slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von slashCAM » Fr 03 Jan, 2020 08:40

Wir haben die neue Vollformat Sony PXW-FX9 ausführlich in der Praxis getestet. In Teil 1 unseres Sony FX9 Tests schauen wir uns vor allem die Autofokus-Performance bei unterschiedlichen Aufnahmebedingungen an: Handgehalten, bei 25 und 50 fps, bei Tageslicht und bei Lowlight und vielem mehr …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?




Mantas
Beiträge: 509

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von Mantas » Sa 04 Jan, 2020 11:33

Der ist echt stellenweise beeindruckend, aber noch nicht ganz perfekt.
Vielleicht aber nur, weil zb für mich das ein komplett neues Gebiet ist, was ausgetestet werden muss...

Zb wenn man B-Roll macht und was nahes filmt, hat der nicht immer den Punkt, den man gerne hätte, da fehlt mir die Möglichkeit mit dem Schärfering nachzuziehen und bestimmen, dass das das Objekt der Begierde ist. Oder ich habe die Lösung noch nicht gefunden.




Jott
Beiträge: 17237

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von Jott » Sa 04 Jan, 2020 11:38

Weiß nicht: hat die einen Touch Screen, wo man einfach antippen kann, was scharf sein soll? Gute Lösung bei anderen Modellen.




Mantas
Beiträge: 509

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von Mantas » Sa 04 Jan, 2020 12:25

Jott hat geschrieben:
Sa 04 Jan, 2020 11:38
Weiß nicht: hat die einen Touch Screen, wo man einfach antippen kann, was scharf sein soll? Gute Lösung bei anderen Modellen.
Naja auf dem Stativ vielleicht, aber in der Hand... da hat man keine mehr frei für touchen, wenn die eh in der Nähe der Optik ist, wäre perfekt es damit zu bestimmen.




pillepalle
Beiträge: 1546

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von pillepalle » Sa 04 Jan, 2020 12:43

Manuelle Eingriffsmöglichkeiten am Objektiv gibt es ja heute bereits. Zumindest bei Nikon Kameras kann man jederzeit auch manuell eingreifen, wenn man möchte. Nur weiß der AF dadurch natürlich trotzdem nicht, worauf er Fokussieren soll, denn es liegen ja meist mehrere Objekte in einer Schärfeebene. Gerade bei Objekten die sich nicht bewegen. Da ist die Touch-Funktion am Display schon von Vorteil, weil man dem AF damit gleichzeitig sagt worauf er fokussieren soll. Bei Gesichtern klappt das ja heute schon einigermaßen, auch ohne irgendwas antippen zu müssen, aber eine KI die alles Mögliche im Bild erkennt und dann noch errät was man meint ist zumindest noch nicht in Sicht :)

VG




Mantas
Beiträge: 509

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von Mantas » Sa 04 Jan, 2020 12:54

Vielleicht erwarte ich zu viel, oder es kommt noch oder ich bin in 10 Jahren zu eingefahren :) mal sehen wie sich das entwickelt.

Hab jetzt die Lösung für mich, alles manuell zu ziehen, aber Gesichter werden mit AF erkannt und gezogen. Push AF Button Belegung fehlt mir dazu noch.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1153

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von rob » Sa 04 Jan, 2020 13:02

Hallo miteinander,

zumindest theoretisch ist das hier genutzte Objektiv (FE PZ 28-135 mm F4 G OSS ) gut auch auf kurzfristiges manuelles Fokussieren vorbereitet via Clutsch-Mechanismus (Fokusring verschieben, um manuell zu fokussieren). Leider nur fährt der manuelle Fokus nicht mit dem AF mit.

Wenn man also von AF auf MF via Clutch schaltet, bis du erstmal unscharf. Da vergibt Sony finde ich eine Chance - wäre cool, wenn das mit zukünftigen Updates behoben werden könnte.

Mehr demnächst ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




marty_mc
Beiträge: 172

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von marty_mc » So 05 Jan, 2020 11:37

rob hat geschrieben:
Sa 04 Jan, 2020 13:02
Hallo miteinander,

zumindest theoretisch ist das hier genutzte Objektiv (FE PZ 28-135 mm F4 G OSS ) gut auch auf kurzfristiges manuelles Fokussieren vorbereitet via Clutsch-Mechanismus (Fokusring verschieben, um manuell zu fokussieren). Leider nur fährt der manuelle Fokus nicht mit dem AF mit.

Wenn man also von AF auf MF via Clutch schaltet, bis du erstmal unscharf. Da vergibt Sony finde ich eine Chance - wäre cool, wenn das mit zukünftigen Updates behoben werden könnte.

Mehr demnächst ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Danke für euren Test.
Interessant, dass das FE PZ 28-135mm Sony Linse so gut mitspielt. Ich hätt mir ja mal ein update dieses Zoom Objektivs gewünscht. Bislang arbeite ich sehr gern mit der "alten" Sony a7s und diesem Objektiv.
Mich stört immernoch die Möglichkeit des Zoomens. Allerdings gibt es da einen Sony Zoom auf USB Basis. Hattet ihr den mit der FX9 im Einsatz und wenn ja, hats gut funktioniert?
Wie ist der Zoomübergang vom optischen Zoom zum digitalen Zoom? Gibts einen Stopp oder ist der fließend?
Danke.

