slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von slashCAM » Mo 08 Jun, 2020 12:24


Mit dem 32 Bit fähigen Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder und dem kompakten Richtmikrofon Rode NTG5 haben wir gleich zwei spannende, hochkompakte Newcomer im Audiobereich in der slashCAM Redaktion zum Test. Im ersten Teil schauen wir uns den funktionsstarken Zoom F6 in Bezug auf Ergonomie, Funktionen, 32 Bit Float, Energieoptionen uvm. genauer an ...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1




ruessel
Beiträge: 6381

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von ruessel » Mo 08 Jun, 2020 13:33

naja, parallel nimmt der F6 bei 32 bit nix auf, am Ende der Aufnahme generiert das Gerät die zusätzlichen Spuren aus der 32 Bit Datei - das kann man auch in der Software schnell selber machen. Richtig negativ ist eigentlich nur der fehlende 2 Kartenschlot und das etwas seltsame Menü - das aber mehrmals unterschiedlich abgespeichert werden kann. Achja, und die blöde Position des Ein- Ausschalters. alles gut.
Gruss vom Ruessel




Kamerafreund
Beiträge: 463

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von Kamerafreund » Mo 08 Jun, 2020 13:41

Witzig. Ich hatte als solo Shooter die Wahl zwischen dem f6 und dem mixpre 10 ii und mich für letzteren entscheiden, weil ich gerade als solo Shooter große Drehknöpfe und einfache solo-Funktionen brauche. Beim mixpre drücke ich den jeweiligen Kanal-Button und der Kanal ist solo geschaltet, oder ich mische mir über die Regler einen abhör Mix während die Tracks weiterhin einzeln aufgezeichnet werden. Das geht alles blind. Beim f6 wird das aber sehr frickelig und vielleicht sieht man bei ein wenig Sonnenlicht das Display gar nicht mehr. Also eigentlich gerade nicht für solo Shooter geeignet..
PS: ich nehme in 24 Bit mit analogen Limitern auf, weil ältere Avid Versionen kein 32 bit unterstützen. Aber das ist überhaupt kein Problem.




pillepalle
Beiträge: 2727

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von pillepalle » Mo 08 Jun, 2020 13:58

Danke für den Review. Den Anwendungsbereich habt ihr auch gut beschrieben.

Die eigentlichen Highlights des Geräts sind ja neben dem Preis die 32 bit Floating Point Aufnahme, die Möglichkeit Timecode auch via Bluetooth einzubinden und die geringe Größe. Aber aufgrund der Kompaktheit vermisst man eben auch einige Features, die die baulich größeren Modelle (F4 und F8n) bieten, wie z.B. eine bessere Ergonomie, mehr Output Optionen (wie sie in Filmsets eher mal benötigt werden), zwei Speicherkarten oder Hirose Connector als zusätzliche Option für die Stromversorgung sowie BNC-Stecker für Timecode, Kombi Buchsen usw... ich kann mir gut vorstellen das Zoom in Zukunft nochmal ein baulich größeres Modell mit 32 bit Funktionalität heraus bringen wird, sodass man das Gerät auch besser als Hauptrecorder in ein professionelles Filmset einbinden kann. Der kleine Zoom F6 ist eben mehr für Solo-Shooter und kleine Teams, als Bagdrop, für Mehrkanal-Atmo-Aufnahmen, oder Sound-Effekt Leute gedacht. Aber dafür ist er ziemlich gut.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Kamerafreund
Beiträge: 463

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von Kamerafreund » Mo 08 Jun, 2020 14:53

Wichtig ist vielleicht für solo Shooter auch, dass sie hauptsächlich mit vielen Funkstrecken arbeiten. Und hier hat 32 Bit überhaupt keine Vorteile, da der Dynamikumfang durch die Funkstrecken eh limitiert ist. (Vorausgesetzt man liegt beim vor-einpegeln nicht komplett daneben)




funkytown
Beiträge: 743

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von funkytown » Di 09 Jun, 2020 11:04

Wir haben uns das F6 vor allem wegen der 32 Bit Aufnahme gekauft, um bei Live-Mitschnitten besser pegeln zu können. Übersteuern ist praktisch nicht mehr möglich.




