mittelprächtiger Threadripper, Bord dazu, 64Gig RAM, 500er SSD fürs OS, Kühler, billiges Gehäuse, Netzteil, RTX3080.
Kostet aus dem Bauch raus so ca 3000 Öcken.

Warum sollte mir ausgerechnet Apple (die jetzt nicht für ihre billige Hardware bekannt sind) dann was für 900,- hinterherwerfen, daß angeblich schneller ist? Das stimmt alles hinten und vorne nicht.
Wenn das iPad tatsächlich schneller wäre würde es bei Apple 6000 - 8000 kosten.

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Di 03 Nov, 2020 16:13, insgesamt 1-mal geändert.




freezer
Beiträge: 2533

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von freezer » Di 03 Nov, 2020 16:12

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 16:02
freezer hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 15:41

Zum Vergleich meine 9 Jahre alte Workstation hier erreicht im Geekbench 5:
Intel Core i7-980X 3338 MHz (6 cores)
Single-Core Score ... 723
Multi-Core Score ... 3926
Ja, aber niemand schneidet Filme auf Geekbench.
Is ja schön wenn ein iPad da hohe Zahlen erreicht, aber das hilft mir bei der Arbeit nicht weiter.
Deshalb sind nur Realworld Vergleiche irgendwie zielführend.
Wie schnell läuft Resolve auf meiner WS vs. wie schnell läuft Resolve auf einem iPad.

... ah moment

Es läuft gar nicht. Thema durch.
Fragt mich nochmal wenn es drauf läuft, 4 Monitore inkl externer Decklink ansteuern kann, und sonst auch alles was die WS kann.
Ich habe hier nicht behauptet dass ich mit einem iPad zukünftig meine Filmarbeiten machen werde.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 14400

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 03 Nov, 2020 16:14

Dich hab ich auch nicht gemeint - es ging nur um das Vergleichen mit irgendwelchen generischen Benchmarks.




cantsin
Beiträge: 9552

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von cantsin » Di 03 Nov, 2020 16:45

Die Ausgangsfrage war, ob ein iPad Pro bzw. ein auf derselben Architektur basierendes Macbook mit einem heutigen 2000-Euro-Macbook mithalten können. Und da lautet die Antwort wohl: ja.




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 17:32

Ich bin jetzt eher von einem Windows Laptop ausgegangen, da Darth Schneider ja "Notebook" geschrieben hat.
Mit einem Macbook mag das iPad also mithalten. Mit einem 1000€ Laptop eher nicht.




rdcl
Beiträge: 1634

Re: Heißer Herbst 2020 - Neue CPUs,GPUs und Apple Silicon für die Videobearbeitung

Beitrag von rdcl » Di 03 Nov, 2020 19:01

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 03 Nov, 2020 16:14
Dich hab ich auch nicht gemeint - es ging nur um das Vergleichen mit irgendwelchen generischen Benchmarks.
Ich mag solche Zahlen, auch wenn sie keine Realworld-Performance für die Post abbilden. Deswegen hier mal die Werte von meiner Workstation:
Signle-Core Score: 1094 | Multi-Core Score: 8564 | Open CL Score: 181683 | CUDA Score: 207358

Das sind dann eben doch Unterschiede die meiner Meinung nach nicht in naher Zukunft von mobilen Devices aufgeholt werden. Die Desktop-Hardware bleibt ja auch nicht stehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Media Festplatte defekt
von DAF - Di 10:58
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von markusG - Di 10:58
» RODE Central nervt!
von BeFe - Di 10:36
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von pillepalle - Di 9:51
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von Haper - Di 9:45
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Di 8:29
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von Darth Schneider - Di 5:45
» Tilta Mirage Mattebox
von Darth Schneider - Di 5:21
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:11
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:03
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mo 20:58
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von Mediamind - Mo 20:43
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von medienonkel - Mo 19:42
» Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur Videoaufnahmegerät
von cantsin - Mo 19:33
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal für Tablet???
von Dias - So 22:08
» Premiere Pro CS6: Standbild nach der Blende??
von bobbie - So 16:50
» Hitzeflimmern im Bild
von TriClops - So 14:19
» Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
von patfish - So 13:41
» Roland V-02HD MK II Streaming Video Mixer vorgestellt
von slashCAM - So 13:09
» Perfekt für Musikvideos: Räumliches, objektbasiertes Videoediting per KI und 16 Kameras
von slashCAM - So 11:03
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - So 8:29
» HDD defekt? Resolve jittert!
von klusterdegenerierung - So 7:57
» Netflix führt teilweise Impfpflicht für seine Filmproduktionen ein
von Bluboy - So 5:48
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...