Hier mal meine Filmchen zu der Linse, falls es interessiert:




Gruß!
martin :-)




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1153

Re: Sony FX9 in der Praxis - Teil 1: Der beste Autofokus im professionellen Vollformat-Kamerasegment?

Beitrag von rob » Mi 29 Jan, 2020 11:21

pillepalle hat geschrieben:
Sa 04 Jan, 2020 12:43
Manuelle Eingriffsmöglichkeiten am Objektiv gibt es ja heute bereits. Zumindest bei Nikon Kameras kann man jederzeit auch manuell eingreifen, wenn man möchte.
VG
Ja, korrekt, bei der Nikon Z6 ist das derzeit recht gut gelöst. Wenn man sich im AF-Modus befindet und manuell nachkorrigieren möchte, ist man exakt in der Schärfeebene, in der sich der AF zuletzt befunden hat. Sobald man manuell eingreift, deaktiviert sich der AF sofort automatisch, bis man wieder auf den AF-Button drückt. Der Übergang zwischen AF und MF ist angenehm fließend.

Das clevere hierbei ist: Wenn du beispielsweise in der AF Gesichtserkennung warst und manuell korrigierst, schaltet sich auch sofort das Peaking ein und der AF-Cursor im Sucher bleibt auf der letzten Position der Gesichtserkennung im Frame. Wenn du also wieder zurückmöchtest, musst du nur kurz den Auslöser oder AF-On drücken.

Genau so muss der Wechsel zwischen AF und MF (zumindest für mein Empfinden) umgesetzt sein. Verbesserungen kann es darüber hinaus natürlich trotzdem noch geben. z.B, im automatischen Anbieten von weiteren, potentiellen AF-Objekten, selbst wenn man sich im manuellen Modus befindet.

Ich denke wir werden hier demnächst noch sehr viele Neuerungen zu sehen bekommen ...

So - jetzt aber weiter mit ProRes RAW und der Nikon Z6 - auch hierzu demnächst mehr auf slashCAM ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kostenloser Videoeditor OpenShot in neuer Version 2.5.0 mit En- und Decoding per GPU
von JSK - Fr 15:12
» Trotz externem Mikrofon: Das Zoomgeräusch ist in der Aufnahme hörbar
von Riki1979 - Fr 14:50
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von roki100 - Fr 14:24
» Apple: iPhone Verbot für Film-Bösewichter - Adé Krimisspannung? (Spoiler-Warnung!)
von anamorphic - Fr 14:15
» PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD
von Frank Glencairn - Fr 14:05
» LEDs zum Filmen gesucht
von Mediamind - Fr 14:01
» Filmt in 8K: Neues LG V60 ThinQ 5G Smartphone mit Dual Screen vorgestellt
von kling - Fr 13:31
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Fr 13:11
» Mac Pro 2020
von DV_Chris - Fr 10:25
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Jott - Fr 9:45
» Lass uns gemeinsam lachen!
von Darth Schneider - Fr 6:32
» You have to make it work with whatever you have...
von pillepalle - Fr 3:51
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von roki100 - Fr 0:33
» Resolve Projekt nach Crash weg
von rkunstmann - Fr 0:22
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:28
» HLG beim Fernseher nur bei HD nicht bei 4K?
von joney - Do 21:28
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von R S K - Do 17:32
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Do 17:13
» Kurzfilm Idee
von Funless - Do 17:05
» Framerate ändern
von srone - Do 16:42
» Canon Cinema RAW Light zu 422 10 Bit konvertieren, aber ohne Media Encoder
von Fassbrause - Do 15:33
» Clips übereinander, aber nur eine Audio-Spur!
von Stephan82 - Do 14:37
» UHD TV
von Bluboy - Do 14:03
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Funless - Do 13:07
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von prime - Do 12:47
» Eizo FlexScan EV2760: 27" WQHD-Monitor
von slashCAM - Do 11:39
» kein Sound wenn man frame für frame springt
von dustdancer - Do 11:34
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Jörg - Do 10:30
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von pillepalle - Do 6:35
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von mash_gh4 - Do 2:01
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:15
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:37
» Ich bin Steve McQueen | Doku | ARTE
von Funless - Mi 20:03
» Drum Meter Sony DVW a500p
von Dupfel - Mi 19:37
» Fujifilm X T3 Nachfolger
von 11dd5a85e1 - Mi 15:41
 
neuester Artikel
 
4K-8K Videoschnitt-PC 2020: Welche CPU, GPU und HDD/SSD?

Was ist bei der Hardware-Auswahl eines Schnittrechners zu beachten, wenn man 6K oder 8K in Echtzeit bearbeiten will? Unser erster Teil dieses Ratgebers klärt hierfür das Zusammenspiel der wichtigsten Komponenten. weiterlesen>>

ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.