Mediamind
Beiträge: 715

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von Mediamind » Mi 10 Jun, 2020 07:36

Danke für die gut gemachte Rezension. Für mich als Soloshooter ist es genau das richtige Instrument. Einziger Nachteil ist die Abwesenheit eines 2. Kartenslots als Backup. Eine Option für Backups über den USB-Anschluss wäre hilfreich.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1229

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von rob » Mi 10 Jun, 2020 11:01

pillepalle hat geschrieben:
Mo 08 Jun, 2020 13:58
Danke für den Review. Den Anwendungsbereich habt ihr auch gut beschrieben.

... ich kann mir gut vorstellen das Zoom in Zukunft nochmal ein baulich größeres Modell mit 32 bit Funktionalität heraus bringen wird, sodass man das Gerät auch besser als Hauptrecorder in ein professionelles Filmset einbinden kann. Der kleine Zoom F6 ist eben mehr für Solo-Shooter und kleine Teams, als Bagdrop, für Mehrkanal-Atmo-Aufnahmen, oder Sound-Effekt Leute gedacht. Aber dafür ist er ziemlich gut.

VG
Mediamind hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 07:36
Danke für die gut gemachte Rezension. Für mich als Soloshooter ist es genau das richtige Instrument. Einziger Nachteil ist die Abwesenheit eines 2. Kartenslots als Backup. Eine Option für Backups über den USB-Anschluss wäre hilfreich.
Hallo Pillepalle,
Hallo Mediamind,

Danke fürs Danke.

Ich gehe auch davon aus, dass wir in Zukunft 32 Bit bei den größeren Fieldrecordern von Zoom sehen werden.

Eine Backup-Funktion, die nicht über einen angeschlossenen Rechner läuft, haben wir ebenfalls beim F6 vermisst - schauen wir mal, ob Zoom da in Zukunft eine Option per Firmware Update via USB-Thumbdrive anbieten kann ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Mediamind
Beiträge: 715

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von Mediamind » Sa 20 Jun, 2020 08:08

Es gibt ein Update auf FW 1.5:
https://www.zoom-na.com/products/field- ... #downloads
Wesentlicher und einziger Punkt ist: 1. Noise is sometimes generated when F6 outputs low-level signal to LINE OUT.
Dies war ein handfester Kritikpunkt, der ein geroutetes Backup über Lineout unmöglich machte. Ich bin gespannt, wie gut das nun geht.




DAF
Beiträge: 521

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von DAF » Sa 20 Jun, 2020 09:30

rob hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 11:01
...
Ich gehe auch davon aus, dass wir in Zukunft 32 Bit bei den größeren Fieldrecordern von Zoom sehen werden.
...
Gibt´s dazu schon konkrete Anhaltspunkte?
Ich selbst bräuchte ein Gerät im Zoom "H-Format" (H4/5/6) um Tonsituationen mit großen Lautstärkeunterschieden in der Post gut bewältigen zu können (aber dabei bei den Aufnahmen nicht nachregeln zu können/müssen).
Grüße DAF

Nach Sätzen die mit Ich habe gedacht... anfangen, kommt entweder nicht zu Ende überlegter Blödsinn
- oder es wird verdammt teuer!




Mediamind
Beiträge: 715

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von Mediamind » Mi 22 Jul, 2020 20:23

Scheinbar wurde das Problem mit dem Lineout mit Miclevel nicht wirklich gelöst. Curtis Judd hat hierzu einen Workaround:




Mediamind
Beiträge: 715

Re: Zoom F6 Multitrack Fieldrecorder: Kompakte Audio-Funktionen für Solo-Shooter - Teil 1

Beitrag von Mediamind » So 09 Aug, 2020 15:28

Merkwürdig. Die Version 1.5 steht bei Zoom nicht mehr zur Verfügung. Statt dessen findet man die Version 1.3.
Ggf. gibt es hiermit ein Problem? Ich habe hierzu bisher nichts gefunden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 14:55
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von Drushba - Mi 14:47
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 14:31
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von slashCAM - Mi 14:29
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Mediamind - Mi 14:08
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Huitzilopochtli - Mi 13:14
» Arri Signature Zooms
von pillepalle - Mi 12:57
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 10:15
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von carstenkurz - Mi 1:31
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jost - Mi 0:54
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Di 16:26
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von binto - Di 14:58
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Di 8:01
» 4K BenQ schon wieder schrott!
von Grubi - Mo 22:50
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...